Da spendet einer 9 Mio $ für die unabhängige Cannabinoidforschung (Allgemeines)

MO @, Zürich, Montag, 13.05.2019, 14:59 (vor 99 Tagen)

Das ist doch mal eine gute Nachricht.

Ich hoffe seit langem auf einen Spastiklöser ohne die bekannten THC-Nebenwirkungen. :-)

USA: Die Harvard Medical School erhält 4,5 Millionen Dollar für Cannabinoidforschung
Charles R. Broderick, Absolvent der Harvard University und des MIT, hat beiden Alma-Mitgliedern Spenden zukommen lassen, um die Grundlagenforschung über die Auswirkungen von Cannabis auf Gehirn und Verhalten zu unterstützen. Die Gesamtspende von 9 Millionen Dollar (4,5 Millionen an jede Institution) ist die bislang größte Spende zur Unterstützung der unabhängigen Cannabinoid-Forschung.

Quelle: http://www.cannabis-med.org/german/bulletin/ww_de_db_cannabis_artikel.php?id=565

--
Ich liebe den Herbst, dank seinen kühleren Temperaturen erwacht mein Geist.

Avatar

Da spendet einer 9 Mio $ für die unabhängige Cannabinoidforschung

agno @, Montag, 13.05.2019, 15:33 (vor 99 Tagen) @ MO

danke!
Ist nett.
Aber das Problem ist nicht der Nachweis von Nutzen.
Man will in kapitalistischen Volkswirtschaften kein legales Cannabis!
Alle Begründungen sind Schaumschlägerei!
Was nicht heißt, dass es keine Patienten gibt, die irreale Vorstellungen in Cannabistherapie haben. Es gibt solches was passt & überdreht und es gibt Ärzte die sich taubblind stellen.
agno

--
Gschafft ist aber noch nix

Da spendet einer 9 Mio $ für die unabhängige Cannabinoidforschung

MO @, Zürich, Dienstag, 14.05.2019, 11:03 (vor 98 Tagen) @ agno

Ich habe keine irrealen Vorstellungen in die Cannabistherapie. Ich weiss aus eigener Erfahrung, dass Cannabis meinen erhöhten Muskeltonus eindeutig reduziert. Ich mag es aber nicht bekifft zu sein. Deshalb hoffe ich auf die Forschung, mögen sie ein Pflanze züchten oder ein Präparat entwickeln das die Spastiken löst ohne mir gleichzeitig das Hirn zu vernebeln.
Von Seiten der Pharma erwarte ich da rein gar nichts, für die gibt es ja nicht genug zu holen. Es ist deshalb wichtig, dass Private diese Forschung unterstützen.

--
Ich liebe den Herbst, dank seinen kühleren Temperaturen erwacht mein Geist.

Avatar

Spastiken lösen ohne gleichzeitig das Hirn zu vernebeln! Cannabinoidforschung?

agno @, Dienstag, 14.05.2019, 11:47 (vor 98 Tagen) @ MO

Hi MO
Ja, die Sache mit der Spastik und kompetenter Hilfe, ist extrem schräg!
Irgendwie vermute ich aber auch, dass es um die individuelle Fähigkeit geht, Leiden auszuhalten. :-(
Ich habe "leiden" etwas "großflächig" verwendet. Mir fällt nichts besseres ein :-(
Gruß agno

--
Gschafft ist aber noch nix

Avatar

Da spendet einer 9 Mio $ für die unabhängige Cannabinoidforschung

UWE, Montag, 13.05.2019, 23:35 (vor 99 Tagen) @ MO

Eigentlich hatte ich schon mit dem Thema THC / CBD abgeschlossen, aber dann doch nochmal bei Amsel einen Thread aufgemacht.

Darüber wurde ich auf TILRAY aufmerksam gemacht.

Ich werde es jetzt doch nochmal mit den Tropfen probieren.
Und zwar speziell 10:10 balance Oil

Mal sehen ob mir mein Doc ein Rezept schreibt. (Bei Sativex hat ers gemacht...)

LG
Uwe

--
- Ja, ich führe Selbstgespräche. Manchmal brauche ich einfach den Rat eines Experten.. -

Avatar

Da spendet einer 9 Mio $ für die unabhängige Cannabinoidforschung

Meta @, im Wald, Montag, 13.05.2019, 23:40 (vor 99 Tagen) @ UWE

irgendwo findet sich immer ein Hanfhalm:-)

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum