Was sagen uns unsere Träume? (Straßencafé)

schroeder, Montag, 08.03.2021, 16:44 (vor 61 Tagen) @ W.W.

Lieber W.W.,
ich habe lange, sehr lange nichts von ihnen gelesen und weiß natürlich nicht, ob und wie sie ihre sture Schulmedizinmeinung geändert haben und zumindest eine andere Möglichkeit der Heilung in ihrem Denken zulassen.

Mimmi hat natürlich recht, indem sie meint, dass sie zu viel über einen Kamm scheren.
Aber es geht mir nicht darum, sondern was sie davon halten. Mir kommt es so vor, als wenn sie auf dem Weg sind andere Faktoren der Heilung zu akzeptieren oder zumindest ganz vage in Erwägung ziehen. Oder liege ich da falsch?
Sie drücken sich so extrem allgemein aus: " Auf jeden Fall werden heutzutage Psychotherapie und Diät und liebevolle Zuwendung als etwas abgetan, was nicht schadet, aber sicher auch nicht hilft. Als seien das gutgemeinte Methoden, die dem Deuten von Träumen zu vergleichen seien.

Der ewige Streit zwischen dem wissenschaftlichen Sigmund Freud und C. G. Jung findet da wohlmöglich in ihnen statt??? Wäre schön, wenn ich recht habe! Aber ich glaube sie sind noch nicht so weit!!!
VG schroeder


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum