Avatar

An die Leute mit Praxiserfahrung: Vom Arzt verordnet (Allgemeines)

motorschiffbesitzer @, Mittwoch, 10.01.2018, 14:49 (vor 278 Tagen)

Hab mal eine Frage.

Wenn "hier" von Kapseln, Medikamenten, Produkten die freiverkäuflich sind und die der Arzt verordnet hat die Rede ist, reden wir dann von einem "grünen Rezept", also von Kapseln etc., die der Arzt empfohlen hat und je nach KK zurückerstattet wird oder von einem "normalen Rezept"?

--
Syntax error on line 1492

An die Leute mit Praxiserfahrung: Vom Arzt verordnet

kerstin @, Mittwoch, 10.01.2018, 18:20 (vor 278 Tagen) @ motorschiffbesitzer

Hallo msb,

ich verstehe deine Frage nicht ganz, probiere es aber trotzdem mal.

Ich bekomme dann ein grünes Rezept, wenn die Krankenkasse nicht zahlt, z.B. weil mein Vitamin D Wert in Ordnung ist ( weil ich Kapseln genommen habe!) . Würde ich warten, bis mein Vitamin D Wert wieder im Keller ist, bekäme ich ein normales Rezept. Den Sinn versteht keiner, ist aber so.

Eigentlich brauche ich das grüne Rezept gar nicht, die Pillen kann ich auch so kaufen, meine Ärztin meint dann, ich könnte das Ganze (mit Quittung) bei meiner Krankenkasse einreichen zwecks Erstattung, das ist mir aber noch nie gelungen.

Insofern finde ich grüne Rezepte unnötig.

Avatar

An die Leute mit Praxiserfahrung: Vom Arzt verordnet

motorschiffbesitzer @, Mittwoch, 10.01.2018, 18:34 (vor 278 Tagen) @ kerstin

Hallo kerstin,

genau diesen Sachverhalt wollte ich erfragen.
Ob es also hier Leute gibt, die sowas auf rosa Rezept bekommen, wenn von "der Arzt hat verordnet" gesprochen wird.

Wenn ja, würde ich bei mir noch Potential zum Geldsparen sehen.

PS:
Mir ist bekannt, dass manche KKs grüne Rezepte nach Einreichung erstatten.

--
Syntax error on line 1492

An die Leute mit Praxiserfahrung: Vom Arzt verordnet

GG, Mittwoch, 10.01.2018, 18:51 (vor 278 Tagen) @ motorschiffbesitzer

PS:
Mir ist bekannt, dass manche KKs grüne Rezepte nach Einreichung erstatten.


Habe ich auch schon gehört. Aber noch nie eingereicht.
Heute habe ich alle Quittungen plus Oestheopatische Rechnungen zur Krankenkasse geschickt.
KG Quittungen, Schuheinladen, Aufbiss-Schiene usw. von der osteopatischen Behandlung bekomme ich 40€ pro Behandlung und der Rest, schau mehr mal, die Hoffnung stirbt zuletzt.thumb up :mail:
G

--
Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst,sondern die Erkenntnis, dass es etwas gibt,das wichtiger als die Angst ist

An die Leute mit Praxiserfahrung: Vom Arzt verordnet

agno @, Donnerstag, 11.01.2018, 17:24 (vor 277 Tagen) @ motorschiffbesitzer

Sind diese grünen Verordnungen nicht ein Paradoxon?
Wenn es hilft und notwendig ist, dann darf der Arzt das normale Rezept verwenden.
Wenn es nicht hilft, dann brauche ich das Teil nicht.
Dann bleibt für mich das grüne Rezept als philosophisches & zeitoptimiertes Hilfsmittel.

Der Arzt sagt damit ohne Worte:
1. Nicht notwendig.
2. Wenn Du es trotzdem unbedingt willst, dann steht da der Name
und wenn Du Dir sorgen machst ob das gefährlich ist, sei entspannt!
Wenn ich das für gefährlich halten würde, dann bekämst Du das Rezept so nicht.
lG agno

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

An die Leute mit Praxiserfahrung: Vom Arzt verordnet

jerry @, Donnerstag, 11.01.2018, 17:56 (vor 277 Tagen) @ agno

Sind diese grünen Verordnungen nicht ein Paradoxon?
Wenn es hilft und notwendig ist, dann darf der Arzt das normale Rezept verwenden. ...

Der Arzt sagt damit ohne Worte:
1. Nicht notwendig. ...


Lieber agno,

das ist Deine Interpretation.

Offiziell hat's mit 'grün' folgende Bewandnis.

Der Doc verordnet ein rezeptfreies Medikament - also eines, was die gesetzliche Krankenkasse nach ihren Regularien nicht erstatten wird, bzw. der Doc darf diese rezeptfreien Medis nicht auf dem rosa Vordruck verordnen.

Auf dem rosa Vordruck darf nur Rezeptpflichtiges verordnet werden, was in aller Regel von der Kasse übernommen wird.


LG, jerry

An die Leute mit Praxiserfahrung: Vom Arzt verordnet

fRAUb, Donnerstag, 11.01.2018, 18:00 (vor 277 Tagen) @ agno

Sind diese grünen Verordnungen nicht ein Paradoxon?
Wenn es hilft und notwendig ist, dann darf der Arzt das normale Rezept verwenden.
Wenn es nicht hilft, dann brauche ich das Teil nicht.
Dann bleibt für mich das grüne Rezept als philosophisches & zeitoptimiertes Hilfsmittel.

Der Arzt sagt damit ohne Worte:
1. Nicht notwendig.

Medizinisch nicht notwendig, ist allerdings nicht gleichbedeutend mit 'medizinisch nicht nicht sinnvoll'

2. Wenn Du es trotzdem unbedingt willst, dann steht da der Name
und wenn Du Dir sorgen machst ob das gefährlich ist, sei entspannt!
Wenn ich das für gefährlich halten würde, dann bekämst Du das Rezept so nicht.
lG agno

Das sehe Ich anders. Vielleicht denkt der Arzt ja sogar, dass es Sinn macht, aber er darf's nicht auf rosa Rezept verordnen, weil diese Rezepte ganz klar über die medizinische Notwendigkeit definiert sind.

Avatar

An die Leute mit Praxiserfahrung: Vom Arzt verordnet

motorschiffbesitzer @, Donnerstag, 11.01.2018, 18:12 (vor 277 Tagen) @ agno

Ich habe bei meinem HA das Gefühl - ich kenne mehrere seiner Patienten - dass er gerne "grüne Rezepte" ausstellt, weil es nicht sein Budget belastet.:-(

PS: Ob das mit der Budgetbelastung stimmt, weiß ich allerdings nicht wirklich.

--
Syntax error on line 1492

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum