Avatar

Risiken und Gefahrenvermeidung bzw "Werte" (Straßencafé)

agno @, Dienstag, 16.03.2021, 09:29 (vor 53 Tagen)

Ich bin verwirrt
Wenn sieben Menschen von 1,6 Millionen, bei einer Astra-Zeneca-Coronaimpfung Trombosen bekommen.
Wenn ich das Risiko zur MS-Therapie korreliere, warum wird dann die MS noch therapiert?
agno

--
Gschafft ist aber noch nix

Risiken und Gefahrenvermeidung bzw "Werte"

W.W. @, Dienstag, 16.03.2021, 10:05 (vor 53 Tagen) @ agno

Das Risiko, durch eine MS-Behandlung Schaden zu erleiden, muss mit den Vorteilen einer solchen Behandlung in einem guten Verhältnis stehen.

Tut sie das? Und ist eine solche Abwägung überhaupt messbar? Man könnte ja die Ansicht vertreten, was nicht messbar ist, existiert nicht wirklich.

W.W.

Avatar

Risiken und Gefahrenvermeidung bzw "Werte"

agno @, Dienstag, 16.03.2021, 10:24 (vor 53 Tagen) @ W.W.

Das Risiko, durch eine ...Behandlung Schaden zu erleiden, muss mit den Vorteilen einer solchen Behandlung in einem guten Verhältnis stehen.

a. Muss das wirklich noch?
b. Wird die Krankheit, oder die Angst vor der Krankheit, therapiert?
c. Werden die Statistiken offen gelegt?

...ist eine solche Abwägung überhaupt messbar?

Wenn man diese Messung in die Obhut einer KI (Künstlichen Intellegenz) gibt, die zuvor nach dem Massstab der Pharmaverkäufer geeicht wurde, dann ist das Ende der Selbstbestimmung erreicht.

agno

--
Gschafft ist aber noch nix

Risiken und Gefahrenvermeidung bzw "Werte"

W.W. @, Dienstag, 16.03.2021, 10:32 (vor 53 Tagen) @ agno

Ich erinnere mich an eine "Berechnung" des Qualy(?), die im European Journal of Medicine erschien, wo ein berühmter MS-Arzt darlegte, dass die lebenslange, zwei- bis dreitägliche Behandlung mit Betaferonen kostengünstiger sei, als der Spontanverlauf der MS?

Wie hieß der Arzt eigentlich der diese Berechnung vorgelegt hatte, die so kompliziert war, dass ich sie nicht verstanden habe?

W.W.

PS: Hieß er Peter Rieckmann? Und war die MSTKG involviert? Wird heute überhaupt noch von 'Qualys' gesprochen? Ich vermute, es war damals ein Werbetrick der DMSG.

PPS: Das weniger bedeutende European J of Medicine wird leicht mit dem wirklich bedeutenden J of Medicine verwechselt!

Avatar

qualitätskorrigiertes Lebensjahr (englisch quality-adjusted life year oder QALY)

agno @, Dienstag, 16.03.2021, 11:32 (vor 53 Tagen) @ W.W.

https://de.wikipedia.org/wiki/Qualit%C3%A4tskorrigiertes_Lebensjahr
Qualitätskorrigiertes Lebensjahr

Ein qualitätskorrigiertes Lebensjahr (englisch quality-adjusted life year oder QALY) ist eine Kennzahl für die Bewertung eines Lebensjahres in Relation zur Gesundheit. Ein QALY von 1 bedeutet ein Jahr in voller Gesundheit, während ein QALY von 0 einem Versterben entspricht. QALY ist damit ein Nutzwert für ein Leben(-sjahr). Das QALY ist die meistgenutzte Kennzahl in der gesundheitsökonomischen Evaluation.

Die QALYs sind eine Form der Kosten-Nutzwert-Analyse[1]. Bei dieser Methode werden Vor- und Nachteile einer Maßnahme in Einheiten einer kardinalen Nutzenfunktion gemessen und sollen so das mehrdimensionale Konzept der Gesundheit in einem Index abbilden. Sie ähneln der Kosten-Nutzen-Analyse, unterscheiden sich aber von dieser dadurch, dass der Nutzen nicht in Geldeinheiten, sondern in Lebensqualität (und -dauer) gemessen wird. Neben den QALYs wurden in der Kosten-Nutzwert-Analyse auch andere Nutzenkonzepte entwickelt, z. B. DALY (disability-adjusted life years) oder HYE (healthy-years equivalent).

--
Gschafft ist aber noch nix

Avatar

QALY / Wer mit Qaly wertet, der hat keine Werte

agno @, Dienstag, 16.03.2021, 11:40 (vor 53 Tagen) @ agno

Das ist das britische System zur Berechnung der Gesundheitskosten, welche der Gesellschaft aufgebürdet werden dürfen.
In Deutschland wird es noch nicht angewendet.
Ich finde es sehr nahe an Hitlers Gesundheitsökonomie.
agno
P.S.: Wer mit Qaly wertet, der hat keine Werte.

--
Gschafft ist aber noch nix

Avatar

QALY in der MS-Basistherapie

agno @, Dienstag, 16.03.2021, 11:47 (vor 53 Tagen) @ agno

@W.W.
Wurde die MS-Basistherapie mit dem Qalysystem argumentiert?
Wenn ja, dann...
Wer?
Wo?
Wann?
Gruß agno

--
Gschafft ist aber noch nix

Avatar

frei fliegende Google Fundstücke

agno @, Dienstag, 16.03.2021, 12:02 (vor 53 Tagen) @ agno

Risiken und Gefahrenvermeidung bzw "Werte"

Mimmi, Dienstag, 16.03.2021, 13:08 (vor 53 Tagen) @ agno

Auch frei verkäufliche Medikamente können heftige Nebenwirkungen zur Folge haben.
Ein banales Beispiel ist Paracetamol.
Wenn man Pech hat kommt es zur toxische epidermalen Nekrolyse usw.

Risiken und Gefahrenvermeidung bzw "Werte"

Mimmi, Dienstag, 16.03.2021, 20:45 (vor 53 Tagen) @ Mimmi

Aha! Die Antibabypille mit Ihrem nicht unerheblichen Thromboserisiko hatte ich auch im Hinterkopf.

Dies sei also nicht vergleichbar
a) bei der Pille steht es im Beipackzettel, bei AstraZeneca nicht
b) Schweregrad der Thrombose

Na dann...

Avatar

Risiken und Gefahrenvermeidung bzw "Werte"

agno @, Dienstag, 16.03.2021, 21:35 (vor 53 Tagen) @ Mimmi

Aha! Die Antibabypille mit Ihrem nicht unerheblichen Thromboserisiko hatte ich auch im Hinterkopf.

Dies sei also nicht vergleichbar
a) bei der Pille steht es im Beipackzettel, bei AstraZeneca nicht
b) Schweregrad der Thrombose

Na dann...

hmpf,hätte man anstelle von aussetzen, nachjustieren sollen?
Oder sind die Impfcenter sowiso grundsätzlich nicht ausgelastet und haben das gleich wieder aufgeholt? Oder hat Karo recht, dass die Entscheidung auch politisch sein könnte?
Na, ihr Frauen ;-) Verhütung aussetzen, die Impfung kommt.
na dann... aber nichtsdestotrotz, habe ich den Thread gestartet um
die akzeptablen Risiken bei MS-Basistherapie und der Corona-Impfung zu vergleichen.
Nunja, die Qualitätskorrigierten Restlebensjahre scheinen bei MSlern nicht besonders schwer zu wiegen :-(
Gruß agno
P.S.: Ich habe heute Goodharts Gesetz gelernt

--
Gschafft ist aber noch nix

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum