Ich halte das, was Judith Haas und ein Herr Mäurer machen, für verhängnisvoll! (Allgemeines)

W.W. @, Montag, 16.04.2018, 17:25 (vor 237 Tagen)

Ich glaube, hier im Forum würde sich niemand trauen, beide der Betrügerei zu bezichtigen. Das hat mehrere Gründe:

1. Wir wissen nicht genau, was Betrügerei ist.
2. Es könnte ja sein, dass das, was wir ihnen vorwerfen, eher ein Interessenkonflikt ist und in bester Absicht begangen wurde
3. Wie kann man so eine ungeheuerliche Beurteilung beweisen?
4. Weiß der Himmel, mit welchen Strafen man zu rechnen muss, wenn man so etwas in einem Forum behauptet.
5. Könnte es sein, dass jemand, der hier im Forum schreibt, einer hochbezahlten Anwaltskanzlei unterlegen ist - auch, wenn er Recht hätte?

W.W.

Ich halte das, was Judith Haas und ein Herr Mäurer machen, für verhängnisvoll!

jerry @, Montag, 16.04.2018, 18:05 (vor 237 Tagen) @ W.W.

Lieber Wolfgang,

welcome back! Ich würde das auch nicht als Betrügerei bezeichnen.
Wenn... ja, wenn sie die empfohlenen Therapien gegen eine MS bei sich selber einsetzen würden, und immer wieder konstatieren täten:

Und ich mach doch weiter damit, und verspreche (mir) vieles - dann würde ich vielleicht meinen, tapfer... und against all odds...

Aber da dem nicht so ist, weiß ich nicht recht. Möglicherweise verhängnisvoll :lookaround:


jerry

Ich halte das, was Judith Haas und ein Herr Mäurer machen, für verhängnisvoll!

W.W. @, Montag, 16.04.2018, 18:23 (vor 237 Tagen) @ jerry

Ich würde das auch nicht als Betrügerei bezeichnen.

Mein Lieber,

vielleicht wäre es besser, wir könnten die Betrüger als Betrüger brandmarken.:confused:

Mit vielen Grüßen an das liebenswürdige asiatische Wesen!

Wolfgang

Ich halte das, was Judith Haas und ein Herr Mäurer machen, für verhängnisvoll!

jerry @, Montag, 16.04.2018, 18:34 (vor 237 Tagen) @ W.W.


...besser, wir könnten die Betrüger als Betrüger brandmarken.:confused:

Aber gab es da nicht diesen Jemand, der hier im Forum schreibt, der dann einer hochbezahlten Anwaltskanzlei unterlegen ist? :confused:

Dankesehr! Auch ich grüße 'Dein' liebes asiatisches Wesen zurück! Und wünsche Dir, dass Du ihr nicht nur Betriebsführung, Logistik und das Finanzielle überlässt.

Liebenswertes und Charme gibt's ja zuhauf dazu :herzle: Aber wem sag ich das, Du erfahren, ich Neuling. ;-)


LG, jerry

Ich halte das, was Judith Haas und ein Herr Mäurer machen, für verhängnisvoll!

W.W. @, Montag, 16.04.2018, 18:13 (vor 237 Tagen) @ W.W.

Bevor jetzt jemand von den Definitionsverliebten zur Feder greift, will ich kurz erklären, was ich unter verhängnisvoll (ein Wort, das hoffentlich nicht justiziabel ist) verstehe.

1. Wenn Ärzte, denen eine besondere Erfahrung mit der MS zugeschrieben wird, sich lobend über eine neu auf den Markt gekommene Substanz äußern, dann müssen sie genau wissen, was sie tun. In den letzten Jahren gibt es Fälle genug, die zur Vorsicht mahnen - Fälle, von denen wir annehmen müssen, dass sie den MS-Experten bekannt sind, z.B. Natalizumab). Sie können sich also nicht damit entschuldigen, sie hätten vielleicht vorschnell gehandelt, denn das würde heißen, sie hätten aus den letzten Jahren nichts gelernt.

2. Durch ihr Urteil "verführen" sie MS-Betroffene zu gefährlichen Medikamenten.

3. Sie verstärken das unter kritischen Ärzten vorhandene Urteil, dass die, die von Pharmafirmen für ihre Aussagen in irgendeiner Weise belohnt werden, nicht objektiv urteilen können.

4. Die Rechtfertigung damit, man wolle den Erkrankten Hoffnung geben, wäre grauenvoll, weil dann bewusst mit dem Feuer gespielt würde.

5. Die Krankenkassenkosten werden durch die teuren MS-Medikamente in die Höhe gedrückt.

W.W.

Ich halte das, was Judith Haas und ein Herr Mäurer machen, für verhängnisvoll!

kirstenna, Montag, 16.04.2018, 18:16 (vor 237 Tagen) @ W.W.

Lieber W.W., Sie haben mir schon sehr gefehlt in den letzten dunklen Tagen. Willkommen daheim :-) . Ich hatte schon echte Entzugserscheinungen! Aber nun höre ich wieder Ihren Sound und die Welt ist wieder voll und ganz in Ordnung, auch wenn sie voller Lügner und Verräter steckt.

Wäre es nicht schrecklich langweilig, wenn sie alle lieb und gut wären und niemand ein doppeltes Spiel täte?

Ich sage das, weil es mir schlecht geht. Weil ich gerade das Buch von dem göttlichen Jakob Arjouni ausgelesen habe - "Chez Max" - und der junge Autor leider unlängst verstorben ist und nie wieder so ein Meisterwerk schreiben wird. Mein einziger Science fiction Krimi und ich habe mich geschüttelt vor Lachen über diese bitterböse Welt, wo ein BoWaLu (Boden Wasser Luft) herum fährt, ein eiserner Vorhang zu FernSüd und MittelOst existiert und der gemeine Ashcroft Mitarbeiter, der eigentlich arabische Terroristen unschädlich machen soll, seine Freunde und Kollegen hochgehen läßt, weil er eine Triefsocke ist und einfach nichts auf die Reihe bekommt. Von dem Schrecken wird man nur versöhnt (seinen Kollegen hat er mit der Axt erlegt), weil sein Freund, der Maler mit Arbeitsblockade, im Gefängnis (ja, das war auch sein Werk, von wegen harmloser, gemütlicher Brummkopf) wieder zu malen anfängt und total glücklich ist.

Also, willkommen! Ich freue mich so!

Ich halte das, was Judith Haas und ein Herr Mäurer machen, für verhängnisvoll!

W.W. @, Montag, 16.04.2018, 18:20 (vor 237 Tagen) @ kirstenna

Liebe Kirstenna,

übermorgen gehe ich in die Bibliothek und werden mir einen Arjouni leihen!

W.W.

Ich halte das, was Judith Haas und ein Herr Mäurer machen, für verhängnisvoll!

Marc @, Montag, 16.04.2018, 18:31 (vor 237 Tagen) @ W.W.

Warum Betrügerei? Das würde voraussetzen, dass eine Person bewußt Informationen unterschlägt oder vortäuscht zum eigenen Vorteil.

Sie haben doch bestimmt die unzähligen inhaltlichen Fehler in den Aussagen der Ärztin bemerkt sowie ihre absolut unsouveränen Antworten auf Hörerfragen.

Würden sie als Patient nach solchen 45 Min. dieser Ärztin überhaupt noch zutrauen, sie bei ihrer chronischen Krankheit zu begleiten?? Ich glaube nicht. Im dem Augenblick wäre es doch eigentlich schon egal, ob die Dame Pharmageld erhält oder nicht.

Das Problem ist doch nicht Betrügerei sondern die teilweise erschütternde Inkompetenz vieler behandelnder Neurologen. Offensichtlich einfach zu Faul um sich in einer gewissen Regelmäßigkeit ein aktuelles Bild der Forschung und Therapie zu machen. 0815 Behandlung nach dem Motto "ging damit noch immer gut ..."

Da ist der Rückzug auf veraltete Leitlinen einfach nur Selbstschutz aus Angst, versehentlich irgendwas "falsches" zu sagen. Im diesem Fall ist der Dame aber nicht einmal das geglückt..

Aus Patientensicht wäre das Gespräch hier letztendlich als Warnung zu bewerten, was passieren könnte, wenn man seine behandelnden Neurologen nicht sorgfältig aussucht. Ich würde nicht wissen wollen wie es wäre, 10-20 Jahre von so jemand betreuut zu werden..

Kann jemand also betrügen der/die anscheinend nicht mal die geistigen Fähigkeiten dazu hat?

Ich halte das, was Judith Haas und ein Herr Mäurer machen, für verhängnisvoll!

jerry @, Montag, 16.04.2018, 18:38 (vor 237 Tagen) @ Marc


Kann jemand also betrügen der/die anscheinend nicht mal die geistigen Fähigkeiten dazu hat?

Das ist hart, und starker Tobak. Und die Interessenkonflikte wären dann ein unabsichtliches Versehen?

rofl

Ich halte das, was Judith Haas und ein Herr Mäurer machen, für verhängnisvoll!

W.W. @, Montag, 16.04.2018, 18:43 (vor 237 Tagen) @ jerry


Kann jemand also betrügen der/die anscheinend nicht mal die geistigen Fähigkeiten dazu hat?


Das ist hart, und starker Tobak. Und die Interessenkonflikte wären dann ein unabsichtliches Versehen?

rofl

Scön, sehr schön! Diese Antwort ist mir nicht eingefallen! Ich fürchte, es werden oft Inkompetenz und Bereicherung miteinander verwechselt. Ich wüsste nicht, was schlimmer ist!?:confused: Und womit man Judith Hass am meisten kränken könnte. Ich halte sie für gefährlich.

W.W.

Ich halte das, was Judith Haas und ein Herr Mäurer machen, für verhängnisvoll!

kirstenna, Montag, 16.04.2018, 18:59 (vor 237 Tagen) @ W.W.

Sie folgt erfolgreich dem Urinstinkt einer Jägerin in sich. Wäre sie lieber einer Jagdgemeinschaft beigetreten und hätte auf Sauen angelegt. Dann hätte sie ein bombiges Jahr vor sich und könnte dann feines Wildbret lecker essen. So hat sie eigentlich nichts davon.

Ich halte das, was Judith Haas und ein Herr Mäurer machen, für verhängnisvoll!

W.W. @, Montag, 16.04.2018, 19:19 (vor 237 Tagen) @ kirstenna

Sie folgt erfolgreich dem Urinstinkt einer Jägerin in sich. Wäre sie lieber einer Jagdgemeinschaft beigetreten und hätte auf Sauen angelegt. Dann hätte sie ein bombiges Jahr vor sich und könnte dann feines Wildbret lecker essen. So hat sie eigentlich nichts davon.

Ich bin überzeugt, dass sie etwas davon hat!

W.W.

Ich halte das, was Judith Haas und ein Herr Mäurer machen, für verhängnisvoll!

Marc @, Montag, 16.04.2018, 19:21 (vor 237 Tagen) @ kirstenna

Sie folgt erfolgreich dem Urinstinkt einer Jägerin in sich. Wäre sie lieber einer Jagdgemeinschaft beigetreten und hätte auf Sauen angelegt. .

Ich kenne diese Person zwar nicht, hatte jedoch nach 45 Min. den Eindruck, dass sie bei der Berufswahl glücklicher gewesen wäre, wenn sie sich für eine Karriere beim Finanzamt oder in irgendeiner Behörde entschieden hätte.
Sie hätte sich lebenslang mit Vorschriften und Paragraphen austoben können, Steuerzahler piesacken können...während unschuldige Patienten von ihrem Halbwissen verschont geblieben wären ...

Ich halte das, was Judith Haas und ein Herr Mäurer machen, für verhängnisvoll!

Marc @, Montag, 16.04.2018, 20:12 (vor 237 Tagen) @ W.W.


Kann jemand also betrügen der/die anscheinend nicht mal die geistigen Fähigkeiten dazu hat?


Das ist hart, und starker Tobak. Und die Interessenkonflikte wären dann ein unabsichtliches Versehen?

Scön, sehr schön! Diese Antwort ist mir nicht eingefallen! Ich fürchte, es werden oft Inkompetenz und Bereicherung miteinander verwechselt. Ich wüsste nicht, was schlimmer ist!? Und womit man Judith Hass am meisten kränken könnte. Ich halte sie für gefährlich.

Eine offensichtliche Parallele zur Politik gibt es bei den Vorwürfen gegen Donald Trump, er hätte im Sommer 2016 mit den Russen zusammengearbeitet um die Wahl zu gewinnen.

Viele halten ihn für unfähig dazu. Er wäre nichts anderes als ein frendgesteuerter nützlicher Tölpel gewesen.
Ein „manchurischer Kandidat“...

Ändert das was am Ausgang? Seine Präsidentschaft hat bereits bleibenden Schaden am Land hinterlassen und Putin ist zufrieden...

Ist Judith Haas also vielleicht ein manchurischer Kandidat der Pharma? Gefährlich...:lookaround:

Ich halte das, was Judith Haas und ein Herr Mäurer machen, für verhängnisvoll!

Floyd @, Hannover, Montag, 16.04.2018, 19:12 (vor 237 Tagen) @ jerry

Wie ich beobachtet habe verfolgt sie die Kinderwunsch-Schiene und sammelt damit Kundinnen.:wuerg:
Certain kind of fools

https://youtu.be/-G4EMI03pa8

Ich halte das, was Judith Haas und ein Herr Mäurer machen, für verhängnisvoll!

W.W. @, Montag, 16.04.2018, 18:39 (vor 237 Tagen) @ Marc

Warum Betrügerei? Das würde voraussetzen, dass eine Person bewußt Informationen unterschlägt oder vortäuscht zum eigenen Vorteil.

Sie haben doch bestimmt die unzähligen inhaltlichen Fehler in den Aussagen der Ärztin bemerkt sowie ihre absolut unsouveränen Antworten auf Hörerfragen.

Würden sie als Patient nach solchen 45 Min. dieser Ärztin überhaupt noch zutrauen, sie bei ihrer chronischen Krankheit zu begleiten?? Ich glaube nicht. Im dem Augenblick wäre es doch eigentlich schon egal, ob die Dame Pharmageld erhält oder nicht.

Das Problem ist doch nicht Betrügerei sondern die teilweise erschütternde Inkompetenz vieler behandelnder Neurologen.

Einverstanden!

W.W.

Ich halte das, was Judith Haas und ein Herr Mäurer machen, für verhängnisvoll!

jerry @, Montag, 16.04.2018, 18:49 (vor 237 Tagen) @ W.W.


Einverstanden!

W.W.

Vielleicht doch zu früh einverstanden?

Denn ist der viele Hochglanz, mit dem die teils nach Faktenlage ernüchternden Therapieerwartungen versehen werden, etwa nicht 'bewusst' eingesetzt, um möglichst viele frisch Diagnostizierte unmittelbar von der Notwendigkeit einer Therapie zu überzeugen?

An genau diesem Punkt setzen doch, messerscharf und mit guter Literaturkenntnis, immer wieder die Trierer an?!


jerry

Ich halte das, was Judith Haas und ein Herr Mäurer machen, für verhängnisvoll!

W.W. @, Montag, 16.04.2018, 19:17 (vor 237 Tagen) @ jerry


Einverstanden!

W.W.


Vielleicht doch zu früh einverstanden?

Denn ist der viele Hochglanz, mit dem die teils nach Faktenlage ernüchternden Therapieerwartungen versehen werden, etwa nicht 'bewusst' eingesetzt, um möglichst viele frisch Diagnostizierte unmittelbar von der Notwendigkeit einer Therapie zu überzeugen?

An genau diesem Punkt setzen doch, messerscharf und mit guter Literaturkenntnis, immer wieder die Trierer an?!


Ja, ich habe mich zu früh einversatnden erklärt.:-(

Wolfgang

Avatar

Ich halte das, was Judith Haas und ein Herr Mäurer machen, für verhängnisvoll!

Amy @, Montag, 16.04.2018, 19:40 (vor 237 Tagen) @ W.W.

5. Könnte es sein, dass jemand, der hier im Forum schreibt, einer hochbezahlten Anwaltskanzlei unterlegen ist - auch, wenn er Recht hätte?

W.W.


Solange ich nicht die goldene Advocard besitze, halte ich mich auch lieber bedeckt;-)


Schön, dass du dich nicht vergraulen lässt Wolfgang! thumb up


Mein von mir sehr hochgeschätzter ungeschmierter Neurologe/Psychiater hat mir kürzlich mitgeteilt, dass er im zarten Alter von 67 in den Ruhestand gehen wird...


Seine Nachfolger hat er gefunden und sie mir mit Einschränkung empfohlen.


Wenn er jetzt dann Zeit hat, bis Ende Dezember macht er noch weiter, hat er Interesse daran bekundet dein Buch zu lesen, dass ich ihm empfohlen habe.


Vielleicht kann ich ihn dann für dieses Forum gewinnen.

Für mich ist er ein Arzt aus Berufung, mit wirklichem Einfühlungsvermögen und jederzeit bereit auf Augenhöhe mit seinen "Patienten" zu diskutieren.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum