Cannabispräparat Genehmigung (Therapien)

Jakobine, Montag, 06.08.2018, 15:23 (vor 125 Tagen)

Hallo,
mit der Begründung meines Neuros für Sativex und einer eigenen detaillierte Beschreibung meiner Symptome habe ich jetzt die Genemigung bekommen. Sie haben es nicht auf Sativex ausschließlich bezogen sondern schreiben, dass sie auch ein anderes Cannabispräparat akzeptieren. So könnte ich med. Cannabis bzw. Blüten bekommen für meine Plätzchen. Ich muss mal mit meinem Neuro sprechen, vielleicht muss es ja nicht Sativex sein, zumal das teurer ist. Dann schreiben sie, "die Entscheidung, ob und in welchem Umfang ein Cannabispräparat auf einem Betäubungsmittelgesetz (BtM-Rezept) verordnet wird, trifft ausschließlich der behandelnde Arzt". Das verstehe ich nicht, weiß jemand darüber Bescheid? Grüße Jakobine

Ps. Frage gerade hier und bei Sallys.

Avatar

Cannabispräparat Genehmigung

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Montag, 06.08.2018, 15:34 (vor 125 Tagen) @ Jakobine

Dann schreiben sie, "die Entscheidung, ob und in welchem Umfang ein Cannabispräparat auf einem Betäubungsmittelgesetz (BtM-Rezept) verordnet wird, trifft ausschließlich der behandelnde Arzt".

Ist das ein Textbaustein ??

Klingt nach Standardantwort die auch an Leute geht, die das einfach so (ohne Arzt) bei der Kasse beantragen.

Das schient für dich nicht relevant zu sein.
Mit Blütchen hab ich (als Tee) gute Erfahrungen gemacht.

Das verstehe ich nicht, weiß jemand darüber Bescheid? Grüße Jakobine

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Cannabispräparat Genehmigung

Faxe @, Montag, 06.08.2018, 15:41 (vor 125 Tagen) @ Jakobine

Na ja, der verordnende Arzt verordnet nur was er vertreten kann.

Auch muss er die Dosierung und Art der Einnahme dabei festlegen.
Z.B. 0,25 g täglich inhallieren beo Blüten. Die Apotheke muss das auf die Packung drucken.

Aber Sativex ist schon länger zugelassen bei MS, da reicht die Verordnung mit Dosierung.

Ich bin seit einiger Zeit nach dem ich es begann Stammkunde bei Zahnarzt, also seit dem nie wieder Sativex.

--
"Der Weg des Kriegers besteht in der Verzweifelung. Einen verzweifelten Mann können zehn oder mehr Männer nicht töten. Ein gewöhnlicher Geist wird nichts Außergewöhnliches erreichen. Werde wahnsinnig und verzweifle!" 山本常朝

Cannabispräparat Genehmigung

Jakobine, Montag, 06.08.2018, 15:45 (vor 125 Tagen) @ Faxe

Hallo Faxe,
hat Sativex negativ auf Deine Zähne gewirkt? Warum, weshalb? Ich persönlich bin auch nicht für Sativex, da ich von Nebenwirkungen gelesen hatte. Schreib mal kurz, wie Deine Erfahrungen damit sind. Grüße Jakobine

Cannabispräparat Genehmigung

Faxe @, Montag, 06.08.2018, 15:59 (vor 125 Tagen) @ Jakobine

Ob das nun zeitlicher Zufall war und Zähne alterbedingt aufgegeben haben ist ungefähr so schwer zu sagen wie die Wirksamkeit der BT zu benennen.

Aber zu Sativex:
Es schmeckt zum kotzen.
Es wirkt recht fix.
Es gehört in den Kühlschrank bis zum anbrechen.
Man kann es gut auf Kekse sprühen, das schmeckt besser.
Einfache Handhabung, auch unterwegs.

Na ja, BTM-Rezepte kosten mehr, 10,- € je Posten glaub ich. Wenn es wirkt lieber mehr auf eine Verordnung drucken lassen.

--
"Der Weg des Kriegers besteht in der Verzweifelung. Einen verzweifelten Mann können zehn oder mehr Männer nicht töten. Ein gewöhnlicher Geist wird nichts Außergewöhnliches erreichen. Werde wahnsinnig und verzweifle!" 山本常朝

Cannabispräparat Genehmigung

julia @, Montag, 06.08.2018, 18:40 (vor 125 Tagen) @ Jakobine

Hallo Faxe,
hat Sativex negativ auf Deine Zähne gewirkt? Warum, weshalb? Ich persönlich bin auch nicht für Sativex, da ich von Nebenwirkungen gelesen hatte. Schreib mal kurz, wie Deine Erfahrungen damit sind. Grüße Jakobine


Hallo Jakobine,

ich nutze Sativex seit 2011 und hatte nur ganz am Anfang zweimal Nebenwirkungen in Form von Bewusstseinsstörungen, weil ich mir aus Unerfahrenheit kurz hintereinander mehrere Hübe verpasst habe.

Das Zeug schmeckt wirklich nicht gerade lieblich, aber den Geschmack bringst du schnell wieder los, wenn du hinterher einen Schluck trinkst.

Sativex hat den Vorteil, dass man davon nicht bekifft wird und sogar Autofahren kann.

Cannabispräparat Genehmigung

Lisa, Montag, 06.08.2018, 23:31 (vor 125 Tagen) @ Jakobine

Ich persönlich bin auch nicht für Sativex, da ich von Nebenwirkungen gelesen hatte. Schreib mal kurz, wie Deine Erfahrungen damit sind.

Und Blüten sollen da völlig frei von Nebenwirkungen sein, nur weil sie aus der Natur kommen und nicht verarbeitet wurden. Irgendwie eine ziemlich schräge Ansicht. Ich nehme Sativex seit einigen Jahren und habe keine Probleme mit meinen Zähnen.

Cannabispräparat Genehmigung

agno @, Dienstag, 07.08.2018, 22:39 (vor 124 Tagen) @ Lisa

Danke, cooler Thread!
Hmmm, mir hatte ein junger Apotheker so viel Angst gemacht, dass ich das auf die lange Bank geschoben hatte.
Zum 1. Bezüglich der eigenen Kosten bis die richtige Hanfsorte gefunden sei.
Zum 2. Bezüglich der Nebenwirkungen & Konsequenzen. (wobei er da nicht konkret wurde)
lG agno

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

Cannabispräparat Genehmigung

Faxe @, Samstag, 11.08.2018, 14:42 (vor 120 Tagen) @ agno

Ja, ein junger, motivierter Apotheker.

Sorry, aber Apotheker und was da noch so in deren Unternehmen den Kundenkontakt durchführt sind bzgl. solcher Themen schlechte Ratgeber.

Der Apotheker soll gefälligst das besorgen was der Arzt verordnet hat und sich sonst raus halten.
Aber der Lobby- bzw. Apothekerverband muss ja überall seinen Schwachsinn absondern. Wie kommen solche eingebildeten Spinner dazu, besser zu wissen was gut ist für den Kranken.

Ich erinnere an meine erste Lieferung Bedrocan. Das hatten diese Idioten in der Apotheke aus der Originaldose genommen und in eine kleine Glasflasche gequetscht.
Das hat dann genau zwei Auswirkungen:

1. Ich krieg die Blüten da nicht raus wegen eingeschränker Motorik.
2. Die Apotheke berechnet eine Rezepturarznei statt Fertigarznei, also Faktor zwei ungefähr.

Ich rief da an und beschwerte mich, Anwort war, dass man es so machen müsse, es stehe im Gesetz wegen Qualitätskontrolle, Abfüllen aus Großpackung und bla bla blub.

Ich bat höflich um die Stellen im Gesetz zum Nachlesen und wurde vertröstet.
Am Folgetag kam der Rückruf, der Apo-Troll druckste rum, sagte im Gesetz steht das nicht sondern in den Richtlinien des Apothekerverbandes.

Großpackungen Bedrocan gibt es nicht, nur kleine Chargen mit 5g Dosen. Damit war das bescheuerte Thema endlich erledigt und ich kriege seit dem immer original versiegelte Packungen.

Trotzdem reden Apotheker immer der Pharma-Lobby nach. Fertige Arzneimittel sind viel besser, der Patient kann Blüten werder richtig anwenden noch genau dosieren.

Das ist Bullshit, ich kiffe wenn ich steif von Spastiken werde/bin und nicht wenn Apotheken es recht wäre!

--
"Der Weg des Kriegers besteht in der Verzweifelung. Einen verzweifelten Mann können zehn oder mehr Männer nicht töten. Ein gewöhnlicher Geist wird nichts Außergewöhnliches erreichen. Werde wahnsinnig und verzweifle!" 山本常朝

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum