Avatar

Der Frosch im Kochtopf (Allgemeines)

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Dienstag, 14.01.2020, 22:58 (vor 142 Tagen)

.... lieber Wolfgang,

du schreibst in "Es gibt schlechte Berichterstattung" als hättest du den Bericht des Club of Rome zur Lage der Menschheit "Die Grenzen des Wachstums" nicht gelesen. Was hast du 1973 gemacht ??

Im 30-Jahre-Update in 2004 stand:
"Fortführung des „business as usual“ der letzten 30 Jahre führe zum Kollaps ab dem Jahr 2030."

(nun macht ja nix, hammer ja noch 10 Jahre :crying: )
[Ironiemodus wieder aus]

Die Ozeane waren einer aktuellen Analyse zufolge im vergangenen Jahr so warm wie nie zuvor seit Beginn der globalen Erfassung.

Zudem würden die Temperaturen der Meere immer schneller steigen, warnt ein Team von 14 Wissenschaftlern aus elf Instituten verschiedener Staaten.[/color]

Die vergangenen zehn Jahre hätten die höchsten Temperaturen der Meere seit den 1950er-Jahren gebracht - wobei die vergangenen fünf Jahre die jeweils wärmsten gewesen seien.

In den Meeren drohten Sauerstoffarmut, Schäden für Fische und andere Lebewesen. Thermische Ausdehnung lasse den Meeresspiegel ansteigen. Bis in zwei Kilometer Tiefe habe die Meerestemperatur im vergangenen Jahr um etwa 0,075 Grad über dem Durchschnitt von 1981 bis 2010 gelegen, heißt es in dem Papier, das führend von Cheng Lijing vom Institut für atmosphärische Physik an Chinas Akademie der Wissenschaften geschrieben wurde.

===>Ich erinnere an den Frosch im Kochtopf:
"Wenn man jedoch einen Frosch in einen Topf mit kaltem Wasser steckt und dann anschliessend das Wasser ganz langsam erhitzt, bleibt der Frosch im Kochtopf sitzen. Er bleibt sitzen und sitzen und sitzen bis er in dem heißen, kochenden Wasser umkommt!"<===


Wacht auf, - denn eure Träume sind schlecht!
Bleibt wach, - weil das Entsetzliche näher kommt.

Auch zu dir kommt es, der weitentfernt wohnt
von den Stätten, wo Blut vergossen wird,
auch zu dir und deinem Nachmittagsschlaf,
worin du ungern gestört wirst.
Wenn es heute nicht kommt, kommt es morgen,
aber sei gewiß.

zu Ende lesen (Günter Eich 1950)

dazu passend der Beitrag: "Schreckstarre mal anders"

--
...---... # s t a y _ a t _ h o m e
# f l a t t e n _ t h e _ c u r v e ...---...

Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Avatar

Der Frosch im Kochtopf

Wolkenblume @, Mittwoch, 15.01.2020, 00:45 (vor 142 Tagen) @ naseweis

Leschs Kosmos hatte heute auch das Thema...Ausdehnung des Wassers.....und das Orcas in ganz anderen Gewässern mittlerweile fischen und somit Tiere jagen, die dann durch diese vom Aussterben bedroht sind - Narwale zb. Die wenn das Eis in Sibirien und Alaska schmilzt, keine Chance haben.

rießige Löcher in der Taiga und Tundra, weil das Permaeis weg schmilzt und darunter sich Methangas gebildet hat, dass dann nach oben steigt und dann explodiert und dann solche Krater hinterlässt..........wo wird das enden?

--
Das Fazit daraus, esse niemals eine Fledermaus
(Y. Niggl)

Der Frosch im Kochtopf

W.W. @, Mittwoch, 15.01.2020, 08:47 (vor 142 Tagen) @ naseweis

Lieber Uli,

ich werde gleich mit Herrn von B. im Café Vetter über die Klimahysterie diskutieren müssen!:-(

Ich fürchte, es wird über die nahe Umpolung der Pole gehen, dass der Nord- zum Südpol wird und umgekehrt. Und was der Sonnenwind uns das bringen wird?! Eine höhere Stufe der Evolution?

Wolfgang

Winter ohne Schnee, perfekt!

adriano, Mittwoch, 15.01.2020, 10:07 (vor 142 Tagen) @ W.W.

für Leute, die nicht gut zu Fuss sind
ist dieser Winter der Beste seit
Jahren.
So darf es weiter gehen.

Adriano

Winter ohne Schnee, perfekt!

moi, Trop de Bla-Bla, Mittwoch, 15.01.2020, 22:04 (vor 142 Tagen) @ adriano

adriano, genau das denke ich mir auch und freue mich darauf, bald direkt am meer zu wohnen und mit den zehen im warmen sand zu spielen! sandkastenspiele wie hier langweilen mich nämlich! i love klimawandel!

Winter ohne Schnee, perfekt!

tournesol @, Mittwoch, 15.01.2020, 22:44 (vor 141 Tagen) @ moi

adriano, genau das denke ich mir auch und freue mich darauf, bald direkt am meer zu wohnen und mit den zehen im warmen sand zu spielen! sandkastenspiele wie hier langweilen mich nämlich! i love klimawandel!

Wieso spielst du dann mit, wenn du dich hier langweilst? Willst du provozieren, dich auf unsere Kosten amüsieren, wie du es gestern in einem anderen Beitrag angedeutet hast? Für mich gibt es Themen, über die man sich auf keinen Fall lustig zu machen hat, dazu gehören Gott, der Glaube anderer Menschen und auch der Klimawandel.

Ich finde es auch angenehmer ohne Schnee und Eis, aber ich möchte, dass mein Enkelkind noch im Schnee spielen kann.

Winter ohne Schnee, perfekt!

moi, Trop de Bla-Bla, Donnerstag, 16.01.2020, 09:07 (vor 141 Tagen) @ tournesol

Wieso spielst du dann mit, wenn du dich hier langweilst? Willst du provozieren, dich auf unsere Kosten amüsieren, wie du es gestern in einem anderen Beitrag angedeutet hast? Für mich gibt es Themen, über die man sich auf keinen Fall lustig zu machen hat, dazu gehören Gott, der Glaube anderer Menschen und auch der Klimawandel.

am ehesten provozieren. ich habe gar nichts angedeutet, sondern du.

Ich finde es auch angenehmer ohne Schnee und Eis, aber ich möchte, dass mein Enkelkind noch im Schnee spielen kann.

sandkasten ginge doch auch, sogar ganzjährig.

Winter ohne Schnee, perfekt!

ulma, Donnerstag, 16.01.2020, 09:20 (vor 141 Tagen) @ tournesol

Ja, das wäre traurig. Zu meiner Kindheit gehörte eine Schneeballschlacht, -,mann und Rodeln, obwohl ich um jeden schnee-, und eisfreien Tag froh bin.

--
Mudda !! Hol mich vonne Zeche, ich kann datt Schwatte nich mehr sehn

Winter ohne Schnee, perfekt!

adriano, Donnerstag, 16.01.2020, 09:29 (vor 141 Tagen) @ ulma

Ja und es wurde im Winter mit
Kohle und Öl geheizt, die Autos hatten
keine Katalysatoren, Chemie- und
Stahlwerke verpesteten den Globus.
Atomkraftwerke schossen wie Pilze
aus dem Boden, die Mauer wurde
gebaut.

Aber Schnee hatte es, das war so
wichtig und schön.

:kiff:

Gut ist es Heute nicht mehr so.

Addi

Winter ohne Schnee, perfekt!

fRAUb, Donnerstag, 16.01.2020, 09:53 (vor 141 Tagen) @ adriano

Ja und es wurde im Winter mit
Kohle und Öl geheizt, die Autos hatten
keine Katalysatoren, Chemie- und
Stahlwerke verpesteten den Globus.
Atomkraftwerke schossen wie Pilze
aus dem Boden, die Mauer wurde
gebaut.

Aber Schnee hatte es, das war so
wichtig und schön.

:kiff:

Gut ist es Heute nicht mehr so.

Addi

Euch ist schon bekannt, dass der menschengemachte Klimawandel, ein Effekt mit Verzögerung ist?!

Aber ist egal! Macht weiter!
Russland kämpft mit immensen Sozioökonomischen Problemen. Die Schere zwischen Arm und Reich, klafft auch dort immer weiter auseinander und, wie man am Rücktritt der gesamten Regierung erkennen kann, haben die genug mit sich selbst und ihrem eigenen Machterhalt zu tun.

Macht euch lustig über uns! Lacht uns aus und demütigt uns! Die Zeit des Unfugs wird bald vorbei sein...wetten wir?

Winter ohne Schnee, perfekt!

W.W. @, Donnerstag, 16.01.2020, 10:05 (vor 141 Tagen) @ fRAUb

Euch ist schon bekannt, dass der menschengemachte Klimawandel, ein Effekt mit Verzögerung ist?!

Ja, auch die Erfindung des Kunstdüngers war nur eine Verzögerung.

W.W.

PS: Ich glaube übrigens, dass der Club of Rome im Wesentlichen richtig lag, dass nur der Zeitdruck dramatisiert wurde.

Avatar

Zeitdruck

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Donnerstag, 16.01.2020, 11:03 (vor 141 Tagen) @ W.W.

==> PS: Ich glaube übrigens, dass der Club of Rome im Wesentlichen richtig lag, dass nur der Zeitdruck dramatisiert wurde.

Nein, es wahr wohl nicht genug Druck,
wären wir sonst da, wo wir jetzt stehen? :-(

--
...---... # s t a y _ a t _ h o m e
# f l a t t e n _ t h e _ c u r v e ...---...

Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Avatar

Winter ohne Schnee???

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Donnerstag, 16.01.2020, 10:56 (vor 141 Tagen) @ fRAUb

Ja und es wurde im Winter mit
Kohle und Öl geheizt, die Autos hatten
keine Katalysatoren, Chemie- und
Stahlwerke verpesteten den Globus.
Atomkraftwerke schossen wie Pilze
aus dem Boden, die Mauer wurde
gebaut.

Aber Schnee hatte es, das war so
wichtig und schön.

:kiff:

Gut ist es Heute nicht mehr so.

Addi


Euch ist schon bekannt, dass der menschengemachte Klimawandel, ein Effekt mit Verzögerung ist?!

Aber ist egal! Macht weiter!
Russland kämpft mit immensen Sozioökonomischen Problemen. Die Schere zwischen Arm und Reich, klafft auch dort immer weiter auseinander und, wie man am Rücktritt der gesamten Regierung erkennen kann, haben die genug mit sich selbst und ihrem eigenen Machterhalt zu tun.

Macht euch lustig über uns! Lacht uns aus und demütigt uns! Die Zeit des Unfugs wird bald vorbei sein...wetten wir?

:thumps up:

--
...---... # s t a y _ a t _ h o m e
# f l a t t e n _ t h e _ c u r v e ...---...

Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Winter ohne Schnee, perfekt!

Faxe @, Donnerstag, 16.01.2020, 11:07 (vor 141 Tagen) @ fRAUb

Macht euch lustig über uns! Lacht uns aus und demütigt uns! Die Zeit des Unfugs wird bald vorbei sein...wetten wir?

:thumps up:

--
"Das ganze Leben ist eine Abfolge von Augenblicken. Wenn man den gegenwärtigen vollkommen begreift, bleibt nichts weiter zu tun." 山本常朝

Winter ohne Schnee, perfekt!

Jakobine, Donnerstag, 16.01.2020, 14:55 (vor 141 Tagen) @ adriano

Hallo Addi,
ich denke mal dir fehlt es an der Allgemeinbildung. Und natürlich auch an den historischen Kenntnissen. Muss dich die Klimaveränderung interessieren. So wie Du schreibst nicht?
Früher...wann war das? Macht es Dich nicht nachdenklich, dass all diese Maßnahmen nur eine Klimaverschlechterung gebracht haben.
Wir haben heute - ich habe keine Statistik bemüht - so viele Autos und LKWs wie nie auf den Strassen, allein nur ein Blick auf die Autobahn und die Rastplätze zeigen das gut, aber möglicherweise bleibst Du ja zuhause und bist froh, dass Du nicht draussen ausrutscht.
Ich bin auch froh, dass ich draussen nicht ausrutsche und es ist für mich einfacher mit dem Auto eine Strecke zurückzulegen ohne auf Schnee und Eis zu fahren.
Dennoch für mich auf 450 Meter Höhe fehlt seit einigen Jahren der Winter, seit 3 Jahren der Schnee, die Temperaturen gehen in Richtung Frühling. Die Flächen sind so grün wie im Frühling und die Bäume bilden schon gut Knospen aus.
Aber das findest Du ja wunderbar.
Da Du noch jung an Jahren bist, wird es Dich gründlich erwischen. Uns ältere wahrscheinlich auch noch, aber das Ausmaß der Klimaveränderungen, Hurrikans im Mittelmeer, Überschwemmungen, Land unter, extremer Rückgang der Artenvielfalt, leere Böden, Plastik in der Nahrung usw.usf.
Vielleicht bekommst Du dann noch einen Job als Blütenbestäuber, da es bald keine Bienen mehr gibt. Jakobine

Können wir Menschen das Wetter besser machen?

W.W. @, Donnerstag, 16.01.2020, 10:01 (vor 141 Tagen) @ ulma

Ja, das wäre traurig. Zu meiner Kindheit gehörte eine Schneeballschlacht, -,mann und Rodeln, obwohl ich um jeden schnee-, und eisfreien Tag froh bin.

Das Problem ist, wenn jeder am Abend einen Wunsch äußern dürfte, wie er sich das Winter für den nächsten Tag wünscht!:-( Es gäbe Zank und Streit und ein entsetzliches Chaos. Ich bin auch deswegen so beharrend (konservativ), weil ich nicht glaube, dass wir Menschen es besser als der liebe Gott machen.

Es gibt die Geschichte, die ich nicht mehr ganz auf die Reihe kriege, wo Gott der ständigen Klagen der Bauern überdrüssig ist, und einen von ihnen bittet, für ihn das Wetter zu machen. Es geht schief, obwohl es nur noch nachts regnet, und der Winter voller Schnee und im Sommer schön warm ist, und das Korn prächtig auf den Feldern steht. Der Bauer hat in all seinem Bemühen, es allen Recht zu machen, den Wind vergessen.

W.W.

Avatar

Können wir Menschen etwas besser machen?

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Donnerstag, 16.01.2020, 11:00 (vor 141 Tagen) @ W.W.

.
Aufgmerkt:
Es geht um dss Klima,
Nicht etwa um das Wetter

--
...---... # s t a y _ a t _ h o m e
# f l a t t e n _ t h e _ c u r v e ...---...

Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Avatar

Winter ohne Schnee, perfekt!

Wolkenblume @, Donnerstag, 16.01.2020, 00:12 (vor 141 Tagen) @ adriano

DAS heißt aber auch, dass sämtliche Insektenlarven, die normalerweise in einem kalten Winter absterben, diesmal überleben werden.......

hatte ich schon erzählt, dass ich letztes Jahr eine Tigermücke gekillt habe am Fenster.......ich hasse Schnacken, Moskitos ........

Diese haben wir dann aber reichlich nach einem warmen Winter......

--
Das Fazit daraus, esse niemals eine Fledermaus
(Y. Niggl)

Winter ohne Schnee, perfekt!

moi, Trop de Bla-Bla, Donnerstag, 16.01.2020, 08:53 (vor 141 Tagen) @ Wolkenblume

DAS heißt aber auch, dass sämtliche Insektenlarven, die normalerweise in einem kalten Winter absterben, diesmal überleben werden.......

hatte ich schon erzählt, dass ich letztes Jahr eine Tigermücke gekillt habe am Fenster.......ich hasse Schnacken, Moskitos ........

Diese haben wir dann aber reichlich nach einem warmen Winter......


mir fällt nur auf, dass scharenweise leute ab dem kindergarten-alter dazu angehalten werden, sogenannte "insekten-hotels" oder "insekten-asyle" zu bauen oder zu kaufen.

finde das komisch. warum das, liebe wolkenblume? wenn die winter doch immer wärmer und wasserreicher (schmelzen der polkappen) werden, fragt sich anti-greta , die keinen reichen papi hat und ausnahmslos schnaken, mücken, tigermücken, moskitos,... nicht mag.

aber das ist eigentlich keine diskussion für ein braves ms-forum.

Greta ist ein umstrittenes Kind!

W.W. @, Donnerstag, 16.01.2020, 09:43 (vor 141 Tagen) @ moi

aber das ist eigentlich keine diskussion für ein braves ms-forum.

Die Diskussion ist dennoch und gerade deswegen so interessant! Ich merke auch, wenn ich etwas Gutes über Greta sage, fliegen mir alle Herzen zu, sage ich etwas Kritisches, runzeln sogar Naseweis oder Jerry die Stirn.

Es scheint Dinge zu geben, für die zu sein gut ist und verwerflich, wenn man sie in Frage stellt. Es gibt Tabus und Fettnäpfchen.

Auch für mich ist das ein Problem: Ich mag Greta und ihr Engagement, und ich will nicht hören, dass man ihr irgendeine Krankheit anhängt, die seltsam macht, und ich mag nicht, dass man sie als Marionette ihrer überkandidelten Eltern abtut, und dennoch: Mir ist unwohl bei dieser Diskussion - so als würde man einem Franzosen gegenüber behaupten, Jeanne d'Arc sei geistesgestört gewesen.

Man stellt mich gern als einen unschlüssigen Menschen dar, der seine nach oben geöffneten Handflächen hilflos nach oben und unten bewegt. Leider bin ich genau das: ein Sowohl-als-auch-Mensch, der nicht urteilen kann, aber auch nicht den ersten Stein wirft!

W.W.

PS: Auch und gerade Gutmenschen können schrecklich sein!

Greta ist ein umstrittenes Kind!

moi, Trop de Bla-Bla, Donnerstag, 16.01.2020, 09:59 (vor 141 Tagen) @ W.W.

Die Diskussion ist dennoch und gerade deswegen so interessant! Ich merke auch, wenn ich etwas Gutes über Greta sage, fliegen mir alle Herzen zu, sage ich etwas Kritisches, runzeln sogar Naseweis oder Jerry die Stirn.

Es scheint Dinge zu geben, für die zu sein gut ist und verwerflich, wenn man sie in Frage stellt. Es gibt Tabus und Fettnäpfchen.

Auch für mich ist das ein Problem: Ich mag Greta und ihr Engagement, und ich will nicht hören, dass man ihr irgendeine Krankheit anhängt, die seltsam macht, und ich mag nicht, dass man sie als Marionette ihrer überkandidelten Eltern abtut, und dennoch: Mir ist unwohl bei dieser Diskussion - so als würde man einem Franzosen gegenüber behaupten, Jeanne d'Arc sei geistesgestört gewesen.

Man stellt mich gern als einen unschlüssigen Menschen dar, der seine nach oben geöffneten Handflächen hilflos nach oben und unten bewegt. Leider bin ich genau das: ein Sowohl-als-auch-Mensch, der nicht urteilen kann, aber auch nicht den ersten Stein wirft!


"autismus" scheint o.k. und gehört ausgezeichnet, der "gesunde menschenverstand" gehört auf die "rote liste der bedrohten arten".

Greta ist ein umstrittenes Kind!

W.W. @, Donnerstag, 16.01.2020, 10:12 (vor 141 Tagen) @ moi

"autismus" scheint o.k. und gehört ausgezeichnet, der "gesunde menschenverstand" gehört auf die "rote liste der bedrohten arten".

Ich gebe Ihnen Recht, denn der "gesunde Menschenverstand" kann ja nur das sehen, erstreben und befürchten, was den Menschen kurzfristig bedroht. So ist er definiert, und man kann ihm das nicht zum Vorwurf machen, aber langfristig denkt und sorgt er nicht. Er hat etwas Kurzsichtiges, das ihm typisch ist.

Aber "Autismus" macht es nicht besser. Müsste es nicht "Altruismus" heißen? Aber wäre das nicht dieser schreckliche Gott, der die beste aller denkbaren Welten erschaffen hätte?

W.W.

Greta ist ein umstrittenes Kind!

Jakobine, Donnerstag, 16.01.2020, 15:09 (vor 141 Tagen) @ W.W.

Warum müssen sich so dumme Diskussionen immer wiederholen. Dieses ständige Rumgeschwafel, was soll das eigentlich bringen. Jakobine

Greta ist ein umstrittenes Kind!

W.W. @, Donnerstag, 16.01.2020, 15:38 (vor 141 Tagen) @ Jakobine

Warum müssen sich so dumme Diskussionen immer wiederholen. Dieses ständige Rumgeschwafel, was soll das eigentlich bringen. Jakobine

Oh, das trifft mich sehr direkt.:-(

W.W.

Kindergarten!

moi, Trop de Bla-Bla, Donnerstag, 16.01.2020, 16:32 (vor 141 Tagen) @ W.W.

nach den letzten löschungen kann ich zum thema "altruismus" nur noch sagen:

wenn jeder an sich denkt, ist an alle gedacht!

https://www.youtube.com/watch?v=AcwhpbhU8_g

:-D

Greta ist ein umstrittenes Kind!

adriano, Donnerstag, 16.01.2020, 09:59 (vor 141 Tagen) @ W.W.

ach, Joschka Fischer und Co. nervten
auch.

Pipi Langstrumpf und Michel von
Löneberga und die Kinder von
Bule... waren klar weniger nervig.

Am Beispiel der Deutschen Bahn
sieht man, ja es ist scheisse und
Alle vertuschen es, schickt Greta
mal in den Iran für einen Schulstreik!

Addi

Greta ist ein umstrittenes Kind!

Jakobine, Donnerstag, 16.01.2020, 15:10 (vor 141 Tagen) @ adriano

Ich finde, Du hast schon verspielt. Jakobine

Avatar

Greta ist ein umstrittenes Kind!

Wolkenblume @, Freitag, 17.01.2020, 00:21 (vor 140 Tagen) @ Jakobine

:thumps up:

--
Das Fazit daraus, esse niemals eine Fledermaus
(Y. Niggl)

Winter ohne Schnee, perfekt!

Jakobine, Donnerstag, 16.01.2020, 15:05 (vor 141 Tagen) @ moi

Sicher findest Du eine Plattform, wo Du mal so richtig ablästern kannst. Jakobine

Wer seid ihr, die ihr nicht bangt?!

jerry @, Mittwoch, 15.01.2020, 12:37 (vor 142 Tagen) @ W.W.

Lieber Uli,

ich werde gleich mit Herrn von B. im Café Vetter über die Klimahysterie diskutieren müssen!:-(


Hallo Wolfgang,

herzliche Glückwünsche zum offenbar von keinerlei Skrupel begleiteten Einsatz des 'Unwort des Jahres 2019'.

Kritisiert werden Wörter und Formulierungen in allen Feldern der öffentlichen Kommunikation, "die gegen sachliche Angemessenheit oder Humanität verstoßen", etwa, weil sie das Prinzip der Menschenwürde ignorieren, einzelne gesellschaftliche Gruppe diskriminieren oder Prinzipien der Demokratie missachten.

Eingesetzt wurde dies Wort offenbar erstmals oder zumindest gern und häufig von AfD-Chef Gauland, der 'unseren Wohlstand' durch jene unterstellte Hysterie bedroht sieht.

Angesichts dessen, was 99% der Wissenschaftler zum Thema menschengemachte Erderwärmung feststellen und prognostizieren, kann ich's echt nicht fassen... :-(


jerry

Wer seid ihr, die ihr glaubt?

Tiff-Ahn, Mittwoch, 15.01.2020, 13:11 (vor 142 Tagen) @ jerry

Angesichts dessen, was 99% der Wissenschaftler zum Thema menschengemachte Erderwärmung feststellen und prognostizieren,

Was haben diese 99% Wissenschaftler genau behauptet und wo ist das belegt?

Wer seid ihr, die ihr glaubt?

jerry @, Mittwoch, 15.01.2020, 13:31 (vor 142 Tagen) @ Tiff-Ahn

Wem sollen wir glauben?

Tiff-Ahn, Mittwoch, 15.01.2020, 21:07 (vor 142 Tagen) @ jerry

"„97 Prozent der Klimawissenschaftler sind sich einig, dass der Klimawandel im Wesentlichen menschengemacht ist.“ So in etwa lautet das Ergebnis der Studie des Kognitionspsychologen John Cook von 2013. (1) Die Studie verschleiert aber gezielt die tatsächliche Datenbasis und gibt eine irreführende Zusammenfassung der Ergebnisse."

https://www.anti-spiegel.ru/2020/klimawandel-die-97-einigkeit-unter-wissenschaftlern-die-es-nie-gegeben-hat/

Avatar

Klimawandel: Wir sind gewarnt!

agno @, Mittwoch, 15.01.2020, 21:21 (vor 142 Tagen) @ Tiff-Ahn

https://www.zeit.de/2020/03/klimawandel-digitalisierung-big-data-wirtschaft-umweltschutz-expertenstudie?

...Wo noch 2020 Fahrzeuge parkten, stehen jetzt Bäume. Nicht nur wegen der CO₂-Gesamtbilanz, sondern auch zur Kühlung in den heißen Sommern...
...Künstliche Kühlung wird in Wohnungen und Büros schon 2030 ebenso selbstverständlich sein wie eine Heizung...
usw

so wird es, wenn es gut wird

gruß agno

--
Gschafft ist aber noch nix

Klimawandel ist da - die Zukunft machen WIR - hoffentlich

Tiff-Ahn, Mittwoch, 15.01.2020, 22:03 (vor 142 Tagen) @ agno

Weder ich zweifle, noch wird in dem Link an dem Klimawandel gezweifelt.

Aber wenn alle großen Medien sich einig sind, dann kommen mir Bedenken. Und an Ursachen, das hab ich inzwischen gelernt,kommen mehrere Möglichjeiten in Frage.

Im Mom isses so, dass die Medien als Ursache den Mensch und das CO² propagieren und damit eine fragliche Politik rechtfertigen werden:

https://www.youtube.com/watch?v=o1m4Q6dTUYQ

Das erinnert mich an - Früher hat diese Schiene die Kirhe gefahren, wenn die Leut das Antoniusfeuer
https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2010/daz-29-2010/mutterkorn-halluzinogen-und-ausloeser-von-vergiftungen
bekamen, waren ihre Sünden schuld.

Das Mutterkorn braucht feuchtes Wetter zum wachsen und in nassen kalten Sommern wurde das Geteide enstprechend geerntet, dann kam es zu Vergiftungen.

Über Schuldgefühle ist Manipulation leicht.

Naja ist jetzt nicht so glatt formuliert, aber hoffentlich verständlich. Ist schon spät.

Wem sollen wir glauben?

Jakobine, Donnerstag, 16.01.2020, 15:13 (vor 141 Tagen) @ Tiff-Ahn

Ich glaube, es gibt keine Belege, dass der Klimawandel nicht menschengemacht ist. Leider. Vielleicht ja Brandstiftung wie in Australien?

Wer seid ihr, die ihr nicht bangt?!

W.W. @, Mittwoch, 15.01.2020, 13:41 (vor 142 Tagen) @ jerry

Angesichts dessen, was 99% der Wissenschaftler zum Thema menschengemachte Erderwärmung feststellen und prognostizieren, kann ich's echt nicht fassen... :-(

Liber Jerry,

genau diese 99% könnten das Problem sein: dass man etwas für offensichtlich hält, was 99% aller nicht näher spezifizierten Wissenschaftler sagen. Ich glaube()!), wenn imm der Mensch in die natürlichen Abläufe eingreift, kommt nichts Gutes dabei heraus. Insofern bin ich sehr konservativ, obwohl das wirklich nicht Gauland-like ist!

Ich nenne nu den Assuan-Staudamm. die Begradigung des Rheins, die Nilbarsche im Victoria-See, die Atomkraftwerke...

Wenn ein Komet auf uns zu jagen würde wie in "Melancholia", ich wüsste nicht, ob wir ihn mit einer atomar bestückten Rakete in die Luft jagen sollte. Und ich wüsste nicht, ob Wissenschaftler der drohenden Umpolung der Erde entgegentreten sollten.:confused:

Aber ich gebe zu: Das Konservative ist oft nah dran am Rechten.:-( :confused:

W.W.

PS: Vermutlich hat hier noch niemand von der drohenden Umpolung gehört.:-( Oder ist das auch eine Katastrophen-Hysterie?

so ein Leben ohne MS macht Angst

adriano, Mittwoch, 15.01.2020, 13:48 (vor 142 Tagen) @ W.W.

ja Herr W.W. so ein Leben ohne
MS scheint Angst zu machen.

Mir macht Angst, dass die EU mit den
grössten Lügnern seit dem Propheten
immer noch an dem Atomvertrag
festhält, Vogel Strauss Politik, Siemens
freut es.

Adriano

Avatar

Katastrophen entfürchten?

agno @, Mittwoch, 15.01.2020, 13:51 (vor 142 Tagen) @ W.W.

Ist es das, was ich lese?

Manche durch Klamauk?
Andere durch fundamentalem Zweifel!
Noch besser mit alternativen und viel schlimmeren Katastrophen!

Viel Spass
Geht übrigens auch mit Schnaps, Arbeit & Schmerz.
Insofern sind die Protagonisten auf einem Luxusvehikel unterwegs. :-D
agno

--
Gschafft ist aber noch nix

Wer seid ihr, die ihr nicht bangt?!

jerry @, Mittwoch, 15.01.2020, 13:52 (vor 142 Tagen) @ W.W.


Liber Jerry,

genau diese 99% könnten das Problem sein: dass man etwas für offensichtlich hält, was 99% aller nicht näher spezifizierten Wissenschaftler sagen.


Die Erderwärmung wird bekanntlich zu 100% gemessen und nicht gemutmaßt - hier Beunruhigendes zur Erwärmung der Ozeane.

Du siehst das Problem darin, das 99% der Wissenschaftler zu dem Schluss kommen, jene sei menschengemacht? Und dies als Konservativer, dem das Eingreifen des Menschen in die Natur Sorgen bereitet?

Verstehe gar nix mehr. :-(

Bin dann mal weg :hand-bike:


jerry

Avatar

für Jerry

agno @, Mittwoch, 15.01.2020, 14:36 (vor 142 Tagen) @ jerry

https://i.ebayimg.com/images/g/YegAAOSw3k9cd-NA/s-l1600.jpg

Ich glaube dass Dir das T-Shirt passt.
lG agno

--
Gschafft ist aber noch nix

für Jerry

fRAUb, Donnerstag, 16.01.2020, 09:12 (vor 141 Tagen) @ agno

https://i.ebayimg.com/images/g/YegAAOSw3k9cd-NA/s-l1600.jpg

Ich glaube dass Dir das T-Shirt passt.
lG agno

Geil! Auch haben will!

Wer seid ihr, die ihr nicht bangt?!

W.W. @, Mittwoch, 15.01.2020, 13:54 (vor 142 Tagen) @ W.W.

Angesichts dessen, was 99% der Wissenschaftler zum Thema menschengemachte Erderwärmung feststellen und prognostizieren, kann ich's echt nicht fassen... :-(

Lieber Jerry,

auch die Mitglieder des Ärztlichen Beirats der DMSG sollen ja Wissenschaftler sein.

Wolfgang

Wer seid ihr, die ihr nicht bangt?!

IceUrmel, Mittwoch, 15.01.2020, 14:43 (vor 142 Tagen) @ W.W.

Angesichts dessen, was 99% der Wissenschaftler zum Thema menschengemachte Erderwärmung feststellen und prognostizieren, kann ich's echt nicht fassen... :-(

Lieber Jerry,

auch die Mitglieder des Ärztlichen Beirats der DMSG sollen ja Wissenschaftler sein.

Wolfgang

Damit sind wir wieder bei dem Glaubwürdigkeitsproblem durch einige "Fake"-Wissenschaftler*innen, das sich auf die gesamte Wissenschaft ausdehnt, angelangt.

Allerdings fehlt mir der Glaube, dass ausgerechnet Sie bei diesem Thema nicht differenzieren können. Ich denke, dass Sie nicht wollen.

Wer seid ihr, die ihr nicht bangt?!

Bennie @, Donnerstag, 16.01.2020, 07:40 (vor 141 Tagen) @ W.W.

Doch, davon habe ich schon gehört.
Vielleicht ist das Ganze bewusst herbei geführt worden um endlich an die letzten großen Bodenschätze, die bisher unter dem ewigen Eis lagen, zu gelangen?

Ist da was außer Kontrolle geraten?

... fragt sich Bennie

Wer seid ihr, die ihr nicht bangt?!

W.W. @, Donnerstag, 16.01.2020, 08:56 (vor 141 Tagen) @ Bennie

Doch, davon habe ich schon gehört.

Schön, dass das Phänomen überhaupt bekannt ist!:-) Ich habe noch nie gehört, dass sich jemand ernsthaft deswegen Sorgen macht. Man sagt, die nächste Umpolung stehe unmittelbar bevor, und alles, was dann passiert, ist dann so überwältigend, dass ein Klimawandel dabei übersehen werden könnte.

W.W.

Der Frosch im Kochtopf

fRAUb, Donnerstag, 16.01.2020, 09:05 (vor 141 Tagen) @ W.W.

Lieber Uli,

ich werde gleich mit Herrn von B. im Café Vetter über die Klimahysterie diskutieren müssen!:-(

Ich fürchte, es wird über die nahe Umpolung der Pole gehen, dass der Nord- zum Südpol wird und umgekehrt. Und was der Sonnenwind uns das bringen wird?! Eine höhere Stufe der Evolution?

Wolfgang

Lieber Doc,
wenn ich die Nachrichten richtig lese und interpretiere, wird sich dieser Unfug bald erledigt haben.
Harren wie also der Dinge. die da kommen mögen...
Es wird spannend werden.
Wir lesen uns.

LG

Der Frosch im Kochtopf

W.W. @, Donnerstag, 16.01.2020, 09:51 (vor 141 Tagen) @ fRAUb

Lieber Doc,
wenn ich die Nachrichten richtig lese und interpretiere, wird sich dieser Unfug bald erledigt haben.
Harren wie also der Dinge. die da kommen mögen...
Es wird spannend werden.
Wir lesen uns.

Es ist kein Unfug - beileibe nicht! Es geht uns alle an und an den Kragen, aber ich fühle mich wie ein trockenes Blatt im Wind. Ich bin hin und her gerissen. Und wenn ich versuche, mich über die Medienberichte zu erheben und aus meiner Blase zu schlüpfen, merke ich umso mehr, wie hilflos ich dem Sturm ausgeliefert bin.

Sind wir vielleicht nicht wie die Bürger von Hameln? Wir sind froh, wenn die Ratten vernichtet werden, verlieren aber unsere Kinder.

W.W.

Der Frosch im Kochtopf

fRAUb, Donnerstag, 16.01.2020, 10:09 (vor 141 Tagen) @ W.W.

Lieber Doc,
wenn ich die Nachrichten richtig lese und interpretiere, wird sich dieser Unfug bald erledigt haben.
Harren wie also der Dinge. die da kommen mögen...
Es wird spannend werden.
Wir lesen uns.


Es ist kein Unfug - beileibe nicht! Es geht uns alle an und an den Kragen, aber ich fühle mich wie ein trockenes Blatt im Wind. Ich bin hin und her gerissen. Und wenn ich versuche, mich über die Medienberichte zu erheben und aus meiner Blase zu schlüpfen, merke ich umso mehr, wie hilflos ich dem Sturm ausgeliefert bin.

Sind wir vielleicht nicht wie die Bürger von Hameln? Wir sind froh, wenn die Ratten vernichtet werden, verlieren aber unsere Kinder.

W.W.

Lieber Doic,
Die Kinder sind ein Teil der Mutter, der sie entstammen und sie werden es immer bleiben.
Alles wird gut! Seien Sie unbesorgt.

Der Frosch im Kochtopf

W.W. @, Donnerstag, 16.01.2020, 10:24 (vor 141 Tagen) @ fRAUb

Die Kinder sind ein Teil der Mutter, der sie entstammen und sie werden es immer bleiben.
Alles wird gut! Seien Sie unbesorgt.

Das beruhigt mich!:-) Obwohl es sehr menschlich klingt und Charakteristikum des gesunden Menschenverstands sein könnte.

Hölderlin schrieb einmal: "Nur ein Gott kann uns noch retten." Aber ich wiederhole mich.:-(

W.W.

Avatar

Beunruhigend: Der Frosch im Kochtopf

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Donnerstag, 16.01.2020, 11:10 (vor 141 Tagen) @ W.W.

.
Anscheinend ist ausser dem Titel nichts übrig geblieben.
Hat jemand den Beitrag gelesen (ausser Boggy, der Günter Eich wiedergefunden hat)

Nochmal zum Nachlesen und Nachdenken für Alle:


"Wenn man jedoch einen Frosch in einen Topf mit kaltem Wasser steckt und dann anschliessend das Wasser ganz langsam erhitzt, bleibt der Frosch im Kochtopf sitzen. Er bleibt sitzen und sitzen und sitzen bis er in dem heißen, kochenden Wasser umkommt!"<===

Habt ihr auch gelesen, dass sich die Ozeane zunehmend erwärmen?

--
...---... # s t a y _ a t _ h o m e
# f l a t t e n _ t h e _ c u r v e ...---...

Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Beruhigend: Der Frosch im Kochtopf wird gekocht und ist unschuldig dran

jerry @, Donnerstag, 16.01.2020, 11:30 (vor 141 Tagen) @ naseweis

Lieber Naseweis,

die Klimaleugner argumentieren ja auch nur, dass nicht stimmig sei, dass wir Frösche uns unser heißes Bad selber bereiten.

Und wenn an der Erwärmung andere Mächte - Außerirdische, natürlicher Wandel - wie wäre es mit einer in Wahrheit drohenden Eiszeit? - was auch immer, schuld sind, dann sollen die doch selber zurückbiegen, was sie angerichtet haben.

Wieso sollten wir Frösche was ändern (können)?

Und diese freundlichen Gedanken scheinen Herrn von B., WW und die übrigen sehr zu beruhigen. :-D


LG, jerry

Avatar

Vor dem Jenseitsgericht:

agno @, Donnerstag, 16.01.2020, 12:13 (vor 141 Tagen) @ jerry

Lieber Jerry
Ist doch logisch:
Der Tod naht sowiso...
Alterstod, Klimawandelhitzetod, Katastrophentod, u.s.w....
Was danach kommt, weiß man nicht so genau.
Wichtig ist, sicherheitshalber keine "Schuld" zu haben.
Wenn es denne drüben einen Richter geben sollte:
Ich wars nicht rufen & die Hände nach oben schleudern.

--
Gschafft ist aber noch nix

Beruhigend: Der Frosch im Kochtopf wird gekocht und ist unschuldig dran

W.W. @, Donnerstag, 16.01.2020, 12:22 (vor 141 Tagen) @ jerry

die Klimaleugner argumentieren ja auch nur, dass nicht stimmig sei, dass wir Frösche uns unser heißes Bad selber bereiten.

Und wenn an der Erwärmung andere Mächte - Außerirdische, natürlicher Wandel - wie wäre es mit einer in Wahrheit drohenden Eiszeit? - was auch immer, schuld sind, dann sollen die doch selber zurückbiegen, was sie angerichtet haben.

Wieso sollten wir Frösche was ändern (können)?

Und diese freundlichen Gedanken scheinen Herrn von B., WW und die übrigen sehr zu beruhigen. :-D

Ja! Das ist ziemlich gut zusammengefasst. Es hat keinen Sinn, den Kometen, der auf uns zurast, mit einer Atomrakete zu beschießen. Wir müssen uns etwas anderes einfallen lassen.

Was? Ich wage es kaum zu sagen: Wir müssen aufhören, unsere Erde und die auf ihr lebenden Lebewesen auszubeuten. Wir müssen begreifen, dass unsere Erde ein paradiesischer Garten ist, der durch den Kapitalismus zerstört wird.

Ja, jetzt habe ich das böse Wort gesagt!:-( :-( :-(

W.W.

Interessiert uns das Schicksal der Frösche im Topf überhaupt?

jerry @, Donnerstag, 16.01.2020, 12:41 (vor 141 Tagen) @ W.W.


Was? Ich wage es kaum zu sagen: Wir müssen aufhören, unsere Erde und die auf ihr lebenden Lebewesen auszubeuten. Wir müssen begreifen, dass unsere Erde ein paradiesischer Garten ist, der durch den Kapitalismus zerstört wird.

Das hat der Club of Rome vor 50 Jahren auch befunden. Was geschah seitdem? Bist Du beruhigt? Mit Greta und FFF einverstanden? Oder lieber nicht?

Keine Panik und lieber weitere 50 Jahre warten? Und wenn die Klimaprognosen doch zutreffen und es dann mehr als vier Grad wärmer sein wird auf der Welt?

Oder es doch noch viel schneller geht wg. gegenseitiger Beschleunigung von Einzelprozessen, die bisher kein Modell eingerechnet hat?

Oder einfach befinden, wir Menschen seien ein Fliegenfurz in der Geschichte der Erde, und 'die Natur habe sich noch immer selber zu helfen gewusst' (an Stammtischen sehr beliebte Ansicht)...?

Was nun?


jerry

Interessiert uns das Schicksal der Frösche im Topf überhaupt?

Tiff-Ahn, Donnerstag, 16.01.2020, 12:57 (vor 141 Tagen) @ jerry

Das hat der Club of Rome vor 50 Jahren auch befunden.

Der Club of Rome hat in den 1950 oder 60?er Jahren eine drohende Eiszeit prophezeit.

Dieser Club steht nicht im Verdacht, der Menschheit und dem Leben als solches zu dienen.

Interessiert uns das Schicksal der Frösche im Topf überhaupt?

W.W. @, Donnerstag, 16.01.2020, 13:02 (vor 141 Tagen) @ Tiff-Ahn

Das hat der Club of Rome vor 50 Jahren auch befunden.


Der Club of Rome hat in den 1950 oder 60?er Jahren eine drohende Eiszeit prophezeit.

Dieser Club steht nicht im Verdacht, der Menschheit und dem Leben als solches zu dienen.

??? Ich verstehe nicht, was Sie meinen!:confused: Ich schätze die Absichten des Club of Rome sehr. Auch wenn sie sich um 100 oder 200 Jahre vertan haben. Oder die Eiszeit mit einer Warmzeit verwechselt. Das kommt vor, wenn man Wissenschaft betreibt und gleichzeitig weiß, das man das Wetter nicht länger als 5 Tage vorhersagen kann.

W.W.

Wem trauen wir?

Tiff-Ahn, Donnerstag, 16.01.2020, 14:52 (vor 141 Tagen) @ W.W.

??? Ich verstehe nicht, was Sie meinen!:confused: Ich schätze die Absichten des Club of Rome sehr.

Ich traue ihm nicht.

Auch wenn sie sich um 100 oder 200 Jahre vertan haben. Oder die Eiszeit mit einer Warmzeit verwechselt. Das kommt vor, wenn man Wissenschaft betreibt und gleichzeitig weiß, das man das Wetter nicht länger als 5 Tage vorhersagen kann.

Wenn das Wissenschaft ist, dann ist ihr auch nicht zu trauen.

Wem trauen wir?

W.W. @, Donnerstag, 16.01.2020, 15:18 (vor 141 Tagen) @ Tiff-Ahn

??? Ich verstehe nicht, was Sie meinen!:confused: Ich schätze die Absichten des Club of Rome sehr.

Ich traue ihm nicht.

Auch wenn sie sich um 100 oder 200 Jahre vertan haben. Oder die Eiszeit mit einer Warmzeit verwechselt. Das kommt vor, wenn man Wissenschaft betreibt und gleichzeitig weiß, das man das Wetter nicht länger als 5 Tage vorhersagen kann.


Wenn das Wissenschaft ist, dann ist ihr auch nicht zu trauen.

Ich fürchte, die Wissenschaft wird überschätzt! Auch die Wissenschaft, die sich mit Klimaveränderungen beschäftigt.:-(

Aber ich gebe Ihnen auch im Übrigen Recht: Wir müssen wissen, welche Wissenschaftler etwas sagen. (Trumps "Wissenschaftler" oder die im Club of Rome?) Welche Interessen sie haben. Aus wie vielen Studien die Studien herausgefiltert wurden, die eine bestimmte Meinung vertreten. Ganz wichtig ist auch, was gerade "in" ist und was "out".

Manchmal wird die Bezeichnung "wissenschaftlich" missbraucht, um nichts anderes als eine Meinung angeblich zu belegen. Das ist die Crux des Internet, dass es für alles Belege findet!:-(

W.W.

Interessiert uns das Schicksal der Frösche im Topf überhaupt?

Boggy, Donnerstag, 16.01.2020, 14:56 (vor 141 Tagen) @ W.W.

Das kommt vor, wenn man Wissenschaft betreibt und gleichzeitig weiß, das man das Wetter nicht länger als 5 Tage vorhersagen kann.

Wetter und Klima sind zwei Paar Schuh!

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Interessiert uns das Schicksal der Frösche im Topf überhaupt?

W.W. @, Donnerstag, 16.01.2020, 15:30 (vor 141 Tagen) @ Boggy

Das kommt vor, wenn man Wissenschaft betreibt und gleichzeitig weiß, das man das Wetter nicht länger als 5 Tage vorhersagen kann.


Wetter und Klima sind zwei Paar Schuh!

Ich bitte Sie! Wenn das Wetter nur 5 Tage vorhersagbar ist, dann sind Voraussagen für das Klima auch schwierig. Der Club of Rome hat - imho - überdramatisiert, aber im Prinzip hat er - imho - Recht.

Das Problem ist, dass auch die, die einen Ausweg versprechen, an diesem Ausweg verdienen wollen. Das ist meine Kapitalismus-Kritik, und deswegen ceterum censeo: Nur noch ein Gott kann uns retten!

W.W.

Interessiert uns das Schicksal der Frösche im Topf überhaupt?

W.W. @, Donnerstag, 16.01.2020, 12:59 (vor 141 Tagen) @ jerry

Das hat der Club of Rome vor 50 Jahren auch befunden. Was geschah seitdem? Bist Du beruhigt? Mit Greta und FFF einverstanden? Oder lieber nicht?

Keine Panik und lieber weitere 50 Jahre warten? Und wenn die Klimaprognosen doch zutreffen und es dann mehr als vier Grad wärmer sein wird auf der Welt?

Oder es doch noch viel schneller geht wg. gegenseitiger Beschleunigung von Einzelprozessen, die bisher kein Modell eingerechnet hat?

Oder einfach befinden, wir Menschen seien ein Fliegenfurz in der Geschichte der Erde, und 'die Natur habe sich noch immer selber zu helfen gewusst' (an Stammtischen sehr beliebte Ansicht)...?

Was nun?

Lieber Jerry,

meine Aussage war radikaler: Der Kapitalismus kann den Kapitalismus nicht retten. Er zieht unsere Zukunft weiter in den Schlamm! Ich sage das, obwohl ich weiß, wie sehr das Herrn von B. kränken wird, der den Marxismus für das Dümmste und Übelste hält.

Ich bin da nicht so sicher. Wir(?) müssen einen neuen Weg gehen, den wir Menschen vermutlich gar nicht gehen können, weil wir gefräßig sind. Ich bin gegen Plastiktüten und SUVs und unnötige Flugreisen, aber das wird unsere Erde nicht retten, weil gerade die von unseren Lösungsvorschlägen profitieren werden, die uns weiter in den Dreck ziehen.

Ja, ich sagte "profitieren".

Die angeblichen "Retter" sind die, die den Brand immer mehr beschleunigen werden.

Wolfgang

PS: Bin ich eigentlich dumm, was ich aus einigen Zuschriften herauslesen kann? Oder senil? Oder nur ideologisch verblendet?

Interessiert uns das Schicksal der Frösche im Topf überhaupt?

Faxe @, Donnerstag, 16.01.2020, 13:06 (vor 141 Tagen) @ W.W.

PS: Bin ich eigentlich dumm, was ich aus einigen Zuschriften herauslesen kann? Oder senil? Oder nur ideologisch verblendet?

Wie wäre es mit einer Abstimmung im Forum?

--
"Das ganze Leben ist eine Abfolge von Augenblicken. Wenn man den gegenwärtigen vollkommen begreift, bleibt nichts weiter zu tun." 山本常朝

Avatar

Interessiert uns das Schicksal der Frösche im Topf überhaupt?

agno @, Donnerstag, 16.01.2020, 13:32 (vor 141 Tagen) @ Faxe

[image]

--
Gschafft ist aber noch nix

handeln - und abwarten, gleichzeitig

fRAUb, Donnerstag, 16.01.2020, 16:08 (vor 141 Tagen) @ jerry


Was? Ich wage es kaum zu sagen: Wir müssen aufhören, unsere Erde und die auf ihr lebenden Lebewesen auszubeuten. Wir müssen begreifen, dass unsere Erde ein paradiesischer Garten ist, der durch den Kapitalismus zerstört wird.


Das hat der Club of Rome vor 50 Jahren auch befunden. Was geschah seitdem? Bist Du beruhigt? Mit Greta und FFF einverstanden? Oder lieber nicht?

Keine Panik und lieber weitere 50 Jahre warten? Und wenn die Klimaprognosen doch zutreffen und es dann mehr als vier Grad wärmer sein wird auf der Welt?

Oder es doch noch viel schneller geht wg. gegenseitiger Beschleunigung von Einzelprozessen, die bisher kein Modell eingerechnet hat?

da müssen wir handeln. So schnell wie möglich!


Oder einfach befinden, wir Menschen seien ein Fliegenfurz in der Geschichte der Erde, und 'die Natur habe sich noch immer selber zu helfen gewusst' (an Stammtischen sehr beliebte Ansicht)...?

Da können wir uns beruhigen und abwarten. Warum? Weil Russland mit sich selbst beschäftigt ist und seine Bestrebungen diesbezüglich vermutlich bald einstellen wird. Das sind keine gewachsenen Strukturen, sondern eine gepushte Randerscheinung.


Was nun?

Wir kriegen das hin!

jerry

handeln - und abwarten, gleichzeitig

adriano, Donnerstag, 16.01.2020, 16:14 (vor 141 Tagen) @ fRAUb

wir haben noch nie einen Krieg gewonnen,
und sollten die Füsse ruhig halten und
uns mit unserer Schutzmacht gut
stellen.

Addi

handeln - und abwarten, gleichzeitig

fRAUb, Donnerstag, 16.01.2020, 16:18 (vor 141 Tagen) @ adriano

wir haben noch nie einen Krieg gewonnen,
und sollten die Füsse ruhig halten und
uns mit unserer Schutzmacht gut
stellen.

Addi

Ich weiß nicht, wen oder was Du als "Schutzmacht" bezeichnest- oder mit wem -der was du dich in einem Krieg befindest?

(p)bvs

fRAUb, Donnerstag, 16.01.2020, 15:40 (vor 141 Tagen) @ jerry

Lieber Naseweis,

die Klimaleugner argumentieren ja auch nur, dass nicht stimmig sei, dass wir Frösche uns unser heißes Bad selber bereiten.

Defacto hatte ich erst eine solche Diskussion mit der Beschreibung blühender Landschaften bei erhöhten CO2 Werten hinter mir.
Es blieb mir nur die Frage, was da blüht, wenn Regenwälder brandgerodet, die halbe Welt mit Beton versiegelt wird und halb Australien brennt?
Klar brauchen Pflanzen unter Anderem CO2 zum wachsen. Aber sie brauchen auch Wasser und die yippiyey- kein Winter- Rufer, machen die Wasserknappheit gerade nicht besser!


Und wenn an der Erwärmung andere Mächte - Außerirdische, natürlicher Wandel - wie wäre es mit einer in Wahrheit drohenden Eiszeit? - was auch immer, schuld sind, dann sollen die doch selber zurückbiegen, was sie angerichtet haben.

Wieso sollten wir Frösche was ändern (können)?

Weil die Kids gut sind! Weil sie sich Gedanken machen, um die Menschen, die vor dem steigenden Meeresspiegel flüchten, anstatt zu fordern, dass man Flüchtlinge an der Grenze erschiessen möge!
Darum wird alles gut! Weil da eine neue Generation in den Startlöchern steht. Eine, die mit ganz anderen Herausforderungen klar kommen muss- soviel ist sicher!
Aber es ist eine verdammt gute, menschliche Generation! Und das wird gut - egal, wie es ausgeht!


Und diese freundlichen Gedanken scheinen Herrn von B., WW und die übrigen sehr zu beruhigen. :-D


LG, Jerry

PS: Gibt es eigentlich eine (p)bvs? Eine pb Vermissten Stelle, bei der ich Beschwerde einlegen kann?

Beruhigend: Der Frosch im Kochtopf wird gekocht und ist unschuldig dran

fRAUb, Donnerstag, 16.01.2020, 15:44 (vor 141 Tagen) @ jerry

Lieber Naseweis,

die Klimaleugner argumentieren ja auch nur, dass nicht stimmig sei, dass wir Frösche uns unser heißes Bad selber bereiten.

Und wenn an der Erwärmung andere Mächte - Außerirdische, natürlicher Wandel - wie wäre es mit einer in Wahrheit drohenden Eiszeit? - was auch immer, schuld sind, dann sollen die doch selber zurückbiegen, was sie angerichtet haben.

Eiszeit würde uns bezüglich Handeln ziemlich unter Druck setzen.
Da könnte auch Russland nicht mehr helfen (eher im Gegenteil)


LG, jerry

müde

Tiff-Ahn, Donnerstag, 16.01.2020, 11:57 (vor 141 Tagen) @ naseweis

Lieber Zeus,

der Klimwandel ist real, keine Frage. Ich wage nicht, eine Urteil zu fällen über dessen Ursache - das Thema ist viel zu groß und umfassend.

Von den großen Medien propagierte Ursachenforschung und Behandlungsvorschläge scheinen mir vorwiegend interessengeleitet. Allerdings nicht vom Interesse zum Wohle der Menschheit und der Gerechtigkeit.


Und was völlig in dieser Diskussion vergessen wird, ist die menschengemachte Zerstörung unserer Lebensgrundlagen, der Erde, der biologischen Vielfalt...
Das ist auch real und hier traue ich mir ein Urteil zu, weil ich gesehen habe und sehe, was konventionele Landwirtschaft anrichtet und wie biologische Landwirtschaft Lebensräume heilen kann. Hier sehe ich jede Menge Handlungsbedarf und - möglichkeiten


Ich bin seit den 70er Jahren durch die Aktivitäten in meiner Familie mit diesen Themen konfrontiert und lebe entsprechend.
Aber ich kann nicht beeinflussen, was andere tun, auch wenn ich die Folgen mittragen muss. Ist das Demokratie?
Es machT mich unglaublich müde.

müde

W.W. @, Donnerstag, 16.01.2020, 12:27 (vor 141 Tagen) @ Tiff-Ahn

Lieber Zeus,

der Klimwandel ist real, keine Frage. Ich wage nicht, eine Urteil zu fällen über dessen Ursache - das Thema ist viel zu groß und umfassend.

Von den großen Medien propagierte Ursachenforschung und Behandlungsvorschläge scheinen mir vorwiegend interessengeleitet. Allerdings nicht vom Interesse zum Wohle der Menschheit und der Gerechtigkeit.

Ja!

Und was völlig in dieser Diskussion vergessen wird, ist die menschengemachte Zerstörung unserer Lebensgrundlagen, der Erde, der biologischen Vielfalt...

Ja!

Das ist auch real und hier traue ich mir ein Urteil zu, weil ich gesehen habe und sehe, was konventionele Landwirtschaft anrichtet und wie biologische Landwirtschaft Lebensräume heilen kann. Hier sehe ich jede Menge Handlungsbedarf und - möglichkeiten

Ich bin seit den 70er Jahren durch die Aktivitäten in meiner Familie mit diesen Themen konfrontiert und lebe entsprechend.
Aber ich kann nicht beeinflussen, was andere tun, auch wenn ich die Folgen mittragen muss. Ist das Demokratie?
Es machT mich unglaublich müde.

Ja! Es könnte durchaus sein, wenn die Merkel- oder Altmeier-Art, Probleme zu lösen, uns noch tiefer in den Schlamm zieht. Fast glaube ich, wir bräuchten einen neuen Marx! Oder eine neue Religion.

Es ist nicht der Verstand, der uns retten wird, sondern eine Klugheit, die größer ist.

W.W.

Avatar

Don't panic: umgepolt

quasimodo, Donnerstag, 16.01.2020, 10:43 (vor 141 Tagen) @ fRAUb

Die "Umpolung" ist kein schief gegangenes Experiment sondern ein natürlicher Vorgang.


https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/magnetfeld-der-erde-umpolung-dauert-nur-100-jahre-a-997309.html

Don't panic: umgepolt

adriano, Donnerstag, 16.01.2020, 10:51 (vor 141 Tagen) @ quasimodo

genau, danke, das hatten wir in der
Schule, war das Erdkunde?

Ein Problem von W.W. gelöst.

:clap:

Addi

danke!

Wacht auf, - denn Eure Träume sind schlecht!

Boggy, Mittwoch, 15.01.2020, 16:14 (vor 142 Tagen) @ naseweis

Wacht auf, - denn eure Träume sind schlecht!
Bleibt wach, - weil das Entsetzliche näher kommt.

Auch zu dir kommt es, der weitentfernt wohnt
von den Stätten, wo Blut vergossen wird,
auch zu dir und deinem Nachmittagsschlaf,
worin du ungern gestört wirst.
Wenn es heute nicht kommt, kommt es morgen,
aber sei gewiß.

zu Ende lesen (Günter Eich 1950)

Oh, Naseweis, ich sehe erst jetzt, daß Du diesen wunderbaren Text von Günter Eich zitierst. Ich habe ihn zum ersten Mal noch als Schüler gelesen, und hatte mir das Ende abgeschrieben und an die Wand gehängt:

"Nein, schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind!
Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, die sie vorgeben für
euch erwerben zu müssen.
Wacht darüber, daß eure Herzen nicht leer sind, wenn mit
der Leere eurer Herzen gerechnet wird!
Tut das Unnütze, singt die Lieder, die man aus eurem Mund nicht erwartet!
Seid unbequem, seid Sand, nicht das Öl im Getriebe der Welt!"

Nun wiedergefunden, immer noch aktuell.

:wink:

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum