Plusminus (Allgemeines)

GG, Mittwoch, 04.07.2018, 22:29 (vor 83 Tagen)

http://www.daserste.de/information/wirtschaft-boerse/plusminus/sendung/gefaehrliche-mrt-kontrastmittel-100.html


Das Schwermetall Gadolinium ist in Reinform hochgiftig. Um es als Kontrastmittel beim MRT verwenden zu können, wird es in einen molekularen "Käfig" verpackt und erst dann gespritzt. Sein Vorteil besteht darin, Gefäße oder Tumore besser sichtbar zu machen. Lange galt dieses Kontrastmittel als harmlos, weil man glaubte, es werde nach der Untersuchung schnell wieder ausgeschieden. Doch ist das wirklich so?

G

war schon einmal im Gespräch

--
Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst,sondern die Erkenntnis, dass es etwas gibt,das wichtiger als die Angst ist

Gadolinium-Vergiftung

IceUrmel, Donnerstag, 05.07.2018, 10:56 (vor 83 Tagen) @ GG

Hallo GG,

danke für die Erinnerung! Ich wusste gar nicht, dass die Frau von Chuck Norris eine Gadoliniumvergiftung hatte.

Hier noch der Link zum deutschen Netzwerk für Betroffene: https://www.gadolinium-vergiftung.de/

Liebe Grüße

Avatar

Plusminus

Bluna, Donnerstag, 05.07.2018, 11:45 (vor 82 Tagen) @ GG

Danke für den Link. thumb up Ich hatte auch mehrere Kontrastmittel-MRTs bekommen und bin nach solchen Berichten jetzt schon hellhörig und vorsichtiger.

Avatar

Gadolinum-Vergiftung

Lore Ipsum @, Donnerstag, 05.07.2018, 11:54 (vor 82 Tagen) @ GG

Prima, GG,

hatte ja schon vor langer Zeit die Vermutung, dass erst das Gadolinum (neben vielen anderen möglichen Ursachen) die MS verursachen könnte. Ich nehme an, MS-Kranke, die niemals jemals Gadolinum bekamen, dürfte es eher nicht geben.

MRT o - h - n - e Kontrastmittel?

--
MS ist behandelbar, aber nicht heilbar.

Toll, dass hier dennoch so viel diskutiert wird, denn eigentlich gibt es nicht viel zu sagen über MS, ausser Sale Merde.

Gadolinum-Vergiftung senken oder vermeiden

Edithelfriede @, Nordhessen, Donnerstag, 05.07.2018, 14:36 (vor 82 Tagen) @ Lore Ipsum

Liebe/r Lore Ipsum

Eventuelle Gadolinum-Vergiftungssymptome könnten sich wie von den MS üblichen Beschwerden unterscheiden lassen? Sollte man einen Bluttest darüber machen lassen?
Da ich eh nicht mehr zu einem MRT gehen kann und möchte wäre es wichtig für mich zu erfahren wodurch ich meine Gadolinumbelstung senken könnte.

lg e

--
Angst die Hoffnung zu verlieren soll nicht mein Leben bestimmen!

Avatar

Gadolinum-Vergiftung senken oder vermeiden

Lore Ipsum @, Donnerstag, 05.07.2018, 17:49 (vor 82 Tagen) @ Edithelfriede

Gut ist die Vermeidung von Gadolinum zur Darstellung bestimmter Strukturen im Gehirn per MRT durch Zucker- oder Kochsalzlösungen (warum nicht gleich?).

Wìe man eine bereits erfolgte Belastung wieder senkt, weiß ich leider nicht. Es soll wohl eher naturkundliche Methoden geben, mit denen sich Leber und Niere reinigen lassen und sogenannte Chelattherapien. Mehr weiß ich leider auch nicht, daher würde mich interessieren, wie viele Leute an Ms erkrankt sind ohne jemals ein MRT mit Gadolinum gemacht zu haben.

--
MS ist behandelbar, aber nicht heilbar.

Toll, dass hier dennoch so viel diskutiert wird, denn eigentlich gibt es nicht viel zu sagen über MS, ausser Sale Merde.

Avatar

Gadolinum-Vergiftung senken oder vermeiden

Bluna, Donnerstag, 05.07.2018, 18:17 (vor 82 Tagen) @ Lore Ipsum

Im Nachhinein muss ich sagen, erscheint mir Kontrastmittel für Kontroll-MRTs (über deren Sinn lässt sich grundsätzlich natürlich auch streiten) unsinnig. Für meine Trigeminus-Diagnose war es allerdings m.E. wichtig.

Avatar

Gadolinum-Vergiftung senken oder vermeiden

Lore Ipsum @, Donnerstag, 05.07.2018, 18:46 (vor 82 Tagen) @ Bluna

Im Nachhinein muss ich sagen, erscheint mir Kontrastmittel für Kontroll-MRTs (über deren Sinn lässt sich grundsätzlich natürlich auch streiten) unsinnig. Für meine Trigeminus-Diagnose war es allerdings m.E. wichtig.


Hallo Bluna,

leider kenne ich mich nicht so gut aus, aber mir erscheint auch nur ein einziges Diagnose-MRT mit Gadolinum zu viel, denn tun kann man ja eh' nichts.

Du hast also Probleme mit deinem Trigeminus-Nerv, hat sich daraus vielleicht die MS entwickelt?

--
MS ist behandelbar, aber nicht heilbar.

Toll, dass hier dennoch so viel diskutiert wird, denn eigentlich gibt es nicht viel zu sagen über MS, ausser Sale Merde.

Avatar

Gadolinum-Vergiftung senken oder vermeiden

Bluna, Donnerstag, 05.07.2018, 19:24 (vor 82 Tagen) @ Lore Ipsum

Also in meinem Falle konnte man dank Kontrastmittel feststellen, dass die TN ms-bedingt ist und nichts mit einem Blutgefäß-Nervenkontakt zu tun hat. Die Behandlung ist dann entsprechend anders und auch die OP-Möglichkeiten unterscheiden sich, weil die Ursache ja jeweils eine ganz andere ist.

Avatar

Gadolinum-Vergiftung

zabiga @, Gelsenkirchen, Donnerstag, 05.07.2018, 18:34 (vor 82 Tagen) @ Lore Ipsum

Prima, GG,

hatte ja schon vor langer Zeit die Vermutung, dass erst das Gadolinum (neben vielen anderen möglichen Ursachen) die MS verursachen könnte. Ich nehme an, MS-Kranke, die niemals jemals Gadolinum bekamen, dürfte es eher nicht geben.


Nun ich hatte vor der Diagnose nie ein MRT. Somit schliesse ich das als Ursache für meine MS definitiv aus.

Avatar

Gadolinum-Vergiftung

Bluna, Donnerstag, 05.07.2018, 18:40 (vor 82 Tagen) @ zabiga

So ist es bei mir auch.

Kann mir allerdings schon vorstellen, dass Ablagerungen durch z.B. jährliche Kontroll-MRTs mit Kontrastmittel einen Verlauf ungünstig beeinflussen könnten.

Avatar

Gadolinum-Vergiftung

zabiga @, Gelsenkirchen, Donnerstag, 05.07.2018, 18:57 (vor 82 Tagen) @ Bluna

Das kann man sicherlich vermuten. Aber leider wieder nur vermuten. Ich gehe nur ganz selten ins MRT, zum Glück hält mein Neuro das auch für total überflüssig. :-D

Avatar

Gadolinum-Vergiftung

Lore Ipsum @, Donnerstag, 05.07.2018, 18:58 (vor 82 Tagen) @ Bluna

Danke, Zabiga und Bluna.

Ist ja nur eine Idee.

Ich hatte erst sehr leichte, reversible Symptome und erst nach den MRTs wurden die über Jahre dann als MS langsam manifest.

--
MS ist behandelbar, aber nicht heilbar.

Toll, dass hier dennoch so viel diskutiert wird, denn eigentlich gibt es nicht viel zu sagen über MS, ausser Sale Merde.

Avatar

Gadolinum-Vergiftung

Bluna, Donnerstag, 05.07.2018, 19:26 (vor 82 Tagen) @ Lore Ipsum

OK, das kann auch einfach ein ganz normaler MS-Verlauf sein. Nix genaues weiß man nicht...

Plusminus

GG, Donnerstag, 05.07.2018, 19:00 (vor 82 Tagen) @ GG

Sein Vorteil besteht darin, Gefäße oder Tumore besser sichtbar zu machen. Lange galt dieses Kontrastmittel als harmlos, weil man glaubte, es werde nach der Untersuchung schnell wieder ausgeschieden. Doch ist das wirklich so?
[quote]
[/quote]
Dass die Gefäße besser sichtbar sind, schon möglich, aber ohne Kontrastmittel geht es auch.

Ich hatte schon 12 Jahre die MS, bevor ein MRT durchgeführt wurde, ob das giftige Zeugs noch im Körper ist , ist fraglich.
Angeblich sollte rote Beete das Gift aus dem Körper entfernen (?) fraglich.

G

--
Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst,sondern die Erkenntnis, dass es etwas gibt,das wichtiger als die Angst ist

Avatar

Plusminus

Bluna, Donnerstag, 05.07.2018, 19:30 (vor 82 Tagen) @ GG

Kontrastmittel macht m.W. ja nicht einfach deutlichere/schärfere Bilder, es zieht zu akuten Entzündungsherden hin und macht diese dadurch leichter erkennbar.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum