@ Stefan u.a. (Bücherecke)

tournesol @, Montag, 09.09.2019, 07:59 (vor 11 Tagen)

Ich weiß nicht, ob du a) überhaupt liest oder b) es schon kennst.
Wenn a) ja und b) nein:

Luke Rhinehart: Der Würfler

Vielleicht wäre das für dich als Spieler die richtige Therapie.

@ Stefan u.a.

stefan ⌂ @, Berlin, Montag, 09.09.2019, 11:26 (vor 11 Tagen) @ tournesol

a) ja und b) nein

Vielen Dank für den Hinweis!

Ich habe es mir notiert, es gibt gerade schon so viele Bücher um mich herum, es werden immer mehr :confused:

@ Stefan u.a.

Hanson, Dienstag, 10.09.2019, 10:13 (vor 10 Tagen) @ stefan

Ein ekelhaftes Buch (The Dice Man).
Gehörte meiner Ex und war der Grund für unsere endgültige Trennung..
Hanson

@ Hanson

tournesol @, Mittwoch, 11.09.2019, 11:15 (vor 9 Tagen) @ Hanson

Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass das Buch der Grund für eure Trennung war. Ich habe es vor einigen Jahren gelesen und bin noch immer verheiratet.

Ist deine Frau zur Würflerin geworden und hat die Trennung erwürfelt?

@tournesol

Hanson, Mittwoch, 11.09.2019, 15:47 (vor 9 Tagen) @ tournesol

In gewisser Weise schon. Es gab keine rationalen Entscheidungen mehr - so konnte ich nicht (zusammen) leben.
Für mich ist Selbstbestimmung etwas, das mein Leben prägt. Ich lasse mir keine wie auch immer gearteten Ideologien aufzwingen. Nicht einmal den Zwangsbeitrag des ÖRR bezahle ich, und monoklonale Antikörper spritze ich so wenig wie Cortison. Momentan ist Heilung anscheinend nicht möglich - was ich allerdings glaube ist, daß Heilung durch den Gebrauch von zB Cortison oder monoklonale künstliche Antikörper endgültig unmöglich gemacht wird. Also verzichte ich darauf, denn ich lasse meine Zukunft nicht durch die Würfelspiele der DMSG und selbsternannte MS-Experten entscheiden..
Hanson

MS-Würfelspiel

tournesol @, Mittwoch, 11.09.2019, 17:40 (vor 9 Tagen) @ Hanson

MS ist eine Krankheit mit vielen Unbekannten. Man kennt die Ursachen nicht, bei der Diagnose nicht den Verlauf, die (Neben-)Wirkungen, die bei Medikamenten tatsächlich auftreten, sind vorher unbekannt. Wie soll man da vernünftige Entscheidungen treffen? Vielleicht könnte man genauso gut würfeln.

1 = nichts machen
2 = Kortison
3 = Aubagio
4 = Tecfidera
5 = Copaxone
6 = Ernährungsumstellung

Die Optionen setzt jeder selber. Wenn es mit der gewürfelten Entscheidung nicht optimal läuft, ist man nicht selbst Schuld, sondern der Würfel-Gott hat entschieden.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum