Der „Verstrickungs“-Mist, banal, abstrakt und nichtssagend (Allgemeines)

Boggy, Mittwoch, 24.10.2018, 12:19 (vor 24 Tagen)

Frau Nalini lobt das „Verstrickungs-Konzept“, dessen angeblicher „Urheber“ ein Herr WW sein, soll, als Erklärungsansatz für MS, - immer wieder und über den grünen Klee.
„Verstrickung“ als „karmische“ Verstrickung wird allerdings schon seit Jahrhunderten im Buddhismus verhandelt. (das sind dann, kurz gefaßt, die Wirkungen unserer Handlungen, und die Wirkungen, die aus den Wirkungen entstehen etc. Und die Wirkungen der Handlungen anderer Menschen, die sich damit vermischen etc.)

Moderner spricht man z.B. vom Organismus-Umwelt-Feld, als dem Zusammenhang und Zusammenwirken unzähliger Einflüsse, Impulse, Kräfte, Prozesse etc., die unser Sein und Handeln in jedem Moment bestimmen.
Dazu gehören auch die Prozesse innerhalb des Organismus, - die bewußten und die unbewußten.

Nur einen kleinen Teil von all dem haben wir unter Kontrolle, und nur ein kleiner Teil ist veränderbar. Natürlich gibt es veränderbare „Teile“! (Find die mal... nicht leicht, ... suchen lohnt sich trotzdem oft.) Und für die nicht-veränderbaren (nicht-veränderbar durch uns selbst, kurz- oder langfristig) sind wir selbstverständlich auch nicht verantwortlich.

Und all das kommt zum Tragen, wenn wir krank werden. Nicht alles gleichzeitig mit gleicher Wirkung! Sondern in ganz unterschiedlicher Gewichtung.

Ein Teil dieses „Feldes“ prägen wir selbst, durch unser Handeln und Verhalten. Unser Handeln und Verhalten unterliegt Grenzen und Einschränkungen. Manche können wir verändern, mache nicht.

Und das ist alles. Das ist beinahe banal und nichtssagend. Nichtssagend, weil es uns überhaupt nicht weiterhilft, solange bei einer konkreten Erkrankung nicht auch konkret gesagt werden kann, welche „Faktoren“ des Feldes mit Sicherheit (!) welche Auswirkungen auf die Krankheitsentstehung und Krankheitsüberwindung haben.

Also, immer wieder mit der „Verstrickungs-Flagge“ zu winken führt uns MSler zu gar nichts, sondern ersetzt nur Nebel durch noch mehr Nebel.

„Der beste Weg, nicht krank zu werden, ist, nicht zu leben.“
Hui Bo, das Berggespenst

:baum: -"O"- :baum:

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

„Verstrickung“ ist zu komplex für zielgerichtete Optimierung, meint Boggy.

agno @, Mittwoch, 24.10.2018, 12:31 (vor 24 Tagen) @ Boggy

Hallo Boggy
Willkommen vom virtuellen Bergklosterurlaub.
??`? *grübel* ist das Bergkloster der Urlaub oder hier unten bei uns?
Sogar im Schatten der Forenlinde ist es gerade etwas unkomfortabel.
Ich könnte einen Glühwein für entspanntes Zusammensein anbieten.
Du bist zeitgleich mit Linus Thorwalds wieder da.
Der hat übrigens einen Code of conduct im Linuxprojekt eingeführt.
gruß agno

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

„Verstrickungsmist“ P.S.: @Nalini

agno @, Mittwoch, 24.10.2018, 12:41 (vor 24 Tagen) @ agno

Man kann das durchaus so wie Boggy sehen.
Das ist aber kein Angriff auf eine andere Meinung sondern nur eine klare Ansicht.
lG agno

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

„Verstrickungsmist“ P.S.: @agno

Nalini @, Mittwoch, 24.10.2018, 15:16 (vor 23 Tagen) @ agno

Man kann das durchaus so wie Boggy sehen.
Das ist aber kein Angriff auf eine andere Meinung sondern nur eine klare Ansicht.
lG agno

Warum gönnt mir Herr B. nicht meine Freude über das Verstrickungskonzept?
Es gefällt mir so, wie ich es kennengelernt habe.
Und irgendwie scheint es Herrn B. auch zu gefallen, denn er übersetzt es in eine für seine Begriffe modernere Variante.

MIR bringt es etwas, "immer wieder mit der Verstrickungsflagge zu winken", um Herrn B. zu zitieren. In manche Diskussionsstränge passt es einfach gut.

Warum verwendet Herr B. solch harte Worte wie "Mist", "banal" und "nichtssagend"? Wo bleibt die buddhistische Gelassenheit, andere Meinungen zu akzeptieren und dabei nicht ins allzu unhöfliche Schimpfen zu geraten?

Mir kommt gerade ein Zitat in den Sinn: *** Wir sind gegen keine Fehler an anderen intoleranter, als welche die Karikatur unserer eigenen sind.*** (Franz Grillparzer)

Oder nochmal anders: ***Was mich an anderen (übermäßig) stört, zu mir gehört***

Herr B. & Frau N.

agno @, Mittwoch, 24.10.2018, 15:56 (vor 23 Tagen) @ Nalini

Warum gönnt mir Herr B. nicht meine Freude über das Verstrickungskonzept?
Es gefällt mir so, wie ich es kennengelernt habe.
Und irgendwie scheint es Herrn B. auch zu gefallen, denn er übersetzt es in eine für seine Begriffe modernere Variante.

MIR bringt es etwas, "immer wieder mit der Verstrickungsflagge zu winken", um Herrn B. zu zitieren. In manche Diskussionsstränge passt es einfach gut.

Ist doch legitim!
Manches ist in der Onlinekommunikation anders als im real Live.
Eine etwas verschärfte Sprachweise kann sich auf den Gesprächspartner beziehen, muss aber nicht. Es könnte einfach ein virtueller emotionaler Hut sein, der hoch geht weil man sich an einem Thema schon zu Tode geschrieben hat. Herr B. deutete an dass er dieses Problem schon von anderen Orten als unlösbar kennt. Wieviel Zeit es ihn dort gekostet hat, ist für uns nicht nachvollziehbar.


Warum verwendet Herr B. solch harte Worte wie "Mist", "banal" und "nichtssagend"? Wo bleibt die buddhistische Gelassenheit, andere Meinungen zu akzeptieren und dabei nicht ins allzu unhöfliche Schimpfen zu geraten?

*seufz* Aber diese etwas harte Sprache hat auch einen freundlichen Aspekt:
Innerhalb von 10 Sekunden weiß der geneigte Leser was der Schreiber gemeint hat.
lG agno

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

Herr B. & Frau N.

julia @, Donnerstag, 25.10.2018, 11:32 (vor 23 Tagen) @ agno

*seufz* Aber diese etwas harte Sprache hat auch einen freundlichen Aspekt:
Innerhalb von 10 Sekunden weiß der geneigte Leser was der Schreiber gemeint hat.
lG agno

Agno, du bist einfach unbezahlbar!rofl

„Verstrickung“ ist zu komplex für zielgerichtete Optimierung, meint Boggy.

Boggy, Mittwoch, 24.10.2018, 12:43 (vor 24 Tagen) @ agno

Hallo Boggy
Willkommen vom virtuellen Bergklosterurlaub.
??`? *grübel* ist das Bergkloster der Urlaub oder hier unten bei uns?

Hallo agno,
ich habe nur mal kurz reingeschaut, - ein bergischer Zwischenruf sozusagen ;-) -
und bin dann auch wieder weg ... huii ...
LG
B.

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

meint Boggy.

sole, Mittwoch, 24.10.2018, 12:45 (vor 24 Tagen) @ Boggy

Hallo agno,
ich habe nur mal kurz reingeschaut, - ein bergischer Zwischenruf sozusagen ;-) -
... huii ...
LG
B.

Ib Bayern nennt man das Echo!
[klugscheissmodus aus]

meint Boggy.

Boggy, Mittwoch, 24.10.2018, 13:11 (vor 24 Tagen) @ sole

Hallo agno,
ich habe nur mal kurz reingeschaut, - ein bergischer Zwischenruf sozusagen ;-) -
... huii ...
LG
B.


Ib Bayern nennt man das Echo!
[klugscheissmodus aus]

Hui ! :-D Hui!

:wink:

B.

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Avatar

Der „Verstrickungs“-Mist, banal, abstrakt und nichtssagend

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Mittwoch, 24.10.2018, 12:35 (vor 24 Tagen) @ Boggy

Lieber Boggy,
schön mal wieder von dir hier zu lesen.


Und das ist alles. Das ist beinahe banal und nichtssagend. Nichtssagend, weil es uns überhaupt nicht weiterhilft, solange bei einer konkreten Erkrankung nicht auch konkret gesagt werden kann, welche „Faktoren“ des Feldes mit Sicherheit (!) welche Auswirkungen auf die Krankheitsentstehung und Krankheitsüberwindung haben.

Ja, Sicherheit gibt's nie, ausser der, dass wir alle mal sterben werden (wenn ich mich nicht irre)

„Der beste Weg, nicht krank zu werden, ist, nicht zu leben.“

Meinst du das jetzt echt Ernst ?
Ich glaube, das wär für mich keine Alternative.

Hui Bo, das Berggespenst

:baum: -"O"- :baum:

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Der „Verstrickungs“-Mist, banal, abstrakt und nichtssagend

Boggy, Mittwoch, 24.10.2018, 12:50 (vor 24 Tagen) @ naseweis

Und das ist alles. Das ist beinahe banal und nichtssagend. Nichtssagend, weil es uns überhaupt nicht weiterhilft, solange bei einer konkreten Erkrankung nicht auch konkret gesagt werden kann, welche „Faktoren“ des Feldes mit Sicherheit (!) welche Auswirkungen auf die Krankheitsentstehung und Krankheitsüberwindung haben.


Ja, Sicherheit gibt's nie, ausser der, dass wir alle mal sterben werden (wenn ich mich nicht irre)

Ja, ich hätte hier noch etwas differenzierter werden müssen.
Etwa so: "solange bei einer konkreten Erkrankung nicht auch konkret gesagt werden kann, welche „Faktoren“ des Feldes mit welcher Sicherheit (!) und mit welcher Gewichtung welche Auswirkungen auf die Krankheitsentstehung und Krankheitsüberwindung haben.

„Der beste Weg, nicht krank zu werden, ist, nicht zu leben.“


Meinst du das jetzt echt Ernst ?
Ich glaube, das wär für mich keine Alternative.

Das war HOCHIRONISCH!
Es werden inzwischen soviele "Faktoren" (nicht nur "Lebenstil" usw. ...) benannt, die angeblich zur MS führen - Du hast kürzlich wieder eine Liste aufgeführt, glaube ich), daß inzwischen eigentlich fast alles, was unser Leben bestimmt und ausmacht, als Angeklagter auf der MS-Anklagebank steht. Das macht keinen Sinn mehr.
Is jetz vielleicht ein bißchen polemisch überzogen ...
Ade! Huii ...
B.

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

angeklagt auf der MS-Anklagebank

agno @, Mittwoch, 24.10.2018, 12:54 (vor 24 Tagen) @ Boggy

1. zu wenig Sonne
2. Ebstein-Bar-Virus
3. Gift
4. böse Ehepartner


was fehlt noch?

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

angeklagt auf der MS-Anklagebank

Boggy, Mittwoch, 24.10.2018, 13:12 (vor 24 Tagen) @ agno

1. zu wenig Sonne
2. Ebstein-Bar-Virus
3. Gift
4. böse Ehepartner


was fehlt noch?

westlicher Lebensstil ... (kann man noch munter weiter unterteilen ... endlos ... beinahe)
rofl

uswwww......

B.

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Avatar

angeklagt . . .

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Mittwoch, 24.10.2018, 13:38 (vor 24 Tagen) @ Boggy

was fehlt noch?


westlicher Lebensstil ... (kann man noch munter weiter unterteilen ... endlos ... beinahe)
rofl

uswwww......

B.

. . . westlicher lebensstil macht krank ?
dann treten wir die Flucht an: "ex oriente lux"

oder wir machen uns in die Wüste auf:
Heilsame Stille
Reden übers Schweigen
Konzentration aufs Wesentliche
Sich selbst begegnen

"Ziel war es, durch den freiwilligen Verzicht auf Sprechen und durch Achtsamkeit gegen sich selbst innere Ruhe zu finden, zu erkennen, was im eigenen Leben ins Ungleichgewicht geraten ist und neue Kraft zu schöpfen. Als eine Art Katalysator kann dabei die extreme Natur der Wüste gelten, die die Besinnung auf das Wesentliche geradezu erzwingt."

Für mich wäre es durchaus nachteilig, dass in der Wüste zumindest tagsüber heiss ist.

Ich glaub ich besuch da lieber den Boggy im Bergkloster

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

auf der MS-Anklagebank

agno @, Mittwoch, 24.10.2018, 13:52 (vor 23 Tagen) @ Boggy

1. zu wenig Sonne
2. Ebstein-Bar-Virus
3. Gift
4. böse Ehepartner
5. Pommes
6. Zu wenig Geld
7. Zu viel Arbeit?

was fehlt noch?


westlicher Lebensstil ... (kann man noch munter weiter unterteilen ... endlos ... beinahe)
rofl

danke!

uswwww......

B.

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

Avatar

doch richtig verstanden

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Mittwoch, 24.10.2018, 12:56 (vor 24 Tagen) @ Boggy

„Der beste Weg, nicht krank zu werden, ist, nicht zu leben.“


Meinst du das jetzt echt Ernst ?
Ich glaube, das wär für mich keine Alternative.


Das war HOCHIRONISCH!

Puuh,
da bin ich froh.
Ich hatte das ein bisschen vermutet

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Avatar

gelöster Knoten

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Mittwoch, 24.10.2018, 13:05 (vor 24 Tagen) @ Boggy


Ja, ich hätte hier noch etwas differenzierter werden müssen.
Etwa so: "solange bei einer konkreten Erkrankung nicht auch konkret gesagt werden kann, welche „Faktoren“ des Feldes mit welcher Sicherheit (!) und mit welcher Gewichtung welche Auswirkungen auf die Krankheitsentstehung und Krankheitsüberwindung haben.

Nur in der Rückschau meine ich so manche Faktoren identifizieren zu können, odeer zumindest in das Denkmodell einzupassen. Prospektiv hilft das allerdings herzlich wenig. Das Kind ist schon in den Brunnen gefallen.

Aber doch:
Seit ich der (Arbeits-)Tretmühle ausgestiegen bin (zwangsweise) geht's mir besser

[persönliche Doppelbilderfahrung, keine Doppelblindstudie]

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

gelöster Knoten

Boggy, Mittwoch, 24.10.2018, 13:15 (vor 24 Tagen) @ naseweis

Aber doch:
Seit ich der (Arbeits-)Tretmühle ausgestiegen bin (zwangsweise) geht's mir besser

Würds Dir mit großer Wahrscheinlichkeit aber auch bei vielen anderen Krankheiten ...

Wie gesagt ... Ade! Hui ...
B.
:wink:

(Gute Wünsche an Dich ... here's to you ! )

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Ergänzung, etwas genauer

Boggy, Mittwoch, 24.10.2018, 16:28 (vor 23 Tagen) @ Boggy

Möchte hier naseweisens Kritikpunkt aufgreifen und mich nochmal ergänzend korrigieren:

Ich hätte hier noch etwas differenzierter werden müssen:

Etwa so: "Und das ist alles. Das ist beinahe banal und nichtssagend. Nichtssagend, weil es uns überhaupt nicht weiterhilft, solange bei einer konkreten Erkrankung nicht auch konkret gesagt werden kann, welche „Faktoren“ des Feldes mit welcher Sicherheit (!) und mit welcher Gewichtung welche Auswirkungen auf die Krankheitsentstehung und Krankheitsüberwindung haben."

B.
:-)

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Der „Verstrickungs“-Mist, banal, abstrakt und nichtssagend

julia @, Donnerstag, 25.10.2018, 11:46 (vor 23 Tagen) @ Boggy


Ein Teil dieses „Feldes“ prägen wir selbst, durch unser Handeln und Verhalten. Unser Handeln und Verhalten unterliegt Grenzen und Einschränkungen. Manche können wir verändern, mache nicht.

[/b]>

Und das ist alles. Das ist beinahe banal und nichtssagend. Nichtssagend, weil es uns überhaupt nicht weiterhilft, solange bei einer konkreten Erkrankung nicht auch konkret gesagt werden kann, welche „Faktoren“ des Feldes mit Sicherheit (!) welche Auswirkungen auf die Krankheitsentstehung und Krankheitsüberwindung haben.


Lieber Boggy,

schön, dass du deinen Geist wieder einmal über dem Forum schweben lässt.:-)

Nur eine kurze Anmerkung zum fett markierten Text:
Die Möglichkeit, manches verändern zu können, bietet aus meiner Sicht die Freiheit, auszuprobieren, was einem individuell und höchstpersönlich weiterhelfen könnte.
Sollte sich also jemand vom Verstrickungskonzept angesprochen fühlen, soll er doch testen, ob er damit weiterkommt.

Es ist wahrscheinlich unter anderem eine Frage des Temperaments, ob man eher die Gefahren oder die Chancen sieht.
Das zur Hälfte gefüllte Glas wird vom einen als halb voll, vom anderen als halb leer empfunden. Recht haben beide.

:wink: julia

Das ist das Leben

Boggy, Donnerstag, 25.10.2018, 12:35 (vor 23 Tagen) @ julia

Lieber Boggy,
schön, dass du deinen Geist wieder einmal über dem Forum schweben lässt.:-)

Liebe Julia,
mein Geist schwebt hier öfter, aber er manifestiert sich nur noch selten, und das ist auch so gewollt. :-)

Ich habe überhaupt nichts dagegen, wenn jemand das sogenannte "Verstrickungskonzept" für sich ausprobieren will - was immer er oder sie dann darunter versteht. Hab ich auch nirgendwo geschrieben.

Wir können uns tatsächlich in den Wirkungen und Konsequenzen unserer Handlungen im Zusammenwirken mit vielen anderen Prozesse und Einwirkungen des "Feldes" "verstricken", verfangen wie in einem Netz, und dann Schwierigkeiten haben, uns wieder zu befreien.
Aber das ist nicht MS-spezifisch. Das ist das Leben.

B.
:wink:
Hui ....

(P.S. Außerdem: "Verstrickung" ist ein sprachliches Bild, und keine konkrete, beschreibbare, überprüfbare wissenschaftliche Erkenntnis über MS-Ursachen.)

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Das ist das "Leben ist Leiden" Buddha

Tiff-Ahn, Donnerstag, 25.10.2018, 13:27 (vor 23 Tagen) @ Boggy

https://www.buddhaland.de/forum/thread/14991-leben-ist-leiden/

MS ist Leiden, sind wir also alle Vollzeit-Buddhist*innen?

"Leben ist auch - aber nicht nur - Leiden" Buddha

Boggy, Donnerstag, 25.10.2018, 13:41 (vor 22 Tagen) @ Tiff-Ahn

https://www.buddhaland.de/forum/thread/14991-leben-ist-leiden/

MS ist Leiden, sind wir also alle Vollzeit-Buddhist*innen?

Leider ein häufiges Mißverständnis:
Die erste der "Vier Edlen Wahrheiten" heißt zwar "Leben ist Leiden", aber es heißt nicht "Leben ist NUR Leiden." Es heißt einfach, daß wir, wenn wir leben, auch dem Leiden ausgesetzt sind, mal mehr, mal weniger, mal gar nicht ...
Leben ist auch Freude und viel mehr ...

B.
:wink:
Hui ....

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Avatar

Leben ist aber nicht nur Leiden

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Donnerstag, 25.10.2018, 13:55 (vor 22 Tagen) @ Boggy

https://www.buddhaland.de/forum/thread/14991-leben-ist-leiden/

MS ist Leiden, sind wir also alle Vollzeit-Buddhist*innen?


Leider ein häufiges Mißverständnis:
Die erste der "Vier Edlen Wahrheiten" heißt zwar "Leben ist Leiden", aber es heißt nicht "Leben ist NUR Leiden." Es heißt einfach, daß wir, wenn wir leben, auch dem Leiden ausgesetzt sind, mal mehr, mal weniger, mal gar nicht ...
Leben ist auch Freude und viel mehr ...

B.
:wink:
Hui ....

Boggy,

aus ganzem Herzen sag ich Dank.
Das war eine gaaaanz wichtige Er-Klärung.
Ich hab in der Tat noch so manch Anderes am Tag zu tun, da hab ich nicht dauernd Zeit zu leiden. :wink:

Gut, ich komm grad von der Physio, da hat so manches mehr als gezwickt und sich schon ein bißchen "hauptberuflich leidend" angefühlt :crying:

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Das ist das Leben

julia @, Donnerstag, 25.10.2018, 14:13 (vor 22 Tagen) @ Boggy

Lieber Boggy,


Ich habe überhaupt nichts dagegen, wenn jemand das sogenannte "Verstrickungskonzept" für sich ausprobieren will - was immer er oder sie dann darunter versteht. Hab ich auch nirgendwo geschrieben.

Dann habe ich dich wohl falsch verstanden.

Spuk mal wieder vorbei, bis dann!
Julia:-)

Verstrickungskonzept?

Jakobine, Donnerstag, 25.10.2018, 14:55 (vor 22 Tagen) @ julia

Was ist das eigentlich, wie wird es zu einem Konzept?
Jedenfalls wurden Maschen fallengelassen, mal mehr oder weniger, wieder aufgegenommen und verstrickt.
Was, wie, wann, wo Einfluss nimmt oder genommen hat, beispielsweise bei der MS, ist für mich nicht quantifizierbar und überhaupt kein Konzept. Konzept ist was erdachtes und die Grundlage für ein geplantes Handeln.
Einflussfaktoren wie Lebensstil, Zwänge, Umwelt und Umfeld (auch Politik) beeinflussen uns und können zu Krankheiten führen, ob nun eine Ehekrise aktuell bei einem Schub vorhanden ist, war bei mir so, allerdings würde ich daraus kein Konzept machen, nicht für mich und auch nicht für andere. Grüße, was und wo ist eigentlich das Bergkloster? Jakobine

über das virtuelle Bergkloster...

agno @, Donnerstag, 25.10.2018, 15:15 (vor 22 Tagen) @ Jakobine

wo ist eigentlich das Bergkloster? Jakobine

In der Cloud :-D
lG agno

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

Verstrickungskonzept?

agno @, Donnerstag, 25.10.2018, 15:22 (vor 22 Tagen) @ Jakobine

Was ist das eigentlich,

Hoffnung aus dem normalen Leben ziehen und die Deutungshoheit behalten.

wie wird es zu einem Konzept?

Indem man sich ein Vesper in den Rucksack denkt und dann die Freunde zum Festschmaus einlädt.

lG agno

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

Verstrickungskonzept?

Nalini @, Donnerstag, 25.10.2018, 16:37 (vor 22 Tagen) @ Jakobine

Konzept ist was erdachtes und die Grundlage für ein geplantes Handeln.

Diesen Einwand finde ich berechtigt.

Wenn du Konzept definierst als Grundlage für geplantes Handeln, dann ist die Idee der Verstrickung tatsächlich kein Konzept.

Verstrickung, wie ich es verstanden habe, ist erst mal nur die Beschreibung eines Zustands. Nur eine Beschreibung, ohne dass Therapieempfehlungen impliziert sind, zumindest keine konkreten. An anderer Stelle habe ich dies auch schon geschrieben.

Einflussfaktoren wie Lebensstil, Zwänge, Umwelt und Umfeld (auch Politik) beeinflussen uns und können zu Krankheiten führen, ob nun eine Ehekrise aktuell bei einem Schub vorhanden ist, war bei mir so, allerdings würde ich daraus kein Konzept machen, nicht für mich und auch nicht für andere.

Verstrickung meint aber mMn etwas mehr als nur Beeinflussung.
Verstrickung meint das Verfangensein in bestimmten festgefahrenen Strukturen, und es ist für die Betroffenen sehr schwer oder sogar unmöglich, sich daraus zu lösen.

Verstrickungskonzept?

agno @, Freitag, 26.10.2018, 08:32 (vor 22 Tagen) @ Nalini

Hi Nalini
Ich fand zum Thema:
"5 Dinge, die du als Nicht-Buddhist aus dem Buddhismus lernen kannst"
Dann erscheint das was ich aus den Äußerungen unseres Bergklostereremiten herauslese:
Nicht auf Krankheitsprozesse fixieren, es geht um das Leben an sich.
lG agno
P.S.: Bitte nicht einschüchtern lassen, wenn sich die alten Haudegen gelegentlich etwas robuster ausdrücken ;-)

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

Verstrickungskonzept?

Nalini @, Freitag, 26.10.2018, 14:20 (vor 21 Tagen) @ agno

Nicht auf Krankheitsprozesse fixieren, es geht um das Leben an sich.

Hi agno, leider ist mir nicht ganz klar, was du meinst.
Dass es um das Leben an sich geht? Hmmm ???

Für mich geht es hier um das Thema Umgang mit der Erkrankung und ihre Therapie, und im Zusammenhang mit der neuen Studie ganz konkret um das Vermeiden von Schüben. Die Studie zeigt, dass Stress eine Rolle spielt. Und in diesem Zusammenhang kann unter Umständen auch die Verstrickungsidee von Bedeutung sein, wenn es darum gehen soll, die Situation einer betroffenen Person zu deuten.

P.S.: Bitte nicht einschüchtern lassen, wenn sich die alten Haudegen gelegentlich etwas robuster ausdrücken ;-)

Ja, ich versuche, es nicht so eng zu sehen.

Es ist nur so, dass ich dieses Gepampe und Gepolter nicht so gut vertrage. Ist mir irgendwie zu stressig und tut mir nicht gut. Wie war das neulich in der Studie mit Psychostress und Gesundheit?

So versuche ich, den Kontakt mit Personen zu vermeiden, die in ihrem Ton allzu kernig (um es mal freundlich auszudrücken) sind. Es wird schon seine Gründe haben, dass die Idee der sogenannten Nettiquette im Internet eingeführt wurde.

Verstrickungskonzept?

agno @, Freitag, 26.10.2018, 17:21 (vor 21 Tagen) @ Nalini

Hmmpf...
https://www.zeitzuleben.de/buddhismus-praktische-tipps/

So wie bei uns zur Muttermilch die abendländischen Philosophen mit ihrer Sachlichkeit konditioniert wurden, haben im Morgenländischen, kluge Menschen die andere Seite der menschlichen Untiefen analysiert.
Z.B.: Gefällt mir die Idee vom Erwartungsleid.
Ist zwar etwas überzeichnet aber sehr interessant!

"Wenn jemand mich beleidigt, dann schmerzt mich das nur, weil ich die Erwartung habe, die Menschen sollten mich respektvoll behandeln. Das Leid entsteht also durch meine Erwartung."
Da könnte jemand mit Phantasie den Bogen zu manchen unserer Beschwernisse schlagen. Ist aber nicht wirklich relevant (imho) weil ob die MS ruhger werden würde, wenn uns die Umständlichkeiten nicht mehr erschüttern, ist eine rein hypothetische Frage.
Weil es im Straßenverkehr heißt, man solle den Blick nicht an den Baum kleben, wenn man etwas zu schnell in die Kurve gefahren ist, mit der selben Intention sollte man, soweit möglich, den Blick vom Neurologischen Bewertungsbogen abwenden.
Ist das verständlicher?
gruß agno

P.S.: Philip hat drüben etwas mit Verstrickung und Kristallbewusstsein ausgegraben.
Ich würde diese Idee der von den Vorfahren übertragenen negativen Denkstrukturen, die man mit einem Guru gegen Geld beeinflussen will, meiden wie der Teufel das Weihwasser!!!
Zu welchen Verrenkungen manche Menschen bereit sind, solange eine Theorie von:
1. Du bist unschuldig!
& 2. Es ist nicht hoffnungslos!
gebacken wurde, ist immer wieder erstaunlich.

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

Verstrickungskonzept?

Nalini @, Freitag, 26.10.2018, 19:43 (vor 21 Tagen) @ agno

So wie bei uns zur Muttermilch die abendländischen Philosophen mit ihrer Sachlichkeit konditioniert wurden, haben im Morgenländischen, kluge Menschen die andere Seite der menschlichen Untiefen analysiert.
Z.B.: Gefällt mir die Idee vom Erwartungsleid.
Ist zwar etwas überzeichnet aber sehr interessant!

"Wenn jemand mich beleidigt, dann schmerzt mich das nur, weil ich die Erwartung habe, die Menschen sollten mich respektvoll behandeln. Das Leid entsteht also durch meine Erwartung."
Da könnte jemand mit Phantasie den Bogen zu manchen unserer Beschwernisse schlagen. Ist aber nicht wirklich relevant (imho) weil ob die MS ruhger werden würde, wenn uns die Umständlichkeiten nicht mehr erschüttern, ist eine rein hypothetische Frage.
Weil es im Straßenverkehr heißt, man solle den Blick nicht an den Baum kleben, wenn man etwas zu schnell in die Kurve gefahren ist, mit der selben Intention sollte man, soweit möglich, den Blick vom Neurologischen Bewertungsbogen abwenden.
Ist das verständlicher?

Hi agno,

nach zweimaligem Lesen weiß ich immer noch nicht genau, worum es hier geht.
Vielleicht liegt es aber auch an meiner intensiven Forenaktivität in den letzten Tagen, und ich brauche ein kleines Foren-Päuschen.

Wenn ich mit einer vertrauten Person über Philosophie, Spirituelles oder Psychologisches spreche, dann sagen wir manchmal, wenn der Andere einfach nicht versteht:
"Deine Tür ist gerade nicht offen" ....... (grins)

Leider ist bei mir die Tür auch gerade nicht offen. Vielleicht kriege ich es ein anderes Mal gebacken.

Verstrickungskonzept?

agno @, Freitag, 26.10.2018, 20:31 (vor 21 Tagen) @ Nalini

Liebe Nalini
Das ist nicht dein Fehler.
Manchmal, wenn mir viele Gedanken durch den Kopf gegangen sind und ich schon viele Optionen durchgegrübelt habe, beschreibe ich jedes gedachte Buch mit einem Satz.
Vielleicht, wenn jemand meine Gedanken aufnimmt, könnte ich vielleicht mit weniger Text verständlicher werden...
Ja, ja... wenn man sich im Verstrickungskonzept gedanklich verheddert rofl
lG agno

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

Avatar

PS: Verstrickung, kein Konzept?

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Freitag, 26.10.2018, 20:39 (vor 21 Tagen) @ agno

.
War dieser Tage mal ein Thema, dass ein Konzept eine ganz klare Bedeutung hat und daraus folgende Handlungsanweisungen nach sich zieht.

Für mich ist es ein interessantes Denkmodell.
Wie sehr man da einsteigen mag,
darf jede(r) selbst entscheiden.

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Verstrickt oder im Nebel?

agno @, Samstag, 27.10.2018, 10:27 (vor 21 Tagen) @ Nalini

Leider ist bei mir die Tür auch gerade nicht offen. Vielleicht kriege ich es ein anderes Mal gebacken.

Vor langer Zeit, in Reha, wollte ich mithilfe eines interessanten Neurologen das MS-Problem analytisch aufdröseln.
Er empfahl mir immer wieder ein neues Buch, (zu Beginn ...??? ich glaube die Biographie von Hahnemann) ... und immer wieder empfand ich die vorgeführte MS-Logik, seiner alternativen Literatur nicht stimmig!
In der letzten Rehawoche meinte er dann, das von mir angesprochene Paradoxon würde in der Bhagavad Gita ausführlich ausgeführt.
... Das ist mehr als ein Buch! Da ist die Denkweise an sich schon eine Fremdsprache.
Aber so mit den Monaten und Jahren empfand ich in diesem melodischen Mantra von unlogischen Paradoxen, einer eigentlich logischen Verzweiflung, eine gewisse Zuneigung.
Etwas fehlt in der kurzen Logik, mit der wir aufgewachsen sind. ;-)
lG agno

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

Verstrickt oder im Nebel?

Nalini @, Samstag, 27.10.2018, 12:46 (vor 21 Tagen) @ agno

Verstehe ich das richtig, dass du in den alternativmedizinischen Büchern, die dir der Neurologe damals gegeben hatte, keine wirkliche "Logik" erkennen konntest? Ebenso wenig wie in der Bhagavad Gita?

Bei mir ist es nun so, dass ich mich schon sehr viel mit Alternativmedizin beschäftigt habe. Ich kenne, ganz unbescheiden, zahlreiche Bücher, Ansätze und Autorinnen und Autoren. Ich habe nicht den Eindruck, dass dort durchgängig weniger "Logik" als ....... (wo eigentlich?) in der Schulmedizin ? vorhanden ist. Die Alternativmedizin hat ihre ganz eigenen Grundlagen, Theorien, Konzepte und Herangehensweisen und damit ihre eigene Logik. Sicher ist nicht alles "logisch" im strengen Sinn, aber eben für mich plausibel*.

* Das gilt zumindest für die Bereiche in der Alternativmedizin, mit denen ich mich beschäftigt habe.

Verstrickt oder im Nebel?

agno @, Samstag, 27.10.2018, 13:55 (vor 20 Tagen) @ Nalini

Die Schulmedizin ist ein ungezogener Schlawiner.
Zuerst machen Die klare & logische Richtlinien, an die sich niemand (anders) halten kann.
Und dann mogelt & verschleiert die Institution selbst.
So in der Art eines medizinischen Dieselskandals.
In der Essenz der Alternativen sind imho zwei Strömungen.
Die Philosophen und die Windeier.
Beide Strömungen sind recht professionell und nur sehr schwer zu unterscheiden!
Eine fundierte Lösung, dann doch lieber mit Udo Lindenberg?
Ich mach mein Ding! Allerdings braucht Dings dann Inspiration.
lG agno

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

Verstrickt oder im Nebel?

Jakobine, Samstag, 27.10.2018, 14:35 (vor 20 Tagen) @ Nalini

Ich habe die Beiträge von agno auch nicht verstanden. Das geht mir häufig so. Ich versuche dann die philosophische Ebene einzubringen, was mir nicht gelingt. Es ist eher verwirrend. Hat er ja zugegeben.
Ich finde auch in der Zeit kommunikativer Verwerfungen, sollte man oder frau vorher überlegen, wie es auf der anderen Seite ankommt. Ich glaube, darin sollte wir uns üben, denn das Zivilatorische geht gerade den Bach runter und wir sollten aufmerksam sein. G. Jakobine

Verstrickt & im Nebel mit Sonntagmorgengrummeln

agno @, Sonntag, 28.10.2018, 09:31 (vor 20 Tagen) @ Jakobine

Manchmal höre ich ein Wehklagen, dass manche Themen nicht im Forum besprochen werden.
Wenn man sich dann Mühe gibt und versucht aus der Wolke von unfassbarem entweder den Flair oder ein paar Details zu bringen, dann wird gejammert, dass das nicht leicht verständlich ist.
?????????????????????????
Was den sonst?
Es ist sicher nicht leicht verständlich!
Wahrscheinlich ist es noch nicht einmal massentauglich!
Na und?
Es würde mir leicht fallen, ein paar Postings mit der bösen Welt und dem selbstverschuldeten Weltuntergang zu posten.
Oder mit der schlimmen MS, an der nur geldgeile & schneeblinde Forscher arbeiten.
Was ist ein Forum ohne Serendipität?
agno
frag Google, das redet in Zukunft ungefragt: https://www.sueddeutsche.de/digital/google-discover-1.4181596

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

Verstrickt oder im Nebel?

Nalini @, Sonntag, 28.10.2018, 09:40 (vor 20 Tagen) @ Jakobine

Ich habe die Beiträge von agno auch nicht verstanden. Das geht mir häufig so.

Ich finde es auch schade, dass ich agno manchmal nur schwer oder auch gar nicht verstehe. Agno weiß aber um die Verständnisprobleme, denn nicht nur wir, auch andere haben ihn schon darauf hingewiesen.

Aber was wollen wir machen? Es ist nun mal agnos Stil, und er will oder kann seinen Stil nicht ändern. Dann lebe ich damit. Und agno muss dann damit leben, dass die Kommunikation hier mit den Forumsmitgliedern so manches Mal erschwert ist.

Avatar

Nebel, gelichtet !

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Sonntag, 28.10.2018, 11:37 (vor 20 Tagen) @ Nalini

.
Das schaut jetzt schon besser aus, als Morgens um 7.00

[image]

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Nebel, gelichtet !

Nalini @, Sonntag, 28.10.2018, 12:57 (vor 19 Tagen) @ naseweis

.
Das schaut jetzt schon besser aus, als Morgens um 7.00

Hallo naseweis, alter Scherzkeks,
wenn das mal immer so einfach wäre ....

Manchmal bräuchte ich einen kleinen agno-Übersetzer ;-)
Wie wäre es mit einer entsprechenden APP?

Avatar

Ein Dolmetscher für alle Fälle

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Sonntag, 28.10.2018, 13:13 (vor 19 Tagen) @ Nalini

.

Manchmal bräuchte ich einen kleinen agno-Übersetzer ;-)
Wie wäre es mit einer entsprechenden APP?

Er ist gelb, erinnert an einen Blutegel und kann wahnsinnig nützlich sein: der Babelfisch. Douglas Adams hat sich das schräge Tier für seinen Roman „Per Anhalter durch die Galaxis“ ausgedacht. Jeder, der es im Ohr trägt, versteht alle Sprachen der Welt. Was im Erscheinungsjahr 1979 noch reine Science-Fiction war, ist heute fast Wirklichkeit geworden. Informatiker kommen dem Universalübersetzer sehr nahe.

Die aktuellen APPs im Test bei der FAZ.

Ob die auch schon auf "agno" programmiert sind, entnehme ich dem Bericht nicht.

Darf ich nochmal Kant zitieren?

„Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Ein Dolmetscher für alle Fälle

Nalini @, Sonntag, 28.10.2018, 13:20 (vor 19 Tagen) @ naseweis

Er ist gelb, erinnert an einen Blutegel und kann wahnsinnig nützlich sein: der Babelfisch. Douglas Adams hat sich das schräge Tier für seinen Roman „Per Anhalter durch die Galaxis“ ausgedacht. Jeder, der es im Ohr trägt, versteht alle Sprachen der Welt. Was im Erscheinungsjahr 1979 noch reine Science-Fiction war, ist heute fast Wirklichkeit geworden. Informatiker kommen dem Universalübersetzer sehr nahe.

Die aktuellen APPs im Test bei der FAZ.

Ob die auch schon auf "agno" programmiert sind, entnehme ich dem Bericht nicht.

Supi. Das war schnelle Hilfe.


Darf ich nochmal Kant zitieren?

„Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

Ich versuche es, tagtäglich aufs Neue.
Zum Glück kann ich da auf erhebliche Ressourcen ;-) zurückgreifen.

Avatar

Nachtrag: Dolmetscher für alle Fälle

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Sonntag, 28.10.2018, 13:32 (vor 19 Tagen) @ Nalini

Er ist gelb, erinnert an einen Blutegel und kann wahnsinnig nützlich sein: der Babelfisch. Douglas Adams hat sich das schräge Tier für seinen Roman „Per Anhalter durch die Galaxis“ ausgedacht. Jeder, der es im Ohr trägt, versteht alle Sprachen der Welt. Was im Erscheinungsjahr 1979 noch reine Science-Fiction war, ist heute fast Wirklichkeit geworden. Informatiker kommen dem Universalübersetzer sehr nahe.

Die aktuellen APPs im Test bei der FAZ.

Ob die auch schon auf "agno" programmiert sind, entnehme ich dem Bericht nicht.

CAVE:
Inwieweit die Ernährungsweise des Babelfisch (von externen Gehirnwellen) zu Schädigungen an der grauen oder weißen Substanz führen kann, ist noch nicht erforscht.

Als intergalaktischer Reisender, hat man aber eh immer ein Handtuch dabei, das in allen Lebenslagen hilft.
PS: Die Studien zur Wirksamkeit (des Handstuchs) bei MS sind noch nicht abgeschlossen.

PPS: Keine Panic! Der Link zum BBC-film (1981) [in neuer Galaxie {Fenster} öffnen]

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Verstrickungskonzept? (Kurztest)

agno @, Sonntag, 28.10.2018, 09:40 (vor 20 Tagen) @ Nalini

Ich lernte vor langer Zeit, dass ich beim Fahren dorthin schauen soll, wo ich hin möchte.
Nicht auf den gefährlichen Baum!
So vermute ich dass die Verstrickung weiter verstrickt, wenn man die Aufmerksamkeit auf das lenkt was beschränkt.

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

Verstrickungskonzept? (Kurztest)

klaigo, Sonntag, 28.10.2018, 12:17 (vor 20 Tagen) @ agno

Ich lernte vor langer Zeit, dass ich beim Fahren dorthin schauen soll, wo ich hin möchte.
Nicht auf den gefährlichen Baum!
So vermute ich dass die Verstrickung weiter verstrickt, wenn man die Aufmerksamkeit auf das lenkt was beschränkt.

Das, finde ich, ist eine sehr treffende Beschreibung für das Dilemma.

Den Blick weiten und nicht auf das starren was uns beschränkt.. .. Wenn das nur so einfach wäre.

Einer passender Satz dazu.... Ich glaube von Jon Kabat-Zinn (mit einem Augenzwinkern zu verstehen)

'There's a lot of tragedy in my life .... And some of it actually happens,'

Lg klaigo

PS: ich lese deine philosophischen Beiträge sehr gerne

Avatar

Verstrickungskonzept? Lösungssatz ?

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Sonntag, 28.10.2018, 12:34 (vor 20 Tagen) @ klaigo

Einer passender Satz dazu.... Ich glaube von Jon Kabat-Zinn (mit einem Augenzwinkern zu verstehen)

'There's a lot of tragedy in my life .... And some of it actually happens,' thumb up


Lg klaigo

[image]

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Verstrickungskonzept? (Kurztest)

Nalini @, Sonntag, 28.10.2018, 12:53 (vor 19 Tagen) @ agno

So vermute ich dass die Verstrickung weiter verstrickt, wenn man die Aufmerksamkeit auf das lenkt was beschränkt.

Ich bin mir plötzlich unsicher, ob wir unter "Verstrickung" tatsächlich das gleiche verstehen.

Bei der Verstrickung ist es doch gerade charakteristisch und problematisch, dass sich der Betroffene der Verstrickung nicht bewusst ist, und er deswegen Aufmerksamkeit gar nicht gezielt lenken kann. Zumindest nicht in die richtige Richtung.

Oder nochmal mit anderen Worten: Die oder der "Verstrickte" agiert nicht aktiv und zielgerichtet zu ihrem/seinem Wohl, sondern steckt in eingefahrenen Strukturen gewissermaßen fest.

PS Kurztest Missverständnis?

Nalini @, Sonntag, 28.10.2018, 13:42 (vor 19 Tagen) @ Nalini

Hallo agno, ich glaube, ich weiß nun, woher mein Missverständnis kommt.
Du bist schon bei der Therapie der Verstrickung, und ich gedanklich immer noch bei der Definition.

Das könnte es sein, oder?

Missverständnis versus pragmatische Problemlösung

agno @, Dienstag, 30.10.2018, 17:02 (vor 17 Tagen) @ Nalini

Hallo agno, ich glaube, ich weiß nun, woher mein Missverständnis kommt.
Du bist schon bei der Therapie der Verstrickung, und ich gedanklich immer noch bei der Definition.

Das könnte es sein, oder?

Es geht darum so pragmatisch wie möglich nach dem Nutzen zu suchen.
Alle konservativen Wege hat man schon bis zum Exzess ausgetreten.
Jetzt heißt es:
Komplexität reduzieren.
Vorurteile hintenan stellen.
Irrwege abbrechen.
Wettkämpfe & Streitereien nicht annehmen.
Neugierig bleiben.
Ich bin der Meinung dass man besser fehlerbehaftet selbst agiert, als sich zu sehr einem externen Berater zu unterwerfen.
Wenn du weißt was du tust, kannst du tun was du willst. (sagte mal ein kluger Mensch)
Wenn das wegen der Komplexität nicht funktioniert, dann mit Reduktion experimentieren.
Reduktion Variante1 -> Blickrichtung auf relevante Ziele
Reduktion Variante2 -> Emotionen als Kompass benutzen
imho ;-)
lG agno

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

Missverständnis versus pragmatische Problemlösung

Nalini @, Mittwoch, 31.10.2018, 12:24 (vor 17 Tagen) @ agno

Es geht darum so pragmatisch wie möglich nach dem Nutzen zu suchen.
Alle konservativen Wege hat man schon bis zum Exzess ausgetreten.
Jetzt heißt es:
Komplexität reduzieren.
Vorurteile hintenan stellen.
Irrwege abbrechen.
Wettkämpfe & Streitereien nicht annehmen.
Neugierig bleiben.
Ich bin der Meinung dass man besser fehlerbehaftet selbst agiert, als sich zu sehr einem externen Berater zu unterwerfen.
Wenn du weißt was du tust, kannst du tun was du willst. (sagte mal ein kluger Mensch)
Wenn das wegen der Komplexität nicht funktioniert, dann mit Reduktion experimentieren.
Reduktion Variante1 -> Blickrichtung auf relevante Ziele
Reduktion Variante2 -> Emotionen als Kompass benutzen
imho ;-)

Die Handlungsstrategie, die du da vorstellst, klingt ja ganz nett. Und irgendwie auch plausibel.

Nur: Wieso, weshalb, warum? Welchem Zweck soll das ganze dienen?
Bzw.: Worauf beziehst du dich? Auf die Verstrickung? Auf die Therapie einer Verstrickung? Oder auf etwas ganz anderes?

Kannst du das erklären?

Missverständnis versus pragmatische Problemlösung

agno @, Donnerstag, 01.11.2018, 12:09 (vor 16 Tagen) @ Nalini

bitte lass mir Zeit!
Ich versuchte gestern an Marc von unterwegs, mit dem Smartphone zu schreiben.
Wenn 90% der Aufmerksamkeit zwischen der Folientastatur, dem kleinen Bildschirm und der Vermutung dass Android das macht was ich hoffe, hängen
Dann ist das Ergebnis nicht zufriedenstellend.
Obwohl, Zeit und Muße wären schon da gewesen.
mfG agno

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

Missverständnis versus pragmatische Problemlösung

Nalini @, Donnerstag, 01.11.2018, 17:30 (vor 15 Tagen) @ agno

bitte lass mir Zeit!

Hi agno, kein Stress.
Vielleicht klären wir die Sache noch. Und wenn nicht, ist auch okay shades :-)

Missverständnis versus pragmatische Problemlösung

agno @, Donnerstag, 01.11.2018, 22:30 (vor 15 Tagen) @ Nalini

agno schon bei der Therapie der Verstrickung, und ich gedanklich immer noch bei der Definition?

Ich glaube dass jeder seine persönliche Verstrickung hat.
Ich glaube dass schon ganz viele Menschen, ganz lange über ihre Verstrickung nachgedacht haben.
Mit unterschiedlichem Resulat:
a.) -> „Verstrickungs“-Mist, banal, abstrakt und nichtssagend!
b.) -> Reden wir über das Wetter
c.) -> Stricken hilft
d.) -> Wenn man mit logischen Überlegungen nicht weiter kommt, dann müsste man einfach mal die Komplexität maximal reduzieren und loswursteln.
e.) -> öhhmmmm, öhmmmm, ööööhhhmmm....

@ Nalini, wo siehst Du dich in 10 oder 20 Jahren?

lG agno

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

Missverständnis versus pragmatische Problemlösung

Nalini @, Freitag, 02.11.2018, 08:47 (vor 15 Tagen) @ agno

Ich glaube dass jeder seine persönliche Verstrickung hat.
Ich glaube dass schon ganz viele Menschen, ganz lange über ihre Verstrickung nachgedacht haben.
Mit unterschiedlichem Resulat:
a.) -> „Verstrickungs“-Mist, banal, abstrakt und nichtssagend!
b.) -> Reden wir über das Wetter
c.) -> Stricken hilft
d.) -> Wenn man mit logischen Überlegungen nicht weiter kommt, dann müsste man einfach mal die Komplexität maximal reduzieren und loswursteln.
e.) -> öhhmmmm, öhmmmm, ööööhhhmmm....

Ich danke dir für deine Erklärung.

@ Nalini, wo siehst Du dich in 10 oder 20 Jahren?

Das ist eine sehr persönliche Frage.
Warum gerade jetzt? Verstrickung?

Ich plane nicht mehr allzu lange in die Zukunft hinein. Denn erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.

Am liebsten wäre mir folgende Variante: Mit jedem Tag geht es mir in jeder Hinsicht etwas besser ;-) :-P :-D

Avatar

Die Lösung: Verstrickung ? Knoten ?

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Sonntag, 28.10.2018, 14:00 (vor 19 Tagen) @ Nalini

.
es kann ganz einfach sein !

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Die Drei Fragezeichen ???

Boggy, Sonntag, 28.10.2018, 14:50 (vor 19 Tagen) @ Nalini

Bei der Verstrickung ist es doch gerade charakteristisch und problematisch, dass sich der Betroffene der Verstrickung nicht bewusst ist,

??? Welche Verstrickung ???

Ich lese gerade mal wieder Shakespeares "Macbeth", ein Paradebeispiel für "Verstrickung", in diesem Fall eine "tragische", und ganz und gar nicht unbewußt.

Er bekam allerdings keine MS, sondern endete ziemlich kopflos.

(Die beste Verfilmung ist übrigens die von Roman Polanski, von 1971!
Der Anfang, mit GalgenVERSTRICKUNG: ...
https://www.youtube.com/watch?v=WZcFnZ2ZMR0
- neuer tab ... wie gewohnt ...)


Hui Bo ....

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Avatar

ein Fragezeichen - eine Antwort

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Sonntag, 28.10.2018, 15:04 (vor 19 Tagen) @ Boggy

ch lese gerade mal wieder Shakespeares "Macbeth", ein Paradebeispiel für "Verstrickung", in diesem Fall eine "tragische", und ganz und gar nicht unbewußt.


Er bekam allerdings keine MS, sondern endete ziemlich kopflos.

Na ja,
wenn du mich fragst:

"Dann doch lieber MS als kopflos" :wink:

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

?

agno @, Sonntag, 28.10.2018, 15:08 (vor 19 Tagen) @ naseweis

Wenn man einen Strick am Hals zu fühlen glaubt, sollte man nicht unreflektiert nach Art der Lösung des gordischen Knotens, fremde Lösungen anwenden. (imho)
(manchmal ist die Lösung unangenehmer als das Problem)

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

Avatar

kein Strick !

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Sonntag, 28.10.2018, 15:12 (vor 19 Tagen) @ agno

Wenn man einen Strick am Hals zu fühlen glaubt, sollte man nicht unreflektiert nach Art der Lösung des gordischen Knotens, fremde Lösungen anwenden. (imho)

. . . da war kein Strick im Spiel, ein Risiko weniger .

"Macduff enthauptet Macbeth, und sein Kopf wird zum Zeichen des Sieges auf einer Lanze aufgespießt."

(so erzählt zumindest die gute alte Tante Wiki am Kamin)

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

ein Fragezeichen - eine Antwort

Boggy, Sonntag, 28.10.2018, 15:12 (vor 19 Tagen) @ naseweis

ch lese gerade mal wieder Shakespeares "Macbeth", ein Paradebeispiel für "Verstrickung", in diesem Fall eine "tragische", und ganz und gar nicht unbewußt.


Er bekam allerdings keine MS, sondern endete ziemlich kopflos.

Na ja,
wenn du mich fragst:

"Dann doch lieber MS als kopflos" :wink:

Oder nooch lieber:
Keine MS, dafür Strickliesel, gemütlich auf dem Sofa.

... is ja leider keine Alternative mehr für uns ...
Uns bleibt nur "Strick hard and early" ... oder verstricke ich hier wieder mal etwas völlig falsch ... ;-)

Hui Bo
:wink:

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Avatar

ein Fragezeichen - ein Verstricker - eine Luftmasche

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Sonntag, 28.10.2018, 15:48 (vor 19 Tagen) @ Boggy


"Dann doch lieber MS als kopflos" :wink:


Oder nooch lieber:
Keine MS, dafür Strickliesel, gemütlich auf dem Sofa.

... is ja leider keine Alternative mehr für uns ...
Uns bleibt nur "Strick hard and early" ... oder verstricke ich hier wieder mal etwas völlig falsch ... ;-)

Also> Hui Bo

:wink:

der letzte Verstricker in einem Nachbarforum hat mir am Besten gefallen:

"Hit hard end early"
Wenn man da jetzt noch ein "Komma" passend setzt,
"Hit hard, end early", dann ist das Dilemma der autoimmunen Neurologen wunderbar beschrieben.

Es geht auf's Ende zu!

[neues Fenster!]

PS: Nette Kommentare unter dem Song ;-)

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

ein Fragezeichen - eine Antwort

klaigo, Sonntag, 28.10.2018, 19:19 (vor 19 Tagen) @ Boggy

ch lese gerade mal wieder Shakespeares "Macbeth", ein Paradebeispiel für "Verstrickung", in diesem Fall eine "tragische", und ganz und gar nicht unbewußt.


Er bekam allerdings keine MS, sondern endete ziemlich kopflos.

Na ja,
wenn du mich fragst:

"Dann doch lieber MS als kopflos" :wink:


Oder nooch lieber:
Keine MS, dafür Strickliesel, gemütlich auf dem Sofa.

... is ja leider keine Alternative mehr für uns ...
Uns bleibt nur "Strick hard and early" ... oder verstricke ich hier wieder mal etwas völlig falsch ... ;-)

Hui Bo
:wink:

Ich verstricke mich grad täglich.....

Hab grad ein kompliziertes Strickmuster für ein Cape auf der Nadel :-D.

Über meine sonstigen Verstrickungen mag ich grad gar nicht nachdenken... :-|

Verstrickung

Jakobine, Samstag, 27.10.2018, 14:26 (vor 20 Tagen) @ Nalini

Hallo Nalini,
ich möchte, noch etwas verspätet auf deine Antwort reagieren. Ich komme leider gerade nur wenig zum Schreiben. Das ist eben das Leben.
Verstrickung ist sicher mehr als Beeinflussung, sondern es klingt nach Zwängen, in denen man oder frau sich befindet. Auch können es Aspekte der Persönlichkeit sein wie erworbenes innerpsychisches Verhalten (zum Beispiel eine unbewusst falsche Partnerwahl nach Jürg Willi), die zu permanenten Problemen im Zusammenleben führt. Da ist der Zwang an einer solchen Beziehung (neurotisch) festzuhalten, die einem nicht gut tut. Eine Trennung bzw. ein verändertets Verhalten kann häufig nur durch die Unterstützung eines Psychotherapeuten/in gelingen. Das ist nur ein Beispiel. Vieles andere kann negativen Einfluss haben und in der Summe wird es zu einer Verstrickung und dann als Folge zur Krankheit. Das ist eine These, die viele Aspekte aussen vor lässt. Grüsse Jakobine

Verstrickung

Nalini @, Sonntag, 28.10.2018, 09:34 (vor 20 Tagen) @ Jakobine

Hallo Nalini,
ich möchte, noch etwas verspätet auf deine Antwort reagieren. Ich komme leider gerade nur wenig zum Schreiben. Das ist eben das Leben.

Hallo Jakobine, ist doch kein Thema.
Ich freue mich über Antworten, auch wenn sie später kommen.
Das ist das schöne an Foren: Die Teilnehmer und -innen bestimmen das Tempo der Diskussionen mit.

Verstrickung ist sicher mehr als Beeinflussung, sondern es klingt nach Zwängen, in denen man oder frau sich befindet. Auch können es Aspekte der Persönlichkeit sein wie erworbenes innerpsychisches Verhalten (zum Beispiel eine unbewusst falsche Partnerwahl nach Jürg Willi), die zu permanenten Problemen im Zusammenleben führt. Da ist der Zwang an einer solchen Beziehung (neurotisch) festzuhalten, die einem nicht gut tut. Eine Trennung bzw. ein verändertets Verhalten kann häufig nur durch die Unterstützung eines Psychotherapeuten/in gelingen. Das ist nur ein Beispiel.

Ja, genau. Zwänge spielen auch eine Rolle, und nicht loslassen können. Das Beispiel mit der falschen Partnerwahl trifft es ganz gut. Bei der Verstrickung spielen viele Faktoren mit rein, das kann unter Umständen ein komplexes psychologisches Gebilde sein.

Vieles andere kann negativen Einfluss haben und in der Summe wird es zu einer Verstrickung und dann als Folge zur Krankheit. Das ist eine These, die viele Aspekte aussen vor lässt.

Ja. Krankheit kann als Folge kommen, wenn Stress und Druck zu groß werden und wenn beim Betroffenen eine genetische Vorbelastung besteht. Und eventuell sind noch weitere Faktoren von Bedeutung.

Welche Aspekte werden bei dieser These deiner Meinung nach außen vor gelassen?

Der „Verstrickungs“-Mist, banal, abstrakt und nichtssagend

kirstenna, Sonntag, 28.10.2018, 22:47 (vor 19 Tagen) @ Boggy

Hallo Boggy,

es ist ja schon viel hier zum Thema Verstrickung geschrieben.

Ich weiß nicht, ob es plausibel ist, aber durch einen Beitrag von Kuby, den ich mir heute anhörte, vermeine ich zu ahnen, dass die Verstrickung, wie er erklärt, im lymbischen System im Gehirn, also im Unterbewußten, bei uns Betroffenen abrufbar sein könnte, wenn es gelänge, diese zu benennen und dann - wie er als Filmemacher nahelegt - dann "umzuschreiben", also aufzulösen.

Das ist dann die Sache, wo die Schamanen oder Hypnose ins Spiel kommt.

Es könnte auch gelingen, Licht ins Dunkel zu bringen, wenn man die Phase des Aufwachens oder Einschlafens nutzt, um aufzuschreiben, was das Unbewusste für Bilder liefert.

Es scheint unabdingbar, dass man Verantwortung für die Erkrankung übernimmt. Die Dinge sind sehr subjektiv unter denen man leidet.

Es ist etwas, was man verdrängt hat. Vielleicht aus Selbstschutz.

Hier ist der link.

Der „Verstrickungs“-Mist, banal, abstrakt und nichtssagend

Nalini @, Dienstag, 30.10.2018, 11:53 (vor 18 Tagen) @ kirstenna

es ist ja schon viel hier zum Thema Verstrickung geschrieben.

Ich weiß nicht, ob es plausibel ist, aber durch einen Beitrag von Kuby, den ich mir heute anhörte, vermeine ich zu ahnen, dass die Verstrickung, wie er erklärt, im lymbischen System im Gehirn, also im Unterbewußten, bei uns Betroffenen abrufbar sein könnte, wenn es gelänge, diese zu benennen und dann - wie er als Filmemacher nahelegt - dann "umzuschreiben", also aufzulösen.

...

Hallo kirstenna, Adressat deines postings war nicht ich, sondern Boggy. Erlaube mir aber dennoch eine Anmerkung.

Meiner Ansicht nach läuft Kubys Methode nicht unter dem label "Verstrickung". Seine Idee von Krankheitsursache und Heilung hat mMn nichts (bzw. höchstens am Rande) mit Verstrickung zu tun, wie wir es oben im thread definiert haben.

Mit seiner Methode will Kuby die krankheitsauslösende Situation aufspüren. Er geht davon aus, dass Ursache von Krankheiten ein Konflikt ist, der den Menschen "aus seiner Ordnung herauswirft", so wie er es formuliert. Es geht um negative Erlebnisse, die verdrängt werden, so etwas wie Traumata.

Das ist mMn ein völlig anderer Ansatz als die Idee der Verstrickung, die W.W. im Zusammenhang mit Psychosomatik, Lebensweise und Stress in die Diskussion gebracht hat.

PS Clemens Kuby als Person finde ich auch interessant. Er hat interessante Filme gemacht und Bücher geschrieben. Was seine Heilmethode betrifft, so möchte ich mich an dieser Stelle eines Urteils enthalten. Eventuell könnte das Thema eines neuen threads sein?

Der „Verstrickungs“-Mist, banal, abstrakt und nichtssagend

kirstenna, Mittwoch, 31.10.2018, 17:57 (vor 16 Tagen) @ Nalini

Ich dachte da an eine alte Verstrickung als Ursache, die man nicht mehr erinnert.

Bei der man sich ohnmächtig fühlt, aber nicht realisiert, worin man sich verstrickt hatte.


Ich favorisiere Stricken. Man muss nur dem Faden folgen.

Avatar

Bestrickend

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Mittwoch, 31.10.2018, 19:03 (vor 16 Tagen) @ kirstenna

Ich dachte da an eine alte Verstrickung als Ursache, die man nicht mehr erinnert.

Bei der man sich ohnmächtig fühlt, aber nicht realisiert, worin man sich verstrickt hatte.


Ich favorisiere Stricken. Man muss nur dem Faden folgen.

Das ist ja dann einfach, solange der Faden nicht reißt und "Schrödingers Katze" nicht das Knäuel verknäult :wink:

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Verstrickung - der Begriff mit den vielen Bedeutungen

Nalini @, Mittwoch, 31.10.2018, 19:55 (vor 16 Tagen) @ kirstenna

Ich dachte da an eine alte Verstrickung als Ursache, die man nicht mehr erinnert.

Bei der man sich ohnmächtig fühlt, aber nicht realisiert, worin man sich verstrickt hatte.


Ich favorisiere Stricken. Man muss nur dem Faden folgen.

Ja. (Seufz) es ist sehr schwierig mit der genauen Definition des Verstrickungsbegriffs. Irgendwie versteht es hier jede und jeder ein wenig anders.

Es steht dir frei, den Begriff für Kubys These passend zu finden. Ich finde bei Kuby den Begriff Trauma oder verdrängte negative Erlebnisse passender. Aber natürlich kann einen auch ein Trauma irgendwie "verstricken".

PS Ich werde in Sachen Kuby auch ein bisschen was versuchen. Ich habe den verlinkten Vortrag schon angefangen zu hören, aber bin noch nicht durch. Es klingt ja schon alles etwas ..... hmm ........ unglaublich, aber ich werde dennoch mal etwas probieren. Habe ich mir vorgenommen. Solange man das sogar selbst machen kann und es nix koscht (schwäbisch) - warum nicht, sage ich mir. Und wenn es nicht zur Heilung ;-) kommt, dann bringt dieser Weg vielleicht sonstige interessante Erkenntnisse.

PPS Ich möchte auch mal wieder etwas stricken. Ideen hätte ich, zum Beispiel für einen Pullover. Es kann so viel schöner und origineller werden als der Mainstream, der in vielen Geschäften angeboten wird.

Verstrickung - der Begriff mit den vielen Bedeutungen

kirstenna, Mittwoch, 31.10.2018, 22:00 (vor 16 Tagen) @ Nalini

Ich habe mein Strickzeug immer dabei und mir ist nie langweilig:)))

Meine hundert Kleider wärmen - Kaschmir - oder kühlen - Seide - mich und niemand meint es so gut mit mir bezüglich Farbe und Schnitt.

Es gibt viele Sozialkontakte, beinahe so, als wenn man einen Hund mit sich führt. "Was wird das denn?" "Da ist ja die Person, die immer strickt!"

Wenn es mir nicht mehr gefällt, trenne ich auf. Da ich am liebsten mit nur einem langen ununterbrochenen Faden arbeite, den ich kunstvoll mitunter doppelt lege und fixiere, kann ich das Erlebnis bekommen, das komplette Strick-Stück rückwirkend in ein gigantisches Knäuel zurück zu verwandeln. Bereit für eine zweite Runde:)

Das befriedigt mich energetisch und lässt mir Raum für philosophische Betrachtungen.

Stricken ist Finger Yoga für mich.

Verstrickung - der Begriff mit den vielen Bedeutungen

Nalini @, Donnerstag, 01.11.2018, 09:28 (vor 16 Tagen) @ kirstenna

Meine hundert Kleider wärmen - Kaschmir - oder kühlen - Seide - mich und niemand meint es so gut mit mir bezüglich Farbe und Schnitt.

Ein Strickkleid, selbst entworfen und mit Lieblingsfarbe und -schnitt, das wäre was :recycle:

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum