Betaferon vs. Aubagio (oder: was tun gegen Verhärtungen?) (Therapien)

blumenfee5000, Mittwoch, 08.01.2020, 07:59 (vor 217 Tagen)

Hallo, ich bin weiblich, 51 Jahre alt und habe seit 20 Jahren MS. Genauso lange spritze ich Betaferon, habe seit dem keinen neuen Schub bekommen. Eigentlich läuft alles super. Leider habe ich durch das jahrelange Spritzen Verhärtungen bekommen. Trotz rollierendes Verfahren und wechselnder Spritzstellen. Die Verhärtungen stören mich im Alltag am Po (der Bereich unter dem Gürtel ist komplett hart) weil ich nicht mehr richtig sitzen kann. Es tut mir weh. Als wenn ich in dem Bereich abgeflachte runde Steine hätte. Enge Hosen meide ich. Habe mit allen Ärzten (Hausarzt, Neurologe, Hautarzt, Heilpraktiker) und mit meiner Betaferonschwester gesprochen, auch kräftige Massage hat nicht geholfen. Mein "Nachteil": ich bin schlank. Weiterer Nachteil: in diese Verhärtungen kann ich nicht mehr spritzen, es ist zu fest. Ich habe langsam keine Stellen mehr zum spritzen. Außerdem sind meine Oberschenkel inzwischen auf der Vorderseite vom Spritzen taub. Man hat mir abgeraten an Stellen, die taub sind, zu spritzen. Nun rät mein Neurologe mir, das Medikament umzustellen, auf Tabletten. Er rät mir zu Aubagio. Nun meine Fragen an Euch:
1) Hat jemand von Euch auch die Probleme mit den Verhärtungen, und kann mir einen Tipp geben, wie ich die vorhandenen Verhärtungen wieder wegbekomme? (das wäre die einfachste Lösung). Massagen, Immortelleöl und Arnica haben leider überhaupt nicht geholfen
2) Hat jemand Erfahrungen mit Aubagio gemacht? Was ist mit dem Haarausfall? Wie schlimm wird er sein? Und geht der wirklich nach 3 Monaten weg?
3) Hat jemand von Euch vielleicht schon von Betaferon auf Aubagio gewechselt?

Danke für Eure Antworten, Eure Blumenfee

Betaferon vs. Aubagio (oder: was tun gegen Verhärtungen?)

adriano, Mittwoch, 08.01.2020, 08:25 (vor 217 Tagen) @ blumenfee5000

Wo fängt Werbung für Pharma an?
Fragt sich
Adriano

Betaferon vs. Aubagio (oder: was tun gegen Verhärtungen?)

stefan ⌂ @, Berlin, Mittwoch, 08.01.2020, 08:57 (vor 217 Tagen) @ blumenfee5000

Dein Beitrag überfordert mich weitgehend, Blumenfee.

Ich glaube weder an das eine noch das andere Medikament, die Kunde von entsprechenden Nebenwirkungen machen mir Stress, und andererseits bin ich neidisch, weil du einen vergleichsweise milden Verlauf hast, was ich mehr mit „Schicksal“ als Ergebnis von Therapie verbinde.


Ich habe mal längere Zeit täglich Cop gespritzt, und kann mir vorstellen, dass das mit den Verhärtungen zum großen Problem wird.

Bezüglich deiner Frage bin ich ratlos.

Wahrscheinlich gibt es hier auch wenig Erfahrungen und den entsprechenden Facebook Foren mit über 10.000 Nutzern hast du wahrscheinlich bessere Erfolgschancen.

Was sagen die jeweiligen Hersteller bzw. deren Teams?

Ich wünsche dir alles Gute!

Liebe Grüße Stefan

Betaferon vs. Aubagio (oder: was tun gegen Verhärtungen?)

fRAUb, Mittwoch, 08.01.2020, 09:09 (vor 217 Tagen) @ stefan

Dein Beitrag überfordert mich weitgehend, Blumenfee.

Ich glaube weder an das eine noch das andere Medikament, die Kunde von entsprechenden Nebenwirkungen machen mir Stress, und andererseits bin ich neidisch, weil du einen vergleichsweise milden Verlauf hast, was ich mehr mit „Schicksal“ als Ergebnis von Therapie verbinde.


Ich habe mal längere Zeit täglich Cop gespritzt, und kann mir vorstellen, dass das mit den Verhärtungen zum großen Problem wird.

Bezüglich deiner Frage bin ich ratlos.

Wahrscheinlich gibt es hier auch wenig Erfahrungen und den entsprechenden Facebook Foren mit über 10.000 Nutzern hast du wahrscheinlich bessere Erfolgschancen.

Was sagen die jeweiligen Hersteller bzw. deren Teams?

Ich wünsche dir alles Gute!

Liebe Grüße Stefan

Ich schliesse mich Stefan mit meiner Antwort an.

LG

Avatar

Betaferon vs. Aubagio (oder: was tun gegen Verhärtungen?)

agno @, Mittwoch, 08.01.2020, 09:13 (vor 217 Tagen) @ stefan

Dein Beitrag überfordert mich weitgehend, Blumenfee.

Ich glaube weder an das eine noch das andere Medikament, die Kunde von entsprechenden Nebenwirkungen machen mir Stress, und andererseits bin ich neidisch, weil du einen vergleichsweise milden Verlauf hast, was ich mehr mit „Schicksal“ als Ergebnis von Therapie verbinde.

Bezüglich deiner Frage bin ich ratlos.

Ich wünsche dir alles Gute!

Liebe Grüße

Ich stimme Stefan zu.
Wenn Du in Dich hörst, aus welcher Richtung kommt die Musik?

a. Irgend eine adequate Medi.
b. Irgend etwas mit so wenig Nebenwirkungen wie möglich.
c. Du bist des spritzen müde, magst aussteigen und kannst auch mal ohne den nervigen Dauerton der Neurologietherapie leben.

Das alles ist möglich.
Dazwischen wird es schwierig.

LG agno

--
Gschafft ist aber noch nix

Betaferon vs. Aubagio (oder: was tun gegen Verhärtungen?)

kerstin @, Mittwoch, 08.01.2020, 09:46 (vor 216 Tagen) @ blumenfee5000

Guten Morgen Blumenfee,

danke für deine Offenheit.

Ich schließe mich den anderen an, dieses Forum ist wahrscheinlich
nicht die Plattform, die dich bei deinen Fragen wirklich weiterbringt.

Ich selber habe mich vor 19 Jahren gegen die Spritzerei entschieden und hatte keinen weiteren Schub. Vor ca 7 Jahren, mit 58, fing es dann leider mit der Progredienten Phase an. Medikamente nehm ich nach wie vor nicht.

Ich würde mich an deiner Stelle an die Frauen der TIMS in Trier wenden , dort anrufen und mich beraten lassen.

Viele Grüße, Kerstin

Avatar

was tun ?

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Mittwoch, 08.01.2020, 12:34 (vor 216 Tagen) @ blumenfee5000

Hallo, ich bin weiblich, 51 Jahre alt und habe seit 20 Jahren MS.

Liebe Blumenfee,
Willkommen bei den ms-ufos.org.

Ich habe auch seit 20 Jahren MS und spritze seitdem NICHTS.
Ich lass mir auch kein Kortison verabreichen.

"Eigentlich läuft alles super."
(das ist bei mir auch so)

Meine Glatze hat schon 1978 mit ihrer Entwicklung begonnen. Das ist aber nicht von einem Medikament sondern vermutlich erblich. (Vater, Grossvater)

1) Hat jemand von Euch auch die Probleme mit den Verhärtungen, und kann mir einen Tipp geben, wie ich die vorhandenen Verhärtungen wieder wegbekomme? (das wäre die einfachste Lösung). Massagen, Immortelleöl und Arnica haben leider überhaupt nicht geholfen

Die Knubbel hatte ich im Rahmen einer Op Vor- und Nachbereitung mit Clexane. Das war sehr lästig aber befristet durch die Anwendungszeit.

Zum (möglichen) Nutzen der Medikamente überhaupt schau mal hier rein:
http://ms-stiftung-trier.de/wp-content/uploads/2019/07/Medikamentenbrosch%C3%BCre2019_07.pdf

3) Hat jemand von Euch vielleicht schon von Betaferon auf Aubagio gewechselt?

Nein.
ICH habe ja mit Beta~ nix angefangen.

hast du schon mal überlegt die Spritzerei abzusetzen?
Ich bin mir nicht sicher, ob Beta~ zu deinem Verlauf beigetragen hat, oder du eine dezente MS hast.....

Hast du darüber schon mal nachgedacht?
.
.
.


PS: Dein Haarausfall wird sich mit Aubagio vermutlich nicht verbessern:

"Sehr häufige Nebenwirkungen:

Grippe,
Infektion der oberen Atemwege,
Harnwegsinfektion,
nervliche Missempfindung,
Durchfall,
Übelkeit,
Haarausfall,
erhöhter Leberwert (ALAT)"

[das ist schräg, die Missempfindungen hab ich doch schon durch die MS..... :crying: ]

"Häufige Nebenwirkungen:

Bronchitis,
Nasennebenhöhlenentzündung,
Rachenentzündung,
Blasenentzündung,
Magen-Darm-Entzündung durch Viren,
Lippenherpes,
Zahninfektion,
Kehlkopfentzündung,
Fußpilz,
Mangel an Neutrophilen Blutkörperchen,
verminderte Zahl weißer Blutkörperchen,
leichte allergische Reaktionen,
Angst,
Hexenschuss,
Sehnenentzündung an der Hand (Karpaltunnelsyndrom),
Überempfindsamkeit,
Nervenschmerzen,
Nervenerkrankung in Armen oder Beinen,

Bluthochdruck,
Erbrechen,
Zahnschmerzen,
Ausschlag,
Akne,
Muskelschmerzen,

Knochenschmerzen,
häufiges Wasserlassen,
zu starke und zu lange andauernde Regelblutung,
Schmerz,
erhöhte Leberwerte (Gamma-GT, ASAT),
Gewichtsabnahme,
vermehrte Schmerzen nach Operationen oder Verletzungen."

Wenn ich diese Liste so anschau, dann wundert es mich nicht mehr, warum es Menschen gibt, bei denen nach Absetzen der Medikation eine starke Verbesserung der MS-Symptomatik auftritt.


Danke für Eure Antworten, Eure Blumenfee

Die Liste der Nebenwirkungen stammt von onmeda
https://www.onmeda.de/Medikament/Aubagio+14mg+Filmtabletten--nebenwirkungen+wechselwirkungen.html

--
...---... # s t a y _ a t _ h o m e
# f l a t t e n _ t h e _ c u r v e ...---...

Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Betaferon vs. Aubagio (oder: was tun gegen Verhärtungen?)

Mimmi, Mittwoch, 08.01.2020, 14:33 (vor 216 Tagen) @ blumenfee5000

Hallo Blumenfee,
hier lehnen die allermeisten eine Basis-/Eskalationstherapie ab.

Allerdings würden Dir auch zig Erfahrungsberichte in Bezug auf Aubagio nicht weiterhelfen - die Eine verträgt es gut, die Andere hat Nebenwirkungen usw.
Entweder Du probierst das Medikament aus und entscheidest dann, ob es für Dich längerfristig in Frage kommt oder Du lässt es halt bleiben...
Ansonsten gäbe es ja auch noch Tecfidera als Tabletten im Bereich der BT, wenn es darum geht das Du "Spritzenmüde" bist.

Betaferon vs. Aubagio (oder: was tun gegen Verhärtungen?)

tournesol @, Mittwoch, 08.01.2020, 14:59 (vor 216 Tagen) @ blumenfee5000

Hallo Blumenfee5000,

Wenn du dir einen allgemeinen Überblick verschaffen willst, findest du hier Erfahrungsberichte zu einzelnen Medikamenten:

https://mein.ms-life.de/ms-community/therapieerfahrung-f8/

https://www.aktiv-mit-ms.de/forum/forum/6-ms-therapie/

Welche Nebenwirkungen Du wirklich bekommst, kannst du nur durch ausprobieren feststellen.

Mir wurden bei meiner Diagnose vor 3,5 Jahren Aubagio und Tecfidera zur Auswahl angeboten. Ich habe mich gegen Aubagio entschieden wegen der möglichen Nebenwirkungen Bluthochdruck und erhöhte Leberwerte, weil das bei mir sowieso schon nicht optimal war. Haarausfall wollte ich auch nicht unbedingt bekommen. Das war damals noch nicht bei den möglichen Nebenwirkungen von Tec aufgelistet, inzwischen schon.
Eine weitere Option, die ich in Erwägung gezogen habe, war für mich, erst mal abzuwarten und kein MS-Medikament zu nehmen.

Betaferon vs. Aubagio (oder: was tun gegen Verhärtungen?)

W.W. @, Mittwoch, 08.01.2020, 19:44 (vor 216 Tagen) @ tournesol

Mir wurden bei meiner Diagnose vor 3,5 Jahren Aubagio und Tecfidera zur Auswahl angeboten. Ich habe mich gegen Aubagio entschieden wegen der möglichen Nebenwirkungen Bluthochdruck und erhöhte Leberwerte, weil das bei mir sowieso schon nicht optimal war. Haarausfall wollte ich auch nicht unbedingt bekommen. Das war damals noch nicht bei den möglichen Nebenwirkungen von Tec aufgelistet, inzwischen schon.

Meines Wissens nach verhölt es sich mit Teriflunomid so:

Teriflunomid (Aubagio®)
Teriflunomid wird von SANOFI hergestellt und ist seit 2013 in Deutschland für Erwachsene mit rein schubförmiger MS zugelassen. Es wird als Tablette 14mg einmal täglich eingenommen. Es ist ein Stoffwechselabbauprodukt von dem Rheumamittel Leflunomid, und unterdrückt die Aktivierung und Zellteilung von Lymphozyten, indem es die Synthese von Pyrimidin in den Mitochondrien hemmt.

Wirkung
Es liegen 2 große Studien vor: TEMSO und TOWER, die jeweils aus 3 Armen bestanden haben: 7mg, 14mg und Placebo.
1. Unter 14mg Teriflunomid hatten während 2 Jahren Studiendauer 56% gegenüber 46% unter Placebo keinen Schub.
2. Unter Teriflunomid nahm bei 80% gegenüber 73% unter Placebo die Beeinträchtigung nicht zu.

Bei 100 Patienten kam es also in 10 Jahren (5mal 2 Jahre Studiendauer) unter Placebo bei knapp 3 Patienten (5mal 0,54=2,7) zu Schüben und unter Aubagio® waren es etwas über 2 (5mal 0,44=2,2). Eine 10jährige Behandlung senkte also die Schubzahl um einen halben Schub.

Nebenwirkungen
Zu den häufigsten Nebenwirkungen zählen erhöhte Leberenzyme, Haarausfall, Durchfall, Übelkeit, Grippe und Empfindungsstörungen.

Ist Teriflunomid wirksamer als Interferone?
Unter 14mg Teriflunomid und 44 Mikrogramm Rebif® waren die Schubraten vergleichbar (je 0,2). Die Therapiezufriedenheit war unter Teriflunomid bezüglich Nebenwirkungen und Handhabbarkeit größer. Es soll das billigste Basistherapeutikum sein und etwa 14.000 Euro/Jahr kosten. Damit ist es nur halb so teuer wie Tecfidera® (28.000 Euro/Jahr).

Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat geprüft, ob dieser neue Wirkstoff einen Zusatznutzen bietet. Es kommt zu dem Schluss: Zwar würden bei Teriflunomid bestimmte Nebenwirkungen seltener als bei Beta-Interferon 1a auftreten, andere jedoch häufiger. Insgesamt sieht das IQWiG keinen belegbaren Zusatznutzen.

W.W.

Betaferon vs. Aubagio (oder: was tun gegen Verhärtungen?)

Nalini @, Mittwoch, 08.01.2020, 21:05 (vor 216 Tagen) @ W.W.

Ene 10jährige Behandlung senkte also die Schubzahl um einen halben Schub.


Nebenwirkungen
Zu den häufigsten Nebenwirkungen zählen erhöhte Leberenzyme, Haarausfall, Durchfall, Übelkeit, Grippe und Empfindungsstörungen.

Oh, hier tun sich ja mal wieder überbordende Chancen auf:

In zehn Jahren einen halben Schub weniger unter Aubagio thumb up

Da nehme ich doch erhöhte Leberenzyme, Haarausfall, Durchfall, Übelkeit, Grippe und Empfindungsstörungen gerne in Kauf :-)

Das ist echter Fortschritt in der MS-Medizin :clap:

Wer sich das entgehen lässt, ist nun wirklich selber Schuld an seinem/ihrem Schicksal :no:

(Achtung, das war Ironie bzw. Satire)

Avatar

überbordende Chancen

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Mittwoch, 08.01.2020, 21:13 (vor 216 Tagen) @ Nalini

Das ist echter Fortschritt in der MS-Medizin :clap:

Wer sich das entgehen lässt, ist nun wirklich selber Schuld an seinem/ihrem Schicksal :no:

(Achtung, das war Ironie bzw. Satire)

Oh Nalini,
ich bin froh um den Nachsatz.
Dann hab ich mich doch nicht in dir getäuscht.... Puhhhh !:-D

--
...---... # s t a y _ a t _ h o m e
# f l a t t e n _ t h e _ c u r v e ...---...

Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

überbordende Chancen

Nalini @, Mittwoch, 08.01.2020, 21:16 (vor 216 Tagen) @ naseweis

Oh Naseweis,

isses nicht arg, wie man sich täuschen kann :-D angel smile

Avatar

überbordende Chancen

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Mittwoch, 08.01.2020, 21:29 (vor 216 Tagen) @ Nalini

Oh Naseweis,

isses nicht arg, wie man sich täuschen kann :-D angel smile

Verum est:wink:

--
...---... # s t a y _ a t _ h o m e
# f l a t t e n _ t h e _ c u r v e ...---...

Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Avatar

Experimente auf der Suche nach Unsterblichkeit

agno @, Mittwoch, 08.01.2020, 21:47 (vor 216 Tagen) @ Nalini

Liebe Nalini
Schalte jetzt mal auf 3Sat
"Auf der Suche nach Unsterblichkeit"
Deine Satire scheint mir nur ein Bruchteil der Realität.
liebe Grüße agno

--
Gschafft ist aber noch nix

Die Suche nach Unsterblichkeit

sole, Mittwoch, 08.01.2020, 22:44 (vor 216 Tagen) @ agno

.
Ist das wünschenswert mit den Malästen der MS unsterblich zu sein :confused:

PS: Ich will mir da sehr gern noch Zeit lassen, aber irgendwann darf das auch zu Ende sein

Kosten BT

tournesol @, Mittwoch, 08.01.2020, 22:54 (vor 216 Tagen) @ W.W.

Ich habe gerade nachgeschaut: In einer Online-Apotheke kosten Aubagio und Tecfidera beide 936 € für 28 Tage.

Der auch für mich entscheidende Zusatznutzen ist nicht spritzen zu müssen.

Kosten BT

fRAUb, Donnerstag, 09.01.2020, 08:07 (vor 216 Tagen) @ tournesol

Ich habe gerade nachgeschaut: In einer Online-Apotheke kosten Aubagio und Tecfidera beide 936 € für 28 Tage.

Der auch für mich entscheidende Zusatznutzen ist nicht spritzen zu müssen.

Das ist für eine medikamentöse MS Therapie ja fast schon ein Schnäppchen und kann, je nach Medikament hoch gehen bis zu 30.000 €.
Wenn man das in man- Power investieren würde...

Betaferon vs. Aubagio (oder: was tun gegen Verhärtungen?)

Lisa, Mittwoch, 08.01.2020, 18:35 (vor 216 Tagen) @ blumenfee5000

Hallo,

natürlich hat jeder seine eigenen Erfahrungen und was bei mir klappt muss bei dir nicht auch funktionieren.

Zu 1. Ich habe vor vielen Jahren Rebif gespritzt und hatte die Knubbel bei diesem fiesen Bolzenschussgerät.

Zu 2. & 3. Warum hat man dir nur Aubagio vorgeschlagen? Hast du bei Tecfidera irgendwelche Kontraindikationen? Ich sollte damals an der Zulassungsstudie teilnehmen und war darauf gar nicht wild. Die Wirkung von Aubagio ist nicht gerade berauschend und es ist sehr schwer den Stoff wieder aus dem Körper zu bekommen. Macht man nichts, dann kann der Wirkstoff noch drei Jahre in einem bleiben, deshalb muss es mit Medikamenten ausgewaschen werden.

Eine kleine Bitte: Viele haben Sehprobleme und deshalb Probleme mit viel zusammenhängenden Text ohne Absätze.

Betaferon vs. Aubagio (oder: was tun gegen Verhärtungen?)

galadriel, Mittwoch, 08.01.2020, 23:05 (vor 216 Tagen) @ blumenfee5000

Hallo, ich bin weiblich, 51 Jahre alt und habe seit 20 Jahren MS. Genauso lange spritze ich Betaferon, habe seit dem keinen neuen Schub bekommen. Eigentlich läuft alles super.

Danke für Eure Antworten, Eure Blumenfee

Du hättest auch ohne dieses drecks Gift keinen Schub bekommen...

oh wie bitter....how dare you...

widerwärtige Gruesse an Deinen Neuro..

Betaferon vs. Aubagio (oder: was tun gegen Verhärtungen?)

tournesol @, Mittwoch, 08.01.2020, 23:18 (vor 216 Tagen) @ galadriel

Hallo, ich bin weiblich, 51 Jahre alt und habe seit 20 Jahren MS. Genauso lange spritze ich Betaferon, habe seit dem keinen neuen Schub bekommen. Eigentlich läuft alles super.

Danke für Eure Antworten, Eure Blumenfee


Du hättest auch ohne dieses drecks Gift keinen Schub bekommen...

oh wie bitter....how dare you...

widerwärtige Gruesse an Deinen Neuro..

Ich finde deinen Beitrag unglaublich überheblich. Was soll das? Woher willst du das wissen?
Blumenfee5000 hat nach Erfahrungen mit Betaferon bzw. Aubagio gefragt. Ob und was sie nimmt kann sie selber entscheiden. 20 Jahre lang ist es ihr demnach was sie schreibt damit gut gegangen.

Betaferon vs. Aubagio (oder: was tun gegen Verhärtungen?)

julia @, Donnerstag, 09.01.2020, 08:11 (vor 216 Tagen) @ galadriel


Du hättest auch ohne dieses drecks Gift keinen Schub bekommen...

widerwärtige Gruesse an Deinen Neuro..

How dare YOU !!!!!!!!!!!!!:no:

Betaferon vs. Aubagio (oder: was tun gegen Verhärtungen?)

fRAUb, Donnerstag, 09.01.2020, 08:16 (vor 216 Tagen) @ julia


Du hättest auch ohne dieses drecks Gift keinen Schub bekommen...

widerwärtige Gruesse an Deinen Neuro..


How dare YOU !!!!!!!!!!!!!:no:

Danke, Julia

Göttin spricht!

Boggy, Donnerstag, 09.01.2020, 12:53 (vor 215 Tagen) @ galadriel

Hallo, ich bin weiblich, 51 Jahre alt und habe seit 20 Jahren MS. Genauso lange spritze ich Betaferon, habe seit dem keinen neuen Schub bekommen. Eigentlich läuft alles super.

Danke für Eure Antworten, Eure Blumenfee


Du hättest auch ohne dieses drecks Gift keinen Schub bekommen...

Göttin Galadriela hat gesprochen!

oh wie bitter....how dare you...

widerwärtige Gruesse an Deinen Neuro..


Was für ein widerwärtiger Umgang mit einem Menschen, der um Rat bittet!

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Göttin spricht!

W.W. @, Donnerstag, 09.01.2020, 13:03 (vor 215 Tagen) @ Boggy

Was für ein widerwärtiger Umgang mit einem Menschen, der um Rat bittet!

Stefan übertreibt manchmal, amy übertreibt manchmal, fRAUb übertreibt manchmal und selbst ich übertreibe manchmal. Auch galadriel hat in ihrer Wut, die ich durchaus nachvollziehen kann, übertreiben.

W.W.

Göttin spricht!

tournesol @, Donnerstag, 09.01.2020, 13:39 (vor 215 Tagen) @ W.W.

Was für ein widerwärtiger Umgang mit einem Menschen, der um Rat bittet!


Stefan übertreibt manchmal, amy übertreibt manchmal, fRAUb übertreibt manchmal und selbst ich übertreibe manchmal. Auch galadriel hat in ihrer Wut, die ich durchaus nachvollziehen kann, übertreiben.

W.W.

Nein, das ist keine Übertreibung, aus meiner Sicht ist das ein völlig unangemessener, anmaßender Beitrag. Was ist das hier für ein Forum, wenn so ein Umgang verharmlost wird?

Wut auf wen überhaupt?

Avatar

"unschöner Sprech"

agno @, Donnerstag, 09.01.2020, 13:47 (vor 215 Tagen) @ W.W.

Was für ein widerwärtiger Umgang mit einem Menschen, der um Rat bittet!


Stefan übertreibt manchmal, amy übertreibt manchmal, fRAUb übertreibt manchmal und selbst ich übertreibe manchmal. Auch galadriel hat in ihrer Wut, die ich durchaus nachvollziehen kann, übertreiben.

W.W.

*hmpf*
Nur Bekloppte dürfen alles.
Die Anderen sagen zumindest gelegentlich: Sorry!
Wobei ich durchaus sehe, dass die Grundidee der Antwort patientenzentriert gemeint sein könnte.
agno

--
Gschafft ist aber noch nix

@ galadriel und alle

fRAUb, Donnerstag, 09.01.2020, 15:03 (vor 215 Tagen) @ W.W.

Was für ein widerwärtiger Umgang mit einem Menschen, der um Rat bittet!


Stefan übertreibt manchmal, amy übertreibt manchmal, fRAUb übertreibt manchmal und selbst ich übertreibe manchmal. Auch galadriel hat in ihrer Wut, die ich durchaus nachvollziehen kann, übertreiben.

W.W.

Übertreiben? Ich? Niemals :-P
*ironie off

Und defacto ist das Greta oder fridays for future Ding nicht nur das anprangern des derzeitigen Zustandes, sondern auch das, dass sich regelrechte Thinktanks für Lösungen entwickelt haben.

@ galadriel und alle

moi, Trop de Bla-Bla, Donnerstag, 09.01.2020, 22:28 (vor 215 Tagen) @ fRAUb

Und defacto ist das Greta oder fridays for future Ding nicht nur das anprangern des derzeitigen Zustandes, sondern auch das, dass sich regelrechte Thinktanks für Lösungen entwickelt haben.

thinktanks, fraub, das wärs. nur die klügsten köpfe der welt (z.b. dr. evangelos katsioulis, i.q. 198) rauchen lassen zur lösung des rätsels ms. das ganze finanziert von betroffenen. statt spenden an die dmsg oder vergleichbaren zero-gain-organisationen.

..."Demokratie wagen..."

fRAUb, Freitag, 10.01.2020, 08:03 (vor 215 Tagen) @ moi

Und defacto ist das Greta oder fridays for future Ding nicht nur das anprangern des derzeitigen Zustandes, sondern auch das, dass sich regelrechte Thinktanks für Lösungen entwickelt haben.


thinktanks, fraub, das wärs. nur die klügsten köpfe der welt (z.b. dr. evangelos katsioulis, i.q. 198) rauchen lassen zur lösung des rätsels ms. das ganze finanziert von betroffenen. statt spenden an die dmsg oder vergleichbaren zero-gain-organisationen.

Ja klar.
Weil diese Welt ja auch sonst keine Probleme hat und MS- Betroffene so unsagbar viel Geld übrig haben. Punkt 1 und Ironie off
Punkt 2: Ich bin kein Genie, sondern liege kurz darunter. Mein Kind mutiert zum selben. Du hast keine Ahnung, wie sehr man sich mit einem überdurchschnittlichen IQ selbst im Weg stehen kann.

Und alles, was an einer Stelle besonders gut ausgeprägt ist, geht zu Lasten einer anderen. Motorisch, sind wir beide nicht ausnahmslos dran, sondern haben auch zu kämpfen.

Einfach, geht im Übrigen gar nicht. Es muss immer mindestens ein "aber" geben und da kann man sich schnell mal verzetteln.

Dennoch gebe ich Dir mit Evangelos Katsioulis Recht. Es ist aufgrund seiner Berufswahl (Psychiater) zu erwarten, dass er gleichzeitig einer erhöhten Sensibilität unterliegt. Da hört es vermutlich bei Tierversuchen schon auf. Das wäre schon wünschenswert - andererseits, müssen auch Intelligenzbolzen Geld verdienen... und dann wird's wieder kompliziert.

Wiendl hat also echtes Potential. Er arbeitet Uni- übergreifend interdisziplinär und liegt mit seiner derzeitigen Forschung abseits des mainstreams...er müsste es nur mal für uns einsetzen...

Also mein Vorschlag wäre: Wir lassen alles so wie's ist und warten mal ab, was passiert. Wiendl's Nachricht über die DGN gibt Grund zu hoffen.

..."Demokratie wagen..."

tournesol @, Freitag, 10.01.2020, 08:54 (vor 215 Tagen) @ fRAUb

Bei den Amseln gibt es einen Thread zu Hochintelligenz als Behinderung.

..."Demokratie wagen..."

fRAUb, Freitag, 10.01.2020, 09:01 (vor 215 Tagen) @ tournesol

Bei den Amseln gibt es einen Thread zu Hochintelligenz als Behinderung.

Danke

Avatar

Vorsicht Satire bei den Amseln..."Demokratie wagen..."

quasimodo, Freitag, 10.01.2020, 10:11 (vor 214 Tagen) @ tournesol

Das Ding bei den Amseln ist Satire

Vorsicht Satire bei den Amseln..."Demokratie wagen..."

Faxe @, Freitag, 10.01.2020, 10:26 (vor 214 Tagen) @ quasimodo

Das Ding bei den Amseln ist Satire

Muss es ja sein, "Amsel" und "Hochintelligenz". :kiff:

--
"Das ganze Leben ist eine Abfolge von Augenblicken. Wenn man den gegenwärtigen vollkommen begreift, bleibt nichts weiter zu tun." 山本常朝

How dare you

tournesol @, Donnerstag, 09.01.2020, 13:33 (vor 215 Tagen) @ Boggy

Was für ein widerwärtiger Umgang mit einem Menschen, der um Rat bittet!

Boggy, ich sehe es genau so wie du.

Galadriel, how dare you

How dare you

Jakobine, Donnerstag, 09.01.2020, 16:20 (vor 215 Tagen) @ tournesol

Ich schliesse mich an. Jakobine

Bergkloster

galadriel, Donnerstag, 09.01.2020, 18:00 (vor 215 Tagen) @ Boggy

Hallo, ich bin weiblich, 51 Jahre alt und habe seit 20 Jahren MS. Genauso lange spritze ich Betaferon, habe seit dem keinen neuen Schub bekommen. Eigentlich läuft alles super.

Danke für Eure Antworten, Eure Blumenfee


Du hättest auch ohne dieses drecks Gift keinen Schub bekommen...


Göttin Galadriela hat gesprochen!

oh wie bitter....how dare you...

widerwärtige Gruesse an Deinen Neuro..

Was für ein widerwärtiger Umgang mit einem Menschen, der um Rat bittet!


zu Dir Boggy und Co. habe ich nur zu sagen, was für eine widerwärtige
Aussage zu Gott und das in Verbindung zu meiner Person, die Du nicht kennst und nichts weisst.

Ansonsten, ja, ein Mensch der um Rat bittet, Nekrosen von Spritzen bekommen
hat, gar nicht mehr weiss wohin er zu spritzen hat OHNE etwas zu haben....
so geschrieben von der virtuellen Blumenfee - weiteres schlimmes daraus folgt
(aus Ihren Nekrosen) -

diejenigen Ärzte die dies verursacht haben, trotz Ihrem Wissen - da darf man bitter sagen und widerwärtige Grüsse an den Neuro wünschen vor allem wo bekannt ist, welch Nutzen von Medikamenten besteht - nämlich keiner.

(oder sind die Professoren, die dies in Ihren Studien herausgefunden haben, für Dich widerwärtig?). Auf diese habe ich mich bezogen.

Das Du mich permanent schlecht machst, Dinge aus dem Zusammenhang reisst,
nun, Dir kann man nur gute Besserung wünschen armer Boggy....geh in Dein Bergkloster...

Bergkloster

W.W. @, Donnerstag, 09.01.2020, 18:21 (vor 215 Tagen) @ galadriel

Ansonsten, ja, ein Mensch der um Rat bittet, Nekrosen von Spritzen bekommen
hat, gar nicht mehr weiss wohin er zu spritzen hat OHNE etwas zu haben....
so geschrieben von der virtuellen Blumenfee - weiteres schlimmes daraus folgt
(aus Ihren Nekrosen) -

diejenigen Ärzte die dies verursacht haben, trotz Ihrem Wissen - da darf man bitter sagen und widerwärtige Grüsse an den Neuro wünschen vor allem wo bekannt ist, welch Nutzen von Medikamenten besteht - nämlich keiner.

Ich muss gestehen, dass ich von Marc und George Ebers befeuert meine alte Stellungnahme im DEUTSCHEN ÄRZTEBLATT las und wie ich schmählich unterlag, kamen auch mir "widerliche" Erinnerungen, das muss ich gestehen.

Ich wurde sogar für einige Stunden sehr wütend, dass mir das angetan worden war, und dass auch jetzt noch derselbe Ärztliche Beirat der DMSG dasselbe behauptet, was ich versucht habe, damals anzuprangern.

Aber das ist natürlich eine sehr persönliche Empfindung. Fast hatte ich vergessen, wie es damals war.

W.W.

Bergkloster II

galadriel, Donnerstag, 09.01.2020, 20:17 (vor 215 Tagen) @ W.W.

Ansonsten, ja, ein Mensch der um Rat bittet, Nekrosen von Spritzen bekommen
hat, gar nicht mehr weiss wohin er zu spritzen hat OHNE etwas zu haben....
so geschrieben von der virtuellen Blumenfee - weiteres schlimmes daraus folgt
(aus Ihren Nekrosen) -

diejenigen Ärzte die dies verursacht haben, trotz Ihrem Wissen - da darf man bitter sagen und widerwärtige Grüsse an den Neuro wünschen vor allem wo bekannt ist, welch Nutzen von Medikamenten besteht - nämlich keiner.


Ich muss gestehen, dass ich von Marc und George Ebers befeuert meine alte Stellungnahme im DEUTSCHEN ÄRZTEBLATT las und wie ich schmählich unterlag, kamen auch mir "widerliche" Erinnerungen, das muss ich gestehen.

Ich wurde sogar für einige Stunden sehr wütend, dass mir das angetan worden war, und dass auch jetzt noch derselbe Ärztliche Beirat der DMSG dasselbe behauptet, was ich versucht habe, damals anzuprangern.

Aber das ist natürlich eine sehr persönliche Empfindung. Fast hatte ich vergessen, wie es damals war.

W.W.

Sie haben auch allen Grund wütend zu sein, denn es war die Wahrheit, allerdings
nicht sehr erträglich (money meine ich hier). Es wurde jetzt 20 Jahre geforscht
und wer auf welcher "Seite" stand, nun, dies kann man doch gut erkennen.
Sie möchte ich als Arzt bezeichen und noch ein paar andere,
sehr viele in diesem Fachbereich - jedoch nicht.

Diese Institution DMSG samt der Vorgeber an Professoren und allen weiteren, die in diesem Metier arbeiten - hier wird sich nichts ändern. Ist gar nicht gewollt.

Den Film den Marc von G. Ebers eingestellt hat, darin hat der Professor doch
alles bestens auf seinen Powerpoint-Präsentationen und auch im Gespräch erklärt,
die FDA hätte es auch verhindern können, tat sie aber nicht....
viele taten es nicht... (aus vielen unterschiedlichen Gründen, auch aus denen,
für die Sie vor Gericht standen...)

Aus wem der ärztliche Beirat besteht, ist ja bekannt. Diese Personen
haben sich in den letzten 20 Jahren nicht geändert, deshalb auch die gleichen Informationen.

Letztlich, richtig, wütend sein über diese Personen, Sie sind es nicht wert!
und man schadet sich nur selbst.

Fazit: es hat einige Ärzte gegeben, die auf die Wahrheit/en aufmerksamt gemacht haben,diesen kann man nur zutiefst danken!

und ansonsten ist einjeder selbst angehalten, sich bestmöglich zu informieren
und dann entsprechend zu handeln.

Meine Meinung zur FDA/Leitlinienvorgebern/DMSG/Zertifizierungen/ Medikamenten/MS-Camps und weiteren Ringelpitz-Anfassgruppen/MS-Tagen etc. pp..
und abartigen Forschung in diesem Bereich - habe ich mir längst gebildet!

zu welcher Patienten-Gruppe diese Forschungen und Neuentwicklungen von Medikamenten der letzten 20 Jahre gegangen sind, ist dennoch unverzeihbar!

nämlich nur Neudiagnostizierte - wo es nicht bekannt bzw. vorherzusagen ist,
ob diese jemals überhaupt etwas haben oder entwickeln! Die mit "hit hard and early" - Ja?! ohne dies zu wissen! schlimm, richtig?! und soviele Menschen?!

Mäuse täten es auch, da wird nicht soviel Leid verursacht.
(obwohl ich Tiere auch sehr mag)


Bestes Ihnen!
galadriel

Bergkloster II

kirstenna @, Donnerstag, 09.01.2020, 21:47 (vor 215 Tagen) @ galadriel

Ich finde es fair von dir, Klartext zu reden und auch mal mit Schwung auszuholen.

Auch wenn man nicht weiß, ob es bei der Adressatin so auch verstanden wird.

Es würde viel zu bitter sein, wenn sie die Erkenntnis zu lässt, die da kommt, das man das alles für umsonst mitgenommen hat. Von Zeitverschwendung bis eigener Körperverletzung.

Was soll man dazu nur noch sagen.

Es wäre unfair, du hättest nicht Klartext gesprochen. Auch wenn du nur geschwiegen hättest.

Du gehst ja auch von deiner Perspektive aus. Die meiner sehr nahe kommt.

Unfair ist es, jemanden ins Messer laufen zu lassen.

Nicht immer kann man sich regen.

Aber hier, da ist man doch so halbwegs "versteckt im Internet".

Ich mag dich.

Bergkloster II

galadriel, Donnerstag, 09.01.2020, 22:28 (vor 215 Tagen) @ kirstenna

Ich finde es fair von dir, Klartext zu reden und auch mal mit Schwung auszuholen.

Auch wenn man nicht weiß, ob es bei der Adressatin so auch verstanden wird.

Es würde viel zu bitter sein, wenn sie die Erkenntnis zu lässt, die da kommt, das man das alles für umsonst mitgenommen hat. Von Zeitverschwendung bis eigener Körperverletzung.

Was soll man dazu nur noch sagen.

Es wäre unfair, du hättest nicht Klartext gesprochen. Auch wenn du nur geschwiegen hättest.

Du gehst ja auch von deiner Perspektive aus. Die meiner sehr nahe kommt.

Unfair ist es, jemanden ins Messer laufen zu lassen.

Nicht immer kann man sich regen.

Aber hier, da ist man doch so halbwegs "versteckt im Internet".

Ich mag dich.


Ja, in der Hoffnung es ist bei der Adressatin angekommen.

Ich mag Dich auch, früher - wie heut. Du bist ein kluger Kopf kirstenna!

Bergkloster II

fRAUb, Freitag, 10.01.2020, 08:43 (vor 215 Tagen) @ kirstenna

Ich finde es fair von dir, Klartext zu reden und auch mal mit Schwung auszuholen.

Auch wenn man nicht weiß, ob es bei der Adressatin so auch verstanden wird.

Es würde viel zu bitter sein, wenn sie die Erkenntnis zu lässt, die da kommt, das man das alles für umsonst mitgenommen hat. Von Zeitverschwendung bis eigener Körperverletzung.

Was soll man dazu nur noch sagen.

Es wäre unfair, du hättest nicht Klartext gesprochen. Auch wenn du nur geschwiegen hättest.

Du gehst ja auch von deiner Perspektive aus. Die meiner sehr nahe kommt.

Das ist soweit richtig, nur muss man auch eine Tür für einen Dialog offen halten. Imho.
Genau das ist übrigens der Kritikpunkt an dem Konflikt USA/Iran.


Unfair ist es, jemanden ins Messer laufen zu lassen.

Nicht immer kann man sich regen.

Aber hier, da ist man doch so halbwegs "versteckt im Internet".

Ich mag dich.

Niemand hat `Blumenfee`ins offene Messer laufen lassen, sondern auf die Trierer verwiesen. Und das vermutlich genau aus dem Grund...dass man sich in seiner Wut und Enttäuschung so aufführen kann, wie galadriel.

NBergkloster II

tournesol @, Donnerstag, 09.01.2020, 23:05 (vor 215 Tagen) @ galadriel

'Mäuse täten es auch, da wird nicht soviel Leid verursacht.
(obwohl ich Tiere auch sehr mag)'

Was ist das für ein Quatsch? Wie soll man allein von Versuchen an Tieren, die überhaupt keine MS bekommen, auf Menschen schließen und ihnen dann auf breiter Front ohne Studien Medikamente verabreichen, nur weil sie bei manipulierten Mäusen wirken?

Bergkloster

tournesol @, Donnerstag, 09.01.2020, 18:41 (vor 215 Tagen) @ galadriel

Meine Beiträge, und wie ich ihn verstanden habe, auch der von Boggy haben sich nur auf deinen Beitrag bezogen, nicht auf dich als Person. In dem Beitrag führst du dich auf, als wärst du eine Göttin und jetzt tust du so, als wärst du das arme, unschuldige Opfer, das zu Unrecht schlecht behandelt wird.

'Das Du mich permanent schlecht machst, Dinge aus dem Zusammenhang reisst,
nun, Dir kann man nur gute Besserung wünschen armer Boggy....geh in Dein Bergkloster... '

Ich sehe nicht, dass jemand dich als Person schlecht gemacht hat oder Dinge aus dem Zusammenhang reisst, während deine Bemerkung zu Boggy nach meinem Empfinden sehr gehässig ist, aber wenn das, was du schreibst, für dich ein normaler Umgang mit anderen Menschen ist, weiß ich auch nicht, dann leben wir wohl in verschiedenen Welten.

Zu deiner pauschalen Verurteilung von MS-Medikamenten, Leitlinien-Neurologen und Professoren will ich nichts sagen. Ich sehe das etwas differenzierter.

Bergkloster

Faxe @, Donnerstag, 09.01.2020, 18:48 (vor 215 Tagen) @ galadriel

zu Dir Boggy und Co. habe ich nur zu sagen, was für eine widerwärtige
Aussage zu Gott und das in Verbindung zu meiner Person, die Du nicht kennst und nichts weisst.

Die Aussage passt genau zu deinem Auftritt hier. :kiff:

--
"Das ganze Leben ist eine Abfolge von Augenblicken. Wenn man den gegenwärtigen vollkommen begreift, bleibt nichts weiter zu tun." 山本常朝

Göttin spricht!

Faxe @, Donnerstag, 09.01.2020, 18:43 (vor 215 Tagen) @ Boggy

Hallo, ich bin weiblich, 51 Jahre alt und habe seit 20 Jahren MS. Genauso lange spritze ich Betaferon, habe seit dem keinen neuen Schub bekommen. Eigentlich läuft alles super.

Danke für Eure Antworten, Eure Blumenfee


Du hättest auch ohne dieses drecks Gift keinen Schub bekommen...


Göttin Galadriela hat gesprochen!

oh wie bitter....how dare you...

widerwärtige Gruesse an Deinen Neuro..

Was für ein widerwärtiger Umgang mit einem Menschen, der um Rat bittet!

:thumps up:

--
"Das ganze Leben ist eine Abfolge von Augenblicken. Wenn man den gegenwärtigen vollkommen begreift, bleibt nichts weiter zu tun." 山本常朝

Galadriel spricht!

moi, Trop de Bla-Bla, Donnerstag, 09.01.2020, 21:25 (vor 215 Tagen) @ Boggy

galadriel ist keine göttin, sondern eine elfin in j. r. tolkiens "herr der ringe". im film wurde sie von gwyneth paltrow gespielt.

flowers

achtung! besser folgendes nicht lesen, wenn neuerkrankt oder verblendet!

ganz unrecht hat die hiesige galadriel nämlich überhaupt nicht. gegen ms kann man nichts machen! ob mit oder ohne medikamente, nach einer gewissen zeit bleiben die schübe mit rückbildung der behinderung aus und die krankheit verschlechtert sich zusehends, das dauert mal kürzer, mal länger. deswegen sollte man sofort und jetzt leben und lieben!

einzig, dass forscher noch immer, nach etwa 20 bis 40 jahren, nichts gefunden haben, was ms stoppt, stimmt mich regelmäßig sehr sehr nachdenklich. zum mars kann man (unbemannt) in ungefähr einem halben jahr flugdauer fliegen.

Galadriel spricht!

fRAUb, Freitag, 10.01.2020, 09:06 (vor 215 Tagen) @ moi

galadriel ist keine göttin, sondern eine elfin in j. r. tolkiens "herr der ringe". im film wurde sie von gwyneth paltrow gespielt.

flowers

achtung! besser folgendes nicht lesen, wenn neuerkrankt oder verblendet!

ganz unrecht hat die hiesige galadriel nämlich überhaupt nicht. gegen ms kann man nichts machen! ob mit oder ohne medikamente, nach einer gewissen zeit bleiben die schübe mit rückbildung der behinderung aus und die krankheit verschlechtert sich zusehends, das dauert mal kürzer, mal länger. deswegen sollte man sofort und jetzt leben und lieben!

einzig, dass forscher noch immer, nach etwa 20 bis 40 jahren, nichts gefunden haben, was ms stoppt, stimmt mich regelmäßig sehr sehr nachdenklich. zum mars kann man (unbemannt) in ungefähr einem halben jahr flugdauer fliegen.

Genau: Wir beauftragen Elon Musk mit der MS-Forschung!

Na dann, wird's ja! Don't Panic!

... spricht!

moi, Trop de Bla-Bla, Freitag, 10.01.2020, 11:42 (vor 214 Tagen) @ fRAUb

galadriel ist keine göttin, sondern eine elfin in j. r. tolkiens "herr der ringe". im film wurde sie von gwyneth paltrow gespielt.

flowers

achtung! besser folgendes nicht lesen, wenn neuerkrankt oder verblendet!

ganz unrecht hat die hiesige galadriel nämlich überhaupt nicht. gegen ms kann man nichts machen! ob mit oder ohne medikamente, nach einer gewissen zeit bleiben die schübe mit rückbildung der behinderung aus und die krankheit verschlechtert sich zusehends, das dauert mal kürzer, mal länger. deswegen sollte man sofort und jetzt leben und lieben!

einzig, dass forscher noch immer, nach etwa 20 bis 40 jahren, nichts gefunden haben, was ms stoppt, stimmt mich regelmäßig sehr sehr nachdenklich. zum mars kann man (unbemannt) in ungefähr einem halben jahr flugdauer fliegen.


Genau: Wir beauftragen Elon Musk mit der MS-Forschung!

Na dann, wird's ja! Don't Panic!


wie gut, dass es hier so hochintelligente leute wie dich gibt! also, die idee mit elon musk ist sehr gut, aber dessen idee mit der gigafactory nicht. elektronische antriebe für autos sind zu kurz gedacht. nun, musk soll ja nicht denken, sondern die ms-forschung finanzieren.

das verleiht gewissermaßen unsterblichkeit und macht mehr sinn, als eine steinwüste im all urbar zu machen.

eeeeeeeeeeeeeeelon, wir brauchen dich und dein geld......

... spricht!

fRAUb, Freitag, 10.01.2020, 12:54 (vor 214 Tagen) @ moi

galadriel ist keine göttin, sondern eine elfin in j. r. tolkiens "herr der ringe". im film wurde sie von gwyneth paltrow gespielt.

flowers

achtung! besser folgendes nicht lesen, wenn neuerkrankt oder verblendet!

ganz unrecht hat die hiesige galadriel nämlich überhaupt nicht. gegen ms kann man nichts machen! ob mit oder ohne medikamente, nach einer gewissen zeit bleiben die schübe mit rückbildung der behinderung aus und die krankheit verschlechtert sich zusehends, das dauert mal kürzer, mal länger. deswegen sollte man sofort und jetzt leben und lieben!

einzig, dass forscher noch immer, nach etwa 20 bis 40 jahren, nichts gefunden haben, was ms stoppt, stimmt mich regelmäßig sehr sehr nachdenklich. zum mars kann man (unbemannt) in ungefähr einem halben jahr flugdauer fliegen.


Genau: Wir beauftragen Elon Musk mit der MS-Forschung!

Na dann, wird's ja! Don't Panic!

wie gut, dass es hier so hochintelligente leute wie dich gibt! also, die idee mit elon musk ist sehr gut, aber dessen idee mit der gigafactory nicht. elektronische antriebe für autos sind zu kurz gedacht. nun, musk soll ja nicht denken, sondern die ms-forschung finanzieren.

das verleiht gewissermaßen unsterblichkeit und macht mehr sinn, als eine steinwüste im all urbar zu machen.

eeeeeeeeeeeeeeelon, wir brauchen dich und dein geld......

Ja super. Das hatte ich befürchtet. Es tut mir sehr leid dass ich darüber geschrieben habe.
An den Tagen, wo die fatique zuschlägt, reicht's nicht mal für Mensch Ärger dich nicht!
Und kombinieren kann jedeR.

2. Steht dahinter die Akzeptanz, dass Forschung finanziert werden muss. Vielleicht könnte man so generell die Finanzierung interessensunabhängig gestalten.

... spricht "neuralink"!

moi, Trop de Bla-Bla, Freitag, 10.01.2020, 14:08 (vor 214 Tagen) @ fRAUb

Ja super. Das hatte ich befürchtet. Es tut mir sehr leid dass ich darüber geschrieben habe.
An den Tagen, wo die fatique zuschlägt, reicht's nicht mal für Mensch Ärger dich nicht!
Und kombinieren kann jedeR.

2. Steht dahinter die Akzeptanz, dass Forschung finanziert werden muss. Vielleicht könnte man so generell die Finanzierung interessensunabhängig gestalten.


sorry. was willst du mir damit sagen?

ansonsten halte ich die idee mit elon musk für grandios. sieh mal nach "neuralink".

eeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeelon!

er ist offenbar über instagram erreichbar.

Ausschlusskrterium

fRAUb, Freitag, 10.01.2020, 14:48 (vor 214 Tagen) @ moi

Ja super. Das hatte ich befürchtet. Es tut mir sehr leid dass ich darüber geschrieben habe.
An den Tagen, wo die fatique zuschlägt, reicht's nicht mal für Mensch Ärger dich nicht!
Und kombinieren kann jedeR.

2. Steht dahinter die Akzeptanz, dass Forschung finanziert werden muss. Vielleicht könnte man so generell die Finanzierung interessensunabhängig gestalten.

sorry. was willst du mir damit sagen?

ansonsten halte ich die idee mit elon musk für grandios. sieh mal nach "neuralink".

eeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeelon!

er ist offenbar über instagram erreichbar.

*Sorry, aber der Einsatz von KI im Hirn ist für mich ein ausschlusskrterium! Lies Dir mal hier auf dem Board den ungeprüften Kauderwelsch durch, den die Sprachsoftware meines Handys manchmal verzapft

Ausschlusskriterium

moi, Trop de Bla-Bla, Freitag, 10.01.2020, 15:26 (vor 214 Tagen) @ fRAUb

*Sorry, aber der Einsatz von KI im Hirn ist für mich ein ausschlusskrterium! Lies Dir mal hier auf dem Board den ungeprüften Kauderwelsch durch, den die Sprachsoftware meines Handys manchmal verzapft

es wird eh gemacht. ein proaktiver umgang erscheint mir sinnvoll. "newromancer" lässt grüssen...

Es war Blanchett und nicht Paltrow

IceUrmel, Freitag, 10.01.2020, 14:37 (vor 214 Tagen) @ moi

galadriel ist keine göttin, sondern eine elfin in j. r. tolkiens "herr der ringe". im film wurde sie von gwyneth paltrow gespielt.

Irrtum - Galadriel wurde von Cate Blanchett verkörpert.

Blumen gibt’s aber trotzdem ;-) flowers

Es war Blanchett und nicht Paltrow

moi, Trop de Bla-Bla, Freitag, 10.01.2020, 14:50 (vor 214 Tagen) @ IceUrmel

sorry, hast recht! wie schön, dass du so wach bist.

danke für die blumen! so nice. zurück an dich!

flowers

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum