HERV nicht nur bei MS sondern auch bei Covid (Allgemeines)

MO @, Zürich, Dienstag, 25.05.2021, 11:15 (vor 26 Tagen)

Beim Durchlesen dieses Artikel über HERV bei Covid Patienten erinnerte ich mich an ein Posting von Doro: http://ms-ufos.org/forum/index.php?id=69869
Artikel: http://www.geneuro.com/data/news/GeNeuro-HERV-and-Covid-ENG-April-15-2021.pdf
Zitat:
Data published in the Lancet’s EBioMedicine shows that the pathogenic envelope protein of the human endogenous retrovirus W (HERV-W ENV) is found on lymphocytes of hospitalized patients with COVID-19, and that its level of expression is associated with disease severity.
Deutche Übersetzung: Daten, die in der Zeitschrift EBioMedicine des Lancet veröffentlicht wurden, zeigen, dass das pathogene Hüllprotein des humanen endogenen Retrovirus W (HERV-W ENV) auf Lymphozyten von hospitalisierten Patienten mit COVID-19 zu finden ist, und dass sein Expressionsniveau mit dem Schweregrad der Erkrankung assoziiert ist.
Link zur Publikation: https://www.thelancet.com/journals/ebiom/article/PIIS2352-3964(21)00134-1/fulltext

Spannend finde ich das Folgende: die Forschung liefert nun einen möglichen Hinweis für etwas, das MS-Betroffene nur durch ihre Beobachtungen vermutet haben: MS Verläufe und Long-Covid Verläufe zeigen Gemeinsamkeiten.

--
Ich liebe den Herbst, dank seinen kühleren Temperaturen erwacht mein Geist.

HERV nicht nur bei MS sondern auch bei Covid

Boggy, Dienstag, 25.05.2021, 12:59 (vor 26 Tagen) @ MO

Deutche Übersetzung: Daten, die in der Zeitschrift EBioMedicine des Lancet veröffentlicht wurden, zeigen, dass das pathogene Hüllprotein des humanen endogenen Retrovirus W (HERV-W ENV) auf Lymphozyten von hospitalisierten Patienten mit COVID-19 zu finden ist, und dass sein Expressionsniveau mit dem Schweregrad der Erkrankung assoziiert ist.
Link zur Publikation: https://www.thelancet.com/journals/ebiom/article/PIIS2352-3964(21)00134-1/fulltext

Spannend finde ich das Folgende: die Forschung liefert nun einen möglichen Hinweis für etwas, das MS-Betroffene nur durch ihre Beobachtungen vermutet haben: MS Verläufe und Long-Covid Verläufe zeigen Gemeinsamkeiten.

Ja, sieht so aus, als läge die Geinsamkeit in den Auswirkungen des humanen endogenen Retrovirus W (HERV-W ENV).

Weiteres Zitat aus Deinem link:
"Der Zusammenhang zwischen viraler Infektion und HERV-Aktivierung bei bestimmten Krankheiten ist bereits gut dokumentiert.
Bisher wurde die HERV-Expression jedoch nur in begrenzten Mengen und hauptsächlich in einem betroffenen Organ beobachtet, vor allem im Gehirn bei neurodegenerativen Erkrankungen.
GeNeuro wurde 2006 als Spin-off des Institut Mérieux gegründet, um die HERV-Biologie für neue Therapien zu nutzen, indem pathogene HERV-Proteine neutralisiert werden. Sein am weitesten fortgeschrittener Medikamentenkandidat, Temelimab, hat in Phase-II-Studien gegen Multiple Sklerose (MS) sehr vielversprechende Ergebnisse gezeigt."

Ich hatte hier schon mal z.B. diese Studie gepostet:

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31213545/

"pHERV-W envelope protein fuels microglial cell-dependent damage of myelinated axons in multiple sclerosis
pHERV-W-Hüllprotein treibt die Mikrogliazellen-abhängige Schädigung myelinisierter Axone bei Multipler Sklerose an

"In dieser aktuellen Studie untersuchten wir, ob pHERV-W ENV auch eine Rolle bei der axonalen Schädigung bei MS spielt.
Wir fanden heraus, dass in MS-Läsionen pHERV-W ENV in myeloischen Zellen vorhanden ist, die mit Axonen assoziiert sind.
Mit Fokus auf progrediente Krankheitsstadien konnten wir dann zeigen, dass pHERV-W ENV einen degenerativen Phänotyp in Mikrogliazellen induziert, der sie zu einer engen räumlichen Assoziation mit myelinisierten Axonen treibt."

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Avatar

Fatigue nicht nur bei MS

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Dienstag, 25.05.2021, 13:07 (vor 26 Tagen) @ MO

Spannend finde ich das Folgende: die Forschung liefert nun einen möglichen Hinweis für etwas, das MS-Betroffene nur durch ihre Beobachtungen vermutet haben: MS Verläufe und Long-Covid Verläufe zeigen Gemeinsamkeiten.

Liebe Mo,

meine bewährte TCM-Ärztin (57) konnte im Frühjahr auch mal nachvollziehen, was Fatigue bedeutet. Ihr Mann hatte aus seiner Praxis den Virus mitgebracht:
"Es war mal interessant zu erleben, was sie immer so beschreiben, aber nochmal brauch ich das nicht."

Freunde vom Rhein (58+59) erlebten kennen die Fatigue jetzt auch. :-)

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum