TravelScoot / MovingStar / E-Pilot (Technik)

Michael27, Samstag, 01.09.2018, 15:50 (vor 72 Tagen)

Hallo,

vor einigen Wochen hatte ich schon mal geschrieben, dass ich für die Mobilität im Urlaub, bzw. nach Auto- oder Bahn-Fahrten, mich nach einem entsprechenden Hilfsmittel umschaue. Hier von zuhause aus bin ich mit Auto, E-Trike (Easy Rider; für den Transport mit Auto oder Bahn zu sperrig und zu schwer) oder 2 Walking-Stöcken unterwegs. Aber es ist weder für meine Frau noch für Freunde motivierend, bei Ausflügen zu Fuß alle 300-500 m (oder öfter) 5 Minuten Pause machen zu müssen und alles nur in sehr gemächlichem Tempo zurückzulegen.

Gestern habe ich mich entschieden.
Ich habe wie beschrieben eine ganz spezielle persönliche Aufgabenstellung und Zielsetzung. Von daher lässt sich meine Entscheidung/Bewertung nicht ohne weiteres auf andere übertragen - und ist schon gar nicht ein allgemeines Testergebnis o.ä. Aber vielleicht kann sie Anstöße, Anregungen und Ideen liefern.

1. Schritt: Recherche
Zunächst habe ich allgemein im Internet, hier im Forum, bei den UFOs sowie über private Kontakte mich schlau gemacht bzgl. möglicher Kandidaten für meine Zwecke.
Dabei haben sich sehr schnell TravelScoot, MovingStar 101 und der E-Pilot zusammen mit einem Aktiv-Rollstuhl als ernstznehmende Alternativen herauskristallisiert. MovingStar 101 und E-Pilot haben eine Hilfsmittelnummer, der TravelScoot nicht.

2. Schritt: Ausführliches Gespräch bei Rehability:
Vor knapp 2 Wochen hatte ich einen ausführlichen Gesprächstermin beim erfahrensten Mitarbeiter von Rehability in Heidelberg. Vor diesem Gespräch war der MovingStar mein Favorit. Bei dem Termin konnte ich den MovingStar 101 und den E-Pilot (gekoppelt mit einem Otto Bock Avantgarde 4) probefahren.

3. Schritt: Teilnahme an E-Pilot-Aktionstag (20 km-Tour)
Gestern schließlich fand bei Rehability ein E-Pilot-Aktionstag zusammen mit dem zuständigen Mitarbeiter der Hersteller-Firma Alber statt. Wir sind zu zehnt knapp 20 km durchs Gelände gefahren (Asphalt, Kies, Wiese, Radweg, Steigung, Gefälle, usw.) - mit der 15 km/h-Version und teilweise auch mit 20 km/h.

Fazit:
Ich habe mich für die Kombination "Otto Bock Avantgarde 4" und E-Pilot entschieden.

Meine persönlichen Plus- und Minus-Punkte bzgl. TravelScoot, MovingStar und E-Pilot:

TravelScoot:
- keine Hilfsmittel-Nummer (--> selbst bezahlen)
- vor jeder kleineren Schwelle/Gehweg absteigen und hochheben
- nicht gefedert
- wirkt bzgl. Verarbeitungs-Qualität nicht sehr vertrauenserweckend
+ handlich und relativ leicht (16 kg)

MovingStar 101:
- nicht gefedert
- Sitzposition nur bedingt verstellbar (bei meinen 1,85 m kein rechter Winkel zwischen Unter- und Oberschenkel möglich)
- keine gute Unterstützung im Rücken
- Fahrten von mehr als 15-20 Minuten nicht angenehm möglich
+ hervorragende Steigfähigkeit
+ extrem wendig

E-Pilot + Aktiv-Rollstuhl:
- nur mäßige Steigfähigkeit (da Antrieb über E-Pilot-(Vorder-)Rad)
° E-Pilot allein wiegt 18,5 kg, ist sehr einfach an- und abkoppelbar und daher sogar etwas leichter als der MovingStar (19,5 kg)
+ guter Sitzkomfort (in Abhängigkeit vom Rollstuhl)
+ Rollstuhl auch ohne Zuggerät sinnvoll nutzbar
+ in der 15 km/h-Version aufgrund des starken Akkus (50 km Reichweite) auch für Radtouren mit anderen nutzbar
+ geländegängig; auch auf normale Gehwege kann man rauf und runter fahren

Das soll es erst mal sein.
Gern gehe ich bei Fragen noch auf weitere Details ein.

Michael

TravelScoot / MovingStar / E-Pilot

Lisa, Samstag, 01.09.2018, 16:44 (vor 72 Tagen) @ Michael27

Hallo Michael,

hast du mal einen vernünftigen Altivrollstuhl getestet?

Otto Bock baut mit der Avantgarde Reihe schrecklich schwere Panzer. Weiterhin würde ich auch mal einen Starrahmen testen, die fahren erheblich besser und ist man nicht 2m groß wiegt 150kg, dann passen sie meist problemlos ins Auto.

Bisher haben bei mir alle getesteten Falter mehr Platz benötigt und mein Starrahmen war problemlos im Kofferraum vom Smart. Räder ab, das geht schnell per Knopfdruck und schon war er drin. Da ich nur 25cm Rückenlehne habe war auch die kein Problem, ansonsten kann man die bei vielen Rollis umlegen.

Bist du so eingeschränkt, dass deine Arme nicht mehr ausreichen funktionieren? Sonst gäbe es noch die Möglichkeit eines Restkraftverstärkers. Alber hat mit dem Twion einen leichten relativ einfachen und bald soll die neue Version vom e-Motion kommen.

https://www.alber.de/de/ueber-alber/news-archiv-pressemitteilungen/detail/news/85-alber-gmbh-praesentiert-neues-motorenkonzept-kraftvoll-unterwegs-...

TravelScoot / MovingStar / E-Pilot

Bennie @, Samstag, 01.09.2018, 18:16 (vor 72 Tagen) @ Lisa

Auf die neuen e-Motion warte ich auch schon :-)

TravelScoot / MovingStar / E-Pilot

Michael27, Samstag, 01.09.2018, 22:41 (vor 72 Tagen) @ Lisa

Hallo Lisa,

es hatte einen guten Grund, warum ich meine persönlichen Anforderungen und Zielsetzungen an den Anfang gestellt habe. Deine Vorschläge sind lieb gemeint, sind aber nicht geeignet für das, was ich suche. Ich kommentiere mal direkt in deinem Text.

Hallo Michael,

hast du mal einen vernünftigen Altivrollstuhl getestet?

Otto Bock baut mit der Avantgarde Reihe schrecklich schwere Panzer.

Zunächst: ich habe bisher null Rollstuhl-Erfahrung und mich von daher auf die Informationen des Rehability- (und des Alber-)Mitarbeiters verlassen. Insbesondere der Rehability-Mitarbeiter schien mir sehr kompetent und objektiv. Er verkauft u.a. seit fast 30 Jahren Rollstühle - und warum sollte er mich schlecht beraten ?
Den Avantgarde gibt es ab 9 kg - das würde ich nicht als Panzer bezeichnen. Andererseits muss der Rollstuhl robust und solide sein, da beim regelmäßigen Fahren mit 15 km/h auch auf unebenem Gelände die Belastung/Anforderung für den Rollstuhl hoch ist.

Weiterhin würde ich auch mal einen Starrahmen testen, die fahren erheblich besser und > ist man nicht 2m groß wiegt 150kg, dann passen sie meist problemlos ins Auto.

Was wäre der Vorteil ?

Bisher haben bei mir alle getesteten Falter mehr Platz benötigt und mein Starrahmen war problemlos im Kofferraum vom Smart.

Ein Platzproblem im Auto habe ich nicht mit unserem VW Touran.

Bist du so eingeschränkt, dass deine Arme nicht mehr ausreichen funktionieren? Sonst gäbe es noch die Möglichkeit eines Restkraftverstärkers. Alber hat mit dem Twion einen leichten relativ einfachen und bald soll die neue Version vom e-Motion kommen.

Nein, in den Armen habe ich keinerlei Einschränkungen. E-Pilot und Rollstuhl kann ich ohne Probleme ins Auto verladen, und einen Rollstuhl ohne Probleme mit den Greifringen bewegen.

https://www.alber.de/de/ueber-alber/news-archiv-pressemitteilungen/detail/news/85-alber-gmbh-praesentiert-neues-motorenkonzept-kraftvoll-unterwegs-...

In aller Vorsicht und ohne Gewähr möchte ich die Aussage weitergeben, dass vermutlich der E-Pilot in Zukunft eine sehr große Rolle bei Alber spielen wird und mittel- bis langfristig vermutlich den e-Motion ablösen wird.

Ich glaube, das Problem ist, dass du von einem Rollstuhl ausgehst und mir Vorschläge machst, wie ich aus einem Rollstuhl das Maximum herausholen kann. Mir geht es jedoch primär um bestimmte Mobilität - ob mit oder ohne Rollstuhl und mit welchen Hilfsmitteln ist mir dabei egal.

Ein großer Vorteil ist in meinen Augen die Möglichkeit, mit dem E-Pilot mit 15 oder gar 20 km/h fahren zu können. Das eröffnet noch einmal ganz andere Möglichkeiten.

Schau dir mal die Videos an, z.B.
https://www.youtube.com/watch?v=x7DLBF44NuA

oder

https://www.youtube.com/watch?v=Pp6MrcXUdOQ

Trotzdem vielen Dank für deine Tipps !

Michael

TravelScoot / MovingStar / E-Pilot

agno @, Sonntag, 02.09.2018, 07:55 (vor 72 Tagen) @ Michael27

Hi Michael
Einen gut angepassten Aktivrollstuhl mit einer knuffigen Zugmaschine deckt sich auch mit meinem Ideal!
Eine Zugmaschine ist etwas schneller & die Andere bergtauglich. *seufz*
Lisas Hinweis auf den Starrahmen empfinde ich als wertvollen Ruf in der MS-Gehbehinderungsversorgungswüste.
lG agno
P.S.: TravelScoot & MovingStar sehe ich, je nach Behinderungsgrad und Sonderverwendungszweck, in Haushalten die finanziell kein Problem mit selbstbezahlter Mehrfachversorgung haben. Extreme Spezialisten in ihrem Spezialgebiet.
- wirkt bzgl. Verarbeitungs-Qualität nicht sehr vertrauenserweckend
Dieser erste Eindruck, glaube ich, trifft nicht die Genialität einer kompromisslosen & soliden Anpassung, an einen einzigen Zweck.

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

TravelScoot / MovingStar / E-Pilot

Nalini @, Sonntag, 02.09.2018, 08:05 (vor 72 Tagen) @ Michael27

Interessant, gerade die Tage habe ich mich gefragt, wie sich wohl Michael entschieden hat. Und heute finde ich die Antwort.

Deine Entscheidung kann ich sehr gut nachvollziehen. Mit dem e-pilot in Kombination mit solch einem Aktivrollstuhl hast du ein komfortables, robustes und stabiles Modell. Das sogar ganz nett, nämlich ein bisschen wie ein Mofa, aussieht. Dass das Gefährt so geländegängig ist, finde ich +++. Und dass du sogar kleine Radtouren mit anderen unternehmen kannst (wenn diese ihr Tempo etwas zügeln, grins) finde ich +++++++, da keimt sowas wie Begeisterung in mir auf :-) Und ein weiterer echter Vorteil ist, dass du mit dieser Kombination einen guten Aktivrollstuhl hast, mit dem du bei Bedarf auch Oberkörper und Arme trainieren kannst, wenn du mal eine bestimmte Strecke nicht mehr laufen kannst.

Ein Nachteil für MICH wäre der Transport im Auto. Den e-pilot mit 18 Kilo ins Auto zu stemmen, das würde ich glaube ich nicht alleine hinkriegen. Ich lege aber Wert auf diese Selbstständigkeit, da ich nicht immer in Begleitung unterwegs bin. Außerdem weiß ich nicht, ob der e-pilot in mein kleines Auto passen würde. Aus diesem Grund wäre es für mich schlimm, wenn der e-motion vom Markt genommen würde :-(

Aber für deine Zwecke, dem Unterwegs-Sein zu zweit oder in der Gruppe, ist der e-pilot genial. Und du hast ja zum Glück keine Probleme, das Gefährt ins Auto zu verladen.

Und auch ich werde überlegen, ob der e-pilot ( trotz einiger Nachteile, die ich noch für mich sehe) nicht doch was für mich sein könnte. Interessant sind für mich jedoch auch die BerkelBikes.

TravelScoot / MovingStar / E-Pilot

agno @, Sonntag, 02.09.2018, 09:57 (vor 72 Tagen) @ Michael27

Zunächst: ich habe bisher null Rollstuhl-Erfahrung und mich von daher auf die Informationen des Rehability- (und des Alber-)Mitarbeiters verlassen. Insbesondere der Rehability-Mitarbeiter schien mir sehr kompetent und objektiv. Er verkauft u.a. seit fast 30 Jahren Rollstühle - und warum sollte er mich schlecht beraten ?

imho ist das wie beim Friseur, wenn der Haarschnitt an den Kleidungsstyle angepasst wird.
Du bist mit der Diagnose MS ins Beratungsgespräch gegangen.
Das sind Geschäftsleute!
Wenn 70% aller MSler nach Gehilfen verlangen die sie in guten Zeiten unsichtbar machen wollen und 99% aller MSler mit einem Falter Bescheidenheitszufrieden sind.
Warum sollen die Profis dann Werbung für günstige Luxusteile machen?

Den Avantgarde gibt es ab 9 kg - das würde ich nicht als Panzer bezeichnen.

Ein Falter halt ;-)

Andererseits muss der Rollstuhl robust und solide sein, da beim regelmäßigen Fahren mit 15 km/h auch auf unebenem Gelände die Belastung/Anforderung für den Rollstuhl hoch ist.

Starrrahmen?

Weiterhin würde ich auch mal einen Starrahmen testen, die fahren erheblich besser und > ist man nicht 2m groß wiegt 150kg, dann passen sie meist problemlos ins Auto.

Was wäre der Vorteil ?

Ein leichter und stabiler Rollstuhl?
Ich stelle seit neustem den Starrahmen unzerlegt in den Fiesta :-)

lG agno

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

Starrahmen im Kleinwagen?

Nalini @, Sonntag, 02.09.2018, 10:32 (vor 72 Tagen) @ agno

Ein leichter und stabiler Rollstuhl?
Ich stelle seit neustem den Starrahmen unzerlegt in den Fiesta :-)

Hallo agno,

ich würde ja auch einen Starrahmen nehmen, denn diese sind schneller und stabiler beim Fahren. Nur: wie kriege ich den in mein kleines Auto? Wie Lisa ihn in einen Smart verladen bekommt, ist mir schleierhaft. Die Geräte haben doch eine Breite von im Schnitt 40 cm ???????

Wie schaffst du es, den Starrahmen-Rollstuhl unzerlegt in einen Fiesta zu bekommen?

Ich mache es so mit meinem Kleinwagen: Ich klappe die Rückbank herunter, so dass der Wagen zum Zweisitzer wird und der Kofferraum größer. Dann nehme ich vom Rollstuhl die Räder ab und verlade zuerst das Grundgerüst, indem ich es zuerst zusammenklappe und dann flach in den Kofferraum lege. Dann lege ich die Räder dazu.

Und noch eine Frage. Wieviel wiegt dein unzerlegter Starrahmen-Rollstuhl? Meinst du mit unzerlegt, dass du die Räder dranlässt?

Starrahmen im Kleinwagen?

agno @, Sonntag, 02.09.2018, 11:51 (vor 72 Tagen) @ Nalini

1. Ist ein alter Fiesta mit etwas größerem Innenraum als die neueren "sportlichen" Design.
2. Räder bleiben dran.
3. Geteilte Rückbank, das breitere Teil umklappen.
4. Räder voraus in den Kofferaum. Nachschieben (die großen Hinterräder fahren die Rückbank hoch) bis die Schiebegriffe hinten unten am Holm anstehen. Kofferraum zu und passt. :-) :-)
Ich muss unsere Personenwaage mit neuen Batterien ausstatten, bevor ich das Gewicht wiegen kann.
lG agno

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

Avatar

Starrahmen im Fiat Panda + 3 Passagiere

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Sonntag, 02.09.2018, 12:23 (vor 72 Tagen) @ agno

.
Rollstuhlfahrer macht Transfer auf den Beifahrersitz

Beifahrersitz wird nach etwas nach vorne geschoben

Rollstuhlräder abgenommen und in den Kofferraum

Rollstuhl (Starrahmen) rechts auf dem Rücksitz verstaut, Rückenlehne abgenommen

Linker Rücksitz ich mit 1,88

Fahrersitz meine Frau


PS: nix für Fernreisen,... :wink:

PPS: Tetris lässt grüßen

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Starrahmen im Kleinwagen?

Nalini @, Sonntag, 02.09.2018, 13:52 (vor 72 Tagen) @ agno

1. Ist ein alter Fiesta mit etwas größerem Innenraum als die neueren "sportlichen" Design.
2. Räder bleiben dran.
3. Geteilte Rückbank, das breitere Teil umklappen.
4. Räder voraus in den Kofferaum. Nachschieben (die großen Hinterräder fahren die Rückbank hoch) bis die Schiebegriffe hinten unten am Holm anstehen. Kofferraum zu und passt. :-) :-)
Ich muss unsere Personenwaage mit neuen Batterien ausstatten, bevor ich das Gewicht wiegen kann.
lG agno

Ah so, danke :-)
Ich vermute mal, deine Heckklappe ist größer.
Aber letztlich bleibt nur ausprobieren.

Brauchst nicht unbedingt zu wiegen. Ich dachte, du wüsstest es vielleicht so.
Auch hinsichtlich Gewicht bleibt nur ausprobieren.
Durch ausprobieren weiß ich, ab 13 Kilo aufwärts wird es für mich mühsam beim in den Kofferraum wuchten. Bei der Kraft, wie ich sie im Moment zur Verfügung habe.

Starrahmen im Kleinwagen?

Lisa, Sonntag, 02.09.2018, 21:14 (vor 71 Tagen) @ Nalini

ich würde ja auch einen Starrahmen nehmen, denn diese sind schneller und stabiler beim Fahren. Nur: wie kriege ich den in mein kleines Auto? Wie Lisa ihn in einen Smart verladen bekommt, ist mir schleierhaft. Die Geräte haben doch eine Breite von im Schnitt 40 cm ???????

Das war überhaupt kein Problem - Räder ab, das Grundteil als erstes in den Kofferraum und die Räder auf den Rolli gelegt. Die Räder lagen auf dem Rohr das sonst an den Unterschenkeln ist.

Ist der Kofferraum groß genug, dass ein liegendes Rad rein geht, dann ist es noch einfacher. Im Fahrradhandel habe ich mir mal eine Tasche für zwei Räder bestellt, die liegt im Kofferraum und der Rolli kommt mit dem Fußbügel darauf. So hat er problemlos in einen Polo gepasst und weil meine Rückenlehne nur 25 cm hat, musste ich die nicht umklappen.

Starrahmen im Kleinwagen?

Lisa, Sonntag, 02.09.2018, 22:19 (vor 71 Tagen) @ Nalini

Ich mache es so mit meinem Kleinwagen: Ich klappe die Rückbank herunter, so dass der Wagen zum Zweisitzer wird und der Kofferraum größer. Dann nehme ich vom Rollstuhl die Räder ab und verlade zuerst das Grundgerüst, indem ich es zuerst zusammenklappe und dann flach in den Kofferraum lege. Dann lege ich die Räder dazu.

Und genau so nimmt der Falter mehr Platz weg, weil das gefaltete Grundgerüst im Liegen viel größer als der Starrahmen ohne Räder ist. Ich habe mal die Maße vom Smart nachgeguckt und laut den Angaben hat der Kofferraum vom ältere Smart eine Tiefe von 50cm. Deutlich breiter als 40cm ist mein Rolli nicht.

https://blog.mercedes-benz-passion.com/2014/08/der-groessenvergleich-der-neue-smart-im-detail/

Und noch eine Frage. Wieviel wiegt dein unzerlegter Starrahmen-Rollstuhl? Meinst du mit unzerlegt, dass du die Räder dranlässt?

Mein Helium hat fahrbereit mit ordentlichen Seitenteilen und speziellen Greiffreifen 8,5kg. Als nächstes möchte ich einen deutlich leichteren Sonderbau haben.

Starrahmen im Kleinwagen?

jerry @, Montag, 03.09.2018, 13:37 (vor 71 Tagen) @ Lisa

Hallo an den Rest der MS-Welt
(also nahezu alle außer mia ;-) ),

bemerkenswert sind gar nicht Eure Kleinwagen oder die Gewichtsunterschiede Eurer Fahrzeuge...

Beneidenswert finde ich, wie fit Ihr alle seid! :ok:

Ich fahre einen Van (Eurovan 2), der mir bis ca. vor einem Jahr den Vorteil bot, meinen Starrahmer hinter dem Wagen stehend mit einem Ruck hochzureißen und ihn, so wie er war, ins breite Maul des Kofferraums zu, ähm, schubsen -

Und dies gelang überwiegend im ersten Anlauf, gut 10 Jahre lang.

Aber alles hatte so zu sein wie immer, also breites Kofferraummaul (Sitze der 3.Sitzreihe ausgebaut!!) und kein Gepäck oberhalb von ca. 500g in der Rollitasche.

Denn, so kaputt mein MS-ZNS-Zentralrechner auch war, so pedantisch genau registrierte er Ungewöhnliches! Will heißen, wenn einer der hinteren Sitze eingebaut war, hätte zwar der Rolli daneben noch ausreichend Platz gehabt.

Der Rechner allerdings schlug Alarm und ließ die Aktion gern dramatisch scheitern... also etwa: jerry liegt halb unterm Auto und Rolli mit Extremitäten verkeilt...
Weil Hochreißen des Rolli und irgendwie rein ins breite Maul ging ja nicht und hätte durch exaktes Platzieren neben jenem Sitz ersetzt werden müssen.

Schlimmer noch z.B. eine Flasche o.ä. Zusatzgepäck hinten in der Rollitasche. Der Zentralrechner registierte im Moment des Hochreißens / Hebens unmittelbar:

Lassloslasslos, das ist nicht Dein Rolli, dieser hier ist so schwer, das kann gar nicht funktionieren.

Das erste MS-Gesetz damaliger Rolliverlade hieß übrigens: Wenn der erste Versuch nicht klappt, freu Dich drauf, dass die Erfolgswahrscheinlichkeit mit jeder Wiederholung auf 20% des Vorversuchs herabsinkt :-D :-( :-D :-( :gun:

Insofern bin ich heuer froh, dass vermittels inzwischen gebraucht erstandenem Ladeboy mein Starrahmer auf Knopfdruck durch die eurovanseitig zur Verfügung gestellte riesige Schiebetür eingeladen wird.

Will sagen, Euer Stehvermögen (Falter falten und einladen oder gar Räder abnehmen und Starrrahmer in Teilen ein- und ausladen!!) hatte ich zuletzt vor ca. 25 Jahren.

Damals allerdings hatte ich noch keinen Rolli nötig... :wink:

Ich gönne es Euch von :herzle:


LG, jerry

Starrahmen im Kleinwagen?

Lisa, Montag, 03.09.2018, 21:51 (vor 70 Tagen) @ jerry

Will sagen, Euer Stehvermögen (Falter falten und einladen oder gar Räder abnehmen und Starrrahmer in Teilen ein- und ausladen!!) hatte ich zuletzt vor ca. 25 Jahren.

Ich sitze dabei halb im Kofferraum bzw. auf der Kante, bis vor kurzem hatte ich dafür einen Golf VI. Da beneide ich deine finanziellen Möglichkeiten und auch dein berufliches Durchhaltevermögen.

Meine MS hat mich so schnell aus dem Verkehr gezogen, da war nicht viel. Meine ständigen Fehlzeiten machte auch kein Arbeitgeber mit, da würde ich sehr schnell Zwangsverrentet.

Starrahmen im Kleinwagen?

jerry @, Dienstag, 04.09.2018, 00:00 (vor 70 Tagen) @ Lisa


Ich sitze dabei halb im Kofferraum bzw. auf der Kante

...und gehst dann die paar Schritte bis zum Fahrersitz, ja? :clap:
Kann ich nicht mehr, auch nicht sitzend verladen, würde dabei hinters Auto oder in den Kofferraum fallen...

bis vor kurzem hatte ich dafür einen Golf VI. Da beneide ich deine finanziellen Möglichkeiten

??? mein Van ist Baujahr 2004 und hat km-Stand 250.000 ...

und auch dein berufliches Durchhaltevermögen.

...war beruflich selbständig von 1989 bis 2008. Fand ich auch gnädiges Schicksal und tapfer zugleich ;-)


Meine MS hat mich so schnell aus dem Verkehr gezogen, da war nicht viel. Meine ständigen Fehlzeiten machte auch kein Arbeitgeber mit, da würde ich sehr schnell Zwangsverrentet.

Bei mir kein Arbeitgeber, kaum Fehlzeiten (die sich finanziell sofort ausgewirkt hätten) und die schlussendliche Verrentung hab ich hart erkämpft.

pb hat mich einstens dafür als Fanatiker abgestraft, der sich selber und seiner Umgebung gegenüber eine Belastung gewesen sein müsse.

Ich meine, dass ich Glück hatte und meinen Traumberuf geliebt habe... aber Disziplin war auch dabei. Die ich heute als ein wenig hart meiner Gesundheit gegenüber sehen würde.

Aber so war ich, ich wollte das so, alles war gut flowers


lg, jerry

Starrahmen im Kleinwagen?

Lisa, Dienstag, 04.09.2018, 19:40 (vor 69 Tagen) @ jerry

Sorry, ich ging von der deutschen Ärzteversorgung aus.

Ich meine, dass ich Glück hatte und meinen Traumberuf geliebt habe... aber Disziplin war auch dabei. Die ich heute als ein wenig hart meiner Gesundheit gegenüber sehen würde.

Das war ich auch immer, aber relativ schnell konnte ich mich nicht mehr über den Körper hinwegsetzen.

Starrahmen im Kleinwagen?

jerry @, Mittwoch, 05.09.2018, 11:43 (vor 69 Tagen) @ Lisa

Sorry, ich ging von der deutschen Ärzteversorgung aus.

Fünfköpfige Family lebte von meinem ärztlichen Einkommen (meine Frau hat seir 31 Jahren nicht 'mitgearbeitet' bzw. kein eigenes Einkommen...)

In der Trennungssituation seit 7 Jahren ging von meiner Rente ab: ehelicher Unterhalt plus 3 Kids in Studium und Ausbildung. Zum Glück sind die beiden älteren gerade durch damit


Das war ich auch immer, aber relativ schnell konnte ich mich nicht mehr über den Körper hinwegsetzen.

Das tut mir leid. Du bist offenbar auch viel jünger als ich, und Deine MS aggressiver als meine unbehandelte -


flowers LG, jerry

Starrahmen im Kleinwagen?

Lisa, Mittwoch, 05.09.2018, 14:57 (vor 69 Tagen) @ jerry

Das tut mir leid. Du bist offenbar auch viel jünger als ich, und Deine MS aggressiver als meine unbehandelte -

Muss es nicht, läßt sich eh nicht ändern. Dank Lemtrada habe ich eine Autoimmunhepatitis gewonnen und gerade mein viertes akutes Leberversageninnerhalb von 12 Monaten überstanden. Dagegen waren meine MS Schübe ein Spaziergang und ich glaube viel mehr Anschläge macht meine Leber nicht mehr mit.

Dieses Mal sind so ziemlich sämtliche Blutwerte entgleist, krass war der Phosphatmangel mit Erinnerungslücken. Den obligatorischen Kaliummangel unter Corti kenne ich bereits und stecke selbst 1,9 mmol/l noch gut weg.

Starrahmen im Kleinwagen?

W.W. @, Mittwoch, 05.09.2018, 16:33 (vor 68 Tagen) @ Lisa

Dank Lemtrada habe ich eine Autoimmunhepatitis gewonnen und gerade mein viertes akutes Leberversageninnerhalb von 12 Monaten überstanden. Dagegen waren meine MS Schübe ein Spaziergang und ich glaube viel mehr Anschläge macht meine Leber nicht mehr mit.

Ist das nicht schrecklich? Und wie selten ist selten? Und kann man das Leid eines seltenen Ereignisses hochrechnen. Es graust einem so geradezu, wenn man denkt: "Wenn es 9 (99? 999?) Patienten besser geht, dann wiegt das eine Autoimmunhepatitis auf."

Ist es tatsächlich so, dass das Unglück einfach passiert, so wie shit happens? Oder sind wir nicht manchmal eher wie die Zauberlehrlinge, die die Geister, die sie rufen, nicht wieder los werden?

W.W.

shit happens

Nalini @, Mittwoch, 05.09.2018, 20:04 (vor 68 Tagen) @ W.W.

Ist es tatsächlich so, dass das Unglück einfach passiert, so wie shit happens? Oder sind wir nicht manchmal eher wie die Zauberlehrlinge, die die Geister, die sie rufen, nicht wieder los werden?

Nein, es sind nicht immer die Geister, die man rief.
Manchmal läuft es einfach dumm, saudumme Zufälle spielen zusammen, und es passiert: SHIT HAPPENS.

Ich habe gerade auch ein aktuelles persönliches Beispiel, das aber leider nicht internettauglich ist. Der shit ist einfach passiert, und ich war außerstande, in irgendeiner Weise Einfluss zu nehmen :-|

Starrahmen im Kleinwagen?

jerry @, Mittwoch, 05.09.2018, 18:09 (vor 68 Tagen) @ Lisa


Dank Lemtrada habe ich eine Autoimmunhepatitis gewonnen und gerade mein viertes akutes Leberversageninnerhalb von 12 Monaten überstanden. Dagegen waren meine MS Schübe ein Spaziergang und ich glaube viel mehr Anschläge macht meine Leber nicht mehr mit.

Dieses Mal sind so ziemlich sämtliche Blutwerte entgleist, krass war der Phosphatmangel mit Erinnerungslücken. Den obligatorischen Kaliummangel unter Corti kenne ich bereits und stecke selbst 1,9 mmol/l noch gut weg.

Unter MS und der Therapie so sehr zu leiden, Therapie offenbar ansonsten wirkungslos... geht nach meinem Erfahrungsstand manchen so.

Warum tut manfrau sich das an...? :confused: :no:

Starrahmen im Kleinwagen?

Lisa, Mittwoch, 05.09.2018, 18:14 (vor 68 Tagen) @ jerry

Das dämliche ist ja, dass meine MS seitdem völlig Ruhe gegeben hat. Mein Immunsystem tobt sich offensichtlich ausreichend an meiner Leber aus.

Starrahmen im Kleinwagen?

W.W. @, Mittwoch, 05.09.2018, 18:22 (vor 68 Tagen) @ Lisa

Das dämliche ist ja, dass meine MS seitdem völlig Ruhe gegeben hat. Mein Immunsystem tobt sich offensichtlich ausreichend an meiner Leber aus.

Aber Lisa, ich bitte Sie.:-| Welchen Preis haben Sie dafür zahlen müssen, damit die MS jetzt Ruhe gibt?

W.W.

PS: Heute erzählte mir mein Freund im Café Vetter, dass sein Nachbar seine Depression mit Hilfe von Medikamenten überstanden habe. Er habe gefragt: "Hätte sich meine Depression eventuell auch ohne Medikamente wieder zurückgebildet?"

Mein Freund, der drastische Beispiele liebt, antwortete: "Das kann man nicht mit Sicherheit sagen, aber auf jeden Fall ist es so: Wenn Sie sich den Schenkelhals brechen, dann können Sie 6 Monate im Bett liegen, dass er konservativ wieder zusammenwächst, aber wenn sie sich ein künstliches Hüftgelenk einbauen lassen, sind Sie nach ein paar Tagen wieder gehfähig!"

Oft sind so schlagende Beispiele irrführend.

Starrahmen im Kleinwagen?

Lisa, Mittwoch, 05.09.2018, 19:36 (vor 68 Tagen) @ W.W.

Das dämliche ist ja, dass meine MS seitdem völlig Ruhe gegeben hat. Mein Immunsystem tobt sich offensichtlich ausreichend an meiner Leber aus.


Aber Lisa, ich bitte Sie.:-| Welchen Preis haben Sie dafür zahlen müssen, damit die MS jetzt Ruhe gibt?

Diese Diskussion ist doch müßig und alle drei bis vier Monate zur Plasmapherese war auch kein Zustand mehr. Meine MS hat meinen Dünndarm so stark geschädigt, dass ich gestern einen Broviac Katheter erhalten habe und gerade die parenterale Ernährung wieder läuft. Vorher hatte ich einen Port, der leider in der Klinik infiziert wurde. Wo sollte das denn noch hinführen?

Nicht mehr essen und kaum noch trinken zu können ist eine erhebliche Einschränkung und nimmt einem sehr viel Lebensqualität. Da trifft man sich nicht mehr gerne im Café oder Restaurant. Es gibt nicht nur leichte MS Verläufe, diese Diskussion hatten wir doch schon.

hätte, hätte, Fahrradkette?

agno @, Mittwoch, 05.09.2018, 21:57 (vor 68 Tagen) @ Lisa

Liebe Lisa
Danke für deine Geduld und Ehrlichkeit.

Diese Diskussion ist doch müßig ...

Das Rad der Dinge die nunmal geschehen sind, dreht niemand mehr zurück.
Du gehörst irgendwie zu den Supertypen jener MSler, welche Oliver Kahn mit seinem Spruch: Manchmal läufts scheiße, identifiziert hat.
und trotzdem... (Sorry, bitte sei geduldig & bleib uns erhalten)
Hätte ich eine Tochter die so wäre wie Du, dann wäre es mir lieber gewesen, wenn diese von W.W. bzw wie ich W.W. einschätze, dass W.W. das zu seinen besten Zeiten gemacht hätte, behandelt worden wäre.
§1: Meistens wirds gut.
§2: Wenn jemand unbedingt etwas will, dann ist das eh nicht aufzuhalten.
imho ist das entweder weise oder naiv oder beides.
lG agno
P.S.: Mein alter Chef rief vor langer Zeit mal alle seine Jungs zu sich und sprach:
Wenn ihr ganz toll sein wollt, dann seid ihr nicht diejenigen die sich nicht von vielen Verletzungen unterkriegen lassen.
Wenn ihr ganz toll sein wollt, dann seid ihr diejenigen die nicht verletzt sind.
Wie?
Unter alten Soldaten gibt es den Spruch: "Weit vom Schuss, gibt alte Krieger!"
Seid nicht dort, wo es gefährlich ist!

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

hätte, hätte, Fahrradkette?

Lisa, Mittwoch, 05.09.2018, 22:38 (vor 68 Tagen) @ agno

Glaub mir agno ich wollte Lemtrada nicht und habe versucht Rituximab zu bekommen, aber das wollte meine KK nicht. Die wollten unbedingt die 10.600 € pro Infusion für Lemtrada raushauen und bekanntlich gibt es mindestens acht davon.

Ich habe mich über drei Jahre gegen sämtliche blöden Versuche der Kompetenzneurologen mich zu überreden gewährt, aber irgendwann ist die Luft raus und ständige Schübe haben es nicht einfacher gemacht.

Nun ist es in mir, die Autoimmumhepatitis ausgebrochen und damit muss ich jetzt leben. Es kann mir niemand sagen ob sie nicht eh schon in mir schlummerte und es einfach nur noch den letzten Tropfen bedurfte um das Fass zum Überlaufen zu bringen.

Ich hoffe das neue Immunsuppresivum CellCept hält die AIH in Schach, momentan vertrage ich die Dosis sehr gut und merke keine Nebenwirkungen. Die AIH muss behandelt werden, weitere Leberversagen werden wahrscheinlich nicht mehr lange gut gehen und eine Transplantation kann ich mir nicht vorstellen.

Die Transaminasen steigen längst nicht mehr bis 7.000 wie beim ersten Anschlag. Erst fand ich das wäre ein gutes Zeichen, aber den Zahn haben mir die Hepatologen schnell gezogen. Es deutet eher darauf hin, dass die Leber durch vorhandene Schäden nicht mehr in der Lage ist die Werte so hoch steigen zu lassen. Dafür war dieses Mal meine Gerinnung noch stärker eingeschränkt als bei den Leberversagen davor. Einen INR von 5 bedeutet quasi keine Gerinnung mehr, ich hatte ein Mal Nasenbluten damit und das war eine heftige Sauerei.

hätte, hätte, Fahrradkette?

agno @, Donnerstag, 06.09.2018, 08:05 (vor 68 Tagen) @ Lisa

...ich wollte Lemtrada nicht und habe versucht Rituximab zu bekommen, aber das wollte meine KK nicht.

Liebe Lisa
Da ich jede Zeile von Dir lese, ist mir das durchaus bewusst.
Es war mir ein Anliegen, mich so zurückhaltend wie möglich dafür einzusetzen, dass W.W. in seiner liebevoll-ungeschickten weise, sein Entsetzen darüber ausdrücken darf.
lG agno

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

Es ist nie zu spät! für CBDöl

Edithelfriede @, Nordhessen, Donnerstag, 06.09.2018, 11:50 (vor 68 Tagen) @ agno

Liebe/r agno

Wie kann man Ärzten noch deutlicher machen was sie anrichteten:
Aus der Krankengeschichte meines Vaters der 1995 an seiner MS mit nur 60 Jahren verstorben war obwohl oder weil er Medikamente wie Kortison und nur knapp 10 Jahre Erwerbsunfähigsrente bekommen hatte hätte ich viel mehr beachten lernen müssen.

Gestern war eine junge Ärtin bei mir und wollte mir auch Kortison beim Schub geben aber ich bat sie nur um ein Blutbild denn Kortison nach Mitoxantron hatte mich 2010 noch kränker gemacht. Nur Dronabinol hatte mir da noch helfen können.

Aber ich habe auch beim Apother gestern um hochprozentiges CBDöl angefragt und bekam diese Info:

Wir können ihnen das CBDöl 10% 30ml für 199€ anbieten. Da wir es direkt beziehen, würde die Lieferung ein paar Tage dauern.

Einen Verdampfer für Cannabisblüten können wir ihnen für 375€ anbieten.

Eine Preisauskunft für die Cannabisblüten ist nur bedingt möglich. Es kommt darauf an welche Sorte vom Arzt verordnet wird und ob diese dann verfügbar ist. Je nach Sorte ist die Zusammensetzung von Dronabinol und Cannabidiol unterschiedlich.

Aktuell könnten wir zB. Cannabisblüten Klenk 18/1 bestellen: 10g für 210,77€.

Mir viel zu teuer denn bei https://www.vitalabo.de/medihemp/hanf-complete-10?sai=18104&utm_source=dooyoo&utm_medium=cpc&utm_campaign=Preisvergleich oder Medihemp CBD Öl RAW 10% (30ml)

€205,50 €184,90 und
Vor 18:00 Uhr bestellt? Wir bearbeiten die Bestellung noch am selben Tag!

Geschmack: Natural
Marke: Medihemp
Menge: 30ml
Prozentsatz CBD: 10%
CBD: 3000mg CBD

Meine Ärztin werde fragen denn sie möchte und kann noch lernen nur leider muss ich warten bis sie wieder zu mir kommt um Blut abzunehmen.

Wenn sie bzw irgendein Arzt/Neurologe noch Nebenwirkungsärmes und Heilsameres für mich kennen würde ...?
Die MDK/Pflege/Krankenkassenmitarbeiterin werde ich hoffentlich davon überzeugen können da CBDöl das einzig noch vertägliche Mittel für mich ist.

lg e

--
Angst die Hoffnung zu verlieren soll nicht mein Leben bestimmen!

Es ist nie zu spät! für CBDöl

Edithelfriede @, Nordhessen, Donnerstag, 06.09.2018, 13:31 (vor 68 Tagen) @ Edithelfriede

Der Bfarm schrieb ich heute:

Als langjährige MSlerin hatte ich Sie UAW 144 430 schon bemüht und jetzt möchte ich wissen wie konzentriert CBDöl sein sollte damit es bei einem Schub neun Jahre nach Mitox wirkt?
Denn Ende nächster Woche kommt jemand von der Pflege/Krankenkasse zu mir und wird erfahren wollen was mir geschehen war usw!
Es könnte preiswerter für die Kasse sein wenn
ich keine Hilfe bräuchte bei meiner MS im Rollstuhl!

und erhielt diese Kontaktbestätigung
Ihre Nachricht wurde erfolgreich versendet und wird an die zuständige Abteilung im BfArM weitergeleitet.
Sie erhalten von dort schnellstmöglich eine Antwort. Wir bitten jedoch um Ihr Verständnis, dass wir aufgrund der Vielzahl von Anfragen nicht in jedem Fall so kurzfristig antworten können, wie dies wünschenswert wäre.lstuhl. Meine Ärztin hatte mir Kortison geben wollen aber das vertrag ich nicht mehr.

lg e

--
Angst die Hoffnung zu verlieren soll nicht mein Leben bestimmen!

Starrahmen im Kleinwagen?

Edithelfriede @, Nordhessen, Mittwoch, 05.09.2018, 19:19 (vor 68 Tagen) @ jerry

Unter MS und der Therapie so sehr zu leiden, Therapie offenbar ansonsten wirkungslos... geht nach meinem Erfahrungsstand manchen so.

Warum tut manfrau sich das an...? :confused: :no:

Liebe Lisa , lieber jerry

Warum hatten wir Patienten uns das antun lassen?

Lisa Ihre Geschichte bestürt mich sehr und auch ich wünsche Ihnen das Sie bald wieder genesen. Alles Gute für Sie!

Meine Nebenwirkungen von Herzrasen bei Mitox und HOPS erscheinen dagegen harmlos zu sein aber das auch das hätte nicht passieren dürfen!!!

Wenn mein Arzt beim Austellen meiner Erwerbsfähigkeitsbescheinigung
Hops statt "kognitive Defizite" diagnostiziert hätte wäre das vor allem auch meinen Kollegen gegenüber fairer gewesen.

Aber das ist VERGANGENHEIT!
Und dafür sorgen das solche FEHLER nicht mehr vorkommen können betrachte ich als betrentete DV Sicherheitsverantwortliche und medizischer Laie als meine :rollir: Aufgabe im Ruhestand!

Das wir alle gesetzlich versicherte für die Schäden von Behandlingsfehlern letztlich zahlen müssen und nicht die Verursacher ist eine Frechheit sondergleichen!
Vor allem aber wenn wir mit Gesundheit oder sogar unserem Leben für die Profite der Pharma zahlen müssen!

lg e

--
Angst die Hoffnung zu verlieren soll nicht mein Leben bestimmen!

Starrahmen vs Faltrollstuhl

Nalini @, Montag, 03.09.2018, 14:32 (vor 71 Tagen) @ Lisa

Und genau so nimmt der Falter mehr Platz weg, weil das gefaltete Grundgerüst im Liegen viel größer als der Starrahmen ohne Räder ist. Ich habe mal die Maße vom Smart nachgeguckt und laut den Angaben hat der Kofferraum vom ältere Smart eine Tiefe von 50cm. Deutlich breiter als 40cm ist mein Rolli nicht.

https://blog.mercedes-benz-passion.com/2014/08/der-groessenvergleich-der-neue-smart-im-detail/

Und noch eine Frage. Wieviel wiegt dein unzerlegter Starrahmen-Rollstuhl? Meinst du mit unzerlegt, dass du die Räder dranlässt?


Mein Helium hat fahrbereit mit ordentlichen Seitenteilen und speziellen Greiffreifen 8,5kg. Als nächstes möchte ich einen deutlich leichteren Sonderbau haben.

Hallo Lisa, deine Argumente "pro" Starrahmenmodell wirken auf mich überzeugend und ich werde darüber nachdenken. Werde einen Starrahmenrollstuhl probefahren und werde ausprobieren, wie er ins Auto passt. Denn ich würde gerne ab und zu zu Trainingszwecken (für Oberkörper und Arme) ohne elektrische Unterstützung fahren, und das geht laut dir mit Starrahmen viel leichter als mit Faltrollstuhl. Danke für deine Hinweise :-) Ohne solche Tipps bewegt man sich immer in den alten Spuren und verhindert so Verbesserungen.

Würdest du mir noch verraten, was besser ist, offener oder geschlossener Rahmen? Ich habe mir darüber noch nie Gedanken gemacht.

PS Den Helium werde ich mal testen.

Starrahmen vs Faltrollstuhl

Lisa, Montag, 03.09.2018, 21:54 (vor 70 Tagen) @ Nalini

Versuch ein Sanihaus zu finden, dass dich den Rolli mind. drei Tage zu Hause testen lässt. So etwas ist möglich, aber man muss lange danach suchen. Mich stören zwar so einige Dinge am Helium, aber er ist nicht der schlechteste Rollstuhl.

Meist lässt sich der offene Rahmen noch besser verladen während der geschlossene noch steifer und stabiler ist. Frau gefällt der offene Rahmen auch optisch besser.

Starrahmen vs Faltrollstuhl

Nalini @, Dienstag, 04.09.2018, 09:12 (vor 70 Tagen) @ Lisa

Versuch ein Sanihaus zu finden, dass dich den Rolli mind. drei Tage zu Hause testen lässt. So etwas ist möglich, aber man muss lange danach suchen.

Gute Idee. Werde es probieren.

Mich stören zwar so einige Dinge am Helium, aber er ist nicht der schlechteste Rollstuhl.

Welche Dinge stören dich am Helium? Das würde mich interessieren.


Meist lässt sich der offene Rahmen noch besser verladen während der geschlossene noch steifer und stabiler ist. Frau gefällt der offene Rahmen auch optisch besser.

Ah ja. Der geschlossene Rahmen ist stabiler, eigentlich klar. Und der offene möglicherweise schneller und wendiger.
Das leichte Verladen ist natürlich auch ein Argument.
Ich werde in Zukunft auf diesen Aspekt achten.

Starrahmen vs Faltrollstuhl

Lisa, Dienstag, 04.09.2018, 19:28 (vor 69 Tagen) @ Nalini

Welche Dinge stören dich am Helium? Das würde mich interessieren.

Ich bin ein sehr aktiver Fahrer, springe Bordsteine und Busse problemlos. Das machen die Felgen nicht gut mit, deshalb habe ich andere bekommen und die halten nun schon länger. Ich finde die Bremsen schrecklich, alles billiger Plastikmüll. Habe die teure Carbon Achse und das Rad steht unnötig weit raus. Endlich gibt es andere Seitenteile, die nicht 3km nach Hinten überstehen. Angeblich passen manche Greifreifen nicht, hat mein Sanihaus trotzdem dran bekommen. Irgendwo ist es halt doch nur Massenware, obwohl ich den Helium pro für viel Geld habe.

Mittlerweile fahre ich seit acht Jahren Rolli und der nächste wird ein Sonderbau werden. Als ich den Helium beantragt hatte, lief mit meinem alten Sanihaus so einiges schief und auf den Sonderbau konnte ich keine 12 Monate warten, weil der alte Helium viel zu breit geworden war.

Ah ja. Der geschlossene Rahmen ist stabiler, eigentlich klar. Und der offene möglicherweise schneller und wendiger.
Das leichte Verladen ist natürlich auch ein Argument.

Nein der offene Rahmen ist weder schneller noch wendiger. Im Gegenteil durch die Steifigkeit sind die Fahreigenschaften vom geschlossenen besser und somit minimal schneller. Wendigkeit hängt von anderen Dingen ab und sollte bei beiden Varianten relativ identisch sein.

Daher kann ich nur sagen testen, testen und noch mal testen und das nicht nur im Laden. Zwischen Entschluss zum Rolli und der tatsächlichen Lieferung lagen sieben Monate und acht Sanitätshäuser. Selbst im Flachland müsste ich mit einem Otto Bock Avantgard auch mit elektrischer Unterstützung fahren, den leichten Starrahmen kann ich so fahren, während mein Handbikepanzer auch Probleme machen würde.

Welchen Rolli fährst du womit?

Starrahmen vs Faltrollstuhl

Nalini @, Mittwoch, 05.09.2018, 07:39 (vor 69 Tagen) @ Lisa

Selbst im Flachland müsste ich mit einem Otto Bock Avantgard auch mit elektrischer Unterstützung fahren, den leichten Starrahmen kann ich so fahren, während mein Handbikepanzer auch Probleme machen würde.

Danke für deine Infos. Bemerkenswert, dass du mit dem Starrahmen ohne Unterstützung fährst. Wo doch die Strecken selbst in Flachlandstädten manchmal schwierig sind: schiefe Bürgersteige, Unebenheiten, leichte Steigungen, Kopfsteinpflaster usw. Musst ja gut im Training sein, Respekt.

Erledigst du mit deinem Rollstuhl eigentlich auch die alltäglichen Einkäufe? Ich mache das. Und wenn dann noch Flaschen oder 1,5 kg Kartoffeln oder sonstige schwere Dinge am Rollstuhl hängen, wird das Fahren nicht gerade leichter. Mit elektronischer Unterstützung jedoch kann ich einige Gewichte transportieren, ohne dass es zu mühsam wird.


Welchen Rolli fährst du womit?

Was meinst du mit "womit"?

Ich habe auch einen der vielbeschworenen O B Avantgarde, mit elektronischer Unterstützung in den Rädern. Ich bin zufrieden mit dem Fahrzeug, denn es fährt nun schon mehrere Jahre problemlos und ohne Defekte. Durch die E-Unterstützung packe ich mit ihm auch schwierige Untergründe wie sehr schiefe Bürgersteige, Rasen, Schotter oder Kopfsteinpflaster (letztere aber lieber nur kurze Strecken, sonst wird es unangenehm).

Für mich ist wichtig, dass ich Alltagsstrecken mit dem Rollstuhl locker und ohne zu große Anstrengungen schaffen kann, zum Beispiel das Einkaufen. So habe ich einen Kraft-"Puffer", falls es mir mal nicht so gut geht. Ich muss aufpassen, dass ich mich nicht körperlich ÜBER-anstrenge, denn durch körperliche Überanstrengung hatte ich schon oft Schübe. Am besten wäre noch ein Zweitgerät, zum Beispiel ein Starrahmen, mit dem ich bestimmte Strecken auch ohne Elektro fahren kann. Denn dies ist ein gutes Training für Oberkörper und Arme.

Starrahmen vs Faltrollstuhl

Lisa, Mittwoch, 05.09.2018, 09:34 (vor 69 Tagen) @ Nalini

Einkäufe mache ich bequem mit dem Handbike, das hat einen dicken BionX Antrieb und unterstützt bis 25 km/h. Es muss jeder seinen Weg finden, ich wohne auf dem Dorf und fahre meist auf der Straße. Da ist nicht viel los und die Autos können ausweichen.

Mit womit meinte ich die elektrische Unterstützung, ist das ein e-Motion oder dieses Zeug von Otto Bock?

Starrahmen vs Faltrollstuhl

Nalini @, Mittwoch, 05.09.2018, 10:04 (vor 69 Tagen) @ Lisa

Es muss jeder seinen Weg finden, ...

So sehe ich das auch. Pauschalempfehlungen sind problematisch, da in die "Bedarfsanalyse" so viele Kriterien einfließen, die bei jedem anders aussehen: Art der Behinderung, Art der Fähigkeiten, für welche Zwecke und Fahrten brauche ich das Gerät, Abstellplatz, Autotransport u.a.m.


Mit womit meinte ich die elektrische Unterstützung, ist das ein e-Motion oder dieses Zeug von Otto Bock?

Eigentlich mache ich nicht gerne Werbung, denn es gibt ja möglicherweise auch gute Alternativmodelle.
Aber okay, Ausnahme, seufz, es ist der e-motion-Antrieb.

Starrahmen vs Faltrollstuhl

agno @, Mittwoch, 05.09.2018, 10:50 (vor 69 Tagen) @ Lisa

Liebe Lisa
War & ist doch ein außerordentlich erfreulicher Thread.
Es mag so sein, dass Du und ich das Prinzip von e-Motion & einer verstärkten Kippstütze so ähnlich bewerten wie glückliche Raucher.
Wobei, aus der Entfernung weiß niemand wer eine so eingeschränkte Handmotorik hat, dass e-Motion wirklich die große Freiheit ist.
e-Motion ist das Ende des Traums von mal locker über eine kleine Schwelle.
Zum Glück hat Michael27 seine Gedanken zu seiner Situation hier so frei veröffentlicht.
imho wäre jetzt genau er derjenige der mit dem Falter hinter der Zugmaschine, heute am wenigsten Probleme hat. Ein einziger Schub und auch er wäre im Strudel der Falschanpassungen bzw man würde (ihm) logischerweise anstelle eines neuen Starrahmen einen Satz e-Motion empfehlen. Von diesem Tag an wäre auch für ihn jede Schwelle unüberwindbar.
Ein *seufz* für Falter, Kortison, für Vitaminsubstitution und für glückliche Raucher.
lG agno

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

Starrahmen vs Faltrollstuhl

julia @, Mittwoch, 05.09.2018, 11:10 (vor 69 Tagen) @ agno

Es mag so sein, dass Du und ich das Prinzip von e-Motion & einer verstärkten Kippstütze so ähnlich bewerten wie glückliche Raucher.

Haben wir es hier mit einer Falterneurose zu tun?:-D

Klar sind Starrahmen die bessere Lösung, aber so schrecklich finde ich Faltrollstühle gar nicht.
Versuch mal ein Taxi zu rufen mit der Angabe, dass dein Rollstuhl nicht klappbar ist.;-)

Starrahmen vs Faltrollstuhl

Lisa, Mittwoch, 05.09.2018, 14:43 (vor 69 Tagen) @ julia

Haben wir es hier mit einer Falterneurose zu tun?:-D

Klar doch, denn ich habe erlebt wie einschränkend das Teil war.

Versuch mal ein Taxi zu rufen mit der Angabe, dass dein Rollstuhl nicht klappbar ist.;-)

Überhaupt kein Problem, muss man denen nicht auf die Nase binden. Kombi bestellen und das Ding ist problemlos drin. Ansonsten Räder ab und auf den Rücksitz. Ein echtes Problem ist der Rettungswagen, der weigert sich tatsächlich einen Starrahmen von zu Hause mitzunehmen, bei einer Verlegung hat er auch keine Chance mehr. Wobei meiner letztens einfach auf dem Beifahrersitz saß, denn die zweite Person ist hinten bei mir gewesen.

Starrahmen vs Faltrollstuhl

Michael27, Mittwoch, 05.09.2018, 15:18 (vor 69 Tagen) @ agno

Zum Glück hat Michael27 seine Gedanken zu seiner Situation hier so frei veröffentlicht.
imho wäre jetzt genau er derjenige der mit dem Falter hinter der Zugmaschine, heute am wenigsten Probleme hat. Ein einziger Schub und auch er wäre im Strudel der Falschanpassungen bzw man würde (ihm) logischerweise anstelle eines neuen Starrahmen einen Satz e-Motion empfehlen. Von diesem Tag an wäre auch für ihn jede Schwelle unüberwindbar.

Hallo agno,

dieses Problem wird es nicht geben. Ich habe PPMS, werde bald 64 und kenne das Wort "Schub" nur vom Hörensagen.
PPMS ist zwar auch nicht das Wahre, aber wenigstens ist die Entwicklung einigermaßen überschaubar: es bleibt konstant, bzw. verschlechtert sich ganz allmählich (wobei ich nicht unterschlagen will, dass es natürlich PPMSler gibt, bei denen die Verschlechterung ganz rasant vor sich geht !). Ich hatte/habe insofern Glück im Unglück.

Nichtsdestotrotz werde ich bei Rehability vor der Bestellung die Diskussion bzgl. Starrahmen noch einmal ausführlich führen. Wenn ich dank der E-Pilot-Ankopplungs-Querstrebe den Falter (ohne diese auszubauen) nicht mehr falten kann, wäre der einzige Vorteil (bis auf den erwähnten Krankentransport) weg.

Hier stellt ein Sanitätshaus (!) die Vor- und Nachteile von Falter und Starrahmen gegenüber - und plädiert eigentlich indirekt für Starrahmen.

Michael

@Lisa

julia @, Mittwoch, 05.09.2018, 11:16 (vor 69 Tagen) @ Lisa

Hallo Lisa,

ich möchte mich an dieser Stelle mal bei dir bedanken, dass du dein Wissen hier im Forum immer so großzügig zur Verfügung stellst. Und das, obwohl es dir offensichtlich nicht so besonders gut geht wegen einer Menge gesundheitlicher Komplikationen.

Ich lese immer sehr genau, was du über Rollstühle schreibst und habe mir kürzlich meinen ersten Rollstuhl mit Starrahmen bestellt.

Nochmals vielen Dank!flowers flowers flowers

@Lisa

Lisa, Mittwoch, 05.09.2018, 14:50 (vor 69 Tagen) @ julia

Danke flowers

Ich liege am Freitag seit vier Wochen im Krankenhaus und so langsam ist das meiste überstanden, so dass ich Zeit für so etwas habe.

Es war das vierte Leberversagen und auch das heftigste. Es ist so ziemlich alles im Körper entgleist was nur geht und ich habe gedacht das war es jetzt. Durch einen extremen Phosphatmangel habe ich Erinnerungslücken, mein Gehirn hat kaum noch funktioniert.

Dazu Portinfektion mit Notfallentfernung, gestern hab es erst etwas Neues zur künstlichen Ernährung erhalten. Dazwischen 2,5 Wochen mit nur 1.000 kcal am Tag und einen völlig schief gegangenen Versuch mir Nahrung ins Jejunum zu geben. Jetzt bin ich so runter, dass ich nicht mal in meinen Starrahmen komme. Ob es so schnell wieder eine AHB gibt?

@Lisa

Michael27, Mittwoch, 05.09.2018, 15:20 (vor 69 Tagen) @ Lisa

Hallo Lisa,

alles Gute für dich - und noch mal vielen Dank für deinen Input !
flowers thumb up

Michael

@Lisa

Nalini @, Mittwoch, 05.09.2018, 16:30 (vor 68 Tagen) @ Lisa

Ob es so schnell wieder eine AHB gibt?

Hallo Lisa,

ach menno, so ein shit, der da manchmal happens ...

Ich wünsche dir gute Besserung, viel Kraft und ein Denken so positiv wie möglich ist.
Und dass du wieder auftrainieren kannst, wo auch immer, und bald wieder im Starrahmen herumdüsen kannst :wink:

TravelScoot / MovingStar / E-Pilot

Michael27, Sonntag, 02.09.2018, 12:28 (vor 72 Tagen) @ agno


Du bist mit der Diagnose MS ins Beratungsgespräch gegangen.
Das sind Geschäftsleute!
Wenn 70% aller MSler nach Gehilfen verlangen die sie in guten Zeiten unsichtbar machen wollen und 99% aller MSler mit einem Falter Bescheidenheitszufrieden sind.

Das (Falter oder starr) war für mich kein Kriterium; ich bin völlig offen in das Gespräch gegangen.

Warum sollen die Profis dann Werbung für günstige Luxusteile machen?

Also noch mal: ich bin bzgl. Rollstuhl absoluter Neuling und dementsprechend ohne Vorkenntnisse. Natürlich ist es immer die Kunde-Verkäufer-Konstellation, aber trotzdem hat man bei einem größeren Einkauf manchmal das Gefühl, dass einen jemand kompetent im Sinne meines eigenen Interesses berät (Vertrauensgefühl) und manchmal/oft das Gefühl, der Verkäufer nimmt primär seine eigenen Interessen wahr.

Wir haben z.B. auch darüber geredet, dass ich in MS-Foren aktiv bin. Der Verkäufer (dessen Namen ich hier nicht nennen will) hat mir naheliegenderweise gesagt, dass für ihn ein positives Feedback bzgl. der Rehability-Beratungs-Kompetenz in der "Community" sehr wichtig ist. Wenn also ich jetzt hier den Eindruck bekomme, ein Rollstuhl mit Starr-Rahmen wäre besser für meine Anforderungen (und er hat mir das verschwiegen), fällt das ziemlich negativ auf ihn zurück. Im übrigen habe ich ja noch nichts gekauft, sondern nur Daten aufgenommen und jetzt gerade meinen Neurologen schriftlich und mit Erläuterung gebeten, 2 Rezepte auszustellen. Das eine Rezept beinhaltet nur einen "Aktivrollstuhl", womit ja noch nichts über faltbar oder Starr-Rahmen ausgesagt ist.

Insofern bin ich für Tips, Abwägungen, etc. sehr dankbar - bitte mit konkreten Vor- und Nachteilen aus eurer Sicht !

Allerdings ist der E-Pilot nicht mit allen Rollstühlen koppelbar, da hierfür eine Querstrebe zum Andocken eingebaut werden muss. Leider gibt es keine Liste bei alber.de, mit welchen Modellen der E-Pilot koppelbar ist.

Michael

TravelScoot / MovingStar / E-Pilot

Michael27, Sonntag, 02.09.2018, 12:56 (vor 72 Tagen) @ Michael27

Allerdings ist der E-Pilot nicht mit allen Rollstühlen koppelbar, da hierfür eine Querstrebe zum Andocken eingebaut werden muss. Leider gibt es keine Liste bei alber.de, mit welchen Modellen der E-Pilot koppelbar ist.

Gerade habe ich doch eine Rollstuhl-Übersicht gefunden unter https://www.alber.de/de/hilfe-service/downloads/.
Dort gibt es eine EXCEL-Datei namens "Alber Halterungsliste", in der man gezielt den E-Pilot auswählen kann und dann die 40 aktuell möglichen Rollstuhl-Modelle angezeigt bekommt.

TravelScoot / MovingStar / E-Pilot

Lisa, Sonntag, 02.09.2018, 22:05 (vor 71 Tagen) @ Michael27

Wir haben z.B. auch darüber geredet, dass ich in MS-Foren aktiv bin. Der Verkäufer (dessen Namen ich hier nicht nennen will) hat mir naheliegenderweise gesagt, dass für ihn ein positives Feedback bzgl. der Rehability-Beratungs-Kompetenz in der "Community" sehr wichtig ist. Wenn also ich jetzt hier den Eindruck bekomme, ein Rollstuhl mit Starr-Rahmen wäre besser für meine Anforderungen (und er hat mir das verschwiegen), fällt das ziemlich negativ auf ihn zurück. Im übrigen habe ich ja noch nichts gekauft, sondern nur Daten aufgenommen und jetzt gerade meinen Neurologen schriftlich und mit Erläuterung gebeten, 2 Rezepte auszustellen. Das eine Rezept beinhaltet nur einen "Aktivrollstuhl", womit ja noch nichts über faltbar oder Starr-Rahmen ausgesagt ist.

Da ist doch gleich der nächste Fehler. Ich würde auf das Rezept niemals nur Aktivrollstuhl schreiben lassen, sondern das konkrete Modell mit allen nötigen Anbauten. So wird es für die Kasse um einiges schwerer dir irgendeinen aus dem Pool anzudrehen. Das Rezept lasse ich auch erst ganz zum Schluss ausstellen, wenn alles geklärt ist.

Meine Freundin war auch immer bei Rehability, aber ihre ersten beiden Rollstühle waren eine Katastrophe. Der Verkäufer hat ihr immer Berollka angedreht, die waren extrem schwer und massiv. Dabei ist sie ziemlich schlank und benötigt keinen Rollstuhl der bis 150kg geht.

Gerade wegen der Querstrebe ist ein Falter noch unlogischer, die müsste man beim Falten doch immer abbauen. Wie vorher schon gesagt, ein Starrahmen mit geschlossenen Rahmen und nicht ultraleicht käme mit den Kräften vom Zuggerät viel besser klar.

Zum Thema Feedback: Er hat dir einen typischen MS Rollstuhl angedreht, ziemlich schwer, schlechte Fahreigenschaften und faltbar. So steht es im Meyra Versorgungsleidfaden und genau das wollen viele MSler. Ich habe mir in einer Reha den Mund fusselig geredet und jeder durfte meinen Rolli testen.

Alle dachten immer ich hätte bärenkräfte, weil ich meist recht schnell unterwegs war. Dem ist nicht so, ich habe nur einen gut angepassten und leicht rollenden Rollstuhl.

Mach dich zusätzlich auch selber schlau und verlass dich nicht auf den Verkäufer.

Wahrscheinlich kannst du mit offenen und geschlossenen Rahmen auch nicht viel anfangen, daher verlinke ich mal zwei Beispiele.

Geschlossener Rahmen, weil er unten die Strebe, an der die Vorderräder befestigt sind, noch hat.
https://www.proactiv-gmbh.de/starrrahmenrollstuhl_speedy4all.html

Offener Rahmen
https://www.sunrisemedical.de/rollstuehle/sopur/adaptivrollstuhl-helium

Der Avantgard hat einen geschlossenen Rahmen.

TravelScoot / MovingStar / E-Pilot

Michael27, Montag, 03.09.2018, 11:11 (vor 71 Tagen) @ Lisa

Da ist doch gleich der nächste Fehler. Ich würde auf das Rezept niemals nur Aktivrollstuhl schreiben lassen, sondern das konkrete Modell mit allen nötigen Anbauten. So wird es für die Kasse um einiges schwerer dir irgendeinen aus dem Pool anzudrehen. Das Rezept lasse ich auch erst ganz zum Schluss ausstellen, wenn alles geklärt ist.

Ich glaube nicht, dass das ein Problem ist, da ich privat versichert bin und seit Anfang des Jahres einen offenen Hilfsmittel-Katalog als Baustein dazu gebucht habe.
Aber ich werde meinen Verkäufer fragen.
Ich kenne es nur z.B. von meiner Hausärztin, dass bei Überweisungen zu Fachärzten (Neurologe, Physiologe, etc.) kein expliziter Arzt genannt werden darf (ich muss als Patient frei wählen dürfen). Von daher hatte ich vermutet, dass auch auf einem Rezept kein explizites Modell genannt werden darf, weil ich als Patient frei wählen können darf (natürlich im Rahmen von Budget-Obergrenzen, etc.).

Gerade wegen der Querstrebe ist ein Falter noch unlogischer, die müsste man beim Falten doch immer abbauen. Wie vorher schon gesagt, ein Starrahmen mit geschlossenen Rahmen und nicht ultraleicht käme mit den Kräften vom Zuggerät viel besser klar.

Guter Hinweis - ich werde nachfragen.

Zum Thema Feedback: Er hat dir einen typischen MS Rollstuhl angedreht, ziemlich schwer, schlechte Fahreigenschaften und faltbar.

Da steht jetzt Aussage gegen Aussage:
Er hat mir den Otto Bock Avantgarde als Golf der Aktiv-Rollstühle beschrieben:
Robust, solide, ausgereift, nicht zu schwer.
Findest du 9 kg "ziemlich schwer" ???

Geschlossener Rahmen, weil er unten die Strebe, an der die Vorderräder befestigt sind, noch hat.
https://www.proactiv-gmbh.de/starrrahmenrollstuhl_speedy4all.html

Offener Rahmen
https://www.sunrisemedical.de/rollstuehle/sopur/adaptivrollstuhl-helium

Der Avantgard hat einen geschlossenen Rahmen.

Danke auch für diesen Hinweis.
Ich habe gerade mal in der Alber-E-Pilot-Tabelle nachgeschaut:
Beim "Speedy" ist nur der A2 koppelbar mit dem E-Pilot.
Bei Sopur ist es eine ganze Reihe von Modellen, u.a. der Helium (066).

Auf alle Fälle vielen Dank für deine Tipps ! Auch wenn das einiges infrage stellt, was ich bisher dachte: genau solche Tipps habe ich mir gewünscht - und nur so kann ich dazulernen und die richtigen Fragen stellen ! Danke !

Michael

TravelScoot / MovingStar / E-Pilot

Lisa, Montag, 03.09.2018, 22:08 (vor 70 Tagen) @ Michael27

Zum Thema privat versichert kann ich nichts sagen. Es steht bei der GKV zwar auch irgendwo die Verordnung sollte nur in begründeten Ausnahmefällen ein konkretes Hilfsmittel enthalten, aber ich habe das immer so gemacht. Genauso wie ich sämtliche Anbauten begründe, so hatte ich noch nie ein Problem genau meinen Wunschrolli zu bekommen.


Da steht jetzt Aussage gegen Aussage:
Er hat mir den Otto Bock Avantgarde als Golf der Aktiv-Rollstühle beschrieben:
Robust, solide, ausgereift, nicht zu schwer.
Findest du 9 kg "ziemlich schwer" ???


Das sehe ich anders, ich finde die Rollstühle von Otto Bock schrecklich. Die sollten besser bei den Prothesen bleiben. Dein Rollstuhl wird keine 9 kg haben, es steht nirgends in welcher Konfiguration sie dieses Gewicht gemessen haben. Die Gewichtsangaben der Rollstuhlhersteller sind ziemlich utopisch.

Für mich sind 9 kg schon an der Grenze, allerding bringe ich nur 50 kg auf die Waage. Bin leider untergewichtig und die ständigen Krankenhausaufenthalte machen es nicht besser.

Bei Sopur ist es eine ganze Reihe von Modellen, u.a. der Helium (066).

Selbst wenn Alber das schreibt würde ich dem Helium keinen e-Piloten zumuten, der ist dafür einfach zu leicht gebaut.

Auf alle Fälle vielen Dank für deine Tipps ! Auch wenn das einiges infrage stellt, was ich bisher dachte: genau solche Tipps habe ich mir gewünscht - und nur so kann ich dazulernen und die richtigen Fragen stellen ! Danke !

Ich an deiner Stelle würde ganz unvoreingenommen noch weitere Sanihäuser besuchen. Durch blöde Zufälle wusste ich damals sehr genau was ich wollte und musste lange suchen genau das zu bekommen. Es waren teilweise abenteuerliche Beratungen dabei und schreckliche Empfehlungen.

TravelScoot / MovingStar / E-Pilot

Marc @, Sonntag, 02.09.2018, 13:40 (vor 72 Tagen) @ agno

Du bist mit der Diagnose MS ins Beratungsgespräch gegangen.
Das sind Geschäftsleute!
Wenn 70% aller MSler nach Gehilfen verlangen die sie in guten Zeiten unsichtbar machen wollen und 99% aller MSler mit einem Falter Bescheidenheitszufrieden sind.
Warum sollen die Profis dann Werbung für günstige Luxusteile machen?

Also bevor hier „Fake News“ zur Beratungsqualität der Rehability in HD entsteht, kann ich bezeugen, dass dort eigentlich eingefleischte Starrahmen Leichtgewichtler sind.

Dort werden Falter über 15 Kg auf eine Waage in der Mitte der Verkaufsfläche gebracht und öffentlich vorgeführt.
Das Gewicht wird ausgerufen und alle anderen Verkäufer sind dann einen Augenblick still bevor sie kopfschüttelnd, schweigend weiter mit der Arbeit machen..:no:

Ist eigentlich schon so fanatisch bei denen, dass man glauben könnte, mache würden in Foren heimlich mitschreiben...

Da dort auch die Rolli Stabilität wichtig ist, kann es sein, dass der hier beschriebene Vorschlag die unglaublichen Kräfte berücksichtigt, die bei Fahrten mit 15 - 20 km/h im Gelände entstehen werden.

Persönlich glaube ich nicht, dass der Rahmen von einem leichten Rolli da lange mitspiielt.
Die Halterung von Alba mit 2 Scharuben und einem Haken sehen bei 20 km / h :hbRollita: auch nicht gerade vertrauenserweckend aus...

TravelScoot / MovingStar / E-Pilot

Lisa, Sonntag, 02.09.2018, 21:40 (vor 71 Tagen) @ Michael27

Hallo Michael,

Zunächst: ich habe bisher null Rollstuhl-Erfahrung und mich von daher auf die Informationen des Rehability- (und des Alber-)Mitarbeiters verlassen. Insbesondere der Rehability-Mitarbeiter schien mir sehr kompetent und objektiv. Er verkauft u.a. seit fast 30 Jahren Rollstühle - und warum sollte er mich schlecht beraten ?

Das ist eine ganz schlechte Idee! Rehability wurde von der GHD gekauft, kurze Zeit später hat das Frauchen vom Exbesitzer einen Porsche vor der Tür stehen. Je nach Berater kommen da keine guten Rollstühle raus und das zeigt die Wahl des Avantgard auch. Ich würde mir durchaus noch andere Meinungen anhören.

Den Avantgarde gibt es ab 9 kg - das würde ich nicht als Panzer bezeichnen. Andererseits muss der Rollstuhl robust und solide sein, da beim regelmäßigen Fahren mit 15 km/h auch auf unebenem Gelände die Belastung/Anforderung für den Rollstuhl hoch ist.

Niemals bekommst du den mit 9kg, deshalb schreiben sie auch ab 8,7kg. Meist erwähnen die Hersteller nicht in welcher Ausstattung sie das Gewicht gemessen haben. Gerne wird da extrem gemogelt, da fehlen dann mal die Seitenteile, Schiebegriffe oder Bremsen werden auch weggelassen. Ein brauchbarer Avantgard hat locker seine 15kg.

Weiterhin würde ich auch mal einen Starrahmen testen, die fahren erheblich besser und > ist man nicht 2m groß wiegt 150kg, dann passen sie meist problemlos ins Auto.

Ein Starrahmen hat erheblich bessere Fahreigenschaften und kommt auch mit der Geschwindigkeit vom e-Piloten viel besser klar. Ich habe mein Handbike, das einen Bionix Antrieb bis 25 km/h hat, an einen ProActiv Speedy 4all. Der hat auch locker seine 15kg, aber für die Belastungen ist er mit dem geschlossenen Rahmen die bessere Wahl.

Fährt man einen klassischen Falter wie den Avantgard mit den Greifreifen, dann verschwinden in der Kreuzstrebe durch Verwindung ungefähr 30% der eigenen Kraft. Jetzt habe ich nicht mehr die volle Armkraft, so dass ich da nichts an den Rollstuhl verschenken möchte.

Soll dein Rollstuhl auch noch ein geteiltes Fußbrett haben, weil du damit besser aufstehen kannst? Falls ja, hat der Rolli überhaupt keine starre Verbindung zwischen den beiden Seiten. So ein Schiff habe ich auch mal getestet und weil der bei jeder Bodenunebenheit extrem schwankte, wurde ich Seekrank.

Falls du mit dem Rollstuhl wirklich nur durch die Gegend flitzen willst, sind die Eigenschaften ohne Zuggerät natürlich völlig egal. Ich benötige für alles jenseits von 5m einen Rollstuhl und bin auch viel ohne Antrieb unterwegs. Zum Glück habe ich über die Jahre eine kleine Sammlung und kann zwischen leichtem Alltagsrollstuhl und stabilen Zugpferd wählen.

TravelScoot / MovingStar / E-Pilot

Michael27, Montag, 03.09.2018, 11:30 (vor 71 Tagen) @ Lisa

Das ist eine ganz schlechte Idee! Rehability wurde von der GHD gekauft, kurze Zeit später hat das Frauchen vom Exbesitzer einen Porsche vor der Tür stehen. Je nach Berater kommen da keine guten Rollstühle raus und das zeigt die Wahl des Avantgard auch. Ich würde mir durchaus noch andere Meinungen anhören.

Das tue ich ja gerade z.B. mit deiner Meinung. Und bisher ist ja noch nichts bestellt.
Und selbst wenn ich das unterschriebene Rezept habe, steht da erst mal nur "Aktiv-Rollstuhl" drauf.

Niemals bekommst du den Avantgarde mit 9kg, deshalb schreiben sie auch ab 8,7kg. Meist erwähnen die Hersteller nicht in welcher Ausstattung sie das Gewicht gemessen haben. Gerne wird da extrem gemogelt, da fehlen dann mal die Seitenteile, Schiebegriffe oder Bremsen werden auch weggelassen. Ein brauchbarer Avantgard hat locker seine 15kg.

Da kann ich nichts dazu sagen.

Ein Starrahmen hat erheblich bessere Fahreigenschaften und kommt auch mit der Geschwindigkeit vom e-Piloten viel besser klar.

Das leuchtet mir ein.

Soll dein Rollstuhl auch noch ein geteiltes Fußbrett haben, weil du damit besser aufstehen kannst?

Nein, er ist mit durchgängigem Fußbrett angedacht.

Falls du mit dem Rollstuhl wirklich nur durch die Gegend flitzen willst, sind die Eigenschaften ohne Zuggerät natürlich völlig egal.

Das ist im Moment eine völlig offene Frage. Derzeit verteilt sich meine Mobilität noch ziemlich breit:
Zuhause (3 Stockwerke !) völlig ohne Hilfsmittel.
Strecken bis 500 m mit 2 Walking-Stöcken.
Strecken bis etwa 5 km (einfach) von zuhause aus mit dem E-Trike.
Längere Strecken mit Auto (als Selbstfahrer) oder Bahn.

Beim E-Trike verhindert leider die Spastik (bisher) meistens längere Fahrten.
Rollstuhl ist jetzt erst einmal ein "Nebenprodukt" vom E-Pilot.
Aber natürlich weiß ich nicht, wie es mir in 1, 2 oder 3 Jahren geht.
Und ich bin insbesondere bei solchen Investitionen (egal, ob ich es z.T. selbst bezahlen muss oder nicht) kein Freund von Schnellschüssen und Spontankäufen. Der gewählte Rollstuhl sollte schon Perspektiven und Optionen bieten.

Michael

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum