Frage: (Bücherecke)

Tütensuppe, Freitag, 09.08.2019, 17:50 (vor 12 Tagen)

Dürfen hier nur Bücher rein, a) von Ärzten, b) nur über MS oder c) auch andere, nicht philosophische,.....?

Frage:

ulma, Samstag, 10.08.2019, 10:13 (vor 11 Tagen) @ Tütensuppe

Ich bitte drum, ich lese weder Bücher über MS, noch von Ärzten
ulma, heute vom Winde verweht

--
Mudda !! Hol mich vonne Zeche, ich kann datt Schwatte nich mehr sehn

Avatar

Antwort:

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Samstag, 10.08.2019, 14:05 (vor 11 Tagen) @ Tütensuppe

Dürfen hier nur Bücher rein, a) von Ärzten, b) nur über MS oder c) auch andere, nicht philosophische,.....?

also für MICH dürfen hier alle Bücher rein.
Es ist sicher spannend, welche Bücher WEM wichtig sind, grad aktuell das Leben bewegen.

Grad mal wieder in die Finger gefallen:

Matthias Drobinski - Lob des Fatalismus
Ich hatte letztes Jahr schon ein paar Zeilen dazu geschrieben.

http://ms-ufos.org/forum/index.php?mode=entry&id=42454

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Tags:
Buchtipp

Fatalismus? Ist das der Rhythmus ...?

Boggy, Samstag, 10.08.2019, 15:00 (vor 11 Tagen) @ naseweis

Matthias Drobinski - Lob des Fatalismus
Ich hatte letztes Jahr schon ein paar Zeilen dazu geschrieben.

http://ms-ufos.org/forum/index.php?mode=entry&id=42454

So, und nun kommt mein Beitrag an die richtige Stelle, nämlich hier hin ...

Für ihn bedeutet Fatalismus Gelassenheit.

mmmmhmmm ...ja ... Für mich nicht. Fatalismus nimmt ALLES als gegeben und unausweichlich hin. Ich nicht.

Vieles kann man nicht ändern im Lauf der Welt – und man muss es auch nicht können. Es ist sinnvoll, die eigene Wirkmacht nicht zu überschätzen."

Das nun wiederum denke ich auch. Aber das ist nicht Fatalismus.
Das ist gelassene Geistesklarheit.
:-D

Aber wie sagte schon Boggo Morx in seiner 11. Wasserstrom-These: Bisher sind die Philosophen nur auf den Worten herumgeritten, es kommt darauf an, durch sie hindurchzuschwimmen.
;-)

:wink:

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

leichter Tobak

Tütensuppe, Samstag, 10.08.2019, 16:38 (vor 11 Tagen) @ naseweis

Ich lese eigentlich momentan nur Krimis ab Seitenzahl ca. 400 -------manche Geschichten gehen mir da auch nach und lassen mich überlegen................

Meist entscheide ich da nach Buchtitel oder wenn ich von dem Autor schon vorher etwas gelesen hatte und für gut befunden hatte, dann lese ich meist die anderen Bände auch noch......

Demnächst werde ich mir den 3. Teil von einer Reihe einverleiben, da hat ein Band pro Buch ca. 1000 Seiten - der Autor heißt Greg Iles.
Seine anderen Bücher haben zwar weniger Seiten, sind aber echt klasse - finde ich.

Alles andere ist mir gerade zu hoch....ich packe das nicht...und ich kann mir das auch nicht merken.....auch wenn ich es gerne möchte......zu viel außen rum, das ich mir merken muss......komischerweise merke ich mir aber die Krimis......hm,....***kopfkratz

Avatar

leichte Lösung

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Samstag, 10.08.2019, 16:43 (vor 11 Tagen) @ Tütensuppe

......komischerweise merke ich mir aber die Krimis......hm,....***kopfkratz

Das ist ja auch ein einfacheres Schema:

Leiche tot - Lösung gefunden - Täter locked :wink:

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

leichte Lösung - nicht wirklich

Tütensuppe, Samstag, 10.08.2019, 18:10 (vor 11 Tagen) @ naseweis

......komischerweise merke ich mir aber die Krimis......hm,....***kopfkratz


Das ist ja auch ein einfacheres Schema:

Leiche tot - Lösung gefunden - Täter locked :wink:


das ist zu einfach gedacht, finde ich. Geht ja nicht nur darum, dass jemand tot ist und wer der Mörder ist, sondern um die Handlung, warum und wie und das drum herum......

Es geht um menschliche Abgründe.....- auch wenn ich da schon einiges in der Realität erlebt habe - ist es doch immer wieder bemerkenswert, sie in Büchern wieder zu finden......ich weiß nicht, wie ich das beschreiben soll.....viele Täter in den Handlungen sind Narzissten., z.b. und dabei kommen ab und an Erinnerungsfetzen vom Unterbewusstsein nach oben, die verdrängt wurden, oder die falsch erzählt wurden von anderen.............

Es gibt einige Krimis, da kann ich mir durchaus vorstellen, dass diese Geschichten so passiert sind.....bei andere wieder rum wie zb. von Fitzek, die sind ab und an etwas abgespact, aber von den menschlichen Abgründen her gesehen, gibt es das durchaus, so von Tradition zu Tradition weiter gegeben.....zb.

und schon wieder ein Blick in die Tiefe.....manno mann......ich kriege da die Kurve nicht.

Avatar

leichte Lösung - nicht wirklich

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Samstag, 10.08.2019, 18:19 (vor 11 Tagen) @ Tütensuppe

.
Ich mag Kommissar Pascha aus München, den Zeki Demirbilek

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Vielleicht.....aber doch harter Tobak

Tütensuppe, Samstag, 10.08.2019, 18:24 (vor 11 Tagen) @ Tütensuppe

....ist es aber auch so, dass ich, dadurch, dass ich schon in menschliche Abgründe geblickt habe und erlebt habt, dass für mich das leichter verständlich ist, als irgendwelche philophophischen Bücher, die ich ohne Duden gar nicht lesen kann.

Vielleicht ist es aber auch so, dass mir das einfach bekannt ist und ich mich nur im bekannten Bereich "wohl fühle " und mit so hochgehobenen Texten nichts anfangen kann.....

Vielleicht fehlt mir aber auch etwas im Hirn - kindliche Traumatas zeichnen sich durch Läsionen auch im Hirn ab - wurde vor Jahren mal bewiesen........Neurologen verneinen das aber..........wir sind in der Bücherecke......

Vielleicht ist es aber auch so, dass ich "meins" immer noch aufarbeite - mir wurde jede Chance verwehrt, einen Abschluss zu finden ......und ich finde keinen

Vielleicht finde ich aber dadurch einen, beim Lesen aufarbeiten....manche Geschichte hatte schon ein AHA ERlebnis....weil man da Rückschlüsse auf realitätsbedingte Puzzleteile sieht, die dann manchmal erst dann an den richtigen Platz wandern............

Ist mir alles schon passiert.......

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum