Avatar

Oweh, oweh, ojemineh :-( (Allgemeines)

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Freitag, 09.07.2021, 13:25 (vor 25 Tagen) @ Boggy

.

Hauptproblem beim Menschen – im Gegensatz zum Tiermodell – sei, dass die Zielantigene bei der MS nicht bekannt sind.
Ganz im Gegenteil:

In den 90er Jahren hätten Antigen-spezifische Therapieansätze bei der Übertragung aus Laborbedingungen auf den Menschen sogar teilweise unerwartet zu einer Verstärkung der Entzündung im Gehirn geführt, indem Immunantworten gegen das ZNS sogar befördert und nicht unterdrückt wurden. (...)"

Ich werde den Verdacht nicht los, dass sowas irgendwie auch bei den üblichen Verdächtigen (Basis- und Eskalationstherapien) passiert.
Immer wieder meine ich zu hören, dass es Menschen ohne das Zeuch besser geht, dass verloren gegangene Fähigkeiten nach Absetzen solcher Therapien wieder auftauchen oder ?? Oder nur durch die Nebenwirkungen untersdrückt waren ??

Ich denk grad an die Freundin, die vom Dreirad wieder auf ein normales Fahrrad umsteigen konnte, weil das Gleichgewicht nach Absetzen der Therapie wieder uneingeschränkt funktionierte.

:clap: Jubel und Handgeklapper:schampus: :ok: #

Quelle:
https://www.aerztezeitung.de/Medizin/Eine-mRNA-Vakzine-gegen-Multiple-Sklerose-416086.html

(Neues Fenster/tab)

Boggy

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum