So war's bei mir (Diskussion über Interpretation) (Allgemeines)

W.W. @, Donnerstag, 27.09.2018, 12:29 (vor 18 Tagen)

[ich hab das jetzt mal vom Urpsrungsthread abgetrennt, weil das die Sammlung der Lebensläufe sprengt] (Hausmeister)

... ich würde mich selbst auf Grund meines Berichtes nicht erkennen

Wirklich nicht?:confused: Wie ist es, wenn jemand etwas über sich schreibt, und man erkennt sich in dem Geschriebenen nicht wieder?! Erkennen wir Naseweis, Agno, Jerry, Amy oder Stefan im Geschriebenen wieder oder lügen wir, dass sich die Balken biegen?

Ich glaube, Jerry hat Recht: Das "Psychosomatische" der MS bleibt auch deshalb so verborgen, weil man nicht gern darüber spricht. Ich glaube, es ist vorhanden, aber es wird einem geradezu verboten, darüber zu sprechen, als sei es anrüchig und Küchenpsychologie, wenn man ein Ereignis im Leben mit dem Beginn seiner MS in Beziehung setzt.

Als ob eine solche Assoziation geradezu primitiv sei. Ich denke, das ist etwas, was uns vom Ärztlichen Beirat eingeredet wird.:-(

W.W.

So war's bei Dir angekommen, weil es Deiner Meinung entgegenkommt

jerry @, Donnerstag, 27.09.2018, 13:37 (vor 18 Tagen) @ W.W.


Ich glaube, Jerry hat Recht: Das "Psychosomatische" der MS bleibt auch deshalb so verborgen, weil man nicht gern darüber spricht.


...das ist Deine Interpretation und nix, was ich wörtlich gesagt oder geschrieben habe.

:wink:

So war's bei Dir angekommen, weil es Deiner Meinung entgegenkommt

W.W. @, Donnerstag, 27.09.2018, 14:01 (vor 18 Tagen) @ jerry


Ich glaube, Jerry hat Recht: Das "Psychosomatische" der MS bleibt auch deshalb so verborgen, weil man nicht gern darüber spricht.

...das ist Deine Interpretation und nix, was ich wörtlich gesagt oder geschrieben habe.

Stimmt - ich liebe Interpretationen! Wo es mit der Wahrheit schon lange nicht mehr so weit her ist: Hat VW betrogen? War Maaßen ein Lügner? Ist Sarrazin ein ehrenwerter Mann?

Oder anders: Bin ich der Wahrheit näher, wenn ich genauer zitiere?

W.W.

So war's bei Dir angekommen, weil es Deiner Meinung entgegenkommt

jerry @, Donnerstag, 27.09.2018, 14:05 (vor 18 Tagen) @ W.W.


Oder anders: Bin ich der Wahrheit näher, wenn ich genauer zitiere?


Ist es denn wahr, was Du nimmst? :-D

So war's bei Dir angekommen, weil es Deiner Meinung entgegenkommt

W.W. @, Donnerstag, 27.09.2018, 14:09 (vor 18 Tagen) @ jerry


Oder anders: Bin ich der Wahrheit näher, wenn ich genauer zitiere?

Ist es denn wahr, was Du nimmst? :-D

Es geht nie um Wahrheit, sondern um einen möglichst aufrichtigen Gedankenaustausch. Das ist ein Unterschied!:-)

W.W.

So war's bei Dir angekommen, weil es Deiner Meinung entgegenkommt

jerry @, Donnerstag, 27.09.2018, 14:24 (vor 18 Tagen) @ W.W.


Es geht nie um Wahrheit, sondern um einen möglichst aufrichtigen Gedankenaustausch. Das ist ein Unterschied!:-)

W.W.

Findest Du es aufrichtig, wenn Du hiermit...


Ich glaube, Jerry hat Recht: Das "Psychosomatische" der MS bleibt auch deshalb so verborgen, weil man nicht gern darüber spricht.

... aus meinem Interesse an weiteren MS-Biographien machst:

jerry ist meiner (WWs) Meinung, dass nämlich das Psychosomatische der MS deshalb so verborgen bleibt, weil man nicht gern drüber spricht. Und mit dieser seiner Meinung, glaube ich (WW), hat jerry recht.

Ich nannte das freundlich 'Interpretation'. Muss aber auch dran denken, dass Dir hier bei den ufoS schon Instrumentalisierung und Manipulation vorgeworfen wurde.

:rollir: :rollil:


:lookaround: jerry

So war's bei Dir angekommen, weil es Deiner Meinung entgegenkommt

W.W. @, Donnerstag, 27.09.2018, 16:07 (vor 18 Tagen) @ jerry


Es geht nie um Wahrheit, sondern um einen möglichst aufrichtigen Gedankenaustausch. Das > Ich nannte das freundlich 'Interpretation'. Muss aber auch dran denken, dass Dir hier bei den ufoS schon Instrumentalisierung und Manipulation vorgeworfen wurde.

Ich weiß, und ich ja auch das zu! Mea culpa, mea maxima culpa. Aber ich glaube, man kann gar nicht zitieren, ohne das Zitierte immer ein wenig zu verändern?! Ich meine, das Wesentliche ist nicht das korrekte Zitat, sondern die Auseinandersetzung, die man darüber führt, wie etwas zu verstehen ist.

Ich halte die Sprache für wenig geeignet, das, was man meint, klar und deutlich zum Ausdruck zu bringen. Immer schwingt irgendetwas mit, und es wird erst klarer, wenn man sich darüber ausgetauscht hat.

Eine Formel mag objektiv sein, eine Meinungsäußerung ist es nie. Damit will ich aber nicht behaupten, dass eine Formel wahrer sei als eine Meinungsäußerung!;-) Ich glaube, die in Formeln sprechen, denken nicht.

W.W.

PS: Im weitesten Sinn hat unser Gedankenaustausch etwas mit der Unabhängigkeit der UPD zu tun. Das klingt wie eine United Parcel Service, meint man die Unabhängige Patientenmeinung Deutschlands. Wir können tun und lassen, was wir wollen, das Ziel ist nicht wirklich erreichbar. Die DMSG hat die Meinung der MS-Betroffenen manipuliert und wird es immer wieder tun.

Möglicherweise mit denselben Tricks, die man mir vorwirft. Aber was wir tun können, die zu brandmarken und bloßzustellen, die ganz offensichtlich etwas tun, was sich nicht gehört, und das ist, sich für seine Meinung bezahlen zu lassen. Das wird durch keinen noch so guten Zweck gerechtfertigt.

Warum schweigt der unabhängige Patientenbeirat der DMSG? Oder ist er gar nicht unabhängig? Hat er sich schon einmal geäußert? Könnten wir einmal Frau Faulhaber anschreiben???

So war's bei Dir angekommen, weil es Deiner Meinung entgegenkommt

jerry @, Donnerstag, 27.09.2018, 22:53 (vor 18 Tagen) @ W.W.


Ich weiß, und ich ja auch das zu! Mea culpa, mea maxima culpa. Aber ich glaube, man kann gar nicht zitieren, ohne das Zitierte immer ein wenig zu verändern?! Ich meine, das Wesentliche ist nicht das korrekte Zitat, sondern die Auseinandersetzung, die man darüber führt, wie etwas zu verstehen ist.

Ich halte ... ... ... ...


Das schockiert mich jetzt doch ein wenig. Nicht, weil ich selber mich weiter oben von Dir in einer mir wichtigen oder nahe gehenden Angelegenheit falsch gedeutet oder gar instrumentalisiert fühlen würde.

Sondern weil es bedeuten könnte, dass es Dir wichtig erscheint, Deine eigenen inneren Auseinandersetzungen öffentlich zu führen, und dies unter Verwendung von Zitaten, die Du - nicht korrekt - real existierenden bzw im Forum agierenden Personen unterschiebst.

... Die DMSG hat die Meinung der MS-Betroffenen manipuliert und wird es immer wieder tun.

Möglicherweise mit denselben Tricks, die man mir vorwirft. ... sich für seine Meinung bezahlen zu lassen. Das wird durch keinen noch so guten Zweck gerechtfertigt.

Klingt, als seiest Du der Meinung, 'Tricks' anwenden zu dürfen, da in Deinem Falle der gute Zweck solche Mittel rechtfertige...

Ich glaub, jetzt hab ich ein Bergkloster dringend nötig. Bin ich humorloser Moralapostel? Oder versteh ich was falsch?

:lookaround: :confused: :lookaround:


:rollil: jerry :rollir:

So war's bei Dir angekommen, weil es Deiner Meinung entgegenkommt

W.W. @, Donnerstag, 27.09.2018, 23:40 (vor 18 Tagen) @ jerry

Nein, ich habe nie Tricks angewandt. Jedenfalls nicht bewusst. Ich weiß nur, dass es mit dem korrekten Zitieren Schwierigkeiten gibt, weil es nicht darauf ankommt, korrekt zu zitieren, sondern darauf, das, was man verstanden hat, korrekt wiederzugeben. Wenn einem das nicht gelungen sein sollte, dann gibt es Widerrede und Protest.

Mir scheint der Dialog mit Widerrede und Protest wichtiger zu sein als dass man sich wörtliche Zitate um die Ohren haut. Aber da auch das wieder missverstanden werden kann, werde ich mich zur inneren Sammlung auf einen stillen Ort zurückziehen.

W.W.

Klarsehen

IceUrmel, Freitag, 28.09.2018, 11:34 (vor 17 Tagen) @ jerry

Klingt, als seiest Du der Meinung, 'Tricks' anwenden zu dürfen, da in Deinem Falle der gute Zweck solche Mittel rechtfertige...

Ich glaub, jetzt hab ich ein Bergkloster dringend nötig. Bin ich humorloser Moralapostel? Oder versteh ich was falsch?

:lookaround: :confused: :lookaround:


:rollil: jerry :rollir:

Hallo Jerry,

Du verstehst genau richtig. Und – soweit ich das anhand Deiner Beiträge beurteilen kann – bist Du kein Moralapostel :-)

Es wundert mich bloß, dass es so lange gedauert hat, bis Dir das aufstößt. Aber vermutlich muss man manche Dinge selber erleben, bevor man klarsieht.

Es ist genau dieser „Stil“ von W.W. der einige hier aufregt. Da wird oft verbogen, gedreht und falsch zitiert. Das sind seine Mittel, um immer wieder dorthin zu gelangen, wo er gerne hin möchte. Und dass er das anschließend verharmlost macht die Sache nicht besser.

Ätzend :daumen runter:

Klarsehen

ulma, Samstag, 29.09.2018, 18:09 (vor 16 Tagen) @ IceUrmel

Klingt, als seiest Du der Meinung, 'Tricks' anwenden zu dürfen, da in Deinem Falle der gute Zweck solche Mittel rechtfertige...

Ich glaub, jetzt hab ich ein Bergkloster dringend nötig. Bin ich humorloser Moralapostel? Oder versteh ich was falsch?

:lookaround: :confused: :lookaround:


:rollil: jerry :rollir:


Hallo Jerry,

Du verstehst genau richtig. Und – soweit ich das anhand Deiner Beiträge beurteilen kann – bist Du kein Moralapostel :-)

Es wundert mich bloß, dass es so lange gedauert hat, bis Dir das aufstößt. Aber vermutlich muss man manche Dinge selber erleben, bevor man klarsieht.

Es ist genau dieser „Stil“ von W.W. der einige hier aufregt. Da wird oft verbogen, gedreht und falsch zitiert. Das sind seine Mittel, um immer wieder dorthin zu gelangen, wo er gerne hin möchte. Und dass er das anschließend verharmlost macht die Sache nicht besser.

Ätzend :daumen runter:

Das sehe ich genauso und so kommen wir immer vom Thema ab und landen in der ewig gleichen Endlosschleife. Auch das Thema 'So war's bei mir' ist so gesprengt worden.

--
Mutta !! Hol mich vonne Zeche, ich kann datt Schwatte nich mehr sehn

das eingeseifte Ferkel

kirstenna, Samstag, 29.09.2018, 20:48 (vor 16 Tagen) @ ulma

Immer wenn ich denke, jetzt habe ich dich, du kleines Ferkel, dann Witsch, ist es mir wieder entwischt.

Manchmal verschwindet es auch und versteckt sich und antwortet nicht auf einen thread, der ihm auf die Schliche kam.

Ein kluges Schweinchen!

Es nötigt mir Respekt und Bewunderung ab, wie es ihm immer wieder gelingt.

Es versetzt mich geradezu in ungläubiges Erstaunen!

Ich frage mich, was für eine wundersame Schmierseife das Ferkelchen verwendet.

Und ich muss gestehen, ich habe es unterschätzt.

Es hat tatsächlich nicht nur eine Schmierseife, sondern viele verschiedene Schmierseifen zur Verfügung, die es ganz nach Lust und Laune einsetzten kann.

Mal ist es etwas wendiger, mal etwas unbeholfen.

Niemals wird das Ferkelchen sein Spielchen unterbrechen.

Und das wäre auch von mir nicht gewünscht.

Es zaubert mir so oft ein breites Lächeln ins Gesicht...

das eingeseifte Ferkel

W.W. @, Sonntag, 30.09.2018, 09:23 (vor 16 Tagen) @ kirstenna

Ein bemerkenswerter Beitrag! Einer, der unterzugehen droht.

W.W.

das eingeseifte Ferkel

IceUrmel, Sonntag, 30.09.2018, 11:14 (vor 15 Tagen) @ kirstenna

Ich bin geneigt, zu sagen: okay, wenn es Dich und ein paar andere Foris belustigt, bitte.

Aber, dieser „Spaß“ geht zulasten derer, die sich aufrichtig bemühen, bestimmte Themen zu diskutieren und verschiedene Aspekte zu beleuchten. Sich also nicht bloß in der eigenen Selbstzentriertheit suhlen (um beim Bild des Ferkels zu bleiben) und ihre Eitelkeiten bedienen.

das eingeseifte Ferkel

agno @, Sonntag, 30.09.2018, 11:37 (vor 15 Tagen) @ IceUrmel

Liebe Iceurmel
Für mich war das eingeseifte Ferkel der beste Text zu MS seit Jahrzehnten.
Seit der Text gepostet wurde habe ich immer wieder episodische Abschnitte meiner MS mit dem Ferkel verglichen und immer wieder dieses Ferkel gesehen.
Dieses Ferkel zu lieben lernen, ist imho die schrägste und weiseste Lebenskunst, die ich mir vorstellen kann.
liebe Grüße von agno

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

das eingeseifte Ferkel

IceUrmel, Sonntag, 30.09.2018, 11:54 (vor 15 Tagen) @ agno

Hi Agno,

das bezog sich auf die MS und nicht auf den zuvor thematisierten Stil von W.W.?

Hm, dann habe ich das missverstanden. Vielleicht schreibt Kirstenna ja noch was zur Erklärung.

Danke Dir jedenfalls für diese Betrachtungsweise und muss jetzt erstmal bei einer Tasse Kaffee Pause machen – die Ferkel schlagen in meinem Hirn gerade Purzelbäume.

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!

Bequemlichkeitsverstehen @ W.W.

agno @, Freitag, 28.09.2018, 08:17 (vor 18 Tagen) @ W.W.

... ich glaube, man kann gar nicht zitieren, ohne das Zitierte immer ein wenig zu verändern?! Ich meine, das Wesentliche ist nicht das korrekte Zitat, sondern die Auseinandersetzung, die man darüber führt, wie etwas zu verstehen ist.

Ich halte die Sprache für wenig geeignet, das, was man meint, klar und deutlich zum Ausdruck zu bringen. Immer schwingt irgendetwas mit, und es wird erst klarer, wenn man sich darüber ausgetauscht hat.

Manchmal mag es an der Sprache liegen.
Genau so oft auch am verstehen.
Wenn Sie bewusst teilfalsch zitieren, um auszuprobieren ob ihr gegenüber sich in der neuen Formulierung aufgehoben fühlt, dann ist das gelegentlich sehr effizient, hat aber immer das Gschmäckle von übergriffig und unhöflich.
Wer nun glaubt diese Technik gegenüber jemand anwenden zu müssen, der sein ganzes Arbeitsleben damit beschäftigt war, zum Teil unangenehme Wahrheiten korrekt an die Mutterschaft anzubringen, der handelt zusätzlich zur Unhöflichkeit noch imho unklug.
Weil wir alle Menschen sind und immer wieder in die gleichen Gewohnheitsfehler rutschen und weil unsere Mitmenschen vorwiegend nett sind, würde ein Entschuldigung wahrscheinlich viele Missverständnisse rückstandsfrei auflösen (imho)

agno

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

Bequemlichkeitsverstehen @ W.W.

W.W. @, Freitag, 28.09.2018, 08:54 (vor 18 Tagen) @ agno

Ja, ich sehe meinen Fehler ein. Ich hatte Jerry so verstanden, als hindere einen die Angst etwas Persönliches preiszugeben daran, überhaupt über lebensgeschichtliche Ereignisse zu berichten. Das kann man natürlich verstehen, führt aber dazu, dass über Dinge, die man für zu persönlich hält, nicht berichtet wird. Das führt wiederum dazu, dass das "Psychosomatische" zu kurz kommt.

So in etwa habe ich das gemeint und entschuldige mich natürlich dafür, dass es verquer rübergekommen ist. Obwohl ich keineswegs für die Umtriebe der Psychotherapeuten bin, glaube(!) ich doch, dass die MS mehr aus dem Leben heraus als aus dem Reagenzglas entsteht.

Und natürlich darf man nicht lügen, weil man in eine Formulierung verliebt ist!:-( Aber manchmal ist es gut zuzuspitzen, um etwas klarzumachen.

W.W.

Bequemlichkeitsverstehen @ W.W.

agno @, Freitag, 28.09.2018, 09:24 (vor 18 Tagen) @ W.W.

... manchmal ist es gut zuzuspitzen, um etwas klarzumachen. > W.W.

eventuell in einem Buch ist das eine Sache.
Als persönliche Ansprache, müsste man mit dem Echo relativ robust umgehen können, wenn man das für so wichtig hält. (imho)

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

Bequemlichkeiten oT

agno @, Sonntag, 30.09.2018, 11:51 (vor 15 Tagen) @ agno

übrigens habe ich vor einigen Tagen einen Kalenderspruch weggeschmissen, der wie eine Lichtorgel durch mein Gehirn blinkt:
"Ich bin nicht böse, es ist mir nur egal"

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

egal

Tiff-Ahn, Sonntag, 30.09.2018, 12:30 (vor 15 Tagen) @ agno

"Ich bin nicht böse, es ist mir nur egal"

Egal kann gut sein, FDP, Bohlen oder richtig BÖSE:

https://www.youtube.com/watch?v=3uhsBqNjg1U

Bequemlichkeiten oT

kirstenna, Sonntag, 30.09.2018, 16:18 (vor 15 Tagen) @ agno

Ich wäre auch ganz sanft zu dir gewesen:)

Bequemlichkeiten oT

agno @, Sonntag, 30.09.2018, 17:29 (vor 15 Tagen) @ kirstenna

[image]

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

So war's bei Dir angekommen, weil es Deiner Meinung entgegenkommt

Nalini @, Montag, 01.10.2018, 04:54 (vor 15 Tagen) @ W.W.

Oder anders: Bin ich der Wahrheit näher, wenn ich genauer zitiere?

Ich würde sagen, ja.
Wenn wir, um uns der Wahrheit zu nähern, Dialoge führen, oder in Auseinandersetzungen in Gruppen, ist es - imho - wichtige Grundvoraussetzung, dass wir uns bemühen, die Positionen der anderen richtig zu verstehen. Und ein Baustein ist dabei das korrekte Zitieren der Anderen.

PS Ich persönlich werde manchmal wütend, wenn mich jemand nicht korrekt zitiert. Ich empfinde es als Unachtsamkeit und manchmal auch als grobe Unachtsamkeit mir gegenüber.

So war's bei Dir angekommen, weil es Deiner Meinung entgegenkommt

jerry @, Montag, 01.10.2018, 10:10 (vor 14 Tagen) @ Nalini

...ein Baustein ist dabei das korrekte Zitieren der Anderen.

PS Ich persönlich werde manchmal wütend, wenn mich jemand nicht korrekt zitiert. Ich empfinde es als Unachtsamkeit und manchmal auch als grobe Unachtsamkeit mir gegenüber.

Finde ich besonders wichtig:

Wenn ich jemand korrekt zitiere, zeugt das von meiner Achtung nicht nur gegenüber (evtl. gegenteiligen) Meinungen, sondern auch derjenigen vor anderen TeilnehmerInnen.

Wenn ich hingegen (oder ein Ferkelchen, oder...) in einer von vielen meiner Entgegnungen auf Anmahnungen meines Falschzitierens stolz (!!) herausschauen lasse, dass mir prinzipiell (!!!) andere Gesichtspunkte viel wichtiger sind...

...als die Wahrheit... :-(

...oder korrektes Zitieren und damit die Achtung vor den anderen...

dass es mir z.B. viel wichtiger ist, meine eigene Sicht der Dinge klar und überzeugend rüberzubringen:

Dann könnte dies so verstanden werden, als ob ich Ferkelchen mich am liebsten alleine im Schlamm suhle. Reaktion der übrigen dürfte zunächst Protest sein, aber dann auch Rückzug nach dem Motto:
Dann lassen wir ihn eben allein.


:lookaround: jerry

So war's bei Dir angekommen, weil es Deiner Meinung entgegenkommt

agno @, Montag, 01.10.2018, 10:16 (vor 14 Tagen) @ jerry

lieber Jerry
1. Du hast recht.
2. Wer verstehen möchte, könnte das tun.
3. Weitergehende Einlassungen zum Thema sind imho sinnlos bzw gehen richtung nachtreten.
lG agno

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

So war's bei Dir angekommen, weil es Deiner Meinung entgegenkommt

jerry @, Montag, 01.10.2018, 10:24 (vor 14 Tagen) @ agno

3. ...
lG agno

Es ging mir weder ums Rechthaben noch um Nachtreten.
Und Beschwichtigen ist freundlich gemeint, erhöht aber mitunter nur den Druck im Topf. ;-)

So war's bei Dir angekommen, weil es Deiner Meinung entgegenkommt

Nalini @, Montag, 01.10.2018, 10:38 (vor 14 Tagen) @ agno

3. Weitergehende Einlassungen zum Thema sind imho sinnlos bzw gehen richtung nachtreten.
lG agno

Hallo agno, nichts liegt mir ferner, als hier noch nachtreten zu wollen. Du weißt doch, ich schätze die Person und deren Beiträge, um die es hier geht.

Mit meiner Anmerkung wollte ich lediglich auf die von W.W. gestellte Frage eingehen. Und zwar als Gedankenanregung, für mich und andere.

Ja, auch als Gedankenanregung für mich. Denn wir wissen doch, wer frei von Schuld, der werfe den ersten Stein ...

Korrektes Zitieren

Edithelfriede @, Nordhessen, Montag, 01.10.2018, 10:38 (vor 14 Tagen) @ jerry

Lieber jerry

Auch mir war und ist korrektes Zitieren und damit die Achtung vor den anderen wichtig, aber leider war darauf nicht regiert worden!
MSursachenbelege oder Vermutungen darüber gehören wohl nicht in mein Black holes Hirn!:confused:
Schade nur das meine Nerven so defekt durch hausärztlich geratene Eisenmeikamente geworden waren und ich möchte vor Ihnen lediglich aus http://www.ms-forum-weihe.de/fdw/archiv/f_051024.html zitieren:


Im Überfluss genossen, können tierische Nahrungsmittel den Entzündungsprozess bei MS verstärken.
Jede vegetarische Mahlzeit ist deshalb ein Beitrag zur Verringerung des Entzündungsförderers Arachidonsäure in unserem Körper.
Fischöle wirken der Arachidonsäure entgegen.

lg e

--
Angst die Hoffnung zu verlieren soll nicht mein Leben bestimmen!

eine Herde voller eingeseifter Ferkel

agno @, Montag, 01.10.2018, 11:59 (vor 14 Tagen) @ W.W.

Lieber W.W.
Ihre Meinung über Psychosomatik & MS steht ihnen frei.
Diese Theorien in fremde Unterhaltungen unterzuschieben, während andere Leute versuchen einen MS-Lebensgeschichtethread zu initiieren, ist mehr als unhöflich.
Weil auch die Psyche so ein eingeseiftes Ferkel ist, eignet sich diese bis mindestens ammo 2060 als Forenfüller ohne Konsequenzen.
Sollten Sie zum Thema an einem ihnen genehmen Ort, schreiben wollen, werde ich meine Meinung dort gerne begründen.
lG agno

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

So war's bei mir

ulma, Donnerstag, 27.09.2018, 18:45 (vor 18 Tagen) @ W.W.

... ich würde mich selbst auf Grund meines Berichtes nicht erkennen


Wirklich nicht?:confused: Wie ist es, wenn jemand etwas über sich schreibt, und man erkennt sich in dem Geschriebenen nicht wieder?! Erkennen wir Naseweis, Agno, Jerry, Amy oder Stefan im Geschriebenen wieder oder lügen wir, dass sich die Balken biegen?

Nein, wie auch? Bin ich nur MS? Das macht den kleinsten Teil von mir aus.......Gott sei Dank, schlimm, wenn's anders wäre.

--
Mutta !! Hol mich vonne Zeche, ich kann datt Schwatte nich mehr sehn

So war's bei mir

W.W. @, Donnerstag, 27.09.2018, 20:25 (vor 18 Tagen) @ ulma

Nein, wie auch? Bin ich nur MS? Das macht den kleinsten Teil von mir aus.......Gott sei Dank, schlimm, wenn's anders wäre.

Stimmt! Ich war ja davon ausgegangen, MS und das Leben würden irgendwie zusammenhängen.:confused: Nicht wirklich, sondern nur irgendwie.;-) Übrigens muss ich in meinem Fall leider einräumen, dass meine Krankheit und mein Leben ziemlich eng zusammenhingen.:-(

W.W.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum