Malu Dreyer (Allgemeines)

GG, Donnerstag, 13.09.2018, 13:00 (vor 13 Tagen)

Ich erlebe, dass die Menschen in Rheinland-Pfalz mich so nehmen, wie ich bin. Ich erfahre viel Zuspruch, aber auch Anfeindungen. Und ich hoffe, dass mein Beispiel anderen Mut macht. Deshalb habe ich der DIE ZEIT ein Interview gegeben, das heute erschienen ist.

[image]

G

--
Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst,sondern die Erkenntnis, dass es etwas gibt,das wichtiger als die Angst ist

Malu Dreyer

W.W. @, Donnerstag, 13.09.2018, 13:04 (vor 13 Tagen) @ GG

Ich finde dieses Interview sehr berührend!:-)

W.W.

Malu Dreyer

GG, Donnerstag, 13.09.2018, 13:55 (vor 13 Tagen) @ W.W.

und noch ein Video


https://www.swr.de/geschichte/malu-dreyer-eine-von-hier/-/id=100754/did=22137030/nid=100754/nfu6ll/index.html

G

--
Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst,sondern die Erkenntnis, dass es etwas gibt,das wichtiger als die Angst ist

Avatar

Malu Dreyer

Doro @, Donnerstag, 13.09.2018, 17:04 (vor 13 Tagen) @ GG

Seit sie aufgehört hat, gegen die Krankheit zu kämpfen, geht es ihr psychisch besser, sagt Malu Dreyer.

https://rollingplanet.net/malu-dreyer-hat-ihren-kampf-gegen-multiple-sklerose-aufgegeben-und-fuehlt-sich-besser-denn-je/

Doro

--
"Lerne zuhören, und du wirst auch von denjenigen Nutzen ziehen, die nur dummes Zeug reden." Platon

Avatar

Malu Dreyer will Erkrankten Mut machen

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Donnerstag, 13.09.2018, 13:07 (vor 13 Tagen) @ GG

Ich erlebe, dass die Menschen in Rheinland-Pfalz mich so nehmen, wie ich bin. Ich erfahre viel Zuspruch, aber auch Anfeindungen. Und ich hoffe, dass mein Beispiel anderen Mut macht. Deshalb habe ich der DIE ZEIT ein Interview gegeben, das heute erschienen ist.

G

Das Interview ist leider nur für Abonnenten lesbar.
In der Allgemeinen Zeitung wird sie aber zitiert:

"«Mir geht es heute besser als vor zehn Jahren», sagte sie der Wochenzeitung «Die Zeit».

Sie könne sich selbstständiger bewegen, brauche den Rollstuhl weniger.

Dreyer sagte, sie spreche auch deswegen öffentlich über ihre Krankheit, weil sie hoffe, dass ihr Beispiel Mut mache."

" wize.life zitiert: Nach der Diagnose sei sie erschüttert gewesen, habe ihr Leben neu sortieren und herausfinden müssen, wer sie mit der Krankheit sei und wie sie mit ihr leben könne.

„Ich hätte die Fragen, die die Öffentlichkeit an mich gehabt hätte, zu dem Zeitpunkt gar nicht beantworten können.“

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Malu Dreyer

jerry @, Donnerstag, 13.09.2018, 15:16 (vor 13 Tagen) @ GG

Ich erlebe, dass die Menschen in Rheinland-Pfalz mich so nehmen, wie ich bin. ...habe
ich der DIE ZEIT ein Interview gegeben, das heute erschienen ist.


G

Hey GG,

Du bist die Malu? Und mitten unter uns?

:wink:


:solita:

Malu Dreyer

GG, Donnerstag, 13.09.2018, 17:34 (vor 13 Tagen) @ jerry

Hallo Jerry,

bin ich nicht, wohne in einer anderen Gegend und möchte mit Malu auch nicht tauschen.
Mein Leben verläuft viel ruhiger und das genieße ich auch.

LG
G:wink:

--
Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst,sondern die Erkenntnis, dass es etwas gibt,das wichtiger als die Angst ist

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum