Goldstein und Gestalttheorie (Allgemeines)

Boggy, Dienstag, 13.04.2021, 19:56 (vor 30 Tagen) @ W.W.

Ich muss darüber nachdenken, aber das, was Sie über Goldstein zitiert haben, leuchtet mir ein. Aus irgendeinem Grund scheinen mir die Begriffe "Gestalt-Theorie" und "Gestalt-Psychologie verworren zu sein.

Aber das ist bestimmt mein Problem.

Es ist schwierig, die Begriffe, oder genauer gesagt, die dahinter stehenden Konzepte, voneinander abzugrenzen. Ich müßte mich auch erst wieder genauer einlesen.

Der Punkt ist, daß Goldstein zwar vieles aus der Gestaltpsychologie für sich übernimmt, er aber nicht mit der Gestaltpsychologie gleichgesetzt werden möchte - was auch falsch wäre, weil, wie es in meinem angeführten Zitat aus der Einführung heißt, "er sich jedoch teilweise auch abgrenzt, um aufzuzeigen, inwiefern seine Theorie des Organismus weit über eine rein psychologische Deutung der Erfahrungen mit Hirnverletzten hinausgeht."

Um die Unterschiede konkreter werden zu lassen, und damit besser zu verstehen, muß man wohl zum "Aufbau des Organismus" selbst gehen, und sich einarbeiten. Denn da ist das durch Goldstein genau ausformuliert.

Ich kann aber auch damit leben, es nicht ganz so genau zu wissen. ;-)

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum