Avatar

Inside Erklärfilm (Allgemeines)

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Sonntag, 18.04.2021, 11:45 (vor 26 Tagen) @ W.W.

.

Das schreibt Isi selbst zu ihrem Film:

Er ist nicht perfekt! Es ist aber auch nicht easy einen Animationsfilm zu produzieren, auch wenns nur ein Kurzfilm ist
*** Unsere Idee war, MS-betroffenen Eltern das Erklären ihrer Erkrankung, gegenüber ihren Kindern zu unterstützen.***
Würd mich über euer Feedback freuen
Seid nicht zu streng, es war von uns allen das erste Projekt in 3D und wir saßen monatelang Tag und Nacht dran.
Ich habe auch versucht "Medikamente" oder "Basistherapie" wegzulassen

Das mag durchaus sein, aber worauf ich hinweisen wollte, war, warum es wohl zur Fehlsteuerung gekommen ist? Aus heiterem Himmel. Ist ein Fehler, ein Fehler, ein Fehler? Oder steckt mehr hinter einem Fehler ?

Ja, wenn wir das wüssten, könnten wir es der Filmemacherin sagen.
Sie hat übrigens auch MS (seit 2014 (ohne Basistherapie))

Die Autorin macht keinen Lehrfilm für angehende Neurologen.
Sie macht auch keine Vorabendserie mit 1758 Folgen

Sie macht einen Erklärfilm für "Kinder".
Da ist die Aufmerksamkeitsspanne zu beachten.
Die "Sendung mit der Maus" macht ihre Sachgeschichten ca 6 min. Das passt wohl so.

Achja, ich hab gelernt, dass Kinderfragen zu beantworten sind, ja.

Aber dem Alter angemessen
Und nicht unbedingt gleich alles auf einmal

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum