Die Evolutionstheorie lag in der Luft! (Allgemeines)

W.W. @, Montag, 03.05.2021, 16:07 (vor 5 Tagen) @ W.W.

Darwin war ganz sicher nicht der erste, der daran zweifelte, dass alle Tier- und Pflanzenarten von Gott geschaffen worden waren. Das hatte schon sein Großvater Erasmus Darwin vermutet und auch Cuvier mit seiner Katastrophentheorie, dass also Arten aussterben und neu entstehen, wenn es z.B. zu einer Sintflut oder einem Meteoriteneinschlag kommt.

Zwar war Wallace etwa zur selben Zeit wie Darwin aufgrund eigener Reisen darauf gekommen, warum etwas nicht mit der biblischen Lehre stimmen könne, das setzte Darwin allerdings unter zeitlichen Druck, aber das war nicht das einzige, was ihn veranlasst hatte, seine Evolutionstheorie zurückzuhalten.

Der Hauptgrund war, dass Darwin auf dem Grunde seines Herzens Lamarckist war, der davon ausging, dass sich das Leben nicht zufällig wie ein anorganischer Prozess entwickelt hatte. Er lehnte den Zufall ab - und hielt ihn gleichzeitig für offensichtlich.

W.W.

PS: Ich beziehe mich neben dem Spektrum-Artikel auf Julia Voss, Einleitung zu 'Charles Darwin - ein Lesebuch'.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum