Avatar

Einzelzimmervorgabe bei Pflegeheimen bleibt (Allgemeines)

GG, Mittwoch, 08.05.2019, 19:45 (vor 13 Tagen)

Einzelzimmer gewähren auch in Heimen eine geschützte Privat- und Intimsphäre. Das Bedürfnis danach wird angesichts der gesellschaftlichen Entwicklungen in Zu- kunft noch weiter zunehmen.

Wollen alle Pflegebedürftigen in ein Einzelzimmer ?
Wer soll das bezahlen ? Unsere Kinder ?

Ich finde wenn man in einem Zweibettzimmer untergebracht ist, hat man wenigstens jemand mit dem man reden kann.
Allerdings sollten sie so aussortiert werden, dass sie zusammen passen.

Was macht ein geistigfitter Mensch, der alleine im Zimmer sitzt und keiner kommt, er vegetatier dahin.

G

--
Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst,sondern die Erkenntnis, dass es etwas gibt,das wichtiger als die Angst ist

Einzelzimmervorgabe bei Pflegeheimen bleibt

Lisa, Mittwoch, 08.05.2019, 20:44 (vor 13 Tagen) @ GG

Ist das Satire oder meinst du das wirklich ernst?

Es sind in NRW bisher nur 80% Einzelzimmer vorgeschrieben und nein ich möchte keine weitere grantelnde pflegebedürftige Person auf meinem Zimmer haben. Mir reichen die diversen Erfahrungen aus Kliniken für den Rest meines Lebens vollkommen aus.

Ein Wahlrecht mag ja nett sein, aber wird von den Heimbetreibern eher zum Kostensparen ausgenutzt. Die Übergangsfrist war mit gut 15 Jahren ziemlich großzügig ausgelegt und trotzdem kam sie für manche Heime doch urplötzlich über Nacht.

In der Kurzzeitpflege darfst du dein Doppelzimmer probeweise erleben.

https://www.verbraucherzentrale.nrw/en/node/28470

Avatar

Einzelzimmervorgabe bei Pflegeheimen bleibt

agno @, Mittwoch, 08.05.2019, 21:59 (vor 13 Tagen) @ Lisa

hallo Lisa flowers
Danke für deine Sichtweise aus der Praxis!
Wobei ich vermute, dass mit der lieben GG auf dem Zimmer, solche Einzelzimmerparagraphen nur selten gewünscht wären.
lG agno

--
Gschafft ist aber noch nix

Avatar

Einzelzimmervorgabe bei Pflegeheimen bleibt

GG, Donnerstag, 09.05.2019, 10:44 (vor 12 Tagen) @ agno

Ich kenne einen Fall, die Person lag in einem Einzelbettzimmer und fühlte sich einsam.
Die Kinder kamen zwar zu Besuch, hatte nur eines, aber es. war keine Ansprache da.
Auf Wunsch kam sie in ein Zweibett-Zimmer und siehe da, sie fühlte sich wohl.

Die Chemie muss stimmen, man wird ja nicht gezwungen das war ja freiwillig.

G

--
Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst,sondern die Erkenntnis, dass es etwas gibt,das wichtiger als die Angst ist

Einzelzimmervorgabe bei Pflegeheimen bleibt

ulma, Mittwoch, 08.05.2019, 23:02 (vor 13 Tagen) @ GG

Ich kann Dir genau sagen, da bei einer Tante erlebt, wie es abläuft. Ein relativ fitter wird als Aufpasser mit einem Schwerstpflegefall in ein Zimmer gesteckt, erst als wir gekündigt haben wurde ein Einzelzimmer angeboten.
Ausserdem war das Einzelzimmer in dem anderen Heim nicht viel teurer.
Nein, ich möchte als alter Mensch mit meinen Eigenheiten auf gar keinen Fall in ein Zimmer mit einem fremden alten Menschen mit seinen Marotten eingesperrt werden. Wie kommst Du nur auf so eine Idee?
Kopfschüttelnde Grüße ulma

--
Mudda !! Hol mich vonne Zeche, ich kann datt Schwatte nich mehr sehn

Avatar

Einzelzimmervorgabe bei Pflegeheimen bleibt

GG, Donnerstag, 09.05.2019, 10:51 (vor 12 Tagen) @ ulma

Das habt ihr alle falsch verstanden.

Nicht irgendeiner, sondern wie ich schon geschrieben habe, jemand den ich vielleicht kenne oder der mir sympatsich ist.
Es gibt viele Menschen die im Pflegeheim wohnen und noch ganz gut drauf sind, wenn ich das bei uns hier sehe, was
die noch alles unternehmen, da wäre ich nicht abgeneigt , mir einem Pflegefall möchte ich auch nicht zusammen sein.

Bin auch schon auf eigene Verantwortung aus der Klinik raus, da ich mit einer Schwerstkranken zusammenlang,
außer Arno , habt ihr mich nicht verstanden.

G

--
Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst,sondern die Erkenntnis, dass es etwas gibt,das wichtiger als die Angst ist

Einzelzimmervorgabe bei Pflegeheimen bleibt

julia @, Donnerstag, 09.05.2019, 10:58 (vor 12 Tagen) @ GG


Ich finde wenn man in einem Zweibettzimmer untergebracht ist, hat man wenigstens jemand mit dem man reden kann.
Allerdings sollten sie so aussortiert werden, dass sie zusammen passen.


Ich glaube, das ist Temperamentssache.

Auf meiner bisher einzigen Reha war ich 4 Wochen im Zweibettzimmer untergebracht.
Nach einer Woche war ich soweit, dass ich lieber im Park gezeltet hätte als noch einen Tag länger in diesem Raum zu bleiben, während meine Zimmergenossin fröhlich verkündete: 'Was bin ich froh, dass ich nicht in einem Einzelzimmer bin.'
:lookaround:

Einzelzimmervorgabe bei Pflegeheimen bleibt

Mimmi, Donnerstag, 09.05.2019, 19:17 (vor 12 Tagen) @ julia

Bitte was? Ich bin geschockt...

Ist total super, seinen Lebensabend zusammengefercht in einem Doppelzimmer zu verbringen. Kaum Platz für eigene Möbel, keine Privatsphäre und ein regelmäßiger Wechsel des Bettnachbarn. Üblicherweise versterben die Menschen im Pflegeheim.

Und wenn dann ein neuer Heimbewohner einziehen möchte und gerade ein Bett frei geworden ist, dann lehnt man den Antrag ab, weil das Krankheitsbild oder die Sympathie nicht passt.

Im Krankenhaus kann man flott mal ein paar Betten hin- und herschieben,....aber bestimmt nicht in einem Altenheim.

Wenn es bei mir mal soweit ist, ziehe ich ein Einzelzimmer, welches nach meinem Geschmack eingerichtet ist vor und wenn mir nach Gesellschaft zumute ist, begebe ich mich in die Gemeinschaftsräume.

Ich habe etliche Jahre im Pflegeheim gearbeitet : z.B. kamen auf einer Station mit 20 Doppelzimmern, 2 Einbettzimmer.
Mir ist in all den Jahren niemand untergekommen (jedenfalls wer noch in der Lage war, seine Bedürfnisse zu äußern), der/die nicht alles für ein Einbettzimmer gegeben hätte
* Aber vielleicht hab ich ja auf dem Mond gearbeitet*

Avatar

Einzelzimmervorgabe bei Pflegeheimen bleibt

GG, Donnerstag, 09.05.2019, 19:39 (vor 12 Tagen) @ Mimmi

* Aber vielleicht hab ich ja auf dem Mond gearbeitet*

Das glaube ich nicht, dass du auf dem Mond gearbeitet hast, aber wenn es sich so anbietet wie ich beschrieben, man kennt den

Mensch, kommt gut mit ihm aus, warum nicht.

Da nachts die Pflegekraft eh zu tun hat , ist es doch beruhigend, wenn eine nette Nachbarin merkt, dass hier was nicht stimmt und

kann Hilfe holen. Außerdem gibt es solche und solche Heime und ich möchte in keinem Heim liegen, wo man den ganzen Tag in

seinen Exkrementen liegt, bis der Besuch kommt. Das gibt es auch.

G

--
Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst,sondern die Erkenntnis, dass es etwas gibt,das wichtiger als die Angst ist

Einzelzimmervorgabe bei Pflegeheimen bleibt

Mimmi, Donnerstag, 09.05.2019, 19:59 (vor 12 Tagen) @ GG

aber wenn es sich so anbietet wie ich beschrieben, man kennt den
Mensch, kommt gut mit ihm aus, warum nicht.

Und in wieviel Prozent ist das der Fall? Klingt für mich nach einer extrem seltenen Ausnahme.

Da nachts die Pflegekraft eh zu tun hat , ist es doch beruhigend, > wenn eine nette Nachbarin merkt, dass hier was nicht stimmt und >kannHilfe holen.

Es sind aber eine gewisse Anzahl von Sichtrunden vorgeschrieben. Darüber hinaus hat man eine Klingel am Bett (die nützt zugegeben natürlich nichts, wenn man nicht mehr in der Lage ist diese zu betätigen). Und dass die nette Nachbarin Hilfe holt, setzt ja auch eine gewisse "Fitness" voraus.

Außerdem gibt es solche und solche Heime und ich möchte in keinem > Heim liegen, wo man den ganzen Tag in seinen Exkrementen liegt, > > bis der Besuch kommt. Das gibt es auch.

Angenommen Du kannst Dich nicht mehr äußern: Welcher Besuch kontrolliert schon die Windelhose?
Bist Du jedoch noch in der Lage Dich mitzuteilen, dann wirst Du das Personal garantiert so lange "nerven" bis die Buxe wieder sauber ist

LG

Einzelzimmervorgabe bei Pflegeheimen bleibt

Lisa, Donnerstag, 09.05.2019, 20:05 (vor 12 Tagen) @ GG

Das glaube ich nicht, dass du auf dem Mond gearbeitet hast, aber wenn es sich so anbietet wie ich beschrieben, man kennt den Mensch, kommt gut mit ihm aus, warum nicht.


Das wird es so nur kaum geben, denn die Betten müssen ausgelastet werden und die Anteilseigner wollen Rendite sehen.

Daher lieber im Einzelzimmer und Randale machen um in den Rollstuhl zu kommen, mit selbigen kann man sich dann die wohl dosierte Menge an anderen Menschen holen :-D

Avatar

Rückzugsraum

Meta @, im Wald, Donnerstag, 09.05.2019, 21:37 (vor 12 Tagen) @ Lisa


Daher lieber im Einzelzimmer und Randale machen um in den Rollstuhl zu kommen, mit selbigen kann man sich dann die wohl dosierte Menge an anderen Menschen holen :-D

:-)

freiwillig;-)


um dann, falls sich welche ankleben wollen (und nicht selber spüren, dass sie andere stressen) eine Türe zu haben, die sich von innen abschliessen lässt.lightbulb


Ich finde, dass ist das Mindestmaß an verbleibender "Freiheit" und Ungestörtheit, die jedem Individuum zustehen sollte.

Avatar

Rückzugsraum

agno @, Donnerstag, 09.05.2019, 21:54 (vor 12 Tagen) @ Meta

...eine Türe zu haben, die sich von innen abschliessen lässt.lightbulb

Soweit meine Informationen reichen, ist das nicht möglich.

--
Gschafft ist aber noch nix

Avatar

Rückzugsraum

Meta @, im Wald, Donnerstag, 09.05.2019, 21:57 (vor 12 Tagen) @ agno

Sollte es soweit kommen, dass ich in eine Pflegeheim muss, lass ich mir was einfallen;-)

Falls ich dann noch in der Lage dazu bin...

Avatar

fehlender Rückzugsraum (& andere Albträume)

agno @, Donnerstag, 09.05.2019, 22:02 (vor 12 Tagen) @ Meta

man bist Du flott!

... Randale machen um in den Rollstuhl zu kommen,...

*schluck* @ Lisa: "Ist das notwendig?"

gruß agno

--
Gschafft ist aber noch nix

Avatar

fehlender Rückzugsraum (& andere Albträume)

Meta @, im Wald, Donnerstag, 09.05.2019, 22:05 (vor 12 Tagen) @ agno

stimmt!

Avatar

fehlender Rückzugsraum (& andere Albträume)

agno @, Donnerstag, 09.05.2019, 22:11 (vor 12 Tagen) @ Meta

Ich lernte in einer Reha eine junge blinde Rollstuhlfahrerin kennen.
Die wollte lieber alleine leben.

Morgens: Sozialstation mit waschen, anziehen & Frühstück vorbereiten.
Mittags: Essen auf Rädern
Abends: Sozialstation mit ins Bett bringen & Zähne putzen

Das war die maximal mögliche Freiheit einer jungen Frau! :-(

--
Gschafft ist aber noch nix

Avatar

fehlender Rückzugsraum (& andere Albträume)

Meta @, im Wald, Donnerstag, 09.05.2019, 22:14 (vor 12 Tagen) @ agno

Ich lernte in einer Reha eine junge blinde Rollstuhlfahrerin kennen.
Die wollte lieber alleine leben.

Morgens: Sozialstation mit waschen, anziehen & Frühstück vorbereiten.
Mittags: Essen auf Rädern
Abends: Sozialstation mit ins Bett bringen & Zähne putzen

Das war die maximal mögliche Freiheit einer jungen Frau! :-(

tragisch

fehlender Rückzugsraum (& andere Albträume)

Lisa, Freitag, 10.05.2019, 13:20 (vor 11 Tagen) @ agno

... Randale machen um in den Rollstuhl zu kommen,...

*schluck* @ Lisa: "Ist das notwendig?"

Der Personalmangel lässt grüßen, leider gibt es heute solche Fälle. Es macht Arbeit einen Menschen in den Rollstuhl zu heben, entweder muss der eigene Rücken leiden oder der Lifter benötigt zu viel Zeit.

Mein Löcherhirn erinnert sich grau an einen Fall eines MSlers dem krampfhaft der e-Rollstuhl ausgeredet wurde und plötzlich hatte der Laptop einen Sturz vom Tisch. Der Laptop war sein Mittel mit anderen zu kommunizieren und diese stachelten ihn angeblich auf sein Bett verlassen zu wollen.

Jemand der nur noch in seinem Bett liegt, macht weniger Arbeit und dabei ist das teilweise nicht mal böse gemeint, es fehlt Personal und den wenigen vorhandenen Leuten die Zeit dafür.

Rückzugsraum

ulma, Freitag, 10.05.2019, 09:00 (vor 11 Tagen) @ agno

Natürlich gibt es abschließbare Zimmer, war beim Heimwechsel meiner Tante dringliche Bedingung. Personal konnte von außen öffnen.

--
Mudda !! Hol mich vonne Zeche, ich kann datt Schwatte nich mehr sehn

Avatar

Rückzugsraum

GG, Donnerstag, 09.05.2019, 22:02 (vor 12 Tagen) @ Meta


um dann, falls sich welche ankleben wollen (und nicht selber spüren, dass sie andere stressen) eine Türe zu haben, die sich von innen abschliessen lässt.lightbulb

Soweit habe ich nicht gedacht, mit dem ankleben.
Habe die Zweisamkeit von einer Bekannten gehört, die Mutter wollte nicht allein sein und das alles paßte.
Wenn man aber hier die Argumente liest, dann kommen doch Zweifeln auf.

Allein sein ist schlimm, die Heime unterbelegt mit Pflegerinnen, kenne Fälle die unschön sind, dieses Thema ist sehr schwierig,
hoffe, dass ich nicht in so eine Lage komme.

G

--
Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst,sondern die Erkenntnis, dass es etwas gibt,das wichtiger als die Angst ist

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum