Ob evangelisch oder katholisch: Das ist im Grunde doch dasselbe! Beide sind Christen! (Straßencafé)

W.W. @, Mittwoch, 03.03.2021, 09:57 (vor 74 Tagen)

Nachdem ich den Eindruck gewonnen hatte, es sei mir übelgenommen worden, Religion und MS in einen Topf zu werfen, habe ich zunächst einmal zu diesem Thema geschwiegen. Aber der Gedanke geht mir nicht aus dem Kopf. Es leuchtet mir natürlich zunächst einmal ein, dass beide Gruppierungen Christen sind, die sich von Juden und Moslems unterscheiden. Aber wenn sich im Grunde genommen Evangelen und Katholen so sehr ähnlich sind, warum können sie nicht wieder zusammenkommen?

Aber die Grundannahme scheint zunächst einmal zu sein, Evangelen und Katholen sind sich so ähnlich, dass wir sie in die gemeinsame Schublade "Christen" packen können. Aber vielleicht sind sie sich ja viel weniger ähnlich, als wir denken??? Eventuell sind sie sich sogar in verschiedener Hinsicht spinnefeind? Wenn man grob davon ausgeht, dass 1/3 der Deutschen evangelisch, 1/3 katholisch und 1/3 unreligiös sind, dann sind die Gruppen ziemlich groß.

Wenn es einen Unterschied gäbe, dass katholisch erzogene Menschen seltener an MS erkrankten als evangelisch erzogene, dann müssten die Zahlen das eigentlich ausweisen. Wenn sich allerdings herausstellen sollte, beide Konfessionen seien etwa in gleicher Häufigkeit betroffen, dann wäre das ein starkes Argument dafür, dass das Entstehen einer MS nichts mit der Religion zu tun hat, mit der man aufgewachsen ist.

Es wäre auch ein starkes Argument gegen die Ansicht, das Auftreten eines MS habe etwas mit unserer "Lebensweise" zu tun.

Nun gibt es - meines Wissens nach - solche Untersuchungen nicht, weil sie von der Allgemeinheit als unsinnig angesehen werden (so, als wolle man die Schuhgröße mit dem Jahresgehalt korrelieren). Warum eigentlich nicht? Weil wir seit Jahrzehnten in einer Zeit leben, in der unsere religiöse Ausrichtung keinen Einfluss mehr auf unseren Lebensstil hat? Oder weil wir annehmen, dass die MS eine biologische Ursache hat, die völlig unabhängig ist von psychosozialen Ursachen? Könnte es sich dabei nicht um ein Vorurteil handeln?

Ich habe den Eindruck, dass das Evangelische und das Katholische sich mehr voneinander unterscheiden, als gemeinhin zugegeben wird: Wie man zur Erbsünde steht? Zur Willensfreiheit? Zur Erlösung? Zum Gebet an Mutter Maria?

Sollte sich herausstellen, dass, wenn man 10.000 Menschen untersucht, die sich zu ihrer evangelischen Religion bekennen, und 10.000 Menschen, die sich zu ihrer katholischen Religion bekennen, und die unberücksichtigt lässt, die keine eindeutige Präferenz haben, dann müsste sich ein signifikanter Unterschied zeigen, wenn die Religionszugehörigkeit einen Einfluss auf das Risiko hätte, an MS zu erkranken. Wenn das nicht der Fall wäre, müsste man eher davon ausgehen, dass die Häufigkeit des Auftretens der MS eher biologische (genetische) Gründe hätte.

Ehrlich gesagt, finde ich es interessant, dass bisher nicht ernsthaft darüber nachgedacht worden ist. Als sei es eine abstruse Idee, die so abstrus sei, dass sie keiner Untersuchung bedürfe, während es doch z.B. untersucht wurde, ob Menschen mit MS mehr Zucker zu sich nehmen als Menschen ohne MS.

Ich glaube also, dass zwischen psychosozialen und biologischen Ursachen zu sehr die biologischen berücksichtigt werden, weil sie besser messbar sind. Vielleicht ist es so, dass die Forscher am liebsten dort unter der Straßenlaterne suchen, wo das Licht am hellsten ist?

W.W.

Avatar

Das ist im Grunde doch dasselbe ???

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Mittwoch, 03.03.2021, 11:30 (vor 74 Tagen) @ W.W.

.
nee, isses nicht guck mal was der Vorsitzende der Bischofskonferenz grad dazu vom Stapel gelassen hat: absage-von-baetzing-kein-gemeinsames-abendmahl-beim-oekt

wenn deine Theorie stimmt, müsste doch die Anzahl der Neukrankten in gleichem Maß ansteigen wie die Kirchenaustrtitte.
kirchenaustritte in deutschland nach konfessionen

Ich seh den Anstieg der Diagnosen immer noch in engem Zusammenhang mit der Zahl der MRT-Maschinen Kernspintomographen anzahl in europa

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Avatar

Halleluja auf katholisch ???

agno @, Mittwoch, 03.03.2021, 11:53 (vor 74 Tagen) @ naseweis

ja, wenn Du MS-Rentner bist und katholisch.
Dann gibt es doch das Bonuspacket: Von der Kirchensteuer befreit und nach dem Tod direkt und ohne Umweg in den Himmel?
Wer verzichtet freiwillig darauf?
fragt sich agno
P.S.: Wie sieht der Ausgleich bei den Evangelischen aus?
P.P.S.: https://www.youtube.com/watch?v=LgrhnLfZVjw
https://www.youtube.com/watch?v=u1tYmqfDhoY

--
Gschafft ist aber noch nix

Avatar

der nichtkatholische Bonus

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Mittwoch, 03.03.2021, 12:25 (vor 74 Tagen) @ agno

Von der Kirchensteuer befreit

Wer verzichtet freiwillig darauf?
fragt sich agno

soll ja Leute geben, die sich während des Arbeitslebens schon davon befreien, indem sie aus der Kirche austreten

PS: Meine Steuerberaterin weisst "Kirchensteuer" als mögliche Steueroptimierung aus. Ein Klient hatte sich mal beklagt, dass sie ihn nicht darauf hingewiesen hatte, dass man so Steuern sparen könne. :-(
Böse Menschen würden behaupten, dass man bei diesem Klienten an Hirn gespart habe

PPS: Noch gibt es keinen Hinweis der Steuerberaterin auf "Risiken und Nebenwirkungen" dieses Vorgangs im Sinne der Weihe'schen Theorie "Kirchengläubigkeit und Auftreten einer chronisch-entzündlichen neurologischen (Auto)-Immunerkrankung"

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Das ist im Grunde doch dasselbe ???

W.W. @, Mittwoch, 03.03.2021, 12:28 (vor 74 Tagen) @ naseweis

Das gemeinsame Abendmahl könnte meiner Ansicht nach ein Punkt sein, wo es nichts ausmacht, über den eigenen Schatten zu springen. Für das Entstehen der MS könnte allerdings das wichtiger sein, was man unter Sünde versteht.

In Hinsicht darauf, dass die Häufigkeit der MS mit Zunahme der Kernspintomographen ansteigt, sind wir uns einig.

Aber wenn es statistisch hinsichtlich der MS-Diagnose keinen Unterschied machen würde, ob man ein überzeugter Katholik oder ein überzeugter Evangele ist, das würde mich wundern?!

Wenn man sagen würde, wenn man nach der Ursache der MS sucht, dann könnte der Genuss von bestimmten Speisen (Schweinefleisch) bzw. ihre Ablehnung (Juden) sinnvoll sein, dann würde dem wohl jeder zustimmen: Z.B. Juden bekommen weniger MS als Christen!

Aber wenn man fragt, wie ich mich als Mensch im Verhältnis zu Gott sehe, dann ist das möglicherweise eine Frage, die man ablehnt, weil sie entweder irrelevant ist (Vorurteil?) oder zu intim ist, oder zu schwer zu untersuchen ist. Wer ist aus statistischer Sicht schon ein "überzeugter" Katholik?

So zwingen uns unsere Untersuchungsmethoden (Häufigkeit von Kernspintomographen in Deutschland im Vergleich zum Sudan? Zuckerkonsum von MS-Erkrankten) zu unseren Untersuchungsgegenständen, die die wir für wichtig oder weniger wichtig halten.

Wichtig scheint das zu sein, was man gut definieren und untersuchen kann. Damit könnte allerdings das wirklich Wichtige den Bach hinuntergehen.

Wolfgang

PS: Natürlich habe ich mich zu sehr auf Katholen und Evangelen beschränkt. Mit Buddhisten kenne ich mich nicht aus, aber ich bin mir sicher, dass Satanisten nie MS bekommen!

Religion oder Zivilisation?

Boggy, Mittwoch, 03.03.2021, 12:11 (vor 74 Tagen) @ W.W.

Dr. Weihe zieht nun die Religion, hier Katholisch und Evangelisch, heran, um einer seiner Lieblingsvorstellungen mehr Glaubwürdigkeit zu verleihen: nämlich, daß die MS ursächlich auf eine bestimmte Lebensweise zurückzuführen sei. Und dabei wiederum betont er gerne die psychische Seite.

Er befindet sich diesmal aber in Gefahr, und zwar in der, in Kollision mit einer anderen seiner Lieblingsvorstellungen zu geraten. Diese lautet: die MS sei eine Zivilisationskrankheit, wobei er meint, die MS sei erst seit dem 19. Jahrhundert existent.

Und die Kollision? Das Christentum gibt’s nun schon seit 2000 Jahren, erst in katholischer, orthodoxer und dann evangelischer Ausprägung.
Ist die katholische und evangelische Religion also prägend-ursächlich für die MS, dann stimmt seine 19.Jahrhundert-Zivilisaionskrankheits-Vorstellung nicht mehr. Denn was ist mit all den Jahren vorher?

Dr. Weihe wird, dessen eingedenk, nun zur bewährten Popperschen Immunisierungsstrategie gegen Kritik greifen, und schnell behaupten, erst, wenn beides zusammenkommt, wird eine MS draus.

Nun gut. Lassen wir das.

Wie man sieht, bemühe ich mich, mich nicht aufzuregen, sondern dem Ganzen einen Unterhaltungswert abzugewinnen.
Und daher ergänze ich diesen Beitrag mit dem Vorschlag, sich ernsthaft mit der Frage zu beschäftigen, ob die Menschen, die an MS erkrankt sind, in ihrer Kindheit entweder Butter oder Margarine auf den Stullen hatten. Dies würde sogar biologische Aspekte (der Brotbelegstoff) und familiäre, psychosoziale Aspekte vereinen. Könnte man doch davon ausgehen, daß Familien mit vornehmlichem Gebrauch von Butter sich psychosozial signifikant von denen unterscheiden, die Margarine vorziehen (mußten?).

Mit schelmanten Grüßen
Boggy

P.S. Wie schon von Karo angemerkt, all die anderen Religionen bleiben in diskriminierender Weise ausgeschlossen. Und die Ungläubigen obendrein. Darf das sein?
Und was ist mit den Esoterikern, den Okkultisten, und oh Schreck! gar den Satanisten?

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Tags:
Zivilisationskrankheit, Zivilisation

Avatar

Brot oder Butter

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Mittwoch, 03.03.2021, 12:37 (vor 74 Tagen) @ Boggy

-> Wie man sieht, bemühe ich mich, mich nicht aufzuregen, sondern dem Ganzen einen Unterhaltungswert abzugewinnen. :herzle: :kiff: thumb up flowers :clap:

Und daher ergänze ich diesen Beitrag mit dem Vorschlag, sich ernsthaft mit der Frage zu beschäftigen, ob die Menschen, die an MS erkrankt sind, in ihrer Kindheit entweder Butter oder Margarine auf den Stullen hatten. Dies würde sogar biologische Aspekte (der Brotbelegstoff) und familiäre, psychosoziale Aspekte vereinen. Könnte man doch davon ausgehen, daß Familien mit vornehmlichem Gebrauch von Butter sich psychosozial signifikant von denen unterscheiden, die Margarine vorziehen (mußten?).

Jetzt wird's endlich mal konkret, danke !

Die berühmten Käseecken (Schmierkäs) in der runden Schachtel (die dann zum Bau der Martinslaternen aufgehoben werden musste) könnten eventuell mehr Signifikanz bringen !;-)
Butter gab es bei uns im Regelfall nicht. Ein Einkommen, sieben Köpfe, da gab es Butter nur, wenn der Erbonkel zu Besuch kam ....

Verrückt ist nur an der Theorie, dass alle das Gleiche gegessen haben, aber nur ich diese Seuche bekommen hab :-(

Wir sind übrigens alle katholisch und durch aus mehr oder minder in der Kirche aktiv.
Verrückt ist nur ..... (s.o)

Mit schelmanten Grüßen
Boggy

P.S. Wie schon von Karo angemerkt, all die anderen Religionen bleiben in diskriminierender Weise ausgeschlossen. Und die Ungläubigen obendrein. Darf das sein?
Und was ist mit den Esoterikern, den Okkultisten, und oh Schreck! gar den Satanisten?

Mensch Boggy, jetzt lieste doch hier schon so lange mit. Da solltest du doch den Begriff der 1000 Gesichter kennen.
Oder wie die Kölner so treffend sagen: "Jede Jeck is anders"

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Brot oder Butter

W.W. @, Mittwoch, 03.03.2021, 13:08 (vor 74 Tagen) @ naseweis

M.O. Bruker lehnte Margarine ab. Er hielt sie für eine Erfindung der Industrie, und wir haben in der Bruker-Klinik nur Butter gegessen! Ich meine mich zu erinnern, dass er behauptete, ein Chefarzt, der ein berühmtes Lehrbuch über Innere Medizin geschrieben hatte (Schettler?), hätte für seine Anti-Butter-Kampagne von der Margarine-Industrie so viel Geld bekommen, dass er sich davon eine Villa gebaut hätte.

Ich glaube(!) übrigens, dass da etwas dran ist. Butter wurde damals von der "Schulmedizin" verteufelt.

Aber mein Argument war: Es könnte sein, dass nur die Dinge wissenschaftlich untersucht werden, die gut definierbar und leicht messbar sind. Dabei könnten wichtige Sachen hinten runterfallen, die schwer zu definieren und kaum zu messen sind.

Wolfgang

Avatar

Margarine & MS

agno @, Mittwoch, 03.03.2021, 14:12 (vor 74 Tagen) @ W.W.

Wolfgang,ich glaube dass Boogy auf anderes hinaus wollte.
Frei nach der Device, irgendwann wird es so komplex, dass jedigliche Logik vorbei ist und jede Äußerung dazu entweder lustig oder peinlich vor allem aber beliebig ist.

In Haushalte in denen früher Margariene konsumiert wurde, tritt statistisch gehäuft MS auf, weil....

1. Margarine ein Synonym für Armut war. Armut macht Stress & Stress macht krank.
2. Margarine ein, von der bösen Industrie, verändertes Lebensmittel, ist.
3. Früher jeder Mrgarine aß, weil die böse Industrie ihre Studien vom bösen Fett gekauft hatte.

https://www.youtube.com/watch?v=s4a9kW8QyAw

gruß agno

--
Gschafft ist aber noch nix

Margarine & MS

W.W. @, Mittwoch, 03.03.2021, 15:52 (vor 74 Tagen) @ agno

Ich fürchte, dein Text hat nichts mit Logik zu tun und die Ursache der MS auch nicht.

Noch einmal: Die Ursache der MS hat möglicherweise nichts mit Logik zu tun, aber wir versuchen sie mit unserer Logik zu finden. Weil die Logik alternativlos zu sein scheint. Wie sollten wir ohne Logik denken können?!

Man sagt immer, dass 2 + 2 = 4 sind, aber so ganz sicher bin ich mir da nicht. Gibt es nicht eine 3. Möglichkeit? In der Quantenlogik ist ja auch a * b nicht gleich b * a. Das ist merkwürdig, aber die Natur schlägt manchmal Kapriolen.

Ich lese gerade Prigogine/Stengers: "Dialog mit der Natur". Prigogine hat den Nobelpreis für Chemie bekommen, aber wofür genau? Das versuche ich zu begreifen, indem ich das Buch lese. Aber mir stehen die Haare zu Berge, denn die Autoren scheinen mir weismachen zu wollen, dass die ganze klassische Wissenschaft (Galilei, Newton) auf Denkfehlern beruht, die Aristoteles nie in den Sinn gekommen wären. Wissenschaftler denken eben nicht.

Z.B. all die Vielfältigkeit der Natur beruhe darauf, dass die Natur vielfältig und schöpferisch sei - und nicht etwa darauf, dass das Grundprinzip von allem Natürlichen ist, dass es einfach ist, wenn man es in seine Einzelteile zerlegt.

Prigogine meint ja wohl auch, dass die Ränder des Chaos schöpferisch sind, dass dort neue Ordnung entstehen wie neue Lebewesen. Ob das mit "dissipative Strukturen" gemeint ist???

Ich muss weiterlesen, um das herauszubekommen. Stephen Hawking hatte ja auch behauptet, dass ein schwarzes Loch gar nicht schwarz ist, sondern an seinen Rändern eine kreative Unruhe herrscht.

Es könnte sein, dass unser ganzes Schulwissen nicht ausreicht, um die Natur zu verstehen, Sogar Viren sollen sich unserer Vorhersage entziehen.

Wolfgang

Margarine & MS

W.W. @, Mittwoch, 03.03.2021, 15:54 (vor 74 Tagen) @ W.W.

Könnte es sein, dass ich Unsinn mit Unsinn beantwortet habe?:confused:

W.W.

Avatar

Margarine & MS

agno @, Mittwoch, 03.03.2021, 15:59 (vor 74 Tagen) @ W.W.

Nennen wir das Kommunikation rofl

--
Gschafft ist aber noch nix

Avatar

Margarine & MS

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Mittwoch, 03.03.2021, 16:01 (vor 74 Tagen) @ W.W.

Könnte es sein, dass ich Unsinn mit Unsinn beantwortet habe?:confused:

W.W.

Ich bring auch noch Unsinn der erforscht werden muss:

Die sogenannte Ketchup-Inzidenz

Wobei das dann wieder auf Nahrungsgewohnheiten/Lebensstil/industrielle_Lebensmittelrevolution nausläuft.

"Zwar unterscheidet sich der Zuckergehalt von Ketchup je nach Sorte und Hersteller. Im Durchschnitt aber bringt es jeder Esslöffel Ketchup auf ein ganzes Stück Würfelzucker. Hochgerechnet auf den Liter Ketchup macht das fast 90 Stück Würfelzucker, was nicht ganz dem Dreifachen von einem Liter Cola entspricht. Wobei wir fairerweise dazusagen, dass die wenigsten Menschen ein Glas Ketchup am Tag trinken. 3 Gläser Cola kommen da schon häufiger vor."

Quelle: https://www.codecheck.info/news/Achtung-so-viel-Zucker-steckt-in-Ketchup-180207

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Avatar

Margarine & MS

GG, Donnerstag, 04.03.2021, 08:52 (vor 73 Tagen) @ naseweis

Jesus, Maria, Margarine, Ketchup

welche Sprünge

GG

--
Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst,sondern die Erkenntnis, dass es etwas gibt,das wichtiger als die Angst ist

Avatar

Vierfaltigkeit

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Donnerstag, 04.03.2021, 09:57 (vor 73 Tagen) @ GG

Jesus, Maria, Margarine, Ketchup

welche Sprünge

GG

... oder Vielfalt statt Einfalt ?? :wink:

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Avatar

vom Unsinn, oder sind alle etwas albern?

agno @, Donnerstag, 04.03.2021, 10:43 (vor 73 Tagen) @ GG

Jesus, Maria, Margarine, Ketchup

welche Sprünge

GG

Ich wollte Wolfgang an seinen eigenen Beispielen zeigen, dass manche Fragen zwar gestattet sind, früher oder später im Unsinn enden.
Wolfgang hat klugerweise mein Beispiel als Unsinn klassifiziert und dieses auch mit Unsinn beantwortet.
Mit einer Bitte um Erläuterung!
Hat Wolfgang nun mein UnsinnBeispiel verstanden oder meine Argumentation als Unsinn eingestuft?
[image]

agno

--
Gschafft ist aber noch nix

Personal Jesus

Mimmi, Mittwoch, 03.03.2021, 19:51 (vor 74 Tagen) @ Mimmi

Das hat nicht geklappt:

Personal Jesus
a) von Johnny Cash
b) von Depeche Mode
c) von Marilyn Manson

Personal Jesus, Stadion und Studio

Karo, Mittwoch, 03.03.2021, 20:54 (vor 73 Tagen) @ Mimmi

Das hat nicht geklappt:

Personal Jesus
a) von Johnny Cash
b) von Depeche Mode
c) von Marilyn Manson

Danke, Mimmi.

Besonders für den Personal Jesus von DM. Meines Erachtens einer ihrer stärksten Songs.

Hier beeindruckend in Barcelona 2009

https://www.youtube.com/watch?v=B9f2BmlDB4w

Und dagegen live on Letterman, gar nicht mal so einfach, diesen wuchtigen Stadionsong mit extrem dynamischer Performance auf die kleine Studiobühne zu bringen.

https://www.youtube.com/watch?v=i2GEOcEcRtY

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum