Avatar

Alkohol und seine Wirkung (Straßencafé)

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Donnerstag, 10.06.2021, 22:15 (vor 7 Tagen)

.
Medscape schreibt:

"Es gibt offenbar keine sichere Menge an Alkohol für das Gehirn: selbst mäßiger Alkoholkonsum wirkt sich negativ auf die Gehirnstruktur und -funktion aus. Das ergab eine britische Studie mit mehr als 25.000 Erwachsenen."

"Was unklar bleibe, sei die Dauer des Trinkens, die nötig ist, um eine Wirkung auf das Gehirn zu verursachen. Es könnte sein, dass die Anfälligkeit in den Lebensabschnitten erhöht sei, in denen dynamische Veränderungen des Gehirns auftreten, wie z.B. in der Adoleszenz und im höheren Alter."

"Wie bei jeder Beobachtungsstudie können wir nicht von der Assoziation auf die Kausalität schließen. Dr. Anya Topiwala und Kollegen"

aufschlussreich (und erfreulich :schampus: ) ist ein Kommentar von Dr. med Schätzler unter dem Beitrag:

"Leben und totale Abstinenz gefährden ebenso die Gesundheit wie moderater Wein- oder Bierkonsum. Und kein Alkohol ist auch keine Lösung!"

Das musste doch mal gesagt werden.

Den ganzen Beitrag von Medscape lest ihr hier

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum