Was ist überhaupt ? (Allgemeines)

W.W. @, Mittwoch, 28.04.2021, 17:44 (vor 10 Tagen) @ Boggy

"Sokrates, der Lehrer, tritt regelmäßig als Schüler auf. Nicht er will andere belehren, sondern von ihnen belehrt werden.
Er ist der Unwissende, seine Philosophie tritt auf in der Gestalt des Nichtwissens.

Umgekehrt bringt er seine Gesprächspartner in die Position des Wissenden. Das schmeichelt den meisten und provoziert sie, ihr vermeintliches Wissen auszubreiten.
Erst im konsequenten Nachfragen stellt sich heraus, dass sie selbst die Unwissenden sind."

(Quelle: Wolfgang H. Pleger: Sokrates. Der Beginn des philosophischen Dialogs, Reinbek 1998, S. 57)

Was aber - fragt Boggy - wenn die Unwissenden
durch konsequentes Nachfragen
zur Erkenntis bringen,
daß der angeblich Wissende,
der auftrritt im Gewande des Unwissenden,
der eigentlich Unweise ist,
der Verführer,
der manipulierende Geist,
selbstgefällig sich sonnend
in angemaßter Macht?

Fragen, derer so viele sind.
:confused:

Fragt sich sinnend noch Boggy,
ob es klug ist überhaupt,
Antwort zu geben,
dem, der sich Unwissend gibt.

Weiter sinnend
zieht Boggy dahin ...
Unendlich winden sich
Wege des Wissens ...

Es gibt Fragen, die nichts anderes zeigen wollen. dass der Fragende schlauer ist, als der, der von seinem Wissen überzeugt ist, aber es gibt auch Fragen, die das in Frage stellen, was so selbstverständlich erscheint.

Ich denke, viele Menschen wissen gar nicht, was eine Depression ist, und sie ahnen auch nicht, dass die MS mehr sein könnte als ein biochemisches Geschehen.

Aber wer sagt mir, dass ich über die vielen Menschen urteilen kann, die ich gar nicht kenne?! Ich meine natürlich, dass manche Menschen gar nicht so genau wissen, was sie eventuell unter einer Depression zu verstehen glauben. Sie würden sich dann vielleicht lieber einem Experten anvertrauen, der möglicherweise besser Bescheid wüsste.

W.W.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum