Avatar

OT: "Ist es an der Zeit, den Hund zu essen?" (Straßencafé)

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Mittwoch, 02.01.2019, 13:06 (vor 195 Tagen)

.
Der Buchtitel provoziert: "Ist es an der Zeit, den Hund zu essen?", im englischen Original: "Time to eat the dog?" Die beiden neuseeländischen Autoren Brenda und Robert Vale berechnen darin, ein Hund verursache schlimmere Umweltauswirkungen als ein Pkw.

  • Ein Schweizer Unternehmen hat die Ökobilanzen verschiedener Haustiere untersucht. Dazu zählen etwa Fütterung, Behausung und Anschaffungen für das Tier.

  • Besonders schlecht ist demnach die Umweltbilanz von Pferden. Die Haltung eines Pferds über ein Jahr entspreche der Umweltbelastung einer 21 500 Kilometer langen Autofahrt.

Das Pferd als Klimasünder, heute in der Süddeutschen Zeitung

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Avatar

OT: "Ist es an der Zeit, den Hund zu essen?"

agno @, Mittwoch, 02.01.2019, 14:23 (vor 195 Tagen) @ naseweis

Bio-Kost für Hunde ist besonders schädlich fürs Klima ;-)
Aber grundsätzlich, wie sieht ein gutes Leben aus?
*seufz*
Nicht fliegen, kein Fleisch, kein Auto,...
Im Prinzip ist doch der PflegestufenMSler perfekt.
Zum Zeitvertreib schaut er Filme über das Netz.
Elektromobilisiert, fährt der mit seinem Batteriefahrzeug in den nächsten Park.
Isst, was der Lieferdienst bringt.
Ist Arbeitgeber für die Putzfrau & die Therapeuten.
Keinerlei umstürzlerische Tendenzen.
Jammern im Planetensystem (das Eine dreht sich um das Andere, aber nichts ändert sich)

--
Gschafft ist aber noch nix

So sieht unser gutes Leben aus!

Edithelfriede @, Nordhessen, Samstag, 05.01.2019, 11:31 (vor 192 Tagen) @ agno

Liebe/r agno
grundsätzlich, wie sieht mein gutes Leben aus?
Nicht fliegen, kein Fleisch, kein Auto aber Elektromobilisiert zum Ausfahren mit meinem Akkutrike außer bei Kälte und Regen!

Mein Solarforschender Physikersohn hatte das Auro abgegeben, fährt mit dem Rad zur Arbeit ins Institut, meine studentische Marketing Tochter fährt mit ÖPNV und läuft 5 km zum Bahnhof!

Sparen wollte ich schon immer und wenn mir der Behandlungsfehler mit Eisenmedis erspart geblieben wäre ...

Brennnesseln wirken HB steigernd während EISEN bei MS HB senkend und schubproduzierend wirkt.

lg e

--
Angst die Hoffnung zu verlieren soll nicht mein Leben bestimmen!

OT: "Ist es an der Zeit, den Hund zu essen?"

Marc @, Mittwoch, 02.01.2019, 15:37 (vor 195 Tagen) @ naseweis

Der Buchtitel provoziert: "Ist es an der Zeit, den Hund zu essen?", im englischen Original: "Time to eat the dog?" Die beiden neuseeländischen Autoren Brenda und Robert Vale berechnen darin, ein Hund verursache schlimmere Umweltauswirkungen als ein Pkw.

Umweltbelastung ist das eine, das potentielle MS Risiko hast du aber verschwiegen....

Laut Aussage unserer allseits beliebten, Anti-BT Neuroforscherin Prof. Tremlett:

Animal exposure over the life-course and risk of multiple sclerosis: A case-control study within two cohorts of US women. Nov. 2018
..
- In early adolescence, exposure to dogs was associated with an increased risk of MS.
- Further research in larger studies is needed to conform these findings
..
https://doi.org/10.1016/j.msard.2018.11.015

Avatar

OT: "Ist es an der Zeit, den Hund zu essen?"

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Mittwoch, 02.01.2019, 16:15 (vor 195 Tagen) @ Marc

Umweltbelastung ist das eine, das potentielle MS Risiko hast du aber verschwiegen

.
Ja die Haustiere in "early adolescence"

bei mir war das:

  • weiße Maus (sic!)
  • Goldhamster
  • Schildkröte

ob die *Maus* was ausgemacht hat? Mausmodell oder so ?

Ich bin immer wieder sehr verwundert, besonders bei facebook sind sehr viele Menschen mit MS in sehr enger Verbundenheit mit Tieren dargestellt, Profilbilder mit knutschendem Hund oder Pferd.

Irgendwas ist wohl dran, wenn Helen Tremlett das auch in 2018 wieder publiziert.

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

was nun?

MO @, Zürich, Mittwoch, 02.01.2019, 17:56 (vor 195 Tagen) @ naseweis

was nun?

W.W. @, Mittwoch, 02.01.2019, 18:08 (vor 195 Tagen) @ MO

Ich könnte mir vorstellen, dass Kinder, die auf einem Bauernhof aufwachsen, viel weniger Allergien haben oder bekommen wie Kinder in der Stadt.

W.W.

Dilemma gelöst

MO @, Zürich, Mittwoch, 02.01.2019, 18:10 (vor 195 Tagen) @ MO

Der MS Schutz für Kinder ist ganz einfach: den Hund essen (Asien) und nicht streicheln (Europa) rofl

(dieser Witz musste einfach sein shades )

--
Ich liebe den Herbst, dank seinen kühleren Temperaturen erwacht mein Geist.

OT: "Ist es an der Zeit, den Hund zu essen?"

ulma, Montag, 07.01.2019, 18:22 (vor 190 Tagen) @ naseweis

Ich bin dafür den größten Umweltsünder abzuschaffen und die Natur wird sich garantiert ruckzuck erholen.
Wer das ist? Na wir, die Menschen :kiff:

--
Mudda !! Hol mich vonne Zeche, ich kann datt Schwatte nich mehr sehn

OT: "Ist es an der Zeit, den Hund zu essen?"

kerstin @, Montag, 07.01.2019, 19:12 (vor 190 Tagen) @ ulma

Ich bin dafür den größten Umweltsünder abzuschaffen und die Natur wird sich garantiert ruckzuck erholen.
Wer das ist? Na wir, die Menschen :kiff:

Du bringst es auf den Punkt! thumb up

Kerstin

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum