MRT zur Verlaufskontrolle? (Allgemeines)

Julili21, Montag, 22.02.2021, 14:07 (vor 3 Tagen)

Wer von euch macht MRT zur Verlaufskontrolle?

Habe nach 12 schubfreier Zeit letztes Jahr im August wieder eine MRT wg einem Schub machen lassen.

Mein Neuro meinte, ich sollte jetzt mindestens 1 x im Jahr solch eine MRT Kontrolle mit KM machen lassen wg Verlaufskontrolle.

Nur, was habe ich davon? Sollten wieder Herde aufgetreten sein, ohne dass ich überhaupt davon etwas gemerkt habe, weiß ich nicht, wie ich das psychisch packe

MRT zur Verlaufskontrolle?

Julili21, Montag, 22.02.2021, 14:47 (vor 3 Tagen) @ Julili21

...leider wurde der Rest meines Postings abgeschnitten.

Weiß nicht ob ich das psychisch packe mit der Verlaufskontrolle. Was habe ich davon?

Was ist wenn ich neue Herde habe, ohne dass ich davon was merke?

Wiederum würde ich wissen wo ich nach 20 Jahren MS mit meinem Verlauf stehe, aber was bringt mir das? Spritzen und Betaferone usw kommen bei mir nicht ihn Frage.

Mein Arzt rät mir dringend dazu.

Wie macht ihr das?

Lg Juli

Avatar

Kein MRT zur Verlaufskontrolle!

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Montag, 22.02.2021, 16:15 (vor 3 Tagen) @ Julili21

.
Ich hatte in 21 Jahren genau 3 MRTs.
*99 bei Diagnosestellung um einen Hirntumor auszuschließen,
2009 bei neu aufgetretenen Doppelbildern (da hätte ja auch was Anderes mitspielen können)

Die zwei waren nur vom Kopf.

Erstmalig wollte dann vergangenen November der Schmerztherapeut be Übersicht HWS und BWS. War mir von der Symptomatik her schon lang klar, dass da auch was zu finden sein müsste. Hat gestimmt.
War auch ohne Kontrastmittel zu sehen, hat aber lediglich dokumentarischen Wert, da auch ich die Leitlinienmedizin ablehne.

MRT - Kopf war vom Arzt noch ne Überlegung. Die Radiologin hat das abgelehnt. ;-) Wenn sich die Symptomatik nicht großartig verändert hat, könne man sich das doch sparen. Hab ich ihr gern zugestimmt.

# Verlaufskontrolle hab ich doch am Ehesten selber:
Wenn wo was zwickt und beisst und nervt, da brauch ich kein Bild davon, das spür ich doch.

Vor allem hätte das Bild auch keine Konsequenzen für mich (s.o)

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Kein MRT zur Verlaufskontrolle!

Julili21, Montag, 22.02.2021, 16:41 (vor 3 Tagen) @ naseweis

Vielen Dank Naseweis für Deine gute Antwort!

Avatar

MRT zur Verlaufskontrolle?

agno @, Montag, 22.02.2021, 17:10 (vor 3 Tagen) @ Julili21

Ich hatte eine liebe Bekannte, da wollte nach einem Neurologenwechsel der Neue auch seine eigenen Daten machen. Er drückte auf Kernspin mit Kontrastmittel inclusive Rückenmarkwasser.
Eine sinnlose Aktion! Nach 20 Jahren MS und mit ein paar nervigen Zipperlein aber kein Rollstuhl in Sicht, war aus Patientensicht kein Bedarf.
Sie war eine Nette, sagte ja, wurde beim Piksen am Rückenmark verletzt und hatte danach mehr Probleme als je zuvor.
Mein eventuell neuer Neurologe will auch Kernspintbilder :-(
*seufz & Sarkasmus ein*
Wer MSler hat braucht keine Labormäuse :-(

frustrierte Grüße schickt agno

--
Gschafft ist aber noch nix

Avatar

Wehrt Euch, leistet Widerstand

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Montag, 22.02.2021, 17:20 (vor 3 Tagen) @ agno

Wer MSler hat braucht keine Labormäuse :-(

Ich bin keine Maus und will auch keine werden...

Niemand kann euch zu MRTs oder LP oder BT, ET, Kortison, Kontrastmittel oder sonst irgendwas zwingen. Das unterscheidet uns von der Labormaus.

Mein Körper, meine Entscheidung...
meine Konsequenzen

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Wehrt Euch, leistet Widerstand

Faxe @, Montag, 22.02.2021, 17:30 (vor 3 Tagen) @ naseweis

:thumps up:

--
"Das ganze Leben ist eine Abfolge von Augenblicken. Wenn man den gegenwärtigen vollkommen begreift, bleibt nichts weiter zu tun." 山本常朝

MRT zur Verlaufskontrolle?

Mimmi, Montag, 22.02.2021, 20:27 (vor 3 Tagen) @ Julili21

Hallo Julili,

Nur, was habe ich davon? Sollten wieder Herde aufgetreten sein, ohne dass ich überhaupt davon etwas gemerkt habe, weiß ich nicht, wie ich das psychisch packe>

Wenn Dich der MRT-Befund, bzw. eine evtl. zunehmende Läsionslast psychisch aus der Bahn wirft, macht es in der Tat vermutlich wenig Sinn.

Ich ticke da ein wenig anders. Eigentlich finde ich es ziemlich interessant genau zu wissen, was in meinem ZNS vor sich geht.
Die Erklärungen von Radiologen an den Monitoren find ich supi und jedesmal eine CD für mich.
Ich schaue mir die Bilder dann immer nochmal zu Hause an ;-)

1x im Jahr wird bei mir eine Bildgebung gemacht. Allerdings nicht nur wegen der MS, sondern auch wegen bereits eingeblututen Gefäßveränderungen im Hirn.
Hätte ich bezüglich der MS keine neuen Symptome oder Verschlechterungen, dann wären mir die Kontrollen vermutlich auch zu engmaschig.

Dankeschön für eure Meinung!

Julili21, Mittwoch, 24.02.2021, 11:06 (vor 1 Tag, 8 Stunden, 44 Min.) @ Mimmi

Hallo ihr Lieben!

Vielen Dank für Eure Meinungen!

Ihr habt mir weitergeholfen :-)

Liebe Grüße

Juli flowers

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum