Avatar

#BehinderungistRebellion (Allgemeines)

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Samstag, 13.04.2019, 09:53 (vor 94 Tagen)

#BehinderungistRebellion

Das Manifest

1. Ich fordere zivilen Ungehorsam.

2. Empört euch (vergesst nur nicht, euch vorher zu schminken)!

3. Vermeidet den Blick in den Spiegel, solange ihr als Erstes die Behinderung seht!

4. Ihr Nichtbehinderte: Sucht euch jemand anderen zum Kuscheln!

5. Habt Mut, euch euren eigenen Behinderungen zu stellen! Ihr seid alle mal fällig.

6. Reißt allen Beiräten ihre Orden herunter und erklärt sie zuRäten der ersten Stunde!

7. Traut euch, lieber etwas falsch als gar nichts zu machen!

8. Ein Rollstuhl ist keine Lagerstätte für Jutebeutel.

9. Lasst uns neue Verbündete suchen, die niemand mit Behinderung in Verbindung bringt!

10. #BehinderungIstRebellion ist in jeden kaputten Lift und jedes gedankenlos geparkte Auto zu kratzen (und in jeden SUV, egal wo er steht).

11. Dieses Manifest ist unverzüglich, und ohne Aufmerksamkeit zu erregen, umzusetzen und anschließend in der Papiertonne zu entsorgen.

12. Ach, ja nie vergessen: Hinschauen und nicht verkrampfen, so aufrecht wie irgend möglich!

 Maximilian Dorner

http://www.maxdorner.de

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Avatar

#BehinderungistRebellion

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Samstag, 13.04.2019, 10:02 (vor 94 Tagen) @ naseweis

.
PS: Autos würd ich nicht zerkratzen, ich kann nicht mehr schnell genug wegrennen ;-)

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

#BehinderungistRebellion

tournesol @, Samstag, 13.04.2019, 11:29 (vor 94 Tagen) @ naseweis

Gut, dass ich nicht behindert bin, zumindest nicht offiziell und nicht in 1. Linie.

Seht Ihr euch zuerst als behindert und nicht als Mensch? Die Gruppe der Behinderten gegen die der Nichtbehinderten?

Zu 4.: Wieso wollt Ihr nicht mit Nichtbehinderten kuscheln? Wenn ich mit einem Behinderten kuscheln wollte, dann nicht weil er behindert ist.

Ich würde eher sagen: Mensch sein ist Rebellion.

P.S.: Mein Sohn hat in seiner Schulzeit ein Berufspraktikum in einer Behindertenwerkstatt gemacht. Er hat erzählt, wie 'behindert' (=bescheuert) sich manche verhalten haben. Auf meinen Einwand, dass die Leute in der Werkstatt wirklich 'behindert' sind, nicht im Sinn von bescheuert, kam er zu der Einteilung in normale Behinderte und behinderte Behinderte.
Genauso gibt es behinderte und normale Nichtbehinderte.
Ja, ich weiß, dieser Sprachgebrauch ist nicht politisch korrekt, aber bei jungen Leuten verbreitet.

#BehinderungistRebellion

Nalini @, Samstag, 13.04.2019, 12:10 (vor 94 Tagen) @ tournesol

Gut, dass ich nicht behindert bin, zumindest nicht offiziell und nicht in 1. Linie.

Ist es eigentlich notwendig, in einem Forum, das auch viele behinderte Menschen nutzen, zu schreiben, wie froh man ist (hach wie toll...) dass man selbst keine Behinderung hat?

Ist es nicht selbstverständlich, dass keine Behinderung besser ist als Behinderung? Das muss nicht unbedingt betont werden.

Den Grundsatz "genieße und schweige" finde ich hier angebrachter.

PS Zu einer Gruppe von sehr armen Menschen würde ich auch nicht sagen "gut, dass ich genug Geld habe" :-D

#BehinderungistRebellion

tournesol @, Samstag, 13.04.2019, 14:13 (vor 94 Tagen) @ Nalini

@Nalini,

'Gut, dass ich nicht behindert bin, zumindest nicht offiziell und nicht in 1. Linie' war ironisch gemeint.

Aber ja, gut, dass ich nicht behindert bin, zumindest nicht offiziell und nicht in 1. Linie und nicht automatisch in die Gruppe der 'guten' Behinderten eingeordnet werde und mich in Stellung bringen muss gegen die 'bösen' Nichtbehinderten. Die sind meistens nicht aus böser Absicht so böse, sondern aus Gedankenlosigkeit. Oder habt Ihr noch nie leise oder undeutlich geredet, obwohl Ihr wusstet, dass der Andere schlecht hört und euch so nicht versteht?, mir passiert das öfter.

Ich sehe mich nicht als Behinderte oder Nichtbehinderte, sondern als Mensch, genau wie alle anderen auch. Was ist behindert oder nichtbehindert? Jeder von euch kann bestimmt irgendetwas besser als ich, ist weniger schüchtern, kommunikativer, musikalischer, mutiger, gebildeter, einfühlsamer, kritischer, selbstbewusster, hat von vielem mehr Ahnung, schreibt weniger missverständlich ...

#BehinderungistRebellion

Nalini @, Samstag, 13.04.2019, 15:09 (vor 94 Tagen) @ tournesol

Hallo tournesol,

'Gut, dass ich nicht behindert bin, zumindest nicht offiziell und nicht in 1. Linie' war ironisch gemeint.

hmmh dann habe ich dich missverstanden, sorry.


Ich sehe mich nicht als Behinderte oder Nichtbehinderte, sondern als Mensch, genau wie alle anderen auch. Was ist behindert oder nichtbehindert? Jeder von euch kann bestimmt irgendetwas besser als ich, ist weniger schüchtern, kommunikativer, musikalischer, mutiger, gebildeter, einfühlsamer, kritischer, selbstbewusster, hat von vielem mehr Ahnung, schreibt weniger missverständlich ...

Das klingt gut, und ich schließe mich dem an.

#BehinderungistRebellion

Edithelfriede @, Nordhessen, Samstag, 13.04.2019, 19:00 (vor 94 Tagen) @ Nalini

Hallo tournesol,

'Gut, dass ich nicht behindert bin, zumindest nicht offiziell und nicht in 1. Linie' war ironisch gemeint.


hmmh dann habe ich dich missverstanden, sorry.


Ich sehe mich nicht als Behinderte oder Nichtbehinderte, sondern als Mensch, genau wie alle anderen auch. Was ist behindert oder nichtbehindert? Jeder von euch kann bestimmt irgendetwas besser als ich, ist weniger schüchtern, kommunikativer, musikalischer, mutiger, gebildeter, einfühlsamer, kritischer, selbstbewusster, hat von vielem mehr Ahnung, schreibt weniger missverständlich ...


Das klingt gut, und ich schließe mich dem an.

Liebe Nalini und tournesol

Als ich nicht behindert gewesen war und nur reversible Schübe und einen MS Befund gehabt hatte war ich arbeiten gegangen und habe mich um meine Kinder gekümmert!
2007 war ich erwerbsunfähig berentet worden wegen UAW 144430 aber das schrieb ich schon und natürlich braucht man ausreichend Rente aber meine Gesundheit war wertvoller!

lg e

--
Angst die Hoffnung zu verlieren soll nicht mein Leben bestimmen!

Rollstuhl und Jutebeutel

Nalini @, Samstag, 13.04.2019, 13:54 (vor 94 Tagen) @ naseweis

Interessant, dieses Manifest# :-)

Wie meint M. Dorner eigentlich den Satz (Punkt 8 des Manifests):
"Ein Rollstuhl ist keine Lagerstätte für Jutebeutel"?
Für mich sind mehrere Interpretationen denkbar.

BehinderungistRebellion

kerstin @, Montag, 15.04.2019, 09:36 (vor 92 Tagen) @ naseweis


Ach, ja nie vergessen: Hinschauen und nicht verkrampfen, so aufrecht wie irgend möglich!

Das gefällt mir!

Wie er das mit der Rebellion meint, habe ich noch nicht ganz verstanden.

Ich höre mir grade sein erstes Buch ( das mit dem Schutzengel) an, da kommt mir so einiges bekannt vor. Ansonsten war er mir bisher kein Begriff.

Demnächst stellt er sein neues Buch: "Steht auf, auch wenn ihr nicht könnt " vor, nur die Anreise ist mir zu weit, aber wenn ich in München wohnen würde ...

Wer geht hin?

Kerstin

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum