Wir haben verlernt, mit Katastrophen umzugehen. (Straßencafé)

W.W. @, Montag, 19.07.2021, 12:21 (vor 15 Tagen)

Sogar der Tod ist verblasst, weil wir die Kindersterblichkeit verringert und die Lebenserwartung erhöht haben. Für manche Menschen ist der Tod sogar zu einem Schreckgespenst geworden.

Mit der Corona-Krise und dem aktuellen Hochwasser in NRW und Rheinland-Pfalz ist es ähnlich. Je unwahrscheinlicher es wird, dass uns unsere Zivilisation bedroht, desto mehr versinken wir in ihren Annehmlichkeiten.

Wir leben besser und länger, aber verlieren an menschlicher Tiefe. Und klagen über die Institutionen, die uns nicht genügend beschützt haben.

W.W.

PS: Ich höre schon, wie jemand einwenden wird: "Ich würde gern auf menschliche Tiefe verzichten, wenn ich nur meine MS loswürde!"


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum