einfache frage! einfache antwort? (Therapien)

moi, Trop de Bla-Bla, Samstag, 11.01.2020, 11:09 (vor 205 Tagen)

mit welchen medikamenten kann man belegt erfolgreich eine sekundäre progredienz stoppen?

einfache frage! einfache antwort?

W.W. @, Samstag, 11.01.2020, 11:55 (vor 205 Tagen) @ moi

mit welchen medikamenten kann man belegt erfolgreich eine sekundäre progredienz stoppen?

Ich bin sicher, dass man das mit keinem Medikament kann! Aber "sekundäre Progredienz" heißt nicht unbedingt, dass der Krankheitsprozess immer weiter progredient sein muss. Ich beharre auf einem Wort, das man mir sehr übelgenommen hat: Es gehört oft zur MS dazu, dass sie "ausbrennt".

W.W.

einfache frage! einfache antwort?

adriano, Samstag, 11.01.2020, 12:07 (vor 205 Tagen) @ W.W.

Gut, SPMS brennt aus und jetzt ?
Adriano

einfache frage! einfache antwort?

W.W. @, Samstag, 11.01.2020, 12:30 (vor 205 Tagen) @ adriano

Gut, SPMS brennt aus und jetzt ?

Ich denke, in einem Drittel der Fälle bleibt der EDSS bei der sekundär progredienten MS, wie er ist: Manchmal bei 4,0 und manchmal bei 6,5. Worauf ich hinaus will, ist, dass es nicht unbedingt immer weiter bergab gehen muss!

W.W.

einfache frage! einfache antwort?

adriano, Samstag, 11.01.2020, 12:40 (vor 205 Tagen) @ W.W.

EDSS 6.5 ist bitter genug, aber ich
denke auch, dass irgend wann
einmal ausgebrannt ist.
So nach dem Motto genug ist
genug.
Ob wir das ausgebrannt, ausgetobt oder
was auch immer nennen, ausgebrannt
ist nicht schlecht.
Unsere Gardinen sind auch „Ausbrenner“
lg
Adriano

Avatar

ausgebrannt

Wolkenblume @, Mittwoch, 15.01.2020, 00:48 (vor 201 Tagen) @ adriano

was macht man, wenn man davor schon ausgebrannt war....noch mehr ausbrennen geht doch gar nicht.......

--
Das Fazit daraus, esse niemals eine Fledermaus
(Y. Niggl)

Avatar

hinter der Asche...

agno @, Mittwoch, 15.01.2020, 07:40 (vor 201 Tagen) @ Wolkenblume

was macht man, wenn man davor schon ausgebrannt war....noch mehr ausbrennen geht doch gar nicht.......

Dahinter könnte eine kleine Hoffnung schimmern.
Es könnte sein, wenn aller Ballast weg ist.
Wenn Du wieder bei Dir bist.
Dich darum kümmern kannst, was Dir wichtig ist.
Wenn sich dabei etwas bewegt und Du Du bleibst.
Es könnte sein dass dann vielleicht die MS, nicht mehr so gewaltig wie jetzt, erscheint.
Unwichtig wird.

agno

P.S.: Aber Du hast recht!
"ausbrennen" & "ausgebrannt", das sind Worte die nicht gut tun.
Aber man muss reden & kommunizieren.
*seufz*
Man braucht nervige Theorienverkäufer nicht rein lassen.
*frechgrins*

--
Gschafft ist aber noch nix

Avatar

hinter der Asche...

Wolkenblume @, Donnerstag, 16.01.2020, 00:18 (vor 200 Tagen) @ agno

ach, agno...........flowers

:herzle:

--
Das Fazit daraus, esse niemals eine Fledermaus
(Y. Niggl)

Avatar

einfache frage! einfache antwort?

UWE, Samstag, 11.01.2020, 12:45 (vor 205 Tagen) @ W.W.

Ich denke, in einem Drittel der Fälle bleibt der EDSS bei der sekundär progredienten MS, wie er ist: Manchmal bei 4,0 und manchmal bei 6,5. Worauf ich hinaus will, ist, dass es nicht unbedingt immer weiter bergab gehen muss!

W.W.

OK, dann bin ich mal optimistisch, dass bei mir bei 6,5 Schluss ist.
-- Da bin ich nach 30 Jahren angelangt :-(

LG
Uwe

--
- Der OPTIMISMUS ist der wahre Stein der Weisen, der in Gold verwandelt, was immer er berührt -

einfache frage! einfache antwort?

moi, Trop de Bla-Bla, Samstag, 11.01.2020, 13:38 (vor 205 Tagen) @ UWE

Ich denke, in einem Drittel der Fälle bleibt der EDSS bei der sekundär progredienten MS, wie er ist: Manchmal bei 4,0 und manchmal bei 6,5. Worauf ich hinaus will, ist, dass es nicht unbedingt immer weiter bergab gehen muss!

W.W.


OK, dann bin ich mal optimistisch, dass bei mir bei 6,5 Schluss ist.
-- Da bin ich nach 30 Jahren angelangt :-(

ach uwe, seufz.

:-( :ok:

Avatar

einfache frage! einfache antwort?

UWE, Samstag, 11.01.2020, 19:27 (vor 205 Tagen) @ moi

Solange ich noch NICHT überwiegend im Rolli sitze ist noch alles offen.
Da bin ich optimistisch.

Zur Zeit verfolge ich intensiv die HSCT-Behandlung in Moskau auf der Facebook Russen-Seite.

Habe doch schon einige PPMS / SPMS-ler kennengelernt die auch nach 30 ! Jahren damit Erfolg hatten (Stillstand und kleine Verbesserungen die sich auch 2 Jahre nach der Behandlung noch erweitern)

Es bleibt spannend.

LG
Uwe

--
- Der OPTIMISMUS ist der wahre Stein der Weisen, der in Gold verwandelt, was immer er berührt -

einfache frage! einfache antwort?

moi, Trop de Bla-Bla, Samstag, 11.01.2020, 21:05 (vor 204 Tagen) @ UWE

Solange ich noch NICHT überwiegend im Rolli sitze ist noch alles offen.
Da bin ich optimistisch.

Zur Zeit verfolge ich intensiv die HSCT-Behandlung in Moskau auf der Facebook Russen-Seite.

Habe doch schon einige PPMS / SPMS-ler kennengelernt die auch nach 30 ! Jahren damit Erfolg hatten (Stillstand und kleine Verbesserungen die sich auch 2 Jahre nach der Behandlung noch erweitern)

uwe, als ich dein posting gelesen hatte, habe ich sofort voller hoffnung gegoogelt und die ergoogelte seite wieder hoffnungslos verlassen. mein verlauf ist dafür wohl leider nicht geeignet.

:thumps down:

Avatar

einfache frage! einfache antwort?

UWE, Samstag, 11.01.2020, 22:50 (vor 204 Tagen) @ moi

Ist mir oberflächlich betrachtet auch so gegangen.
Natürlich ist HSCT bei RRMS wesentlich wirkungsvoller.

-- Aber nach intensiverem Suchen findet man eben auch positive Fälle mit 20 Jahren SPMS und EDSS 6,5

Ein endgültiges Urteil habe ich mir noch nicht gebildet, da fehlt mir auch noch die Antwort von Dr. Fedorenko auf meinen ausgefüllten umfangreichen Fragebogen mit Arztberichten, MRT etc.

Es ist für MICH erstmal eine weitere Option, nicht mehr und nicht weniger.

LG
Uwe

--
- Der OPTIMISMUS ist der wahre Stein der Weisen, der in Gold verwandelt, was immer er berührt -

einfache frage! einfache antwort?

W.W. @, Sonntag, 12.01.2020, 08:36 (vor 204 Tagen) @ UWE

Ist mir oberflächlich betrachtet auch so gegangen.
Natürlich ist HSCT bei RRMS wesentlich wirkungsvoller.

-- Aber nach intensiverem Suchen findet man eben auch positive Fälle mit 20 Jahren SPMS und EDSS 6,5

Ein endgültiges Urteil habe ich mir noch nicht gebildet, da fehlt mir auch noch die Antwort von Dr. Fedorenko auf meinen ausgefüllten umfangreichen Fragebogen mit Arztberichten, MRT etc.

Es ist für MICH erstmal eine weitere Option, nicht mehr und nicht weniger.

Lieber Uwe,

was erzählst du für einen schrecklichen Unsinn!:-(

W.W.

Avatar

einfache frage! einfache antwort?

UWE, Sonntag, 12.01.2020, 14:29 (vor 204 Tagen) @ W.W.

Dass SIE das nicht kapieren (wollen) war mir eh klar.

ABER
In diesem Thread trete ich garantiert keine Grundsatzdiskussion über HSCT los.

Und vor allen Dingen nicht mit Personen, welche nicht selbst betroffen sind :-(

Ich könnte ausrasten über so viel Ignoranz !!!

Uwe

--
- Der OPTIMISMUS ist der wahre Stein der Weisen, der in Gold verwandelt, was immer er berührt -

einfache frage! einfache antwort?

moi, Trop de Bla-Bla, Samstag, 11.01.2020, 12:10 (vor 205 Tagen) @ W.W.

danke, das lässt hoffen.

wo sind die zahlen dazu? gibt es statistiken, die belegen, nach z.b. 50 jahren ms seit 30 jahren keine progression mehr ("ausgebrannt")?

einfache frage! einfache antwort?

W.W. @, Samstag, 11.01.2020, 12:35 (vor 205 Tagen) @ moi

danke, das lässt hoffen.

wo sind die zahlen dazu? gibt es statistiken, die belegen, nach z.b. 50 jahren ms seit 30 jahren keine progression mehr ("ausgebrannt")?

Das ist es ja, was auch mich immer wieder frappiert: Die MS scheint ziemlich gut untersucht zu sein, und dennoch hapert es an Zahlen. Die DMSG hat vieles zu oberflächlich behandelt: Die Häufigkeit der MS in Deutschland. Die mögliche Zunahme der MS-Häufigkeit. Die Wirksamkeit der BT. Der weitere Verlauf der SPMS. Die Ursache des MS-bedingten Fatiguesyndroms… Ich glaube, die MS-Forscher haben nur das richtig erforscht, was ihnen Geld gebracht hat. Das könnte man ihnen vorwerfen!:-(

W.W.

einfache frage! einfache antwort?

adriano, Samstag, 11.01.2020, 13:03 (vor 205 Tagen) @ W.W.

irgend wann, wenn genug Myelin und
Gehirnmasse abgebaut ist und der
Mensch auch älter wird, brennt sich
die MS aus, sie wird dann auch bald
einmal absterben.

Adriano

einfache frage! einfache antwort?

moi, Trop de Bla-Bla, Samstag, 11.01.2020, 13:29 (vor 205 Tagen) @ adriano

irgend wann, wenn genug Myelin und
Gehirnmasse abgebaut ist und der
Mensch auch älter wird, brennt sich
die MS aus, sie wird dann auch bald
einmal absterben.


adriano, spätestens wenn der mensch stirbt.

einfache frage! einfache antwort?

adriano, Samstag, 11.01.2020, 13:38 (vor 205 Tagen) @ moi

genau, das ist Gerechtigkeit.

Das mit unseren Ausbrenner Vorhängen
und der ausbrennenden MS ist ein guter
Vergleich, wenn das auszubrennende
Material abgebrannt ist, ist fertig mit
dem Ausbrennen.

cool.

Adriano

einfache frage! einfache antwort?

Boggy, Samstag, 11.01.2020, 14:03 (vor 205 Tagen) @ adriano

Leute, die MS zerstört nicht nur das Myelin, sondern auch die Axone, und die Neuronen, in der weißen und der grauen Substanz.
Obendrein erinnerer ich an die "schwelenden Läsionen", die "smouldering plaques".

Info u.a.
hier:
https://idw-online.de/en/news?print=1&id=711663
(neuer tab)

https://journals.lww.com/neurotodayonline/Fulltext/2019/06200/What_New_Understanding_of_Progressive_MS_Reveals.14.aspx?fbclid=IwAR2yZjE67jELkF7zU39...

https://www.uniklinik-duesseldorf.de/ueber-uns/pressemitteilungen/detail/multiple-sklerose-endogenes-retrovirus-herv-w-massgeblich-an-schaedigung-d...

B.

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Tags:
HERV, Subtypen, Neurodegeneration, progrediente MS

einfache frage! einfache antwort?

adriano, Samstag, 11.01.2020, 14:18 (vor 205 Tagen) @ Boggy

wir halten aber am Ausbrennen fest.
Adriano

einfache frage! einfache antwort?

tournesol @, Samstag, 11.01.2020, 14:33 (vor 205 Tagen) @ adriano

wir halten aber am Ausbrennen fest.
Adriano

Dann muss es ja keine weitere MS-Forschung geben. Die Einen haben sowieso nichts mit ihrer benignen MS und bei den Anderen brennt sie irgendwann aus. Alles geklärt.

einfache frage! einfache antwort?

adriano, Samstag, 11.01.2020, 14:48 (vor 205 Tagen) @ tournesol

ja genau, Forschung führt immer zu
Medikamenten, Forscher sind
die Türöffner der Pharma, so etwa
wie die Späher der Ameisenvölker.

Darum MS brennt aus, spätestens
bei EDSS 6.5.

Adriano

Ausbrennen spätestens bei 6,5?

tournesol @, Samstag, 11.01.2020, 14:58 (vor 205 Tagen) @ adriano

Gibt es hier im Forum jemand mit einem höheren EDSS als 6,5?

Ausbrennen spätestens bei 6,5?

Faxe @, Samstag, 11.01.2020, 15:40 (vor 205 Tagen) @ tournesol

Gibt es hier im Forum jemand mit einem höheren EDSS als 6,5?

Bestimmt.

--
"Das ganze Leben ist eine Abfolge von Augenblicken. Wenn man den gegenwärtigen vollkommen begreift, bleibt nichts weiter zu tun." 山本常朝

Ausbrennen spätestens bei 6,5?

Nalini @, Samstag, 11.01.2020, 16:07 (vor 205 Tagen) @ tournesol

Gibt es hier im Forum jemand mit einem höheren EDSS als 6,5?

Und wenn hier jemand gefunden würde, was sagt uns das dann?

W.W. schätzt oben, dass etwa EIN DRITTEL der sekundär-progredienten Fälle "ausbrennt", d.h. einen Stillstand erleben darf. Dann bleiben immer noch ZWEI DRITTEL, bei denen es weniger glücklich verläuft.

Nach W.W.s Schätzung "brennt" die MS also nur bei einem kleineren ! Teil der Betroffenen aus.

Ausbrennen spätestens bei 6,5?

Boggy, Samstag, 11.01.2020, 16:13 (vor 205 Tagen) @ Nalini

W.W. schätzt oben, dass etwa EIN DRITTEL der sekundär-progredienten Fälle "ausbrennt", d.h. einen Stillstand erleben darf.

"Ausbrennen" als "Stillstand" zu definieren, - das ist ja nun auch eine überraschende Wendung ...

B.

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Ausbrennen spätestens bei 6,5?

Nalini @, Samstag, 11.01.2020, 16:18 (vor 205 Tagen) @ Boggy

So wie es W.W. in seinem Posting von heute, 12:30 Uhr, beschreibt, setzt er "ausbrennen" und "Stillstand" gleich.

Ausbrennen spätestens bei 6,5?

Boggy, Samstag, 11.01.2020, 16:21 (vor 205 Tagen) @ Nalini

So wie es W.W. in seinem Posting von heute, 12:30 Uhr, beschreibt, setzt er "ausbrennen" und "Stillstand" gleich.

Bleibt eine - äh - gewöhnungsbedürftige Definition ...

... was lange steht, dann wieder geht ...
war das ausgebrannt,
oder weggerannt ...
und zurückgekehrt,
unverwehrt ...

B.

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Ausbrennen spätestens bei 6,5?

Nalini @, Samstag, 11.01.2020, 16:25 (vor 205 Tagen) @ Boggy

GAAANZ genau kann es nur der Autor der betreffenden Schätzung definieren.

Ausbrennen spätestens bei 6,5?

tournesol @, Samstag, 11.01.2020, 16:18 (vor 205 Tagen) @ Nalini

'ja genau, Forschung führt immer zu
Medikamenten, Forscher sind
die Türöffner der Pharma, so etwa
wie die Späher der Ameisenvölker.
Darum MS brennt aus, spätestens
bei EDSS 6.5.
Adriano'

Gibt es hier im Forum jemand mit einem höheren EDSS als 6,5?


Und wenn hier jemand gefunden würde, was sagt uns das dann?

Dass Adrianos Behauptung falsch ist. Mich nerven allwissende Leute, von denen es hier ja auch noch andere gibt.

Ausbrennen spätestens bei 6,5?

Nalini @, Samstag, 11.01.2020, 16:23 (vor 205 Tagen) @ tournesol

Dass Adrianos Behauptung falsch ist. Mich nerven allwissende Leute, von denen es hier ja auch noch andere gibt.

Ach so, du beziehst dich auf adriano?
Dann gilt mein Posting adriano und nicht dir.
Ich denke übrigens, "all"-wissende Leute gibt es nicht. Sogar hier nicht ;-)

Ausbrennen spätestens bei 6,5?

adriano, Samstag, 11.01.2020, 17:31 (vor 205 Tagen) @ Nalini

ich wollte lediglich mit w.w. nett sein und
seine Idee von MS bestätigen.
Mir fällt jetzt kein Zacken aus der
Krone wenn ich ihm Recht gebe.
Wenn er meint, sie brennt aus, von
mir aus.
Adriano

Ausbrennen spätestens bei 6,5?

Nalini @, Samstag, 11.01.2020, 18:07 (vor 205 Tagen) @ adriano

ich wollte lediglich mit w.w. nett sein und
seine Idee von MS bestätigen.
Mir fällt jetzt kein Zacken aus der
Krone wenn ich ihm Recht gebe.
Wenn er meint, sie brennt aus, von
mir aus.
Adriano

Er (W.W.) hat nicht gesagt "sie (die MS) brennt aus".
Nach seiner Aussage "kann" sie ausbrennen, und nach seiner Schätzung trifft dies auf ein Drittel der sekundär-progredienten Fälle zu (siehe das entsprechende Posting).

Unzulässige Fehlinterpretationen und Verallgemeinerungen stiften dann solche Verwirrung wie eben. Das würde nicht passieren, wenn die Aussagen korrekt interpretiert und wiedergegeben werden.

die MS brennt oft aus

adriano, Samstag, 11.01.2020, 18:23 (vor 205 Tagen) @ Nalini

Wortlaut es gehört OFT dazu, das sie ausbrennt.
Also MS brennt oft aus.
Auch das ist mir recht, dann brennt die
MS halt oft aus.
Adriano

und noch öfter brennt sie nicht aus

Nalini @, Samstag, 11.01.2020, 18:56 (vor 205 Tagen) @ adriano

Wortlaut es gehört OFT dazu, das sie ausbrennt.
Also MS brennt oft aus.
Auch das ist mir recht, dann brennt die
MS halt oft aus.
Adriano

Na gut,
"oft" wurde im Folgeposting spezifiziert als "ein Drittel" der Fälle.
Und noch öfter (zwei Drittel der Fälle) "brennt" sie nicht aus (wenn man sich auf diese Aussage bezieht).

Und nun??? :lookaround: shades

und noch öfter brennt sie nicht aus

adriano, Samstag, 11.01.2020, 20:02 (vor 205 Tagen) @ Nalini

gibt es eine Statistik, über das
Ausbrennen der MS?

:kiff: nein.

Von mir aus brennt zu 2/3 die
MS nicht aus, auch egal.

Für W.W. die MS brennt zu 1/3 aus, uhuu
ha haa, das ist aber oft.

Für dich, die MS brennt aber zu 2/3 nicht
aus, uhuu ha haa, das ist aber noch öfter.


Adriano

Ausbrennen spätestens bei 6,5?

Mimmi, Samstag, 11.01.2020, 17:05 (vor 205 Tagen) @ tournesol

Ab einem gewissen EDSS-Wert wird es vermutlich schwierig sich als User in Foren die Zeit zu vertreiben.
Vermutlich sind die wenigsten technisch so gut ausgerüstet, dass auf die feinmotorischen Fähigkeiten der Arme verzichtet werden kann.
Generell liegt die Vermutung nahe, dass man irgendwann einfach genug andere Probleme hat.
Es gibt ja auch Fälle, da spielen die Augen nicht mehr mit. Dann kommt bei Einigen noch der kognitive Abbau zum tragen usw...

einfache frage! einfache antwort?

Faxe @, Samstag, 11.01.2020, 15:41 (vor 205 Tagen) @ adriano

Darum MS brennt aus, spätestens
bei EDSS 6.5.

Und die Erde ist eine Scheibe, die Sonne bewegt sich um die Erde und anderer Schwachsinn.

--
"Das ganze Leben ist eine Abfolge von Augenblicken. Wenn man den gegenwärtigen vollkommen begreift, bleibt nichts weiter zu tun." 山本常朝

einfache frage! einfache antwort?

moi, Trop de Bla-Bla, Samstag, 11.01.2020, 15:19 (vor 205 Tagen) @ tournesol

wir halten aber am Ausbrennen fest.
Adriano


Dann muss es ja keine weitere MS-Forschung geben. Die Einen haben sowieso nichts mit ihrer benignen MS und bei den Anderen brennt sie irgendwann aus. Alles geklärt.


sowohl leute, bei denen die ms noch benign verläuft, als auch leute, bei denen sie schon progredient bis "ausgebrannt" ist, möchten, dass das einfach aufhört.

statt verläufe zu kategorisieren, sollten sich forscher, ärzte und patientenorganisationen darauf besinnen, die scheiss-ms endlich zu stoppen.

ich bin das ganze blabla so leid!

einfache frage, einfach keine Antwort?

Hanson, auch, Samstag, 11.01.2020, 17:30 (vor 205 Tagen) @ adriano

Kann mit der Vorstellung des Ausbrennens nichts anfangen.
Ich kann mir vorstellen, daß die in der DNS der Gehirnzellen gespeicherten Proteinabschnitte, die von bakteriellen Infektionen stammen,immer weiter produziert werden, es ist also immer Material/Proteine zun Abbauen/Abbrennen/Ausbrennen da.
Manche Proteine werden kontinuierlich prodziert und entsprechend abgebaut, andere vielleicht nur unter bestimmten Umständen.

Irgendein kluger Neurologe erklärt das Geschehen dann zu PPMS oder RPMS oder irgendetwas anderem - wenn Spirochäten-DNS gefunden wird, ist es eben diesmal kein MS, obwohl man die Störungen und den Verlauf nicht von einer "echten" MS nicht unterscheiden kann. Steiner glaubte zB, daß an jeder MS Spirochäten beteiligt sind. Den Faden hat die Fachwelt jedoch entschlossen verworfen.

Eine MS, die durch eine Masern-Infektion des ZNS entstanden wäre, macht wahrscheinlich andere Beschwerden als ein Windpocken-MS oder eine EBV-MS. Ganz zu schweigen von den verschiedenen Herpes-Typen.

Mit anderen Worten, wenn erst einmal die Zentrale, also das ZNS kontaminiert ist, haste schlechte Karten, die sogenannte Gesäßtaschenkarte, die in eingeweihten Kreisen auch als A.karte bezeichnet wird.

Ok, genug fabuliert, aber mit den üblichen schulmedizinischen Techniken der Vermeidung von unrthodoxem Denken wird man das Rätsel der MS nicht lösen. Vielleicht muß man das Undenkbare denken.

Hanson

einfache frage, einfach keine Antwort?

moi, Trop de Bla-Bla, Samstag, 11.01.2020, 21:23 (vor 204 Tagen) @ Hanson

Kann mit der Vorstellung des Ausbrennens nichts anfangen.
Ich kann mir vorstellen, daß die in der DNS der Gehirnzellen gespeicherten Proteinabschnitte, die von bakteriellen Infektionen stammen,immer weiter produziert werden, es ist also immer Material/Proteine zun Abbauen/Abbrennen/Ausbrennen da.
Manche Proteine werden kontinuierlich prodziert und entsprechend abgebaut, andere vielleicht nur unter bestimmten Umständen.

Irgendein kluger Neurologe erklärt das Geschehen dann zu PPMS oder RPMS oder irgendetwas anderem - wenn Spirochäten-DNS gefunden wird, ist es eben diesmal kein MS, obwohl man die Störungen und den Verlauf nicht von einer "echten" MS nicht unterscheiden kann. Steiner glaubte zB, daß an jeder MS Spirochäten beteiligt sind. Den Faden hat die Fachwelt jedoch entschlossen verworfen.

Eine MS, die durch eine Masern-Infektion des ZNS entstanden wäre, macht wahrscheinlich andere Beschwerden als ein Windpocken-MS oder eine EBV-MS. Ganz zu schweigen von den verschiedenen Herpes-Typen.

Mit anderen Worten, wenn erst einmal die Zentrale, also das ZNS kontaminiert ist, haste schlechte Karten, die sogenannte Gesäßtaschenkarte, die in eingeweihten Kreisen auch als A.karte bezeichnet wird.

gesäßtaschenkarte...

Ok, genug fabuliert, aber mit den üblichen schulmedizinischen Techniken der Vermeidung von unrthodoxem Denken wird man das Rätsel der MS nicht lösen. Vielleicht muß man das Undenkbare denken.


vielleicht sollten wir alle einfach mehr brainstormen, hanson, ausreichend zugig dürfte es in den oberstübchen ms-erkrankter ja sein.

einfache frage, einfach keine Antwort?

fRAUb, Sonntag, 12.01.2020, 09:03 (vor 204 Tagen) @ Hanson

Kann mit der Vorstellung des Ausbrennens nichts anfangen.
Ich kann mir vorstellen, daß die in der DNS der Gehirnzellen gespeicherten Proteinabschnitte, die von bakteriellen Infektionen stammen,immer weiter produziert werden, es ist also immer Material/Proteine zun Abbauen/Abbrennen/Ausbrennen da.
Manche Proteine werden kontinuierlich prodziert und entsprechend abgebaut, andere vielleicht nur unter bestimmten Umständen.

Irgendein kluger Neurologe erklärt das Geschehen dann zu PPMS oder RPMS oder irgendetwas anderem - wenn Spirochäten-DNS gefunden wird, ist es eben diesmal kein MS, obwohl man die Störungen und den Verlauf nicht von einer "echten" MS nicht unterscheiden kann. Steiner glaubte zB, daß an jeder MS Spirochäten beteiligt sind. Den Faden hat die Fachwelt jedoch entschlossen verworfen.

Das wirft Fragen auf:
1. Wo findet man die? Blut? Liquor?
Wenn man man sie im Liquor findet, wie kommt sie dort hin? (wenn nicht über das Blut, die BHS?)

2. Warum findet man sie dann nicht im Blut? (ich frage das, weil ich schon öfter auf Borreliose untersucht wurde und nur ein Arzt einen komplizierten Unterstamm entdeckt hatte. Der hatte aber auch konkret danach gesucht.
Das aber im Blut.
Leider musste der Doc einer Metzgers-Familie entstammen und ich litt unter einer ausgeprägten Herxheimer Symptomatik, bis mein damaliger Neurologe sagte: abbrechen!

Ich behaupte, dass die regulär angewandten Verfahren unzureichend sind und insofern zu wenig aussagekräftig.
Ein einfacher Antikörpertest, reicht nicht aus, um das Gefiez Dingfest zu machen. Wir brauchen eine Blutkultur auf unterschiedlichen, spezifischen Nährmedien, um sie zu erwischen. Playing hide and seek, ist diw Paradedisziplin der Biester.

Weiter: die Behandlung:
Resistenzen, sind schnell gebildet. Herxheimer ist nicht schön und eine gut arbeitende Leber, ein Segen.
Auch Spirochäten, haben ein Wachstumsoptimum, das man austesten kann. Ihnen dies zu entziehen, minimiert die Antibiotika- Gabe.

Soweit, erstmal.

Wir müssen auf der Ebene den Schulterschluss mit den Mikrobiologen suchen. Die Paradedisziplin, der Rheumatologen, aber da gibt's kaum noch welche.
LG


Eine MS, die durch eine Masern-Infektion des ZNS entstanden wäre, macht wahrscheinlich andere Beschwerden als ein Windpocken-MS oder eine EBV-MS. Ganz zu schweigen von den verschiedenen Herpes-Typen.

Mit anderen Worten, wenn erst einmal die Zentrale, also das ZNS kontaminiert ist, haste schlechte Karten, die sogenannte Gesäßtaschenkarte, die in eingeweihten Kreisen auch als A.karte bezeichnet wird.

Ok, genug fabuliert, aber mit den üblichen schulmedizinischen Techniken der Vermeidung von unrthodoxem Denken wird man das Rätsel der MS nicht lösen. Vielleicht muß man das Undenkbare denken.

Hanson

einfache frage, einfach keine Antwort?

Hanson, auch, Montag, 13.01.2020, 09:47 (vor 203 Tagen) @ fRAUb

Hallo, fRAUb, also ich habe sie im Blut entdeckt. Vor einigen Jahren habe ich eine Dunkelfeldanalyse machen lassen, und da habe ich in dem Blutstropfen diese Spirochäte (laut biologischem Labor Treponema denticola) herumschwimmen sehen. Eigentlich sollte sich ihr Vorkommen als Anaerobier auf das Zahnfleisch beschränken - wie man sieht, ist das eine recht willkürliche Aussage, denn sie (die Spirochäten) kommen auch im Blut zurecht.

Ansonsten ist der Nachweis sehr schwierig, sie lassen sich kaum anzüchten und deshalb kaum nachweisen.

Steiner hat sie in den 20ern, also vor fast 100 Jahren mit Silberpräparaten angefärbt.

Heutzutage kann man sie anhand ihrer DNS identifizieren, und außerdem haben möglicherweise meine ständig erhöhten IG-G-werte etwas damit zu tun.

Aber kein Arzt will sich gründlich damit befassen. Der eine vermutet dies, die andere vermutet eine Kreuzrektion mit Syphilis (brauche ich nicht unbedingt), weil die üblichen Nachweise (Westernblot) nicht genau genug sind.

Und so zahle ich Monat für Monat Krankenkassenbeiträge, und die Gehfähigkeit bleibt allmählich auf der Strecke. Sie wirde immer kürzer, die Gehstrecke, gut, daß man rechtzeitig das Fahrrad erfunden hat.
LG
Hanson

einfache frage, einfach keine Antwort?

fRAUb, Montag, 13.01.2020, 14:49 (vor 203 Tagen) @ Hanson

Hallo, fRAUb, also ich habe sie im Blut entdeckt. Vor einigen Jahren habe ich eine Dunkelfeldanalyse machen lassen, und da habe ich in dem Blutstropfen diese Spirochäte (laut biologischem Labor Treponema denticola) herumschwimmen sehen. Eigentlich sollte sich ihr Vorkommen als Anaerobier auf das Zahnfleisch beschränken - wie man sieht, ist das eine recht willkürliche Aussage, denn sie (die Spirochäten) kommen auch im Blut zurecht.

Ansonsten ist der Nachweis sehr schwierig, sie lassen sich kaum anzüchten und deshalb kaum nachweisen.

Steiner hat sie in den 20ern, also vor fast 100 Jahren mit Silberpräparaten angefärbt.

Heutzutage kann man sie anhand ihrer DNS identifizieren, und außerdem haben möglicherweise meine ständig erhöhten IG-G-werte etwas damit zu tun.

Aber kein Arzt will sich gründlich damit befassen. Der eine vermutet dies, die andere vermutet eine Kreuzrektion mit Syphilis (brauche ich nicht unbedingt), weil die üblichen Nachweise (Westernblot) nicht genau genug sind.

Und so zahle ich Monat für Monat Krankenkassenbeiträge, und die Gehfähigkeit bleibt allmählich auf der Strecke. Sie wirde immer kürzer, die Gehstrecke, gut, daß man rechtzeitig das Fahrrad erfunden hat.
LG
Hanson

Also dunkelfeldanalyse naja, naja.
Meine gehstrecke ist Ewigkeiten her. Rolle fast nur noch. Hinzu kamen einige Stürze aufgrund latent vorhandener dickköpfigkeit ("Ich pack' das!"...ja klar!)

Nevertheless... Du lässt mich eine alte Idee wieder aufnehmen- westernblot ist zu ungenau. Aber meine Uni hat eine Abteilung, die blutkulturen anlegt und bakteriologische und auch virologisch Untersucht. Hmmm...Vielleicht doch nochmal eine Überweisung andenken?
Hab leider vergessen wie die heißt:-/
Ähm ansonsten verlaufen 90% der nervenstränge vom Darm zum Hirn und nur 10% von oben nach unten d.h. Ernährung ist ein immenser Faktor!

LG
PS: die meisten Bakterien sind Zucker- affin, nur welches Bakterien welchen Zucker, ist eine Wissenschaft für sich!

keine einfachen Antworten..

Hanson, auch, Donnerstag, 16.01.2020, 08:44 (vor 200 Tagen) @ fRAUb

Hallo, fRAUb, man unterscheidet zum Beispiel die Darmbakterien nach ihrer unterschiedlichen Fähigkeit, Zucker zu verdauen.

Das Besondere an den Spirochäten ist allerdings die Tatsache, daß sie selbst keine Fette synthetisieren können und deshalb auf externe Fettzufuhr angewiesen sind. Und die Nervenhüllen sind fetthaltig und somit ein beliebtes Knabbergebäck für Spirochäten, ob sie nun Borreliose, Syphilis oder sonstwas verursachen.

Ich zitiere mal die Einleitung aus dem Buch über Darmnosoden von John Saxton:

"Das Ausgangsmaterial für die Darmnosoden besteht aus bestimmten Gruppen von Bakterien, die sich als Teil der Darmflora des menschlichen Darmes in bestimmten Phasen schlechter Gesundheit und bei spezifischen Krankheitszuständen finden.

Sie gehören zu der Gruppe, die gemeinhin als "nicht laktosefermentierende Bakterien" (NLFB) bezeichnet wird; innerhalb dieser Klassifikation wurden aber einzelne Mitglieder durch ihre individuellen Eigenschaften oder Fähigkeiten, drei weitere Zuckerarten, und zwar Glucose, Saccharose und Dulcitol zu fermentieren, identifiziert.

Abgesehen von zwei Untergruppen, die aus Kokken bestehen, gehören alle anderen zu den Salmonellen und Enterobakterien und sind bis auf eine alle gramnegativ...heutzutage werden sie zu den Gattungen Klebsiella, Enterobacter, Serratia, Proteus und anderen gerechnet (Cummings 1988)...

LG

Hanson

einfache frage, einfach keine Antwort?

Hanson, auch, Freitag, 24.01.2020, 15:23 (vor 192 Tagen) @ fRAUb

Hallo, fRAUb, vielleicht beantwortet dies Deine Frage?

Liquordiagnostik
Die Liquordiagnostik bleibt ein unverzichtbarer Baustein in der Diagnostik der MS, besonders auch um die MS von anderen Erkrankungen abzugrenzen, was die MRT nicht eindeutig leisten kann. Einen speziellen MS-Marker gibt es jedoch leider auch im Liquor nicht.

Kern der Liquordiagnostik ist der Nachweis einer speziellen immunologischen Reaktion. Während allgemeinen Liquorparameter meist normal sind (Protein, Laktat, Glukose normal, Zellzahl allenfalls diskret erhört) zeigen sich bei den meisten MS-Patienten sog. oligoklonale Banden, die sich im Serum nicht zeigen dürfen.

In der verfeinerten Analytik kann ferner die sogenannte intrathekale IgG-Synthese bestimmt werden, die sehr spezifisch für autoimmunologische Prozesse und eine MS ist, diese aber nicht mit letzter Sicherheit beweist.

Ergänzend kann die sog. MRZ-Reaktion (Masern, Röteln, Zoster) untersucht werden. Zeigt sich im Liquor eine eigenständige Antikörperproduktion (gemessen am sog. Antikörper-Index) für eines oder mehrere Viren, spricht dies ebenfalls sehr für eine MS. Umgekehrt kann ein komplett unauffälliger Liquor eine MS nicht vollständig ausschließen.

https://www.kliniken-koeln.de/Merheim_Neurologie___Schwerpunkt_MS_Diagnostik.htm?ActiveID=2599

LG

Hanson

einfache frage, einfach keine Antwort?

adriano, Freitag, 24.01.2020, 15:46 (vor 192 Tagen) @ Hanson

ich hatte keine oligoklonalen Banden,
dafür viel Eiweiss durch das abgebaute
Myelin.

Addi

einfache frage, einfach keine Antwort?

Hanson, auch, Freitag, 24.01.2020, 19:53 (vor 192 Tagen) @ adriano

Hallo, adriano, das klingt interessant, aber im Augenblick kann ich es nicht einordnen. Was für Eiweiße?

Wenn Du Genaueres weißt, bitte antworten. Und erspar Dir möglichst eine Paraproteinämie oder Bence-Jones-Eiweiße.

Gruß

Hanson

Avatar

oligoklonale Banden

Wolkenblume @, Freitag, 24.01.2020, 21:08 (vor 191 Tagen) @ Hanson

Sagt denn auch die Anzahl dieser oligoklonale Banden irgendwas aus?

und wie viele gäbe es davon eigentlich ?

--
Das Fazit daraus, esse niemals eine Fledermaus
(Y. Niggl)

oligoklonale Banden

Hanson, auch, Freitag, 24.01.2020, 21:20 (vor 191 Tagen) @ Wolkenblume

Hallo, Wolkenblume, vielleicht kannst Du damit etwas anfangen:

"Die Untersuchung auf oligoklonale Banden im Liquor stellt eine weiterführende Untersuchung der Immunglobuline (Antikörper) dar. Das Wichtigste bei dieser Untersuchung ist, dass neben dem Liquor immer auch eine Blutprobe zeitgleich mit untersucht werden muss. Daher muss neben der Liquorgewinnung auch Blut abgenommen werden. Das hat den Grund, dass die Messergebnisse zwischen Blut und Liquor zueinander in Relation gesetzt werden können.

Bei der Untersuchung auf oligoklonale Banden erfolgt eine Auftrennung der Eiweißstoffe in Liquor und Serum entsprechend ihrer physikalischen Eigenschaften (Größe und elektrische Ladung der Proteine) in einem elektrischen Feld. Die Eiweißstoffe werden dabei in Fraktionen („Banden“) aufgetrennt und durch spezielle Färbungen in Form eines Bandenmusters (Streifen) sichtbar gemacht.

Bei chronischen Entzündungen findet sich im Blut zumeist eine vielfältige Vermehrung von Immunglobulinen (polyklonale Vermehrung). Beim Vergleich dieses polyklonalen Bandenmusters zwischen Liquor und Serum finden sich normalerweise alle Liquorbanden auch im Serum wieder.

Bei bestimmten ZNS-Erkrankungen (Multiple Sklerose, virale Gehirnentzündungen etc.) können aber im ZNS infolge einer lokalen („intrathekalen“) Immunglobulin-Synthese einige zusätzliche („oligoklonale“) Banden gefunden werden. Finden sich also im Liquor bestimmte Banden ohne Bezug zu entsprechenden Serumbanden, spricht man von oligoklonalen Banden im Liquor.
Wie werden oligoklonale Banden im Liquor interpretiert?

Ein positiver Nachweis von einigen zusätzlichen (oligoklonalen) Eiweiß-Banden im Liquor ist bei folgenden Erkrankungen möglich:

bei Multipler Sklerose;
bei viralen ZNS-Infektionen: humanes Immundefizienz-Virus (HIV), Herpesviren (Herpes simplex, Varizellen/Zoster etc.);
bei opportunistischen ZNS-Infektionen bei Immunschwäche: z.B. Cryptokokken-Infektion.

Alls klar?

LG

Hanson

oligoklonale Banden

Hanson, auch, Freitag, 24.01.2020, 22:49 (vor 191 Tagen) @ Hanson

Bei bestimmten ZNS-Erkrankungen (Multiple Sklerose, virale Gehirnentzündungen etc.) können aber im ZNS infolge einer lokalen („intrathekalen“) Immunglobulin-Synthese einige zusätzliche („oligoklonale“) Banden gefunden werden. Finden sich also im Liquor bestimmte Banden ohne Bezug zu entsprechenden Serumbanden, spricht man von oligoklonalen Banden im Liquor.
Wie werden oligoklonale Banden im Liquor interpretiert?

Ein positiver Nachweis von einigen zusätzlichen (oligoklonalen) Eiweiß-Banden im Liquor ist bei folgenden Erkrankungen möglich:

bei Multipler Sklerose;

bei viralen ZNS-Infektionen: humanes Immundefizienz-Virus (HIV), Herpesviren (Herpes simplex,

Varizellen/Zoster etc.);

bei opportunistischen ZNS-Infektionen bei Immunschwäche: z.B. Cryptokokken-Infektion.


HIV hat niemand gern im Gehirn bzw. den Hirnnerven.

Herpes simplix wird an der Lippe energisch bekämpft und unterdrückt, daraufhin ziehen sich die Viren hinter die Blut-Hirnschranke des durch MS leider löchrig gewordenen ZNS zurück.

Windpocken im Gehirn von MS-Kranken, jemand sagte, kein Wunder, daß es dort zieht?

Zoster ist dasselbe Virus (Varizella), welches zunächst die meist harmlosen, wenn auch unangenehmen Windpocken auslöst. Kann im perpheren Nervensystem Gürtelrose (shingles) auslösen, im Gehirn dürfte es nach Expertenmeinung nicht vorkommen.

Die Experten werden durch die entsprechenden oligoklonalen Banden widerlegt, siehe oben.

Impft, Leute, laßt euch gegen Windpocken impfen, und die Pharmas liefern eine Impfung für die durch die Windpockenimpfung erzeugte Gürtelrose praktischerweise gleich mit.

Das könnte ein neues Kapitel werden in WWs neuem Buch mit dem Titel: "So könnte MS entstehen", aber ich könnte mich auch irren.

Wie sagte Horaz? Der Irrtum ist das Stiefkind der Gedanken. Vorsicht, die Herkunft des Spruches ist nicht sicher..

Gruß

Hanson

PS Woran forscht eigentlich der VfA, der Verband forschender Arzneimittelhersteller?
Hab noch nie eine Studie von diesem Lobbyverein gesehen.

oligoklonale Banden

jerry @, Samstag, 25.01.2020, 01:21 (vor 191 Tagen) @ Hanson


...bei folgenden Erkrankungen möglich:

bei viralen ZNS-Infektionen: humanes Immundefizienz-Virus (HIV)...

HIV hat niemand gern im Gehirn bzw. den Hirnnerven.


Heyhey, Bill Haley bzw. Bo Hanson!!

Sämtliche Vorgängertrollexperten, also Ölix, Marcello, bl.ha., Yoshi & Co. waren doch entschiedene AIDS-Leugner und behaupteten, AIDS sei eine Eiweißstörung, durch Impfungen hervorgerufen, und das HI-Virus eine glatte Erfindung böser vertuschender Geschäftsleute?

Wer hat Dir denn ins Hirn gesch... ähm geläutert? angel smile

rofl


jerry

oligoklonale Banden

Hanson, auch, Samstag, 25.01.2020, 18:03 (vor 191 Tagen) @ jerry

Falsch, lieber jerry. Ich habe immer gesagt, AIDS, also das Erworbene Immunschwäche Syndrom gibt es bei jeder Krankheit dazu, ob man möchte oder nicht.

Du dagegen behauptest, eine erworbene Immunschwäche wird ausschließlich durch das Humane Immunschwäche Virus HIV ausgelöst.

Das ist nicht richtig, denn in verschiedenen Ländern gelten verschiedene Kriterien.

Wenn ein Afrikaner eine Tuberkulose hat, gilt das in Afrika als Beweis für eine AIDS-Erkrankung.
Mundsoor (Candida albicans) ist ein Symptom einer Immunschwäche, hat nix mit HIV zu tun.
Herpes simplex, shingles blah blah usw.usf.

Hast Du schon mal etwas von dem Zusammenhang des Poppers-Konsum mit dem Kaposi-Sarkom gehört oder gelesen? Diese Krankheit trat gehäuft bei jungen Homosexuellen in San Franzisko auf, wo Poppers in Schalen in der dark-sauna abdampfte zum sexuellen Vergnügen und der besseren analen Entspannung.

Poppers beeinträchtigen die Funktion der Mitochondrien und erhöhen das Krebs- und AIDS-Risiko.

Mit anderen Worten, auch das erzeugt Immunschwäche, und das Buch dazu ist "Umweltschaden AIDS?" von Dr. Ruth Jensen. Dieses Buch erschien zuerst im Verlag 2001 und im Zytglogge Verlag. Die Pharma hat fast die gesamte erste Auflage aufgekauft. Ich hab damals nach langer Suche ein Exemplar bei einem Buchhändler in Valencia aufgetrieben. Heute ist es kein Problem, ein Exemplar beim zavb oder anderswo zu erwerben - falls man Interesse hat.

Ich wünsch Dir Glück bei Deinem heldenmütigen Abwehrkampf gegen heterodoxes Denken.

Bis denne

Hanson

Avatar

oligoklonale Banden

Wolkenblume @, Samstag, 25.01.2020, 22:44 (vor 190 Tagen) @ Hanson

Aber auf meine Fragen hast du nicht geantwortet.

Wie viele oli.Banden gibt es überhaupt und sagt die Anzahl dieser irgendetwas aus?

--
Das Fazit daraus, esse niemals eine Fledermaus
(Y. Niggl)

oligoklonale Banden

Hanson, auch, Sonntag, 26.01.2020, 11:49 (vor 190 Tagen) @ Wolkenblume

Hallo, Wolkenblume, der Liquor isr eine Flüssigkeit, die das Gehirn umspült, er entsteht aus dem Blut und wird über die Lymphbahnen abtransportiert.

Die oligoklonalen Banden spiegeln lediglich wider, was für Immunglobuline im Gehirn produziert werden. Das können andere IGs sein als sich im Blut finden lassen, denn das Liqorsystem ist ein ziemlich abgeschlossenes System mit Einbahnstraßencharakter - es gelangen normalerweise keine Keime ins System hinein.

Einen direkten Weg ins Gehirn bieten der Nervus olfaktorius, der Riechnerv sowie der Sehnerv.

Theoretisch müßte man anhand der im Liquor gefundenen IGs die im ZNS ablaufenden Entzündungen näher bestimmen können.

"Auch den genauen Weg der Farbmoleküle und des Liquors konnten die Forschenden bestimmen: Der Liquor verlässt das Gehirn entlang von Nervenbahnen – vor allem entlang des Seh-​ und des Riechnervs. «Einmal im Gewebe ausserhalb des Gehirns angelangt, wird er von den das Gewebe durchziehenden Lymphgefässen abtransportiert», erklärt Qiaoli Ma, Doktorandin in Detmars Gruppe und Erstautorin der Studie."

https://ethz.ch/de/news-und-veranstaltungen/eth-news/news/2017/11/ausgang-lymphe.html

Vielleicht kannst Du damit etwas anfangen.

Gruß

Hanson

oligoklonale Banden

fRAUb, Samstag, 25.01.2020, 05:15 (vor 191 Tagen) @ Wolkenblume

Sagt denn auch die Anzahl dieser oligoklonale Banden irgendwas aus?

und wie viele gäbe es davon eigentlich ?

Ja. Glaube schon
Ich habe vor länger Zeit mal gelesen, dass die Anzahl Rückschlüsse auf die Art der Erkrankung zulässt. So meine ich mich zu erinnern, dass bis zu einem Wert von 4 alles gut war. Bei MS, fand sich ein Wert ab 8 ( - 12? weiß es nicht mehr) Die Werte sind veraltet und haben sich inzwischen geändert.

Höhere Werte wiesen auf eine akute Infektion hin.
Nun ist MS allerdings eine Diagnose, die's nur als Gesamtpaket gibt. Also, es braucht noch etwas mehr, Bsp. Die MRZ- Reaktion im Liquor (Masern, Röteln, Herpes Zoster), die inzwischen zur Diagnose- stellung dazu gehört. (Bei meiner noch nicht) WW war immer der Meinung, dass eine Untersuchung des Liquors nicht notwendig sei, um eine MS festzustellen. - Warum eigentlich nicht?

Ich kann nur raten sich nicht verunsichern zu lassen.
LG

oligoklonale Banden

IceUrmel, Samstag, 25.01.2020, 09:45 (vor 191 Tagen) @ Wolkenblume

Sagt denn auch die Anzahl dieser oligoklonale Banden irgendwas aus?

und wie viele gäbe es davon eigentlich ?

Hallo Wolkenblume,

für oligoklonale Banden im Liquor gibt es keine Referenzwerte.

Für einen positiven Befund – d.h. tatsächlicher Nachweis von oligoklonalen Banden im Liquor – sprechen drei oder mehr zusätzliche Eiweißbanden im Liquor im Vergleich zur Anzahl der Eiweißbanden in der Blutflüssigkeit (Serum).

Zur ausführlichen Erklärung geht es hier: https://www.gesundheit.gv.at/labor/laborwerte/neurologie-liquor/oligoklonale-banden

Liebe Grüße

einfache frage, einfach keine Antwort?

moi, Trop de Bla-Bla, Sonntag, 12.01.2020, 10:27 (vor 204 Tagen) @ Hanson

Ok, genug fabuliert, aber mit den üblichen schulmedizinischen Techniken der Vermeidung von unrthodoxem Denken wird man das Rätsel der MS nicht lösen. Vielleicht muß man das Undenkbare denken.


hey hanson,

was wäre denn das undenkbare, kann´ s mir einfach nicht denken.

einfache frage, einfach keine Antwort?

Hanson, auch, Montag, 13.01.2020, 12:57 (vor 203 Tagen) @ moi

Moin, liebe moi!

Das Undenkbare, also das, was ich bisher nicht gedacht habe, bevor Du mich mit Deiner Frage aufgescheucht hast, lautet: Sie sind da!

Alle Schädlinge, zunächst Bakterien, die ihre schädlichen Stoffwechselprodukte produzieren, haben sich irgendwo im Organismus eingenistet (Darm, Leber, Galle, Prostata; gut, bei Frauen eher selten, es sei denn, man heißt Caster Semenya, im Großhirn, im Kleinhirn, in der Amygdala, Nieren, Nebennieren usw. Vielleicht in meinem Lipom? Kein Arzt interessierte sich jemals für mein Lipom (laut Petra Hopf-Seidel gibt es bei Borreliose gelegentlich multiple Lipome).

Wikipedia sagt, daß zB bei 40% der Bevölkerung Tetanusbakterien im Darm nachgewiesen werden, vielleicht sind die übrigen 60% nicht genau genug untersucht?

Warum reagiert das Immunsystem nicht auf Tetanuserreger?
Nun, laut Wikip. gibt es keine Immunität gegen Tetanus. Deshalb ist die Tetanusimpfung für den Ars*h, sie bewirkt nichts positives. Allerdings kann sie eine Menge schlimmer (Neben) Wirkungen haben, wie unangenehme und unerwünschte Wirkungen von der Medizin gerne verharmlost werden.

Die zentrale Rolle des Immunsystems steht im Mittelpunkt: Warum reagiert es (oft) nicht auf Tetanus und andere Erreger wie Borrelien und andere Spirochäten, die auch als Meister der Tarnung bezeichnet werden?

Dann noch diese rätselhaften Viruserkrankungen, ob Masern oder Pocken, Windpocken, Herpesviren und last but not least EBV, auch Kußkrankheit genannt.

Bei Masern glaube ich, daß durch das ständige Impfen und Wiederimpfen diese Krankheit längst in die DNS eingebaut wurde und deshalb niemals ausgerottet werden kann, so lange wehrlose Babies mit diesem Virus geimpft werden. Es gibt immer eine gewisse Anzahl Dauerausscheider, so daß die Weiterverbreitung der Viren auf diesem Weg gesichert ist.

Das wird dann von den Experten des RKI Immunität genannt. Tatsächlich wird die Bevölkerung durch Impfungen chronisch krank, und wer bereits chronische krank ist, bekommt eine leichte Form dieser Erkrankung nicht noch einmal, denn er oder sie ist ja bereits chronisch krank.

Erst bei einer massiven Ansteckung mit den Wildmasern brechen die Masern dann aus. Weltweit erkranken immer mehr vollständig durchgeimpfte Gruppen, zB an amerikanischen Colleges an Masern.
Mit anderen Worten, die Schutzimpfung gegen Masern schützt im Ernstfall nicht..

Genau so war es mit den Pocken. Die Statistik besagt, daß weniger Geimpfte als Ungeimpfte erkrankten.
Dieselbe Statistik zeigte auf, daß mehr Geimpfte als Ungeimpfte starben.
Sag mir, wo ist da der Vorteil der Impfungen?

Genug für heute, ich denke, Du wirst einige schwer verdauliche Dinge in meiner Suada finden.
Ist eben meine persönliche Meinung, die meinen momentanen Kenntnisstand nach ca. 20 Jahren Arbeit über das große Geheimnis Imunsystem darstellen.

Es ist mein Immunsystem, das entscheidend dafür ist, ob ich dauerhaft erkranke oder wieder gesunde, immer, immer, immer!

Leider habe ich die A.karte gezogen.

LG
Hanson

bitte löschen

Boggy, Montag, 13.01.2020, 13:03 (vor 203 Tagen) @ Hanson

Nun, laut Wikip. gibt es keine Immunität gegen Tetanus. Deshalb ist die Tetanusimpfung für den Ars*h, sie bewirkt nichts positives.

Bei Masern glaube ich, daß durch das ständige Impfen und Wiederimpfen diese Krankheit längst in die DNS eingebaut wurde und deshalb niemals ausgerottet werden kann, so lange wehrlose Babies mit diesem Virus geimpft werden. Es gibt immer eine gewisse Anzahl Dauerausscheider, so daß die Weiterverbreitung der Viren auf diesem Weg gesichert ist.

Mit anderen Worten, die Schutzimpfung gegen Masern schützt im Ernstfall nicht..


Kann man bitte diesen Schwachsinn einfach löschen!!
Ich erinnere mich an Jerrys Mahnung, was diesen User betrifft.

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

bitte löschen

Faxe @, Montag, 13.01.2020, 13:09 (vor 203 Tagen) @ Boggy

Kann man bitte diesen Schwachsinn einfach löschen!!
Ich erinnere mich an Jerrys Mahnung, was diesen User betrifft.

:thumps up:

--
"Das ganze Leben ist eine Abfolge von Augenblicken. Wenn man den gegenwärtigen vollkommen begreift, bleibt nichts weiter zu tun." 山本常朝

bitte löschen

Hanson, auch, Montag, 13.01.2020, 13:38 (vor 203 Tagen) @ Boggy

Mm, Boggy, Unangenehme Wahrheiten kann man mit Löschen aus dem Forum entfernen. Damit sind sie aber nicht aus der Welt.
Oh, Jerry hat gewarnt! Der böhze Hanson ist wieder da! Tja, unorthodoxes Denken ist ihm höchst zuwieder, und Faxe, warum schließt Du dich an?

Wenn Du neue Erkenntnisse über Impfschäden hast, mußt Du sie auch äußern. Einfach nur Löschen schreien ist ein wenig dünn. Das Forum wird an einer von Deiner abweichenden Meinung nicht untergehen..

Grüße

Hanson

Avatar

Dauerwiederholungsschleife

Meta @, im Wald, Montag, 13.01.2020, 13:44 (vor 203 Tagen) @ Hanson

textlos

--
Vorsicht vor Energievampiren!

bitte löschen

Faxe @, Montag, 13.01.2020, 14:17 (vor 203 Tagen) @ Hanson

und Faxe, warum schließt Du dich an?

Weil es mir beliebt. :kiff:

Wenn Du neue Erkenntnisse über Impfschäden hast, mußt Du sie auch äußern.

Hast du jetzt Weisungsbefugnis, das ist lächerlich. Jeder kann, keiner muss hier etwas von sich geben.

Zurüch in deine Höhle du Troll.

--
"Das ganze Leben ist eine Abfolge von Augenblicken. Wenn man den gegenwärtigen vollkommen begreift, bleibt nichts weiter zu tun." 山本常朝

bitte !! Oh Herr! Schreite ein in Deiner Göttlichen Weisheit!

Boggy, Montag, 13.01.2020, 14:25 (vor 203 Tagen) @ Hanson

Mm, Boggy, Unangenehme Wahrheiten kann man mit Löschen aus dem Forum entfernen. Damit sind sie aber nicht aus der Welt.

Das einzig Unangehme ist, daß da überhaupt keine "Wahrheiten" in Deinem Beitrag zu finden sind.
Nur die übliche Propaganda und Falschinfo.
Und falls Du denkst, Du kannst mich in eine - äh - "Diskussion" darüber verwickeln; sorry, nein,
so läuft der Hase bei mir nicht.

B.
Schließe mich Faxe an ... :kiff:

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

bitte löschen

fRAUb, Montag, 13.01.2020, 15:12 (vor 203 Tagen) @ Hanson

Mm, Boggy, Unangenehme Wahrheiten kann man mit Löschen aus dem Forum entfernen. Damit sind sie aber nicht aus der Welt.
Oh, Jerry hat gewarnt! Der böhze Hanson ist wieder da! Tja, unorthodoxes Denken ist ihm höchst zuwieder, und Faxe, warum schließt Du dich an?

Wenn Du neue Erkenntnisse über Impfschäden hast, mußt Du sie auch äußern. Einfach nur Löschen schreien ist ein wenig dünn. Das Forum wird an einer von Deiner abweichenden Meinung nicht untergehen..

Grüße

Hanson

Also, ich würde mein Geld auf jeden Fall nicht in Dunkelfeldanalysen anlegen. Und silberfärbung, kenne ich auch nicht. Methylen- blau, oder gram- Färbung sagt mir eher was. Es geht da um ein- oder mehrschichtige zellwände von Bakterien.

Das sind gängige Verfahren auf der untersten mikrobiologischen Ebene.

Avatar

bitte löschen

quasimodo, Montag, 13.01.2020, 15:20 (vor 203 Tagen) @ fRAUb

Also, ich würde mein Geld auf jeden Fall nicht in Dunkelfeldanalysen?

Im Dunkeln ist gut munkeln (pflegte die Großmutter zu sagen)

anlegen. Und silberfärbung, kenne ich auch nicht. Methylen- blau, oder gram- Färbung sagt mir eher was. Es geht da um ein- oder mehrschichtige zellwände von Bakterien.

Das sind gängige Verfahren auf der untersten mikrobiologischen Ebene.

bitte nicht löschen

Hanson, auch, Montag, 13.01.2020, 15:37 (vor 203 Tagen) @ quasimodo

Hallo, quasimodo, 95Euro für meine Dunkelfelanalyse war viel Geld, aber zusätzlich habe ich den Inhalt meiner Zahntaschen in einem darauf spezialisierten Labor in Bremen untersuchen lassen.

Das Resultat: Der rote Komplex, also Treponema denticola, Porphyromonas gingivalis und Tanerella forsythia.

Auf die vorgeschlagene Antibiose hatte ich zunächst verzichtet, was aus heutiger Sicht ein klassisches Eigentor war. Denn ein Kumpel, der nicht mehr laufen konnte, er hatte allerdings eine Borreliose, wurde erfolgreich antibiotisch behandelt und fühlt sich jetzt, 10 Jahre später, immer noch kerngesund.

Tja, man hat immer mehrere Optionen. Und heute denke ich anders als vor 10 Jahren darüber. Sinn macht eine Antibiose allerdings nur, wenn sie von den richtigen Leuten durchgeführt wird, mit der nötigen Konsequenz und dem entsprechenden Fachwissen. Und die sind so schwer zu finden wie Aufgeschlossenheit des Denkens wie bei Leuten wie Boggy.

Gruß

Hanson

bitte nicht löschen

Faxe @, Dienstag, 14.01.2020, 11:47 (vor 202 Tagen) @ Hanson

Und die sind so schwer zu finden wie Aufgeschlossenheit des Denkens wie bei Leuten wie Boggy.

Gruß

Hanson

Sprichst du jetzt Boggy die Aufgeschlossenheit des Denkens ab oder bist du unfähig sie zu Erkennen?

--
"Das ganze Leben ist eine Abfolge von Augenblicken. Wenn man den gegenwärtigen vollkommen begreift, bleibt nichts weiter zu tun." 山本常朝

einfache frage, einfach keine Antwort?

moi, Trop de Bla-Bla, Montag, 13.01.2020, 14:20 (vor 203 Tagen) @ Hanson

Moin, liebe moi!

Das Undenkbare, also das, was ich bisher nicht gedacht habe, bevor Du mich mit Deiner Frage aufgescheucht hast, lautet: Sie sind da!

Alle Schädlinge, zunächst Bakterien, die ihre schädlichen Stoffwechselprodukte produzieren, haben sich irgendwo im Organismus eingenistet (Darm, Leber, Galle, Prostata; gut, bei Frauen eher selten, es sei denn, man heißt Caster Semenya, im Großhirn, im Kleinhirn, in der Amygdala, Nieren, Nebennieren usw. Vielleicht in meinem Lipom? Kein Arzt interessierte sich jemals für mein Lipom (laut Petra Hopf-Seidel gibt es bei Borreliose gelegentlich multiple Lipome).

Wikipedia sagt, daß zB bei 40% der Bevölkerung Tetanusbakterien im Darm nachgewiesen werden, vielleicht sind die übrigen 60% nicht genau genug untersucht?

Warum reagiert das Immunsystem nicht auf Tetanuserreger?
Nun, laut Wikip. gibt es keine Immunität gegen Tetanus. Deshalb ist die Tetanusimpfung für den Ars*h, sie bewirkt nichts positives. Allerdings kann sie eine Menge schlimmer (Neben) Wirkungen haben, wie unangenehme und unerwünschte Wirkungen von der Medizin gerne verharmlost werden.

Die zentrale Rolle des Immunsystems steht im Mittelpunkt: Warum reagiert es (oft) nicht auf Tetanus und andere Erreger wie Borrelien und andere Spirochäten, die auch als Meister der Tarnung bezeichnet werden?

Dann noch diese rätselhaften Viruserkrankungen, ob Masern oder Pocken, Windpocken, Herpesviren und last but not least EBV, auch Kußkrankheit genannt.

Bei Masern glaube ich, daß durch das ständige Impfen und Wiederimpfen diese Krankheit längst in die DNS eingebaut wurde und deshalb niemals ausgerottet werden kann, so lange wehrlose Babies mit diesem Virus geimpft werden. Es gibt immer eine gewisse Anzahl Dauerausscheider, so daß die Weiterverbreitung der Viren auf diesem Weg gesichert ist.

Das wird dann von den Experten des RKI Immunität genannt. Tatsächlich wird die Bevölkerung durch Impfungen chronisch krank, und wer bereits chronische krank ist, bekommt eine leichte Form dieser Erkrankung nicht noch einmal, denn er oder sie ist ja bereits chronisch krank.

Erst bei einer massiven Ansteckung mit den Wildmasern brechen die Masern dann aus. Weltweit erkranken immer mehr vollständig durchgeimpfte Gruppen, zB an amerikanischen Colleges an Masern.
Mit anderen Worten, die Schutzimpfung gegen Masern schützt im Ernstfall nicht..

Genau so war es mit den Pocken. Die Statistik besagt, daß weniger Geimpfte als Ungeimpfte erkrankten.
Dieselbe Statistik zeigte auf, daß mehr Geimpfte als Ungeimpfte starben.
Sag mir, wo ist da der Vorteil der Impfungen?

Genug für heute, ich denke, Du wirst einige schwer verdauliche Dinge in meiner Suada finden.
Ist eben meine persönliche Meinung, die meinen momentanen Kenntnisstand nach ca. 20 Jahren Arbeit über das große Geheimnis Imunsystem darstellen.

Es ist mein Immunsystem, das entscheidend dafür ist, ob ich dauerhaft erkranke oder wieder gesunde, immer, immer, immer!

Leider habe ich die A.karte gezogen.

hi hanson,

du erschlägst mich mit deiner suada! ich muss darüber nachdenken, über das meine impfpässe suchen,..., bevor ich dir ernsthaft was dazu schreiben kann.

zunächst also nur "braingestormt": z.b. zu masern, später tetanus,.... ich hatte als kleines baby masern. ob trotz oder wegen der masern-impfung, weiß ich nicht mehr. danach hatte ich wohl keine masern-impfung, aber auch keine masern mehr, weil masern hatte ich ja schon gehabt. ms bekam ich in meiner jugend, hmpf...

wegen masern, das ist in der tat seltsam! soll nicht quasi die ganze welt geimpft werden gegen diese grausame kinderkrankheit? a.k., me2 :-(

einfache frage, einfach keine Antwort?

Hanson, auch, Montag, 13.01.2020, 15:19 (vor 203 Tagen) @ moi

Yo, moi, das ist ein komplexes Thema, das mich schon lange beschäftigt. Dank Deiner Anregung habe ich es gewagt, anders als die Orthodoxie zu argumentieren. Orthodox heißt rechtgläubig, also bin ich demnach ein heterodoxer, also ein irrgläubiger Denker, wenn auch eher aus medizinischer Sicht.

Gut, daß die Zeiten von Torquemada vorbei sind. Damals wurde zur Zeit der Inquisition der (aus katholischer Sicht) Irrgläubige gefoltert und dann verbrannt. Die Inquisition wurde schließlich umbenannt, heute heißt sie Glaubenskongregation und befaßt sich immer noch mit Teufelsaustreibung
und Hexenverfolgung. Unser deutscher Papst war vor seiner Wahl zum Pontifex übrigens Vorsitzender der Glaubenskongregation, und heute hat er sich in den Medien zum Thema Zölibat geäußert.

Heutzutage erhebt sich stattdessen bei abweichender Meinung ein sogenannter shitstorm, und die Orthodoxen sind zur Stelle, die Boggys und die Metas, mit den follewern wie Faxe, denen die Querdenker ein Gräuel sind.

Sie sind überall, wenn jemand eine ihrer Meinung unaussprechliche Meinung äußert und verweigern jedes Nachdenken und jede Diskussion. Und das unter dem Banner eines futuristischen Manifests.

Traurig..

Hanson

Das geht zu weit

IceUrmel, Montag, 13.01.2020, 15:39 (vor 203 Tagen) @ Hanson

Yo, moi, das ist ein komplexes Thema, das mich schon lange beschäftigt. Dank Deiner Anregung habe ich es gewagt, anders als die Orthodoxie zu argumentieren. Orthodox heißt rechtgläubig, also bin ich demnach ein heterodoxer, also ein irrgläubiger Denker, wenn auch eher aus medizinischer Sicht.

Gut, daß die Zeiten von Torquemada vorbei sind. Damals wurde zur Zeit der Inquisition der (aus katholischer Sicht) Irrgläubige gefoltert und dann verbrannt. Die Inquisition wurde schließlich umbenannt, heute heißt sie Glaubenskongregation und befaßt sich immer noch mit Teufelsaustreibung
und Hexenverfolgung. Unser deutscher Papst war vor seiner Wahl zum Pontifex übrigens Vorsitzender der Glaubenskongregation, und heute hat er sich in den Medien zum Thema Zölibat geäußert.

Heutzutage erhebt sich stattdessen bei abweichender Meinung ein sogenannter shitstorm, und die Orthodoxen sind zur Stelle, die Boggys und die Metas, mit den follewern wie Faxe, denen die Querdenker ein Gräuel sind.

Sie sind überall, wenn jemand eine ihrer Meinung unaussprechliche Meinung äußert und verweigern jedes Nachdenken und jede Diskussion. Und das unter dem Banner eines futuristischen Manifests.

Traurig..

Hanson

Lieber Hanson (alias Ölmüller, alias…),

ich habe nichts gegen abweichende Meinungen unter anderem deshalb habe ich auch noch nie einen Ausschluss gefordert und tue das auch jetzt nicht.

Querdenken - raus aus den Schubladen/ über die Tellerränder – immer gerne.

Aber jedeR sollte Argumente aushalten können, ohne die Diskussionsteilnehmer mit der Inquisition und deren Anhängern gleichzusetzen. Das geht nun wirklich zu weit.

Avatar

Himmiherrgottsakrament...

agno @, Montag, 13.01.2020, 15:51 (vor 203 Tagen) @ IceUrmel

https://www.aerzteblatt.de/archiv/128704/Himmiherrgottsakrament-Die-Wissenschaft-vom-Schimpfen

liebe Urmel
Lass uns therapeutisch selbsreinigend schimpfen.
Wenn ich mich über jede Idiotie aufregen würde, dann wäre MS mein kleinstes Problem.
lG agno

--
Gschafft ist aber noch nix

Himmiherrgottsakrament...

IceUrmel, Montag, 13.01.2020, 16:31 (vor 203 Tagen) @ agno

https://www.aerzteblatt.de/archiv/128704/Himmiherrgottsakrament-Die-Wissenschaft-vom-Schimpfen

liebe Urmel
Lass uns therapeutisch selbsreinigend schimpfen.
Wenn ich mich über jede Idiotie aufregen würde, dann wäre MS mein kleinstes Problem.
lG agno

Hansons Inquisitionsvergleich geht gar nicht – da wäre eine Entschuldigung angezeigt.

Zefix noch eins und schiet die wat!

;-)

Avatar

Greizgruzefixbluadigehenakepf

Meta @, im Wald, Montag, 13.01.2020, 18:38 (vor 203 Tagen) @ agno

mehr sog i ned!


:-D

&


Ei da daus!

--
Vorsicht vor Energievampiren!

geht das zu weit?

Hanson, auch, Montag, 13.01.2020, 16:54 (vor 203 Tagen) @ IceUrmel

Liebe IceUrmel, wo sind sie denn, die Argumente? Ja, wo sind sie denn?
Ich kann sie nicht entdecken, aber vielleicht faßt Du sie für mich zusammen?

Über die Nützlichkeit oder Schädlichkeit von Impfungen kann man trefflich streiten, aber hier geht es ja darum, aus eingefahrenen Denkgeleisen herauszukommen - oder aus dem Schubladendenken, wie man es auch nennen könnte. Klappe zu, Affe tot, Diskussion Ende? Das ist es nicht, was mir vorschwebt, und wenn die Nützlichkeit von Impfungen bewiesen werden kann, bin ich dabei. Aber das RKI und die Forschergemeinschaft (Pharmaindustrie) weigert sich beharrlich, die Nützlichkeit von Impfungen zu beweisen und beharrt darauf, daß man aus "ethischen Gründen" niemandem den Segen einer Impfung vorenthalten darf.

Wenn man wirklich ethische Gründe vorweisen könnte, würde man zuallererst den Nutzen überprüfen.

Peter Aaby hat in Afrika über den Nutzen von Impfungen geforscht, wenn Du diese Forschungen kennst, haben wir eine Diskussionsgrundlage. Dann wird es interessant, denn durch bestimmte Impfungen ging die Kindersterblichkeit um teilweise 80% zurück.

Aber Vorsicht, durch andere Impfungen stieg die Kindersterblichkeit auf den vorherigen Stand.

Der Unterschied lag in der Verwendung von sog. Lebendimpfstoff und sog. Totimpfstoff.

Informier Dich, und wir haben ein wunderbares und differenziertes Diskussionsthema.

Übrigens habe ich im Lauf meines Lebens ca. 20 Impfungen erhalten, und jetzt bin ich chronisch krank - was natürlich nichts beweist.

Alle meine Kinder sind voll durchgeimpft worden, und alle sind jetzt chronisch krank - was auch nichts beweist.

Meine Enkel werden nur sehr behutsam geimpft, aber die Impfpropaganda wirkt äußerst stark, und eine sinnvolle Einzelimpfung, zum Beispiel gegen Masern muß man sich für teures Geld im Ausland kaufen.

Die (wahrscheinlich) kommende Masernzwangsimpfung soll als Mehrfachimpfung verabreicht werden, und Mehrfachimpfungen wie Hexavac, also Sechsfachimpfungen wurden wegen erhöhter Kindersterblichkeit von der Pharma zurückgezogen.

Der Verdacht gegen die Hepatitis-Impfung als Auslöser von Multipler Sklerose hat sich nicht durch Studien erhärten lassen. Nur wurden diese Studien von der Pharmindustrie finanziert.

Ein Schelm, wer Böhzes dabei denkt!

Grüße von Ölmüller

und Hanson

Ja

IceUrmel, Montag, 13.01.2020, 17:09 (vor 203 Tagen) @ Hanson

Die meisten „kennen“ sich doch schon lange (hier und aus anderen Foren) und ebenso lange gehen die Diskussionen inkl. Argumenten hin und her.

Und nein, ich werde diese nun nicht alle zusammentragen, weder Deine, noch meine, noch die der anderen. Wir kennen doch unsere Standpunkte.

Was mir zu weit geht ist der Inquisitionsvergleich und auch dazu brauche ich Dir doch eigentlich nicht sagen, dass das viel zu weitgeht, das ist Dir doch selber klar.

Inquisition: https://de.wikipedia.org/wiki/Inquisition

einfache frage, einfach keine Antwort?

Faxe @, Dienstag, 14.01.2020, 11:49 (vor 202 Tagen) @ Hanson

Heutzutage erhebt sich stattdessen bei abweichender Meinung ein sogenannter shitstorm, und die Orthodoxen sind zur Stelle, die Boggys und die Metas, mit den follewern wie Faxe, denen die Querdenker ein Gräuel sind.

Du bist mir tatsächlich ein Gräuel. :kiff:

--
"Das ganze Leben ist eine Abfolge von Augenblicken. Wenn man den gegenwärtigen vollkommen begreift, bleibt nichts weiter zu tun." 山本常朝

einfache Frage und Antwort

jerry @, Dienstag, 14.01.2020, 13:56 (vor 202 Tagen) @ Faxe

Heutzutage erhebt sich stattdessen bei abweichender Meinung ein sogenannter shitstorm, und die Orthodoxen sind zur Stelle, die Boggys und die Metas, mit den follewern wie Faxe, denen die Querdenker ein Gräuel sind.

Du bist mir tatsächlich ein Gräuel. :kiff:

Dem brauch ich nix anfügen, möchte mich lediglich anschließen. Über hausmeisterliche Kanäle erreichte mich die Frage Ob sich Jerry auch mit seinem „Lieblingsdiskutanten“ duellieren mag?

Die Antwort lautet: Nein.

Der größte anzunehmende Unsinn ist mir kein Lieblingsdiskussionsthema, und wenn er noch so vielzeilig-produktiv und ölig daherkommt. Das macht's nur zäher.

Da stelle ich mich lieber den Alltagsstrapazen des 48.Jahres meiner MS :-D


LG, jerry

einfache Frage wann ausgebrannt?

adriano, Dienstag, 14.01.2020, 15:28 (vor 202 Tagen) @ jerry

und in welchem MS Jahr brennt die
MS aus?
Dann kann ich ein Fest terminieren.

Adriano

Avatar

wann?

quasimodo, Dienstag, 14.01.2020, 15:32 (vor 202 Tagen) @ adriano

Am Ende wird alles gut.
Und wenn es noch nicht gut ist,
dann ist es noch nicht das Ende.

¿Noch Fragen?

wann?

W.W. @, Dienstag, 14.01.2020, 15:36 (vor 202 Tagen) @ quasimodo

Am Ende wird alles gut.
Und wenn es noch nicht gut ist,
dann ist es noch nicht das Ende.

¿Noch Fragen?

Ist das nun geistreich? Oder witzig?

W.W.

Avatar

wann?

agno @, Dienstag, 14.01.2020, 15:50 (vor 202 Tagen) @ quasimodo

Am Ende wird alles gut.
Und wenn es noch nicht gut ist,
dann ist es noch nicht das Ende.

sehe ich auch so!


¿Noch Fragen?

Hallelujah
Hallelujah
Hallelujah
Hallelujah

--
Gschafft ist aber noch nix

wann?

Boggy, Dienstag, 14.01.2020, 16:01 (vor 202 Tagen) @ quasimodo

Am Ende wird alles gut.
Und wenn es noch nicht gut ist,
dann ist es noch nicht das Ende.

¿Noch Fragen?

Nö.
Klug, geistreich und witzig gesprochen.
:-)
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

einfache Frage wann ausgebrannt?

Boggy, Dienstag, 14.01.2020, 15:54 (vor 202 Tagen) @ adriano

und in welchem MS Jahr brennt die
MS aus?
Dann kann ich ein Fest terminieren.

Adriano

Tut mir leid.
Die Antwort lautet: in dem Moment, in dem Du stirbst.

Nicht witzig, oder?
Aber realistisch?
Denke ja ...

Ich bin gerne realisitsch.

Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

einfache Frage wann ausgebrannt?

adriano, Dienstag, 14.01.2020, 16:07 (vor 202 Tagen) @ Boggy

dann währe w.w. Dr. Tod. mit seiner
Ausbrenner Theorie.
Darum beschäftigt er sich ständig
mit morbiden Gedankengängen.

Adriano

einfache Frage wann ausgebrannt?

moi, Trop de Bla-Bla, Dienstag, 14.01.2020, 16:25 (vor 202 Tagen) @ adriano

der schlächter?

Avatar

einfache Frage wann ausgebrannt?

agno @, Dienstag, 14.01.2020, 16:08 (vor 202 Tagen) @ Boggy

und in welchem MS Jahr brennt die
MS aus?
Dann kann ich ein Fest terminieren.

Adriano


Tut mir leid.
Die Antwort lautet: in dem Moment, in dem Du stirbst.

Nicht witzig, oder?
Aber realistisch?
Denke ja ...

Ich bin gerne realisitsch.

Boggy

:-D
undeutlicher ist philosophisch & bekömmlicher. rofl
agno

--
Gschafft ist aber noch nix

einfache Frage wann ausgebrannt?

W.W. @, Dienstag, 14.01.2020, 16:10 (vor 202 Tagen) @ agno

und in welchem MS Jahr brennt die
MS aus?
Dann kann ich ein Fest terminieren.

Adriano


Tut mir leid.
Die Antwort lautet: in dem Moment, in dem Du stirbst.

Nicht witzig, oder?
Aber realistisch?
Denke ja ...

Ich bin gerne realisitsch.

Boggy


:-D
undeutlicher ist philosophisch & bekömmlicher. rofl
agno

Lieber agno,

et tu, agno! es tut mir weh, wenn du mir in den Rücken fällst.

Wolfgang

einfache Frage wann ausgebrannt?

W.W. @, Dienstag, 14.01.2020, 16:08 (vor 202 Tagen) @ Boggy

und in welchem MS Jahr brennt die
MS aus?
Dann kann ich ein Fest terminieren.

Adriano


Tut mir leid.
Die Antwort lautet: in dem Moment, in dem Du stirbst.

Nicht witzig, oder?
Aber realistisch?
Denke ja ...

Ich bin gerne realisitsch.

Boggy

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wie man der Möglichkeit des "Ausbrennens" der MS so ablehnend gegenüber stehen kann. Ich halte es für naheliegend, dass ein Feuer erlöscht, wenn es nichts mehr findet, was es verbrennen kann, obwohl ich das natürlich nicht statistisch belegen kann. Aber einige Wahrheiten sind auch ohne statistische Bestätigung zutreffend.

W.W.

Avatar

einfache Frage wann ausgebrannt?

agno @, Dienstag, 14.01.2020, 16:11 (vor 202 Tagen) @ W.W.

und in welchem MS Jahr brennt die
MS aus?
Dann kann ich ein Fest terminieren.

Adriano


Tut mir leid.
Die Antwort lautet: in dem Moment, in dem Du stirbst.

Nicht witzig, oder?
Aber realistisch?
Denke ja ...

Ich bin gerne realisitsch.

Boggy


Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wie man der Möglichkeit des "Ausbrennens" der MS so ablehnend gegenüber stehen kann. Ich halte es für naheliegend, dass ein Feuer erlöscht, wenn es nichts mehr findet, was es verbrennen kann, obwohl ich das natürlich nicht statistisch belegen kann. Aber einige Wahrheiten sind auch ohne statistische Bestätigung zutreffend.

W.W.

Du machst eine physikalische Regel daraus.
Und dann soll diese Regel nicht immer zutreffen.
Mit einem "ist halt so"

--
Gschafft ist aber noch nix

einfache Frage wann ausgebrannt?

W.W. @, Dienstag, 14.01.2020, 16:16 (vor 202 Tagen) @ agno

Du machst eine physikalische Regel daraus.
Und dann soll diese Regel nicht immer zutreffen.
Mit einem "ist halt so"

Das ist ein interessanter Einwand, den ich nicht kannte! Ich hantiere allerdings mit einleuchtenden Bildern (persuasiven Bildern, wie Boggy wohl meint) als mit physikalischen Regeln.

Wolfgang

einfache Frage wann ausgebrannt?

Boggy, Dienstag, 14.01.2020, 16:19 (vor 202 Tagen) @ W.W.

Das ist ein interessanter Einwand, den ich nicht kannte! Ich hantiere allerdings mit einleuchtenden Bildern (persuasiven Bildern, wie Boggy wohl meint) als mit physikalischen Regeln.

Und das ist das Problem:
Die Bilder sind nicht "einleuchtend", sondern, da sie der Komplexität der MS nicht im geringsten gerecht werden, sind sie irreführend.

Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

einfache Frage wann ausgebrannt?

W.W. @, Dienstag, 14.01.2020, 16:26 (vor 202 Tagen) @ Boggy

Das ist ein interessanter Einwand, den ich nicht kannte! Ich hantiere allerdings mit einleuchtenden Bildern (persuasiven Bildern, wie Boggy wohl meint) als mit physikalischen Regeln.


Und das ist das Problem:
Die Bilder sind nicht "einleuchtend", sondern, da sie der Komplexität der MS nicht im geringsten gerecht werden, sind sie irreführend.

Boggy

Ja, Bilder können irreführend sein, aber Studien auch. Und es scheint mir ein Denkhemmnis zu sein, wenn man immer wieder darüber klagt, wie "komplex" die MS sei. Ogottogottogott. Es gibt mehrere Quellen für das, was richtig ist: einerseits Studien, andererseits den gesunden Menschenverstand, der bei Ihnen zu schlecht abschneidet, fürchte ich.

Der gesunde Menschenverstand, den ich sehr schätze, bedient sich der Bilder, um andere in ein Gespräch zu verwickeln. Ich meine das sokratisch.

W.W.

Avatar

einfache Frage wann ausgebrannt?

agno @, Dienstag, 14.01.2020, 16:26 (vor 202 Tagen) @ W.W.

Es wäre für mein Empfinden bekömmlicher, wenn (Du) MS-Regeln menschlich definierst.
Die "Msler als Fliege-Theorie" hat den Charme, dass man dabei als Patient weder blöde noch ausgeliefert ist. ;-)
Niemand kommt auf die Idee sich als Berater aufzuspielen.
Das Leben ist halt so wie es ist.
Der Patient ist menschlich.
Das Produkt ist Kunst.

lG agno

--
Gschafft ist aber noch nix

einfache Frage wann ausgebrannt?

W.W. @, Dienstag, 14.01.2020, 16:32 (vor 202 Tagen) @ agno

Es wäre für mein Empfinden bekömmlicher, wenn (Du) MS-Regeln menschlich definierst.
Die "Msler als Fliege-Theorie" hat den Charme, dass man dabei als Patient weder blöde noch ausgeliefert ist. ;-)
Niemand kommt auf die Idee sich als Berater aufzuspielen.
Das Leben ist halt so wie es ist.
Der Patient ist menschlich.
Das Produkt ist Kunst.

Der Preis der Klarheit ist oft, dass man sich klipp und klar ausdrückt, was für manche auch zu einseitig oder überspitzt sein mag.:-(

Wolfgang

PS: Ich beziehe mich auf den Popper-Satz, den ich so oft zitiert habe: Man muss seine Meinung so formulieren, dass sie zu maximalem Widerspruch einlädt. Das härtet sie ab.

Avatar

einfache Frage wann ausgebrannt?

agno @, Dienstag, 14.01.2020, 16:34 (vor 202 Tagen) @ W.W.

manchmal ist Härte nicht nützlich.
Wobei deine Härte nicht klar ist.

--
Gschafft ist aber noch nix

einfache Frage wann ausgebrannt?

W.W. @, Dienstag, 14.01.2020, 16:37 (vor 202 Tagen) @ agno

manchmal ist Härte nicht nützlich.
Wobei deine Härte nicht klar ist.

Ich werde mich bemühen, meine Gedanken klarer zu formulieren, aber manchmal sind sie tatsächlich noch unausgegoren.:-(

Wolfgang

einfache Frage wann ausgebrannt?

adriano, Dienstag, 14.01.2020, 16:27 (vor 202 Tagen) @ agno

Ein Feuer am Leben zu halten, das
über Jahre, ist gar nicht so einfach.

Adriano

einfache Frage wann ausgebrannt?

W.W. @, Dienstag, 14.01.2020, 16:35 (vor 202 Tagen) @ adriano

Ein Feuer am Leben zu halten, das
über Jahre, ist gar nicht so einfach.

Ein Herd kann langsam vor sich hin kokeln, aber irgendwann einmal, wenn Myelin und Nervenfasern zerstört sind, dann ist Schluss. Aber das ist natürlich nicht das Ende der MS, aber das Ende des Herdes. Er kommt dann zur Ruhe. Ich weiß wirklich nicht, was an diesem Gedanken so verwerflich ist.:-(

W.W.

ernsthafte Idee für w.w. als Lösungsansatz

adriano, Dienstag, 14.01.2020, 17:08 (vor 202 Tagen) @ W.W.

Es gibt Prozesse wie Korrosion, die
sich nicht aufhalten lassen, so lange
„Material“ vorhanden ist.

Nehmen wir an, die MS hat mit dem
ZNS genug Material für ein sterbliches
Leben um zu reagieren.

Wieso setzt man nicht eine „Opferanode“
in Form einer künstlichen „Myelinmasse“
ein, bzw. forscht daran?

Das währe ein ganz neuer Ansatz.

Adriano

ernsthafte Idee für w.w. als Lösungsansatz

Faxe @, Dienstag, 14.01.2020, 17:23 (vor 202 Tagen) @ adriano

Was sollen eigentlich ständig diese nutzlosen Zeilenumbrüche, das Lesen erschweren?

--
"Das ganze Leben ist eine Abfolge von Augenblicken. Wenn man den gegenwärtigen vollkommen begreift, bleibt nichts weiter zu tun." 山本常朝

ernsthafte Idee für w.w. als Lösungsansatz

W.W. @, Dienstag, 14.01.2020, 17:33 (vor 202 Tagen) @ adriano

Wieso setzt man nicht eine „Opferanode“
in Form einer künstlichen „Myelinmasse“
ein, bzw. forscht daran?

Ich habe keine Ahnung, was Sie meinen.:-(

W.W.

ernsthafte Idee für w.w. als Lösungsansatz

adriano, Dienstag, 14.01.2020, 17:38 (vor 202 Tagen) @ W.W.

Dem Immunsystem etwas geben, an dem
es sich abreagieren kann.

Man kann es unterdrücken, aber man
könnte ihm auch etwas zum Abreagieren
anbieten.

Daran forscht kein Mensch.

Adriano

ernsthafte Idee für w.w. als Lösungsansatz

Marc @, Dienstag, 14.01.2020, 17:48 (vor 202 Tagen) @ adriano

Dem Immunsystem etwas geben, an dem
es sich abreagieren kann.

Man kann es unterdrücken, aber man
könnte ihm auch etwas zum Abreagieren
anbieten.

Daran forscht kein Mensch.

An so einer Idee hat man bereits vor fast 50 Jahren gedacht. Heraus kam Glatirameracetat (auch Copaxone genannt) als mögliche Therapie bei schubförmigen Verläufen...

"...Da die Zusammensetzung von Glatiramer den Bestandteilen der Isolierung von Nervenzellen ähnelt, soll es die bei MS auftretenden Entzündungsreaktionen im Zentralnervensystem vermindern.."

Avatar

nicht ganz ernsthafte Idee für w.w. als Lösungsansatz

agno @, Dienstag, 14.01.2020, 17:50 (vor 202 Tagen) @ adriano

Dem Immunsystem etwas geben, an dem
es sich abreagieren kann.

Man kann es unterdrücken, aber man
könnte ihm auch etwas zum Abreagieren
anbieten.

Daran forscht kein Mensch.

Adriano

doch
auswechseln bevor der Ofen aus ist.
rofl
https://www.maennersache.de/kopf-transplantation-am-menschen-erfolgreich-4183.html

--
Gschafft ist aber noch nix

ernsthafte Idee für w.w. als Lösungsansatz

W.W. @, Dienstag, 14.01.2020, 17:54 (vor 202 Tagen) @ adriano

Dem Immunsystem etwas geben, an dem
es sich abreagieren kann.

Man kann es unterdrücken, aber man
könnte ihm auch etwas zum Abreagieren
anbieten.

Daran forscht kein Mensch.

Adriano

Mag sein, aber es wird zu viel an den falschen Stellen geforscht. Und es wird möglicherweise gerade dort besonders intensiv geforscht, wo sich die Möglichkeit für die Entwicklung eines neuen lukrativen Medikaments zu ergeben scheint.

W.W.

ernsthafte Idee für w.w. als Lösungsansatz

adriano, Dienstag, 14.01.2020, 17:58 (vor 202 Tagen) @ W.W.

ja so ist es.

Adriano

ernsthafte Idee für w.w. als Lösungsansatz

moi, Trop de Bla-Bla, Dienstag, 14.01.2020, 17:47 (vor 202 Tagen) @ adriano

Es gibt Prozesse wie Korrosion, die
sich nicht aufhalten lassen, so lange
„Material“ vorhanden ist.

Nehmen wir an, die MS hat mit dem
ZNS genug Material für ein sterbliches
Leben um zu reagieren.

Wieso setzt man nicht eine „Opferanode“
in Form einer künstlichen „Myelinmasse“
ein, bzw. forscht daran?

Das währe ein ganz neuer Ansatz.


der ansatz ist sehr gut! super, adriano, das erlaubt ungehemmtes brainstorming ohne (pseudo-)wissenschaftliche machbarkeitsbewertung.

prozesse wie korrosion oder verbrennung oder oder anschauen und eine ersatzmasse für den prozess bereitstellen, die "geschreddert" werden kann, ohne dass das kostbare gehirnschmalz vernichteet wird.

ernsthafte Idee für w.w. als Lösungsansatz

adriano, Dienstag, 14.01.2020, 17:50 (vor 202 Tagen) @ moi

danke, ja ein neuer und praktikabler
Ansatz. Man weiss genau, was angegriffen
wird und könnte daran forschen, wie
man einen künstlichen Ersatz einbringen
kann.

Adriano

ernsthafte Idee für w.w. als Lösungsansatz

moi, Trop de Bla-Bla, Dienstag, 14.01.2020, 20:59 (vor 201 Tagen) @ adriano

danke, ja ein neuer und praktikabler
Ansatz. Man weiss genau, was angegriffen
wird und könnte daran forschen, wie
man einen künstlichen Ersatz einbringen
kann.

du willst den schwabbel nachbauen?
und zucker dazu geben, damit der blöde hirnfraß zuschnappt?

schon mal in como gewesen?

total ernsthafte Ideen als Lösungsansatz

Hanson, auch, Mittwoch, 15.01.2020, 09:09 (vor 201 Tagen) @ moi

Gehirnschmalz? Jomei!

Vielleicht mit Schweineschmalz strecken?

Dann stürzen sich die Freßzellen hoffentlich zuerst auf das Schweineschmalz, und wenn man rechtzeitig für Nachschub sorgt, bleibt das kostbare Gehirnschmalz unangetastet.

Dadurch entsteht allerdings so etwas wie "falscher Brägen", wie man im Norden so saacht.
Hab gestern ein Rezept für falschen Brägen im web gefunden, werde es gleich mal ausprobieren.

Där Nutzen (fürs Gehirn) mag ja zweifelhaft sein, aber wenns schmeckt?

LG

Hanson

Apropos: In Como war ich noch nicht, eher nach ausgedehntem Alkoholkonsum im Koma..

total ernsthafte Ideen als Lösungsansatz

moi, Trop de Bla-Bla, Mittwoch, 15.01.2020, 12:20 (vor 201 Tagen) @ Hanson

Gehirnschmalz? Jomei!

Vielleicht mit Schweineschmalz strecken?

Dann stürzen sich die Freßzellen hoffentlich zuerst auf das Schweineschmalz, und wenn man rechtzeitig für Nachschub sorgt, bleibt das kostbare Gehirnschmalz unangetastet.

Dadurch entsteht allerdings so etwas wie "falscher Brägen", wie man im Norden so saacht.
Hab gestern ein Rezept für falschen Brägen im web gefunden, werde es gleich mal ausprobieren.

Där Nutzen (fürs Gehirn) mag ja zweifelhaft sein, aber wenns schmeckt?

LG

Hanson

Apropos: In Como war ich noch nicht, eher nach ausgedehntem Alkoholkonsum im Koma..


hat es geschmeckt?


hoffentlich waren deine exzesse so berauschend, dass sich das koma gelohnt hat!

die idee mit dem schweineschmalz als fraßmasse finde ich zwar etwas unkonventionell,
doch sehr gut!

tschaui, tschö oder, wie man auf bayerisch sagt, pfiat di.

total ernsthafte Ideen als Lösungsansatz

Hanson, auch, Mittwoch, 15.01.2020, 14:10 (vor 201 Tagen) @ moi

Yo, es schmeckt ganz gut. Hab es leider etwas versalzen, beim ersten Versuch geht fast immer irgendetwas daneben. Trotzdem werde ich dieses sonderbare norddeutsche Gericht in meine Rezeptsammlung aufnehmen.

Grüß jerry von mir, ich lese ihn schon lange nicht mehr, denn ich mag seine engstirnige Sicht der Dinge nun mal nicht teilen. Und wenn jemand es wagt, anderer Meinung als der Herr des Universums zu sein, straft er den Delinquenten mit kleinen boshaften Versatzstücken.

Schade um die vertane Zeit, einen intelligenten Diskussionsopponenten hab ich mir oft gewünscht.
Stattdessen bekommt man mit ihm eine Meta mitgeliefert, die früher so entschieden die Mehrfachnicknutzer aufgespürt und an den Pranger geliefert hat. Zum Schluß benutzte sie selbst so viele nicks, daß sie am Ende die Übersicht verlor. Seitdem hat sie sie wohl nicht wiedergefunden, die Übersicht.

Gibts was Neues von Deinen Impferfahrungen?

Ich selbst bin am 23.10. 1950 und am 23.10.1956 laut Impfausweis jeweils erfolgreich! gegen die Kuhpocken geimpft worden. Wie geht das, zwei Mal erfolgreich?
Masern hatte damals in echt, und ansonsten bin ich gegen Diphtherie, Tetanus, Cholera, Hepatitis
und Flu, also Influenza geimpft worden.

Und da bezeichnet mich Boggy als Impfgegner, haha, und Herr Faxe stimmt mit ihm überein.

Offensichtlich haben sie meine Fakten nicht zur Kenntnis genommen, sie ignorieren sie, und daher bleiben sie ignorant. Da nützt auch das feinste Schweineschmalz nichts..

Liebe Grüße

Hanson

total ernsthafte Ideen als Lösungsansatz

Faxe @, Mittwoch, 15.01.2020, 15:10 (vor 201 Tagen) @ Hanson

und Herr Faxe stimmt mit ihm überein.

Nö, für Herrn Faxe bist du nur ein Troll.

--
"Das ganze Leben ist eine Abfolge von Augenblicken. Wenn man den gegenwärtigen vollkommen begreift, bleibt nichts weiter zu tun." 山本常朝

total ernsthafte Ideen als Lösungsansatz

Boggy, Mittwoch, 15.01.2020, 15:27 (vor 201 Tagen) @ Hanson

Und da bezeichnet mich Boggy als Impfgegner, haha,

Nö. Boggy bezeichnete Deine Äußerungen nur als Schwachsinn, und ergänzte später:
Das einzig Unangehme ist, daß da überhaupt keine "Wahrheiten" in Deinem Beitrag zu finden sind.
Nur die übliche Propaganda und Falschinfo.

:kiff:

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

total ernsthafte Ideen als Lösungsansatz

moi, Trop de Bla-Bla, Mittwoch, 15.01.2020, 16:16 (vor 201 Tagen) @ Hanson

Yo, es schmeckt ganz gut. Hab es leider etwas versalzen, beim ersten Versuch geht fast immer irgendetwas daneben. Trotzdem werde ich dieses sonderbare norddeutsche Gericht in meine Rezeptsammlung aufnehmen.

ich koche und esse auch so gerne, was man mir leider ansieht.

Grüß jerry von mir, ich lese ihn schon lange nicht mehr, denn ich mag seine engstirnige Sicht der Dinge nun mal nicht teilen. Und wenn jemand es wagt, anderer Meinung als der Herr des Universums zu sein, straft er den Delinquenten mit kleinen boshaften Versatzstücken.

ich verkehre nicht mit jerry und werde ihn daher nicht grüßen.

Schade um die vertane Zeit, einen intelligenten Diskussionsopponenten hab ich mir oft gewünscht.
Stattdessen bekommt man mit ihm eine Meta mitgeliefert, die früher so entschieden die Mehrfachnicknutzer aufgespürt und an den Pranger geliefert hat. Zum Schluß benutzte sie selbst so viele nicks, daß sie am Ende die Übersicht verlor. Seitdem hat sie sie wohl nicht wiedergefunden, die Übersicht.

eine dame, mit mehrfachnicks, die sich intensivst gegen mehrfachnicks einsetzt, ist per se total unglaubwürdig.

Gibts was Neues von Deinen Impferfahrungen?

nichts neues, denn ich habe schon lange ms und lasse mich nicht mehr impfen.

Ich selbst bin am 23.10. 1950 und am 23.10.1956 laut Impfausweis jeweils erfolgreich! gegen die Kuhpocken geimpft worden. Wie geht das, zwei Mal erfolgreich?

und kuhpocken? diese impfindustrie ist schon komisch...

Masern hatte damals in echt, und ansonsten bin ich gegen Diphtherie, Tetanus, Cholera, Hepatitis und Flu, also Influenza geimpft worden.

da ich den impfpass verlegt habe, kann ich das nicht genau sagen. impfungen gegen hepatitis habe ich jedenfalls nicht. masern hatte ich, wie du, in echt, deswegen bin ich mir nicht sicher, ob die masern oder eine oder mehrere der impfungen die ms verursacht haben. ich freue mich, wenn ich erkältet bin und wilde sexspiele mag ich nicht.

Unkenntnis ist keine Entschuldigung

Boggy, Mittwoch, 15.01.2020, 16:25 (vor 201 Tagen) @ moi

Stattdessen bekommt man mit ihm eine Meta mitgeliefert, die früher so entschieden die Mehrfachnicknutzer aufgespürt und an den Pranger geliefert hat. Zum Schluß benutzte sie selbst so viele nicks, daß sie am Ende die Übersicht verlor. Seitdem hat sie sie wohl nicht wiedergefunden, die Übersicht.


eine dame, mit mehrfachnicks, die sich intensivst gegen mehrfachnicks einsetzt, ist per se total unglaubwürdig.

Willst Du hier in die Verleumdung einer Dame einstimmen, ohne die Tatsachen zu kennen, nur auf gut-Glauben an die Aussagen eines Users?

Was Meta anbetrifft, so spielt sie seit Jahre gerne mit ihren Nicks. Aber sie verschleiert damit nichts, sie macht das offen; wie gesagt - als Spiel.

Und sie hat definitiv nicht "die Übersicht verloren". Ich übrigens auch nicht.

Sei also vorsichtig, wann Du wem zustimmst, ohne Kenntnisse.

Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

keine Entschuldigung für was?

moi, Trop de Bla-Bla, Mittwoch, 15.01.2020, 16:57 (vor 201 Tagen) @ Boggy

Stattdessen bekommt man mit ihm eine Meta mitgeliefert, die früher so entschieden die Mehrfachnicknutzer aufgespürt und an den Pranger geliefert hat. Zum Schluß benutzte sie selbst so viele nicks, daß sie am Ende die Übersicht verlor. Seitdem hat sie sie wohl nicht wiedergefunden, die Übersicht.


eine dame, mit mehrfachnicks, die sich intensivst gegen mehrfachnicks einsetzt, ist per se total unglaubwürdig.


Willst Du hier in die Verleumdung einer Dame einstimmen, ohne die Tatsachen zu kennen, nur auf gut-Glauben an die Aussagen eines Users?

Was Meta anbetrifft, so spielt sie seit Jahre gerne mit ihren Nicks. Aber sie verschleiert damit nichts, sie macht das offen; wie gesagt - als Spiel.

Und sie hat definitiv nicht "die Übersicht verloren". Ich übrigens auch nicht.

Sei also vorsichtig, wann Du wem zustimmst, ohne Kenntnisse.

Boggy


willst du mich hier verleumden ohne die tatsachen zu kennen oder spielst du mit mir, boggy?

ich habe keine zeit für und kein interesse an euren spielen!

Unkenntnis ist keine Entschuldigung

Faxe @, Mittwoch, 15.01.2020, 17:24 (vor 201 Tagen) @ Boggy

Und sie hat definitiv nicht "die Übersicht verloren". Ich übrigens auch nicht.


Sei also vorsichtig, wann Du wem zustimmst, ohne Kenntnisse.

Boggy

:thumps up:

--
"Das ganze Leben ist eine Abfolge von Augenblicken. Wenn man den gegenwärtigen vollkommen begreift, bleibt nichts weiter zu tun." 山本常朝

Avatar

Bewusstsein, Verständis, Motivation

Meta @, im Wald, Dienstag, 28.01.2020, 10:30 (vor 188 Tagen) @ Boggy


Willst Du hier in die Verleumdung einer Dame einstimmen, ohne die Tatsachen zu kennen, nur auf gut-Glauben an die Aussagen eines Users?

Was Meta anbetrifft, so spielt sie seit Jahre gerne mit ihren Nicks. Aber sie verschleiert damit nichts, sie macht das offen; wie gesagt - als Spiel.

Und sie hat definitiv nicht "die Übersicht verloren". Ich übrigens auch nicht.

Sei also vorsichtig, wann Du wem zustimmst, ohne Kenntnisse.

Lieber Boggy,

War ca. 2 Wochen nicht im Ufo ...Vielen Dank, dass du klargestellt hast, aus welchen Gründen ich meine Nicks geändert habe und das ich diese Änderungen bewusst und mit Ansage vorgenommen habe.

Da jener Hanson im ehemaligen DMSG-Forum jegliche Grenze des guten Geschmacks mir gegenüber mehrfach überschritten hat, werde ich nicht mehr direkt auf ihn eingehen.

Finde es schade, dass die Forenverantwortlichen einen Scheiss darum kümmern, was für dubiose Gestalten dieses Forum mit jede Menge zusammenkopierten Texten zuschütten.

Das hat für mich nichts mehr mit Toleranz und Akzeptieren anderer Meinungen zu tun...Ich empfinde es schlichtweg als Ignoranz.

Die vermeintlichen Neuanmeldungen sind für mich aufgrund von Schreibstil und Inhalt sehr leicht wiederzuerkennen...

Ziemlich albern, aber nicht wirklich lustig...

*


Der Gedankenaustausch mit dir in diesem Forum hat mir gut gefallen.
Auch wenn wir ausserhalb des Forums keinen Kontakt hatten, habe ich das Gefühl, dich ziemlich gut kennengelernt zu haben, was wohl an unserer ähnlichen Weltsicht und Geisteshaltung liegt.

Wäre schön, dich irgendwann wieder hier zu lesen...

Wünsche dir eine schöne Zeit auf deinem persönlichen Erkenntnisweglightbulb

LG


Metamy;-)

--
Vorsicht vor Energievampiren!

total ernsthafte Ideen als Lösungsansatz

jerry @, Mittwoch, 15.01.2020, 16:19 (vor 201 Tagen) @ Hanson


Grüß jerry von mir, ich lese ihn schon lange nicht mehr, denn ich mag seine engstirnige Sicht der Dinge nun mal nicht teilen.

Ach, deswegen...

Wenn Deine enge Stirne nur lesen kann, wessen Sicht der Dinge Du auch teilen magst, dann lass lieber bleiben!


Dennoch: LG vom Herrn des Universums alias jerry :-D

Die Lösemittel für Hirnschmalz entdeckt?!

jerry @, Mittwoch, 15.01.2020, 13:21 (vor 201 Tagen) @ Hanson


Apropos: In Como war ich noch nicht, eher nach ausgedehntem Alkoholkonsum im Koma..


Was Du (neben dem üblichen Dauer-Nonsens, abgesondert im jovialischen Dampfplauderton) sukzessive von Dir selber preisgibst, ist irgendwie doch erhellend!

Hast Du gewusst, dass solch Koma dosis- und anwendungshäufigkeitsabhängig zum Dauerzustand geraten kann?

Auch Dein (ich glaub, vor Jahren im DMSG-Forum geäußertes) Bekenntnis, eine Syphilis durchgestanden zu haben,
- ohne antibiotische Behandlung, wie Deine Borreliose? Schwerer Fehler, so im Nachhinein?! -
gibt in diesem Zusammenhang Anlass zur Sorge... (Stichworte Spätstadium, progressive Paralyse, im Volksmund Hirnerweichung).

Scherz und Plauderei beiseite:

Eigentlich wollte ich als Nordlicht nur bemerken, es heißt bei uns Bregenpanne. Insofern müsste Dein 'falscher Brägen' rechtgeschrieben falscher Bregen heißen.


Grüezi, jerry

Hirnschmalz entdeckt?

Hanson, auch, Mittwoch, 15.01.2020, 17:22 (vor 201 Tagen) @ jerry

Nein, lieber jerry, obwohl ich nichts gegen Syphilis hätte - es ist nach wie vor der "Rote Komplex"

mit den Spirochäten vom Stamme treponema denticola und einigen anderen unangenehmen Zeitgenossen.

Diese Treponemas ergeben eine positive Reaktion, eine sog. Kreuzrektion, die eben auch auf Syphilis oder Borreliose hindeuten kann, wie Du als begnadeter Ex-med und Herr des Universums wissen solltest.

Was Brägen oder Bregen betrifft, da gibt es mehrere Schreibweisen, somit hast Du natürlich recht, wie (fast) immer, und ich hab auch recht - lol.

Nun hab ich Dir doch geantwortet, und dabei sollten wir es dann auch bewenden lassen.

Grüße vom Ostseestrand

Hanson

Hirnschmalz entdeckt? Wo?

jerry @, Mittwoch, 15.01.2020, 20:21 (vor 201 Tagen) @ Hanson

...obwohl ich nichts gegen Syphilis hätte -


Ähm... Du hättest nichts gegen Syphilis? :confused:

Und falls Du oben gerade erklären wolltest, zu Deiner damaligen Behauptung, eine solche Erkrankung durchgemacht zu haben, seiest Du nur infolge einer labortechnischen Kreuzreaktion fehlverleitet worden... kann ich nur feststellen:

Keine Ahnung ist auch keine Lösung. Damals wie heute. :wink:


jerry

Hirnschmalz entdeckt? Ja, wo ist es denn?

Hanson, auch, Donnerstag, 16.01.2020, 00:45 (vor 200 Tagen) @ jerry

Olé, jerry, die Antwort lautet: Eine Lues kann nicht mehr Probleme machen als eine Borreliose, die ich nicht habe, sondern eine chronische Infektion mit Treponema denticola. Das bakteriologische Labor, das diese Infektion feststellte, schlug eine differenzierte Antibiose vor. Die habe ich damals abgelehnt und mich homöopathisch behandelt.

Leider habe ich diese laut Wikip. harmlosen Erreger unterschätzt. Als ich mir später die Arbeiten von Petra Hopf-Seidel über Borreliose anschaute, stellte ich fest, daß ungefähr 40 Symptome einer chronischen Borreliose auf mich zutrafen.

Eine Syphilis kann man heutzutage sicher heilen, über Treponema denticola ist so gut wie nichts bekannt, trotzdem ist es laut Wikip. ein harmloser Erreger. Das ist eine erstaunliche Feststellung.

Man erklärt einen Erreger vom Stamme der Spirochäten für harmlos, obwohl man so gut wie nichts über ihn weiß. Was für eine Hybris.

Übrigens, falls Du es noch nicht gehört hast: In der Folge der durch kaiserlichen Erlaß angeordneten Pockenimpfung von 1874 wurde durch direkte Übertragung durch Impfung von Mann zu Mann beim Militär die Syphilis und die Gonorrhoe so stark verbreitet, daß das Impfprogramm gestoppt wurde. Aber schon lange vorher ging es los.

"Während des preußisch-französischen Krieges von 1870/71 befanden sich nicht nur die kämpfenden Truppen in ständiger Lebensgefahr. Zeitgleich wurden weite Teile Westeuropas von einer tückischen Pockenepidemie heimgesucht. Allein in Preußen starben in den Jahren 1871 und 1872 rund 125000 Menschen."

Und das nach fast 70 Jahren Impfplicht im Deutschen Reich.

https://www.wissenschaft.de/zeitpunkte/kampf-den-pocken/

Es starben mehr gegen Pocken Geimpfte als Ungeimpfte.

Natürlich wurde auch Tuberkulose auf diese Weise übertragen.

Sehr aufschlußreich ist der Bericht über das Lübecker Impfunglück, in dessen Folge mehr als 100 frisch mit BCG gegen Tuberkulose geimpfte Babies starben.

Später gab es die dänische Studie über die BCG-Impfung, damals Anfang der 60er in Südindien, Du erinnerst Dich? Resultat: Es erkrankten mehr Geimpfte als Ungeimpfte an Tuberkulose.

So viel zum Segen der Impfungen.

Mach et jut, alter Haudegen, mach das Beste aus Deiner Multiplen Sklerose..

Hanson :wink:

für moi

Hanson, auch, Donnerstag, 16.01.2020, 11:43 (vor 200 Tagen) @ Hanson

Liebe moi, wenn ich zurückschaue auf das, was ich nach Deiner Aufforderung, das undenkbare zu denken so zusammengeschrieben habe, komme ich zu dem Ergebnis, daß da tatsächlich zumindest ein Teil des MS-Rätsels enthalten sein könnte.

Es ist unbeabsichtigt ein gewissermaßen historischer Überblick geworden.

Während des 30jährigen Krieges breiteten sich Seuchen wie Syphilis, Gonorrhoe und Tuberkulose in Europa aus. 1648 war Europa so versifft und verhungert, daß sich diese Krankheiten rapide ausbreiteten. Ich las irgendwo, daß im Münsterland 80% der Bevölkerung an Tuberkulose erkrankt war.

Die katholische Kirche erlaubte nach dem 30jährigen Krieg die Vielweiberei, ganz offiziell. Schließlich brauchte man dringend Einnahmen aus der Kirchensteuer, aber das nur nebenbei.

Diese Krankheiten wurden übers Erbgut an die Nachkommenschaft weitergereicht, heute nennt man so etwas vornehm Epigenetik.

Diese drei großen Volksseuchen schwächten das menschliche Immunsystem über mehrere Generationen, dazu kam die Mangelernährung und die mangelnde Hygiene. Die Städte waren buchstäblich vollgeschissen, die Straßen waren eine Kloake. In diese Zeit fällt die Erfindung der hochhackigen Schuhe, nicht nur für Damen. Wer watet schon gern knöcheltief durch das, was direkt auf die Straßen gekippt wurde.

Die Pockenimpfung war schon im Mittelalter in der Türkei bekannt. Wikip.:"Ein Problem war, dass auch andere Krankheiten wie z. B. Syphilis oder Tuberkulose, übertragen werden konnten. Außerdem konnte durch die Variolation eine (echte) Pockenepidemie ausgelöst werden."

Zwischen 1803 und 1810 wurde in mehreren deutschen Ländern wie Hessen und Württemberg die Zwangsimpfung gegen Pocken eingeführt. Ca. 170 Jahre danach wurde diese Impfkampagne dann beendet, angeblich waren die Pocken durch die Impfungen ausgerottet worden. Der Koch aus Eritrea, der als letzter Pockenkranker in die Annalen der Medizin einging, war übrigens zwei Wochen vor seiner Erkrankung an Pocken gegen die Pocken geimpft worden. Wie sonderbar. Sollte uns das zu denken geben?

Wenn man also etwas darüber erfahren möchte, wodurch man sich eine Immunschwäche erworben hat, braucht man nur ein wenig unsere Vergangenheit zu durchforsten und stößt auf seltsame Impfsitten.
Der Kuhpockenimpfstoff, der früher verwendet wurde, enthielt laut Wikip. übrigens Pockenviren, die mit dem equinen Pockenvirus verwandt waren, also Pferde- statt Kuhpocken.

Wie sonderbar, da glaubt man 170 Jahre, man habe mit Kuhpocken geimpft, und dann kommen die modernen Genetiker und überprüfen die historischen Impfstoffe und stellen fest, daß alles ganz anders ist.

So etwas erzeugt kein Vertrauen, aber mit ein bißchen Gehirnwäsche kriegt man dann alles wieder hin. Impfen nützt, Impfen schützt als Plakat einmal im Jahr an jedem freien Flecken, und die treue Impfgefolgschaft singt begeistert das Lied vom größten Nutzen aller Zeiten.

Nun, ich erlaube mir den Luxus einer abweichenden Meinung und warte auf die bekannt sachlichen und sachkundigen Kommentare von Boggy, Faxe und Co.

Was wären wir ohne common sense?

Gruß

Hanson

für hanson

moi, Trop de Bla-Bla, Donnerstag, 16.01.2020, 12:41 (vor 200 Tagen) @ Hanson

Liebe moi, wenn ich zurückschaue auf das, was ich nach Deiner Aufforderung, das undenkbare zu denken so zusammengeschrieben habe, komme ich zu dem Ergebnis, daß da tatsächlich zumindest ein Teil des MS-Rätsels enthalten sein könnte.

Es ist unbeabsichtigt ein gewissermaßen historischer Überblick geworden.

Während des 30jährigen Krieges breiteten sich Seuchen wie Syphilis, Gonorrhoe und Tuberkulose in Europa aus. 1648 war Europa so versifft und verhungert, daß sich diese Krankheiten rapide ausbreiteten. Ich las irgendwo, daß im Münsterland 80% der Bevölkerung an Tuberkulose erkrankt war.

Die katholische Kirche erlaubte nach dem 30jährigen Krieg die Vielweiberei, ganz offiziell. Schließlich brauchte man dringend Einnahmen aus der Kirchensteuer, aber das nur nebenbei.

Diese Krankheiten wurden übers Erbgut an die Nachkommenschaft weitergereicht, heute nennt man so etwas vornehm Epigenetik.

Diese drei großen Volksseuchen schwächten das menschliche Immunsystem über mehrere Generationen, dazu kam die Mangelernährung und die mangelnde Hygiene. Die Städte waren buchstäblich vollgeschissen, die Straßen waren eine Kloake. In diese Zeit fällt die Erfindung der hochhackigen Schuhe, nicht nur für Damen. Wer watet schon gern knöcheltief durch das, was direkt auf die Straßen gekippt wurde.

Die Pockenimpfung war schon im Mittelalter in der Türkei bekannt. Wikip.:"Ein Problem war, dass auch andere Krankheiten wie z. B. Syphilis oder Tuberkulose, übertragen werden konnten. Außerdem konnte durch die Variolation eine (echte) Pockenepidemie ausgelöst werden."

Zwischen 1803 und 1810 wurde in mehreren deutschen Ländern wie Hessen und Württemberg die Zwangsimpfung gegen Pocken eingeführt. Ca. 170 Jahre danach wurde diese Impfkampagne dann beendet, angeblich waren die Pocken durch die Impfungen ausgerottet worden. Der Koch aus Eritrea, der als letzter Pockenkranker in die Annalen der Medizin einging, war übrigens zwei Wochen vor seiner Erkrankung an Pocken gegen die Pocken geimpft worden. Wie sonderbar. Sollte uns das zu denken geben?

Wenn man also etwas darüber erfahren möchte, wodurch man sich eine Immunschwäche erworben hat, braucht man nur ein wenig unsere Vergangenheit zu durchforsten und stößt auf seltsame Impfsitten.
Der Kuhpockenimpfstoff, der früher verwendet wurde, enthielt laut Wikip. übrigens Pockenviren, die mit dem equinen Pockenvirus verwandt waren, also Pferde- statt Kuhpocken.

Wie sonderbar, da glaubt man 170 Jahre, man habe mit Kuhpocken geimpft, und dann kommen die modernen Genetiker und überprüfen die historischen Impfstoffe und stellen fest, daß alles ganz anders ist.

So etwas erzeugt kein Vertrauen, aber mit ein bißchen Gehirnwäsche kriegt man dann alles wieder hin. Impfen nützt, Impfen schützt als Plakat einmal im Jahr an jedem freien Flecken, und die treue Impfgefolgschaft singt begeistert das Lied vom größten Nutzen aller Zeiten.

Nun, ich erlaube mir den Luxus einer abweichenden Meinung und warte auf die bekannt sachlichen und sachkundigen Kommentare von Boggy, Faxe und Co.

Was wären wir ohne common sense?


hanson, danke für deinen klasse text, den ich ungern durch (un)passende kommentare meinerseits unterbrechen will und auch nicht kann. ich lese ihn in ruhe (offline).

der luxus der abweichenden meinung ist, wie ich befürchte, der einzige luxus, den unsereins mit oder ohne ms noch hat. über das common-sense-problem werde ich in dem zusammenhang ebenfalls in ruhe nachhdenken. befürchte, das geht in die richtung, common sense als hüter der "richtigen" meinung.

für hanson

W.W. @, Donnerstag, 16.01.2020, 12:49 (vor 200 Tagen) @ moi

Befürchte, common sense als hüter der "richtigen" Meinung.

Das geht wohl in die richtige Richtung!

W.W.

für moi

Hanson, auch, Donnerstag, 16.01.2020, 20:41 (vor 200 Tagen) @ moi

Ja, Du hast recht. Ich habe den Begriff "common sense" einmal mit meinem Sohn im Zusammenhang mit der vorherrschenden Meinung diskutiert. Er sagte sinngemäß, wenn alle impfen, dann kann es doch nicht falsch sein, its common sense.

Ich fragte ihn, ob denn der sogenannte "gesunde Menschenverstand" die Garantie bietet, das "Richtige" zu wissen und zu tun. Da hat er nur gegrinst und zugegeben, daß ein bißchen selbständiges Denken, das auf gründlicher Recherche beruht wohl nicht schaden könne.

Ich habe vor Jahren die Arbeit des englischen Homöopathen James Compton Burnett ins Deutsche übersetzt, der sich gründlich mit der Pockenimpfproblematik auseinandergesetzt hat, die er als "Vaccinose" bezeichnete. Das ist nun schon cirka 120 Jahre her, und Burnett sprach als Theoretiker wie als Praktiker. In seiner Praxis hat er Hunderte von Pockenimpfschäden behandelt, und er hat die Aufzeichnungen der Hospitäler ausgewertet. Durch ihn und durch Gerhard Buchwalds Buch "Impfen-Das Geschäft mit der Angst" zu meiner Meinung gekommen.

Danke für die aufmunternden Worte, alles Gute für Dich.

LG

Hanson

für hanson

moi, Trop de Bla-Bla, Donnerstag, 16.01.2020, 21:37 (vor 199 Tagen) @ Hanson

Ja, Du hast recht. Ich habe den Begriff "common sense" einmal mit meinem Sohn im Zusammenhang mit der vorherrschenden Meinung diskutiert. Er sagte sinngemäß, wenn alle impfen, dann kann es doch nicht falsch sein, its common sense.

Ich fragte ihn, ob denn der sogenannte "gesunde Menschenverstand" die Garantie bietet, das "Richtige" zu wissen und zu tun. Da hat er nur gegrinst und zugegeben, daß ein bißchen selbständiges Denken, das auf gründlicher Recherche beruht wohl nicht schaden könne.

Ich habe vor Jahren die Arbeit des englischen Homöopathen James Compton Burnett ins Deutsche übersetzt, der sich gründlich mit der Pockenimpfproblematik auseinandergesetzt hat, die er als "Vaccinose" bezeichnete. Das ist nun schon cirka 120 Jahre her, und Burnett sprach als Theoretiker wie als Praktiker. In seiner Praxis hat er Hunderte von Pockenimpfschäden behandelt, und er hat die Aufzeichnungen der Hospitäler ausgewertet. Durch ihn und durch Gerhard Buchwalds Buch "Impfen-Das Geschäft mit der Angst" zu meiner Meinung gekommen.

Danke für die aufmunternden Worte, alles Gute für Dich.

dito! und viele grüße!

ich bezweifele die wirkung von homöopathie stark, probiere aber gerade inkonsequenterweise etwas vergleichbares, "physikalischeres" aus. du kannst dir gewiss vorstellen, dass mir das wasser bis zum hals steht und ich jeden strohhalm ergreife. außerdem würde mich deine meinung dazu ehrlich interessieren. damit die nutzer des forums nicht über gebühr belastet werden, würde ich das gerne privat halten. alles gute dir und cu

Avatar

einfache Frage wann ausgebrannt?

agno @, Dienstag, 14.01.2020, 17:16 (vor 202 Tagen) @ W.W.

Ein Feuer am Leben zu halten, das
über Jahre, ist gar nicht so einfach.


Ein Herd kann langsam vor sich hin kokeln, aber irgendwann einmal, wenn Myelin und Nervenfasern zerstört sind, dann ist Schluss. Aber das ist natürlich nicht das Ende der MS, aber das Ende des Herdes. Er kommt dann zur Ruhe. Ich weiß wirklich nicht, was an diesem Gedanken so verwerflich ist.:-(

W.W.

Das wäre dann, wenn ich deine Theorien auf eine Perlenschnur aufreihe:
Das Hirn hat so wenig "Funktion" dass sich durch denken keine belastenden Giftstoffe mehr bilden.

Patient als "Gemüse"?

Wenn nun die schubförmige MS in das progediente Stadium übergeht...
Wie passt das zur Ausbrennregel?

--
Gschafft ist aber noch nix

einfache Frage wann ausgebrannt?

W.W. @, Dienstag, 14.01.2020, 17:45 (vor 202 Tagen) @ agno

Ein Feuer am Leben zu halten, das
über Jahre, ist gar nicht so einfach.


Ein Herd kann langsam vor sich hin kokeln, aber irgendwann einmal, wenn Myelin und Nervenfasern zerstört sind, dann ist Schluss. Aber das ist natürlich nicht das Ende der MS, aber das Ende des Herdes. Er kommt dann zur Ruhe. Ich weiß wirklich nicht, was an diesem Gedanken so verwerflich ist.:-(

W.W.


Das wäre dann, wenn ich deine Theorien auf eine Perlenschnur aufreihe:
Das Hirn hat so wenig "Funktion" dass sich durch denken keine belastenden Giftstoffe mehr bilden.

Patient als "Gemüse"?

Wenn nun die schubförmige MS in das progediente Stadium übergeht...
Wie passt das zur Ausbrennregel?

Ich denke, Schübe bilden sich oft zurück, weil sie das Gewebe, was sie betreffen, nur zum Teil zerstört haben. Allerdings gibt es auch Herde, in denen die Zerstörung vollständiger ist (black holes), und dann auch das, was Boggy smouldering Plaques nennt, als Herde, die langsam vor sich hin kokeln.

Sie kokeln dort vor sich hin, wo noch Strom fließt, aber schließlich immer weniger, bis ganz Schluss ist. Erst verschwindet die Myelinhülle, dann peu à peu einzelne Nervenfasern und schließlich ist das Zerstörungswerk ganz vollbracht, dann kommt der Herd zur Ruhe bzw. ist "ausgebrannt".

Ob ein Herd, wenn er leicht ist, auch von selbst und bevor alles Material, was es erfassen kann, verpulvert ist, weiß ich nicht, vermute es aber. Ich glaube, es gibt Herde, die zerstörerisch sind (black holes), denen man ihre zerstörende Kraft auch ansieht, aber auch viele Herde, die entweder grey holes sind, oder denen man im MRT gar nicht ansieht, dass es in ihnen weiter kokelt.

Wolfgang

Avatar

einfache Frage wann ausgebrannt?

agno @, Donnerstag, 16.01.2020, 12:08 (vor 200 Tagen) @ W.W.

Das war nicht meine Frage:
Wie brennt sich eine MS aus, die ins chronisch-progediente Stadium übergegangen ist und keine Schübe mehr produziert, trotzdem eine konstante stetige Verschlechterung aufweist?

--
Gschafft ist aber noch nix

einfache Frage wann ausgebrannt?

W.W. @, Donnerstag, 16.01.2020, 12:33 (vor 200 Tagen) @ agno

Das war nicht meine Frage:
Wie brennt sich eine MS aus, die ins chronisch-progediente Stadium übergegangen ist und keine Schübe mehr produziert, trotzdem eine konstante stetige Verschlechterung aufweist?

Eigentlich schade! Vielleicht wird nicht gesehen, wie viel Mühe ich mir mit der Antwort gegeben habe. (Vielleicht ist es auch müßig, überhaupt Rede und Antwort zu geben (wobei doch die DMSG-Ärzte über dieser Form der Auseinandersetzung erhaben zu sein scheinen).

Und dann dies zu schreiben:

Das war nicht meine Frage:
Wie brennt sich eine MS aus, die ins chronisch-progediente Stadium übergegangen ist und keine Schübe mehr produziert, trotzdem eine konstante stetige Verschlechterung aufweist?

Als ob ich wie ein Schuljunge das Thema verfehlt hätte? Ich sage dir dieses, obwohl du es vielleicht nicht hören magst: Wir wissen nicht, wann das Nagen oder das Kokeln der MS aufhört,. wann sie ihr Zerstörungswerk vollbracht hat. Es könnten immer noch einige Fasern übriggeblieben sein. Ich weiß es nicht.:confused:

Auch ich gehe davon aus, dass die Axone widerstandsfähiger sind als das Myelin. Und ich glaube, dass der Axonuntergang letztendlich die Folge einer Fehlernährung der Axone ist, die absterben, wenn sie nicht mehr ausreichend ernährt werden. Und wenn man sie zwingt, immer weiter zu feuern, auch wenn es aus dem letzten Loch ist.

W.W.

PS: Ist meine Ansicht wirklich so lächerlich?:confused:

einfache Frage wann ausgebrannt?

Marc @, Donnerstag, 16.01.2020, 12:59 (vor 200 Tagen) @ agno

Wie brennt sich eine MS aus, die ins chronisch-progediente Stadium übergegangen ist und keine Schübe mehr produziert, trotzdem eine konstante stetige Verschlechterung aufweist?

Wenn du diese Idee von einem "MS Brand" weglassen würdest, dann könnte dein Nervensystem im Laufe der Jahre dir auch so auf vielfältige Weise wegbrechen: deine Mitochondrien in den Neuronen bauen ab, dein Gehirn bzw. dein Rückenmark schrumpft, deine Oligodendrozyten stellen ihre Arbeit ein...etc. Nennt man auch Altern.

Ab Mitte 30 hat dein Körper eh' schon aufgehört, dein ZNS in irgendeiner nennenswerten Weise aufzubauen. Bei einer MS beschleunigt sich der altersbedingte Abbau hingegen deutlich..

Wenn du aber gerne mit Bildern arbeiten willst, dann "...ist das Feuer aus, das Löschwasser liegt noch in allen Stockwerken und dein Haus modert langsam vor sich hin"... Besser so? :-)

Avatar

Spätfolgen eines Brandes

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Donnerstag, 16.01.2020, 13:05 (vor 200 Tagen) @ Marc

Wenn du aber gerne mit Bildern arbeiten willst, dann

"...ist das Feuer aus, das Löschwasser liegt noch in allen Stockwerken und dein Haus modert langsam vor sich hin"... Besser so? :-)

Seeeeehr schönes Bild! thumb up

wenngleich ich dem Modergeruch nicht mag... :no:

--
...---... # s t a y _ a t _ h o m e
# f l a t t e n _ t h e _ c u r v e ...---...

Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

einfache Frage wann ausgebrannt?

Boggy, Donnerstag, 16.01.2020, 13:06 (vor 200 Tagen) @ Marc

Wie brennt sich eine MS aus, die ins chronisch-progediente Stadium übergegangen ist und keine Schübe mehr produziert, trotzdem eine konstante stetige Verschlechterung aufweist?


Wenn du diese Idee von einem "MS Brand" weglassen würdest, dann könnte dein Nervensystem im Laufe der Jahre dir auch so auf vielfältige Weise wegbrechen: deine Mitochondrien in den Neuronen bauen ab, dein Gehirn bzw. dein Rückenmark schrumpft, deine Oligodendrozyten stellen ihre Arbeit ein...etc. Nennt man auch Altern.

Ab Mitte 30 hat dein Körper eh' schon aufgehört, dein ZNS in irgendeiner nennenswerten Weise aufzubauen. Bei einer MS beschleunigt sich der altersbedingte Abbau hingegen deutlich..

Wenn du aber gerne mit Bildern arbeiten willst, dann "...ist das Feuer aus, das Löschwasser liegt noch in allen Stockwerken und dein Haus modert langsam vor sich hin"... Besser so? :-)

Hallo Marc,
da haben wir gerade beinahe gleichzeitig geschrieben. Ich habe nochmal - hier eigentlich bekannte - Infos neu (leider wie oft nur verkürzt) eingegeben.

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Avatar

einfache Frage wann ausgebrannt?

agno @, Donnerstag, 16.01.2020, 13:20 (vor 200 Tagen) @ Marc

Wie brennt sich eine MS aus, die ins chronisch-progediente ...

...auf vielfältige Weise wegbrechen: deine Mitochondrien in den Neuronen bauen ab, dein Gehirn bzw. dein Rückenmark schrumpft, deine Oligodendrozyten stellen ihre Arbeit ein...etc. Nennt man auch Altern...
..."...ist das Feuer aus, das Löschwasser liegt noch in allen Stockwerken und dein Haus modert langsam vor sich hin"...

:-D rofl :clap: Danke! Das meinte ich! @W.W.: Deshalb ist das Bild von ausgebrannt kein Trost!

Das Martinslied?

|: Mein Licht ist aus,
ich geh' nach Haus,
rabimmel, rabammel, rabum. :|

dankend grüßt agno

--
Gschafft ist aber noch nix

einfache Frage wann ausgebrannt? Infos!

Boggy, Donnerstag, 16.01.2020, 13:02 (vor 200 Tagen) @ agno

Das war nicht meine Frage:
Wie brennt sich eine MS aus, die ins chronisch-progediente Stadium übergegangen ist und keine Schübe mehr produziert, trotzdem eine konstante stetige Verschlechterung aufweist?


Nun, WW hat geschickterweise das Thema verschoben, von "Brennt die MS - insgesamt - aus?" hin zu "Brennen einzelne Läsionen aus?"

Wie dem auch sei, ich geb einfach mal noch etwas Futter für Interessiert ein.
(Auf Marcs Beitrag hat WW übrigens auch noch nicht geantwortet).
(Ich bin nur der Bote (Laie), nicht ein Experte. :-) )

Quelle:
https://journals.lww.com/neurotodayonline/Fulltext/2019/06200/What_New_Understanding_of_Progressive_MS_Reveals.14.aspx?fbclid=IwAR2yZjE67jELkF7zU39...

Zitate:
„In einer Plenarsitzung beschrieb ein führender Forscher auf dem Gebiet der Multiplen Sklerose die vielfältigen Triebkräfte für das Fortschreiten der Krankheit, einschließlich der so genannten schwelenden Plaques der weißen Substanz, der axonalen Degeneration, der Läsionen des Rückenmarks, des Versagens der vollständigen Remyelinisierung, der kortikalen Demyelinisierung, der meningealen Entzündung und der Pathologie der tiefen grauen Substanz.
(…)
Schon in der präklinischen Phase, bevor Entzündungsreaktionen klinisch sichtbar werden, "ist ein zugrunde liegender pathologischen Prozess im Spiel", sagte sie, mit der Akkumulation von axonalen Verletzungen und abnehmendem Hirnvolumen.
"Diese allmähliche Verschlechterung unterscheidet sich von einer Schubverschlechterung, da sie irreversibel und dauerhaft ist."
Innerhalb von 20 Jahren nach der Diagnose werden zwischen 30 und 60 Prozent der MS-Patienten in einen sekundär progredienten Verlauf übergehen.
(…)
Schwelende Plaques:
Aktive Läsionen sind das pathologische Merkmal der MS, aber sie sind im chronischen, fortschreitenden Stadium der Krankheit selten.

Im Gegensatz dazu sind schwelende Läsionen häufiger zu sehen. Diese Läsionen dehnen sich langsam aus, und am Rand der Plaque überwiegen Mikroglia und Hinweise auf eine akute axonale Verletzung, was auf einen anhaltenden Schaden hindeutet.

"Schwelende Plaques gibt es nur bei progredienten Formen von MS", sagte sie.
Viele schwelende Plaques sind durch einen paramagnetischen Rand gekennzeichnet, der mit Eisen angereichert ist. Solche Randsaumläsionen finden sich auch bei schubförmig verlaufenden Patienten, aber sie treten bei progressiver Erkrankung häufiger auf und korrelieren mit deutlich schlechteren Behinderungswerten.“
(...)

"‘Die Arbeit von Dr. Lucchinetti betont, dass es viele verschiedene Aspekte der progredienten MS gibt, und dass es nicht eine einzige pathologische Ursache für das Fortschreiten der Behinderung gibt. Diese Komplexität veranschaulicht, warum es so schwierig ist, einen therapeutischen Einfluss auf die Verzögerung des Fortschreitens der Behinderung zu haben‘,
kommentierte Eric Klawiter, MD, Direktor der Multiple Sklerose und Neuromyelitis Optica Unit am Massachusetts General Hospital in Boston und Assistenzprofessor für Neurologie an der Harvard Medical School.
‚Diese Komplexität war auch eine große Herausforderung für klinische Studien‘, betonte er, da der wichtigste Antriebsfaktor für den Krankheitsverlauf von Patient zu Patient variieren kann, wodurch eine einzelne Therapie bei einer großen Gruppe von Patienten weniger wirksam sein kann. „


Quelle:
https://ediss.uni-goettingen.de/bitstream/handle/11858/00-1735-0000-0022-5DF3-4/Quantitative_Untersuchung_der_subkortikalen_Neurone_im_Multiple_Skl...

Zitat:
„In den früh aktiven Plaques findet sich eine Vielzahl von Entzündungszellen, wie B-und T-Lymphozyten, aktivierte Mikrogliazellen und vor allem Makrophagen, die in ihrem Zytoplasma Myelinabbauprodukte enthalten. Dadurch erscheinen die frühen akuten Läsionen hyperzellulär und ödematös.
Im Laufe der Zeit nehmen die Entzündungszellen in den Läsionen ab.
Chronisch inaktive Herde weisen nur noch wenige Entzündungszellen auf und erscheinen hypozellulär. Diese Läsionen zeigen typischerweise eine Fasergliose.
Oligodendrozyten, verantwortlich für die Bildung der Myelinscheiden, sind in chronischen Läsionen meist deutlich vermindert.

Chronisch aktive Läsionen bestehen aus einem inaktiven, hypozellulären Zentrum, das von einem hyperzellulären Saum aus Makrophagen umgeben ist, in dem weiterhin Myelin abgebaut werden kann.“

:wink:

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Tags:
Verlauf, Neurodegeneration, progrediente MS, Verlauf der MS

einfache Frage wann ausgebrannt?

Faxe @, Dienstag, 14.01.2020, 17:21 (vor 202 Tagen) @ W.W.

Stimmt natürlich, das wäre EDSS 10.0, dann wird das Feuer kalt.

--
"Das ganze Leben ist eine Abfolge von Augenblicken. Wenn man den gegenwärtigen vollkommen begreift, bleibt nichts weiter zu tun." 山本常朝

einfache Frage wann ausgebrannt?

W.W. @, Dienstag, 14.01.2020, 17:49 (vor 202 Tagen) @ Faxe

Stimmt natürlich, das wäre EDSS 10.0, dann wird das Feuer kalt.

Ich halte das für Unsinn. Das Feuer kann in einem Herd erkalten, lange bevor der Mensch tot sein muss. Aber vermutlich wollen Sie mich missverstehen!:confused:

W.W.

einfache Frage wann ausgebrannt?

Faxe @, Dienstag, 14.01.2020, 18:02 (vor 202 Tagen) @ W.W.

Aber vermutlich wollen Sie mich missverstehen!:confused:

W.W.

Stimmt genau. Damit gebe ich immer gern Gelegenheiten um Ansichten zu wiederholen und/oder zu verdeutlichen. :kiff:

--
"Das ganze Leben ist eine Abfolge von Augenblicken. Wenn man den gegenwärtigen vollkommen begreift, bleibt nichts weiter zu tun." 山本常朝

einfache Frage wann ausgebrannt?

Boggy, Dienstag, 14.01.2020, 16:13 (vor 202 Tagen) @ W.W.

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wie man der Möglichkeit des "Ausbrennens" der MS so ablehnend gegenüber stehen kann. Ich halte es für naheliegend, dass ein Feuer erlöscht, wenn es nichts mehr findet, was es verbrennen kann, obwohl ich das natürlich nicht statistisch belegen kann. Aber einige Wahrheiten sind auch ohne statistische Bestätigung zutreffend.

Bringen Sie eigentlich überhaupt noch etwas von dem, was in Ihrem Kopf vor sich geht, in Übereinstimmung mit der Forschung?
Haben Sie Marcs kürzlichen - dankenswerterweise übersetzten und bearbeiteten - Beitrag eigentlich in irgendeiner Weise zur Kenntnis genommen?
Nehmen Sie überhaupt irgendwelche hier eingestellten Ergebnisse (per link oder Kommentar/Beschreibung) zur Kenntnis?

Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

einfache Frage wann ausgebrannt?

W.W. @, Dienstag, 14.01.2020, 16:19 (vor 202 Tagen) @ Boggy

Wie also woanders bereits andiskutiert sind die derzeit wohl umfassendsten und robustesten Daten zur langfristigen Nachbeobachtung in Sweden wo eine Kohorte der Jahrgänge zwischen 1950 und 1964 mehr als 50 Jahre verfolgt wurde.
Von 202 Patienten die nach Poser Kriterien mit einem anfänglich schubförmig-remittierenden Verlauf beobachtet wurden betrug die Wahrscheinlichkeit einer weiterhin schubförmigen Erkrankung nach 40 Jahren zwar noch 22%, nach 50 Jahren aber nur noch 14%. PPMS Verläufe wurden garnicht erst berücksichtigt.
Bei besagten 13 Patienten hatten einen EDSS Wert von 0-2,5, und 4 Patienten zwischen 3 - 3,5, wobei die meisten Einschränkungen aufgrund von Schüben entstanden, die Jahrzehnte zurücklagen rückführbar waren.
Damit hätten also wohl 1 in 7 Patienten nach 50 Jahren eine „ausgebrannte MS“ mit überschaubaren Einschränkungen wobei dennoch 8 dieser 13 Patienten, bei einer detaillierten neuropsychologischen Untersuchung signifikante kognitive Beeinträchtigungen aufwiesen im Vergleich zu einer entsprechenden Kontrollgruppe. Also selbst in der "ausgebrannten, gut alternden" Kohortengruppe wurden verdeckte Behinderungen nachgewiesen die allein im EDSS Wert nicht abgedeckt waren.
Manche könnten also nun Legenden schreiben zu den fünf„begnignen Verläufen“ aus dieser Kohorte. Wie man es schaffen kann, zu den glücklichen 2,4% (welche 33%?) dazuzugehören... Ich glaube aber, dass man ehrlicherweise diese Werte etwas nüchterner betrachten sollte:
Da wäre zum Beispiel die tatsächliche Lebenserwartung bei einer MS: Bei der letzten Nachuntersuchung um 2009-10, als diese Kohorte das Durchschnittsalter der schwedischen Bevölkerung erreicht hatte, waren nur noch 13 der 202 Teilnehmer (also 6.4%) überhaupt noch am Leben verglichen mit einer erwarteten Rate von 50 % für die Allgemeinbevölkerung. Wobei ich ehrlich gesagt glaube, daß für Manche ein früheres Ableben vielleicht besser sein könnte als noch teilweise jahrzehntelang jenseits der EDSS 6,5 zu sein...
Wenn man diesen Zahlen auch etwas positives abgewinnen könnte, dann vielleicht dass unsere Krankheit wohl recht vorhersehbar und demokratisch zuschlägt. Wenn man diese Ergebnisse losgelöst von individuellen Verläufen betrachtet könnte man wohl glauben dass es im Laufe des Lebens jenseits der Diagnose irgendwann jede(n) erwischt. Und dazu irgendwann auch in etwa mit der gleichen Heftigkeit. Dabei kann man gerne mit diesem und jenem korrigieren wie Alter bei Diagnose, Geschlecht oder sonst was. Irgendwann ist aber auch das egal....
Und kann werden vielleicht diejenigen, die auch nach 20 Jahren noch „so toll im Leben stehen“ irgendwann ruhiger werden... Das wünsche ich natürlich niemandem. Die Zahlen sehen aber wahrlich nicht gut aus...
Noch eine Anmerkung: Da diese Patienten aus der Zeit vor verlaufsmodulierenden Therapien stammen, McDonald Kriterien, MRT, „hit hard an early“, tralala stammen, wäre ein Vergleich mit jüngeren Kohorten irgendwann sicherlich angebracht wenn man in so eine Diskussion einsteigen will.
Ansonsten bleibt wohl nur festzustellen, dass es einfacher ist, andere Feuer zu löschen als unseres..
Viele Grüße,
Marc

Falls Sie diesen Studie meinen, ich fand sie grottenschlecht! Auch wenn sich etwas "Studie" nennt, kann es schlecht sein!

W.W.

einfache Frage wann ausgebrannt?

Marc @, Dienstag, 14.01.2020, 16:50 (vor 202 Tagen) @ W.W.

Falls Sie diesen Studie meinen, ich fand sie grottenschlecht! Auch wenn sich etwas "Studie" nennt, kann es schlecht sein!

Vielen Dank für ihre ehrliche Meinung. Wären sie auch in der Lage, diese mit irgendeiner halbwegs nachvollziehbaren Logik zu begründen? Und bitte nicht mit den üblichen Totschlagsargumenten wie "alles Trixerei" oder "einfach zu kompliziert"?

Eine Studie ist auch kein Gemälde, welches mit irgendeiner subjektiven, emotionalen Reaktion begutachtet wird. Zumindest, wenn man vorgibt dieses Thema wissenschaftlich angehen zu wollen..

Wenn sie lieber einen künstlerich, literarischen Ansatz nehmen wollen, dann können gerne ihre Ansichten so darlegen und weiter zu ihrer Heilungstheorie diskutieren. So, ohne auch nur ansatzweise auf dem aktuellen Wissen aufzubauen, wirkt das hier aber einfach nur wie intellektueller Zeitvertreib...und wenn man die Zeit dafür hat ist ja alles Ordnung...

einfache Frage wann ausgebrannt?

W.W. @, Dienstag, 14.01.2020, 17:04 (vor 202 Tagen) @ Marc

Falls Sie diesen Studie meinen, ich fand sie grottenschlecht! Auch wenn sich etwas "Studie" nennt, kann es schlecht sein!


Vielen Dank für ihre ehrliche Meinung. Wären sie auch in der Lage, diese mit irgendeiner halbwegs nachvollziehbaren Logik zu begründen? Und bitte nicht mit den üblichen Totschlagsargumenten wie "alles Trixerei" oder "einfach zu kompliziert"?

Ich fürchtete, dass das kommen würde. Ja, ich werde mich daran machen, das heute oder morgen zu begründen versuchen. An sich hatte ich das sowieso schon vor.:-) Aber meine geistigen Kräfte sind ziemlich durch mein "Rätselbuch" gebunden, das gerade fertig geworden ist.:-(

W.W.

Avatar

einfache Frage wann ausgebrannt?

agno @, Dienstag, 14.01.2020, 17:08 (vor 202 Tagen) @ W.W.

Fühlst Du dich als Forscher oder als Verkäufer deiner Theorien?

--
Gschafft ist aber noch nix

einfache Frage wann ausgebrannt?

IceUrmel, Dienstag, 14.01.2020, 17:25 (vor 202 Tagen) @ agno

Fühlst Du dich als Forscher oder als Verkäufer deiner Theorien?

Das nenne ich eine einfach formulierte Frage - gleichzeitig mit so viel Hintergründigem ausgestattet - dass sie schlichtweg genial ist – ich ziehe meinen imaginären Hut.

einfache Frage wann ausgebrannt?

W.W. @, Dienstag, 14.01.2020, 17:35 (vor 202 Tagen) @ agno

Fühlst Du dich als Forscher oder als Verkäufer deiner Theorien?

Wenn du mich so fragst, dann würde ich behaupten, die DMSG erklärt sehr schlecht, was sie tut. Ich persönlich bin sicher kein Forscher, aber das war Einstein übrigens auch nicht.

W.W.

einfache Frage und Antwort

Faxe @, Dienstag, 14.01.2020, 17:24 (vor 202 Tagen) @ jerry

:thumps up:

--
"Das ganze Leben ist eine Abfolge von Augenblicken. Wenn man den gegenwärtigen vollkommen begreift, bleibt nichts weiter zu tun." 山本常朝

einfache frage, einfach keine Antwort?

moi, Trop de Bla-Bla, Montag, 13.01.2020, 15:30 (vor 203 Tagen) @ moi

Moin, liebe moi!

Das Undenkbare, also das, was ich bisher nicht gedacht habe, bevor Du mich mit Deiner Frage aufgescheucht hast, lautet: Sie sind da!

Alle Schädlinge, zunächst Bakterien, die ihre schädlichen Stoffwechselprodukte produzieren, haben sich irgendwo im Organismus eingenistet (Darm, Leber, Galle, Prostata; gut, bei Frauen eher selten, es sei denn, man heißt Caster Semenya, im Großhirn, im Kleinhirn, in der Amygdala, Nieren, Nebennieren usw. Vielleicht in meinem Lipom? Kein Arzt interessierte sich jemals für mein Lipom (laut Petra Hopf-Seidel gibt es bei Borreliose gelegentlich multiple Lipome).

Wikipedia sagt, daß zB bei 40% der Bevölkerung Tetanusbakterien im Darm nachgewiesen werden, vielleicht sind die übrigen 60% nicht genau genug untersucht?

Warum reagiert das Immunsystem nicht auf Tetanuserreger?
Nun, laut Wikip. gibt es keine Immunität gegen Tetanus. Deshalb ist die Tetanusimpfung für den Ars*h, sie bewirkt nichts positives. Allerdings kann sie eine Menge schlimmer (Neben) Wirkungen haben, wie unangenehme und unerwünschte Wirkungen von der Medizin gerne verharmlost werden.

Die zentrale Rolle des Immunsystems steht im Mittelpunkt: Warum reagiert es (oft) nicht auf Tetanus und andere Erreger wie Borrelien und andere Spirochäten, die auch als Meister der Tarnung bezeichnet werden?

Dann noch diese rätselhaften Viruserkrankungen, ob Masern oder Pocken, Windpocken, Herpesviren und last but not least EBV, auch Kußkrankheit genannt.

Bei Masern glaube ich, daß durch das ständige Impfen und Wiederimpfen diese Krankheit längst in die DNS eingebaut wurde und deshalb niemals ausgerottet werden kann, so lange wehrlose Babies mit diesem Virus geimpft werden. Es gibt immer eine gewisse Anzahl Dauerausscheider, so daß die Weiterverbreitung der Viren auf diesem Weg gesichert ist.

Das wird dann von den Experten des RKI Immunität genannt. Tatsächlich wird die Bevölkerung durch Impfungen chronisch krank, und wer bereits chronische krank ist, bekommt eine leichte Form dieser Erkrankung nicht noch einmal, denn er oder sie ist ja bereits chronisch krank.

Erst bei einer massiven Ansteckung mit den Wildmasern brechen die Masern dann aus. Weltweit erkranken immer mehr vollständig durchgeimpfte Gruppen, zB an amerikanischen Colleges an Masern.
Mit anderen Worten, die Schutzimpfung gegen Masern schützt im Ernstfall nicht..

Genau so war es mit den Pocken. Die Statistik besagt, daß weniger Geimpfte als Ungeimpfte erkrankten.
Dieselbe Statistik zeigte auf, daß mehr Geimpfte als Ungeimpfte starben.
Sag mir, wo ist da der Vorteil der Impfungen?

Genug für heute, ich denke, Du wirst einige schwer verdauliche Dinge in meiner Suada finden.
Ist eben meine persönliche Meinung, die meinen momentanen Kenntnisstand nach ca. 20 Jahren Arbeit über das große Geheimnis Imunsystem darstellen.

Es ist mein Immunsystem, das entscheidend dafür ist, ob ich dauerhaft erkranke oder wieder gesunde, immer, immer, immer!

Leider habe ich die A.karte gezogen.


hi hanson,

du erschlägst mich mit deiner suada! ich muss darüber nachdenken, über das meine impfpässe suchen,..., bevor ich dir ernsthaft was dazu schreiben kann.

zunächst also nur "braingestormt": z.b. zu masern, später tetanus,.... ich hatte als kleines baby masern. ob trotz oder wegen der masern-impfung, weiß ich nicht mehr. danach hatte ich wohl keine masern-impfung, aber auch keine masern mehr, weil masern hatte ich ja schon gehabt. ms bekam ich in meiner jugend, hmpf...

wegen masern, das ist in der tat seltsam! soll nicht quasi die ganze welt geimpft werden gegen diese grausame kinderkrankheit? a.k., me2 :-(

sorry, suche noch immer nach diesem plöden impfausweis. melde mich später...

einfache frage, einfach keine Antwort?

moi, Trop de Bla-Bla, Montag, 13.01.2020, 16:49 (vor 203 Tagen) @ moi

Moin, liebe moi!

Das Undenkbare, also das, was ich bisher nicht gedacht habe, bevor Du mich mit Deiner Frage aufgescheucht hast, lautet: Sie sind da!

Alle Schädlinge, zunächst Bakterien, die ihre schädlichen Stoffwechselprodukte produzieren, haben sich irgendwo im Organismus eingenistet (Darm, Leber, Galle, Prostata; gut, bei Frauen eher selten, es sei denn, man heißt Caster Semenya, im Großhirn, im Kleinhirn, in der Amygdala, Nieren, Nebennieren usw. Vielleicht in meinem Lipom? Kein Arzt interessierte sich jemals für mein Lipom (laut Petra Hopf-Seidel gibt es bei Borreliose gelegentlich multiple Lipome).

Wikipedia sagt, daß zB bei 40% der Bevölkerung Tetanusbakterien im Darm nachgewiesen werden, vielleicht sind die übrigen 60% nicht genau genug untersucht?

Warum reagiert das Immunsystem nicht auf Tetanuserreger?
Nun, laut Wikip. gibt es keine Immunität gegen Tetanus. Deshalb ist die Tetanusimpfung für den Ars*h, sie bewirkt nichts positives. Allerdings kann sie eine Menge schlimmer (Neben) Wirkungen haben, wie unangenehme und unerwünschte Wirkungen von der Medizin gerne verharmlost werden.

Die zentrale Rolle des Immunsystems steht im Mittelpunkt: Warum reagiert es (oft) nicht auf Tetanus und andere Erreger wie Borrelien und andere Spirochäten, die auch als Meister der Tarnung bezeichnet werden?

Dann noch diese rätselhaften Viruserkrankungen, ob Masern oder Pocken, Windpocken, Herpesviren und last but not least EBV, auch Kußkrankheit genannt.

Bei Masern glaube ich, daß durch das ständige Impfen und Wiederimpfen diese Krankheit längst in die DNS eingebaut wurde und deshalb niemals ausgerottet werden kann, so lange wehrlose Babies mit diesem Virus geimpft werden. Es gibt immer eine gewisse Anzahl Dauerausscheider, so daß die Weiterverbreitung der Viren auf diesem Weg gesichert ist.

Das wird dann von den Experten des RKI Immunität genannt. Tatsächlich wird die Bevölkerung durch Impfungen chronisch krank, und wer bereits chronische krank ist, bekommt eine leichte Form dieser Erkrankung nicht noch einmal, denn er oder sie ist ja bereits chronisch krank.

Erst bei einer massiven Ansteckung mit den Wildmasern brechen die Masern dann aus. Weltweit erkranken immer mehr vollständig durchgeimpfte Gruppen, zB an amerikanischen Colleges an Masern.
Mit anderen Worten, die Schutzimpfung gegen Masern schützt im Ernstfall nicht..

Genau so war es mit den Pocken. Die Statistik besagt, daß weniger Geimpfte als Ungeimpfte erkrankten.
Dieselbe Statistik zeigte auf, daß mehr Geimpfte als Ungeimpfte starben.
Sag mir, wo ist da der Vorteil der Impfungen?

Genug für heute, ich denke, Du wirst einige schwer verdauliche Dinge in meiner Suada finden.
Ist eben meine persönliche Meinung, die meinen momentanen Kenntnisstand nach ca. 20 Jahren Arbeit über das große Geheimnis Imunsystem darstellen.

Es ist mein Immunsystem, das entscheidend dafür ist, ob ich dauerhaft erkranke oder wieder gesunde, immer, immer, immer!

Leider habe ich die A.karte gezogen.


hi hanson,

du erschlägst mich mit deiner suada! ich muss darüber nachdenken, über das meine impfpässe suchen,..., bevor ich dir ernsthaft was dazu schreiben kann.

zunächst also nur "braingestormt": z.b. zu masern, später tetanus,.... ich hatte als kleines baby masern. ob trotz oder wegen der masern-impfung, weiß ich nicht mehr. danach hatte ich wohl keine masern-impfung, aber auch keine masern mehr, weil masern hatte ich ja schon gehabt. ms bekam ich in meiner jugend, hmpf...

wegen masern, das ist in der tat seltsam! soll nicht quasi die ganze welt geimpft werden gegen diese grausame kinderkrankheit? a.k., me2 :-(


sorry, suche noch immer nach diesem plöden impfausweis. melde mich später...

jetzt muss ich noch denken, auch das noch. melde mich später.

einfache frage! einfache antwort?

W.W. @, Samstag, 11.01.2020, 15:05 (vor 205 Tagen) @ adriano

irgend wann, wenn genug Myelin und
Gehirnmasse abgebaut ist und der
Mensch auch älter wird, brennt sich
die MS aus, sie wird dann auch bald
einmal absterben.

Das denke ich: Wenn nichts mehr zu verbrennen ist, dass ist die MS "ausgebrannt", so wie eine Kerze verbrennt. Bei der MS ist es allerdings nicht Wachs oder Docht, sondern Myelin und Axon.

Ich halte diesen Gedanken für naheliegend.

Dass die MS allerdings eine "Alterskrankheit" sein sollte, glaube ich nicht, weil sie eher eine Erkrankung der 20jährigen ist, aber in gebe Boggy Recht, der immer wieder behauptet, dass wir nicht wissen, was vor 100, 500 Jahren eine Tuberkulose, eine Pest oder eine MS gewesen ist.

Fast meine ich, vor Charcot hätte es keine MS gegeben, aber das ist natürlich Unsinn, wenn man Krankheiten danach definiert, wie sie diagnostiziert werden.

W.W.

und dann wars weg - das Gehirn ? :-(

Boggy, Samstag, 11.01.2020, 15:22 (vor 205 Tagen) @ W.W.

irgend wann, wenn genug Myelin und
Gehirnmasse abgebaut ist und der
Mensch auch älter wird, brennt sich
die MS aus, sie wird dann auch bald
einmal absterben.


Das denke ich: Wenn nichts mehr zu verbrennen ist, dass ist die MS "ausgebrannt", so wie eine Kerze verbrennt. Bei der MS ist es allerdings nicht Wachs oder Docht, sondern Myelin und Axon.

Sie vergessen die Neuronen, den Neuronenverlust, den Verlust an grauer und weißer Substanz.
http://ms-ufos.org/forum/index.php?id=59335

Wenn nichts mehr zu "verbrennen" da ist, ist das Gehirn weg.

Dass die MS allerdings eine "Alterskrankheit" sein sollte, glaube ich nicht, weil sie eher eine Erkrankung der 20jährigen ist, aber in gebe Boggy Recht, der immer wieder behauptet, dass wir nicht wissen, was vor 100, 500 Jahren eine Tuberkulose, eine Pest oder eine MS gewesen ist.

Bitte zitieren Sie mich nicht falsch!
Ich habe so eine Aussage über die Tuberkulose oder die Pest nicht gemacht.
Ich sage nur - wohlbergündet - daß wir nicht wissen können, wie alt die MS ist.

Was ich genauer dazu geschrieben habe, steht u.a. hier:
http://ms-ufos.org/forum/index.php?id=56748


B.

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

dummer Fehler ... :-(

Boggy, Samstag, 11.01.2020, 15:51 (vor 205 Tagen) @ Boggy

Nun mach ich auch wieder denselben, oft gemachten Fehler,
und spreche nur von GEHIRN,
es geht aber auch gleichermaßen ums
RÜCKENMARK,

(speziell bei ppMS, die aber auch (!) Herde im Gehirn macht).

B.

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Avatar

Ausgebrannte MS-Theorie: Feuer versus Glasscheibe

agno @, Samstag, 11.01.2020, 17:26 (vor 205 Tagen) @ W.W.

Lieber Wolfgang
Das was Du als "ausgebrannt" definierst, ist ein unschöner Begriff, für etwas das unverstanden ist.

Nehmen wir einmal einen MSler als Fliege.
Eine Fliege in einer zu großen Menge an zu lösenden Problemen.
Was im Endeffekt immer an der Glasscheibe der Möglichkeiten scheitert.
Nun wird "es" krank, leidet aber weiterhin am Berg der Menge an zu lösenden Problemen.
Die Zeit vergeht...
"Es" arrangiert sich irgendwie im Chaos.
Man ist langsamer geworden, hat gelernt und ist etwas weniger "fein"
bzw lässt manches einfach so wie es ist.
Jetzt brumselt "es", etwas unbeholfen aber nicht unglücklich, durch das Leben.


agno

--
Gschafft ist aber noch nix

einfache frage! einfache antwort?

moi, Trop de Bla-Bla, Samstag, 11.01.2020, 13:23 (vor 205 Tagen) @ W.W.

danke, das lässt hoffen. Die DMSG hat vieles zu oberflächlich behandelt: Die Häufigkeit der MS in Deut


Das ist es ja, was auch mich immer wieder frappiert: Die MS scheint ziemlich gut untersucht zu sein, und dennoch hapert es an Zahlen.


wenn wir ehrlich sind, gibt es keine zahlen über langzeitverläufe, weder für "die ms ist besser als ihr ruf", noch für die ms ist wie oder schlechter als ihr ruf, oder?

ich habe gelernt, je weniger die leute wissen, desto unverfrorener kann man alles behaupten.

einfache frage! einfache antwort?

W.W. @, Samstag, 11.01.2020, 15:12 (vor 205 Tagen) @ moi

wenn wir ehrlich sind, gibt es keine zahlen über langzeitverläufe, weder für "die ms ist besser als ihr ruf", noch für die ms ist wie oder schlechter als ihr ruf, oder?

ich habe gelernt, je weniger die leute wissen, desto unverfrorener kann man alles behaupten.

Ich weiß nicht, ob ich Sie recht verstehe!:confused: Ich fürchte aber, Sie machen mir einen Vorwurf.:-(

Ich muss dem die Weihesche Regel entgegenhalten: Richtig begründen muss man das Unwahrscheinlichere, mit dem man Geld verdienen will. Für die Aussage "Die MS ist besser als ihr Ruf" reicht imho eine Plausibilitätsanalyse: Je schlimmer eine MS ist, desto eher wird sie diagnostiziert!. Daher wurden früher, als die Diagnose noch schwieriger war, nur die schlimmeren Formen diagnostiziert.

W.W.

Avatar

Zahlen bitte (Langzeitverlauf)

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Samstag, 11.01.2020, 16:12 (vor 205 Tagen) @ moi

Langzeitverlauf besser als bisher angenommen!

schreibt Helen Tremlett in ihrer STUDIE:

https://www.rosenfluh.ch/media/arsmedici/2006/10/MS-Langzeitverlauf-ist-guenstiger-als-bisher-angenommen.pdf

--
...---... # s t a y _ a t _ h o m e
# f l a t t e n _ t h e _ c u r v e ...---...

Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Tags:
Langzeitverlauf

Zahlen bitte (Langzeitverlauf)

Boggy, Samstag, 11.01.2020, 16:19 (vor 205 Tagen) @ naseweis

Langzeitverlauf besser als bisher angenommen!

schreibt Helen Tremlett in ihrer STUDIE:

https://www.rosenfluh.ch/media/arsmedici/2006/10/MS-Langzeitverlauf-ist-guenstiger-als-bisher-angenommen.pdf

und s. hier ...
http://ms-ufos.org/forum/index.php?id=58857

B.

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Tags:
Langzeitverlauf

einfache frage! einfache antwort?

fRAUb, Samstag, 11.01.2020, 14:34 (vor 205 Tagen) @ W.W.

danke, das lässt hoffen.

wo sind die zahlen dazu? gibt es statistiken, die belegen, nach z.b. 50 jahren ms seit 30 jahren keine progression mehr ("ausgebrannt")?


Das ist es ja, was auch mich immer wieder frappiert: Die MS scheint ziemlich gut untersucht zu sein, und dennoch hapert es an Zahlen. Die DMSG hat vieles zu oberflächlich behandelt: Die Häufigkeit der MS in Deutschland. Die mögliche Zunahme der MS-Häufigkeit. Die Wirksamkeit der BT. Der weitere Verlauf der SPMS. Die Ursache des MS-bedingten Fatiguesyndroms… Ich glaube, die MS-Forscher haben nur das richtig erforscht, was ihnen Geld gebracht hat. Das könnte man ihnen vorwerfen!:-(

W.W.

Ich glaube eher, sie haben das gemacht, was ihr Fachgebiet war und was sie halt konnten.
Das mit dem Geld, passte vielleicht zufällig gerade eben.
Wenn's Geld für was anderes gegeben hätte, hätte man sich da spezialisiert - und das gemacht. Oder auch nicht oder was ganz anderes.
Wie ist es denn, wenn man von der Uni kommt?
Man guckt, wo man mit seiner Ausbildung was verdienen kann.

Niemand sagt doch: ich werde jetzt MS- Forscher und ziehe der Pharma das Geld aus der Tasche.
Man kommt in Strukturen rein und nutzt die Möglichkeiten...
Blöd nur, wenn's nicht mehr läuft. Aus welchen Gründen auch immer.

Ich find den Trump nicht toll. Aber heute morgen hab ich mir fast eine 2. Amtszeit gewünscht.
Und das nur wegen der MS Forscher.
Darf Medizin soweit gehen, dass man sich wünscht, die Welt wird nochmal 4 Jahre ins Unglück gestürzt?
Sind solche Gedanken egoistisch?
Können wir das unseren Kindern gegenüber Verantworten?

einfache frage! einfache antwort?

moi, Trop de Bla-Bla, Samstag, 11.01.2020, 15:30 (vor 205 Tagen) @ fRAUb

eine welt ohne ms ist mir egoistischerweise noch lieber als eine welt ohne trump.

einfache frage! einfache antwort?

fRAUb, Samstag, 11.01.2020, 18:27 (vor 205 Tagen) @ moi

eine welt ohne ms ist mir egoistischerweise noch lieber als eine welt ohne trump.

Das stimmt. Aber irgendwie ging da bei mir viel an Vertrauen verloren. Selbst wenn man heute ein Mittel finden würde, ich würde dem nicht trauen.
Ich glaube, auch darüber könnte man mit Wiendl mal reden. Und es hülfe nicht, wenn er mir erklärte dass man Antikörper oder gerinnungsfaktoren xy blockieren müsse.
Er hat mich über die Jahre mit seinen Forschungen bereits in tiefe Zweifel gestürzt.

Ich würde einem empfehlen Medikament nicht mehr vertrauen.
Und das liegt nicht daran, dass ich durch irgendwelche abstrusen wunderheiler verblendet bin.

Für mich persönlich ist das ein echtes Problem, dass mich nicht mehr nur neurologen kritisch gegenüber stehen lässt.

Das finde ich schlimm und ich glaube dass ich nicht die einzige bin.

Darüber, finde ich, muss man reden!

einfache frage! einfache antwort?

adriano, Samstag, 11.01.2020, 18:35 (vor 205 Tagen) @ fRAUb

liebe fRAUb

Ich kannte in der näheren Umgebung 3 Personen
mit Krebs. Alle wurden behandelt mit Chemo,
Bestrahlung und Operationen.
Alle schienen geheilt.
Ich spielte mit dem Gedanken, wieso muss ich
MS haben und nicht irgend einen heilbarer Krebs.
Die 3 sind leider gestorben, der Krebs kam
zurück und ich bin froh, habe ich nur MS.
lg
Adriano

Avatar

einfache frage! einfache antwort?

UWE, Samstag, 11.01.2020, 19:50 (vor 205 Tagen) @ adriano

Bei Krebs ist man DEUTLICH weiter als bei MS

Wenn ich die Wahl hätte, ich würde tauschen.

LG
Uwe

--
- Der OPTIMISMUS ist der wahre Stein der Weisen, der in Gold verwandelt, was immer er berührt -

einfache frage! einfache antwort?

adriano, Samstag, 11.01.2020, 20:04 (vor 205 Tagen) @ UWE

an dem Punkt war ich vor etwa
6 Jahren auch.

Dann brannte die MS aber aus.

Adriano

einfache frage! einfache antwort?

Faxe @, Sonntag, 12.01.2020, 15:00 (vor 204 Tagen) @ adriano

Dann brannte die MS aber aus.

Abwarten, weg ist die nie. :kiff:

--
"Das ganze Leben ist eine Abfolge von Augenblicken. Wenn man den gegenwärtigen vollkommen begreift, bleibt nichts weiter zu tun." 山本常朝

einfache frage! einfache antwort?

W.W. @, Sonntag, 12.01.2020, 15:05 (vor 204 Tagen) @ Faxe

Dann brannte die MS aber aus.


Abwarten, weg ist die nie. :kiff:

Warum kann eine chronische Entzündung nicht immer weniger und weniger werden? Geht nicht sogar ein Feuer irgendwann einmal aus?

W.W.

chronische Entzündung brennt aus

adriano, Sonntag, 12.01.2020, 15:18 (vor 204 Tagen) @ W.W.

https://fet-ev.eu/entzuendungen-symptombild/

Wieso, weshalb, warum...keine Ahnung.

Adriano

zu einfache antworten

Boggy, Sonntag, 12.01.2020, 15:25 (vor 204 Tagen) @ W.W.

Dann brannte die MS aber aus.


Abwarten, weg ist die nie. :kiff:


Warum kann eine chronische Entzündung nicht immer weniger und weniger werden? Geht nicht sogar ein Feuer irgendwann einmal aus?

W.W.

Das ist ein völlig unzureichendes, wenn nicht irreführendens Bild für das komplexe Krankheitsgeschehen bei der MS.
Ich fange an, mich mächtig darüber aufzuregen, wie Sie diese, auch allein hier im Forum inden letzten zwei Tagen vorgetragenenen Informationen über Charakter und Verlauf der MS einfach ignorieren, und uns alberne Bildchen vorhalten, die kein WISSEN ersetzen.

Und die vor allem dem komplexen, bzw. den komplexen Krankheitsaspekten der MS nicht gerecht werden, nicht im Ansatz!

Auf Wissen scheinen Sie allmählich verzichten zu wollen.

B.

S. z.B.
http://ms-ufos.org/forum/index.php?id=59335

http://ms-ufos.org/forum/index.php?id=59378

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

ie Verkomplizierung führt uns in die Irre!

W.W. @, Sonntag, 12.01.2020, 15:52 (vor 204 Tagen) @ Boggy

Das ist ein völlig unzureichendes, wenn nicht irreführendens Bild für das komplexe Krankheitsgeschehen bei der MS.
Ich fange an, mich mächtig darüber aufzuregen, wie Sie diese, auch allein hier im Forum inden letzten zwei Tagen vorgetragenenen Informationen über Charakter und Verlauf der MS einfach ignorieren, und uns alberne Bildchen vorhalten, die kein WISSEN ersetzen.

Und die vor allem dem komplexen, bzw. den komplexen Krankheitsaspekten der MS nicht gerecht werden, nicht im Ansatz!

Auf Wissen scheinen Sie allmählich verzichten zu wollen.

Lieber Boggy,

ich will gern einräumen, dass meine Bilder zu einfach sind, aber ich glaube daran: Simplex Sigillum veritatis.

Ich meine, dass man, wenn man alles zu kompliziert uind komplex sieht, denen Vorschub leistet, die zum Ausdruck bringen wollen: Die MS ist derartig kompliziert, dass sich hier noch Wissenschaftler auskennen!

Ich meine ganz im Gegenteil: Die Verkomplizierung der MS führt uns in die Irre!

W.W.

Nicht hinschauen wollen, führt in die Irre!

Boggy, Sonntag, 12.01.2020, 16:01 (vor 204 Tagen) @ W.W.

Das ist ein völlig unzureichendes, wenn nicht irreführendens Bild für das komplexe Krankheitsgeschehen bei der MS.
Ich fange an, mich mächtig darüber aufzuregen, wie Sie diese, auch allein hier im Forum inden letzten zwei Tagen vorgetragenenen Informationen über Charakter und Verlauf der MS einfach ignorieren, und uns alberne Bildchen vorhalten, die kein WISSEN ersetzen.

Und die vor allem dem komplexen, bzw. den komplexen Krankheitsaspekten der MS nicht gerecht werden, nicht im Ansatz!

Auf Wissen scheinen Sie allmählich verzichten zu wollen.


Lieber Boggy,

ich will gern einräumen, dass meine Bilder zu einfach sind, aber ich glaube daran: Simplex Sigillum veritatis.

Ich meine, dass man, wenn man alles zu kompliziert uind komplex sieht, denen Vorschub leistet, die zum Ausdruck bringen wollen: Die MS ist derartig kompliziert, dass sich hier noch Wissenschaftler auskennen!

Ich meine ganz im Gegenteil: Die Verkomplizierung der MS führt uns in die Irre!

W.W.

Humbug!
Die MS wird nicht "verkompliziert".
Die MS ist kompliziert, und komplex.

Wenn Sie das leugnen, und davor die Augen verschließen wollen (aus was für Gründen auch immer), führen Sie sich selbst, und die Menschen, die Ihnen folgen, in die Irre.

Sie wollen die Komplexität nicht sehen. Vielleicht haben Sie zu große Angst davor (wenn ich mir mal etwas Küchenpsychologie erlaube).

B.

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Nicht hinschauen wollen, führt in die Irre!

W.W. @, Sonntag, 12.01.2020, 17:25 (vor 204 Tagen) @ Boggy

Die MS wird nicht "verkompliziert".
Die MS ist kompliziert, und komplex.

Wenn Sie das leugnen, und davor die Augen verschließen wollen (aus was für Gründen auch immer), führen Sie sich selbst, und die Menschen, die Ihnen folgen, in die Irre.

Sie wollen die Komplexität nicht sehen. Vielleicht haben Sie zu große Angst davor (wenn ich mir mal etwas Küchenpsychologie erlaube).

Ganz im Ernst: Das Suchen der MS-Ursache in der Genetik oder Enzymen oder Oberflächenmolekülen könnte uns den Blick für das Offensichtliche versperren.

Ich bin überzeugt, wenn man so Krankheiten wie den Skorbut, das Kindbettfieber oder das Metabolische Syndrom hätte, könnte man diese durch mikroskopische Analysen ergründen wollen und dabei übersehen, dass es sich um Folgen von Fehlernährung, mangelnder Hygiene oder Übergewicht handelt.

Manchmal ist es so: Je genauer man hinzuschauen meint, desto ungenauer sieht man!

W.W.

Avatar

Nicht hinschauen wollen, führt in die Irre!

Doro @, Sonntag, 12.01.2020, 18:19 (vor 204 Tagen) @ W.W.

Ich bin überzeugt, wenn man so Krankheiten wie den Skorbut, das Kindbettfieber oder das Metabolische Syndrom hätte, könnte man diese durch mikroskopische Analysen ergründen wollen und dabei übersehen, dass es sich um Folgen von Fehlernährung, mangelnder Hygiene oder Übergewicht handelt.

Es ist nicht Uwe, der hier schrecklichen Unsinn erzählt.:-(

--
"Lerne zuhören, und du wirst auch von denjenigen Nutzen ziehen, die nur dummes Zeug reden." Platon

Avatar

Nicht hinschauen wollen, führt in die Irre!

UWE, Sonntag, 12.01.2020, 19:43 (vor 204 Tagen) @ Doro

DANKE thumb up

LG
Uwe

--
- Der OPTIMISMUS ist der wahre Stein der Weisen, der in Gold verwandelt, was immer er berührt -

Nicht hinschauen wollen, führt in die Irre!

Faxe @, Montag, 13.01.2020, 14:18 (vor 203 Tagen) @ Doro

Es ist nicht Uwe, der hier schrecklichen Unsinn erzählt.:-(

Ansichtssache.

--
"Das ganze Leben ist eine Abfolge von Augenblicken. Wenn man den gegenwärtigen vollkommen begreift, bleibt nichts weiter zu tun." 山本常朝

zu einfache antworten

fRAUb, Sonntag, 12.01.2020, 21:22 (vor 203 Tagen) @ Boggy

Naja,... mein Neurologe nannte es so: "nach 30 Jahren, schreddert die MS nur noch", aber es gäbe ein Medikament, dass das stoppen würde. Ich hatte die passende Kontraindikation dazu.

Auch wenn dieses "schreddern" sich nicht gut anfühlt und ich kaum noch laufen kann, ich möchte eine "nur noch schreddernde MS" nicht gegen einen bösartigen Tumor tauschen. Bei MS weiß ich ungefähr was ich hab. Auch dann, wenn's nicht schön ist. Ich gebe WW also recht, auch wenn da mehr geschreddert wird, als mir lieb ist und mein Doc es anders nennt.
Ich bin im übrigen der Meinung, man sollte im Umgang mit alten und kranken Menschen Milde walten lassen. Auch dann, wenn man nicht mit ihnen konform geht.

Es gibt diesen alten Spruch, der neuerdings, kaum noch Anwendung findet und zur Geltung kommt:
"Das gehört sich einfach so!"

LG

einfache frage! einfache antwort?

Faxe @, Sonntag, 12.01.2020, 16:37 (vor 204 Tagen) @ W.W.

Warum kann eine chronische Entzündung nicht immer weniger und weniger werden?

Warum nennt man Krankheiten wie die MS unheilbar. Weil sie jederzeit wieder mal aktiver werden können?

Geht nicht sogar ein Feuer irgendwann einmal aus?

Und irgendwann kommt irgendein Depp vorbei und zündet es wieder an. Am Beispiel MS kann das alles mögliche sein, z.B. Grippe, Stress, Unfall, Impfung, ...

--
"Das ganze Leben ist eine Abfolge von Augenblicken. Wenn man den gegenwärtigen vollkommen begreift, bleibt nichts weiter zu tun." 山本常朝

Avatar

einfache frage! einfache antwort?

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Sonntag, 12.01.2020, 15:12 (vor 204 Tagen) @ Faxe

Dann brannte die MS aber aus.


Abwarten, weg ist die nie. :kiff:

Lieber Faxe,
um beim Bild vom Brennen zu bleiben:

Wenn nix mehr nachgelegt wird, bleibt lange noch die Glut.
irgendwann ist aber nur noch Asche übrig.
(Ich hoffe auf Parallelen bei der MS. Das Feuermodell ist mir lieber als das Mausmodell ;-) )

Die passende Musik dazu: Ashes to ashes
https://youtu.be/M14jHy_qI6g

[in neuem Fenster/Tab zu öffnen]

[image]

--
...---... # s t a y _ a t _ h o m e
# f l a t t e n _ t h e _ c u r v e ...---...

Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

einfache frage! einfache antwort?

moi, Trop de Bla-Bla, Sonntag, 12.01.2020, 16:36 (vor 204 Tagen) @ naseweis

oder ashes to ashes von david bowie - neuere version, er mit längeren haaren.

einfache frage! einfache antwort?

Faxe @, Sonntag, 12.01.2020, 15:08 (vor 204 Tagen) @ UWE

Ich bin nun langsam in dem Alter, wo so einige Verwandte und Bekannte am Krebs verreckt sind. Das häüft sich in letzter Zeit und das Ende war eigentlich nie witzig.

Da würde ich eine Micky-Mouse-MS aber auf jeden Fall vorziehen und lieber still sein ("die Geister die ich rief" usw.).

--
"Das ganze Leben ist eine Abfolge von Augenblicken. Wenn man den gegenwärtigen vollkommen begreift, bleibt nichts weiter zu tun." 山本常朝

einfache frage! einfache antwort?

moi, Trop de Bla-Bla, Sonntag, 12.01.2020, 16:09 (vor 204 Tagen) @ Faxe

Ich bin nun langsam in dem Alter, wo so einige Verwandte und Bekannte am Krebs verreckt sind. Das häüft sich in letzter Zeit und das Ende war eigentlich nie witzig.

Da würde ich eine Micky-Mouse-MS aber auf jeden Fall vorziehen und lieber still sein ("die Geister die ich rief" usw.).


faxe, ich klemme mich einfach unter dich, weil du eben gepostet hast und bei mir oben auf dem bildschiirm liegst. lach. merci.

erstmal: krebs und ms ist beides scheisse und gesässtaschenkarte. es gibt ja nicht nur die miscky-maus-ms. ich kann das beides nicht nach schlimmheitsgrad bewerten.

zweitens: meine erhöhten calcium-werte sind wohl so mässig erhöht, dass es kaum der rede wert ist. die blutabnahme und das labor waren letzte woche, die werte schnell mündlich zwischen tür und angel erwähnt.

wollte keinen wirbel verursachen. ich war halt zunächst geschockt, zumal es ja zuerst die cholesterin-werte gewesen sein sollten. jetzt halt calcium. ich frage google und esse weiter, was ich mag.

danke allen sehr für ihre antworten!

einfache frage! einfache antwort?

fRAUb, Samstag, 11.01.2020, 20:40 (vor 205 Tagen) @ adriano

liebe fRAUb

Ich kannte in der näheren Umgebung 3 Personen
mit Krebs. Alle wurden behandelt mit Chemo,
Bestrahlung und Operationen.
Alle schienen geheilt.
Ich spielte mit dem Gedanken, wieso muss ich
MS haben und nicht irgend einen heilbarer Krebs.
Die 3 sind leider gestorben, der Krebs kam
zurück und ich bin froh, habe ich nur MS.
lg
Adriano

Darum geht's aber nicht, sondern darum dass es mir schwerfällt den empfohlenen Medikamenten noch zu vertrauen.
Auch das Vertrauen in MedizinerInnen fällt mir stellenweise schwer. Und ich finde, darüber sollte man mit den Forschern reden

einfache frage! einfache antwort?

adriano, Samstag, 11.01.2020, 20:49 (vor 205 Tagen) @ fRAUb

denen habe ich noch nie vertraut bzw.
immer misstraut.

Ich hatte nicht einmal einen Hausarzt,
keine Impfung, nie Kontakt mit einem
Arzt.

Ich habe das Urvertrauen zu meinem
Körper verloren.

Adriano

einfache frage! einfache antwort?

moi, Trop de Bla-Bla, Samstag, 11.01.2020, 21:55 (vor 204 Tagen) @ adriano

denen habe ich noch nie vertraut bzw.
immer misstraut.

Ich hatte nicht einmal einen Hausarzt,
keine Impfung, nie Kontakt mit einem
Arzt.

Ich habe das Urvertrauen zu meinem
Körper verloren.

adriano, das fehlende urvertrauen in den körper... in das leben gar.

so vieles, das sich ganz anders (weiter)entwickelt hat, als geplant...
arbeiten bis zur rente, viel geld verdienen, heiraten, kinder machen, reisen, haus bauen, sporteln,...

du wurdest nicht geimpft?

einfache frage! einfache antwort?

adriano, Samstag, 11.01.2020, 22:05 (vor 204 Tagen) @ moi

ja, das Urvertrauen ist weg, ganz schlimm.
Keine Impfung, einfach wie das vor über
50 Jahren war, alle die Kinderkrankheiten
durchgemacht, auch Keuchhusten.

Und dann mit 38 MS, toll!

Adriano

einfache frage! einfache antwort?

moi, Trop de Bla-Bla, Samstag, 11.01.2020, 22:18 (vor 204 Tagen) @ adriano

ja, das Urvertrauen ist weg, ganz schlimm.
Keine Impfung, einfach wie das vor über
50 Jahren war, alle die Kinderkrankheiten
durchgemacht, auch Keuchhusten.

Und dann mit 38 MS, toll!


du armer!

normalerweise wurden (auch vor 50 jahren) und werden frisch geborene kinder bald nach der geburt geimpft. wie konnte das bei dir nicht passieren?

einfache frage! einfache antwort?

adriano, Samstag, 11.01.2020, 22:21 (vor 204 Tagen) @ moi

daran kann ich mich nicht erinnern, meine
Eltern sind gestorben, aber vergangen
ist vergangen.
Adriano

einfache frage! einfache antwort?

fRAUb, Sonntag, 12.01.2020, 07:07 (vor 204 Tagen) @ adriano

denen habe ich noch nie vertraut bzw.
immer misstraut.

Ich hatte nicht einmal einen Hausarzt,
keine Impfung, nie Kontakt mit einem
Arzt.

Ich habe das Urvertrauen zu meinem
Körper verloren.

Adriano

Das ist ja cool!
Und woher kommt dann die MS Diagnose?

Lass mich raten:
Option 1: vom Himmel gefallen
Option 2: stand in den Sternen
Option 3: aus dem Kaffeesatz gelesen

einfache frage! einfache antwort?

moi, Trop de Bla-Bla, Sonntag, 12.01.2020, 09:07 (vor 204 Tagen) @ fRAUb

denen habe ich noch nie vertraut bzw.
immer misstraut.

Ich hatte nicht einmal einen Hausarzt,
keine Impfung, nie Kontakt mit einem
Arzt.

Ich habe das Urvertrauen zu meinem
Körper verloren.

Adriano


Das ist ja cool!
Und woher kommt dann die MS Diagnose?

Lass mich raten:
Option 1: vom Himmel gefallen
Option 2: stand in den Sternen
Option 3: aus dem Kaffeesatz gelesen

lach!

und woher kommt der name "adriano"?

vielleicht heisst der adriano in (äh) wirklichkeit celentano mit nachnamen, film: "gib´ dem affen zucker, filmmusik "uh uh ah". lach!

faxe hat es auch sofort gerafft. nur bei mir fällt der groschen langsam.

einfache frage! einfache antwort?

fRAUb, Sonntag, 12.01.2020, 13:51 (vor 204 Tagen) @ moi

denen habe ich noch nie vertraut bzw.
immer misstraut.

Ich hatte nicht einmal einen Hausarzt,
keine Impfung, nie Kontakt mit einem
Arzt.

Ich habe das Urvertrauen zu meinem
Körper verloren.

Adriano


Das ist ja cool!
Und woher kommt dann die MS Diagnose?

Lass mich raten:
Option 1: vom Himmel gefallen
Option 2: stand in den Sternen
Option 3: aus dem Kaffeesatz gelesen


lach!

und woher kommt der name "adriano"?

vielleicht heisst der adriano in (äh) wirklichkeit celentano mit nachnamen, film: "gib´ dem affen zucker, filmmusik "uh uh ah". lach!

faxe hat es auch sofort gerafft. nur bei mir fällt der groschen langsam.

Bei mir ergab sich bei der Eiweiß- Diskussion bereits eine 1. Unsicherheit. Tabula rasa lysin blieb fachlich so unkommentiert. Die gabe bei katzenschnupfen ist wissenschaftlich umstritten. (Punkt 1)
Eiweiß geht bei zu wenig flüssigkeitsaufnahme gehörig an die Nieren. (Punkt 2)

einfache frage! einfache antwort?

Mimmi, Samstag, 11.01.2020, 14:33 (vor 205 Tagen) @ moi

Merkwürdige Frage. Weder die schubförmige, noch die primäre oder die sekundäre MS (mit und ohne aufgesetzte Schübe) lässt sich komplett stoppen.
Zugelassen für die sekundäre MS sind Cladribin und Siponimod.

Zu Siponimod:
In einer Phase-III-Studie (EXPAND) zeigten etwas weniger SPMS-Patienten unter Siponimod eine Behinderungsprogression nach drei Monaten als unter Placebo:

Siponimod: 26% (288 von 1096 Patienten)
Placebo: 32% (173 von 545 Patienten)
Hazard-Ratio 0,99; 95%-Konfidenzintervall 0,65–0,95; relative Risikoreduktion 21%; p = 0,013

Auch wenn es schön wäre glaube ich nicht, dass die MS bei jedem irgendwann ausbrennt - da hab ich doch einige Negativbeispiele vor Augen. Natürlich denkt man sich, dass es bei Person xy nicht mehr schlimmer werden kann und doch schreitet der Verfall weiter voran, bis wirklich nichts mehr geht, außer "Ruhe in Frieden".

Daraus den Forschern einen Vorwurf zu machen und zu behaupten es würde nur daran geforscht was lukrativ ist, halte ich für lächerlich.
Ein Medikament welches die MS wirklich stoppen könnte wäre ein finanzieller Hauptgewinn. Dazu natürlich noch ein Mittel, welches bereits entstandene Schäden wieder repariert.

In Göttingen gibt es die wachsende MS Brain Bank und einen der Forscher konnte ich mal persönlich sprechen. Ein Durchbruch ist noch lange nicht in Sicht. Es wird Grundlagenforschung betrieben, aber man bekommt das Rätsel einfach nicht entschlüsselt. Dieser Mann erschien mir sehr ehrlich, auch hinsichtlich der Wirksamkeit der aktuell zur Verfügung stehenden Medikamente.

einfache frage! einfache antwort?

W.W. @, Samstag, 11.01.2020, 15:17 (vor 205 Tagen) @ Mimmi

Daraus den Forschern einen Vorwurf zu machen und zu behaupten es würde nur daran geforscht was lukrativ ist, halte ich für lächerlich.

???

W.W.

einfache frage! einfache antwort?

Mimmi, Samstag, 11.01.2020, 17:16 (vor 205 Tagen) @ W.W.

Sie haben den Satz aus dem Kontext gerissen!

Aber vielleicht noch als Ergänzung: Die Gesellschaft ist nicht besonders erpicht auf chronisch Kranke. Wir leben in einer Leistungsgesellschaft (Gewinnmaximierung) und unheilbar chronisch Kranke kosten in erster Linie Geld - Medikamente, Pflege, Therapien, häufig vorzeitige Berentung, Hilfsmittel,.....

Was soll also der permanente Verschwörungstheorie-Schwachsinn???
Ich hab den Eindruck, dass dahinter einfach nur Verbitterung steckt

Avatar

einige Fragen: keine Antworten...

Zoe @, tieef im Weeeeesten, Samstag, 11.01.2020, 17:43 (vor 205 Tagen) @ Mimmi

Die Gesellschaft ist nicht besonders erpicht auf chronisch Kranke. Wir leben in einer Leistungsgesellschaft (Gewinnmaximierung) und unheilbar chronisch Kranke kosten in erster Linie Geld - Medikamente, Pflege, Therapien, häufig vorzeitige Berentung, Hilfsmittel,..... Mimmi

Ja wer ist denn "die Gesellschaft"?
Wer bezahlt denn das Geld das da fließt und
Wo fießt es denn so hin? :confused:

Manchmal muss man differenzieren, auf einfache Fragen gibt es leider nicht nur einfache Antworten...

Zoe


Musik: Zwo, drei, vier!

--
Still sitzend, nichts tuend, kommt der Frühling und das Gras wächst von allein.
Zhuangzi (chin. Philosoph und Dichter 365 - 290 v. Chr.)

Militärkultur, ein feuriger Affenkönig und Gemütlichkeits-Propaganda

IceUrmel, Samstag, 11.01.2020, 18:17 (vor 205 Tagen) @ Zoe

Was für eine Bande ;-)

Während der Colonel voller Inbrunst schwadroniert und die Abteilung intoniert, umschleicht der Tiger bereits die gesammte Frühpatroille und amüsiert sich köstlich: https://www.youtube.com/watch?v=Nzf-TbvswDU

Der Affenkönig träumt vom Feuermachen: https://www.youtube.com/watch?v=vijPihsBYdw

Aber mir ist heut mehr nach Gemütlichkeit: https://www.youtube.com/watch?v=v_EWWyJfgPc

Liebe Grüße an alle :wink:

das sind wunderbare Antworten

Tiff-Ahn, Samstag, 11.01.2020, 21:24 (vor 204 Tagen) @ IceUrmel

- ganz großartig :-) Danke Zoe & IceUrmel :clap:

ob Mimmi sie versteht?

das sind wunderbare Antworten

Mimmi, Montag, 13.01.2020, 18:55 (vor 203 Tagen) @ Tiff-Ahn

Mimmi kapiert doch nie etwas - das ist aber auch egal, solange alle Anderen durchblicken....
Also weiter machen mit den Verschwörungsideen!
Alle sind so böse - aber die Ufos decken auf!
:ok:

Avatar

wunderbare Antwort

Meta @, im Wald, Montag, 13.01.2020, 19:01 (vor 203 Tagen) @ Mimmi

Mimmi kapiert doch nie etwas - das ist aber auch egal, solange alle Anderen durchblicken....
Also weiter machen mit den Verschwörungsideen!
Alle sind so böse - aber die Ufos decken auf!
:ok:


jawollja!


Meta mag Mimmi...

:-)

--
Vorsicht vor Energievampiren!

Aufklärung

IceUrmel, Montag, 13.01.2020, 19:08 (vor 203 Tagen) @ Mimmi

Mimmi kapiert doch nie etwas - das ist aber auch egal, solange alle Anderen durchblicken....
Also weiter machen mit den Verschwörungsideen!
Alle sind so böse - aber die Ufos decken auf!
:ok:

Wie? Was? Verschwörungsideen?

Ich kläre meinen Text http://ms-ufos.org/forum/index.php?id=59373 auf:

Was für eine Bande? = Oligoklonale Banden

Colonel+Abteilung = Frühpatrouille = hit hard and early

Amüsierender Tiger = MS

Affenkönig = Kopfloses Agieren

Gemütlichkeit = Watchful waiting

Oder was dachtest Du? ;-) ;-)

Liebe Grüße

Aufklärung

Tiff-Ahn, Montag, 13.01.2020, 19:13 (vor 203 Tagen) @ IceUrmel

WOW!

Danke - gaaaaaanz wunderbar!

Aufklärung

IceUrmel, Montag, 13.01.2020, 19:27 (vor 203 Tagen) @ Tiff-Ahn

Vielen Dank :wink:

Aufklärung

Mimmi, Montag, 13.01.2020, 19:19 (vor 203 Tagen) @ IceUrmel

Ich kann aber nicht mehr denken...ich rege mich immer zu sehr über WW auf :crying:

Aufklärung

IceUrmel, Montag, 13.01.2020, 19:26 (vor 203 Tagen) @ Mimmi

Ich kann aber nicht mehr denken...ich rege mich immer zu sehr über WW auf :crying:

Das kann ich nicht empfehlen - ist schlecht für die Gesundheit ;-)

Gräm Dich nicht, liebe Mimmi, der Text war doch extra mehrdeutig angelegt shades

Aufklärung

Mimmi, Montag, 13.01.2020, 20:14 (vor 203 Tagen) @ IceUrmel

Entschuldige iceurmel,
bin heute ein bisschen schräg drauf
:herzle:

Aufklärung

IceUrmel, Montag, 13.01.2020, 21:12 (vor 202 Tagen) @ Mimmi

Entschuldige iceurmel,
bin heute ein bisschen schräg drauf
:herzle:

Ich mag "schräg" :-) flowers

einfache frage! einfache antwort?

Faxe @, Samstag, 11.01.2020, 15:45 (vor 205 Tagen) @ Mimmi

Zugelassen für die sekundäre MS sind Cladribin und Siponimod.

Und einige leckere Interferone sowie der Klassiker Mitox.

--
"Das ganze Leben ist eine Abfolge von Augenblicken. Wenn man den gegenwärtigen vollkommen begreift, bleibt nichts weiter zu tun." 山本常朝

einfache frage! einfache antwort!

tournesol @, Montag, 13.01.2020, 15:38 (vor 203 Tagen) @ moi

mit welchen medikamenten kann man belegt erfolgreich eine sekundäre progredienz stoppen?

Einfache Antwort: Mit keinem. Und schon gar nicht bei jedem.

Dazu braucht es nicht diese ganzen Auseinandersetzungen, es muss nichts gelöscht und auch kein Impfpass gesucht werden.

einfache frage! einfache antwort!

W.W. @, Montag, 13.01.2020, 15:57 (vor 203 Tagen) @ tournesol

mit welchen medikamenten kann man belegt erfolgreich eine sekundäre progredienz stoppen?


Einfache Antwort: Mit keinem. Und schon gar nicht bei jedem.

Dazu braucht es nicht diese ganzen Auseinandersetzungen, es muss nichts gelöscht und auch kein Impfpass gesucht werden.

Ich glaube, er kommt oft von selbst zum Stillstand. Die sekundäre Progredienz ist kein unaufhörlicher Niedergang.

W.W.

einfache frage! einfache antwort?

W.W. @, Dienstag, 14.01.2020, 12:47 (vor 202 Tagen) @ moi

Warum sollte es auf einfache Fragen einfache Antworten geben?:confused: Z.B. Wie häufig ist die MS in Deutschland? Hat die MS-Häufigkeit zugenommen? Ist die PPMS die besondere Ausgestaltung einer RRMS oder eine eigenständige Krankheit? Oder: Woher rühren die Magnetpole der Erde? Oder: Sind Ameisenhaufen intelligent?

Könnte es nicht sogar sein: Je einfacher die Frage, desto schwieriger die Antwort? Gibt es Gott?

W.W.

Avatar

sooooooooooooooooo lang

Wolkenblume @, Donnerstag, 16.01.2020, 00:22 (vor 200 Tagen) @ moi

wie macht ihr das?

so viele Antworten....ich bin es leid, ständig hochscrollen zu müssen......gibt es noch einen anderen Weg die Antworten zu lesen ohne diese ständige hoch und runter scrollen?

--
Das Fazit daraus, esse niemals eine Fledermaus
(Y. Niggl)

sooooooooooooooooo lang

Hanson, auch, Samstag, 18.01.2020, 16:15 (vor 198 Tagen) @ Wolkenblume

Wenn irgendetwas Dich speziell interessiert, kannst Du es ja mal mit der Suchfunktion probieren. Ansonsten, mein Scroll-finger tut schon weh, hoffentlich bekomme ich keine Sehnenscheidenentzündung (Wow, ein Wort, fast so lang wie der Thread).

Grüße

Hanson

sooooooooooooooooo lang

moi, Trop de Bla-Bla, Samstag, 18.01.2020, 18:33 (vor 198 Tagen) @ Wolkenblume

wie macht ihr das?

so viele Antworten....ich bin es leid, ständig hochscrollen zu müssen......gibt es noch einen anderen Weg die Antworten zu lesen ohne diese ständige hoch und runter scrollen?


1. rechts die "neusten beiträge" sich anzeigen lassen und 2. nur die lesen, die interesssieren.

beim schreiben zitiere ich die postings davor.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum