Avatar

Zu Risiken und Nebenwirkungen (Therapien)

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Dienstag, 09.10.2018, 13:50 (vor 66 Tagen)

.
Therapie der Multiplen Sklerose: Management der Nebenwirkungen
Dtsch Arztebl 2018; 115(37): [4]; DOI: 10.3238/PersNeuro.2018.09.14.01
Kremer, David; Förster, Moritz; Warnke, Clemens; Havla, Joachim; Hohlfeld, Reinhard

Unerwünschte Arzneimittelwirkungen der verschiedenen MS-Medikamente können im Einzelfall erheblich sein und den Patienten vital gefährden. Deshalb ist ihre Kenntnis nicht nur für Neurologen, sondern auch für die hausärztliche Versorgung essenziell. Ein Überblick.

. . . Weiterlesen beim deutschen Ärzteblatt

==>> Der Originalbeitrag hier als pdf

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Zu Risiken und Nebenwirkungen

jerry @, Mittwoch, 10.10.2018, 10:22 (vor 65 Tagen) @ naseweis

Danke für den Link zum Gruselkabinett möglicher Side-Effects... :-(
Therapie-Bashing durchs Ärzteblatt im Jahre 2018?

Zum Cladribin lese ich...

Aufgrund möglicher teratogener Effekte müssen Frauen und auch Männer während und 6 Monate nach Beendigung der Therapie eine effektive (orale) Kontrazeption durchführen.
(Zitatende)

An der 'Pille für den Mann' wird aber derzeit doch noch immer gebastelt, oder irre ich mich?

Zurzeit stehen den Herren der Schöpfung schließlich nur zwei Varianten zur Verfügung, um zu verhindern, dass ihre Partnerinnen schwanger werden: Entweder greift Mann zum Kondom oder lässt eine Vasektomie durchführen – ein drastischer und meist irreversibler Schritt.

:lookaround:


jerry

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum