Theologie und MS (Straßencafé)

W.W. @, Montag, 15.02.2021, 10:08 (vor 14 Tagen)

Beides scheint nichts miteinander zu tun zu haben, weil die MS gemeinhin als ein naturwissenschaftlicher Prozess angesehen wird, der viel mit Genetik und Molekularbiologie am Hute hat, und andererseits als ein soziologisches Geschehen, also einer Physik des Sozialverhaltens, die von statistischen Gesetzen bestimmt wird.

Das Naturwissenschaftliche erhebt also die Beschäftigung mit der MS über das Weltanschauliche hinaus, während das Religiöse sehr im Weltanschaulichen wurzelt. Als gäbe es zwei Zugangsweisen zur MS: die naturwissenschaftliche und objektive und die psychologische und subjektive, die in einer undefinierbaren Weise dem Religiösen sehr nahekommt, gerade weil das Religiöse mit einer Innenwelt verbunden wird, das ein eigenes Reich darstellt, zu dem niemand einen Zugang hat.

So ist dem Thema "Religion und MS" auf eine doppelte Weise der Zugang versperrt: Erstens, weil die Religion nicht naturwissenschaftlich ist, und zweitens, weil alles geistig-psychologisch-Seelische unter einer schwer fassbaren und manchmal sogar schwerverdaulichen Subjektivität leidet.

Ich persönlich halte das für einen Verlust, dass die MS auf ihr naturwissenschaftliches Skelett reduziert wird, denn im Grunde genommen ist sie sehr viel mehr als etwas, das sich im Zellkern, in der Zelle, im Immunsystem und zwischen den Organen abspielt. Sie ist auch und vor allem etwas, was zwischen Menschen stattfindet, obwohl das gern ausgeschaltet wird, so wie man im Physiksaal der Schulen auf all das verzichtet hatm was das Ergebnis eines Experiments "verfälschen" könnte.

Aber ist die MS wirklich ein Geschehen, das dadurch "verfälscht" wird, dass es sehr menschlich ist? Vermutlich ist die MS sogar wesentlich individueller als die Statistik.

W.W.

Avatar

MS: Wissenschaft und noch etwas?

agno @, Montag, 15.02.2021, 10:23 (vor 14 Tagen) @ W.W.

Ich persönlich halte das für einen Verlust, dass die MS auf ihr naturwissenschaftliches Skelett reduziert wird,

Die Reduzierung der Wissenschaft auf das Eine, schließt ein "vorhanden sein" von anderem nicht aus!
Trotzdem ist in meinem Empfinden, genau das die einzig menschliche Vorgehensweise.
Es gibt eine Privatsphäre. Der Rest macht jeder mit sich selbst aus.
agno

P.S.: Ich halte Theologie für einen falschen Begriff. Psyche auch. Aber was dann????

--
Gschafft ist aber noch nix

Wirrwarr

Karo, Montag, 15.02.2021, 17:17 (vor 14 Tagen) @ agno

P.S.: Ich halte Theologie für einen falschen Begriff. Psyche auch. Aber was dann????

Von "Theologie" spricht WW nur in der Überschrift seines Beitrags.

Danach geht es munter weiter mit Religion, uuupps, schon wird daraus "das Religiöse", welches mit einer "Innenwelt verbunden" sei, die wiederum ein "eigenes Reich" darstelle, zu dem angeblich "niemand einen Zugang" habe.

Daraus wird anschließend das "geistig-psychologisch-Seelische" gebastelt, eine "schwer fassbare[] und manchmal sogar schwerverdauliche[] Subjektivität", um dieses Theologisch-Religiös-Geistig-Psychologisch-Seelische als Konstrukt dann schlussendlich auf ein "etwas" zu reduzieren, "was zwischen Menschen stattfindet" - womit wohl unausgesprochen gesagt sein soll, dass ein naturwissenschaftlich ergründbares und beschreibbares Krankheitsgeschehen sich offenbar nicht zwischen Menschen abspielt usw. usw.

Ein einziges Wirrwarr.

Avatar

Wirrwarr? Wo ist fruchtbares Land?

agno @, Montag, 15.02.2021, 17:38 (vor 14 Tagen) @ Karo

P.S.: Ich halte Theologie für einen falschen Begriff. Psyche auch. Aber was dann????

...

Ein einziges Wirrwarr.

Danke
Eigentlich empfinde ich Wolfgang, in seiner liebenswürdigen verbalen Ungeschicktheit, zusammen mit einem etwas seltsam-selbstbewussten Humor, als jemand der es von ganzem Herzen gut meint, auf (s)einem Weg.... (wohin????)
So als ob jemand bei Ben Hur, mit EDSS Fünf, mitkämpft.
Er tut gut, stärkt die Selbstbeherrschung und regt das Nachdenken an.
Bei der aktuellen Stoßrichtung sehe ich leider kein fruchtbares Land.
einen lieben gruß von agno

--
Gschafft ist aber noch nix

Avatar

fruchtbar oder furchtbar ?

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Montag, 15.02.2021, 19:08 (vor 13 Tagen) @ agno

.
-> stärkt die Selbstbeherrschung .... ???

Öhhmmmm, ich sitz grad eh so viel auf meinen Fingern, dass die sich nicht verselbstständigen .,...rofl

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Theologie und MS

W.W. @, Montag, 15.02.2021, 13:42 (vor 14 Tagen) @ W.W.

Ich habe mich ja oft gefragt, was wäre, wenn die MS gar keine Autoimmunkrankheit wäre, und wenn die EAE kein geeignetes Modell für die menschliche MS. Viel weitergehender wäre die Frage, wenn sich die MS einer naturwissenschaftlichen Betrachtung entziehen würde, so wie ein Musikstück rein physikalisch gesehen voller Schwingungen ist.

Die MS könnte also auch etwas sein, das sich molekularbiologisch zeigt, aber im Kern nicht molekularbiologisch ist, so wie die kreisrunde Welle in einem See uns nichts darüber verrät, wie der Stein aussah, der sie verursachte, und warum er geworfen wurde.

W.W.

Avatar

Theologie und Kreise im Wasser

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Montag, 15.02.2021, 13:56 (vor 14 Tagen) @ W.W.

Ich habe mich ja oft gefragt, was wäre, wenn die MS gar keine Autoimmunkrankheit wäre, und wenn die EAE kein geeignetes Modell für die menschliche MS. Viel weitergehender wäre die Frage, wenn sich die MS einer naturwissenschaftlichen Betrachtung entziehen würde, so wie ein Musikstück rein physikalisch gesehen voller Schwingungen ist.

Die MS könnte also auch etwas sein, das sich molekularbiologisch zeigt, aber im Kern nicht molekularbiologisch ist, so wie die kreisrunde Welle in einem See uns nichts darüber verrät, wie der Stein aussah, der sie verursachte, und warum er geworfen wurde.

W.W.

Ja, Theologie...
du musst es einfach glauben. :-D

PS: könnte, wäre
.... und der verlorene Stein. ....

Ist das nicht genau das, was wir an den Veröffentlichungen der medizynischen Industrie über die Jahre hinweg immer kritisiert haben ??

Notabene find ich die Kreise auf dem Wasser wunderbar. :-)

noli turbare circulos meos

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Theologie und MS - bla,bla,bla

Mimmi, Montag, 15.02.2021, 20:51 (vor 13 Tagen) @ W.W.

Bla, bla, bla...

Die pille-palle "Krankheit" MS...


a) naturwissenschaftlich wurde das Rätsel bis jetzt nicht gelöst

logische Konsequenz

- das ist so ein geistig-psychologisch-seelisches Gedöns
- eine Strafe Gottes?

Vielleicht sollte hier doch besser über ernsthaftes diskutiert werden. Am Besten ist es wohl, wenn Ihre Befindlichkeit(sstörungen) im Mittelpunkt stehen!

Msler müssen einfach nur so ein bisschen am u.a. psychologischen Stellschräubchen drehen und dann wird das schon wieder.

Also: Herr Weihe, wie geht es Ihnen denn heute?

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum