Avatar

Klappern gehört zum Handwerk (Allgemeines)

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Mittwoch, 08.01.2020, 20:54 (vor 258 Tagen)

.
Klappern gehört zum Handwerk, auch in der Forschung:
Männer sind dabei hemmungsloser – und erfolgreicher

== Klappern gehört zum Handwerk, sagt ein altes Sprichwort. Offenbar klappern männliche Wissenschaftler deutlich lauter als ihre weiblichen Kollegen. Darauf lassen jedenfalls Ergebnisse einer Studie schließen, die jetzt im British Medical Journal veröffentlicht worden ist"==

== Prof. Dr. Marc Lerchenmüller von der Universität Mannheim und Kollegen der Harvard Medical School bzw. der Yale University haben herausgefunden, dass Männer ihre Forschungsergebnisse häufiger als „ausgezeichnet“, „neuartig“ und „einzigartig“ bezeichnen, verglichen mit Frauen. Dieses positive Framing sei unabhängig von der tatsächlichen Bedeutung und Neuheit der Ergebnisse, schreiben die Autoren.==

schreibt Medscape diese Woche
https://deutsch.medscape.com/artikelansicht/4908521

passt gut zu dem, was ich dieser Tage über "Chancen und Risiken" schrieb
http://ms-ufos.org/forum/index.php?id=59101

--
...---... # s t a y _ a t _ h o m e
# f l a t t e n _ t h e _ c u r v e ...---...

Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Klappern gehört zum Handwerk

Nalini @, Donnerstag, 09.01.2020, 08:17 (vor 258 Tagen) @ naseweis

Diese Beobachtung habe ich in meinem früheren beruflichen Umfeld auch gemacht.

Männer kommunizieren anders als Frauen. Und das geht genau in die Richtung, die in deinem Posting beschrieben wird.

Das war eine TENDENZ, die ich ziemlich deutlich beobachten konnte.

Das ist möglicherweise das Ergebnis der typisch männlichen Sozialisation, oder ähnlichem ...

Klappern gehört zum Handwerk

fRAUb, Donnerstag, 09.01.2020, 08:24 (vor 258 Tagen) @ Nalini

Diese Beobachtung habe ich in meinem früheren beruflichen Umfeld auch gemacht.

Männer kommunizieren anders als Frauen. Und das geht genau in die Richtung, die in deinem Posting beschrieben wird.

Das war eine TENDENZ, die ich ziemlich deutlich beobachten konnte.

Das ist möglicherweise das Ergebnis der typisch männlichen Sozialisation, oder ähnlichem ...

Hihi,
ich habe gestern Abend überlegt, ob ein Zusammenhang damit bestehen könnte , dass man Frauen bezirzt und die Publikationen von bezirzten Frauen schreiben lässt.

Es heißt ja auch "hinter jedem starken Mann, steht eine starke Frau " further studies...usw.

*Ironie off

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum