Dank @ kirstenna (Allgemeines)

Tiff-Ahn, Sonntag, 21.10.2018, 13:05 (vor 27 Tagen)

Hi Kirstenna,

vor 3 Jahren gab mir ein freier Arzt den verdeckten Hinweis auf eine IZ, in dem er mir gegen meine Blasenprobs Glycosaminglycane empfahl. Ich machte mich damals schlau im Internet. Den Hinweis mit der basischen Ernährung nahm ich nicht so ernst, da ich der Ansicht war, ich ernähre mich bereits sehr basisch und darmfreundlich.
2 Urologinnenbesuche waren ... naja, ein Griff ins Klo :-(

Mit anthroposophischen Mitteln, einer sehr hohen Trink- und Wärmedisziplin bekam ich die Probleme in Griff - dachte ich bis letzen Sommer. Dann ließ ich mit meiner Trinkdisziplin und den Medis nach, weil ich dachte, jetzt müsse ja mal gut sein. Sehr bald begannen die Beschwerden wieder, auch mit dem bekannten E-Coli-( Nitrit) Duft.

Langer Rede kurzer Sinn, durch die Diskussion mit dir und deinen Recherchen habe ich mich nochmal tiefer auf das Thema eingelassen und u. a. den PH- Wert des Urins kontrolliert. Das ist ja krass - wie direktkausal das Brennen mit einem basischen Urin verschwindet, und dass meine tolle Ernährung gar nicht so basisch war, wie ich dachte.

Großes Danke an Dich für deine Schreibe hier, das hat mir wieder auf den Sprung geholfen!

Vielleicht interessiert es dich.
Durch einen "sogenannten" Zufall stieß ich auf einen Vortrag über das homöopathische Mittel "Kalium Causticum". Und ich finde es sehr treffend - für mich jedenfalls, also das Mittel.
Und bei dem Kalium dachte ich an deinen Thread damals zu diesem Thema.
Den Vortrag kann ich leider nicht verlinken.
Aber ich habe zwei Seiten gefunden, in denen das Mittel, wenn auch etwas anders, erklärt wird:
https://www.globuli.de/einzelmittel/globuli-von-c-bis-c/causticum-hahnemanni/
http://www.homoeopathiewelt.com/einzelmittel/causticum-hahnemanni-aetzkalk/
Ciao :wink:

Dank @ kirstenna

kirstenna, Sonntag, 21.10.2018, 20:05 (vor 26 Tagen) @ Tiff-Ahn

Danke, Tiff, für die Blumen und danke für Causticum. Es interessiert mich.

Allerdings vermeine ich auch einen link zu den Spastiken herstellen zu können, was die IC anbelangt.

Man könnte sie auch als Blasenwand"muskel"problem beschreiben.

Es geht nicht nur um die Gag-Schicht, sondern um die pausenlosen Kontraktionen, bzw. den erhöhten Muskeltonus, der sich auch innerhalb der Blase bewegt.

Daher reizt es die Blasenschicht an der Wand, was in der Entzündung zu der unsäglichen Reaktion mit dem hauseigenen Urin führt und zur Ablösung und Auswaschung.

Ich nehme abends noch Magnesium (MAGNESIUM DIASPORAL 400 Extra direkt Granulat), und Wärmflasche, um dem etwas entgegenzusetzen.

Die Spastik ist der Dämon.

Natürlich lege ich auch viel Wert auf die Diät und kontrolliere am morgen den Urin mit dem Streifentest.

Viel mehr fällt mir nicht ein.

Rausgehen und weiterleben.

Ich kann geschmacklich jetzt 15 Sorten Birnen gefühlt voneinander entscheiden.

Dank @ kirstenna

Tiff-Ahn, Sonntag, 21.10.2018, 21:23 (vor 26 Tagen) @ kirstenna

Hi Kirsten,

ganz so krass wie du bin nicht geplagt. Den PH-Test hab ich jetzt ein paar Tage hintereinander bei jedem Pinkeln gamcht, dann kann ich sehen, was sich wie auswirkt.

Aber Spastik in Zusammenhang mit Schmerz, Entzündung, Verletzung kenne ich extrem, seit der MS. Hab mir mal einen Zehen am Treppengeländer angehauen, so krampfte das ganze Bein erst mal ein paar Minuten lang. Wobei, wie gesagt, seit dem lowcarb-Programm ist es im Alltag weg, außer bei den oben beschriebenen Zuständen, aber da nicht mehr ganz so ausgeprägt.

Die Blasenkrämpfe kenne ich auch heftig, besonders nachts und sie lösen im gleichen Takt auch welche im Kopf aus, da spüre ich jede Hirnhautschicht, idR bis morgens gegen 4, dann darf ich schlafen.

Das hat aber auch mit der Linderung des Brennenes nachgelassen.


Ich schreib dir hier mal ein paar Tipps hin, vieleicht ist was dabei für dich.

Was mir tatsächlich hilft, sind da die anthr. Mittel, alles für SC-Injektionen, z. B.

Nicotiana comp. von der Wala, war in den ersten Monaten super gegen die Krämpfe, hat dann aber leider nachgelassen.

Iscucin populi, davon wird es ganz schnell warm und ich vermute, dass die Pappelmistel einen Bezug zu Krämpfen hat. Jedenfalls lösen sich die Krämpfe schnell mit der Wärme.

Rosmarinus infusus D3, Weleda, soll sehr wärmend sein und gut dafür, hab ich aber noch nicht ausprobiert.

Ammi visnaga D3 Weleda, ist speziell für Krämpfe, hab ich aber auch noch nicht ausprobiert.

Was ich mir nun schon länger spritze ist Vesica urinaria, Wala, das ist potentierte Blase und soll die selbige an ihre eigentliche Aufgabe erinnern, vieleicht isses bei mir deswegen nicht so ausgeartet?


Warmfeuchte Umschläge mit krampflösenden äth. Ölen konnen auch sehr hilfreich sein.


Wie meinst du das mit den Birnen? Echte Birnen oder fühlen sich Blasenkrämpfe nach verschiedenen Birnensorten an?

Gute Besserung flowers

und guts Nächtle

Dank @ kirstenna

kirstenna, Sonntag, 21.10.2018, 22:05 (vor 26 Tagen) @ Tiff-Ahn

Weiche Birne von mir, hahahaha:

Nein, zur Erinnerung, KEIN Obst außer Birnen und Melonen...

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum