Medikamentation mit Cannabis (Allgemeines)

Jakobine, Donnerstag, 11.07.2019, 14:28 (vor 152 Tagen)

Hallo,
zur Zeit experimentiere ich noch mit den richtigen Blüten für die Plätzchen, die ich gegen die Spastik nehme. Schwierig ist es, immer die Blüten zu finden, die passen. Auch ist das Plätzchenbacken immer etwas anders, da der Backvorgang manchmal so seine Tücken hat und ich bin nicht bereit, mir einen neuen Elektroherd zu kaufen.
Natürlich werde ich das weiter verbessern, klar.

Allerdings hat mir eine Freundin, die Krebs hat, und auf mein Betreiben Dronabinol nimmt, erzählt wie sie mit ihren Tropfen immer die gleiche Wirkung erzielt. Die Frage ist, ob es bei meinen Spastiken auch helfen könnte. Mit Sativex, welches ich vorher genommen habe, ist mir das nicht gelungen. Hat jemand Erfahrungen damit? G. Jakobine

Tags:
Cannabis

Medikamentation mit Cannabis

MO @, Zürich, Donnerstag, 11.07.2019, 16:38 (vor 152 Tagen) @ Jakobine

Hallo Jakobine

selber Cannabis-Öl herstellen ist ganz einfach:
Blüten in Olivenöl einlegen, erhitzen, absieben, fertig.

Details findest du in den folgenden zwei Quellen, die erste stammt von Dr. Franjo Grotenthermen, er ist ein deutscher Arzt und Befürworter von Hanf als Medizin:
Beim folgenden Link beschreibt der letzte Abschnitt mögliche Zubereitungsformen, leider ist die Webseite nur noch über das Archiv verfügbar.
http://web.archive.org/web/20160627100525/http://news.doccheck.com/de/blog/post/3989-decarboxylierung-pharmakologischer-kochkurs-mit-cannabisblueten/

Der zweite Link beschreibt im Wesentlichen dasselbe, stammt aber von einem Mitarbeiter des Forschungsprogramms Bedrocan:
http://www.cannabis-med.org/index.php?tpl=faq&id=192&lng=de

--
Ich liebe den Herbst, dank seinen kühleren Temperaturen erwacht mein Geist.

Tags:
Cannabis

Medikamentation mit Cannabis

Jakobine, Donnerstag, 11.07.2019, 17:09 (vor 152 Tagen) @ MO

Danke für Deine Links, werde ich gleich ausprobieren. G. Jakobine

Tags:
Cannabis

Medikamentation mit Cannabis

Jakobine, Freitag, 12.07.2019, 09:58 (vor 151 Tagen) @ Jakobine

Nachdem ich die zwei Beiträge zweimal gelesen habe, geht es doch nicht so einfach. Leider fehlen mir die "Laborbedingungen" ein bis zwei Stunden die Themperatur auf 100 bis 110 % zu halten. G. Jakobine

Medikamentation mit C.

kerstin @, Freitag, 12.07.2019, 15:41 (vor 151 Tagen) @ Jakobine

Hallo Jakobine,

ich habe wenig Erfahrungen mit C., auch das wenige kiffen in jungen Jahren hatte mich nie überzeugt, aber das will ich jetzt nicht vermischen.
Ich habe schon verschiedentlich Plätzchen geschenkt bekommen, aber gegen meine Spastik im rechten Bein hilft das gar nichts und auch ansonsten merke ich irgendwie keine Wirkung. Dabei hatte ich eigentlich die Sorge, dass mich das Zeug eher müde macht.

Was ist der Grund, dass du immer wieder experimentierst, was sind deine Erfolge?
Das habe ich noch nicht verstanden.

Grüße von Kerstin

Tags:
Cannabis

Medikamentation mit C.

Jakobine, Samstag, 13.07.2019, 11:32 (vor 150 Tagen) @ kerstin

Insbesondere die Grasplätzchen, die ich vor meiner Verschreibung gebacken habe, haben immer geholfen, sie machten mich nicht nur müde und ich habe sie hauptsächlich abends genommen, um besser liegen und schlafen zu können.
Jetzt wo ich C. auch tags über manchmal nehmen muss, die Spastiken werden schlechter, ist die Wirkung eher wenig, deshalb sind die Blüten zu finden, die diesen Effekt ausmachen und nicht schläfrig machen.
Die Herstellungsart ist auch unterschiedlich, die hat so ihre Tücken. Jedenfalls bin ich positiv gesinnt und stehe zu dem Experiment. G. Jakobine

Tags:
Cannabis

Medikamentation mit Cannabis

Blaettchen, Dienstag, 23.07.2019, 17:09 (vor 140 Tagen) @ Jakobine

Das wird schwierig, denn sogar innerhalb der Sorten variiert der THC-Gehalt stark. Hast du nicht Anspruch auf ein Rezept?

Tags:
Cannabis

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum