neues vom Hitman (Allgemeines)

agno @, Montag, 29.10.2018, 09:49 (vor 16 Tagen)

https://www.ms-docblog.de/multiple-sklerose/ectrims-2018-hit-hard-and-early/

Prof Giovanni:
...da der Patient letztlich das Risiko tragen muss. Seiner Meinung nach wird aber ein aufgeklärter und informierter Patient immer der Hirngesundheit den Vorzug geben...

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

neues vom Hitman

IceUrmel, Montag, 29.10.2018, 10:33 (vor 16 Tagen) @ agno

https://www.ms-docblog.de/multiple-sklerose/ectrims-2018-hit-hard-and-early/

Prof Giovanni:
...da der Patient letztlich das Risiko tragen muss. Seiner Meinung nach wird aber ein aufgeklärter und informierter Patient immer der Hirngesundheit den Vorzug geben...

Insbesondere wird der aufgeklärte und mündige Patient die Hirngesundheit seines behandelnden Neurologen im Auge haben und bei solchen Bemerkungen schnellstmöglich das Weite suchen. :blitz:

Blödsinn

MO @, Zürich, Montag, 29.10.2018, 10:54 (vor 16 Tagen) @ agno

Zitat "Auch wenn wirksamere Medikamente häufig ernstere Nebenwirkungen haben, gäbe es ausreichende Monitoring- und Sicherheitsmaßnahmen, die eine effektive Risikoreduktion erlauben und somit Nutzen und Risiko einer solchen Therapie in ein vernünftiges Verhältnis zueinander setzen."


Ich rege mich fürchterlich auf. Das ist doch totaler Blödsinn. Diese Sicherheit existiert nur in der Theorie. Hunderte von z.B. Tysabri Toten und noch mehr Pflegefälle erzählen da eine ganz andere Geschichte.

--
Ich liebe den Herbst, dank seinen kühleren Temperaturen erwacht mein Geist.

Avatar

Kein Blödsinn: Risikoreduktion

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Montag, 29.10.2018, 11:07 (vor 16 Tagen) @ MO

Zitat "Auch wenn wirksamere Medikamente häufig ernstere Nebenwirkungen haben, gäbe es ausreichende Monitoring- und Sicherheitsmaßnahmen, die eine effektive Risikoreduktion erlauben und somit Nutzen und Risiko einer solchen Therapie in ein vernünftiges Verhältnis zueinander setzen."


Ich rege mich fürchterlich auf. Das ist doch totaler Blödsinn. Diese Sicherheit existiert nur in der Theorie. Hunderte von z.B. Tysabri Toten und noch mehr Pflegefälle erzählen da eine ganz andere Geschichte.

Kann es sein, dass es hier um Risikoreduktion für den behandelnden Arzt geht?

Wenn er alles ordentlich dokumentiert hat, ist er aus dem Schneider, egal wie sich das bei dir entwickelt.
Für ihn ist das effektiv und sichet

:crying: :gun:

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Patientenwunsch: Risikoreduktion ;-)

agno @, Montag, 29.10.2018, 11:41 (vor 16 Tagen) @ naseweis

Kann es sein, dass es hier um Risikoreduktion für den behandelnden Arzt geht?

Wenn er alles ordentlich dokumentiert hat, ist er aus dem Schneider, egal wie sich das bei dir entwickelt.
Für ihn ist das effektiv und sicher

Jetzt warst du schneller
Das Thema: Neurologenabsicherung trieft durch den Blog und wird hinter Patientenwunsch verborgen!
https://www.ms-docblog.de/multiple-sklerose/umstellung-von-natalizumab-auf-ocrelizumab/
...man einen Therapiewechsel vornehmen sollte, wenn ein JCV-Antikörper positiver Patient Angst vor einer PML äußert und diese Ängste seine Lebensqualität beeinträchtigen...

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

Patientenwunsch: Risiko- und Ärztereduktion ;-)

Edithelfriede @, Nordhessen, Montag, 29.10.2018, 14:04 (vor 16 Tagen) @ agno

Kann es sein, dass es hier um Risikoreduktion für den behandelnden Arzt geht?

Wenn er alles ordentlich dokumentiert hat, ist er aus dem Schneider, egal wie sich das bei dir entwickelt.
Für ihn ist das effektiv und sicher


Jetzt warst du schneller
Das Thema: Neurologenabsicherung trieft durch den Blog und wird hinter Patientenwunsch verborgen!
https://www.ms-docblog.de/multiple-sklerose/umstellung-von-natalizumab-auf-ocrelizumab/
...man einen Therapiewechsel vornehmen sollte, wenn ein JCV-Antikörper positiver Patient Angst vor einer PML äußert und diese Ängste seine Lebensqualität beeinträchtigen...

Hallo agno
In https://de.wikipedia.org/wiki/Progressive_multifokale_Leukenzephalopathie steht das "Die Erkrankung kommt fast ausschließlich bei schwer abwehrgeschwächten Personen vor. Es handelt sich um eine akute, progrediente (fortschreitende) Krankheit, bei der zahlreiche funktionelle Veränderungen des Nervensystems, beispielsweise motorische und kognitive Störungen, auftreten können."

Mein Immunsystem ist wieder stark und soweit Daten von mir vorliegen ist alles wieder OK acht Jahre nach Mitox. Aber meine MS habe ich leider noch.

Neurologen- oder Arzttermine bekäme ich nur wenn ich mich darum bemühen würde sonst nicht mehr! :no:

Mediziner tun mir so leid denn sie können eh nichts mehr für mich tun!

lg e

--
Angst die Hoffnung zu verlieren soll nicht mein Leben bestimmen!

Patientenwunsch: Risikoreduktion ;-)

fRAUb, Dienstag, 30.10.2018, 06:15 (vor 15 Tagen) @ agno

Ich danke euch sehr für den Beitrag. So wird das Verhalten meines Neurologen für mich verständlich.
Auf seinen Schultern lastet das volle Risiko und ich bin nicht bereit ihm etwas davon abzunehmen. Wahrscheinlich drückt ihm das so auf sein Nervenkostüm, dass er keinen Finger mehr krumm machen kann!

Zuletzt hat er sich blöder Weise auf einen Arzt verlassen, der rechtzeitig, vor unserem Zusammentreffen, den Dienst quittierte.
Ich halte das für einen kapitalen Fehler!

Jetzt bin ich am Zug. Deal or no Deal?
Ich werde berichten!

Danke und LG

Avatar

Neurologenhymne: Risikoreduktion ;-)

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Dienstag, 30.10.2018, 11:59 (vor 15 Tagen) @ fRAUb

Auf seinen Schultern lastet das volle Risiko und ich bin nicht bereit ihm etwas davon abzunehmen. Wahrscheinlich drückt ihm das so auf sein Nervenkostüm, dass er keinen Finger mehr krumm machen kann! rofl

fRAUbs Beitrag ging bei mir bis in die letzte Hirnwindung hinein, das ist so treffend formuliert. Und was kam aus den Hirnwindungen als Echo zurück ?

"Hab' es selbst so gewählt
Nie die Jahre gezählt
Nie nach Gestern und Morgen gefragt!"

"Manchmal träume ich schwer
Und dann denk' ich es wär'
Zeit zu bleiben und nun
Was ganz And'res zu tun
So vergeht Jahr um Jahr
Und es ist mir längst klar
Dass nichts bleibt
Dass nichts bleibt, wie es war!"


Ich halte das für eine kapitale Einsicht!

PS: Meines Wissens ist Hannes Wader nie Neurologe gewesen, hat aber den Zwiespalt mancher Neurologen recht treffend beschrieben.

Zum Nachhören hier [in neuem Fenster]

Deal !

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Avatar

Neurologenhymne: Risikoreduktion ;-)

Zoe @, tieef im Weeeeesten, Dienstag, 30.10.2018, 16:33 (vor 15 Tagen) @ naseweis

Vom Sohn meines "Hippie-Neuro" hab ich erfahren, dass dieser sehr wohl noch praktiziert, allerdings nur ausschließlich als Psychiater...

:note: Hat es selbst so gewählt... :note:
Zoe

Neurologenhymne: Risikoreduktion ;-)

Edithelfriede @, Nordhessen, Mittwoch, 31.10.2018, 09:58 (vor 14 Tagen) @ Zoe

Vom Sohn meines "Hippie-Neuro" hab ich erfahren, dass dieser sehr wohl noch praktiziert, allerdings nur ausschließlich als Psychiater...

:note: Hat es selbst so gewählt... :note:
Zoe

Liebe/r Zoe

Ihr Beitrag erinnert mich an den ersten Neurologen den ich wegen meines MSVerdachts 1990 aufgesucht hatte. Mit EEG, VEP Befunden usw lies sich meine MS nicht deutlich nachweisen und so diagnostizierte er mir das ich keine MS habe!

Als Facharzt für Nervenheilkunde
Neurologe und Psychiater bietet er
Psychotherapie Erwachsene, Verhaltenstherapie Erwachsene, Manuelle Therapie, Autogenes Training, Hypnose, Psychosomatische Grundversorgung, Sonographie, Tiefenpsychologie an aber leider nicht für MSler!

lg e

--
Angst die Hoffnung zu verlieren soll nicht mein Leben bestimmen!

Neurologenhymne: Risikoreduktion ;-)

klaigo, Mittwoch, 31.10.2018, 07:54 (vor 14 Tagen) @ naseweis

Auf seinen Schultern lastet das volle Risiko und ich bin nicht bereit ihm etwas davon abzunehmen. Wahrscheinlich drückt ihm das so auf sein Nervenkostüm, dass er keinen Finger mehr krumm machen kann! rofl


fRAUbs Beitrag ging bei mir bis in die letzte Hirnwindung hinein, das ist so treffend formuliert. Und was kam aus den Hirnwindungen als Echo zurück ?

"Hab' es selbst so gewählt
Nie die Jahre gezählt
Nie nach Gestern und Morgen gefragt!"

"Manchmal träume ich schwer
Und dann denk' ich es wär'
Zeit zu bleiben und nun
Was ganz And'res zu tun
So vergeht Jahr um Jahr
Und es ist mir längst klar
Dass nichts bleibt
Dass nichts bleibt, wie es war!"


Ich halte das für eine kapitale Einsicht!

PS: Meines Wissens ist Hannes Wader nie Neurologe gewesen, hat aber den Zwiespalt mancher Neurologen recht treffend beschrieben.

Zum Nachhören hier [in neuem Fenster]

Deal !

Ich mag Hannes Wader... Aber ich fürchte ich kann dieses Lied jetzt nie mehr hören ohne an meinen Neurologen zu denken :-D

Avatar

Patientenhymnen: Risikoreduktion ;-)

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Mittwoch, 31.10.2018, 11:26 (vor 14 Tagen) @ klaigo


Ich mag Hannes Wader... Aber ich fürchte ich kann dieses Lied jetzt nie mehr hören ohne an meinen Neurologen zu denken :-D

Verzeih mir, das wollt ich dem Hannes nicht antun . . . und dir auch nicht ;-)

Du kannst umschalten probieren:
I Will Survive
Live is Life

vor allem aber:
"Life is for Living" (Leben ist zum Leben da)

und für die Neurologen:
Wind Of Change
(Der Wind des Wandels)

dann ist die Zeit hoffentlich ein bisschen länger zum
Final Countdown

und irgendwann sitzt du dann da und denkst:
Verdamp lang her
(nächstes Jahr werns bei mir 20 Jahre)

[alles wie immer im neuen Fenster]

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Patientenhymnen: Risikoreduktion ;-)

klaigo, Donnerstag, 01.11.2018, 12:40 (vor 13 Tagen) @ naseweis

Super, die Patientenhymnen!

Ich hätte noch ein paar Zeilen von Reinhard Mey:

Wenn's Wackersteine auf dich regnet, zähl die hellen Augenblicke,
zähl nicht deine Missgeschicke, zähl, womit dich das Leben segnet!
zähl, womit dich das Leben segnet.

Lg klaigo

Patientenhymnen: Risikoreduktion ;-)

klaigo, Donnerstag, 01.11.2018, 13:00 (vor 13 Tagen) @ klaigo

Ich hab noch was zum Thema Pharmaindustrie :-D


Lobbyisten Reggae von Rainhard Fendrich:


Man hat mich nie im Leb'n erwischt
Ich hab mich immer unter's Volk gemischt
und alle Daten waren rechtzeitig gelöscht.
Ich habe niemanden betrog'n.
Ich habe lediglich die Fäden zog'n.
Wo steht denn bitte g'schrieben, dass das „Fäden zieh'n" allein verboten ist?
Als Lobbyist!

Avatar

Risikoreduktion ;-)

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Donnerstag, 01.11.2018, 13:51 (vor 13 Tagen) @ klaigo

Ich habe niemanden betrog'n.
Ich habe lediglich die Fäden zog'n.
Wo steht denn bitte g'schrieben, dass das „Fäden zieh'n" allein verboten ist?
Als Lobbyist!

CAVE:
Beim "Fäden ziehen"
Kann es zu Verstrickungen kommen ;-)

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Teurer und zu oft tödlicher Blödsinn

Edithelfriede @, Nordhessen, Montag, 29.10.2018, 12:42 (vor 16 Tagen) @ MO

Hallo MO
https://www.gesundheitsstadt-berlin.de/multiple-sklerose-fruehwarnsystem-fuer-pml-entdeckt-10523/

"Frühwarnsystem für gefährliche Nebenwirkung von Natalizumab

Das französische Forscherteam um Dr. Jérôme Hodel von der Universität Lille untersuchte 20 PML-Patienten mehrmals im Krankheitsverlauf mit einem besonders leistungsstarken Magnetresonanztomographen (MRT). Als Vergleichsgruppe dienten 80 Studienteilnehmer ohne PML, die entweder an Multipler Sklerose erkrankt waren oder an einer möglichen Vorstufe, dem klinisch isolierten Syndrom.

Die Auswertung der Bilder ergab, dass 18 der 20 PML-Patienten ein charakteristisches punktförmiges Läsionsmuster im Gehirn hatten, darunter alle 14 Patienten, die das MS-Medikament Natalizumab bekommen hatten. In der Kontrollgruppe wurde das „Pünktchenmuster“ dagegen kein einziges Mal beobachtet."

An PML verstorbene haben ihre "Ewige Ruhe" und ihr/e Arzt/Ärztin könnten aber müssen nichts daraus lernen!

Weil mir vor Jahren msl meine Neurologin Tysabri empfohlen hatte wechselte ich zu einem nld Neuro der mir zum C vaporisieren oder DBDöl geraten hatte.

lg e

--
Angst die Hoffnung zu verlieren soll nicht mein Leben bestimmen!

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum