Was ist aus der HERV-Hypothese geworden? (Allgemeines)

W.W. @, Freitag, 15.01.2021, 11:04 (vor 51 Tagen)

HERV, das ist die Abkürzung von humanen endogenen Retroviren. Der Begriff ist sehr kompliziert und bedarf einer Erläuterung.

Retroviren sind bei Menschen und Tieren weit verbreitet, obwohl sie uns eigentlich nur als Ursache von AIDS bekannt sind, denn AIDS ist die Folge von HI-Viren (HIV).

Hier fängst das Gedankenkarussell in unserem Kopf vermutlich schon an: Was ist eine Ursache? Ist AIDS eine Folge von HI-Viren oder ist es eine Folge von ungeschütztem Sexualverkehr?
Dieselbe Frage könnte sich ja bei der MS stellen: Ist die MS Folge von Lymphozyten, die es gelernt haben, durch die Blut-Hirn-Schranke (BHS) ins Hirn einzudringen und dort Myelin anzugreifen? Oder ist die MS Folge einer Verhaltensweise, die Lymphozyten so verändert, dass sie ins Hirn eindringen können?

Ganz generell unterscheiden wir DNA- und RNA-Viren. Retroviren sind RNA-Viren. Auch hier gerät unser Gedankenkarussell in Rotation. RNA, das kennen wir aktuell von der neuen Impfung gegen das Corona-Virus. Sie soll nämlich ein mRNA-Impfstoff sein.

Fangen wir aber erst einmal ganz einfach an. RNA kann normalerweise nichts ins Genom eingebaut werden, weil es ja keine DNA ist. Wenn es aber in eine Zelle gelangt, kann es passieren, dass sich ein Enzym darauf stürzt und aus der RNA eine DNA macht, und dann kann es ins Genom eingebaut werden.

Um die Geschichte von HERV abzukürzen und klarzumachen, worum es geht: Z.B. Epstein-Barr-Viren (EBV) können schlafende HERV wecken und dieses kann die Myelinscheiden angreifen.

Das ist wohl im Wesentlichen die MS-Hypothese von Dr. Emmer, die ich hier diskutieren möchte, falls es jemanden interessiert.

W.W.

Was ist aus der HERV-Hypothese geworden?

Boggy, Freitag, 15.01.2021, 11:40 (vor 51 Tagen) @ W.W.

Das ist wohl im Wesentlichen die MS-Hypothese von Dr. Emmer, die ich hier diskutieren möchte, falls es jemanden interessiert.

Ich hatte dazu kürzlich schon etwas bei Sallys geschrieben:

https://www.sallys-ms-cafe.de/forum/index.php?id=180532


Quelle (diese Quelle habe ich neu eingefügt, weil meine ursprüngliche Quelle, aus der das Zitat stammt, nicht erreicbar ist.):

https://www.izi.fraunhofer.de/de/presse/pressemitteilungen/entwicklung-therapeutischer-antikoerper-fuer-herv
(neues Fenster/tab)


"Endogene Retroviren
(...) Durch Mutationen wurden HERV so stark verändert, dass keine infektiösen Viren mehr gebildet werden können. Es finden sich jedoch einzelne Genabschnitte, die weiterhin mehr oder weniger vollständige Proteine kodieren. Insbesondere die Hüllproteine stehen hierbei im Zentrum unserer Forschungen.
(...)
Bei Autoimmun- und Tumorerkrankungen konnte jedoch die Bildung von HERV-Hüllproteinen nachgewiesen werden. In einigen Fällen konnten sogar Viruspartikel elektronenmikroskopisch beobachtet werden, deren Ursprung aus den in der Regel nicht mehr funktionellen HERV-Sequenzen im Genom noch nicht vollständig geklärt werden konnte. Neben genetischen Faktoren können Umweltfaktoren (wie z.B. exogene Viren) zu einer Aktivierung von HERV beitragen.

HERV-Hüllproteine können als starke Aktivatoren des Immunsystems wirken (im Sinne von sog. Superantigenen) und hierdurch insbesondere bei Autoimmunerkrankungen bei den Entzündungsvorgängen eine Rolle spielen. Daneben werden auch direkt toxische Effekte der HERV-Aktivierung auf die betroffenen Zellen angenommen.
(...)

Charakterisierung von HERV-Hüllproteinen mit dem Ziel der Entwicklung therapeutischer Antikörper für HERV-assoziierte Autoimmun- und Tumorerkrankungen

In einem durch die Europäische Union über die Investitionsbank Sachsen-Anhalt im Zeitraum vom 01. Januar 2019 bis 31. Dezember 2021 geförderten Projekt verfolgen wir das Ziel Antikörper zu entwickeln, welche HERV-Hüllproteine erkennen und gegebenenfalls neutralisieren können.
(...)
Das Projekt wird gemeinsam von den Kliniken für Pädiatrie I (apl. Prof. Dr. M. S. Staege) und Neurologie (Dr. A. Emmer) in Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie (Dr. H. Cynis) in Halle (Saale) durchgeführt."

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Tags:
Humane endogene Retroviren, HERV

Was ist aus der HERV-Hypothese geworden?

W.W. @, Freitag, 15.01.2021, 12:59 (vor 51 Tagen) @ W.W.

Wenn ich also zusammenfassen darf: Es passiert immer wieder einmal, dass eine Zelle von einem Virus befallen wird, dieses aber keinen Schaden stiftet, sondern so umgebaut wird, dass es der Zelle sogar nützt.

Das berühmteste Beispiel hierfür sind die Mitochondrien, die ursprünglich einmal Viren waren.

Warum ich diesen Thread schreibe? Das hat 3 Gründe:

1. halte ich es für wichtig, sich mit solchen Mechanismen auseinanderzusetzen, auch wenn sie kompliziert sind.

2. möchte ich versuchen, zu erklären, warum praktisch alle MS-Betroffenen Antikörper gegen das EBV haben, aber nur ein geringer Prozentsatz an MS erkrankt.

Und 3. möchte ich ausführen, warum ich glaube, dass man sich nicht gegen MS impfen lassen kann.

Um letzteren Punkt geht es mir ganz besonders.

W.W

Avatar

Was ist aus der HERV-Hypothese geworden?

agno @, Freitag, 15.01.2021, 14:50 (vor 51 Tagen) @ W.W.

Und 3. möchte ich ausführen, warum ich glaube, dass man sich nicht gegen MS impfen lassen kann.
Um letzteren Punkt geht es mir ganz besonders.
W.W

Im übrigen bin ich der Meinung, dass man neue Besen erst wegschmeißen sollte, wenn sich diese als untauglich erwiesen haben. Vor allem die alten Besen verbesserungswürdig sind.
Ich frage mich ob die MS-Impfung selbst die Hoffnung ist, oder ob da jetzt dank der Impfung soviel neues zutage tritt, dass endlich tiefer in den Prozess der MS eingedrungen und verstanden wird.
agno
P.S.: Noch ohne Meinung zur MS-Impfung.

--
Gschafft ist aber noch nix

Mitochondrien waren ursprünglich Bakterien

MO @, Zürich, Freitag, 15.01.2021, 14:54 (vor 51 Tagen) @ W.W.

Das berühmteste Beispiel hierfür sind die Mitochondrien, die ursprünglich einmal Viren waren.

Mitochondrien waren ursprünglich Bakterien die in andere Bakterien aufgenommen wurden. Durch die gegenseitige Arbeitsteilung verloren die Mitochondrien sämtliche Stoffwechselvorgänge bis auf die Energieproduktion, welche sie perfektionierten und ihrer Wirtszelle zur Verfügung stellen, im Gegenzug liefert die Wirtszelle alles andere lebensnotwendige (= Symbiose).
Dieselbe Entwicklung passierte bei photosyntethisch aktiven Bakterien, deshalb besitzen die Pflanzen heute Chloroplasten.

Man nennt das die Endosymbiontentheorie.
Bitte nicht verwechseln mit HERV (humane endogene RetroViren), das sind Viren, die sich vor vielen Generationen in die Keimbahn des Menschen eingeschlichen haben und mittlerweile über 8% des menschlichen Genom ausmachen. (Für Kröte, das ist übrigens der Grund weshalb ich keine Bedenken mehr vor der mRNA Impfung habe, denn die endogenen Retroviren integrieren seit Jahrtausenden ihre RNA in unsere Chromosomen)

Interessanterweise sind Viren nach der gängigen Definition von Leben gar keine Lebewesen sondern lediglich ein Paket voll mit Informationen.

--
Ich liebe den Herbst, dank seinen kühleren Temperaturen erwacht mein Geist.

Mitochondrien waren ursprünglich Bakterien

W.W. @, Freitag, 15.01.2021, 16:56 (vor 51 Tagen) @ MO

Das berühmteste Beispiel hierfür sind die Mitochondrien, die ursprünglich einmal Viren waren.


Mitochondrien waren ursprünglich Bakterien die in andere Bakterien aufgenommen wurden. Durch die gegenseitige Arbeitsteilung verloren die Mitochondrien sämtliche Stoffwechselvorgänge bis auf die Energieproduktion, welche sie perfektionierten und ihrer Wirtszelle zur Verfügung stellen, im Gegenzug liefert die Wirtszelle alles andere lebensnotwendige (= Symbiose).

Ich gebe Ihnen Recht: Natürlich sind Mitochondrien nicht abgewandelte Viren, sondern umgepolte Bakterien! Die Frage, um die es hier aber geht, ist diese: Können mRNA-Impfstoffe das Erbgut verändern?

Ich weiß, dass das bestritten wird, möchte aber zu bedenken geben, dass es vor nicht allzu langer Zeit dür unmöglich gehalten wurde, dass RNA in DNA umgewandelt werden kann. Seit 1970(?) weiß man, dass das geht.

Der Vorgang wird "reverse Transkription" genannt. So weit ich weiß, kann auch eine einzelsträngige RNA in eine entsprechende doppelsträngige DNA umgewandelt werden.

Ich will nicht behaupten, dass der Vorgang einfach ist. Er ist sicherlich sehr schwer, aber man hat ja auch schon Pferde kotzen gesehen. Ich meine damit, es ist wohl unwahrscheinlich, aber ganz auszuschließen ist es nicht, dass der Impfstoff mRNA das Genom einer Zelle verändern kann.

Das soll beileibe kein Argument gegen den neuen Impfstoff sein, aber zum Ausdruck bringen, wie kompliziert es sein kann, wenn man das Verhalten sehr komplizierter und teilweise unverstandener Mechanismen vorhersehen will.

W.W.

PS: Ich danke MO für seine Korrektur.

Mitochondrien waren ursprünglich Bakterien

MO @, Zürich, Freitag, 15.01.2021, 18:39 (vor 51 Tagen) @ W.W.

Ich gebe Ihnen Recht: Natürlich sind Mitochondrien nicht abgewandelte Viren, sondern umgepolte Bakterien! Die Frage, um die es hier aber geht, ist diese: Können mRNA-Impfstoffe das Erbgut verändern?

Die HERV Reste auf unseren Chromosomen beweisen doch, dass das in der Natur möglich ist? HERV sind doch Virenreste die sich über Generationen in unserer Keimbahn verewigt haben.
https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ausgabe-072010/parasiten-im-genom/
Dass fremde RNA in unser Genom integriert werden kann geschieht so oder so, auch ohne eine Impfung.

Gedankenexperiment: Was passiert wenn sie eine Covid-Infektion haben?
Antwort: der Virus pumpt seine RNA in ihre Zelle. Sollte die RNA dort auf eine reverse Transkriptase treffen (weil eine zweite Infektion mit einem endogenen Retrovirus vorhanden ist) könnten Virenbruchstücke in ihre DNA gelangen. Das ist sozusagen "natürlich" und hat nichts mit einer Impfung zu tun.

Als ich realisierte, dass die Impfung nichts weiter macht als was die Natur schon seit geraumer Zeit durchzieht, war für mich der Entscheid klar.

--
Ich liebe den Herbst, dank seinen kühleren Temperaturen erwacht mein Geist.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum