Erneute Warnung der FDA vor einem MS-Medikament

Die U.S. Food and Drug Administration hat eine neue Sicherheitswarnung für Lemtrada (Alemtuzumab) veröffentlicht. 

Die Warnung besagt, dass "seltene, aber schwere Fälle von Schlaganfall und Rissen in der Auskleidung von Arterien im Kopf und Hals bei Patienten mit Multipler Sklerose" in kurzer Zeit (1-3 Tage) nachdem sie die Behandlung erhalten haben, aufgetreten sind.

Warnzeichen:
Patienten  sollten sich so schnell wie möglich einer Notfallbehandlung unterziehen, wenn der Patient Anzeichen oder Symptome eines Schlaganfalls oder Risse in der Auskleidung der Kopf- und Halsarterien, die so genannte arterielle Dissektion, die auch Folgendes umfassen kann, aufweist

- Plötzliche Taubheit oder Schwäche im Gesicht, in den Armen oder Beinen, insbesondere wenn sie nur auf einer Körperseite auftritt.

- Plötzliche Verwirrung, Probleme beim Sprechen oder Schwierigkeiten beim Verstehen von Sprache

- Plötzliche Sehstörungen in einem oder beiden Augen

- Plötzliche Schwierigkeiten beim Gehen, Schwindel, Gleichgewichtsstörungen oder Koordinationsverlust.

- Plötzlich auftretende starke Kopf- oder Nackenschmerzen


Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator


Zum Originaltext: https://www.fda.gov/Drugs/DrugSafety/ucm624247.htm