Ein neues MS-Medikament? (Allgemeines)

W.W. @, Freitag, 20.11.2020, 10:08 (vor 209 Tagen)

Wenn ein wirklich wirksames Medikament gegen die MS gefunden würde, dann würde es sich in Windeseile verbreiten, wie damals auch das Penicillin keine große Werbung brauchte, um den Platz einzunehmen, den es dann auch eingenommen hat.

Es wird sicherlich nicht darum gehen, dass das neues Medikament etwas wirksamer ist als ein anderes, sagen wir 5, 10 oder gar 15%, dieses aber in signifikanter Weise. Der Erfolg wird so überzeugend und überwältigend sein, dass er sich von selbst empfiehlt. So, wie sich frisches Obst und Gemüse gegen Skorbut ohne großen statistischen Aufwand wie von selbst durchgesetzt haben?

Aber wird dieser neue Wirkstoff das wiederherstellen, was die ungebremste MS zerstört hat, oder wird er "nur" das weitere Fortschreiten der Erkrankung aufhalten, so, wie eine Impfung nur das Auftreten einer Krankheit verhindert, aber die Schäden, die sie gesetzt hat, nicht heilt.

Beim Penicillin war es wohl so, dass Bakterien, die eine Krankheit erzeugten, eine Substanz benötigten, um ihren Mantel (Schutzhülle) herzustellen, und wenn man die Ausbildung dieser Substanz verhindern konnte, ohne dem Wirtsorganismus sonst zu schaden, dann war er das geeignete Medikament.

Ist so etwas gegen die MS denkbar? Dass es einen MS-Erreger gibt, der gezielt durch ein Medikament getötet oder eine Impfung verhindert werden könnte? Oder wenn es keinen MS-Erreger gibt, dass der Mangel eines Nährstoffs die Ursache ist (Vitamine, Sonnenlicht) oder ein zu viel (Zucker, Alkohol, Nikotin)?

Im Grunde bewegt sich die MS-Forschung in diesem engen Bereich. Sucht sie vielleicht da, wo zwar nicht die Ursache zu finden ist, aber genügend Licht für die Forschung?

Aber - könnte man einwenden - sind nicht erstaunliche Fortschritte submikroskopisch erzielt worden, z.B. hinsichtlich von Oberflächenmolekülen? Sollte man da nicht weiterforschen?

Ich fürchte, die Gefahr ist ziemlich groß ist, dass man dort, wo man nicht mehr so richtig sieht, Ätiologie und Pathogenese miteinander verwechselt. Wenn ich z.B. weiß, dass bei der MS ein Oberflächenprotein seltener vorkommt als in der normalen Population, könnte das ja ein möglicherweise wichtiger Schritt zur Krankheit hin sein (Pathogenese), aber es ist nicht die Ursache (Ätiologie)!!! Die Ätiologie würde sein, zu erklären, warum der Stoffwechsel auf Abwege geraten ist.

Seit Jahrzehnten warte ich auf den Durchbruch, und ich kann nicht erkennen, dass er erzielt wurde. Auch die Betainterferone waren es nicht! Mehr und mehr denke ich, dass wir an der falschen Stelle suchen. Die Ursache der MS ist nicht ein Erreger und kein Mangel oder Überfluss.

Die Ursache der MS ist vermutlich gar kein einzelner Faktor, der relativ einfach zu identifizieren sein müsste, sondern es ist ein wissenschaftlich schwer zu durchschauendes Gemisch, also etwas Multifaktorielles.

W.W.

Avatar

Ein neues MS-Medikament?

agno @, Freitag, 20.11.2020, 22:50 (vor 209 Tagen) @ W.W.

Eine interessante Frage.
Klingt so beliebig und undifferenziert.
Manches könnte auch so primitiv sein, wie es erscheint.
Man moppelt an der MS.

--
Gschafft ist aber noch nix

Avatar

neues MS-Medikament? @W.W.

agno @, Samstag, 21.11.2020, 10:23 (vor 208 Tagen) @ agno

Eine interessante Frage.
Klingt so beliebig und undifferenziert.
Manches könnte auch so primitiv sein, wie es erscheint.
Man moppelt an der MS.

"Was Agno geschrieben hatte, hatte ich nicht verstanden."
Ich halte die MS-Medizin für ein zum Selbstzweck gewordenes moppeln.
Mal redet man vom Ziel der Heilung, mal von Verlaufsverbesserung, ein anderes mal von der Verminderung von Leid. Zwei Populationen leben in Symbiose. Die Moppler und die Verkäufer.
Wobei ich gerne von Uwe und seiner Sichtweise lese. Eine besondere und erfrischende Art von Optimismus.
Gruß agno

--
Gschafft ist aber noch nix

Avatar

Ein neues MS-Medikament?

UWE @, Freitag, 20.11.2020, 23:50 (vor 209 Tagen) @ W.W.

Das haben Sie sehr gut zusammengefasst, liegt voll auf meiner Linie!

Ich glaube, dass uns "Heilung" mal völlig unvermittelt aus eine Ecke trifft, die bisher niemand auf dem Schirm hat.
.. Das kann morgen passieren, oder in 10 Jahren ..

Es bleibt spannend.

Uwe

--
- Geist bewegt Materie -

Ein neues MS-Medikament?

W.W. @, Samstag, 21.11.2020, 09:11 (vor 208 Tagen) @ UWE

Ich glaube, dass uns "Heilung" mal völlig unvermittelt aus eine Ecke trifft, die bisher niemand auf dem Schirm hat.

Ja, das glaube ich auch. Es wird etwas Unerwartetes sein! Wenn die MS erstens etwas Multifaktorielles erklärt das, warum uns die Statistik so in die Irre führt, denn es ist nicht wie in der Physik, dass man nur alle Randbedingungen ausschalten muss, um das, was man für Wesentlich hält, zu untersuchen. Es könnte sein, dass die Randbedingungen das Wesentlich ist, wir aber tun es als Hintergrundsrauschen ab.

2. könnte die Ursache der MS wesentlich individueller sein, dass man also nicht nur einn Vakuum schaffen muss, um die Fallgeschwindigkeit "richtig" zu untersuchen. Die "richtige" Fallgeschwindigkeit ist, dass die Dinge so schnell fallen, wie sie unter natürlichen Bedingungen fallen! Das ist auch ein Punkt, der sich einer statistischen Betrachtungsweise entzieht.

W.W.

PS: Schön, dass Sie geantwortet haben. Was Agno geschrieben hatte, hatte ich nicht verstanden.

Ein neues MS-Medikament?

W.W. @, Samstag, 21.11.2020, 10:54 (vor 208 Tagen) @ W.W.

Ergänzung: Was könnte es bedeuten, wenn die MS nicht so zu erforschen ist wie ein physikalischer Tatbestand?:confused: Ich meine, es hat zwei Folgen:

1. verbietet es sich, Tierexperimente zu machen, weil die MS eine menschliche Krankheit ist, bei der also das menschliche Drum und Dran eine wichtige Rolle spielt.

2. gibt es keine Statistik für Personengruppen, zu deren Wesen es gehört, dass sie sich in hundert wichtigen Details unterscheiden.

Ich denke, das ist das, was Uwe anspricht: Die Lösung des MS-Problems könnte durch eine Tür kommen, die wir überhaupt nicht im Blick haben!

Möglicherweise sucht die Forschung aus methodisch sinnvollen Gründen auf Gebieten, von denen sich in den letzten Jahrzehnten gezeigt hat, dass sie praktisch nicht sinnvoll sind. Das meinte ich auch mit der Verwechslung von Ätiologie und Pathogenese.

W.W.

Avatar

Ein neues MS-Medikament?

UWE @, Samstag, 21.11.2020, 15:31 (vor 208 Tagen) @ W.W.

Ich wünschte dieser grundlegende Diskurs könnte auf einer wesentlich größeren Bühne geführt werden, als in einem doch stark in der Reichweite begrenztem MS-Forum.

Das würde mir dann noch mehr Hoffnung machen.

LG
Uwe

--
- Geist bewegt Materie -

Avatar

neues MS-Medikament? Freiheit und Fragen

agno @, Samstag, 21.11.2020, 15:47 (vor 208 Tagen) @ UWE

Freiheit
Der Forscher hat die Freiheit zu forschen wo, was und wie ihm behagt.
Der Patient hat die Freiheit den Gesellschaftskonsens von Menschlichkeit einzufordern und zu erwarten dass im Sinne von Heilung und Wohlbefinden geforscht wird.
Ich frage mich 1. Ob sich jemand angesprochen fühlt?
Ich frage mich 2. Wenn sich jemand angesprochen fühlen würde, ob meine Wünsche zu groß wären?
agno

--
Gschafft ist aber noch nix

neues MS-Medikament? Freiheit und Fragen

W.W. @, Samstag, 21.11.2020, 16:13 (vor 208 Tagen) @ agno

Freiheit
Der Forscher hat die Freiheit zu forschen wo, was und wie ihm behagt.
Der Patient hat die Freiheit den Gesellschaftskonsens von Menschlichkeit einzufordern und zu erwarten dass im Sinne von Heilung und Wohlbefinden geforscht wird.
Ich frage mich 1. Ob sich jemand angesprochen fühlt?
Ich frage mich 2. Wenn sich jemand angesprochen fühlen würde, ob meine Wünsche zu groß wären?
agno

Ich gebe es auf! Es ist ein anderer Sprachstil, den ich nicht verstehe. Sind da einige Gedanken übersprungen worden? Fehlt hier und da ein Komma? Ich verstehe nicht einmal die Fragen.:-( Aber ich will auch nicht, dass man mir das umständlich erklärt, was ich nicht verstanden habe, so, wie man einen anspruchsvollen Roman in einfaches Deutsch übersetzt.

Ich gelte als umständlich in meiner Ausdrucksweise, auch, weil ich das, was ich rüberbringen will, manchmal zwei- oder dreifach sage, obwohl das wenig elegant klingen mag.

Dennoch: Wir (Wer ist Wir?) sollten einen Stil finden, der eine Verständigung erlaubt und nicht Fragezeichen vor Stirnen erzeugt! Bin ich wirklich der einzige, der diese Agno-Sprache nicht versteht? Manchmal kommt es mir vor wie eine Fremdsprache, obwohl ich eigentlich jedes Wort kenne - bis auf "moppeln" natürlich.

W.W.

Avatar

perfekt? Ich nicht!

agno @, Samstag, 21.11.2020, 16:40 (vor 208 Tagen) @ W.W.

Ich gestehe mein Kommaproblem.
Ein lieber Freund, der in einer großen Firma eine Abteilung leitet, hat eine Rechtschreibschwäche. Das passt trotzdem. Deine Gedanken sind auch nicht frei von Stolpersteinen. Das passt trotzdem. Dir erscheinen manche Gedanken von mir als nicht nachvollziehbar. Das passt trotzdem. Du beklagst meine fehlerhafte Verortung von Komas. Ich teste in jedem Posting mehrere Minuten, ob sich der Text mit zu vielen Kommas oder zu wenig Kommas, besser liest.
Intuitiv erwächst in mir ein Gefühl von abgehobener Arroganz deinerseits. Ich könnte mich irren.
agno

--
Gschafft ist aber noch nix

perfekt? Ich nicht!

tournesol @, Samstag, 21.11.2020, 18:21 (vor 208 Tagen) @ agno

Ich gestehe mein Kommaproblem.
Ein lieber Freund, der in einer großen Firma eine Abteilung leitet, hat eine Rechtschreibschwäche. Das passt trotzdem. Deine Gedanken sind auch nicht frei von Stolpersteinen. Das passt trotzdem. Dir erscheinen manche Gedanken von mir als nicht nachvollziehbar. Das passt trotzdem. Du beklagst meine fehlerhafte Verortung von Komas. Ich teste in jedem Posting mehrere Minuten, ob sich der Text mit zu vielen Kommas oder zu wenig Kommas, besser liest.
Intuitiv erwächst in mir ein Gefühl von abgehobener Arroganz deinerseits. Ich könnte mich irren.
agno

Ich schließe mich W.W. an indem ich gestehe, dass ich den Sinn deiner Beiträge oft auch nicht verstehe, auch bei diesem nicht. Bei mir hat das garantiert nichts mit Kommas oder Rechtschreibung zu tun, das mache ich überwiegend nach Gefühl und für arrogant halte ich mich auch nicht.

Avatar

neues MS-Medikament? Freiheit und Fragen @tournesol

agno @, Samstag, 21.11.2020, 18:58 (vor 208 Tagen) @ agno

Freiheit
Der Forscher hat die Freiheit zu forschen wo, was und wie ihm behagt.

Im Grunde genommen stimme ich W.W. zu. Nur, vermute ich dass das die Forschergilde nicht interessiert. Sie sind frei!

Der Patient hat die Freiheit den Gesellschaftskonsens von Menschlichkeit einzufordern und zu erwarten dass im Sinne von Heilung und Wohlbefinden geforscht wird.

So wie W.W. seit Jahrzehnten auf ein wirklich hilfreiches Medikament wartet, so habe ich mindestens 20 Jahre jedes mal mit meinem alten Neurologen über aktuelle Pharmahoffnung geredet, habe über die Informationen geschlafen und deren Nützlichkeit und Hoffnung für mich am nächsten Morgen verworfen.

Ich frage mich 1. Ob sich jemand angesprochen fühlt?

Wolfgang beklagt dass er nicht sieht dass mit einer erkennbaren & hoffnungsvollen Strategie geforscht wird. Das sehe ich auch so.

Ich frage mich 2. Wenn sich jemand angesprochen fühlen würde, ob meine Wünsche zu groß wären?

Ich frage mich, ob auch die Forscher selbst, auch nicht daran glauben, dass mit Strategie etwas für uns nützliches zu finden wäre?

agno

--
Gschafft ist aber noch nix

neues MS-Medikament? Freiheit und Fragen @tournesol

tournesol @, Sonntag, 22.11.2020, 10:46 (vor 207 Tagen) @ agno

Freiheit
Der Forscher hat die Freiheit zu forschen wo, was und wie ihm behagt.

Im Grunde genommen stimme ich W.W. zu. Nur, vermute ich dass das die Forschergilde nicht interessiert. Sie sind frei!

Der Patient hat die Freiheit den Gesellschaftskonsens von Menschlichkeit einzufordern und zu erwarten dass im Sinne von Heilung und Wohlbefinden geforscht wird.

So wie W.W. seit Jahrzehnten auf ein wirklich hilfreiches Medikament wartet, so habe ich mindestens 20 Jahre jedes mal mit meinem alten Neurologen über aktuelle Pharmahoffnung geredet, habe über die Informationen geschlafen und deren Nützlichkeit und Hoffnung für mich am nächsten Morgen verworfen.

Ich frage mich 1. Ob sich jemand angesprochen fühlt?

Wolfgang beklagt dass er nicht sieht dass mit einer erkennbaren & hoffnungsvollen Strategie geforscht wird. Das sehe ich auch so.

Ich frage mich 2. Wenn sich jemand angesprochen fühlen würde, ob meine Wünsche zu groß wären?

Ich frage mich, ob auch die Forscher selbst, auch nicht daran glauben, dass mit Strategie etwas für uns nützliches zu finden wäre?

agno

Danke für deine Erklärung.

Ich denke, das Problem ist das Multifaktorielle an MS, wahrscheinlich bei jedem Erkrankten anders. Wie soll da eine Strategie und ein Medikament gefunden werden? Wahrscheinlich ist die personalisierte Medizin erfolgreicher, es gibt ja MSler, die von ihrem jeweiligen Medikament überzeugt sind.

Avatar

neues MS-Medikament? Freiheit und Fragen @tournesol

UWE @, Sonntag, 22.11.2020, 14:02 (vor 207 Tagen) @ tournesol

Wahrscheinlich ist die personalisierte Medizin erfolgreicher, es gibt ja MSler, die von ihrem jeweiligen Medikament überzeugt sind.

.. Aber "geheilt" ist von den Überzeugten auch keiner ..

Oder habe ich da etwas verpasst??

LG
Uwe

--
- Geist bewegt Materie -

neues MS-Medikament? Freiheit und Fragen @tournesol

W.W. @, Sonntag, 22.11.2020, 15:49 (vor 207 Tagen) @ UWE

Wahrscheinlich ist die personalisierte Medizin erfolgreicher, es gibt ja MSler, die von ihrem jeweiligen Medikament überzeugt sind.

.. Aber "geheilt" ist von den Überzeugten auch keiner ..

Oder habe ich da etwas verpasst??

Ich glaube, es könnte eine Heilung geben, so wie ein Matrose vom Skorbut geheilt werden kann, wenn er aufhört, auf langen Seefahrten einseitig nur Zwieback und Dörrfleisch zu essen.

Das Ziel müsste es sein, einem MS-Betroffenen sagen zu können: "Du hast deine MS nicht zuletzt auch deswegen bekommen, weil du so und so gelebt hast. Wenn du aufhörst, mit deiner Gesundheit Raubbau zu treiben, dann kannst du wieder gesund werden, bzw. dann kann es sein, dass deine Krankheit nicht weiter fortschreitet."

Ich glaube, so etwas ist immer wieder versucht worden, indem man MSlern erzählte, sie müssten Zucker meiden wie die Pest oder vegetarisch essen.

Das war der Gedanke, der immer im Hintergrund stand, aber ob er irgendwann einmal bei irgendwem Erfolg hatte? Man kann Ihre pessimistische Anschauung durchaus teilen! Wenn es jedoch so gewesen wäre, und jemand hätte aufgrund seiner ersten Schübe sein Leben so umgestellt, dass die MS keine Chance mehr gehabt hätte und zum Stillstand gekommen wäre...?

Ich weiß es nicht.:confused: Dann hätte die MS nach einem oder zwei Schüben aufgehört, möglicherweise bevor man sie diagnostiziert hätte, und niemand hätte bemerkt, dass gerade ein Heilmittel gefunden und in die Tat umgesetzt worden wäre.

Ich meine, vielleicht gibt es das Heilmittel, aber bisher hat es niemand bemerkt, und die, bei denen das Heilmittel angeschlagen hat, haben es auch nicht gemerkt.

W.W.

Genug ist genug

Boggy, Sonntag, 22.11.2020, 16:13 (vor 207 Tagen) @ W.W.

Ich glaube, es könnte eine Heilung geben, so wie ein Matrose vom Skorbut geheilt werden kann, wenn er aufhört, auf langen Seefahrten einseitig nur Zwieback und Dörrfleisch zu essen.

Das Ziel müsste es sein, einem MS-Betroffenen sagen zu können: "Du hast deine MS nicht zuletzt auch deswegen bekommen, weil du so und so gelebt hast. Wenn du aufhörst, mit deiner Gesundheit Raubbau zu treiben, dann kannst du wieder gesund werden, bzw. dann kann es sein, dass deine Krankheit nicht weiter fortschreitet."

(...)

Wenn es jedoch so gewesen wäre, und jemand hätte aufgrund seiner ersten Schübe sein Leben so umgestellt, dass die MS keine Chance mehr gehabt hätte und zum Stillstand gekommen wäre...?

Es reicht.
Immer wieder die gleichen hohlen Phrasen und Allgemeinplätze. Und diese Ausflüchte ins wenn, hätte, könnte, usw., hinter denen Sie sich verschanzen. Schwärmerisches Hinübergleiten ins Reich der Phantasie ...

Also: Der an MS erkrankte Mensch muß nur aufhören, "mit" seiner "Gesundheit Raubbau zu treiben" und schon ist alles gut.
Und hätte er nur schon früher ...

Sie haben kein Schamgefühl, wenn Sie so etwas in die Welt setzen? Immer noch nicht?

Aber wahrscheinlich habe ich Sie wieder mal mißverstanden ...
Und muß dann demnächst um Verzeihung bitten, was ich gerne tun werde, wenn Sie mir entsprechenden, sprechenden, erläuternd schreibenden Anlaß geben.

Ich fange fast schon an, mich selber zu schämen, dafür, daß ich immer noch - nach all den Jahren - meine, so etwas nicht unerwidert stehen lassen zu können,
Welch Tor ich bin!
Armer Boggy!

Seit Jahren höre ich von Ihnen - unterm Strich, mal mehr, mal weniger direkt, verschlüsselt oder verklausuliert - immer die gleiche Botschaft:
Du hast falsch gelebt, und deshalb hast Du MS bekommen.
Du lebst falsch, und deshalb hast Du weiter MS.

Korrigieren Sie mich, wenn ich mich irre.
Sie sind an der Reihe!

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Tags:
Leben mit MS, Lebensstil

Irrtum und Korrektur

Karo, Sonntag, 22.11.2020, 17:21 (vor 207 Tagen) @ Boggy

Also: Der an MS erkrankte Mensch muß nur aufhören, "mit" seiner "Gesundheit Raubbau zu treiben" und schon ist alles gut.
Und hätte er nur schon früher ...

Sie haben kein Schamgefühl, wenn Sie so etwas in die Welt setzen? Immer noch nicht?

Aber wahrscheinlich habe ich Sie wieder mal mißverstanden ...
Und muß dann demnächst um Verzeihung bitten, was ich gerne tun werde, wenn Sie mir entsprechenden, sprechenden, erläuternd schreibenden Anlaß geben.

Ich fange fast schon an, mich selber zu schämen, dafür, daß ich immer noch - nach all den Jahren - meine, so etwas nicht unerwidert stehen lassen zu können,
Welch Tor ich bin!
Armer Boggy!

Seit Jahren höre ich von Ihnen - unterm Strich, mal mehr, mal weniger direkt, verschlüsselt oder verklausuliert - immer die gleiche Botschaft:
Du hast falsch gelebt, und deshalb hast Du MS bekommen.
Du lebst falsch, und deshalb hast Du weiter MS.

Korrigieren Sie mich, wenn ich mich irre.

Bitte nicht! Ich glaube, ich kann einen etwaigen Irrtum deinerseits besser aushalten als WWs Korrekturen.

Avatar

Antworten oder Fragen, was hilft weiter?

agno @, Sonntag, 22.11.2020, 16:47 (vor 207 Tagen) @ W.W.

...Wenn es jedoch so gewesen wäre, und jemand hätte aufgrund seiner ersten Schübe sein Leben so umgestellt, dass die MS keine Chance mehr gehabt hätte und zum Stillstand gekommen wäre...?

Der Sporttherapeut empfiehlt mehr und härteres Training.
Der Seniorenbetreuer versucht seine Schützlinge recht sanft zu aktivieren.
Ich bin der Meinung dass es schwierig ist, wenn der "Helfer" in eine Richtung ausgebildet wurde, welche nicht zu mir passt. Aber was passt zu mir?
Alter oder Krankheit oder BMI oder anderes? Wer soll das entscheiden?

Der Streit von ichfixierten Gesundmachern empfinde ich als langweilig.
Spannender wären ein paar Fragen!
1. Ist Dir manchmal alles zuviel?
2. Was treibt Dich an?
3. Wann hörst Du auf? Warum?
4. Lebst Du dein Leben oder fühlst Du Dich getrieben?
Eventuell spielt es keine Rolle, ein nicht ideales Leben zu führen, weil manche Kompromisse all das zerstören, was die eigene Persönlichkeit ausmacht.

agno

P.S.: Ein cooler Neurologe empfahl mir vor vielen Jahren bzw Jahrzehnten, auf sehr komplizierte Fragen, die Bhagavad Gita

--
Gschafft ist aber noch nix

Avatar

Antworten oder Fragen, was hilft weiter?

UWE @, Sonntag, 22.11.2020, 23:28 (vor 207 Tagen) @ agno

Deine Antworten gehen am Thema vorbei und sind unverständlich, verkopft.
Und dann noch die "Hindu-Bibel"...

Sorry, to much for me.

LG
Uwe

--
- Geist bewegt Materie -

Avatar

Antworten oder Fragen, was hilft weiter?

agno @, Montag, 23.11.2020, 07:28 (vor 206 Tagen) @ UWE

Uwe, 1. hast Du recht.
2. Gehört das zur Geschichte von mir.
3. Bin ich froh, dass Du in deiner Weise hier schreibst.
agno

P.S.: UWE, Sonntag, 22.11.2020, 14:02
Wahrscheinlich ist die personalisierte Medizin erfolgreicher, es gibt ja MSler, die von ihrem jeweiligen Medikament überzeugt sind.
.. Aber "geheilt" ist von den Überzeugten auch keiner ..
:clap: rofl

--
Gschafft ist aber noch nix

Avatar

neues MS-Medikament? Freiheit und Fragen @tournesol

UWE @, Sonntag, 22.11.2020, 23:31 (vor 207 Tagen) @ W.W.

OK, ich habe also nichts verpasst... shades

Uwe

--
- Geist bewegt Materie -

neues MS-Medikament? Freiheit und Fragen @tournesol

tournesol @, Montag, 23.11.2020, 06:33 (vor 206 Tagen) @ UWE

OK, ich habe also nichts verpasst... shades

Uwe

Ich weiss nicht, ob jemand 'geheilt' ist, ich bin es nicht und bezweifle auch, dass das in absehbarer Zeit möglich ist. Vielleicht können durch Medikamente weitere Verschlechterungen verhindert werden. Diabetiker kann man auch nicht heilen.

neues MS-Medikament? Freiheit und Fragen @tournesol

W.W. @, Montag, 23.11.2020, 08:37 (vor 206 Tagen) @ tournesol

Ich weiss nicht, ob jemand 'geheilt' ist, ich bin es nicht und bezweifle auch, dass das in absehbarer Zeit möglich ist. Vielleicht können durch Medikamente weitere Verschlechterungen verhindert werden. Diabetiker kann man auch nicht heilen.

Ich wollte den merkwürdigen Gedanken zum Ausdruck bringen, dass die Krankheit ein oder zweimal anklopft, dass man sie gar nicht richtig erkannt hat, aber aus irgendeinem Grund das Ruder herumreißt, ohne wirklich zu merken, was man tut, und sich dann die Krankheit nicht mehr meldet.
Könnte es nicht sein, dass man dann von Heilung im wirklichen Sinn sprechen kann? Eine Heilung, die unbemerkt an einem vorübergeht.

Natürlich erhebt sich die Frage, was mit denen ist, denen das nicht so widerfährt, aber erst einmal scheint es Menschen zu geben, an denen die MS vorübergegangen ist und nicht mehr wiederkommt. Man sieht kann höchstens bei der Gehirnobduktion, die aus ganz anderen Gründen stattfindet, dass man früher einmal ganz sicher eine MS gehabt hat.

W.W.

neues MS-Medikament? Freiheit und Fragen @tournesol

W.W. @, Montag, 23.11.2020, 09:03 (vor 206 Tagen) @ W.W.

Ich wollte den merkwürdigen Gedanken zum Ausdruck bringen, dass die Krankheit ein oder zweimal anklopft, dass man sie gar nicht richtig erkannt hat, aber aus irgendeinem Grund das Ruder herumreißt, ohne wirklich zu merken, was man tut, und sich dann die Krankheit nicht mehr meldet.

Nachtrag: Ich spreche von der "stummen MS", die gewöhnlich so betrachtet wird, als sei sie gar keine "richtige" MS. Ist nur das eine "richtige MS", was der Lehrbuchdefinition entspricht?

Diese Überlegungen könnten natürlich Schnee von gestern sein, weil dem, der das jetzt liest, ja quälend bewusst ist, dass er eine MS hat, und dennoch könnten sie ein Licht auf die Ursache der MS werfen, von der man gewöhnlich annimmt, sie sei nur eine richtige MS, wenn sie schlimm ist, alles andere sei eigentlich keine MS oder eine Micky-Maus-MS.

Hat man uns dazu verführt, die MS falsch zu sehen?

W.W.

Quellen?

Boggy, Montag, 23.11.2020, 10:57 (vor 206 Tagen) @ W.W.

Nachtrag: Ich spreche von der "stummen MS", die gewöhnlich so betrachtet wird, als sei sie gar keine "richtige" MS. Ist nur das eine "richtige MS", was der Lehrbuchdefinition entspricht?

Wer macht das?
Wann und wo?

Die "stumme MS" wird also nicht in die "Lehrbuchdefinition" mit eingeschlossen?

Mir ist das nicht bekannt.
Bitte Quellen und Belege angeben.

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

MS - Wissen oder nicht wissen

Boggy, Montag, 23.11.2020, 10:52 (vor 206 Tagen) @ W.W.

Ich weiss nicht, ob jemand 'geheilt' ist, ich bin es nicht und bezweifle auch, dass das in absehbarer Zeit möglich ist. Vielleicht können durch Medikamente weitere Verschlechterungen verhindert werden. Diabetiker kann man auch nicht heilen.


Ich wollte den merkwürdigen Gedanken zum Ausdruck bringen, dass die Krankheit ein oder zweimal anklopft, dass man sie gar nicht richtig erkannt hat, aber aus irgendeinem Grund das Ruder herumreißt, ohne wirklich zu merken, was man tut, und sich dann die Krankheit nicht mehr meldet.
Könnte es nicht sein, dass man dann von Heilung im wirklichen Sinn sprechen kann? Eine Heilung, die unbemerkt an einem vorübergeht.

Sie behaupten also was?
Daß es Menschen gibt, die MS-Krankheitsprozesse im Gehirn und Rückenmark haben, die aber keine offensichtlichen Symptome entwickeln?
Ja, die gibt es.
Und dann behaupten Sie, daß diese Menschen "aber aus irgendeinem Grund das Ruder" herumgerissen haben, und sich die "Krankheit nicht mehr meldet"?

Was ist unter dem "Krankheit nicht mehr meldet" zu verstehen? Ein Leben lang keine weiteren Symptome? Gibt es das? - Bitte Quellen und Belege dafür angeben!

Oder meinen Sie, daß die MS-Krankheitsprozesse im Gehirn und Rückenmark plötzlich zum Stillstand kommen, und ein Leben lang so bleiben? Gibt es das? - Bitte Quellen und Belege dafür angeben!

Oder meinen Sie, daß die MS-Krankheitsprozesse im Gehirn und Rückenmark plötzlich verschwunden sind? Ist das, das, was Sie "Eine Heilung, die unbemerkt an einem vorübergeht" nennen? Gibt es das? - Bitte Quellen und Belege dafür angeben!

Sie verschanzen sich hinter einer bildhaften Sprache: "das Ruder herumreißt", "Eine Heilung, die unbemerkt an einem vorübergeht" (wie ein Engel ...); und so wird es Ihnen möglich, ungehindert zu spekulieren und romatisierend zu bebildern,
ohne sich um die harten, wissenschaftlichen Grundlagen einer ernsthaften Auseinandersetzung mit der Multiplen Sklerose und den Menschen, die an ihre erkranken, beschäftigen zu müssen,
Das wäre ja auch lästig, und verdirbt die Laune.

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

MS - Wissen oder nicht wissen

jerry @, Montag, 23.11.2020, 13:22 (vor 206 Tagen) @ Boggy

...
Was ist unter dem "Krankheit nicht mehr meldet" zu verstehen? Ein Leben lang keine weiteren Symptome? Gibt es das? - Bitte Quellen und Belege dafür angeben!

Oder meinen Sie, daß die MS-Krankheitsprozesse im Gehirn und Rückenmark plötzlich zum Stillstand kommen, und ein Leben lang so bleiben? Gibt es das? - Bitte Quellen und Belege dafür angeben!

Oder meinen Sie, daß die MS-Krankheitsprozesse im Gehirn und Rückenmark plötzlich verschwunden sind? Ist das, das, was Sie "Eine Heilung, die unbemerkt an einem vorübergeht" nennen? Gibt es das? - Bitte Quellen und Belege dafür angeben!

Sie verschanzen sich hinter...

Du bist derjenige, der sich hier verschanzt, und zwar hinter den...

...harten, wissenschaftlichen Grundlagen ... der Multiplen Sklerose...

...von denen es bekanntlich noch nicht so viele gibt, um den Menschen, die an ihr erkrankt sind, belegbar, zuverlässig, nebenwirkungsarm und nicht nur im Abstraktum des MRT weiterzuhelfen.

Dieses Dein Grabenkämpfen ist, insbesondere im überreichlichen Wiederholungsfalle, lästig und verdirbt die Laune. Mir jedenfalls.

Zumal W.W. hier an dieser Stelle aus Erfahrung eines langjährigen therapeutischen MS-Begleiters älterer Schule schreibt und gern ins Gespräch käme mit MSler*innen, die womöglich ähnliche Erfahrungen 'patientenseitig' gemacht haben, oder eben auch ganz andere.

Wissenschaftlich-therapeutischen Erwartungen kann in diesem Forum und soll insbesondere im Thread '...oder nicht wissen' nicht entsprochen werden.


jerry

Avatar

MS - Wissen oder nicht wissen

agno @, Montag, 23.11.2020, 15:14 (vor 206 Tagen) @ Boggy

Es gibt viele Gründe dieser Meinung zu sein.
Vermutungen, Selbstschutz u.s.w.
Der Wutschrei bzw die empörte Betonung ist imho nicht ganz angemessen.
Danke@Jerry
Gruß agno

P.S.: Heute im Autoradio haben zwei Schweizer gestritten. Ich habe festgestellt dass mir diese Kunst abhanden gekommen ist. Ich finde das schade.

--
Gschafft ist aber noch nix

MS - Wissen oder nicht wissen

Boggy, Montag, 23.11.2020, 15:33 (vor 206 Tagen) @ agno

Es gibt viele Gründe dieser Meinung zu sein.

Welcher Meinung?

Der Wutschrei bzw die empörte Betonung ist imho nicht ganz angemessen.

Da war kein "Wutschrei", auch keine "empörte Betonung".
Da war eine kritische Auseinandersetzung mit einem fragwürdigen Beitrag.
Und die war durchaus angemessen.
Die Fragen bzgl. "fragwürdig" findest Du ja dort.

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Schreien und Tönen

jerry @, Montag, 23.11.2020, 19:22 (vor 206 Tagen) @ Boggy


Da war kein "Wutschrei", auch keine "empörte Betonung".

Schon klar:

:-D

neues MS-Medikament? Freiheit und Fragen @tournesol

tournesol @, Dienstag, 24.11.2020, 11:29 (vor 205 Tagen) @ tournesol

Ich möchte meinen Beitrag von gestern, als ich nicht so viel Zeit hatte, nach mal differenzieren.

Ich weiss nicht, ob jemand 'geheilt' ist, ich bin es nicht und bezweifle auch, dass das in absehbarer Zeit möglich ist. Vielleicht können durch Medikamente weitere Verschlechterungen verhindert werden. Diabetiker kann man auch nicht heilen.

Damit habe ich mich auf Typ-1-Diabetiker bezogen. Dieser Typ gilt ebenfalls als Autoimmunerkrankung und es werden/wurden die gleichen Auslöser diskutiert wie bei MS, V####, Vitamin-D-Mangel, Getreideeiweiß ...

Interessant finde ich, dass der HLA-Typ, der bei mir statistisch mit einem erhöhten Risiko für MS verbunden ist, gleichzeitig ein unterdurchschnittliches für Diabetes bedeutet. Es erscheint mir logisch, dass die genetische Prädisposition bestimmt, welche Krankheit man bei entsprechenden Auslösern bekommt, bzw. gar keine, wenn man keine Disposition für eine Krankheit hat, die auf diese Auslöser anspricht. Ich halte es nicht für ausgeschlossen, dass ich, wenn ich vor über 25 Jahren das alles ernster genommen und den Vitamin-D-Mangel und starken Dauerstress verhindert hätte, die MS-Diagnose hätte verhindern können. Eine V####erkrankung hatte ich nicht in der Zeit.

Ein Typ-2-Diabetes lässt sich manchmal am Anfang durch eine Ernährungs- und Lebensweise-Umstellung zurückdrängen. Vielleicht ist das auch bei MS in einigen speziellen Fällen möglich, wie W.W. meint.

P.S. Dieses neue Programm, wo man in ganz normalen Beiträgen zu MS, die nichts mit Corinna zu tun haben, bestimmte Wörter nicht benutzen kann, nervt. Ich habe auch keine Lust, X Variationen auszuprobieren, ob es vielleicht eine durchgehen lässt.

@tournesol

co hausmeister, Dienstag, 24.11.2020, 11:57 (vor 205 Tagen) @ tournesol

Ich habe die Sperren mal für kurze Zeit deaktiviert.
Ich hoffe dass das nicht für Verharmlosungen, Bewertungen und Diskussionen über das C-Thema genutzt wird.

@ co hausmeister

tournesol @, Dienstag, 24.11.2020, 12:26 (vor 205 Tagen) @ co hausmeister

Ich habe die Sperren mal für kurze Zeit deaktiviert.
Ich hoffe dass das nicht für Verharmlosungen, Bewertungen und Diskussionen über das C-Thema genutzt wird.

OK. Und was ist mit Wolkenblumes Link zu dem Rezo-Video? Für mich ist das Hetze gegen Andersdenkende (deren Meinung ich nicht teile). Haben da die Ufos-Macher geschlafen oder ist das erlaubt oder sogar erwünscht?

@ co hausmeister

W.W. @, Dienstag, 24.11.2020, 12:58 (vor 205 Tagen) @ tournesol

Ich bin erschreckt, weil es schlimmer ist, als ich dachte. "Der Rezo hat ja so was von Recht!", sagen die Leute, und ich hätte Angst, ihnen zu widersprechen.

Ich habe das Gefühl, wir werden leicht verführt: durch Trump, Erdogan, Orban, aber auch Rezo. Gegen diese geballte Wucht der Argumente lässt sich nichts einwenden!

"Da kannst du doch nichts gegen sagen!", sagt mein Freund. Das kann ich auch nicht, aber ich habe das Gefühl, von einem gewaltigen Strom mitgerissen zu werden.

W.W.

PS: "Wollt ihr weiter vom König und dem Adel ausgebeutet werden?!", schreien die einen, die in der Französischen Revolution das Sagen hatten.

"Wollt ihr zurück zur Französischen Revolution?!", schreien die anderen, die es sich in der Metternichschen Restauration bequem machen wollen.

Aus beiden Schreihälsen spricht nicht die Vernunft.

@ co hausmeister

Boggy, Dienstag, 24.11.2020, 13:04 (vor 205 Tagen) @ W.W.

Ich habe das Gefühl, wir werden leicht verführt: durch Trump, Erdogan, Orban, aber auch Rezo.

NEIN! Rezo "verführt" nicht.
Unverschämt, Rezo mit diesen Leuten auf eine Stufe zu stellen!

(Und ich werde nun KEINEN neuen Streit beginnen, sondern es bei dieser Klarstellung belassen = keine weiteren Beiträge an Sie dazu von mir.)

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

@ Boggy

Wolkenblume, Mittwoch, 25.11.2020, 09:51 (vor 204 Tagen) @ Boggy

Ich habe das Gefühl, wir werden leicht verführt: durch Trump, Erdogan, Orban, aber auch Rezo.


NEIN! Rezo "verführt" nicht.
Unverschämt, Rezo mit diesen Leuten auf eine Stufe zu stellen!

(Und ich werde nun KEINEN neuen Streit beginnen, sondern es bei dieser Klarstellung belassen = keine weiteren Beiträge an Sie dazu von mir.)

Danke, Boggy - ich dachte schon, ich sei im Paralleluniversum des Ufo's Forum.

@ .....www

Wolkenblume, Mittwoch, 25.11.2020, 10:08 (vor 204 Tagen) @ W.W.

Ich bin erschreckt, weil es schlimmer ist, als ich dachte. "Der Rezo hat ja so was von Recht!", sagen die Leute, und ich hätte Angst, ihnen zu widersprechen.

Ich habe das Gefühl, wir werden leicht verführt: durch Trump, Erdogan, Orban, aber auch Rezo. Gegen diese geballte Wucht der Argumente lässt sich nichts einwenden!

"Da kannst du doch nichts gegen sagen!", sagt mein Freund. Das kann ich auch nicht, aber ich habe das Gefühl, von einem gewaltigen Strom mitgerissen zu werden.

W.W.

PS: "Wollt ihr weiter vom König und dem Adel ausgebeutet werden?!", schreien die einen, die in der Französischen Revolution das Sagen hatten.

"Wollt ihr zurück zur Französischen Revolution?!", schreien die anderen, die es sich in der Metternichschen Restauration bequem machen wollen.

Aus beiden Schreihälsen spricht nicht die Vernunft.

Du meine Güte.......

wie kann man Rezo mit Trump, Erdogan, Orban in einen Topf schmeißen.....das ist total gegensätzlich.......Trump wurde durch den Ku-Klux-Clan - Nazis gefördert, Erdogan ist Diktator und Orban ist ebenfalls ein Nazi......

gehen Sie mal zum Optiker und bitte schließen Sie nicht von sich auf wir !

Bitte, lieber Gott, wenn es dich irgendwo gibt....lass mich im Alter nicht als rückgratlosen Naziverschwurbler sterben.

ihr Buch haue ich jetzt definitiv in die Tonne.....auch wenn Sie früher mal ein guter MS - Arzt gewesen sein sollen, aber das was Sie jetzt von sich geben, kann ich nicht tolerieren - als Rückgrat habender Mensch, der gegen Rassismus und Faschismus steht.

@ co hausmeister

Boggy, Dienstag, 24.11.2020, 13:02 (vor 205 Tagen) @ tournesol

OK. Und was ist mit Wolkenblumes Link zu dem Rezo-Video? Für mich ist das Hetze gegen Andersdenkende (deren Meinung ich nicht teile)

Das nennst Du "Hetze"? Dann solltest Du Dir mal über den Begriff klar werden.
"Hetze" geht anders.

(Und ich werde nun KEINEN neuen Streit beginnen, sondern es bei dieser Klarstellung belassen = keine weiteren Beiträge an Dich dazu von mir.)

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

@tournesol

co hausmeister, Dienstag, 24.11.2020, 13:52 (vor 205 Tagen) @ tournesol

Versuch ist beendet.

@co hausmeister

tournesol @, Dienstag, 24.11.2020, 14:19 (vor 205 Tagen) @ co hausmeister

'Ich habe die Sperren mal für kurze Zeit deaktiviert.
Ich hoffe dass das nicht für Verharmlosungen, Bewertungen und Diskussionen über das C-Thema genutzt wird.'

Versuch ist beendet.

Ich habe weder verharmlost, bewertet oder eine Diskussion für das C-Thema genutzt, sondern ich wollte nur gleiche Behandlung von allen Beiträgen und Links. Ich habe kein Video zu dem C-Thema im Straßencafé verlinkt.

Avatar

Versuch

hausmeister willie @, Springfield, Dienstag, 24.11.2020, 14:30 (vor 205 Tagen) @ tournesol

Versuch ist beendet.


Ich habe weder verharmlost, bewertet oder eine Diskussion für das C-Thema genutzt, sondern ich wollte nur gleiche Behandlung von allen Beiträgen und Links. Ich habe kein Video zu dem C-Thema im Straßencafé verlinkt.

Der Versuch wurde auch nicht wegen deiner Handlungsweise beendet.
Vi##s kannste aber jetzt normal schreiben. In deinem Beitrag ging es ja um Virus als mögliche Ursache /Quelle der MS.

@tournesol

co hausmeister, Dienstag, 24.11.2020, 17:30 (vor 205 Tagen) @ tournesol

Du hattest geklagt. Ich habe mir die Arbeit gemacht. Es war ein zeitlich limitierter Versuch.
Chance gehabt und die Gelegenheit vergeudet.

@tournesol

Faxe @, Dienstag, 24.11.2020, 17:43 (vor 205 Tagen) @ co hausmeister

:-) :kiff:

--
"Das ganze Leben ist eine Abfolge von Augenblicken. Wenn man den gegenwärtigen vollkommen begreift, bleibt nichts weiter zu tun." 山本常朝

@co hausmeister

tournesol @, Dienstag, 24.11.2020, 18:22 (vor 205 Tagen) @ co hausmeister

Du hattest geklagt. Ich habe mir die Arbeit gemacht. Es war ein zeitlich limitierter Versuch.
Chance gehabt und die Gelegenheit vergeudet.

Bin ich also doch Schuld, oder warum schreibst du das an mich? Hausmeister willie hatte vorhin noch geschrieben, die Beendigung des Versuchs hätte nichts mit mir zu tun.

Egal, wenn das schon wieder so läuft, habe ich sowieso keine Lust, hier etwas zu schreiben. Wegen mir musst du dir keine Arbeit machen und kannst ruhig alle Straf-, Verhinderungsprogramme und sonstigen Maßnahmen weiterlaufen lassen oder neue einführen, wenn das nicht genug nützt. Erinnert mich irgendwie an die C-Maßnahmen.

@ ........

Wolkenblume, Mittwoch, 25.11.2020, 09:48 (vor 204 Tagen) @ tournesol

Ich habe die Sperren mal für kurze Zeit deaktiviert.
Ich hoffe dass das nicht für Verharmlosungen, Bewertungen und Diskussionen über das C-Thema genutzt wird.


OK. Und was ist mit Wolkenblumes Link zu dem Rezo-Video? Für mich ist das Hetze gegen Andersdenkende (deren Meinung ich nicht teile). Haben da die Ufos-Macher geschlafen oder ist das erlaubt oder sogar erwünscht?

Also wenn das Hetze für dich ist, dann bist du ja noch verdrehter als ich jemals angenommen habe.....und DU setzt dich also nun für Andersdenkende ein, obwohl DU nicht so denkst.......aha.

was ist denn dann die Jana aus kassel oder die 11jährige, die sich für Anne Frank hält für dich ?

Andersdenkende.......Holocaust - Leugner, Neo-Nazis, Dweerdenker......sind keine Andersdenkenden....denn wer den Holocaust verleugnet oder Rassist ist - das ist keine Denke, das ist eine Ideologie, die schon 1933 da war und die heute der größte Teil von Deutschlands Bürgern verabscheut und die leider immer wieder ausgesessen wird, anstatt endlich etwas dagegen zu unternehmen - so wie auch Rezo das sagt, in seinem Video.

Deshalb denke ich, kannst du auch annehmen und davon ausgehen, dass die Macher von den Ufos, so eine Denke nicht weiter in ihrem Forum dulden werden.
Es ist einfach wichtig, solche ideologischen nazi-verquerte-scheiße nicht auszusitzen, sondern auch im Kleinen etwas dagegen zu tun. Wie zb. hier im Forum.

@ Moderatoren

tournesol @, Mittwoch, 25.11.2020, 12:33 (vor 204 Tagen) @ Wolkenblume

OK. Und was ist mit Wolkenblumes Link zu dem Rezo-Video? Für mich ist das Hetze gegen Andersdenkende (deren Meinung ich nicht teile). Haben da die Ufos-Macher geschlafen oder ist das erlaubt oder sogar erwünscht?


Also wenn das Hetze für dich ist, dann bist du ja noch verdrehter als ich jemals angenommen habe.....und DU setzt dich also nun für Andersdenkende ein, obwohl DU nicht so denkst.......aha.

Ist hier bei 'richtiger' Meinung die Beleidigung anderer Foristen, die davon abweichen, erlaubt?

@ Moderatoren

Wolkenblume, Mittwoch, 25.11.2020, 12:57 (vor 204 Tagen) @ tournesol

OK. Und was ist mit Wolkenblumes Link zu dem Rezo-Video? Für mich ist das Hetze gegen Andersdenkende (deren Meinung ich nicht teile). Haben da die Ufos-Macher geschlafen oder ist das erlaubt oder sogar erwünscht?


Also wenn das Hetze für dich ist, dann bist du ja noch verdrehter als ich jemals angenommen habe.....und DU setzt dich also nun für Andersdenkende ein, obwohl DU nicht so denkst.......aha.

Ist hier bei 'richtiger' Meinung die Beleidigung anderer Foristen, die davon abweichen, erlaubt?

Was ist daran beleidigend?

Dann könnte ich dich genauso beleidigend finden, indem du mir Hetze unterstellst......

Ii@ Moderatoren

tournesol @, Mittwoch, 25.11.2020, 13:00 (vor 204 Tagen) @ Wolkenblume

Ich habe nicht dir Hetze unterstellt, sondern das Video empfinde ich so.

@Jeanne d’Arc der "Andersdenkenden"

Wolkenblume, Mittwoch, 25.11.2020, 13:30 (vor 204 Tagen) @ tournesol

Ich habe nicht dir Hetze unterstellt, sondern das Video empfinde ich so.

Also weißt du, was ist dass denn für eine Hühnerkacke......du und jerry, ihr habt hier Videos rein gestellt, da habe sich nicht nur mir die Fußnägel aufgerollt und habe ich - so wie du nun, obwohl du ja nicht so denkst, wie diejenigen, die evt. "andersdenken" ständig mimimimi gemacht.

Und ich empfinde dich total verdreht, aber das liegt allgemein wohl daran, dass man oder du verschwurbelte fake news zu dir " nimmst " und bei allem, was ein bißchen dagegen geht, wird gleich die Opferstatus-Rolle ausgepackt und auf Mimimimi gemacht.......

mich erinnert das nur an eine Partei......

und was daran nun beleidigend sein soll........frage ich mich ja nun echt......

#mimimi#opferstatusrolle

@Jeanne d’Arc der "Gesunddenkenden"

jerry @, Mittwoch, 25.11.2020, 13:57 (vor 204 Tagen) @ Wolkenblume


Also weißt du, was ist dass denn für eine Hühnerkacke......du und jerry, ihr habt hier Videos rein gestellt, da habe sich nicht nur mir die Fußnägel aufgerollt ...

Ich hab den Eindruck, Deine Fußnägel laufen Amok, egal was 'tournesol und jerry' hier posten. Bitte um konkrete Nennung, welche Videos so verquer gewesen sein sollen.


Und ich empfinde dich total verdreht...

...beleidigend ad personam, und es kommt hier noch abstoßender:


mich erinnert das nur an eine Partei......

:gelbe Karte:


und was daran nun beleidigend sein soll........frage ich mich ja nun echt......

Du bist halt vollkommen merkbefreit. Nur Deine rotierenden Fußnägel, die spürst Du noch. Interpretierst sie allerdings falsch. :wink:

Avatar

Empfindung

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Mittwoch, 25.11.2020, 14:02 (vor 204 Tagen) @ jerry

_-> Und ich empfinde dich total verdreht...

Ist eine Empfindung. Punkt. Sollte zulässig sein.


...beleidigend ad personam,

Du "bist" verdreht wär beleidigend. imho

(aber ich kann mich auch irren ?)

further studies etc.

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Empfindung

Boggy, Mittwoch, 25.11.2020, 14:34 (vor 204 Tagen) @ naseweis

Du "bist" verdreht wär beleidigend. imho

(aber ich kann mich auch irren ?)

further studies etc.

Nee, lieber Naseweis,
auch "Du 'bist' verdreht" wäre noch keine Beleidigung.
Es wäre wohl eher die subjektive Wahrnehmung einer Person durch eine andere, wobei diese als unverständlich angenommen wird.

Und "ich empfinde dich als verdreht" subjektiviert das Ganze noch um eine Stufe mehr.

Tante Wiki zu Beleidigung:
"Eine Meinungsäußerung ist beleidigend, wenn sie dem Opfer den Respekt als gleichwertige Rechtsperson aberkennt, indem sie den ethischen oder sozialen Wert des anderen geringer darstellt, als er tatsächlich ist."

Das dürfte bei "verdreht" wohl nicht der Fall sein.

Meint Laienjurist
Boggy

P.S.
Auch jerrys Bemerkung:
"Du bist halt vollkommen merkbefreit. Nur Deine rotierenden Fußnägel, die spürst Du noch."
würde wohl nicht als Beleidigung angenommen werden, obwohl ich mir in diesem Fall nicht ganz sicher bin.
Lassen wir das die Gerichte entscheiden. ;-)

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Avatar

. Empfindung

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Mittwoch, 25.11.2020, 14:40 (vor 204 Tagen) @ Boggy

.
Lieber Boggy,
tausend Dank für das Mutmachen,
für deine Einschätzung in einer verdrehten Welt... ;-)

PS: muss ma gucken gehn,
ob Oben wirklich noch oben
und Unten noch unten ist....

Auf die Gesundheit
(im Kopf und Bauch und allüberall)

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Here's to you!

Boggy, Mittwoch, 25.11.2020, 14:45 (vor 204 Tagen) @ naseweis

Auf die Gesundheit
(im Kopf und Bauch und allüberall)

Here's to you!

Whiskey In The Jar
(neues Fenster/tab)

:-D
:wink:

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Tags:
sláinthe mhath

. Empfindung

jerry @, Mittwoch, 25.11.2020, 18:12 (vor 204 Tagen) @ naseweis


PS: muss ma gucken gehn,
ob Oben wirklich noch oben
und Unten noch unten ist....

Genau das ist mein Empfinden, lieber Naseweis, dass Du nämlich seit Ausrufen der Popanzdemie erhebliche Probleme habest in der Bewertung von oben und unten, rechts-links, und der Frage des Zulassens von Fremdmeinungen.

Aus meiner Sicht ist da eine Anlehnung an den neuen Männerfreund nicht hilfreich, welcher mir für Heftigkeit und geradlinige Schwarz-Weiß-Denke zu stehen scheint. :-(

Fürs Forum könnte dies katastrophale Auswirkungen haben. :crying:


jerry

. Empfindung

Wolkenblume, Mittwoch, 25.11.2020, 18:19 (vor 204 Tagen) @ naseweis

.
Lieber Boggy,
tausend Dank für das Mutmachen,
für deine Einschätzung in einer verdrehten Welt... ;-)

PS: muss ma gucken gehn,
ob Oben wirklich noch oben
und Unten noch unten ist....

Auf die Gesundheit
(im Kopf und Bauch und allüberall)

wenn du dich hinplumpsen lässt auf gaaaaanz viele Kissen und du fängst nicht das Schweben an, sondern fällst auf den Po, dann weißt du wo unten ist. :-P

Empfindung

tournesol @, Mittwoch, 25.11.2020, 17:48 (vor 204 Tagen) @ naseweis

_-> Und ich empfinde dich total verdreht...

Ist eine Empfindung. Punkt. Sollte zulässig sein.


...beleidigend ad personam,

Du "bist" verdreht wär beleidigend. imho

(aber ich kann mich auch irren ?)

further studies etc.


t: 'OK. Und was ist mit Wolkenblumes Link zu dem Rezo-Video? Für mich ist das Hetze gegen Andersdenkende (deren Meinung ich nicht teile). Haben da die Ufos-Macher geschlafen oder ist das erlaubt oder sogar erwünscht?'

WB: 'Also wenn das Hetze für dich ist, dann bist du ja noch verdrehter als ich jemals angenommen habe.....und DU setzt dich also nun für Andersdenkende ein, obwohl DU nicht so denkst.......aha.' (WB heute 09:48)

Was ist das und einiges andere, was WB in diesem Thread geschrieben hat, nach deiner eigenen Definition, keine Beleidigung?

Ist das für dich ein normaler Umgangston in einem MS-Forum?

Interpretationen

Wolkenblume, Mittwoch, 25.11.2020, 18:16 (vor 204 Tagen) @ jerry


Du bist halt vollkommen merkbefreit. Nur Deine rotierenden Fußnägel, die spürst Du noch. Interpretierst sie allerdings falsch. :wink:

wenigstens spüre ich meine rotierenden Fußnägel noch.....

ooooooooh, jetzt bin ich aber wieder pöse....:-D

Interpretationen

jerry @, Mittwoch, 25.11.2020, 19:21 (vor 204 Tagen) @ Wolkenblume


wenigstens spüre ich meine rotierenden Fußnägel noch.....

ooooooooh, jetzt bin ich aber wieder pöse....:-D

:clap: neenee, pass auf, dass wir uns nicht noch liebgewinnen flowers


:rollir: :-D :rollil:

Interpretationen

Wolkenblume, Mittwoch, 25.11.2020, 19:32 (vor 204 Tagen) @ jerry


wenigstens spüre ich meine rotierenden Fußnägel noch.....

ooooooooh, jetzt bin ich aber wieder pöse....:-D


:clap: neenee, pass auf, dass wir uns nicht noch liebgewinnen flowers


:rollir: :-D :rollil:

Du träumst

@ tournesol: ...

co hausmeister, Mittwoch, 25.11.2020, 21:49 (vor 204 Tagen) @ tournesol

Ich habe die Sperren mal für kurze Zeit deaktiviert.
Ich hoffe dass das nicht für Verharmlosungen, Bewertungen und Diskussionen über das C-Thema genutzt wird.


OK. Und was ist mit Wolkenblumes Link zu dem Rezo-Video? Für mich ist das Hetze gegen Andersdenkende (deren Meinung ich nicht teile). Haben da die Ufos-Macher geschlafen oder ist das erlaubt oder sogar erwünscht?


Ich arbeite hier mit einem wunderbaren Team, für das maximale Wohlbefinden und die maximale Freiheit aller Anwesenden. An einem Ort an dem die Wahrheit und die Tatsachen der so klar wie möglich erscheinen sollen. Weil unsere Möglichkeiten begrenzt sind, wurde darum gebeten gewisse Themen entweder auszusparen oder wenn der Bedarf zu sehr wächst, nur dezent und in eingeschränktem Umfang diesem Bedürfnis nachzugeben.
Alles ist niemals zu 100% möglich.
Du stellst dich hier so auf, als würdest Du für dein Empfinden und deine Vorstellungen, eine 100% persönliche Betreuung beanspruchen. Das ist unhöflich gegenüber der Moderation und auch sonst nicht möglich.

@ tournesol: ...

tournesol @, Mittwoch, 25.11.2020, 22:00 (vor 204 Tagen) @ co hausmeister


Ich arbeite hier mit einem wunderbaren Team, für das maximale Wohlbefinden und die maximale Freiheit aller Anwesenden. An einem Ort an dem die Wahrheit und die Tatsachen der so klar wie möglich erscheinen sollen. Weil unsere Möglichkeiten begrenzt sind, wurde darum gebeten gewisse Themen entweder auszusparen oder wenn der Bedarf zu sehr wächst, nur dezent und in eingeschränktem Umfang diesem Bedürfnis nachzugeben.
Alles ist niemals zu 100% möglich.
Du stellst dich hier so auf, als würdest Du für dein Empfinden und deine Vorstellungen, eine 100% persönliche Betreuung beanspruchen. Das ist unhöflich gegenüber der Moderation und auch sonst nicht möglich.

Einen habt Ihr aus eurem wunderbaren Team rausgeworfen.

Ich beanspruche überhaupt keine Betreuung, sondern erwarte nur Gleichbehandlung aller Forist(inn)en und einen höflichen Umgangston.

@ tournesol: ...

Faxe @, Donnerstag, 26.11.2020, 12:10 (vor 203 Tagen) @ co hausmeister

Du stellst dich hier so auf, als würdest Du für dein Empfinden und deine Vorstellungen, eine 100% persönliche Betreuung beanspruchen. Das ist unhöflich gegenüber der Moderation und auch sonst nicht möglich.

Normalerweise Grund genug für Rauswürfe.

--
"Das ganze Leben ist eine Abfolge von Augenblicken. Wenn man den gegenwärtigen vollkommen begreift, bleibt nichts weiter zu tun." 山本常朝

neues MS-Medikament? Freiheit und Fragen

fRAUb, Sonntag, 22.11.2020, 07:15 (vor 207 Tagen) @ agno

Freiheit
Der Forscher hat die Freiheit zu forschen wo, was und wie ihm behagt.

~ Naja.
Bzw. Einspruch euer Ehren. Und ich weiß dabei durchaus nicht, ob mein Einspruch- oder deine Aussage hinsichtlich der vorherrschenden staatsform (Demokratie) zersetzende wirken könnte? Aber das ist eine sehr einfache Aussage bezogen auf die wissenschaftliche Tätigkeit. Zu einfach!

Ich begebe mich also auf brüchiges Eis.
Der/ die Forscher in hat die Möglichkeit an einer Sache zu forschen, bei der er auch was verdient. Also, die seine Einnahmen und somit sein überleben, sowie das seiner KollegInnen und Familie (kinder) sichern. Was übrigens- und das nur bye the was, der Grund dafür war, dass ich damals aus meiner beruflichen Laufbahn ausgebrochen bin. Ich hab mitgekriegt, was da abgeht, mir war klar : das kann und will ich auch nicht und so sah ich für mich keinen Sinn mehr in der Sache und hab ganz was anderes gemacht.
Männer und das nur by the way, haben es da vermutlich leichter! Die kriegen den Spagat wahrscheinlich eher hin. Aber: ich könnte auch nicht als Ärztin arbeiten!

Nun aber, thank you C*rona, kostet uns diese f*cking P*ndemie so dermaßen viel Geld, dass ich es für überaus fraglich halte, ob wir das System der Finanzierung der Forschung in der bisherigen Form aufrecht erhalten können!
Das klingt alles so traurig und mürbe, ist es aber nicht!
Die Welt wird sich ändern! Definitiv! Niemand hätte gedacht dass es so schnell und so heftig kommt, aber jetzt ist es so!
Und: wir haben durchaus gute, demokratische und darüber hinaus, szial- verträgliche Konzepte in unserem politische Besteck- Kasten. Wir müssen sie nur raus- holen und einsetzen- und zwar jetzt! Mit dem Grundeinkommen, dem EEG, der Bürgerversicherung usw.

Ja. Ich weiß, ich schreibe über sozial- demokratisches, ökologisches Besteck ~ aber da müssen die Sozialdemokraten auch ran! Und zwar jetzt! Bevor gar nichts mehr geht!

Der Patient hat die Freiheit den Gesellschaftskonsens von Menschlichkeit einzufordern und zu erwarten dass im Sinne von Heilung und Wohlbefinden geforscht wird.
Ich frage mich 1. Ob sich jemand angesprochen fühlt?
Ich frage mich 2. Wenn sich jemand angesprochen fühlen würde, ob meine Wünsche zu groß wären?
agno

Oh Gott! Da scheint mir der zweite Konstrukteur des ufos gar arg der Romantik verfallen zu sein.
Wir stehen an einem politisch- gesellschaftlichen und hoffentlich auch ökologischem Wendepunkt.
Ich glaube, wir können das hinkriegen. Und wenn sich die Rahmenbedingungen ändern, werden wir sehen, was aus der MS wird. Bis dahin, mache ich persönlich, so weiter. Ich habe keine andere Wahl. Derzeit.

LG

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum