Medizin-Nobelpreisträger warnt: Erreger in Milch und Fleisch könnten Krebs fördern (Allgemeines)

GG, Freitag, 05.10.2018, 14:56 (vor 71 Tagen)

https://www.focus.de/gesundheit/ernaehrung/neuer-uebertragungsweg-fuer-krebs-medizin-nobelpreistraeger-warnt-erreger-in-milch-und-fleisch-koennten-...

G

--
Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst,sondern die Erkenntnis, dass es etwas gibt,das wichtiger als die Angst ist

Medizin-Nobelpreisträger warnt: Erreger in Milch und Fleisch könnten Krebs fördern

MO @, Zürich, Freitag, 05.10.2018, 15:35 (vor 71 Tagen) @ GG

Die Theorie von Herrn zur Hausen habe ich 2015 zum ersten Mal in der NZZ gelesen: https://www.nzz.ch/wissenschaft/medizin/milchkuehe-unter-verdacht-1.18590051

Die wichtigste Aussage macht Herr Hauser 2016 in einem Interview mit der faz:
Frage der faz: Raten Sie zu einem Verzicht von Rindfleisch und Milchprodukten?
Auf Milch und Fleisch zu verzichten, macht unter diesen Gesichtspunkten wenig Sinn, da wir davon ausgehen, dass bereits jeder infiziert ist.

http://blogs.faz.net/foodaffair/2016/08/03/wie-gefaehrlich-sind-kuhmilch-und-rindfleisch-1015/

--
Ich liebe den Herbst, dank seinen kühleren Temperaturen erwacht mein Geist.

Medizin-Nobelpreisträger warnt: Erreger in Milch und Fleisch könnten Krebs fördern

klaigo, Freitag, 05.10.2018, 16:48 (vor 71 Tagen) @ MO

Die Theorie von Herrn zur Hausen habe ich 2015 zum ersten Mal in der NZZ gelesen: https://www.nzz.ch/wissenschaft/medizin/milchkuehe-unter-verdacht-1.18590051

Die wichtigste Aussage macht Herr Hauser 2016 in einem Interview mit der faz:
Frage der faz: Raten Sie zu einem Verzicht von Rindfleisch und Milchprodukten?
Auf Milch und Fleisch zu verzichten, macht unter diesen Gesichtspunkten wenig Sinn, da wir davon ausgehen, dass bereits jeder infiziert ist.

http://blogs.faz.net/foodaffair/2016/08/03/wie-gefaehrlich-sind-kuhmilch-und-rindfleisch-1015/


Es macht aber unter anderen Gesichtspunkten durchaus Sinn: keine entzündungsfördende Arachidonsäure und kein artfremdes Eiweiß

Medizin-Nobelpreisträger warnt: Erreger in Milch und Fleisch könnten Krebs fördern

Edithelfriede @, Nordhessen, Freitag, 05.10.2018, 19:04 (vor 71 Tagen) @ klaigo

Liebe/t klaigo

Wie eine vegane Ernährung die Entstehung von MS oder Krebs verhindert könnte an Menschen ermittelt werden wie zb Veganern mit anderen Kulturen oder Religionen die also keine Landtiere sondern nur Fische oder https://vebu.de/essen-genuss/pflanzliche-alternativen/fischersatz-vegane-alternativen-zu-fisch/ verzehren?

Kennen Sie darüber Forschungsberichte?

lg e

--
Angst die Hoffnung zu verlieren soll nicht mein Leben bestimmen!

Milch-Bashing

MO @, Zürich, Freitag, 05.10.2018, 19:30 (vor 71 Tagen) @ klaigo

Eine arachidonsäurearme Ernährung sollte mit der Reduktion von Fleisch, tierischem Fett und Ei starten. Aber auch die pflanzlichen Vorgängerstufen wie Linolensäure sollten entsprechend reduziert werden.

Solange sich jemand nicht wie ein Kannibale von seinen Mitmenschen ernährt, ist jedes gegessene Protein ein artfremdes Eiweiss.

Ich für meinen Teil verzichte auf Milch, aber nicht wegen Viren oder Säuren.

Solange keine harten Fakten vorhanden sind, sollte man den MSlern das Milchtrinken nicht vermiesen.

--
Ich liebe den Herbst, dank seinen kühleren Temperaturen erwacht mein Geist.

Milch-Bashing

Nalini @, Samstag, 06.10.2018, 08:05 (vor 71 Tagen) @ MO

Solange keine harten Fakten vorhanden sind, sollte man den MSlern das Milchtrinken nicht vermiesen.

Ist das bashing, wenn eine überzeugte Veganerin hier ihre Position vorträgt?
Ich würde sagen, nein.
Viele verschiedene Überzeugungen beleben ein Forum und machen es spannend.

Und wenn wir uns mit Meinungsäußerungen stets zurückhalten, bis, wie du sagst, "harte Fakten" vorliegen, dann werden wir uns noch sehr lange zurückhalten müssen. Denn wir wissen, auch unsere Forschung ist interessengeleitet, und entsprechend fließen die Gelder. Bestimmte Themen werden nicht finanziell gefördert, und das hat einen guten Grund.

Ich selbst habe auch eine gewisse Sympathie für das Vegane, bin aber im Moment unentschieden bzw. nicht konsequent. Und esse ziemlich gerne Käse, Yoghurt, Butter, auch mal Sahne.
Klaigo hat mich mit ihrem Hinweis auf die artfremden Eiweiße wieder ins Nachdenken gebracht und erinnert. Das hat mir gefallen.

Milch-Bashing

klaigo, Samstag, 06.10.2018, 08:40 (vor 71 Tagen) @ Nalini

Solange keine harten Fakten vorhanden sind, sollte man den MSlern das Milchtrinken nicht vermiesen.


Ist das bashing, wenn eine überzeugte Veganerin hier ihre Position vorträgt?
Ich würde sagen, nein.
Viele verschiedene Überzeugungen beleben ein Forum und machen es spannend.

Und wenn wir uns mit Meinungsäußerungen stets zurückhalten, bis, wie du sagst, "harte Fakten" vorliegen, dann werden wir uns noch sehr lange zurückhalten müssen. Denn wir wissen, auch unsere Forschung ist interessengeleitet, und entsprechend fließen die Gelder. Bestimmte Themen werden nicht finanziell gefördert, und das hat einen guten Grund.

Ich selbst habe auch eine gewisse Sympathie für das Vegane, bin aber im Moment unentschieden bzw. nicht konsequent. Und esse ziemlich gerne Käse, Yoghurt, Butter, auch mal Sahne.
Klaigo hat mich mit ihrem Hinweis auf die artfremden Eiweiße wieder ins Nachdenken gebracht und erinnert. Das hat mir gefallen.

Es gibt tatsächlich auch 'harte Fakten' d. H. Studien, die sich mit der Auswirkung von pflanzlicher Ernährung auf unsere Gesundheit befassen. Diese hier aufzuführen würde den Rahmen sprengen.

Und natürlich gibt es einen großen Unterschied zwischen vegetarischer und veganer Ernährung. Auch das wurde hinsichtlich der Effekte auf Krankheiten bereits untersucht;-) .

Und nein, ich werde keine Studien hier eintippen, ;-), muss ja niemand überzeugen. Ich wollte damit nur deutlich machen, dass es Belege gibt. Tatsächlich habe ich mich mit Thema, auch beruflich bedingt, eingehend beschäftigt.

Abgesehen vom gesundheitlichen Aspekt geht es beim Thema Veganismus auch um Tierwohl und Umwelt, aber das Fass mach ich jetzt nicht auch noch auf ;-)

Milchbashing - nun ja. Letztlich kann doch jeder tun was er will. Ich gehöre gottseidank nicht zu denjenigen, die missionieren wollen (zumindest nicht im Forum :-D)

Milch-Bashing

Nalini @, Samstag, 06.10.2018, 10:44 (vor 71 Tagen) @ klaigo

Es gibt tatsächlich auch 'harte Fakten' d. H. Studien, die sich mit der Auswirkung von pflanzlicher Ernährung auf unsere Gesundheit befassen. Diese hier aufzuführen würde den Rahmen sprengen.

Ja, klaigo, du hast Recht. Es gibt Studien, auch ich kenne welche.

Abgesehen vom gesundheitlichen Aspekt geht es beim Thema Veganismus auch um Tierwohl und Umwelt, aber das Fass mach ich jetzt nicht auch noch auf ;-)

Tierwohl und Umwelt, ethische Aspekte - ziemlich wichtig. Auch hier meine Zustimmung.

Milchbashing - nun ja. Letztlich kann doch jeder tun was er will. Ich gehöre gottseidank nicht zu denjenigen, die missionieren wollen (zumindest nicht im Forum :-D)

Ich möchte auch nicht missionieren.

Ich habe mich eine Zeit lang ziemlich ins Zeug gelegt, hier und auch bei Sallys, beim Thema Psyche. Und, hat es etwas gebracht? Naja, vielleicht mäßig. Vielleicht haben sich auch Nur-Leser inspirieren lassen? .......

Mein Motto soll nun sein: Diskutieren ja, missionieren nein.
Und möchte es mit Bob Dylan halten:
It ain't no use to sit and wonder why babe
if you don't know by now ... ;-)

Milch-Bashing

klaigo, Samstag, 06.10.2018, 11:36 (vor 71 Tagen) @ Nalini

Es gibt tatsächlich auch 'harte Fakten' d. H. Studien, die sich mit der Auswirkung von pflanzlicher Ernährung auf unsere Gesundheit befassen. Diese hier aufzuführen würde den Rahmen sprengen.


Ja, klaigo, du hast Recht. Es gibt Studien, auch ich kenne welche.

Abgesehen vom gesundheitlichen Aspekt geht es beim Thema Veganismus auch um Tierwohl und Umwelt, aber das Fass mach ich jetzt nicht auch noch auf ;-)


Tierwohl und Umwelt, ethische Aspekte - ziemlich wichtig. Auch hier meine Zustimmung.

Milchbashing - nun ja. Letztlich kann doch jeder tun was er will. Ich gehöre gottseidank nicht zu denjenigen, die missionieren wollen (zumindest nicht im Forum :-D)


Ich möchte auch nicht missionieren.

Ich habe mich eine Zeit lang ziemlich ins Zeug gelegt, hier und auch bei Sallys, beim Thema Psyche. Und, hat es etwas gebracht? Naja, vielleicht mäßig. Vielleicht haben sich auch Nur-Leser inspirieren lassen? .......

Mein Motto soll nun sein: Diskutieren ja, missionieren nein.
Und möchte es mit Bob Dylan halten:
It ain't no use to sit and wonder why babe
if you don't know by now ... ;-)

Liebe Nalini,

Wie sagte Konstantin Wecker als Einleitung in einem Konzert auf die Frage ob er denke, er könne mit seinen Liedern die Welt verändern. 'Wenn ich mir die Welt so anschau.... Also ich wars nicht' ;-)

Ich denke jede Meinung kann auch eine Inspiration sein.

Lg klaigo

dieser thread handelt ursprünglich von einem Erreger und nicht vegan ja/nein

MO @, Zürich, Samstag, 06.10.2018, 12:03 (vor 71 Tagen) @ Nalini

Bei diesem thread ging es nie um das Thema vegan sondern darum, dass in bestimmten Rinderrassen ein Erreger vermutet wird, der, falls er durch Milch- oder Fleischkonsum während den Kinderjahren im Erwachsenenleben zu MS führen könnte.

Man muss nicht jede Diskussion, in der das Wort Milch erwähnt wird, zu einem veganen Glaubenskrieg eskalieren lassen.

Denn auf diese Weise verschwindet das ursprüngliche Thema, nämlich die Möglichkeit eines bisher unbekannten Virus als Auslöser für die MS. Ein Ansatz, den ich sehr plausibel finde, vor allem wenn man die genannten Rinderrassen im Artikel mit der Weltkarte der MS Verbreitung vergleicht.

--
Ich liebe den Herbst, dank seinen kühleren Temperaturen erwacht mein Geist.

dieser thread handelt ursprünglich von einem Erreger und nicht vegan ja/nein

Tiff-Ahn, Samstag, 06.10.2018, 12:35 (vor 71 Tagen) @ MO

Bei diesem thread ging es nie um das Thema vegan sondern darum, dass in bestimmten Rinderrassen ein Erreger vermutet wird, der, falls er durch Milch- oder Fleischkonsum während den Kinderjahren im Erwachsenenleben zu MS führen könnte.

Dann stellt sich m.E. mehr die Frage nach der körperlichen und seelischen Verfassung z. Zt. des Krankheitsausbruches, wie bei allen Erregerthesen. Von den Errgeern gibt es immer und überall, auch schlummernd in unserem Körper, immer ganz viele. Viele schlummern bis zum Lebensende ihres Wirtskörpers: "Der Keim ist nichts - das Millieu ist alles!"

...das ursprüngliche Thema, nämlich die Möglichkeit eines bisher unbekannten Virus als
Auslöser für die MS. Ein Ansatz, den ich sehr plausibel finde, vor allem wenn man
die genannten Rinderrassen im Artikel mit der Weltkarte der MS Verbreitung vergleicht.

Die Interpretation von diversen globalen Statistiken setzt auch der Fantasie keine Grenzen.
Mmn. ist die Erregersuche wie das Diskutieren über ein Strickmuster. Ein Blick auf das Material und die/den Sticker*in könnte weiterführen.

dieser thread handelt ursprünglich von einem Erreger und nicht vegan ja/nein

klaigo, Samstag, 06.10.2018, 12:51 (vor 71 Tagen) @ Tiff-Ahn

Bei diesem thread ging es nie um das Thema vegan sondern darum, dass in bestimmten Rinderrassen ein Erreger vermutet wird, der, falls er durch Milch- oder Fleischkonsum während den Kinderjahren im Erwachsenenleben zu MS führen könnte.


Dann stellt sich m.E. mehr die Frage nach der körperlichen und seelischen Verfassung z. Zt. des Krankheitsausbruches, wie bei allen Erregerthesen. Von den Errgeern gibt es immer und überall, auch schlummernd in unserem Körper, immer ganz viele. Viele schlummern bis zum Lebensende ihres Wirtskörpers: "Der Keim ist nichts - das Millieu ist alles!"

...das ursprüngliche Thema, nämlich die Möglichkeit eines bisher unbekannten Virus als
Auslöser für die MS. Ein Ansatz, den ich sehr plausibel finde, vor allem wenn man
die genannten Rinderrassen im Artikel mit der Weltkarte der MS Verbreitung vergleicht.


Die Interpretation von diversen globalen Statistiken setzt auch der Fantasie keine Grenzen.
Mmn. ist die Erregersuche wie das Diskutieren über ein Strickmuster. Ein Blick auf das Material und die/den Sticker*in könnte weiterführen.

Dieser Vergleich mit dem Strickmuster gefällt mir sehr gut!!!

Genauso ist es. Es kommt immer drauf an wie empfänglich man ist. Wobei 'empfänglich' sich auf alles beziehen kann: Konstitution, Psyche, Vorbelastung durch andere Erreger, Schwächung durch Medikamente....

Avatar

dieser thread handelt von Stricknadeln

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Samstag, 06.10.2018, 13:07 (vor 71 Tagen) @ klaigo

Dieser Vergleich mit dem Strickmuster gefällt mir sehr gut!!!

Habe ich vmtl. zu dicke Stricknadeln verwendet? :-D

Wenn ich als Einziger von 5 Kuhwarmer Rohmilchtrinkern die Seuche bekommen hab?

Further studies...

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

dieser thread handelt von Stricknadeln

Tiff-Ahn, Samstag, 06.10.2018, 13:31 (vor 71 Tagen) @ naseweis

Dieser Vergleich mit dem Strickmuster gefällt mir sehr gut!!!

Habe ich vmtl. zu dicke Stricknadeln verwendet? :-D

Wenn ich als Einziger von 5 Kuhwarmer Rohmilchtrinkern die Seuche bekommen hab?

Yepp - zu dicke Stricknadeln aus Aluminium und ´n mieses Syntheticgarn
https://www.loveknitting.de/schachenmayr-bravo-colorrofl !

dieser thread handelt ursprünglich von einem Erreger und nicht vegan ja/nein

Nalini @, Samstag, 06.10.2018, 19:14 (vor 70 Tagen) @ MO

Man muss nicht jede Diskussion, in der das Wort Milch erwähnt wird, zu einem veganen Glaubenskrieg eskalieren lassen.

Denn auf diese Weise verschwindet das ursprüngliche Thema, nämlich die Möglichkeit eines bisher unbekannten Virus als Auslöser für die MS. Ein Ansatz, den ich sehr plausibel finde, vor allem wenn man die genannten Rinderrassen im Artikel mit der Weltkarte der MS Verbreitung vergleicht.

Du hast ja recht, ich bin/ wir sind vom ursprünglichen Thema abgewichen.

Allerdings sehe ich auch dich nicht ganz unschuldig, denn durch dein (imho) leicht provozierendes fettgedrucktes "Milch-Bashing", "harte Fakten" und "Milch trinken verbieten" hast du eine gute Vorlage für Widerspruch geboten.

Das passiert oft in threads. Da entsteht in einem Seitenast eine Diskussion, die schließlich den gesamten thread dominiert. Ob und was man dagegen tun kann, weiß ich auch nicht. Immerhin haben Tiff-Ahn und Klaigo schließlich wieder den Bogen zum Ursprungsthema hingekriegt, indem sie ihre kritischen Thesen zur Erregertheorie beschrieben haben.

@ Tiff-Ahn und Klaigo zu euren kritischen Anmerkungen zur Erregertheorie: So sehe ich das auch. Und so wie ich mich erinnere, würde W.W. sich diesbezüglich sicher anschließen.

Milch-Bashing

Tiff-Ahn, Samstag, 06.10.2018, 09:02 (vor 71 Tagen) @ MO

Solange keine harten Fakten vorhanden sind, sollte man den MSlern das Milchtrinken nicht vermiesen.

Ich ziehe meine Erfahrungen den "harten" Fakten anderer bei Weitem vor. Und meine Erfahrung ist: ich vertrag sie nicht. Also die Milch. Und die harten Fakten auch nicht immer :-P

I lass mir doch kai Veschper in Rucksack schwätze.

Milch-Bashing

klaigo, Samstag, 06.10.2018, 11:39 (vor 71 Tagen) @ Tiff-Ahn

Solange keine harten Fakten vorhanden sind, sollte man den MSlern das Milchtrinken nicht vermiesen.


Ich ziehe meine Erfahrungen den "harten" Fakten anderer bei Weitem vor. Und meine Erfahrung ist: ich vertrag sie nicht. Also die Milch. Und die harten Fakten auch nicht immer :-P

I lass mir doch kai Veschper in Rucksack schwätze.

:-)
Die eigene Erfahrung ist natürlich am wirksamsten. Immer wieder erlebe ich dass jemand sich wundert wie seine Verdauungsbeschwerden durch das Weglassen von tierischen Lebensmitteln besser werden. Viele denken einfach nicht in diese Richtung.

Avatar

Milch-Bashing

UWE @, Sonntag, 07.10.2018, 16:55 (vor 69 Tagen) @ klaigo

Die eigene Erfahrung ist natürlich am wirksamsten. Immer wieder erlebe ich dass jemand sich wundert wie seine Verdauungsbeschwerden durch das Weglassen von tierischen Lebensmitteln besser werden. Viele denken einfach nicht in diese Richtung.

Bei mir wars genau umgekehrt.
- Mit Evers Verstopfung und bei Keto "flutschte" es.

Man kann es einfach nicht verallgemeinern, jeder muss selbst testen.

LG
Uwe

--
- Ja, ich führe Selbstgespräche. Manchmal brauche ich einfach den Rat eines Experten.. -

Avatar

Milch-Bashing

UWE @, Sonntag, 07.10.2018, 16:51 (vor 69 Tagen) @ MO

Ich muss mich mal wieder wiederholen.

Ernährung ist NICHT der Schlüssel !!

Dafür profitieren zu viele MS-ler von total unterschiedlichen Ernährungsformen (Von Evers bis Keto)

LG
Uwe

--
- Ja, ich führe Selbstgespräche. Manchmal brauche ich einfach den Rat eines Experten.. -

von der Wichtigkeit sinnfreier Ersatzhandlungen?

agno @, Sonntag, 07.10.2018, 16:57 (vor 69 Tagen) @ UWE

Eventuell braucht es für eine psychische Gesundheit &, um sich nicht ausgeliefert zu fühlen, eine sinnfreie Ersatzhandlung, die man kontrollieren kann.
*seufz*, wenn es aber wichtig ist?
fragt sich agno

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum