Was könnte das Gehirn so überlasten, dass es neuronal beschädigt wird? (Allgemeines)

agno @, Freitag, 05.01.2018, 12:03 (vor 343 Tagen)

Mal anders rum.
Ich vermute dass W.W. mit seiner Überlastungstheorie recht gut liegt.
Ich vermute dass das was W.W. für sich als belastend empfindet, für das MS-Thema keine Relevanz hat.
Deshalb ein neuer Thread, das Pferd von hinten aufgesattelt ;-)

Ich vermute Depressionen.
und diverse Vergiftungen
eventuell auch Viruserkrankungen?
... darf gerne fortgesetzt werden.
lG agno

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

Avatar

Was könnte . . . so überlasten - kein All"heilung"smittel

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Freitag, 05.01.2018, 13:00 (vor 343 Tagen) @ agno

Mal anders rum.
Ich vermute dass W.W. mit seiner Überlastungstheorie recht gut liegt.

Ich vermute Depressionen.
und diverse Vergiftungen
eventuell auch Viruserkrankungen?
... darf gerne fortgesetzt werden.
lG agno

Siehe die Liste vom November 2015:
"Ende der Vergiftung"

Aber leider ist diese Liste nicht der ultimative Weg.
Da steht keine universelles Heilmittel drin
und das ist das Traurige.

  • Ja, ich kenne ein paar Menschen, denen es mit der MS wieder besser geht:

  • Ich hab berichtet von der (ursprünglich) jungen Frau, die jetzt wieder einhändig Fahrrad fahren kann

  • Ich hab berichtet von der Frau, die nach 1 Jahr Rollstuhl dann mittlerweile Halbmarathon in Hamburg gelaufen ist.

[Da diese Lebensveränderung aber nach Absetzen jeweils einer Basismedikation stattgefunden hat, könnte es auch daran liegen, am Rückgang der groben Nebenwirkungen der Therapie? ??]

  • Ich muss leider auch von einer lieben Freundin berichten, wo durchaus die Krankheit fortschreitet, wo gerade der Rollstuhl den Rollator verdrängt, obwohl sie scheinbar alles "richtig" macht und das tut mir weh (nicht das Berichten sondern die Krankheitssituation).

  • Und ich kann auch den Ärger von Boggy gut verstehen, dem (nach meinem Verständnis) u.a. die Meditation im/zu Leben hilft, aber die Krankheit nicht verändert.

PS: Ich würde so gern bei Lores Hochzeit tanzen und singen !

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Was könnte . . . so überlasten - kein All"heilung"smittel

Boggy, Freitag, 05.01.2018, 13:39 (vor 343 Tagen) @ naseweis

[*]Und ich kann auch den Ärger von Boggy gut verstehen, dem (nach meinem Verständnis) u.a. die Meditation im/zu Leben hilft, aber die Krankheit nicht verändert.

Lieber naseweis,
Danke, das hast Du wohltuend mitfühlend (und zutreffend) geschrieben. :-)

Ein Boggy, der schon lange vor der MS mit Meditation begonnen hatte (Tai Chi und Zen),
- der ausreichend psychotherapeutische Erfahrung hat (Bioenergetik - das war furchtbar, und hat mich eher beschädigt; Verhaltenstherapie und Gestalttherapie, beides sehr hilfreich, mit respektvollen, mitfühlenden Therapeuten in beiden Fällen - gottseidank),
- der Vit D, Omega-3-Fettsäuren, und Magnesium nimmt,
- und sein Müsli, und seinen Ingwertee,
- und die Lebensfreude aus jeder auch noch so kleinen, letzten Ecke holt,

- und ab und zu eine Nase (oder Fingerhut) voll Lebenswasser einbaut ... ;-)

usw.

Gruß
Boggy

P.S. Ich werde meine "Maßnahmen" aber jetzt nicht im Einzelnen hier diskutieren; es ist nur als ergänzende Info gedacht. Bin wieder weg ...
:baum: :baum: :baum:

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

P.S. was sinnvoll ist ...

Boggy, Freitag, 05.01.2018, 15:44 (vor 343 Tagen) @ Boggy

Hab ich noch vergessen, - damit keine Mißverständnisse entstehen:
Ich halte alles, was ich getan habe und noch tue ("Maßnahmen") für sinnvoll. Ich glaube, daß es meinen Organismus auf eine ganz allgemeine Weise stabilisiert und unterstützt (bei der Auseinandersetzung mit einer chronischen Krankheit).

Ich gehe aber ebenfalls davon aus, daß dies auch bei vielen anderen Krankheiten sinnvoll und unterstützend ist (auf eine allgmeine Weise).
Es ist nicht MS-spezifisch.

Und es ist keine Garantie.

Ich würde nie behaupten, irgendetwas davon hätte direkten, "heilenden" Einfluß auf die MS.

Und das ist - glaube ich - oft die Crux in den Diskussionen hier:
daß verwechselt wird: etwas, das allgemein den Organismus bei einer Krankheit unterstützt (aber nichts garantiert),
mit einer Maßnahme, die direkt heilenden Einfluß auf die MS (eine Krankheit) nimmt.

Seit rund 25 Jahren schleicht meine MS beständig in ein Mehr an Verschlechterung.
Trotz allem.
Findige Geister (die nach Popper "Immunisierungstrategien von Theorien, Ideologien etc. gegen Kritik" anwenden) könnten nun sagen, daß ich ohne meine Maßnahmen wahrscheinlich viel schlechter dran wäre.

Apologetische Spekulation.

Was sicher stimmt, ist, daß ich ohne meine Meditationspraxis vielleicht nicht so (relativ) unbeschadet aus den dunklen Tälern gekommen wäre, die ich durchwandern mußte.

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Avatar

@Naseweis

Lore Ipsum @, Freitag, 05.01.2018, 16:00 (vor 343 Tagen) @ naseweis

Weisste was... wenn du magst, schreiben wir uns mal über unser Impf-Sammelalbum. Impfungen und Impfsticker tauschen können wir aber nicht!

[*]Ja, ich kenne ein paar Menschen, denen es mit der MS wieder besser geht:s

Denke du hierbei bitte immer an die Dauer der Erkrankung von jemandem. 30 Jahre nach der Erkrankung ging es mir noch ziemlich easy-peasy gut und alles bildete sich zurück.

Vor der Lore-Hochzeit muss ich nur noch eben gesunden. Tanzen im Rolli finde ich nämlich doof und anstrengend.

[Da diese Lebensveränderung aber nach Absetzen jeweils einer Basismedikation stattgefunden hat, könnte es auch daran liegen, am Rückgang der groben Nebenwirkungen der Therapie? ??]

Vermutlich. Ich darf das beurteilen, da ich einen langen, "natürlichen Verlauf" überblicke.

PS: Ich würde so gern bei Lores Hochzeit tanzen und singen !

Wenn es die Lore-Hochzeit jemals geben sollte, was eben auch noch abhängig von der Wahl eines passenden Partners ist :-D, na Lego, Nase! Ich freu' mich!

:schampus:

--
MS ist behandelbar, aber nicht heilbar.

Toll, dass hier dennoch so viel diskutiert wird, denn eigentlich gibt es nicht viel zu sagen über MS, ausser Sale Merde.

Was könnte das Gehirn so überlasten, dass es neuronal beschädigt wird?

GG, Freitag, 05.01.2018, 13:08 (vor 343 Tagen) @ agno

Mal anders herum.........

was ist mit dem Rückenmark ???

G

--
Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst,sondern die Erkenntnis, dass es etwas gibt,das wichtiger als die Angst ist

Was könnte das Gehirn so überlasten, dass es neuronal beschädigt wird?

agno @, Freitag, 05.01.2018, 13:48 (vor 343 Tagen) @ GG

;-) spannend!
Einerseits einfach nur ein Teil des Gehirns, so wie Sehnerv und Hörnerv auch.
Andererseits ist es ein Teil des Gehirns den wir willentlich maximal sekundeär beeinflussen können.
Die sogenannten spinalen MSler, sind irgendwie eine für uns "NormaloMs" einfach nur seltsam.
Könnte das eine andere MS sein?
Dann gab es vor langer Zeit mal die Theorie dass die Abfallprodukte eines Schubes den nächsten Schub befeuern. Würde das zu den "sowohl als auch MSlern" passen?
lG agno
(der unlösbare Rätsel nicht interessant findet)

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

Avatar

Was könnte das Gehirn so überlasten, dass es neuronal beschädigt wird?

motorschiffbesitzer @, Freitag, 05.01.2018, 13:48 (vor 343 Tagen) @ agno

Mal anders rum.
Ich vermute dass W.W. mit seiner Überlastungstheorie recht gut liegt.
Ich vermute dass das was W.W. für sich als belastend empfindet, für das MS-Thema keine Relevanz hat.
Deshalb ein neuer Thread, das Pferd von hinten aufgesattelt ;-)

Ich vermute Depressionen.
und diverse Vergiftungen
eventuell auch Viruserkrankungen?
... darf gerne fortgesetzt werden.
lG agno

Es gab vor Kurzem mal ein Post - ich glaube von W.W. selbst - da hatte ich den Eindruck Überlastung könnte (auch?) meinen, die Überlastung der Nervenbahnen auf Grund von zuviel Informationen (Reizüberflutung), die transportiert werden sollen. (Stresstest läßt grüßen)

War für mich leider nur ein kurzer Lichtblick den ich mir da eingebrockt habe.

Das ließe sich zwar mit der "Auflistung" vereinbaren, imho, dokumentiert aber gleichzeitig die fehlerhafte "Substanz" der Theorie.

--
Syntax error on line 1492

Was könnte das Gehirn so überlasten, dass es neuronal beschädigt wird?

agno @, Freitag, 05.01.2018, 13:56 (vor 343 Tagen) @ motorschiffbesitzer

Nur "imho"
Denke ich dass das menschliche Gehirn seine Kompensationen mit Reizüberflutung hat.
Man stelle sich die Menge an Reizen beim Gang durch den Dschungel vor.
Ich glaube dass auch adhs zu diesen Mechanismen gehört.
Dann lande ich bei der Theorie dass es nicht die böse Umwelt, sondern das ungeschickte umgehen mit den Eindrücken sein könnte.
Was bringt Mensch dazu seine natürlichen Blockaden zu übergehen?
Emotionen, Viren, Gifte,...?
Gruß agno

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

Avatar

Was könnte das Gehirn so überlasten, dass es neuronal beschädigt wird?

motorschiffbesitzer @, Freitag, 05.01.2018, 13:58 (vor 343 Tagen) @ agno

Ich gehe bei dieser Idee schon von einer Vorschädigung aus.

Die Ursache soll damit nicht begründet werden.

--
Syntax error on line 1492

Was könnte das Gehirn so überlasten, dass es neuronal beschädigt wird?

agno @, Freitag, 05.01.2018, 14:14 (vor 343 Tagen) @ motorschiffbesitzer

:-) blitzt da wieder der alte Motorschiffbeisetzer raus? :-)
Butter bei die Fische!
Warum ist nach Beginn der MS-Erkrankung das Dreieck zwischen Belastung, Überlastung und Erholung so wichtig?

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

Avatar

Schiffsfriedhof ;-)

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Freitag, 05.01.2018, 14:18 (vor 343 Tagen) @ agno

:-) blitzt da wieder der alte Motorschiffbeisetzer raus?

wunderschöner Verschreiber ! :-) rofl

das ist wieder mal ein richtiger Chillfaktor !shades

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Überlastung

Jakobine, Freitag, 05.01.2018, 14:39 (vor 343 Tagen) @ naseweis

Ich gehe mal davon aus, dass Menschen mit den unterschliedlich hier genannten Belastungen keine MS entwickeln, andere aber doch.
Mir fallen dazu Begriffe ein wie Hochsensibilität, Genentik, Eltern als Vorbilder (wie diese mit Belastungen umgehen), Familienstreitkultur, Konfliktfähigkeit, Reselienz und Psychosomatik, Anpassungsfähigkeit und Mutation. Grüße Jakobine

Überlastung

Nalini @, Freitag, 05.01.2018, 18:56 (vor 343 Tagen) @ Jakobine

Ich gehe mal davon aus, dass Menschen mit den unterschliedlich hier genannten Belastungen keine MS entwickeln, andere aber doch.
Mir fallen dazu Begriffe ein wie Hochsensibilität, Genentik, Eltern als Vorbilder (wie diese mit Belastungen umgehen), Familienstreitkultur, Konfliktfähigkeit, Reselienz und Psychosomatik, Anpassungsfähigkeit und Mutation. Grüße Jakobine

thumb up S e h r p l a u s i b e l f ü r m i c h

Avatar

OT: Was könnte das Gehirn so überlasten, dass es neuronal beschädigt wird?

motorschiffbesitzer @, Freitag, 05.01.2018, 14:38 (vor 343 Tagen) @ agno

:-) blitzt da wieder der alte Motorschiffbesitzer raus? :-)

Hm naja, naja,

Ist natürlich meine subjektive Ansicht!

Bin ich der Ansicht, dass ich mich und meine Gedankenstruktur hier im Forum jemals geändert habe? --> Nein

Bin ich der Ansicht, dass sich hier im Forum in jüngster Zeit - aber nicht in ganz jüngster Zeit - was verändert hat? --> Ja! (Ohne genau erfassen zu können was)

--
Syntax error on line 1492

Was könnte das Gehirn so überlasten, dass es neuronal beschädigt wird?

Nalini @, Freitag, 05.01.2018, 14:37 (vor 343 Tagen) @ agno

Ich vermute dass W.W. mit seiner Überlastungstheorie recht gut liegt.
Ich vermute dass das was W.W. für sich als belastend empfindet, für das MS-Thema keine Relevanz hat.

Das Immunsystem bleibt mMn nicht außen vor bei diesem Prozess, den man vielleicht mit "Überlastung" beschreiben könnte.
Zumindest beim schubförmigen Verlauf.
Auf irgendeine Weise ist das Immunsystem in diesem Prozess involviert.
Nur wie?
Das ist für mich eine entscheidende Frage.

P.S. Hallo agno, was ist das, was W.W. deiner Meinung nach für sich als belastend empfindet, aber für das MS-Thema keine Relevanz hat? Habe gerade keine Idee dazu.

P.P.S. Ist die Überlastungstheorie auch für die PPMS plausibel?

gefühlte Überlastungen der älteren Menschen

agno @, Freitag, 05.01.2018, 14:44 (vor 343 Tagen) @ Nalini

P.S. Hallo agno, was ist das, was W.W. deiner Meinung nach für sich als belastend empfindet, aber für das MS-Thema keine Relevanz hat? Habe gerade keine Idee dazu.

Das was ein cooler alter BrummelMann nicht mag:
Unregelmäßigkeit, "zuviel & zuwenig" in jediglicher Hinsicht.
Das Lebenselexier der Jugend :-)

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

Avatar

Unsinn: gefühlte Überlastungen der älteren Menschen

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Freitag, 05.01.2018, 15:11 (vor 343 Tagen) @ agno

P.S. Hallo agno, was ist das, was W.W. deiner Meinung nach für sich als belastend empfindet, aber für das MS-Thema keine Relevanz hat? Habe gerade keine Idee dazu.

Das was ein cooler alter BrummelMann nicht mag:
Unregelmäßigkeit, "zuviel & zuwenig" in jediglicher Hinsicht.
Das Lebenselexier der Jugend :-)

Ich bekam die Diagnose mit 40 und war zu der Zeit empfindlicher als jetzt.
Ich hab auf dem Weg in den Urlaub Ohropax verwendet, weil mir das Auto zu laut war.

Das hat sich wieder gebessert (mit zunehmendem Alter)

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Avatar

Unsinn: gefühlte Überlastungen der älteren Menschen

motorschiffbesitzer @, Freitag, 05.01.2018, 15:17 (vor 343 Tagen) @ naseweis

Ich bekam die Diagnose mit 40 und war zu der Zeit empfindlicher als jetzt.
Ich hab auf dem Weg in den Urlaub Ohropax verwendet, weil mir das Auto zu laut war.

Das hat sich wieder gebessert (mit zunehmendem Alter)

Hm, soll das jetzt eine Einladung sein über das Hörvermögen in Bezug auf das Lebensalter nachzudenken?;-)

--
Syntax error on line 1492

Avatar

Unsinn: gefühlte Überlastungen der älteren Menschen

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Freitag, 05.01.2018, 15:27 (vor 343 Tagen) @ motorschiffbesitzer

Ich bekam die Diagnose mit 40 und war zu der Zeit empfindlicher als jetzt.
Ich hab auf dem Weg in den Urlaub Ohropax verwendet, weil mir das Auto zu laut war.

Das hat sich wieder gebessert (mit zunehmendem Alter)


Hm, soll das jetzt eine Einladung sein über das Hörvermögen in Bezug auf das Lebensalter nachzudenken?;-)

Voll daneben mein Lieber!

Ich hör jetzt sogar manchmal die Flöhe husten :-D

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Avatar

Unsinn: gefühlte Überlastungen der älteren Menschen

motorschiffbesitzer @, Freitag, 05.01.2018, 15:37 (vor 343 Tagen) @ naseweis

Falsches Tier.:-D
Und etwas was dem Hörvermögen entspricht.:-D
Laurentia habe ich leider nicht mit repräsentativen Protagonisten gefunden.

*duckundweg

--
Syntax error on line 1492

gefühlte Überlastungen der älteren Menschen

Nalini @, Freitag, 05.01.2018, 16:47 (vor 343 Tagen) @ agno

Das was ein cooler alter BrummelMann nicht mag:
Unregelmäßigkeit, "zuviel & zuwenig" in jediglicher Hinsicht.
Das Lebenselexier der Jugend :-)

Hallo agno, thx ;-) für die Antwort. Alles klar.
Aber was macht dich so sicher, dass diese Art von Belastungen keinen Einfluss auf die MS hat?
Ich bin mir da nicht so sicher, ganz und gar nicht. Denn sonst wäre ich vielleicht längst wieder mal nach Indien geflogen :Sonne:

P.S. In einem bestimmten Lebensalter muss man doch nicht aussehen wie dein Brummelmann im Video. Er weiß wohl nichts von den Möglichkeiten der modernen Kosmetik. Denn es geht auch berufsjugendlich, wie Prominente wie dieser Monsieur oder dieses Urgestein zeigen. Oder auch ein wichtiger Vertreter der inländischen Intelligentsia wie dieser Herr.

Was könnte das Gehirn so überlasten, dass es neuronal beschädigt wird?

ulma, Freitag, 05.01.2018, 15:53 (vor 343 Tagen) @ Nalini

Überlastung, allerdings nicht von aussen, sondern von innen. Wenn ich darüber nachdenke, war und bin ich nie zufrieden mit mir.
Habe heute einiges geschafft und müsste entspannt und im Reinen mit mir sein, aber etwas in mir sagt, dass mein heutiges Pensum ja eigentlich lächerlich ist und so geht es mir seit meinem neunten Lebensjahr (Nonnen Gymnasium).
Macht mich mein selbstgemachter innerer Druck krank?
ulma sehr grüblerisch

Was könnte das Gehirn so überlasten, dass es neuronal beschädigt wird?

agno @, Freitag, 05.01.2018, 16:08 (vor 343 Tagen) @ ulma

Danke!
Da wollte ich hin!
lG agno

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

Was könnte das Gehirn so überlasten, dass es neuronal beschädigt wird?

W.W. @, Freitag, 05.01.2018, 16:25 (vor 343 Tagen) @ ulma

Macht mich mein selbstgemachter innerer Druck krank?

Liebe Ulma, das glaube ich und glaube es gleichzeitig nicht. Ich glaube es, weil es Unruhe in unser Hormon- und Immunnsystem bringt, wenn man mit sich selbst nicht im Reinen ist. Der Körper funktioniert dann nicht reibungslos, aber ich glaube es nicht, wenn jemand sagt: "Du bist an deiner MS selbst schuld, weil du dir zu viel inneren Druck machst!"

Zu Recht sagt man, dass es viele wertvolle Menschen gibt, die sich selbst unter DRuck setzen. Das könnte sogar etwas mit unserer Zivilisation und Kultur zu tun haben. Also, ich glaube, dass diese innere Unzufriedenheit durchaus eine gesunde innere Stimme sein kann, die uns wie die Stimme unseres Gewissens dazu veranlassen will, eine Lebenskorrektur vorzunehmen.

Aber nicht alle Menschen, die sich selbst unter Druck setzen, bekommen MS. Es muss noch etwas anderes dazu kommen (genetische Faktoren, Resilienz, ...), weshalb man ja auch davon spricht, dass die MS eine multifaktorielle Krankheit ist.

Und - vor allem - ich glaube nicht, dass man an diesem inneren Druck selbst Schuld ist, so wie man für sich selbst entscheiden kann, ob man ein Portemonaie, das man unbeobachtet gefunden hat, zurückgibt oder nicht. Um so eine einfache Zwickmühle geht es bei der MS nicht. Ich glaube, wir sind "verstrickt": in unserer Ehe, unsere Verpflichtungen den Eltern gegenüber, unser Ehrgeiz, befördert zu werden...

Es stimmt nicht, dass wir an unserer MS selbst schuld sind! Wir sind verstrickt und können uns in aller Regel nur durch faule Kompromisse von unseren Fesseln befreien.

W.W.

Was könnte das Gehirn so überlasten, dass es neuronal beschädigt wird?

ulma, Freitag, 05.01.2018, 16:41 (vor 343 Tagen) @ W.W.

Nein von Schuld rede ich nicht, lehne ab selbst schuld zu sein, aber diese innere Unzufriedenheit, da stimme ich Ihnen zu, bringt einiges durcheinander und je nach Veranlagung brütet man dann evtl eine Erkrankung aus, die sich gegen sich selbst richtet, andererseits sollte jeder, der MS hat an seinem eigenen Anspruch gescheitert sein?:confused:

Was könnte das Gehirn so überlasten, dass es neuronal beschädigt wird?

Nalini @, Freitag, 05.01.2018, 17:16 (vor 343 Tagen) @ ulma

aber diese innere Unzufriedenheit, da stimme ich Ihnen zu, bringt einiges durcheinander und je nach Veranlagung brütet man dann evtl eine Erkrankung aus, die sich gegen sich selbst richtet, andererseits sollte jeder, der MS hat an seinem eigenen Anspruch gescheitert sein?:confused:

Vielleicht ist der permanente innere Druck ja nicht bei jeder*m Trigger der MS. Aber offensichtlich bei einigen, und dies sind gar nicht wenige.

Ich bin übrigens ziemlich überzeugt, dass permanenter innerer Druck krank macht. Ich habe mich hier im Forum ja schon als Psychotante ;-) profiliert, aber sage nun nochmal:
Gaaaaaaanz schlimm war es in der Zeit vor Ausbruch der Erkrankung. Pausenloser Stress, Druck, Stress, Druck, und leider auch zum guten Teil selbst gemacht. Das hat meine olle Erkrankung erheblich getriggert, da bin ich ziemlich sicher.
Wie gerne würde ich die Zeit zurückdrehen und es noch einmal versuchen.

Was könnte das Gehirn so überlasten, dass es neuronal beschädigt wird?

IceUrmel, Freitag, 05.01.2018, 16:23 (vor 343 Tagen) @ agno

Neuronale Schädigungen können beispielsweise auch durch mangelnde Durchblutung, äußere Einwirkungen (Unfälle), Hirntumore, Stoffwechselstörungen oder Bakterien entstehen.

Das sind jedoch keine Überlastungen, sondern veritable Einwirkungen auf eine Struktur, die in der Folge diverse Erkrankungen begünstigen können.

Deine Beispiele Viren und Vergiftungen würde ich ebenfalls hierzu zählen.

Was könnte das Gehirn so überlasten, dass es neuronal beschädigt wird?

agno @, Freitag, 05.01.2018, 17:11 (vor 343 Tagen) @ IceUrmel

Neuronale Schädigungen können beispielsweise auch durch mangelnde Durchblutung, äußere Einwirkungen (Unfälle), Hirntumore, Stoffwechselstörungen oder Bakterien entstehen.

Das sind jedoch keine Überlastungen, sondern veritable Einwirkungen auf eine Struktur, die in der Folge diverse Erkrankungen begünstigen können.

Deine Beispiele Viren und Vergiftungen würde ich ebenfalls hierzu zählen.

Liebe IceUrmel
Ursprünglich dachte ich auch mal so wie du.
Dann habe ich mich in Weihes Erklärungen von der Localisation vertieft.
Die Überlastungs-Hypothese der MS (Allgemeines) W.W. @, Montag, 28. August 2017, 15:35
"...um die Venen herum ein Rückstau bilden, in denen die Konzentrationen von Abbauprodukten, dass sie auf das Gewebe toxisch wirken und eine Entzündung vortäuschen könnten...."
Irgendwie wird dann (zumindest für mich) das Ähnliche und das Unterschiedliche (die vergiftete Maus der vergiftete Altbau und die leicht hysterisch-panische MSlerin oder auch der besorgte MSler zu einem passenden "Schuh".
Für mich ist das nur ein Spiel ohne Praxisrelevanz.
Frei nach dem alten Piratenslogan:
Ich habe keinen Plan aber ich gebe es, im Gegensatz zu den etablierten Meinungsmachern, zu.
lG agno

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

Was könnte das Gehirn so überlasten, dass es neuronal beschädigt wird?

IceUrmel, Freitag, 05.01.2018, 18:02 (vor 343 Tagen) @ agno

Hi Agno,

wenn ich das Erklärungsmodell der Weiheschen Überlastungshypothese nehme, könnte ich damit auch eine Hirnvenenthrombose oder eine SAE in Verbindung bringen. Richtiger wird es dadurch jedoch nicht.

Letztlich bleibt vieles Mutmaßung, solange nicht klar ist, was die MS tatsächlich ist.

Liebe Grüße

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum