Ist die Autoimmun-Hypothese die gängige Hypothese zur Ursache der MS? (Allgemeines)

W.W. @, Mittwoch, 10.03.2021, 11:25 (vor 42 Tagen)

Ich bin tatsächlich davon ausgegangen, dass die Autoimmun-Hypothese die MS-Forschung dominiert. Wenn das falsch sein sollte, würden mich die alternativen Hypothesen interessieren.

W.W.

Ist die Autoimmun-Hypothese die gängige Hypothese zur Ursache der MS?

Boggy, Mittwoch, 10.03.2021, 12:22 (vor 41 Tagen) @ W.W.

Ich bin tatsächlich davon ausgegangen, dass die Autoimmun-Hypothese die MS-Forschung dominiert. Wenn das falsch sein sollte, würden mich die alternativen Hypothesen interessieren.

W.W.

Worauf beruht denn Ihre Ansicht, von der Sie "ausgegangen" sind, daß die Autoimmunhypothese die MS-Forschung „dominiert“?
Das müßten Sie erklären.
Entspricht das denn den Tatsachen.?

Wir könnten dann damit anfangen, daß Sie erläutern, d.h. ausformulieren, wie genau denn diese Autoimmunhypothese lautet, die Ihrer Ansicht nach die "MS-Forschung" "dominiert", und in welchen Bereichen der MS-Forschung sie wie zur Geltung kommt.

Könnte ja sein, daß Sie darunter etwas anderes verstehen als die "MS-Forschung".

Und dann wäre es sinnvoll, wenn Sie erläutern würden, wie sich diese Autoimmunhypothese, die Ihrer Ansicht nach die MS-Forschung dominiert, zu den Erkenntnissen z.B. zur Neurodegeneration oder zu den unterschiedlichen pathologischen Prozessen in der Weißen und der Grauen Substanz des Gehirns verhält, oder zu den humanen, endogenen Retroviren (alles hier im Forum schon einmal angesprochen).

Dann kämen wir allmählich an einen Punkt, von dem aus wir konkret die MS-Forschung diskutieren könnten,
und nicht auf der Ebene eines MS-Stammtischgeredes.

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Ist die Autoimmun-Hypothese die gängige Hypothese zur Ursache der MS?

W.W. @, Mittwoch, 10.03.2021, 13:02 (vor 41 Tagen) @ Boggy

Ich war bisher davon ausgegangen, dass die Autoimmun-Hypothese der MS auf einer Studie beruht, die 1935 von Rivers im J. Exp. Med. veröffentlicht wurde. Sie trug den Titel: "Encephalomyelitis accompanied by myelin destruction experimentally producedin monkeys".

Der zugrundliegende Mechanismus soll sein, dass das Immunsystem körpereigene Substanzen (in diesem Fall das Myelin) angreift und zerstört.

Auf dieser Vermutung beruht die allergische Encephalomyelitis (EAE). Dieses Tiermodell spielt eine dominierende Rolle bei der Entwicklung der Medikamenten gegen die MS, die praktisch alle dadurch gekennzeichnet sind, dass sie das Immunsystem unterdrücken oder modifizieren.

W.W.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum