Avatar

MS: Axonschäden sind reversibel ??? (Therapien)

naseweis ⌂ @, im meinem Paradies, Dienstag, 13.03.2018, 11:02 (vor 104 Tagen)

.

Meldung von der Universität Mainz:

Neurowissenschaftler der Universitätsmedizin Mainz weisen Reparatur durch Interleukin-4, einen Botenstoff des Immunsystems, nach [wie so oft, neues Fenster zu öffnen]

"Bei der Autoimmunerkrankung Multiple Sklerose (MS) kommt es zu Überreaktionen des Immunsystems. Infolgedessen werden gesunde Nervenzellen attackiert, was zu einer fortlaufenden Schädigung der Nervenzellfortsätze (im Fachjargon Axone) führt. "

"Die Degeneration der Nervenzellfortsätze ist allerdings umkehrbar: Neurowissenschaftler der Universitätsmedizin Mainz haben jetzt herausgefunden, dass Interleukin-4 (IL-4), ein Botenstoff des Immunsystems, in der Lage ist, die Schädigung des Axons umzukehren."

"Die Forscher gehen davon aus, dass die neuronale IL-4 Behandlung möglicherweise eine neue therapeutische Strategie darstellt, um Neurodegeneration in der chronischen MS zu beheben."

Die Forschungsergebnisse wurden jetzt in der renommierten Fachzeitschrift „Science Translational Medicine“ veröffentlicht.

.......
Fast direct neuronal signaling via the IL-4 receptor as therapeutic target in neuroinflammation

By Christina F. Vogelaar, et al. | Feb 28th, 2018

DOI: 10.1126/scitranslmed.aao2304
Science Translational Medicine Vol. 10, No. 430

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Avatar

MS: Axonschäden sind reversibel ???

Lore Ipsum @, Dienstag, 13.03.2018, 11:53 (vor 104 Tagen) @ naseweis

Bei mir funktionieren die Links leider nicht.
:-(

'Interleukin-4 ist ein Zytokin mit anti-inflammatorischen Eigenschaften, das unter anderem die körpereigene Produktion von Th1-Zellen und Makrophagen und von IFN-gamma und IL-12 verringert. Es ist somit wichtig für die Homöostase des Immunsystems. IL-4 differenziert na(t)ive CD4+ T-Zellen (Th0) zu Th2-Zellen, denen generell eine anti-inflammatorische Rolle zugeschrieben wird. IL-4 stimuliert aktivierte B-Zellen und führt zu einem Immunglobulin-Klassenwechsel (class switch) hin zu IgE und IgG4.[7] Die Hauptquelle von IL-4 sind Th2-Zellen selbst.'

https://de.wikipedia.org/wiki/Interleukine#Interleukin-4.

Könnte das die Lösung sein? Gab es das nicht schonmal, z.B. 2015?

http://www.amsel.de/multiple-sklerose-news/medizin/Nachgehakt-Interleukin-4-und-die-Neuroregeneration_5698

Wie erklärt dieser Ansatz die Seitigkeit und die Progredienz von MS? Gilt das dann wirklich insbesondere für die sekundär progrediente MS?
:confused:

Avatar

MS: Axonschäden sind reversibel ???

naseweis ⌂ @, im meinem Paradies, Dienstag, 13.03.2018, 12:21 (vor 104 Tagen) @ Lore Ipsum

Bei mir funktionieren die Links leider nicht. :-(


Liebe Lore,

Links im NEUEN FENSTER öffnen, dann scheint die Sonne rein ;-=

http://www.unimedizin-mainz.de/neurologie/startseite/aktuelle-mitteilungen/newsdetails/article/schaeden-der-nervenzellfortsaetze-bei-ms-patienten-s...

Gab es das nicht schonmal, z.B. 2015?

Ja, es war mal angesprochen, dass das in der >Forschung ist.
jetzt haben die Forscher Ergebnisse veröffentlicht


Wie erklärt dieser Ansatz die Seitigkeit und die Progredienz von MS? Gilt das dann wirklich insbesondere für die sekundär progrediente MS?


Ich kann auch nur das lesen, was da steht, meine Glaskugel wird gerade poliert ;-)

"Konkret bewirken die entzündlichen Attacken im Gehirn von MS-Patienten krankhafte Schwellungen beziehungsweise Schädigungen der Axone, die jedoch reversibel sein können. Die Idee war somit, dass es körpereigene Faktoren geben muss, die Schädigungsprozesse in Schach halten oder gar reparieren."

(Die Progredienz tritt wohl ein, wenn schneller zerstört wird, als neu gebildet)

"Im Modellversuch konnten die Direktorin der Klinik und Poliklinik für Neurologie der Universitätsmedizin Mainz, Univ.-Prof. Dr. Frauke Zipp, und ihr Team jetzt zeigen, dass das Immunzytokin IL-4 direkt in den Nervenzellen einen schnellen Signalweg anstoßen und die Neurodegeneration aufhalten kann. Ferner beobachteten sie, dass sich mit Hilfe von IL-4 sogar Wachstumsprozesse der Nervenfortsätze ankurbeln lassen. Die Effekte des IL-4 stellen sich unabhängig vom Immunsystem ein – so weitere Erkenntnisse der Forscher um Prof. Zipp."

:confused:

PS: Ich bin nicht der Forscher, sondern nur der Überbringer der Nachricht.
Im verlinkten Presseartikel der Uni Mainz stehen Kontaktdaten drin, da kannste nachfragen

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Avatar

MS: Axonschäden sind reversibel ???

Lore Ipsum @, Dienstag, 13.03.2018, 13:12 (vor 103 Tagen) @ naseweis

Nice, lieber Naseweis, danke, ja die Frauke...

Meine MauS hatte einen reversiblen Axonschaden. Die Batterie wackelte; das war alles, du hast ordentlich verlinkt.

Und jetzt gucke ich mir das Ganze intensiv an, denn ich frage mich, ob MS nur Schäden an den Axonen macht oder auch am ganzen Zellkörper.

MauS funktioniert jedenfalls wieder, nachdem Wackelkontakt behoben ist .:-D

Avatar

Mausmodell funktioniert wieder

quasimodo, Dienstag, 13.03.2018, 13:25 (vor 103 Tagen) @ Lore Ipsum

MauS funktioniert jedenfalls wieder, nachdem Wackelkontakt behoben ist .:-D

rofl

MS: Axonschäden sind reversibel ???

fRAUb, Dienstag, 13.03.2018, 15:01 (vor 103 Tagen) @ naseweis

.

Meldung von der Universität Mainz:

Neurowissenschaftler der Universitätsmedizin Mainz weisen Reparatur durch Interleukin-4, einen Botenstoff des Immunsystems, nach [wie so oft, neues Fenster zu öffnen]

"Bei der Autoimmunerkrankung Multiple Sklerose (MS) kommt es zu Überreaktionen des Immunsystems. Infolgedessen werden gesunde Nervenzellen attackiert, was zu einer fortlaufenden Schädigung der Nervenzellfortsätze (im Fachjargon Axone) führt. "

"Die Degeneration der Nervenzellfortsätze ist allerdings umkehrbar: Neurowissenschaftler der Universitätsmedizin Mainz haben jetzt herausgefunden, dass Interleukin-4 (IL-4), ein Botenstoff des Immunsystems, in der Lage ist, die Schädigung des Axons umzukehren."

"Die Forscher gehen davon aus, dass die neuronale IL-4 Behandlung möglicherweise eine neue therapeutische Strategie darstellt, um Neurodegeneration in der chronischen MS zu beheben."

Die Forschungsergebnisse wurden jetzt in der renommierten Fachzeitschrift „Science Translational Medicine“ veröffentlicht.

.......
Fast direct neuronal signaling via the IL-4 receptor as therapeutic target in neuroinflammation

By Christina F. Vogelaar, et al. | Feb 28th, 2018

DOI: 10.1126/scitranslmed.aao2304
Science Translational Medicine Vol. 10, No. 430

Es gab mal Immunglobuline (i.V.). Inwieweit da eine Abwehr- Reaktion zu erwarten war, weiß ich nicht, halte es aber grundsätzlich für möglich.

IL4 ins Rückenmark klingt nach Immunglobuline 2.0.

Es war, glaube ich nicht so erfolgreich. Irgendwann hat man nichts mehr davon gehört.

LG

MS: Axonschäden sind reversibel ???

fRAUb, Dienstag, 13.03.2018, 17:01 (vor 103 Tagen) @ fRAUb

.

Meldung von der Universität Mainz:

Neurowissenschaftler der Universitätsmedizin Mainz weisen Reparatur durch Interleukin-4, einen Botenstoff des Immunsystems, nach [wie so oft, neues Fenster zu öffnen]

"Bei der Autoimmunerkrankung Multiple Sklerose (MS) kommt es zu Überreaktionen des Immunsystems. Infolgedessen werden gesunde Nervenzellen attackiert, was zu einer fortlaufenden Schädigung der Nervenzellfortsätze (im Fachjargon Axone) führt. "

"Die Degeneration der Nervenzellfortsätze ist allerdings umkehrbar: Neurowissenschaftler der Universitätsmedizin Mainz haben jetzt herausgefunden, dass Interleukin-4 (IL-4), ein Botenstoff des Immunsystems, in der Lage ist, die Schädigung des Axons umzukehren."

"Die Forscher gehen davon aus, dass die neuronale IL-4 Behandlung möglicherweise eine neue therapeutische Strategie darstellt, um Neurodegeneration in der chronischen MS zu beheben."

Die Forschungsergebnisse wurden jetzt in der renommierten Fachzeitschrift „Science Translational Medicine“ veröffentlicht.

.......
Fast direct neuronal signaling via the IL-4 receptor as therapeutic target in neuroinflammation

By Christina F. Vogelaar, et al. | Feb 28th, 2018

DOI: 10.1126/scitranslmed.aao2304
Science Translational Medicine Vol. 10, No. 430


Es gab mal Immunglobuline (i.V.). Inwieweit da eine Abwehr- Reaktion zu erwarten war, weiß ich nicht, halte es aber grundsätzlich für möglich.

Abstoß- Reaktion, meinte ich. *sorry

IL4 ins Rückenmark klingt nach Immunglobuline 2.0.

Es war, glaube ich nicht so erfolgreich. Irgendwann hat man nichts mehr davon gehört.

LG

Avatar

MS: Axonschäden sind reversibel ???

Bluna, Dienstag, 13.03.2018, 15:21 (vor 103 Tagen) @ naseweis

"Bei der Autoimmunerkrankung Multiple Sklerose (MS) kommt es zu Überreaktionen des Immunsystems. Infolgedessen werden gesunde Nervenzellen attackiert, was zu einer fortlaufenden Schädigung der Nervenzellfortsätze (im Fachjargon Axone) führt. "

Ach, ich das jetzt erwiesen? Hab ich was verpasst? Ich finde solche Texte ja irgendwie immer etwas unseriös...

MS: Axonschäden sind reversibel ???

Nalini @, Dienstag, 13.03.2018, 15:22 (vor 103 Tagen) @ naseweis


"Die Forscher gehen davon aus, dass die neuronale IL-4 Behandlung möglicherweise eine neue therapeutische Strategie darstellt, um Neurodegeneration in der chronischen MS zu beheben.

Eine interessante Frage wäre hier, wie diese "neue therapeutische Strategie" aussehen könnte. Braucht es dazu ein möglicherweise teures Pharma- oder Medizinprodukt, oder funktioniert das vielleicht auch mit natürlichen Methoden?

MS: Axonschäden sind reversibel? bzw tanzende Tauben?

agno @, Mittwoch, 14.03.2018, 09:19 (vor 103 Tagen) @ Nalini


"Die Forscher gehen davon aus, dass die neuronale IL-4 Behandlung möglicherweise eine neue therapeutische Strategie darstellt, um Neurodegeneration in der chronischen MS zu beheben.


Eine interessante Frage wäre hier, wie diese "neue therapeutische Strategie" aussehen könnte. Braucht es dazu ein möglicherweise teures Pharma- oder Medizinprodukt, oder funktioniert das vielleicht auch mit natürlichen Methoden?

Ich vermute dass fast jeder von uns spürt dass es etwas gibt.
Die Stürze in den bodenlosen Abgrund, die Remissionen, die Schmerzen und manchmal ist einfach alles gut...
Und so tanzen die beobachtenden Forscher wie verrückte Tauben, die Neurologen tanzen auch, nicht zuletzt tanzen die Patienten wie verrückte Tauben...
Jeder hat so seine "Erleuchtung".
Das Dumme daran ist, dass es zum Leben einen Hoffnungsfaden braucht.
Man sollte die Tauben nicht erschlagen.
Bis ich aber jemand seine echte Erleuchtung abnehme, braucht es überzeugendes :-D
lG agno

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

MS: Axonschäden sind reversibel? bzw tanzende Tauben?

Nalini @, Mittwoch, 14.03.2018, 12:13 (vor 103 Tagen) @ agno

Ich vermute dass fast jeder von uns spürt dass es etwas gibt.

Schön, dass du das auch so siehst :-)

Bis ich aber jemand seine echte Erleuchtung abnehme, braucht es überzeugendes :-D

Woher kommt deine Phobie, dass dir jemand etwas aufschwatzen wollte, das du nicht brauchst?
Ich für meinen Teil will dir nix aufschwatzen.
Aber wir müssen doch im Forum über solch wichtige Dinge diskutieren, imho.
Denn dann wird der "ultimative Interleukin-4-Remyelinisierer", der ganz natürliche, vielleicht hier im Forum gefunden, oder nebenan ;-) Das wäre doch was !

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum