Häufig negative Erfahrungen beim Meditieren (Allgemeines)

IceUrmel, Dienstag, 14.05.2019, 11:49 (vor 127 Tagen)

„Es sei bedenklich, die Erwartung zu wecken, dass »Meditation« als Selbstoptimierungsprogramm in einem gesellschaftlichen Wettbewerb die Übenden einfach generell ruhiger und gelassener macht, so die Autoren. Vielmehr könne das Gegenteil eintreten, gerade bei aufmerksamkeitszentrierten Techniken, die mitunter Stress und Zweifel hervorholen.“

https://www.spektrum.de/news/haeufig-negative-erfahrungen-beim-meditieren/1645842?utm_source=zon&utm_medium=teaser&utm_content=news&utm...

Avatar

Häufig negative Erfahrungen beim Meditieren

agno @, Dienstag, 14.05.2019, 11:52 (vor 127 Tagen) @ IceUrmel

*grins*
Wenn man in sich geht, und den Typ nicht mag den man da findet, dann wird es schwierig :-D
Ich hoffe Doch dass Dir das so nicht passiert! flowers
lG agno

--
Gschafft ist aber noch nix

Häufig negative Erfahrungen beim Meditieren

IceUrmel, Dienstag, 14.05.2019, 11:55 (vor 127 Tagen) @ agno

Keine Sorge, das kam noch nie vor – beim Meditieren :-P

@ agno

IceUrmel, Dienstag, 14.05.2019, 15:16 (vor 127 Tagen) @ IceUrmel

Keine Sorge, das kam noch nie vor – beim Meditieren :-P

Hey Agno,

spielst Du nicht mehr mit? Ich hatte mich auf ein bisschen Geplänkel mit Dir gefreut. So à la „Aha, das ist also noch nie vorgekommen, meditierst Du denn überhaupt?“ :-)

Nur Mut!

Liebe Grüße

Avatar

@ Urmel

agno @, Dienstag, 14.05.2019, 15:45 (vor 127 Tagen) @ IceUrmel

... ein bisschen Geplänkel mit Dir gefreut. So à la „Aha, das ist also noch nie vorgekommen, meditierst Du denn überhaupt?“ :-) > Nur Mut! Liebe Grüße

:-) :confused: :-)
War mir jetzt wirklich fremd!
Mir geht der Gedanke durch den Kopf, dass es anscheinend Studien braucht um Menschen davor zu schützen, negative Empfindungen auszuhalten, wenn diese unangenehme eigene Persönlichkeitsanteile entdecken.
Früher sagte man: Ich habe es ausprobiert aber gefällt mir nicht.
Wer sich im Thema befand, konnte die Schlussfolgerungen auch ohne Studien ziehen.
:confused:
Eventuell passe ich mit meinen Gedanken nicht mehr in die moderne Welt. :-(
lG agno

--
Gschafft ist aber noch nix

@ Urmel

IceUrmel, Dienstag, 14.05.2019, 16:04 (vor 127 Tagen) @ agno

War mir jetzt wirklich fremd!

Ach so, dann habe ich das missverstanden.

Mir geht der Gedanke durch den Kopf, dass es anscheinend Studien braucht um Menschen davor zu schützen, negative Empfindungen auszuhalten, wenn diese unangenehme eigene Persönlichkeitsanteile entdecken.
Früher sagte man: Ich habe es ausprobiert aber gefällt mir nicht.
Wer sich im Thema befand, konnte die Schlussfolgerungen auch ohne Studien ziehen.
:confused:

Ich kann mir schon vorstellen, dass man erschreckt, wenn man plötzlich mit einer Erfahrung konfrontiert ist, die vielleicht verdrängte Anteile ans Licht befördert.

Eventuell passe ich mit meinen Gedanken nicht mehr in die moderne Welt. :-(

Du passt ganz wunderbar. Besonders Deine Gedankenpunkte zu den unterschiedlichsten Themen von 1-X finde ich immer sehr lesenswert.

Es liegt an mir. Mir fehlt (heute) der nötige Ernst.

Avatar

@ Urmel

agno @, Mittwoch, 15.05.2019, 13:51 (vor 126 Tagen) @ IceUrmel

Eventuell passe ich mit meinen Gedanken nicht mehr in die moderne Welt. :-(

...Themen von 1-X finde ich immer sehr lesenswert.

Danke :-)


...Mir fehlt (heute) der nötige Ernst.

Das ist wunderbar!
lG agno

--
Gschafft ist aber noch nix

Häufig (?) negative Erfahrungen beim Meditieren

Boggy, Dienstag, 14.05.2019, 12:27 (vor 127 Tagen) @ agno

*grins*
Wenn man in sich geht, und den Typ nicht mag den man da findet, dann wird es schwierig :-D

So ist es, agno!
:-)

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Häufig negative Erfahrungen beim Meditieren

julia @, Dienstag, 14.05.2019, 18:49 (vor 127 Tagen) @ agno

*grins*
Wenn man in sich geht, und den Typ nicht mag den man da findet, dann wird es schwierig :-D

:clap:

Häufig (?) negative Erfahrungen beim Meditieren

Boggy, Dienstag, 14.05.2019, 12:19 (vor 127 Tagen) @ IceUrmel

„Es sei bedenklich, die Erwartung zu wecken, dass »Meditation« als Selbstoptimierungsprogramm in einem gesellschaftlichen Wettbewerb die Übenden einfach generell ruhiger und gelassener macht, so die Autoren. Vielmehr könne das Gegenteil eintreten, gerade bei aufmerksamkeitszentrierten Techniken, die mitunter Stress und Zweifel hervorholen.“

Mit so einer "Erwartung" zu meditieren, ist auch schon ein Problem an sich.

Wieder einmal muß hier der Hinweis kommen, daß es wichtig ist, sich die Studie selbst anzusehen. Hab ich nur oberflächlich gerade gemacht (das ist VIEL Text in Englisch), aber bedeutsam sind die vielen kritischen Einschränkungen zur Aussagekraft der Studie, die die Autoren selbst anmerken:
z.B.
"In addition to the limitations mentioned in the previous paragraphs, several others apply. Although the question concerning particularly unpleasant meditation-related experiences included a subjective causality attribution component, the cross-sectional nature of our data does not allow us to clearly infer whether meditation causally influenced the arising of these experiences. Additionally, only one broad question was used to ask participants about these previous experiences. (...) usw.

Ich kann das jetzt nur unübersetzt lassen.
Es geht noch ausführlich weiter.

https://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0216643
(neuer tab)

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

negative Erfahrungen beim Meditieren? -Übersetzungsnachtrag

Boggy, Dienstag, 14.05.2019, 15:04 (vor 127 Tagen) @ Boggy

Ich reiche eine kleine Übersetzung nach ...

"Although the question concerning particularly unpleasant meditation-related experiences included a subjective causality attribution component, the cross-sectional nature of our data does not allow us to clearly infer whether meditation causally influenced the arising of these experiences."

"Obwohl die Frage, die besonders unangenehme meditations-bezogene Erfahrungen betrifft, eine Komponente für die subjektive Zuschreibung von Ursachen einschloß, läßt der querschnittsbezogene Charakter unserer Daten keine klaren Rückschlüsse darüber zu, ob Meditation ursächlich das Auftreten dieser Erfahrungen beeinflußt hat."

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Häufig (?) negative Erfahrungen beim Meditieren

IceUrmel, Dienstag, 14.05.2019, 15:13 (vor 127 Tagen) @ Boggy

„Es sei bedenklich, die Erwartung zu wecken, dass »Meditation« als Selbstoptimierungsprogramm in einem gesellschaftlichen Wettbewerb die Übenden einfach generell ruhiger und gelassener macht, so die Autoren. Vielmehr könne das Gegenteil eintreten, gerade bei aufmerksamkeitszentrierten Techniken, die mitunter Stress und Zweifel hervorholen.“


Mit so einer "Erwartung" zu meditieren, ist auch schon ein Problem an sich.

Stimmt.

Wieder einmal muß hier der Hinweis kommen, daß es wichtig ist, sich die Studie selbst anzusehen. Hab ich nur oberflächlich gerade gemacht (das ist VIEL Text in Englisch), aber bedeutsam sind die vielen kritischen Einschränkungen zur Aussagekraft der Studie, die die Autoren selbst anmerken:

Fritz hat nebenan bei Sallys einen Link gesetzt in dem aufgeführt ist, bei welchen Erkrankungen Meditation nicht oder nur mit ärztlicher Rücksprache durchgeführt werden sollte. Unter anderem werden dort Menschen mit Depression und Menschen, die ohnehin zu starker Selbstkritik neigen aufgeführt.

Entsprechende Probanden in der Studie erklärten einiges und darüber hinaus handelt es sich um eine Selbsteinschätzung der Teilnehmer.

Dennoch finde ich den Hinweis interessant, dass es durchaus zu negativen Erfahrungen kommen kann.

Liebe Grüße

Häufig (?) negative Erfahrungen beim Meditieren

Boggy, Dienstag, 14.05.2019, 15:39 (vor 127 Tagen) @ IceUrmel

Fritz hat nebenan bei Sallys einen Link gesetzt in dem aufgeführt ist, bei welchen Erkrankungen Meditation nicht oder nur mit ärztlicher Rücksprache durchgeführt werden sollte. Unter anderem werden dort Menschen mit Depression und Menschen, die ohnehin zu starker Selbstkritik neigen aufgeführt.

Das ist ein guter link. Und auch wichtig.
Ich hatte schon mal in anderem Zusammenhang gelesen, daß Meditation auch für bestimmte Menschen problematisch sein kann, und auch, (!) daß Meditation keine Psychotherapie ersetzt!
(hier gelesen: Schleeger, B.M.: "… und wo ist das Problem?" Zen-Buddhismus und Gestalttherapie, Köln 2008.)

Dennoch finde ich den Hinweis interessant, dass es durchaus zu negativen Erfahrungen kommen kann.

Ja, nicht nur interessant, auch wichtig. Wie agno das schon angedeutet hat: wer sich um Bewußtsein/Bewußtheit bemüht, wird sich seiner gesamten (!) Existenz bewußter. Auch der "dunkleren" Seiten. Das ist aber an sich noch kein Problem.
Und von hier aus müßte man sehr differenziert und ausführlich weiter berichten und erläutern, was ich nun nicht mache.

Liebe Grüße
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Häufig (?) negative Erfahrungen beim Meditieren

IceUrmel, Dienstag, 14.05.2019, 15:51 (vor 127 Tagen) @ Boggy

Ja, nicht nur interessant, auch wichtig. Wie agno das schon angedeutet hat: wer sich um Bewußtsein/Bewußtheit bemüht, wird sich seiner gesamten (!) Existenz bewußter. Auch der "dunkleren" Seiten. Das ist aber an sich noch kein Problem.

Die Autoren der Studie haben das ganz gut zusammengefasst: „Wir schlagen vor, dass eine interdisziplinäre Diskussion Forschungsansätze ermöglichen könnte, die darauf abzielen, die potenzielle Unterscheidung zwischen negativen Erfahrungen und Erfahrungen zu untersuchen, die schwierig, aber für die Entfaltung des umfassenderen Nutzens von meditativem Training wesentlich sind.“

Und von hier aus müßte man sehr differenziert und ausführlich weiter berichten und erläutern, was ich nun nicht mache.

Schade.

Häufig (?) negative Erfahrungen beim Meditieren

Boggy, Dienstag, 14.05.2019, 15:56 (vor 127 Tagen) @ IceUrmel

Und von hier aus müßte man sehr differenziert und ausführlich weiter berichten und erläutern, was ich nun nicht mache.

Schade.

Oh.
Sorry, nicht genug Kraft.
Und dann würde ich auch hauptsächlich nur über Zen (Soto-Richtung) schreiben können, und das ist nochmal umso schwerer, wenn man keine Mißverständnisse erzeugen will ...

Liebe Grüße
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Häufig (?) negative Erfahrungen beim Meditieren

IceUrmel, Dienstag, 14.05.2019, 16:11 (vor 127 Tagen) @ Boggy

Oh.
Sorry, nicht genug Kraft.

Das verstehe ich natürlich.

noch was !

Boggy, Dienstag, 14.05.2019, 15:53 (vor 127 Tagen) @ Boggy

Wir dürfen auch nicht aus dem Bewußtsein verlieren, daß "Meditation" ein Oberbegriff für sehr viele, zum Teil sehr!, unterschiedliche Formen und Techniken ist.
"Ich meditiere" - sagt somit noch kaum etwas aus.

Boggy
flowers

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Avatar

noch was !

Meta @, im Wald, Dienstag, 14.05.2019, 15:56 (vor 127 Tagen) @ Boggy

Wir dürfen auch nicht aus dem Bewußtsein verlieren, daß "Meditation" ein Oberbegriff für sehr viele, zum Teil sehr!, unterschiedliche Formen und Techniken ist.
"Ich meditiere" - sagt somit noch kaum etwas aus.

Boggy
flowers


Das wollte ich gerade schreiben, Boggylightbulb

Passt aber gut, fahr jetzt sowieso zu meiner Physioflowers

noch was !

Boggy, Dienstag, 14.05.2019, 15:57 (vor 127 Tagen) @ Meta

Das wollte ich gerade schreiben, Boggylightbulb

Passt aber gut, fahr jetzt sowieso zu meiner Physioflowers

Zwei Menschen - ein Gedanke!
:-)

Take care!

Boggy
flowers

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

u. a. negative Erfahrungen während einer Meditation

Jakobine, Dienstag, 14.05.2019, 18:05 (vor 127 Tagen) @ Boggy

Bisher bin ich noch nicht ins Meditieren eingestiegen. Werde ich aber in nächster Zeit mal versuchen.
So wie ich es veranstanden habe, kann man nicht meditieren, wenn man oder frau nicht resilient ist. Eine schwierige Lebensituation, Depressionen etc. lassen sich nicht einfach vollkommen verdrängen. Sicher können Gedanken hoch kommen, die schwierig sind. Mehr Stille, mehr Leere machen viele Menschen unruhig und sie können es wenig aushalten. Deshalb ist durch Selbstreflexions- und Selbstoptimierungs(-zwang) auch sehr viel Verursicherung entstanden. Auch leben wir in einem anderen Kulturkreis, der Ruhe und Entspannung nicht an erster Stelle sieht.G. Jakobine

Avatar

Gedankenstrom anhalten

Meta @, im Wald, Dienstag, 14.05.2019, 18:15 (vor 127 Tagen) @ Jakobine

Bisher bin ich noch nicht ins Meditieren eingestiegen. Werde ich aber in nächster Zeit mal versuchen.


Probiere es aus Jakobine!

Die
Risiken und Nebenwirkungen halte ich für relativ gering;-)

Es kann sehr erholsam sein, das innere Dauergeplapper ;-) abzustellen....

und nicht gleich aufgeben, wenn es auf Anhieb nicht funktioniert.

Erstmal leiser stellen und den eigenen Gedankenstrom einfach nur beobachten reicht für den Anfang lightbulb :-)

Avatar

noch was !

Meta @, im Wald, Dienstag, 14.05.2019, 18:07 (vor 127 Tagen) @ Boggy

Bin übers Yoga zur Meditation gekommen...

Mit Anfang zwanzig war ich so fit, dass ich Hatha-Yoga machen konnte... später Kundalini...

Zuletzt habe ich mit Quantenmeditation interessante neue Erfahrungen gemacht.:kerze: lightbulb

Ins Detail werde ich nicht gehen, so offen und frei raus wie zu meinen Forenanfangszeiten ( Vor ca. 8 Jahren im ehemaligen W.W.-Forum) will und werde ich in virtuellen anonymen MS-Räumen nicht mehr sein.

Häufig negative Erfahrungen beim Meditieren

W.W. @, Dienstag, 14.05.2019, 17:56 (vor 127 Tagen) @ IceUrmel

Ich glaube nicht, dass man durch Meditieren krank werden kann! Das wäre so, als könne man durch gesundes Leben krank werden.

W.W.

Häufig negative Erfahrungen beim Meditieren

IceUrmel, Dienstag, 14.05.2019, 18:39 (vor 127 Tagen) @ W.W.

Ich glaube nicht, dass man durch Meditieren krank werden kann! Das wäre so, als könne man durch gesundes Leben krank werden.

W.W.

Wenn man die Einschränkungen (siehe Link von Fritz bei Sallys) beachtet, glaube ich das auch.

P.S. Man kann durch zu gesundes Leben krank werden (zumindest wenn der Leidensdruck sehr hoch ist). Das nennt man dann Orthorexia nervosa – aber das wussten Sie natürlich.

Häufig negative Erfahrungen beim Meditieren

julia @, Dienstag, 14.05.2019, 18:48 (vor 127 Tagen) @ IceUrmel

Jamei, kann ich da nur ganz trocken sagen.;-)

Was erwartet der Meditationsneuling denn, wenn er sich vielleicht zum ersten Mal im Leben in die Situation begibt, sich nicht abzulenken und schließlich erkennt, welche Gedanken ihm da so durch den Kopf schwirren, die bisher unterdrückt wurden?
Dass das nicht alles positiv sein kann, ist doch eigentlich zu erwarten.;-)

Ob es dafür eine Studie gebraucht hätte?


Der große Blaise Pascal ahnte bereits vor Jahrhunderten:

'Alles Unheil dieser Welt geht davon aus, dass die Menschen nicht still in ihrer Kammer sitzen können'.

Häufig negative Erfahrungen beim Meditieren

IceUrmel, Dienstag, 14.05.2019, 19:33 (vor 127 Tagen) @ julia

Jamei, kann ich da nur ganz trocken sagen.;-)

Der große Blaise Pascal ahnte bereits vor Jahrhunderten:

'Alles Unheil dieser Welt geht davon aus, dass die Menschen nicht still in ihrer Kammer sitzen können'.

Wohl wahr rofl

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum