Der Krieg gegen Erreger kann nicht gewonnen werden (Allgemeines)

Tiff-Ahn, Sonntag, 07.10.2018, 09:45 (vor 9 Tagen)

Das Erregerthema hat mich auf die Suche gehen lassen nach anderen Vertretern meiner Behauptung: "Der Keim ist nichts - das Millieu ist alles".

Dabei bin ich auf einen spannenden Vortrag gestoßen, in dem der Referent unter anderem die Dunkelfeldmikroskopie erklärt und aber auch, und das ist mir auch neu (ab Min.29:00), dass Bakterien sich in einem sauren Millieu in ein Parasit und dann in einen Pilz verwandeln.

https://www.youtube.com/watch?v=vf-_qrSJV_g

Ich will hier weder Werbung für den Herrn Dozenten oder seine Medizin machen, ABER zwei Punkte finde wichtig:

- Ich wundere mich, dass UNSERE tolle Schulmedizin nicht die Dunkelfeldmethode in ihr Diagnostikprogramm aufgenommen hat. Das Lebendige ist doch sehr viel spannender und offenbar auch aufschlussreicher, als tote Zellen zu zählen.

- Erreger können sich im entsprechenden Millieu verändern - das ist mir neu, weiß jemand mehr darüber?
Dass Borrelien Mimikrys sind, so wie auch Syphillis-Erreger,das hab ich schon mal gelesen, aber eine so weitgehende Wandlung?

Und jetzt bin ich aber gespannt wie ein Flitzebogen, ob es möglich ist, hier scheuklappenfrei ohne Vorverurteilungen und Totschlagargumente zu diskutieren :wink:

Der Krieg gegen Erreger kann nicht gewonnen werden

Hanson, Sonntag, 07.10.2018, 11:18 (vor 9 Tagen) @ Tiff-Ahn

Als scheuer Mensch benötige ich meine Scheuklappen.
Was die sogenannten Erreger betrifft: Wen oder was erregen die eigentlich?
Was die Spirochäten betrifft, also diese schraubenförmigen "Erreger". Die machen sich die Welt. wie sie ihnen gefällt. Sie mögen es sauer und anaerob, und im Laufe der Jahre wird der betroffene Mensch
entsprechend immer saurer, auch und vor allem sein inneres Milljöh.
Ich kenne diesen Erreger, ich habe ihn und er hat mich. Und dank seiner Maskierungen, du sagtest Mimikry (schweres Wort), ist er nur schwer zu packen.
Er vermehrt sich relativ langsam, und deshalb ist der Fortschritt der Verschlechterung/en anfangs ebenfalls langsam.
Wüßte gern, wie man ihn los wird.

Gr. Hans Hanson

OT @Hans Hanson, Fragen und Belehrungen aus dem Dunkelfeld

jerry @, Sonntag, 07.10.2018, 12:34 (vor 9 Tagen) @ Hanson

Als scheuer Mensch benötige ich meine Scheuklappen.

Hallo Hans H.,

was für ein Einstieg, so mitten ins Milljöh! ;-)

Willkommen im MS-Forum der ufoS! Kurze Info zu Dir und der Frage Deiner persönlichen Betroffenheit vom Thema MS wäre freundlich...

Denn ...

Was die sogenannten Erreger betrifft: Wen oder was erregen die eigentlich?

...ging es doch weiter oben um Heilpraktiker und Dunkelfeldmikroskopie. Und da gab es mal einen Meister aus Schweizer Landen oder auch deutschen, genau war dies nie zu klären, der machte sich die Forenwelt, wie es ihm gefiel.

Als bl.ha., Marcello, Ölmüller, Yoshi trat er in der Form u.a. auf, und in der Sache insbesondere als Spezialist des Dunkelfelds. Er liebte wortreiche Belehrungen beispielsweise zum Thema, ob Erreger denn erregen oder einfach nur zum eigenen Spaß vorhanden sind, und kopierte diese oft aus obskuren Quellen zusammen.

Gelegentlich behauptete er, in die Urheberrechtsschutzecke getrieben, dass hier keine Probleme zu erwarten seien, zumal er der ursprüngliche und rechtmäßige Verfasser jener obskuren Quellen sei. shades

Was die Spirochäten betrifft...

... hatte er eigenen Angaben zufolge da ganz ureigene Erfahrungen aufzuweisen...

...entsprechend immer saurer, auch und vor allem sein inneres Milljöh.
Ich kenne diesen Erreger, ich habe ihn und er hat mich. Und dank seiner Maskierungen, du sagtest Mimikry (schweres Wort), ist er nur schwer zu packen.

Echt jetzt? Oder hab ich Dich nicht doch schon?! :-D

Er vermehrt sich relativ langsam,

Ja, lange nix gehört...

...und deshalb ist der Fortschritt der Verschlechterung/en anfangs ebenfalls langsam.
Wüßte gern, wie man ihn los wird.

:ok: :wink:

Falls ich mich irren sollte, erzähl doch bissal von Dir statt von Mimikry... :kerze:


Greetz, jerry

OT Dunkelfeld, Orgonkanonen & Chemtrails

agno @, Sonntag, 07.10.2018, 13:57 (vor 9 Tagen) @ jerry

Wer wird denn gleich mit Orgonkanonen auf Dunkelfeldmikroskope schießen?
lG agno
P.S.: https://www.heise.de/tr/artikel/Verschwoerungstheorien-ueber-Chemtrails-bereiten-uns-Schwierigkeiten-4142634.html

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

Wissenschaftlicher Anschein ;-)

agno @, Sonntag, 07.10.2018, 16:53 (vor 9 Tagen) @ agno

Schlüssiger Theorienbau aus extrem schrägen Bestandteilen am Beispiel vom Postillion.
https://www.der-postillon.com/2018/10/schokolade-gemuese.html
mit dem Fazit:
"Daher gilt jede Tafel Schokolade als eine von fünf Portionen Obst oder Gemüse, die für eine gesunde Ernährung täglich verzehrt werden sollten. "
Gruß agno

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

Wissenschaftlicher Anschein ;-)

klaigo, Montag, 08.10.2018, 07:31 (vor 8 Tagen) @ agno

Schlüssiger Theorienbau aus extrem schrägen Bestandteilen am Beispiel vom Postillion.
https://www.der-postillon.com/2018/10/schokolade-gemuese.html
mit dem Fazit:
"Daher gilt jede Tafel Schokolade als eine von fünf Portionen Obst oder Gemüse, die für eine gesunde Ernährung täglich verzehrt werden sollten. "
Gruß agno

Wenn du dich damit auf vegane Ernährung beziehst dann hinkt der Vergleich doch sehr.

Das Beispiel ist doch hinlänglich bekannt als eine gefakte Studie aus obskuren Quellen wohingegen es bei veganer Ernährung mittlerweile viele seriöse Studien aus bekannten Quellen gibt.

Der Weisheit letzter Schluss gegen MS ist es aber dennoch nicht.

Avatar

Anschein ;-)

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Montag, 08.10.2018, 10:44 (vor 8 Tagen) @ klaigo


Wenn du dich damit auf vegane Ernährung beziehst dann hinkt der Vergleich doch sehr.

Der Eulenspiegel ist eine Satireseite.
Ich glaube nicht wirklich, dass Agno Schokolade als Gemüse bezeichnen würde.
Der verlinkte Artikel ist aber doch ein wunderschönes Beispiel, was man oder Frau so alles "dem Anschein nach" als Wahrheit verkaufen kann.

Der Weisheit letzter Schluss gegen MS ist es aber dennoch nicht.

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Wissenschaftlicher Anschein ;-)

klaigo, Montag, 08.10.2018, 07:34 (vor 8 Tagen) @ agno

Schlüssiger Theorienbau aus extrem schrägen Bestandteilen am Beispiel vom Postillion.
https://www.der-postillon.com/2018/10/schokolade-gemuese.html
mit dem Fazit:
"Daher gilt jede Tafel Schokolade als eine von fünf Portionen Obst oder Gemüse, die für eine gesunde Ernährung täglich verzehrt werden sollten. "
Gruß agno

Achso falscher thread. Es ging vermutlich um die Erregertheorie

OT @Hans Hanson, Fragen und Belehrungen aus dem Dunkelfeld

Faxe @, Sonntag, 07.10.2018, 20:04 (vor 9 Tagen) @ jerry

:thumps up:

--
"Menschen, die immer wieder über dieselben unbedeutenden Dinge sprechen, sind vermutlich mit etwas unzufrieden." 山本常朝

Der Krieg gegen Erreger kann nicht gewonnen werden

GG, Sonntag, 07.10.2018, 13:40 (vor 9 Tagen) @ Hanson

hier eine kleine Aufklärung, habe es noch nicht zu Ende gesehen

https://www.youtube.com/embed/vf-_qrSJV_g

Willkommen bei den Ufos

G

--
Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst,sondern die Erkenntnis, dass es etwas gibt,das wichtiger als die Angst ist

Der Krieg gegen Erreger kann nicht gewonnen werden

kirstenna, Sonntag, 07.10.2018, 13:56 (vor 9 Tagen) @ Tiff-Ahn

Es klingt erst einmal total unwissenschaftlich, bis die Bilder auf einen wirken.

Ich kann nur sagen, dass ich mich ja gerade auch mit einem Antibiotika-Schaden herumplage, der die Blasenschleimhaut inklusive Harnröre bis Ausgang in Mitleidenschaft zog.

Am erhellendsten war für mich das Buch von Dr. Siklinde Hakushi (Hakushi ist ein Pseudonym):
"Was Urologen Ihnen nicht erzählen-Risiko saurer Urin".

Es liest sich erst einmal unwissenschaftlich an, um in kurzer Zeit auf eine etwas ungeschickte Art sehr genau wissenschaftliche Erkenntnisse zu präsentieren, die ich lieber eher gewußt hätte.

Sie unterscheidet nach den verschiedenen Bakterien wie Ecoli, Klebsiella, Proteus etc. um aufzuzeigen, wie unterschiedlich sie sich in verschiedenen Milieus entwickeln.

Hat man Ecolis im Urin, kann ein "Ansäuern mit Cranberry" extrem verkehrt sein.

Hat man den Anflug einer neuen Blasenentzündung reicht schon etwas Basenlauge, wie Bullrich-Salz auf Wasser oder Natron, um das Abzubügeln.

In meiner jetzigen Lage ist saurer Urin für mich das absolute Martyrium, das maximale Schmerzen durch die entzündete bzw. teil abgelöste Blasenschleimhaut garantiert.

Die Leute wissen das nicht und es gibt nicht wenige Beispiele, wo sie sich nur auf Grund der unerträglichen Schmerzen die Blase entfernen lassen.

Natürlich sind auch die zuvor abzurechnenden Untersuchungen wie Blasenspiegelung oder Blasendehnung bzw. Gewebeproben unter Vollnarkose sinnlos und führen u.a. zu Hunnerschen Ulzera. Bzw. befördern Bakterien vom Harnröhrenausgang wie mit einem Lift ins Blaseninnere, wo sie noch nie waren und nie hingekommen wären.

Wer sich dann noch Instillationen gefallen lässt, die wöchentlich durchgeführt werden (Inhalt 200 Euro selber zahlen) und nach 5-6 mal nur wenige Wochen wirken, da muss doch der Groschen fallen, das das kontrapunktiv für den Patient, nicht aber für den Urologen ist.

Eigenartiger Weise ist eine reine Urinuntersuchung, bei der man ohne Weiteres die überdurchschnittlich abgelöste GAG Schicht nachweisen kann, nicht "standartisiert".

Tatsächlich hilft zwar auch Pentasanpolysulfat (ich nehme es als 645 Euro teure Kapsel und als billige Thrombocidcreme) --- aber das absolute A und O ist der basische Urin (Prüfen).

Letztendlich waren die Schmerzen schnell weg und die Heilung setzt ein. Es dauert allerdings sehr lange, bis der Prozess abgeschlossen ist, mindestens 6 Monate.

Würde ich mich in den Fängen der Urologen verheddern, wäre ich ein extrem hoffnungsloser Fall.

Ich habe 5 konsultiert, von denen einige gar nichts wissen, einer etwas Bescheid wußte und einer ganz gut Bescheid wußte, aber klar sagte, dass die Krankenkassen in der Vorgabe stringend sind. Immerhin hätte er mich auf die basische Diät hingewiesen.

Ist es Mittelalter? Hexenhammer, der sich als Fortschritt tarnt?

Davon abgesehen würde ich niemals jemanden in meine Blase spiegeln lassen.

Danke Tiff, für den Vortrags-Tipp.

Avatar

Erreger ...

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Sonntag, 07.10.2018, 15:23 (vor 9 Tagen) @ kirstenna

.
... Lieber einen erregten Bekannten
... als einen unbekannten Erreger :-D

[alte Krankenschwesternweisheit]

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Erreger ...

jerry @, Sonntag, 07.10.2018, 16:36 (vor 9 Tagen) @ naseweis

Erreger ...

Nalini @, Sonntag, 07.10.2018, 18:29 (vor 9 Tagen) @ naseweis

[alte Krankenschwesternweisheit]

Ist vielleicht doch was dran an dem Gerücht, die ufos seien ein (virtueller) Herrenstammtisch? :-P

Avatar

Fehlinterpretation: Erreger ...

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Sonntag, 07.10.2018, 19:25 (vor 9 Tagen) @ Nalini

[alte Krankenschwesternweisheit]

Du darfst natürlich interpretieren was du willst.

Zur Historie:

Den zitierten Spruch hörte ich erstmalig nicht etwa von alten Herren, sondern von kichernden Schwesternschülerinnen aus dem Oberkurs (3. Ausbildungsjahr) an ebenjenem katholischen Stiftungshospital, wo Doc Mäurer aktuell als Oberchef der Neurologie seines Amtes waltet.

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Fehlinterpretation: Erreger ...

Tiff-Ahn, Sonntag, 07.10.2018, 20:42 (vor 9 Tagen) @ naseweis

[alte Krankenschwesternweisheit]


Du darfst natürlich interpretieren was du willst.

Zur Historie:

Den zitierten Spruch hörte ich erstmalig nicht etwa von alten Herren, sondern von kichernden Schwesternschülerinnen aus dem Oberkurs (3. Ausbildungsjahr) an ebenjenem katholischen Stiftungshospital, wo Doc Mäurer aktuell als Oberchef der Neurologie seines Amtes waltet.

Jaja, aber es war Deine Assoziation und sie gefällt Männern.

Interpretation: Erreger ...

Tiff-Ahn, Montag, 08.10.2018, 09:02 (vor 8 Tagen) @ Tiff-Ahn

kleiner Nachtrag ab min. 5:00 https://www.youtube.com/watch?v=TALT0vCYXaE

Avatar

Interpretation: erregend

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Montag, 08.10.2018, 10:49 (vor 8 Tagen) @ Tiff-Ahn

kleiner Nachtrag ab min. 5:00 https://www.youtube.com/watch?v=TALT0vCYXaE

.
Danke,

so schlüssig hat mir das noch niemand erklärt,
jetzt sind mir manche Schwierigkeiten des Lebens klar geworden ;-)

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Der Krieg gegen Erreger kann nicht gewonnen werden

Tiff-Ahn, Sonntag, 07.10.2018, 20:31 (vor 9 Tagen) @ kirstenna

:herzle: Danke Kirsti für deine Antwort auf mein Thema. Das ist ja keine Selbstverständlichkeit.

Ja danke für deinen ausführlichen Blasenbereicht, es freut mich ganz arg, dass du auf dem Weg der Besserung bist, so ganz ohne "harte" Fakten schaffende Untersuchungen, wenn denn auch mit den soften geht.

Ich bin mit meinem Blasengedöns nun wieder bei der anthroposophischen Medizin gelandet.
Und ja, die letzte hartnäckige Entzündung hab ich mit D-Mannose, etlichen Hausmitteln (was alles nur linderte - aber nicht genug) und diversen anthr. Mittelchen jetzt erst mal wieder im Griff. Interessant ist - eins der Mittel ist Mistel und davon wird mir immer ratzfatz warm. Ich habe eine Neigung zum Frieren. Und so schön warm geworden - dann krampft die Blase nicht mehr. Meine Ärztin hält mein Wärmemangel für eines meiner Grundprobleme. Und die Wärme, das kann manfrau lesen, gehört auch - sehr wichtig - zum Millieu.
Achso - basisch ess ich schon länger, viel Rohkost und lowcarb.
Dir alles Gute :-)

Der Krieg gegen Erreger kann nicht gewonnen werden

Nalini @, Sonntag, 07.10.2018, 17:51 (vor 9 Tagen) @ Tiff-Ahn

- Erreger können sich im entsprechenden Millieu verändern - das ist mir neu, weiß jemand mehr darüber?

Auch mir ist das neu. Leider weiß ich darüber nicht mehr. Ich muss/müsste mich in die Materie erst einarbeiten.

Klingt aber sehr interessant. Und kann ich mir gut vorstellen.

Auch von mir ein thx flowers für den interessanten Vortragstipp.

Der Krieg gegen Erreger kann nicht gewonnen werden

Jens7, Dienstag, 09.10.2018, 11:03 (vor 7 Tagen) @ Tiff-Ahn

Das ist halt Leben

Der Krieg gegen Erreger kann gewonnen werden !!!

Edithelfriede @, Nordhessen, Dienstag, 09.10.2018, 11:50 (vor 7 Tagen) @ Jens7

Das ist halt Leben

Lieber Jens

Leben ist in der Natur, in https://de.wikipedia.org/wiki/Basische_Ern%C3%A4hrung
Lebensmittel

Zu den basenbildend genannten Lebensmitteln gehören zum Beispiel Kartoffeln, Gemüse, Blattsalate, Obst und Trockenfrüchte. Zu den säurebildend genannten Lebensmitteln zählen Eiweißlieferanten wie Fleisch, Wurst, Fisch, Käse, Eier.

Zucker wird häufig als säurebildend genannt, ist aber neutral. Vollkornmehl wird häufig als basenbildend genannt, wirkt aber ebenso wie weißes Mehl säurebildend. Kaffee wird oft als säurebildend genannt, wirkt aber leicht basisch.

Also durch Obst und Gemüseverzehr seinen Säurebasenhaushalt regulieren, und dadurch erhält man auch noch wertvolle Vitamine und die Erreger werden dezimiert :crying: denen ich keine Träne nachweine!

lg e

--
Angst die Hoffnung zu verlieren soll nicht mein Leben bestimmen!

Der Krieg gegen Erreger kann gewonnen werden !!!

fRAUb, Mittwoch, 10.10.2018, 06:15 (vor 6 Tagen) @ Edithelfriede

Das ist halt Leben


Lieber Jens

Leben ist in der Natur, in https://de.wikipedia.org/wiki/Basische_Ern%C3%A4hrung
Lebensmittel

Zu den basenbildend genannten Lebensmitteln gehören zum Beispiel Kartoffeln, Gemüse, Blattsalate, Obst und Trockenfrüchte. Zu den säurebildend genannten Lebensmitteln zählen Eiweißlieferanten wie Fleisch, Wurst, Fisch, Käse, Eier.

Zucker wird häufig als säurebildend genannt, ist aber neutral. Vollkornmehl wird häufig als basenbildend genannt, wirkt aber ebenso wie weißes Mehl säurebildend. Kaffee wird oft als säurebildend genannt, wirkt aber leicht basisch.

Also durch Obst und Gemüseverzehr seinen Säurebasenhaushalt regulieren, und dadurch erhält man auch noch wertvolle Vitamine und die Erreger werden dezimiert :crying: denen ich keine Träne nachweine!

lg e

Ja, aber:
Ein Verzicht auf Zucker und leicht abbaubare Kohlehydrate über einen längeren Zeitraum, sagen wir ein halbes Jahr oder so, kann so einem bakteriellen Erreger oder auch einem Pilz, schon mal den Garaus machen. So weit die Theorie.
In der Praxis, hatte ich bereits vor Jahren darüber nachgedacht, dass ein erhöhter Konsum von kohlehydrat-, Fett- und Eiweiß- haltigem Kleingebäck um die Weihnachtszeit ernährungsphysiologisch durchaus sinnvoll sein könnte.

Futter- Studies wäre warranted, Hohoho...

Der Krieg gegen Erreger kann gewonnen werden !!!

Edithelfriede @, Nordhessen, Mittwoch, 10.10.2018, 10:05 (vor 6 Tagen) @ fRAUb

Ja, aber:
Ein Verzicht auf Zucker und leicht abbaubare Kohlehydrate über einen längeren Zeitraum, sagen wir ein halbes Jahr oder so, kann so einem bakteriellen Erreger oder auch einem Pilz, schon mal den Garaus machen. So weit die Theorie.
In der Praxis, hatte ich bereits vor Jahren darüber nachgedacht, dass ein erhöhter Konsum von kohlehydrat-, Fett- und Eiweiß- haltigem Kleingebäck um die Weihnachtszeit ernährungsphysiologisch durchaus sinnvoll sein könnte.

Futter- Studies wäre warranted, Hohoho...

Liebe/r fRAUb

Rohrzucker also lt https://de.wikipedia.org/wiki/Zuckerfabrikation "Aus einem Reisebericht des Missionsarztes Dan Beach Bradley um 1840 erfahren wir über die Zuckerproduktion in Siam nahe dem damaligen Nakhon Chaisi: ...
Die Herstellung aus Zuckerrohr verläuft nach der Saftreinigung im Wesentlichen gleich wie in der Rübenzucker-Erzeugung. "

Früchte und Gemüse wie zb Möhren schmecken auch süß und dürfen zb bei Diabetes Typ 2 wie alle Kohlehydrate auch nur abgewogen gegessen werden!

Lediglich um die Weihnachtszeit zu "sündigen mit Süßigkeiten usw " das wäre echt eine Studie wert!

Welche Zusammenhänge haben/hatten Sie beobachtet zwischen Ihrer Ernährung und Entzündungen mit Bakterien/Pilzen?

Vor einigen Jahren hatte ich mal Pilse an meinen Fußnägeln. Sehr gut war das mir jemand Teebaumöl dagegen empfohlen hatte denn nach mehrmonatiger Anwendung waren die Nägel wieder pilzfrei gewesen!

Apropos Futterrüben das im Winter ein sehr belietes Futter ist für Rinder und Schweine und ich könnte es sehr empfehlen fürs Vieh rofl !
Wenn ich an unsere Tiere denke werde ich ganz traurig :crying: denn sie wurden letztlich alle getötet von Schlachter!

lg e

--
Angst die Hoffnung zu verlieren soll nicht mein Leben bestimmen!

Der Krieg gegen Erreger kann gewonnen werden !!!

fRAUb, Mittwoch, 10.10.2018, 21:14 (vor 6 Tagen) @ Edithelfriede

Ja, aber:
Ein Verzicht auf Zucker und leicht abbaubare Kohlehydrate über einen längeren Zeitraum, sagen wir ein halbes Jahr oder so, kann so einem bakteriellen Erreger oder auch einem Pilz, schon mal den Garaus machen. So weit die Theorie.
In der Praxis, hatte ich bereits vor Jahren darüber nachgedacht, dass ein erhöhter Konsum von kohlehydrat-, Fett- und Eiweiß- haltigem Kleingebäck um die Weihnachtszeit ernährungsphysiologisch durchaus sinnvoll sein könnte.

Futter- Studies wäre warranted, Hohoho...


Liebe/r fRAUb

Rohrzucker also lt https://de.wikipedia.org/wiki/Zuckerfabrikation "Aus einem Reisebericht des Missionsarztes Dan Beach Bradley um 1840 erfahren wir über die Zuckerproduktion in Siam nahe dem damaligen Nakhon Chaisi: ...
Die Herstellung aus Zuckerrohr verläuft nach der Saftreinigung im Wesentlichen gleich wie in der Rübenzucker-Erzeugung. "

Das mag sein. Nur enthält der Rohrzucker kein Betain. Das mag den Mikroorganismen egal sein, rein chemisch aber hängt an dem Betain eine 5OH- Gruppe, die manche Menschen nicht verstoffwechseln können. Aber das ist ein anderes Thema.


Früchte und Gemüse wie zb Möhren schmecken auch süß und dürfen zb bei Diabetes Typ 2 wie alle Kohlehydrate auch nur abgewogen gegessen werden!

Möhren enthalten btw ebenfalls Betain.


Lediglich um die Weihnachtszeit zu "sündigen mit Süßigkeiten usw " das wäre echt eine Studie wert!

Welche Zusammenhänge haben/hatten Sie beobachtet zwischen Ihrer Ernährung und Entzündungen mit Bakterien/Pilzen?

Bisher keine. Dafür esse ich viel zu gerne. Aber ich weiß, dass Bakterien, wie auch Pilze, Zucker gerne verstoffwechseln.


Vor einigen Jahren hatte ich mal Pilse an meinen Fußnägeln. Sehr gut war das mir jemand Teebaumöl dagegen empfohlen hatte denn nach mehrmonatiger Anwendung waren die Nägel wieder pilzfrei gewesen!

Apropos Futterrüben das im Winter ein sehr belietes Futter ist für Rinder und Schweine und ich könnte es sehr empfehlen fürs Vieh rofl !
Wenn ich an unsere Tiere denke werde ich ganz traurig :crying: denn sie wurden letztlich alle getötet von Schlachter!

lg e

Ich hoffe, ihre Tiere hatten zuvor ein gutes, einigermaßen artgerechtes Leben.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum