Multiple Sklerose - Ist Heilung möglich? (Allgemeines)

W.W. @, Donnerstag, 04.01.2018, 10:50 (vor 107 Tagen)

Ich glaube, die MS ist heilbar, obwohl beim Begriff „Heilung“ alle Alarmglocken angehen.

Oft wird von einem ganz überzogenen Heilungsbegriff ausgegangen, der restitutio ad integrum, was bedeutet, dass jemand, der geheilt ist, wieder so ist, wie er vor Beginn der Krankheit war. Das kommt vor, ist aber eher selten, wenn z.B. nach einem verheilten Knochenbruch nichts mehr davon merkt. Auch nach Kinderkrankheiten kommt so etwas vor, dass nach überstandenen Masern alles wieder so ist wie zuvor.

Man hat sogar einen Vorteil durch die Krankheit, dass man nämlich nie wieder Masern bekommen wird. Das ist ja auch der Sinn von Impfungen: Man macht die Krankheit in Miniform durch und behält eine lebenslange Immunität.

Allerdings gibt es auch warnende Stimmen, die sagen, Impfungen könnten die Krankheit in eine Nische drücken, wo sie sich mausern und in veränderter Form wieder in Erscheinung treten können. Windpocken sind ein Beispiel, bei denen sie das Herpesvirus nach anscheinend überstandener Krankheit in Nervenganglien zurückzieht und viel später als Herpes zoster sich wieder zurückmeldet.

Ich werde den Begriff „Heilung“ hier in einer abgeschwächten Form verwenden. Ich meine damit, dass eine Krankheit zum Stillstand kommt und nie wieder zum Ausbruch gebracht werden kann. Die Tuberkulose wäre ein Beispiel: Man macht als junger Mensch eine Tuberkulose durch, so dass man auf einer Lungenaufnahme die verkalkten Lymphknoten nachweisen kann, aber man wird nie wieder krank. Nicht unbedingt deswegen, weil man eine lebenslange Immunität erworben hat, sondern weil man in Lebensumständen lebt, die einen gegen eine Tuberkulose feien.

Sind diese Überlegungen auf die MS übertragbar?

W.W.

Multiple Sklerose - Ist Heilung möglich?

Wulf-Eberhard, Donnerstag, 04.01.2018, 11:13 (vor 107 Tagen) @ W.W.

Aber Doc,
Heilung ist nur möglich,
wenn die Ursache eliminiert...,
alles andere sind nur blumige Worte ..............

Avatar

Multiple Sklerose - Ist Heilung möglich?

motorschiffbesitzer @, Donnerstag, 04.01.2018, 11:14 (vor 107 Tagen) @ W.W.

Oft wird von einem ganz überzogenen Heilungsbegriff ausgegangen, der restitutio ad integrum, was bedeutet, dass jemand, der geheilt ist, wieder so ist, wie er vor Beginn der Krankheit war. Das kommt vor, ist aber eher selten, wenn z.B. nach einem verheilten Knochenbruch nichts mehr davon merkt.

Ein Fehler in der "Etablierung der Bertrachtung" ist, dass ein Knochenbruch keine Krankheit ist.

--
Syntax error on line 1492

Multiple Sklerose - Heilung kann möglich sein?

Edithelfriede @, Nordhessen, Donnerstag, 04.01.2018, 12:20 (vor 107 Tagen) @ W.W.

Ich glaube, die MS ist heilbar, obwohl beim Begriff „Heilung“ alle Alarmglocken angehen.

Lieber W.W.

Ihre Überlegungen sind auf MS übertragbar denn zb hatte ich mit vegetarischer Ernährung keine MS Symptome mehr gehabt!
Da MS aber von keiner Infektion sondern quasi von einer "Stoffwechselentgleisung" weil aus mit der Nahrung aufgenommenen Eisen aus zuviel Arachidonsäure statt Hämoglobin wie "Gefäßmüllhalden" Plaques gebildet werden.

Ganz medizisch-korrekt kann ich mich leider als Laie nicht ausdrücken aber ich hoffe das es verständlich war.

lg e

--
Angst die Hoffnung zu verlieren soll nicht mein Leben bestimmen!

Avatar

Multiple Sklerose - Heilung kann möglich sein?

Lore Ipsum, Donnerstag, 04.01.2018, 15:01 (vor 107 Tagen) @ Edithelfriede

thumb up

Wir werden vielleicht gesund, E.!!!

Bor, was würde ich alles tun! Von Reisen sogar bis Heiraten wäre alles drin!

[Fortsetzung hier in neuem Thread]

--
MS ist behandelbar, aber nicht heilbar.
:wuerg:

Multiple Sklerose - Ist Heilung möglich?

Max, Donnerstag, 04.01.2018, 12:27 (vor 107 Tagen) @ W.W.

Lieber Doc,
Ob eine "Heilung" der MS möglich ist, vermag niemand mit Bestimmtheit zu sagen.
Ich würde diesen "belasteten" Begriff gar nicht benutzen wollen, und lieber die Frage stellen: Kann man mit einer MS Erkrankung ein gutes, befriedigendes und nur wenig (so wenig es möglichist) eingeschränktes Leben leben?
Unter Berücksichtigung meines eigenen Krankheitsverlaufes, würde ich diese Frage mit einem klaren, eindeutigen Ja beantworten.
Es ist allergings ein beschwerlicher, anstrengender Weg, auf dem man mehr als ein Stein aus dem Wege räumen muß, um dieses Ziel zu erreichen.
Wichtig ist m.E. sich immer wieder einen"imaginären" Spiegel vorzuhalten, um darin zu sehen, dass alles was man gerade fühlt,denkt und tut, auch (immer noch) MS kompatibel ist.
Selbstwertgefühl, Selbstachtung und, ich nenne es mal Bewältigungskompetenz sind weitere Voraussetzungen, um diesen Weg gehen zu können.

Nicht zu vergessen, unsere ständigen Begleiter: Ängste, Sorgen und andere psychische Mißbefindlichkeiten, die man im Idealfall, im "Griff" (unter Kontrolle)behalten sollte.

Alles nicht so einfach, aber machbar,wenn man entschieden und bereit ist, eigene Wege zu gehen.

Das sind meine Gedanken dazu, auf das Notwendigste herunter gebrochen.

LG Max

Multiple Sklerose - Ist Heilung möglich?

agno @, Donnerstag, 04.01.2018, 12:37 (vor 107 Tagen) @ Max

:-)
Wenn man es schafft, auf diese Weise 60 zu werden, dann kommt irgendwo der Schnittpunkt wo auch die vermeintlich Gesunden ihre Lebenskompromisse machen müssen, wo man sich gut in die Gesellschaft einordnen könnte, wenn nicht schon zuviel Flurschaden geschehen ist. (imho)
lG agno

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

Multiple Sklerose - Ist Heilung möglich?

Max, Donnerstag, 04.01.2018, 13:14 (vor 107 Tagen) @ agno

Lieber Agno, so isses, und nicht zu vergessen, dass man sich in diesem Alter, nicht nur dem Tod, sondern auch dem Ausbrennen der MS unaufhörlich nähert.
Beide Optionen versprechen (ewigen) Frieden.:-D

ewiger Friede ist möglich.

agno @, Donnerstag, 04.01.2018, 13:51 (vor 107 Tagen) @ Max

Um der Höflichkeit willen:
Danke!
lG agno
P.S.: Nochmal gelesen und ganz viele ?????
Glaubst Du dass ein Mensch, mit ausgebrannter MS, keine Sorgen mehr hat?
Ich dachte bisher es sei Lebenskunst, so viel außerMSSorgen zu haben, dass die MS-Sorgen irrelevant werden.

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

ewiger Friede ist möglich.

W.W. @, Donnerstag, 04.01.2018, 14:06 (vor 107 Tagen) @ agno

Um der Höflichkeit willen:
Danke!
lG agno
P.S.: Nochmal gelesen und ganz viele ?????
Glaubst Du dass ein Mensch, mit ausgebrannter MS, keine Sorgen mehr hat?
Ich dachte bisher es sei Lebenskunst, so viel außerMSSorgen zu haben, dass die MS-Sorgen irrelevant werden.

Lieber Agno,

das scheint mir ein gutes Beispiel dafür zu sein, wie ein an sich gutes Thema von Höxchen auf Stöckschen kommt: Über Heilung - Ursache der MS - Coping - ausgebrannte Herde bis zum ewigen Frieden.

Das ist natürlich alles viel besser, als ich es jemals schreiben könnte, aber in diesem Fall würde ich gern darauf bestehen, beim Thema zu bleiben: Wann kann man von "Heilung" sprechen? Und könnte es sein, dass eine "vernünftige Lebensweise" nicht nur etwas ist, was uns Mütter und Schwiegermütter predigen, sondern dass sie in einem engeren Sinn etwas mit Ätiologie und Pathogenese der MS zu tun hat?

W.W.

kompetent genug?

agno @, Donnerstag, 04.01.2018, 14:29 (vor 107 Tagen) @ W.W.

Der Neurologe und der MS-Patient
Ein Neurologe wurde im Flugzeug neben einen MS-Patienten gesetzt.
Der Neurologe wandte sich ihm zu und sagte: "Wollen wir uns ein wenig unterhalten? Ich habe gehört, dass Flüge schneller vorüber gehen, wenn man mit einem Mitpassagier redet." Der MS-Patient, welcher eben sein Buch geöffnet hatte, schloss es langsam und sagte zu dem Neurologen: "Über was möchten Sie reden?" "Oh, ich weiß nicht", antwortete der Neurologe, "wie wär's über MS-Heilung?" "OK", sagte er, "dies wäre ein interessantes Thema! Aber erlauben Sie mir zuerst eine Frage: Ein Pferd, eine Kuh und ein Reh essen alle dasselbe Zeug: Gras. Aber das Reh scheidet kleine Kügelchen aus, die Kuh einen flachen Fladen und das Pferd produziert Klumpen getrockneten Grases. Warum, denken Sie, dass dies so ist?" Der Neurologe denkt darüber nach und sagt: "Nun, ich habe keine Idee." Darauf antwortet der MS-Patient: "Fühlen Sie sich wirklich kompetent genug über MS-Heilung zu reden, wenn Sie beim Thema Scheiße schon überfordert sind?"

Gruß agno

P.S.: So als Neujahrsschmackerl wünscht sich W.W. einen Thread in dem nur Gläubige der MS-Heilungstheorie schreiben. Wenn niemand etwas dagegen hat, würde ich mich freuen wenn dieser Thread zum Heilungsbonsai gezogen würde.

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

so langsam ... :-(

Boggy, Donnerstag, 04.01.2018, 14:42 (vor 107 Tagen) @ W.W.

Wann kann man von "Heilung" sprechen? Und könnte es sein, dass eine "vernünftige Lebensweise" nicht nur etwas ist, was uns Mütter und Schwiegermütter predigen, sondern dass sie in einem engeren Sinn etwas mit Ätiologie und Pathogenese der MS zu tun hat?

So langsam geht mir dieses sich ständig wiederholende Gerede von "Heilung der MS",

und Unterstellungen, wenn wir alle nur gesund ("vernünftig") genug gelebt hätten (was immer dieser Allgemeinplatz dann auch bedeuten würde),
hätten wir keine MS bekommen,
und wenn wir alle gesund genug leben würden (was immer dieser Allgemeinplatz dann auch bedeuten würde),
hätten wir keine MS mehr, oder eine leichtere,
mächtig auf die Nerven!!

Einschließlich der Behauptung, die MS würde im Alter "ausbrennen". Meine weiß davon nichts.

Ziemlich stinksauer ...
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

so langsam ... :-(

Jakobine, Donnerstag, 04.01.2018, 14:55 (vor 107 Tagen) @ Boggy

Ich sehe dieses zwanghafte Suchen nach Heilung, auch wenn sie in abgeschwächter Form (was auch immer das bedeutet) gemeint ist, nicht zielführend.
Allein fehlt mir der Glaube und das besagt alles.

Meine Narbe im Halsmark heilt nicht bzw. sie bleibt immer dort und behindert/unterbricht die Nervenleitungen bis zum Ende meines Lebens. Mehrere MRTs haben keine anderen Befunde erbracht. Die Einschränkung und Behinderung mit der ich lebe, kann ich keinen Tag negieren, zumal ich weiß, wie mein Leben bzw. meine "Gesundheit" vorher war. Wenn ich mich mit anderen in meinem Alter vergleiche, fallen mir natürlich die alterlbedingten Erkrankungen bei ihnen auf, jedoch können sie normal gehen, können noch sportlich sein und vieles was ich nicht mehr kann, ist für sie selbstverständlich.

Ich stelle mir vor, dass W.W. am Ende seiner fachliteraischen Schaffenskraft die Nadel im Heuhaufen finden will und der Nachwelt.......

Hoffung auf Heilung entsteht so für mich nicht. G.Jakobine

Gute Ärzte raten: Lasse redn

Karo, Donnerstag, 04.01.2018, 15:01 (vor 107 Tagen) @ Boggy

So langsam geht mir dieses sich ständig wiederholende Gerede von "Heilung der MS",

[...] mächtig auf die Nerven!!

Nicht aufregen, Boggy, es lohnt nicht.

Ich befolge lieber den Rat der Ärzte und lass ihn redn. Der Text der Strophe passt nicht ganz, der Refrain dafür umso besser - manche Leute haben einfach nichts Besseres zu tun.

Lasse redn (das tun die sowieso):

https://www.youtube.com/watch?v=uOKGvIQgog8

flowers

Gute Ärzte raten: Lasse redn

Boggy, Donnerstag, 04.01.2018, 15:09 (vor 107 Tagen) @ Karo

Lasse redn (das tun die sowieso):

https://www.youtube.com/watch?v=uOKGvIQgog8

flowers

Hallo Karo.
ich frage mich nun, ob wir beim Aufsuchen DIESER Ärzte und deren Rat "lasse redn" einen Paradigmenwechsel vornehmen. ;-)

(hab versucht, eine witzige Antwort zu finden, kann mißglückt sein, besser gehts heut nich - u.a. wege nur langsam abklingendem stinksauer-Modus ... rofl )

Gruß
Boggy
flowers

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Gute Ärzte raten: Lasse redn

Karo, Donnerstag, 04.01.2018, 15:15 (vor 107 Tagen) @ Boggy

ich frage mich nun, ob wir beim Aufsuchen DIESER Ärzte und deren Rat "lasse redn" einen Paradigmenwechsel vornehmen. ;-)

thumb up

(hab versucht, eine witzige Antwort zu finden, kann mißglückt sein, besser gehts heut nich - u.a. wege nur langsam abklingendem stinksauer-Modus ... rofl )

Ich bin auch müde, war den ganzen Vormittag unterwegs. Auf Wegen, die mir vor ein oder zwei Jahren noch leicht gefallen sind. Jetzt schaffe ich zwar noch alles, aber es wird schwieriger. Ich muss doch zwischendurch mal ein Café aufsuchen und mich setzen und ausruhen. So ist es jetzt.

flowers

Gute Ärzte raten: Lasse redn

Boggy, Donnerstag, 04.01.2018, 15:20 (vor 107 Tagen) @ Karo

Ich bin auch müde, war den ganzen Vormittag unterwegs. Auf Wegen, die mir vor ein oder zwei Jahren noch leicht gefallen sind. Jetzt schaffe ich zwar noch alles, aber es wird schwieriger. Ich muss doch zwischendurch mal ein Café aufsuchen und mich setzen und ausruhen. So ist es jetzt.

flowers

Bin heute auch echt müde und erschöpft, scheint meinen stinksauer-Modus zu puschen.
;-)
flowers
Boggy
:-)

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

so langsam ... :-(

Faxe @, Donnerstag, 04.01.2018, 15:05 (vor 107 Tagen) @ Boggy

Einschließlich der Behauptung, die MS würde im Alter "ausbrennen". Meine weiß davon nichts.

Das wird vermutlich nur gesagt um Patienten zu beruhigen, ist aber definitiv Blödsinn.

--
"Überlegen ist, wer andere um ihre Kritik bittet. Die meisten Menschen halten an ihren Meinungen fest und bringen es deshalb zu nichts." 山本常朝

so schnell...;oP

fRAUb, Donnerstag, 04.01.2018, 21:46 (vor 106 Tagen) @ Faxe

schießen die Preußen nicht.

Wie sollte denn eine Studie aussehen, die WW's Theorie beweist?

Macht Euch mal locker. Die Jugend von heute lebt doch weitaus konservativer, als wir. Demgemäß müsste die Zahl der MS-PatientInnen doch gesunken sein. Ist sie das? Ich meine, dass das Gegenteil eher der Fall sei. WW wird das mit neuen Untersuchungsmethoden begründen und ist gleichzeitig gegen das Feststellen der OKB im Liquor.

Er will einfach nur Recht behalten und die Methodik ist dafür nicht die Schlechteste. Ob's dem 'gemeinen' Patienten aber hilft????

ewiger Friede ist möglich.

Gaes @, Donnerstag, 04.01.2018, 19:25 (vor 107 Tagen) @ W.W.

Och mönsch, nicht schon wieder :wink:

Multiple Sklerose - Ist Heilung möglich?

W.W. @, Donnerstag, 04.01.2018, 13:53 (vor 107 Tagen) @ Max

Ich würde diesen "belasteten" Begriff garnicht benutzen wollen, und lieber die age stellen: Kann man mit einer MS Erkrankung ein gutes, begriedigendes und nur wenig (so wenig es möglichist)eingeschränktes Leben leben?

Lieber Max, wie Sie sehen, ist das eine andere Frage! Sie ist sicher auch interessant, aber führt vom Thema ab. Imho. Warum? Weil Ihre Antwort die deprimierende Voraussetzung macht: "Wir werden die Ursache der MS sowieso nicht finden, also beschränken wir uns darauf, wie wir am besten mit ihr umgehen."

Das ist sicher sehr vernünftig, wenn ich nicht - wie bereits gesagt - ein anderes Thema angeschlagen hätte, das nicht auch Krankheitsbewältigung (Coping) zielt, sondern auf einen Missstand: Warum sind unsere Reden über die MS so langweilig geworden? Was übersehen wir? Suchen wir vielleicht wie die Verrückten im Licht der Autoimmuntheorie und der Tierexperimente (EAE)? Sind unsere MS-Forscher und MS-Experten zwar klug und belesen, aber suchen sie vielleicht dort, wo es zwar ziemlich hell ist, aber die Ursache der MS nicht liegt?!

W.W.

PS: Ich sage das deshalb mit solcher Entschiedenheit, weil ich nicht möchte, dass mir dieser Thread, der mir am Herzen liegt, zerredet wird - wie es in der besten Absicht immer wieder vorkommt, so dass man am Ende eines Thread nicht mehr erkennen kann, welche Überschrift er zu Beginn hatte.

PPS: Agno und Max scheinen sich in dieser Hinsicht ja prima zu ergänzen, und es tut mir leid, wenn ich als Spielverderber erscheine. Aber - wie ich Naseweis bereits schrieb - wird mir hier manchmal zu viel gespielt und zu wenig konzentriert nachgedacht. In diesem Punkt gebe ich Boggy Recht und bekenne mich selbst mancher Spielerein für schuldig!:-(

Natürlich - und darauf werden meine Überlegungen ja letztendlich auch hinauslaufen - ist die MS etwas "Multifaktorielles", hat also viele Ursachen. Aber soweit bin ich noch nicht! Und mir ist dieser Thread wirklich wichtig!:-) Und ich glaube(!), dass möglicherweise die Ursache der MS etwas mit Stress und Überlastung unseres Gehirns zu tun haben könnte.

MS, was zum Teufel wird da geredet ...?

Boggy, Donnerstag, 04.01.2018, 14:54 (vor 107 Tagen) @ W.W.

Warum sind unsere Reden über die MS so langweilig geworden?

Wer ist "wir"?
Ihre Reden über MS sind vielleicht langweilig geworden.
Meine nicht.

Mal abgesehen davon, daß ich nur sehr begrenzt über MS rede, weil das nämlich unter bestimmten Umständen gar nicht hiflreich ist, sondern in unheilvolle Verstrickungen führen kann (je nachdem wie und was man beredet), und Geist und Seele dann gar nicht gut bekommt, und dem Körper auch nicht.

Und dann ist das, was ich über MS rede, bestimmt nicht langweilig, sondern kann sogar durchaus bedrohliche Ausmaße annehmen, weil auch die MS bedrohliche Ausmaße annehmen kann.

Gruß
Boggy

(immer noch im stinksauer-Modus)

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Multiple Sklerose - Ist Heilung möglich?

W.W. @, Donnerstag, 04.01.2018, 13:30 (vor 107 Tagen) @ W.W.

Ich habe alle eure Einwände gelesen und beginne noch einmal von Neuem:

Gleich zu Beginn sei festgestellt: Ich glaube, die MS ist heilbar! Ich weiß, dass jetzt bei den allermeisten von Ihnen die Alarmglocken schrillen, weil es tausend Gründe gibt, den Begriff „Heilung“ in diesem Zusammenhang nicht zu benutzen. Oft wird von einem ganz überzogenen Heilungsbegriff ausgegangen, der restitutio ad integrum, was bedeutet, dass jemand, der geheilt ist, wieder so ist, wie er vor Beginn der Krankheit war. Das kommt vor, ist aber eher selten, wenn z.B. nach einem verheilten Knochenbruch nichts mehr davon zu merken ist.

Aber ein Knochenbruch ist eben keine Krankheit. Oder ist er es doch? Eine Krankheit scheint etwas Unfassliches zu sein als ein Sturz von einem Pferd oder ein Schlag mit einer Stange. Etwas Geheimnisvolles scheint sich im Körper breit zu machen und sich einen Weg zu suchen, der entweder zur Überwindung der schädigenden Ursache führt, dann ist es eine akute Krankheit, die das Schädigende in irgendeiner Form abgrenzt und letztendlich ausscheidet wie einen Splitter, der einem unter die Haut gedrungen ist, oder, falls das nicht geht, zu einem faulen Kompromiss führt, und sich sich in krankmachender Form irgendwo im Körper einnistet und zu einem chronischen Leiden wird.

Ein Beispiel für akute Erkrankungen sind die Kinderkrankheiten, wenn z.B. nach überstandenen Masern alles ist wie zuvor. Man kann sogar einen Vorteil durch die Krankheit haben, indem man nämlich nie wieder Masern bekommen wird. Das ist ja auch der Sinn von Impfungen, durch die man die Krankheit in Miniform durchmacht und eine lebenslange Immunität behält.
Allerdings gibt es auch Stimmen, die warnen, Impfungen könnten die Krankheit in eine Nische drücken, wo sie sich zu etwas anderem mausern und in veränderter Form wieder in Erscheinung treten. Windpocken sind ein Beispiel, bei denen sie das Herpesvirus nach anscheinend überstandener Krankheit in Nervenganglien zurückzieht und viel später als Herpes zoster sich wieder zurückmeldet.

Und überhaupt – und das ist das schlagendste Argument: Krankheit können nur dann als heilbar bezeichnet werden, wenn man ihre Ursache kennt. Ein Beispiel wäre eine akute Erkrankung nach dem Genuss von verdorbenem Speiseeis, wo man rasch den Erreger, der über den Darm in den Körper gelangt ist, durch die Gabe von Antibiotika beseitigen kann.

Sie sehen, der Heilungsbegriff hat es in sich: Er macht die Unterscheiden zwischen akuten und chronischen Krankheiten erforderlich, so wie er auch die Kenntnis der Ursache der Krankheit voraussetzt. Wie dem auch sei, ich werde den Begriff „Heilung“ hier in einer abgeschwächten Form verwenden. Ich meine damit, dass eine Krankheit zum Stillstand kommt und nie wieder zum Ausbruch gebracht werden kann. Die Tuberkulose wäre ein Beispiel: Man macht als junger Mensch eine Tuberkulose durch, so dass man auf einer Lungenaufnahme die verkalkten Lymphknoten nachweisen kann, aber man wird nie wieder krank. Nicht unbedingt deswegen, weil man eine lebenslange Immunität erworben hat, sondern weil man in Lebensumständen lebt, die einen gegen eine Tuberkulose feien.

Sind diese Überlegungen auf die MS übertragbar? Zunächst einmal könnte man nach mehr als 150 Jahren Forschung resigniert feststellen: So kluge Menschen haben sich bemüht, die Ursache der MS zu finden, und sie sind alle gescheitert. Ist das nicht Grund genug für die Annahme, dass wir die wahre Ursache nicht finden werden? Man sollte also den Begriff "Heilung" gar nicht verwenden!

Ich gebe es gleich zu: Ich bin nicht bereit, diesen deprimierenden Schluss zu ziehen. Und warum maße ich mir das an? Weil ich denke, dass es mehrere Gründe geben kann, warum man im Dunkeln tappt. Der eine ist, dass man etwas Unmögliches versucht (z.B. ein Perpetuum mobile zu erfinden), der andere könnte sein, dass man (wie der berüchtigte Betrunkene in der Nacht) seine verlorengegangenen Schlüssel unter einer Laterne sucht, weil man dort am besten sehen kann. Es könnte nämlich sein, dass man sie ganz woanders verloren hat, wo das vorhandene Licht nicht hin reicht.

W.W.

PS: Man bedenke, dass ich versucht habe, alle wesentlichen Einwände zu berücksichtigen!

Avatar

Multiple Sklerose - Wer hat Interesse an Heilung?

Lore Ipsum, Freitag, 05.01.2018, 10:42 (vor 106 Tagen) @ W.W.

Gleich zu Beginn sei festgestellt: Ich glaube, die MS ist heilbar!

Ich hoffe und vermute, der Herr Doktor hat Recht! Ich drücke ihm und v.a. mir und uns sämtliche Daumen!

Und überhaupt – und das ist das schlagendste Argument: Krankheit können nur dann als heilbar bezeichnet werden, wenn man ihre Ursache kennt. (...)

Es ist klar, dass die Medizin "unheilbare" Krankheiten wie die MS kennt, da sie diese durch Impfungen/Vaccination (s. auch Geschichte der Impfung: Jenner, sein Sohn und die Kuhpocken (von lat./ital. Kuh = la vacca) ja selbst verursacht hat und die Aufdeckung ihrer Entstehung verschleiert.

Natürlicherweise wenden sich körpereigene Anti-Körper gegen diverse Viren. Zur sogenannten „Auto-Immunität“ und auch zur auto-immunen MS kommt es, da sich körpereigene Anti-Körper gegen Impf-Viren wenden. Finde ich logisch!

--
MS ist behandelbar, aber nicht heilbar.
:wuerg:

Multiple Sklerose - Wer hat Interesse an Heilung?

Wulf-Eberhard, Freitag, 05.01.2018, 11:07 (vor 106 Tagen) @ Lore Ipsum

Gleich zu Beginn sei festgestellt: Ich glaube, die MS ist heilbar!


Ich hoffe und vermute, der Herr Doktor hat Recht! Ich drücke ihm und v.a. mir und uns sämtliche Daumen!

Übrigens ....ich hoffe auch das Beste, ... die Kirche auch ...

Und überhaupt – und das ist das schlagendste Argument: Krankheit können nur dann als heilbar bezeichnet werden, wenn man ihre Ursache kennt. (...)


Es ist klar, dass die Medizin "unheilbare" Krankheiten wie die MS kennt, da sie diese ja selbst verursacht hat und die Aufdeckung ihrer Entstehung verschleiert.

Natürlicherweise wenden sich körpereigene Anti-Körper gegen diverse Viren. Zur sogenannten „Auto-Immunität“ und auch zur auto-immunen MS kommt es, da sich körpereigene Anti-Körper gegen Impf-Viren wenden. Finde ich logisch!

-
Eine VirenHypothese ...wie drüben im FrauenForum gross propagiert wird ....-Halle grüßt Halle-....ich glaub das nicht ... eher an ein Beschäftigungsprogram für die Doktores....

Warum bekommen Tiere keine MS ... interessante Frage ! einfache Antwort ...

Avatar

Multiple Sklerose - Wer hat Interesse an Heilung?

Lore Ipsum, Freitag, 05.01.2018, 13:48 (vor 106 Tagen) @ Wulf-Eberhard

Neenee, mein Hauptverdächtiger sind immer noch Impf-Viren aus Impfungen, nicht die natürlich vorkommenden Viren.

Ich find deine Frage mit den Tieren sehr spannend. Ist das aber wirklich so, dass Tiere keine "MS" bekommen oder heißt nur nicht "MS", was sie möglicherweise (durch Impfungen) bekommen können?

Es gab doch mal ein homöopathisches Mittel gegen die tierische Hundestaupe, welches relativ erfolgreich bei manchen menschlichen MS-Patienten eingesetzt wurde (Distemperinum).

Was, lieber W.E., wäre denn deine Antwort auf die Tier-Frage???

--
MS ist behandelbar, aber nicht heilbar.
:wuerg:

Multiple Sklerose - Ist Heilung möglich?

Faxe @, Donnerstag, 04.01.2018, 15:01 (vor 107 Tagen) @ W.W.

Hallo W.W.

Dazu fällt mir gerade ein, ich wollte Sie schon länger um Ihre Meinung zu Dr. med. Johannes G. Schmidt und seinen Ausführungen "Chronische Krankheiten und der Wirt - Gesundung am Beispiel von Patienten mit Multipler Sklerose" bitten.

Dort wird eher das Wort "Gesundung" und nicht "Heilung" verwendet, das dürfte dann vielleicht auch für Boggy angenehmer zu lesen sein. :-)

Es wäre nett von Ihnen zu dem Text eine Meinung zu lesen.

Danke, Faxe

--
"Überlegen ist, wer andere um ihre Kritik bittet. Die meisten Menschen halten an ihren Meinungen fest und bringen es deshalb zu nichts." 山本常朝

Multiple Sklerose - Ist Heilung möglich?

Faxe @, Sonntag, 07.01.2018, 17:00 (vor 104 Tagen) @ Faxe

Hallo W.W.,

ihre Meinung dazu würde mich wirklich interessieren?

--
"Überlegen ist, wer andere um ihre Kritik bittet. Die meisten Menschen halten an ihren Meinungen fest und bringen es deshalb zu nichts." 山本常朝

Multiple Sklerose - Ist Heilung möglich?

W.W. @, Sonntag, 07.01.2018, 17:33 (vor 104 Tagen) @ Faxe

Leider weiß ich nichts dazu.

W.W.

Multiple Sklerose - Ist Heilung möglich?

Faxe @, Sonntag, 07.01.2018, 17:45 (vor 104 Tagen) @ W.W.

Schade, aber danke für die Rückmeldung.

--
"Überlegen ist, wer andere um ihre Kritik bittet. Die meisten Menschen halten an ihren Meinungen fest und bringen es deshalb zu nichts." 山本常朝

Multiple Sklerose - Ist Heilung möglich?

IceUrmel, Donnerstag, 04.01.2018, 15:24 (vor 107 Tagen) @ W.W.

Lieber W.W.

einmal mehr wird die These „Die MS ist heilbar“ von Ihnen aufgeworfen und mit einer unguten Verknüpfung zum Patienten versehen, der für den Verlauf Ihrer Meinung nach mindestens mitverantwortlich sei.

Dabei ignorieren Sie jedes Mal geflissentlich sämtliche Stimmen, die Ihrer „Argumentation“ im Wege stehen und unterstellen Patienten, die andere Erfahrungen gemacht haben, eine falsche Sicht auf die eigene Krankheitsbiografie.

Das nennt man: auf ein gewolltes Ergebnis hinarbeiten. Und dies ist – egal in welchem Bereich – kontraproduktiv, zumindest wenn es um Richtigkeit und Glaubwürdigkeit gehen sollte.

Mich ermüdet die ewige Wiederholung Ihrer Überlastungshypothese oder der Umstand, dass Sie behaupten, tatsächlich an verschiedenen Biographien interessiert zu sein, nur um zwei Sätze später einen Schwenk zu Ihren Hypothesen zu machen.

Stinksauer wie Boggy bin ich nicht, aber wirklich sehr müde.

Multiple Sklerose - Ist Heilung möglich?

W.W. @, Donnerstag, 04.01.2018, 15:34 (vor 107 Tagen) @ IceUrmel

Okay. Ich gebe es auf. Weil ich merke, es liegt an mir, und ich habe mich mindestens ebenso verrannt, wie sich die MS-Forscher verrannt haben.:-(

W.W.

Multiple Sklerose - Ist Heilung möglich?

Nalini @, Donnerstag, 04.01.2018, 16:10 (vor 107 Tagen) @ W.W.

und ich habe mich mindestens ebenso verrannt, wie sich die MS-Forscher verrannt haben.:-(

Ich würde sagen, nicht komplett verrannt!

Auch ich mag, wie agno, Ihr konsequentes "Gesund leben". Nicht zuletzt aufgrund eigener Erfahrung, wie ich schon häufig erwähnte. Es ist ein wichtiger Teilaspekt, imho. Wobei das "Gesund leben" noch genauer zu definieren wäre.

Aber möglicherweise, oder sogar wahrscheinlich, greift das zu kurz im größeren multifaktoriellen Ursachengeflecht der MS. Bei dem zusätzlich noch zu unterscheiden wäre, m.E., zwischen den schubförmigen und den progredienten Verlaufsformen.

Multiple Sklerose-Heilung - Ist warten auf Godot klug?

agno @, Donnerstag, 04.01.2018, 15:43 (vor 107 Tagen) @ IceUrmel

Liebe IceUrmel
Das ist komplizierter.
Wenn es wirklich nur um das verkrampfte abwehren einer vermeintlichen Schuld ginge und man für diese künstliche Unschuld eine gesunde Zukunft verspielen würde, dann könnte ich W.W. unterstützen.
Ich mag dieses konsequente gesund leben von W.W.!!!
Nur bei MS ist mir diese Heilungshype imho ein Lebensglückverhinderer. (Warten auf Godot)
Positivbeispiel siehe Max!!!!
Dass sich eine 20 Jährige verhalten solle wie ein 70 Jähriger und dass Sie dabei glücklich, zufrieden und sich gesund fühlend sein soll, das finde ich zu abgehoben.
*seufzend* agno

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!

Multiple Sklerose-Heilung - Ist warten auf Godot klug?

IceUrmel, Donnerstag, 04.01.2018, 16:14 (vor 107 Tagen) @ agno

Lieber Agno,

meiner Meinung nach geht es noch viel weiter.

Seine Gene und die damit verbundenen Anlagen kann man sich beispielsweise nicht aussuchen. Und auch wenn man heute weiß, dass in Sachen Epigenetik vieles beeinflussbar ist, so hat ein Kind wenige bis keine Möglichkeiten dergestalt auf seine Umwelt einzuwirken.

Ernährung, Bildung, Zuwendung der Eltern, Umweltbedingungen etc. pp. liegen viele Jahre lang nicht in der Hand eines Individuums, sondern in den Händen anderer.

Davon ausgehend, dass die MS ein multifaktorielles Geschehen ist und die Genetik eine wichtige Rolle dabei spielt, können Menschen also eine ziemlich lange Zeit nicht selbst Einfluss nehmen (auf die Epigenetik) oder gar keinen Einfluss ausüben (auf die Genetik).

Meine Schlussfolgerung lautet daher: selbst wenn man ab dem Zeitpunkt, an dem man tatsächlich weitgehend über sein Leben bestimmen kann (inwieweit man das wirklich kann, lasse ich mal unberücksichtigt) optimal für sich sorgt, kann es zu spät sein, um ein Krankheitsgeschehen so zu beeinflussen, dass es nicht oder nur milde zutage tritt.

Außer Frage steht für mich dennoch, dass man Stressoren, die einem Schaden zufügen möglichst meiden sollte. Welche das genau sind, kann jedeR für sich ermitteln und sich danach verhalten.

P.S. Bin immer noch im Feiertags-Jetlag und hoffe es kommt einigermaßen rüber, was ich meine

Multiple Sklerose - Ist Heilung möglich?

Wulf-Eberhard, Donnerstag, 04.01.2018, 16:18 (vor 107 Tagen) @ IceUrmel


Mich ermüdet die ewige Wiederholung Ihrer Überlastungshypothese oder der Umstand, dass Sie behaupten, tatsächlich an verschiedenen Biographien interessiert zu sein, nur um zwei Sätze später einen Schwenk zu Ihren Hypothesen zu machen.


Vielleicht gibts ja hier auch einen Jung-MSler, der das noch nicht tausendmal gehört hat und begeistert aufnimmt..........

Multiple Sklerose - Ist Heilung möglich?

Wulf-Eberhard, Freitag, 05.01.2018, 08:02 (vor 106 Tagen) @ W.W.

moin Doc,
es ist nicht einfach, sich von dem zu verabschieden, was man sich in den Kopf gesetzt hat,
doch Ihre Psycho-Nummer ist hinsichtlich einer möglichen Ursache der MS gänzlich gescheitert.

Multiple Sklerose - Ist Heilung möglich?

Nalini @, Freitag, 05.01.2018, 09:05 (vor 106 Tagen) @ Wulf-Eberhard

doch Ihre Psycho-Nummer ist hinsichtlich einer möglichen Ursache der MS gänzlich gescheitert.

Ja, Wulf-Eberhard, setz noch einen drauf.
So ein Blödsinn.

Nix ist "gänzlich gescheitert".

Das, was du "Psychonummer" nennst, oder generell Lebensstilaspekte, sind weiterhin ein wichtiger Bestandteil für eine Theorie zur Entstehung und Bewältigung der MS. Das alles hat seinen Stellenwert, muss aber entsprechend ergänzt werden.

Das sage ich, mit meinem umfangreichen Wissen und langjähriger Erfahrung ;-)

Multiple Sklerose - Ist Heilung möglich?

Wulf-Eberhard, Freitag, 05.01.2018, 10:39 (vor 106 Tagen) @ Nalini

doch Ihre Psycho-Nummer ist hinsichtlich einer möglichen Ursache der MS gänzlich gescheitert.


Ja, Wulf-Eberhard, setz noch einen drauf.
So ein Blödsinn.

Nix ist "gänzlich gescheitert".

Das, was du "Psychonummer" nennst, oder generell Lebensstilaspekte, sind weiterhin ein wichtiger Bestandteil für eine Theorie zur Entstehung und Bewältigung der MS. Das alles hat seinen Stellenwert, muss aber entsprechend ergänzt werden.

Das sage ich, mit meinem umfangreichen Wissen und langjähriger Erfahrung ;-)

Jo, Nalini, .....dann nicht gänzlich ......nur ein kleines, Gallisches Dorf ist noch doah ...:-) :-)

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum