Was ist ein Vektor-Impfstoff? (Allgemeines)

W.W. @, Samstag, 30.01.2021, 13:05 (vor 30 Tagen)

Ich muss gestehen - und das passiert mir in letzter Zeit immer häufiger -, dass ich einige Wörter nicht mehr verstehe, z.B. weiß ich nicht, was ein Vektor-Impfstoff ist.

Aber es ist nicht nur, dass ich Wörter oder Begriffe nicht mehr richtig verstehe, sondern dass mein Unverständnis so weit geht, dass ich mir z.B. nicht ganz sicher bin, ob Vektor- oder mRNA-Impfstoffe ins Erbgut eingebaut werden können?!

Oft habe ich das Gefühl, wenn ich diese meine Unsicherheit offenbare, dass die Leute denken: "Das ist doch ganz klar, warum weiß er das nicht?" Sind die Menschen so klug? Oder überschätze ich sie?

Ich möchte das an einem historischen Beispiel verdeutlichen: Wenn ich mir vor Augen führe, wie das am Ende des 18. Jahrhunderts mit Edward Jenner war...? Er hatte die feinsinnige und zutreffende Beobachtung gemacht, dass Melkerinnen, die an Kuhpocken erkrankten, niemals die richtigen Pocken bekamen. Aber was er dann tat, war eigentlich skandalös.

Er nahm ein 8jährigen Kind, fügte ihm eine leichte Hautwunde am Oberarm zu und rieb in diese oberflächliche Verletzung den Pustelinhalt von Kuhpocken ein. Danach geschah nicht viel, und die Wunde verheilte.

Aber was dann kam, war kaum noch nachzuvollziehen. Ein paar Wochen später brachte er an dieselbe Stelle das Sekret von echten Pocken ein.

Ich glaube, dass ist ein unmenschliches Vorgehen, das kaum verzeihlich ist! Aber wir alle haben gelernt, wie großartig es war, denn der Junge erkrankte nicht an echten Pocken. Er war durch die Kuhpocken immunisiert worden! Ich weiß nicht, wie man Jenners Verhalten rechtfertigen kann!? Ich glaube, man kann es nicht!

Ich dachte an diese Geschichte, als ich jetzt davon las, es müsse doch eigentlich jedem Menschen mit ein bisschen gesunden Menschenverstand klar sein, dass ein mRNA-Impfstoff nicht gefährlich sein und nicht ins Genom eingebaut werden könne.

Ich muss gestehen, ich bin mir da nicht so sicher. Ich glaube, wir haben nicht viel Ahnung davon, was in den Tiefen unseres Immunsystems passiert, und meinen, das Wissen, was uns in der Schule vermittelt worden ist, und was uns Wissenschaftsjournalisten und Harald Lesch vermitteln, sei über jeden Zweifel erhaben.

Wir glauben ihnen, wie im Mittelalter die Menschen an Aristoteles geglaubt haben.

W.W.

Avatar

Kurz erklärt: Vektor-Impfstoff?

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Samstag, 30.01.2021, 13:56 (vor 30 Tagen) @ W.W.

.
Vektor-Impfstoffe sind gentechnisch veränderte und damit harmlose Viren, die als Vektor dienen, um das genetische Material eines Erregers in Zielzellen einzuschleusen.

Das eingeschleuste Erbmaterial kann dem Körper eine Infektion vorgaukeln und löst die Produktion von Antikörpern aus.

Im DZIF wird ein Vektor-Impfstoff gegen SARS-Cov-2 entwickelt, der auf dem "Modifizierten Vacciniavirus Ankara" (MVA) als Vektor basiert. Dieses Virus wurde schon vor mehr als 30 Jahren an der LMU als Impfstoff gegen Pocken generiert. Als Coronavirus-Bauteil wird eine Sequenz des Oberflächenproteins von SARS-CoV-2 eingebaut. Das entstandene Impfvirus soll dann bei einer Impfung in die Zellen eindringen und das Oberflächenprotein (Spike-Protein) synthetisieren, das vom Immunsystem als "fremd" erkannt wird und eine Immunantwort stimuliert.

So soll das funktionieren.

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Kurz erklärt: Vektor-Impfstoff?

tournesol @, Samstag, 30.01.2021, 14:31 (vor 30 Tagen) @ naseweis

Bezogen auf den Covid-19-Impfstoff von Astra-Zeneca ist mir nicht klar: Ist ein Vektor-Impfstoff ein Lebendimpfstoff, den an MS Erkrankte meiden sollten? Oder gilt das nur für Lebendimpfstoffe ohne harmlose Vektor-Viren?

Avatar

Tod oder lebendig?

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Samstag, 30.01.2021, 16:47 (vor 30 Tagen) @ tournesol

.
"Die Impfstoffe der Firmen Biontech/Pfizer und Moderna Biotech basieren auf Boten-RNA und sind ebenfalls als Totimpfstoffe anzusehen. Sie dürften bei entzündlich-rheumatischen Erkrankungen und unter immunsuppressiver/immunmodulierender Therapie keine Gefahr darstellen."

Fundsache bei der Rheumaliga

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Tod oder lebendig?

tournesol @, Samstag, 30.01.2021, 17:36 (vor 30 Tagen) @ naseweis

.
"Die Impfstoffe der Firmen Biontech/Pfizer und Moderna Biotech basieren auf Boten-RNA und sind ebenfalls als Totimpfstoffe anzusehen. Sie dürften bei entzündlich-rheumatischen Erkrankungen und unter immunsuppressiver/immunmodulierender Therapie keine Gefahr darstellen."

Fundsache bei der Rheumaliga

Danke, aber meine Frage war, was ist mit dem Impfstoff von Astra-Zeneca, da es hier um Vektor-Impfstoffe ging?

Avatar

Tod oder lebendig?

agno @, Samstag, 30.01.2021, 17:39 (vor 30 Tagen) @ tournesol

Ich verstehe das so, dass Vectorimpfstoffe den Totimpfstoffen weitgehend entsprechen während bei den RNA-Impfstoffen nur noch das Testament gesendet wird.

--
Gschafft ist aber noch nix

Tod oder lebendig?

tournesol @, Samstag, 30.01.2021, 23:12 (vor 30 Tagen) @ agno

Ich verstehe das so, dass Vectorimpfstoffe den Totimpfstoffen weitgehend entsprechen während bei den RNA-Impfstoffen nur noch das Testament gesendet wird.

Bei den Amseln gibt es eine Diskussion über die Corona-Impfung. Die meinen, dass ein Vektorimpfstoff ein Lebendimpfstoff ist und deshalb von MSlern gemieden werden sollte. Mir ist das immer noch nicht klar.

Avatar

Wirklich tot ?

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Samstag, 30.01.2021, 23:24 (vor 30 Tagen) @ tournesol

.

Bei den Amseln gibt es eine Diskussion über die Corona-Impfung. Die meinen, dass ein Vektorimpfstoff ein Lebendimpfstoff ist und deshalb von MSlern gemieden werden sollte. Mir ist das immer noch nicht klar.

Die Amseln zwitschern viel ;-)

Vielleicht sollten sie jemand fragen, der sich damit auskennt.

Unterstellt, dass z.B. Doc Mäurer sich auskennen würde, bekäme sein Blogbeitrag ein gewisses Gewicht:

"Wie bereits schon in einigen Blog-Beiträgen zu Impfung und MS erwähnt, stellt die COVID 19-Impfung auch bei laufender Immuntherapie keine Gefahr dar, da es sich bei den aktuell verfügbaren Impfstoffen ausschließlich um sog. „Totimpfstoffe“ handelt.Es sollte allerdings beachtet werden, dass Immuntherapien in der Regel die Reaktionsbereitschaft des Immunsystems herunterregulieren und dadurch eine Impfung theoretisch nicht zu der gewünschten und ausreichenden Schutzimmunität führen kann"

so schreibt er am 21.01.2020

ich vermut mal, dass er näher an der Industrie und ihrem Wissen dran ist. ;-)

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Avatar

Coronaimpfung für MSler: Ängste und Hoffnungen

agno @, Sonntag, 31.01.2021, 08:40 (vor 29 Tagen) @ tournesol

Ich tendiere aktuell dazu, als MSler so schnell wie möglich, auf einen mRNA-Impfstoff zu hoffen. Da sind keinerlei das Immunsystem aufputschende Begleitstoffe dabei.
Ich kann keine Coronainfektion brauchen. Die erhöhte Körpertemperatur würde, unabhängig vom Verlauf der Infektion, zumindest zeitweise lebendes Gemüse aus mir machen.
Ich freue mich über jeden Beitrag hier, der die Impfung thematisiert.
Wenn wir es nicht schaffen, in den bedürftigen Teilen der Welt, diesen Impfstoff zu verteilen, dann müssen wir uns darauf einstellen immer mal wieder gegen diverse Mutanten nachimpfen zu müssen.
Außerdem bin ich gespannt darauf, welche neuen Erkenntnisse diese neuen Technologien bringen werden.
Gruß agno
https://www.derstandard.de/story/2000123682762/krebs-ms-und-thrombosen-covid-forschung-bringt-auch-neue-erkenntnisse
und
https://www.deutschlandfunk.de/biontech-pfizer-moderna-astrazeneca-und-co-corona.2897.de.html?dram:article_id=482250

--
Gschafft ist aber noch nix

Avatar

Stiftung Gurutest: Impfnosoden und Engelswasser

agno @, Sonntag, 31.01.2021, 10:19 (vor 29 Tagen) @ agno

Tod oder lebendig?

Faxe @, Samstag, 30.01.2021, 17:36 (vor 30 Tagen) @ naseweis

FYI: https://idw-online.de/de/news762179

--
"Das ganze Leben ist eine Abfolge von Augenblicken. Wenn man den gegenwärtigen vollkommen begreift, bleibt nichts weiter zu tun." 山本常朝

Was ist ein Vektor-Impfstoff?

W.W. @, Samstag, 30.01.2021, 16:13 (vor 30 Tagen) @ W.W.

Ich fürchte, auch wenn man es mir erklärt, könnte der Rest, den ich nicht so ganz verstehe, beträchtlich bleiben?! Als ob meine Schulbildung nicht mehr so ganz ausreiche.

Das wäre ja wohl das Humboldtsche Ideal gewesen: "Egal, was man uns erzählt, wir können es nachvollziehen!"

Das wurde mit der Relativitätstheorie in Frage gestellt, mehr aber noch mit der Quantenmechanik. Ich glaube nicht mehr, dass es uns unsere Schulbildung ermöglicht, die Welt zu verstehen.

Wenn das so wäre, könnte das 1. eine Wurzel sein, warum wir nicht mehr so richtig zwischen fake news und wirklichen Tatsachen unterscheiden können bzw. anfangen, die Wirklichkeit wirklicher Daten in Frage zu stellen.

Und 2. leistet es denen Vorschub, die die Menschen in kluge und dumme unterscheidet, denn das Phänomen, dumm zu sein, verbreitet sich immer mehr, wenn die Kompliziertheit der Welterklärung zunimmt.

Die Welt ist uns über den Kopf gewachsen!

W.W.

Avatar

Komplizierung der Welterklärung

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Samstag, 30.01.2021, 16:57 (vor 30 Tagen) @ W.W.

Und 2. leistet es denen Vorschub, die die Menschen in kluge und dumme unterscheidet, denn das Phänomen, dumm zu sein, verbreitet sich immer mehr, wenn die Kompliziertheit der Welterklärung zunimmt.

Die Welt ist uns über den Kopf gewachsen!

W.W.

Ich glaube, dass es diese Komplizierung schon immer gab.

Wer hat denn z.B. 1895 auf Anhieb verstanden was Willi Röntgen in Würzburg entdeckt hat?

Wie war das bei der Eisenbahn,
bei den Brüdern Wright oder Otto Lilienthal?

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Avatar

Komplizierung versus Alltagsvereinfachung

agno @, Samstag, 30.01.2021, 17:19 (vor 30 Tagen) @ naseweis

Man könnte Wolfgangs Sorgen in kompliziert und komplex aufdröseln,
Aber eigentlic bin ich sehr oft dankbar, wenn er mich vom hohen Ross der Arroganz mit der Effizient von Alltagsverallgemeinerungen herunter holt.
Aber manchmal ist mein hohes Pferd der Arroganz sehr standfest.
RNA-Impfung gegen Corona, Klima, kämpfen gegen MS...
Gruß agno

--
Gschafft ist aber noch nix

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum