MRTgeräte und MSdiagnosen (Therapien)

W.W. @, Mittwoch, 07.04.2021, 17:00 (vor 36 Tagen) @ naseweis

Wenn die Annahme stimmt, dass in einem Land die MS-Diagnosen mit der Zahl der MRT-Geräte zunimmt, dann müsste sich das in solcher einer Statistik niederschlagen. Ich gehe übrigens davon aus: Je mehr MRT-Geräte ein Land hat, desto häufiger wird eine MS diagnostiziert.

Ich meine sogar, dass eine solche Korrelation über den Breitengradeffekt hinausgehen müsste.

Wenn sich das bestätigen sollte, würde das dafür sprechen, dass die MS-Häufigkeit mehr mit der Zivilisation eines Landes zu tun hat als mit der Sonnenscheindauer oder Durchschnittstemperatur.

Käme dabei heraus, dass z.B. Griechenland eine höhere MS-Rate hätte als Deutschland, dann müsste diese Hypothese zurückgewiesen werden. Das heißt, solche einfachen Überlegungen könnten wichtig sein für die Frage, welche Ursache die MS hat.

Das wäre ein Beispiel dafür, dass ein Forum wie dieses interessante Thesen aufstellen könnte, die über die Zahl der Störche und die Zahl der Geburten hinausgehen würde. Was sagt eigentlich die DMSG dazu?

W.W.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum