Wenn der Däumeling die Königstochter heiratet... (Straßencafé)

W.W. @, Montag, 13.05.2019, 09:02 (vor 10 Tagen)

Ich glaube, dann ist die Luft raus, dann kommt nur noch die Routine. Auch wenn man Prinz William heiratet. Oder eine Fürstin aus Monaco. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass die Queen unglücklich ist. Und das Großartigste, was der stotternde King George geleistet hat, wird wohl gewesen sein, dass er the king's speech ohne große Fehler hinter sich gebracht hat.

Ich glaube, es ist nicht schön, wenn es glatt geht, und man erreicht, was man will. Das ist wie ein vorzeitiges Ende. Ich denke immer daran, dass es mich traurig macht, wenn ich ab Gerda und Kai denke, wie sie in ihre Heimatstadt zurückkehren. Dort konnten nur triste Ehejahre auf sie warten.

Und wenn Ludwig Wittgenstein sein Vermögen nicht verschenkt hätte...:confused:

Sollte man immer den oder die heiraten, die man unbedingt heiraten will?

W.W.

Wenn der Däumeling die Königstochter heiratet...

tournesol @, Montag, 13.05.2019, 09:43 (vor 10 Tagen) @ W.W.

Sollte man immer den oder die heiraten, die man unbedingt heiraten will?

Sie stellen manchmal seltsame Fragen. Wen sollte man denn sonst heiraten? Oder besser gar nicht? Soll besser ein Vermittler den passenden Partner aussuchen? Würde man dann glücklicher werden?

Die junge Syrerin, die ich als Ausbildungspatin betreue, ist Jesidin. Sie darf nur einen Jesiden heiraten, üblicherweise einen Cousin. Als wir vor einiger Zeit darüber sprachen sagte sie, sie wolle keinen Cousin heiraten.
Jetzt wurde es aber konkret, ihre Familie wollte sie verheiraten, an einen Cousin, den sie nicht kannte. Er kommt aus einer anderen Gegend in Syrien und spricht einen Dialekt, den sie nicht versteht. Da ich Kinder im gleichen Alter habe, fragte sie mich, ob für sie auch wir Eltern den Ehepartner aussuchen oder ob die selber entscheiden dürften.

Ich habe ihr gesagt, dass sie das entscheiden muss, weil es ihr Leben ist und sie im Zweifelsfall unglücklich ist. Wie ihre Entscheidung aussehen soll, konnte ich ihr natürlich nicht sagen.
Nachdem sie den jungen Mann getroffen hat, hat sie sich gegen eine Heirat entschieden, vor allem auch, weil er nur schlecht Deutsch spricht und sie sich überhaupt nicht mit ihm verständigen konnte. Ich finde ihre Entscheidung richtig und auch ihre Familie hat sie inzwischen akzeptiert.

Wenn der Däumeling die Königstochter heiratet...

W.W. @, Montag, 13.05.2019, 10:16 (vor 10 Tagen) @ tournesol

Liebe tournesol,

das sind sehr ernsthafte und sehr tiefsinnige Gedanken.:-)

Ich merke, dass ich vermutlich etwas anderes meinte, als sie meinen. Ich wollte darauf hinaus, dass das, was wir als unser Glück betrachten, in unserem Herzen erfinden. Das Glück ist also keine Wirklichkeit, sondern etwas Erträumtes.

Aber Sie haben die Frage anders verstanden: Als seien die Wirklichkeit, die Schichtzugehörigkeit, das religiöse Band, die Sprachgemeinschaft, die weisen Frauen zuständig.

Ich weiß es natürlich nicht, aber ich denke: Wenn wir uns unser Glück ausdenken, dann kann es auch Wirklichkeit werden. Aber diese Träumereien scheinen weit über das hinauszugehen, was vernünftig ist. Sie sind im wahrsten Sinn des Wortes romantisch.

W.W.

Wenn der Däumeling die Königstochter heiratet...

tournesol @, Montag, 13.05.2019, 17:44 (vor 9 Tagen) @ W.W.

Lieber W.W.,

nachdem ich von der Arbeit zurückgekommen bin, wo ich mich mit anderen Dingen befasst habe, habe ich noch einmal Ihre beiden Beiträge gelesen und darüber nachgedacht.

Was Sie in ihrem 1. Beitrag schreiben, kann ich verstehen, wenn ich es z.B. auf Sportler beziehe. Was soll auf diesem Gebiet noch kommen, wenn man die Deutsche Meisterschaft, eine Goldmedaille erreicht hat, bester Spieler war? Nur noch Wiederholung, aber ist es das gleiche Glücksgefühl wie beim 1. Mal? (Mein einer Sohn hat in einer Jugendmannschaft ziemlich erfolgreich Leistungssport betrieben.)

Wieso soll die Queen nicht auch unglücklich sein? Dass man den Königssohn heiratet bzw. den Thron besteigt und dann bis an sein Lebenende glücklich lebt, gibt es ja wohl nur im Märchen.

Ich lasse es lieber, vielleicht bin ich zu ... beschränkt für Ihre Überlegungen. Wahrscheinlich erwarten Sie gar keine Antwort.

Wenn der Däumeling die Königstochter heiratet...

W.W. @, Montag, 13.05.2019, 18:07 (vor 9 Tagen) @ tournesol

Ich lasse es lieber, vielleicht bin ich zu ... beschränkt für Ihre Überlegungen. Wahrscheinlich erwarten Sie gar keine Antwort.

Nein, das sind Sie sicher nicht! Eher habe ich mich nicht gut genug ausgedrückt.:-(

Ich denke, wenn für den einen das Gezwitscher der Vögel ein Gesang zum Preise Gottes ist, für den anderen aber ein "wohlkalkulierte Wutgeheul", mit dem Vögel ihr Revier sichern, dann ist es müßig zu fragen, wer Recht hat.

Die Wahrheit gibt es nirgendwo, sie ist nicht hinter den Dingen versteckt und kann nur von dem gefunden werden, der besonders klug ist, sondern die Wahrheit ist das, wie wir die Dinge und die Situationen um uns herum interpretieren. Sie ist wie "gemalte Fensterscheiben", die durch unser eigenes Licht angestrahlt werden muss.

Die Welt an sich, die oft als die "graue Wirklichkeit" angesprochen wird, gibt es gar nicht. Ich halte diesen Gedanken für ungeheuer schön und zutiefst romantisch. Weil er die Welt verzaubert.

W.W.

PS: Warum in aller Welt hat mich meine Frau geheiratet? Und warum habe ich sie geheiratet? Vermutlich war es kein Aphrodisiacum.

Avatar

Märchenstunde

Meta @, im Wald, Montag, 13.05.2019, 20:34 (vor 9 Tagen) @ W.W.

Sie lassen tief blicken....sind mal wieder bei ihrem Lieblingsthema;-)


Wolf W. himself:-D


Allerdings fehlen mir wichtige Informationen ( z.B. Alter, Bildungsgrad, soziale Herkunft etc. ihrer Ehefrau), um mir ein konkreteres Bild zu machen, warum sie geheiratet haben könnten...;-)

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum