Versuch mit Medikamentenkombination geplant, PPMS (Therapien)

Boggy, Montag, 22.03.2021, 13:13 (vor 87 Tagen)

Der englische Guardian berichtet:

https://www.theguardian.com/society/2021/mar/22/uk-to-test-existing-drugs-as-treatment-for-ms-in-world-first-trial
(neues Fenster/tab)

„Ärzte in Großbritannien wollen in einer weltweit ersten klinischen Studie untersuchen, ob bereits auf dem Markt befindliche Medikamente verhindern können, dass sich Multiple Sklerose (MS) im Laufe der Zeit verschlimmert und sogar die Behinderungen, die sie verursacht, rückgängig gemacht werden können.
(...)

Hunderte von Patienten, die für die Studie gesucht werden, werden nach dem Zufallsprinzip entweder der Standardbehandlung für progrediente MS oder der Standardbehandlung plus einem von drei Medikamenten zugeteilt, von denen die Ärzte hoffen, dass sie ihre Neuronen zumindest vor der Krankheit schützen, wenn nicht sogar die entstandenen Schäden reparieren.
(...)

Aber die Ärzte haben weit weniger Möglichkeiten, den Zehntausenden von Patienten zu helfen, deren MS progredient geworden ist. "Ob wir die Nervenzellen schützen und das Myelin regenerieren können, das ist jetzt das Schlachtfeld", sagt Chataway.

(...)
Eine große Studie ist bereits im Gange, um zu sehen, ob das Anticholesterin-Medikament Simvastatin vor Nervenschäden bei progredienter MS schützt. Ärzte setzen auch Hoffnungen auf das Diabetes-Medikament Metformin, das bei Tieren nachweislich geschädigtes Myelin repariert, wahrscheinlich indem es Stammzellen zur Reparatur der kranken Nervenzellen anregt.

Ärzte haben letztes Jahr gezeigt, dass das Krebsmedikament Bexaroten Nerven beim Menschen reparieren kann, ein wichtiger Grundsatzbeweis, aber seine Nebenwirkungen sind zu stark, um es als MS-Behandlung einzusetzen.“

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Tags:
Progredienz, PPMS

Medikamentenkombination

mod, Montag, 22.03.2021, 14:02 (vor 87 Tagen) @ Boggy

.

(...)
Eine große Studie ist bereits im Gange, um zu sehen, ob das Anticholesterin-Medikament Simvastatin vor Nervenschäden bei progredienter MS schützt. Ärzte setzen auch Hoffnungen auf das Diabetes-Medikament Metformin, das bei Tieren nachweislich geschädigtes Myelin repariert, wahrscheinlich indem es Stammzellen zur Reparatur der kranken Nervenzellen anregt.

So spielt das Leben.
Ich hab mal ein bisschen die Suchmaschinen zu Boggys Inhalten bemüht.

"Metformin führt zu einer vermehrten Besiedlung mit Bakterien, die bestimmte Typen von kurzkettigen Fettsäuren wie Buttersäure und "Propionsäure" bilden. Diese Fettsäuren werden dann vom Darm resorbiert."

da wird ja Prof. Gold kein Gold mehr scheffeln, wenn das bekannt wird :-(

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/65026/Metformin-veraendert-Darmflora

Avatar

Versuch mit Medikamentenkombination geplant, PPMS

UWE @, Montag, 22.03.2021, 22:23 (vor 87 Tagen) @ Boggy

Wie kann man da automatisch am Ball bleiben um zu verfolgen wie das weitergeht?
Sehr interessanter Ansatz.

LG
Uwe

--
- Geist bewegt Materie -

Versuch mit Medikamentenkombination geplant, PPMS

Boggy, Dienstag, 23.03.2021, 08:09 (vor 86 Tagen) @ UWE

Wie kann man da automatisch am Ball bleiben um zu verfolgen wie das weitergeht?
Sehr interessanter Ansatz.

LG
Uwe

Im Artikel steht u.a. dies noch:
"Das Team hofft, noch in diesem Jahr mit der Rekrutierung von Patienten für die Studie beginnen zu können, die von der MS-Gesellschaft im Rahmen ihres Aufrufs "Stop MS" finanziert wird, vorausgesetzt, dass die Coronavirus-Krise ihre Pläne nicht durchkreuzt."

links (neue Fenster/tabs):

https://www.mssociety.org.uk/

https://www.mssociety.org.uk/get-involved/fundraise/stop-ms

LG
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Tags:
Progredienz, PPMS

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum