Zu HERV oder Peters MS-Theorie (Allgemeines)

W.W. @, Samstag, 02. Dezember 2017, 11:08 (vor 10 Tagen)

Ich habe immer gesagt - und ich glaube es auch -, dass der wirkliche Durchbruch zu einer guten MS-Theorie nicht von MS-Forschern, sondern in einem MS-Forum wie diesem gefunden werden wird. Ich hatte Bedenken gegen HERV, weil mir das Ganze zu kompliziert erschien und geeignet, zu immer komplizierteren Theorien zu führen.

Aber: Warum muss eine gute Theorie so einfach sein wie E = mc²? Das ist doch eine metaphysische Annahme: Simplicitas sigillum veritatis? Nein! Simplex sigillum veri.

Allerdings sind die Retroviren tatsächlich eine komplizierte Angelegenheit, und ich werde das Gefühl nicht los, je komplizierter wir denken, desto mehr übersehen wir das, was auf der Hand liegt. Nach wie vor, bin ich nicht sicher, dass der Erreger die Ursache ist.

Und manchmal denke ich sogar: Wenn man die MS durch einen pharmakologischen Trick besiegen würde, dann würde sie sich ein noch ärgeres Schlupfloch suchen. Ich meine damit: Und wenn man ein noch so geniales Unkrautvernichtungsmittel entwickelt, dass werden die Folgen schlimmer sein, als wenn man das Unkraut in Ruhe gelassen hätte.:confused:

W.W.

Zu HERV oder Peters MS-Theorie

W.W. @, Samstag, 02. Dezember 2017, 16:04 (vor 10 Tagen) @ W.W.

Warum ich das alles für schwierig halte, möchte ich begründen:

Die CHANGE-MS-Studie
Wenn ich den Titel lese, traue ich meinen Augen nicht: Es geht um eine geplante Phase-IIb-Studie, die ganz unauffällig „CHANGE-MS“ heißt. Hinter diesem Akronym verbirgt sich aber wohl folgendes Wortungetüm: Klinische Studie zur Untersuchung der HERV-W-Env-ANtagonist GNbAC1 für die Wirksamkeit bei Multipler Sklerose) mit seinem lead-Antikörper GNbAC1 in Schubförmig-Remittierender Multipler Sklerose (RRMS).

Was sind Retroviren?
Obwohl ich mich lange dagegen gesträubt habe: Nun werde ich mich doch einmal näher belesen und die gröbsten Denkfehler über Retroviren beseitigen:
Sie sind nur scheinbar rund. In Wirklichkeit sind es Ikosaeder also Körper aus 20 Dreiecken, anders gesagt, ein Platonischer Körper, was mich schon gleich für diese Scheußlichkeit einnehmen könnte.

Und dieses Virus besitzt keine DNA, sondern RNA, was ja wohl eigentlich nicht so schlimm ist. Aber wenn dieses Virus in eine Zelle gelangt, stürzt sich irgendein Enzym darauf und macht aus der RNA eine doppelsträngige DNA, die dann in ein Chromosom der Wirtszelle eingebaut wird.

Ziemlich raffiniert und verzwickt schwierig! Das meinte ich! Das nähert sich dem Charakter der Allgemeinen Relativitätstheorie oder der Quantenmechanik an.

W.W.

PS: Dürfen wir überhaupt über Allgemeine Relativitätstheorie, Quantenmechanik oder den HERV sprechen, wenn wir keine Experten sind?:confused:

Zu HERV oder Peters MS-Theorie

Marc @, Samstag, 02. Dezember 2017, 17:46 (vor 10 Tagen) @ W.W.

PS: Dürfen wir überhaupt über Allgemeine Relativitätstheorie, Quantenmechanik oder den HERV sprechen, wenn wir keine Experten sind?

Man sollte sich eigentlich über alles austauschen können solange der Beitrag konstruktiv ist und das eigentliche Thema widerspiegelt. Wenn andere eine Relevanz finden entsteht manchmal auch ein produktiver Austausch.

Wenn ich ihre Bedenken korrekt verstehe, dann sehen sie ein Problem im Retrovirenansatz das Retroviren nicht ästhetisch nicht ansprechend sind und ggf. sich in doppelsträngige DNA verwandeln könnten. Wie begründen diese Vermutungen ihre Sorge vor unvorhersehbaren Folgen beim HERV-W Ansatz?

Übrigens, der Ansatz zu Retroviren als MS Ursache ist nicht in einem MS Forum entstanden. Den gibt's eigentlich seit über 30 Jahren. Zum Bespiel in einer Publikation aus 1991: "Isolation of Retrovirus from Patients with Multiple Sclerosis"

http://www.thelancet.com/journals/l...PII0140-6736(91)92579-Q/abstract

Die Forschung zum Zusammenhang von Viren und MS war eigentlich mit ein Grund, weshalb man in den 90ern überhaupt Interferone wegen ihrer antiviralen Wirkung als mögliche Therapien betrachtet hat und entsprechende Produkte auf den Markt brachte.

Sind sie nicht glücklich, dass dieser HERV-W Ansatz ihnen endlich eine logische Erklärung liefert, weshalb doppelt so viele Frauen wie Männer von einer schubförmigen From betroffen sind?

Es gibt da schließlich einen genetischen HERV-W Marker auf dem X Chromosom der einen direkten Zusammenhang mit dem Risiko von möglichen Entzündungsaktivitäten steht. Frauen mit XX Chromosomen hätten demnach eine fast doppelte Wahrscheinlichkeit einer MS-Pathogenese wie XY Männer..

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24405691

Zu HERV oder Peters MS-Theorie

W.W. @, Samstag, 02. Dezember 2017, 18:02 (vor 10 Tagen) @ Marc

PS: Dürfen wir überhaupt über Allgemeine Relativitätstheorie, Quantenmechanik oder den HERV sprechen, wenn wir keine Experten sind?


Man sollte sich eigentlich über alles austauschen können solange der Beitrag konstruktiv ist und das eigentliche Thema widerspiegelt. Wenn andere eine Relevanz finden entsteht manchmal auch ein produktiver Austausch.

Wenn ich ihre Bedenken korrekt verstehe, dann sehen sie ein Problem im Retrovirenansatz das Retroviren nicht ästhetisch nicht ansprechend sind und ggf. sich in doppelsträngige DNA verwandeln könnten.

Ja, das trifft es in etwa. Ich werde mich jetzt langsam in das Gebiet einarbeiten und berüße Ihren Ansatz mit der konstruktiven Auseinandersetzung à la Popper.

Dass der HERV-W-Ansatz die Geschlechterdifferenz erklärt, wusste ich übrigens nicht, werde mich aber darum kümmern.

W.W.

Avatar

OT - Gibt es komische Fragen? EIGENTLICH nicht, imho.

motorschiffbesitzer @, Samstag, 02. Dezember 2017, 18:14 (vor 10 Tagen) @ W.W.

PS: Dürfen wir überhaupt über Allgemeine Relativitätstheorie, Quantenmechanik oder den HERV sprechen, wenn wir keine Experten sind?:confused:

Dem Stil nach ähnlich gelagerte Fragen haben Sie hier doch schon öfters gestellt, und ich glaube da gab es noch nie ein "nein".

Ziehen Sie doch einfach die Kosequenzen daraus und belasten sich nicht mit unnötiger Fragerei.

--
»Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.« Albert Einstein

OT - Gibt es komische Fragen? EIGENTLICH nicht, imho.

W.W. @, Samstag, 02. Dezember 2017, 19:25 (vor 10 Tagen) @ motorschiffbesitzer

PS: Dürfen wir überhaupt über Allgemeine Relativitätstheorie, Quantenmechanik oder den HERV sprechen, wenn wir keine Experten sind?:confused:

Dem Stil nach ähnlich gelagerte Fragen haben Sie hier doch schon öfters gestellt, und ich glaube da gab es noch nie ein "nein".

Ziehen Sie doch einfach die Kosequenzen daraus und belasten sich nicht mit unnötiger Fragerei.

Es gab einen Beitrag hier vor ein paar Tagen, dass man sich nur über solche Fragen äußern solle, über die man Ahnung habe. Boggy?

Das ist tatsächlich ein Problem, denn manchmal wird auf Teufel komm raus gequatscht.:-( Andererseits bin ich dafür, dass man gerade über die Fragen "konstruktiv" diskutieren sollte, die man nicht richtig verstanden oder mißverstanden hat.

Ich bin misstrauisch den MS-Experten gegenüber, die alle so genau zu wissen scheinen, dass sie es nicht mehr erklären müssen.

W.W.

Avatar

OT - Gibt es komische Fragen? EIGENTLICH nicht, imho.

motorschiffbesitzer @, Samstag, 02. Dezember 2017, 19:38 (vor 10 Tagen) @ W.W.

PS: Dürfen wir überhaupt über Allgemeine Relativitätstheorie, Quantenmechanik oder den HERV sprechen, wenn wir keine Experten sind?:confused:

Dem Stil nach ähnlich gelagerte Fragen haben Sie hier doch schon öfters gestellt, und ich glaube da gab es noch nie ein "nein".

Ziehen Sie doch einfach die Kosequenzen daraus und belasten sich nicht mit unnötiger Fragerei.


Es gab einen Beitrag hier vor ein paar Tagen, dass man sich nur über solche Fragen äußern solle, über die man Ahnung habe. Boggy?

Ich erinnere mich noch dunkel dran. Für mich ist es ein wesentlicher qualitativer Unterschied, ob ich "nur" über irgendetwas mit wenig Ahnung/Erfahrung spreche oder dabei Postulate aufstelle.

--
»Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.« Albert Einstein

Zu HERV oder Peters MS-Theorie

Nalini @, Sonntag, 03. Dezember 2017, 09:10 (vor 10 Tagen) @ W.W.

PS: Dürfen wir überhaupt über Allgemeine Relativitätstheorie, Quantenmechanik oder den HERV sprechen, wenn wir keine Experten sind?:confused:

Wir dürfen, mMn.
Wichtig ist doch, dass wir dabei das allgemeine Prinzip verstehen, den Mechanismus, der dahinter steckt, im groben. Dabei muss nicht jedes Detail verstanden werden. Sobald wir den Mechanismus im groben verstanden haben, sind wir urteilsfähig. Imho.

Übrigens glaube ich, dass Sie mit dieser Einschätzung (Ihr posting vom 28.11., 9:48)

Herr Emmer ist der Ansicht, dass es im menschlichen Körper Retroviren gibt, die unter bestimmten Umständen aktiviert werden können. Sie können also lebenslang schlummern und unschädlich sein, aber es kann passieren, dass sie - wie Dornröschen - plötzlich aufgeweckt und aktiv werden und ich dann z.B. als MS äußern.

Ist das nicht dieselbe Grundannahme, die der EBV-Hypothese zugrundliegt? Ruhende Erreger können aufgeweckt werden?

gar nicht mal so falsch liegen.

Zu HERV oder Peters MS-Theorie

W.W. @, Sonntag, 03. Dezember 2017, 09:49 (vor 9 Tagen) @ Nalini

Das ist alles sehr, sehr schwierig!!

PS: Dürfen wir überhaupt über Allgemeine Relativitätstheorie, Quantenmechanik oder den HERV sprechen, wenn wir keine Experten sind?:confused:


Wir dürfen, mMn.

Das meine ich auch! Ich hatte aber das Gefühl, Boggy, MSB und andere würden das Gefühl vermitteln, man dürfe sich nur über das äußern, von dem man wirklich gute Kenntnisse besitze. Ich weiß, was sie meinen, dass man also nicht so ein Stammtischgewäsch von sich gibt, andererseits gibt es allerdings leider sehr wenige, wenn nicht gar keine Dinge, über die wir genügend Ahnung haben, um mitreden zu können.

Ich bin überzeugt, auch hier im Forum besteht eine sinnvolle Kommunikation darin, dass man mit anderen zusammen versucht, schwierige Gedanken nachzudenken oder mitzudenken, also das, was Sie schreiben:

Wichtig ist doch, dass wir dabei das allgemeine Prinzip verstehen, den Mechanismus, der dahinter steckt, im groben. Dabei muss nicht jedes Detail verstanden werden. Sobald wir den Mechanismus im groben verstanden haben, sind wir urteilsfähig. Imho.

Wie ich bereits geschrieben habe, muss ich mich erst einmal ganz langsam an die Emmerschen Gedankengänge herantasten. So wurde mir auf einmal bewusst, dass ich keine Ahnung habe, was ein "Sueperantigen" ist - und eigentlich weiß ich es jetzt, wo ich dies schreibe, immer noch nicht so ganz genau.

Ein "Superantigen" scheint ein Antigen zu sein, das die T-Lymphozyten direkt angreifen. Ich stelle mir das so vor, dass etwas so hässlich und gemeingefährlich aussieht, dass man es einfach abknallt, ohne sich irgendwelche Mühe zu geben, es kennenzulernen. Aber man sieht, wie mich meine testosterongesteuerte primitive Denkart übermannt.:-(

Übrigens glaube ich, dass Sie mit dieser Einschätzung (Ihr posting vom 28.11., 9:48)

Herr Emmer ist der Ansicht, dass es im menschlichen Körper Retroviren gibt, die unter bestimmten Umständen aktiviert werden können. Sie können also lebenslang schlummern und unschädlich sein, aber es kann passieren, dass sie - wie Dornröschen - plötzlich aufgeweckt und aktiv werden und ich dann z.B. als MS äußern.

Ist das nicht dieselbe Grundannahme, die der EBV-Hypothese zugrundliegt? Ruhende Erreger können aufgeweckt werden?


Ich denke auch, da gibt es etwas Verbindendes zwischen der EBV-Stress-Hypothese und den Emmerschen Retroviren.

Die EBV-Stress-Hypothese ging ja so:
Es gibt aber noch eine andere, nicht weniger faszinierende Theorie. Das bereits erwähnte Epstein-Barr-Virus besitzt einen Eiweißmantel, dessen Erkennungsmerkmal eine Kette aus den fünf Aminosäuren R-R-P-F-F ist. Genau dieses R-R-P-F-F findet sich in einem Eiweiß, das sich nur unter Stress in der weißen Hirnsubstanz ausbildet. Demgemäß lautet die EBV-Stress-Hypothese: Irgendwann einmal in der Kindheit infiziert man sich mit dem Epstein-Barr-Virus, und die Lymphozyten werden gegen R-R-P-F-F „allergisiert“. Das führt zunächst zu keinen Problemen, weil im Körper kein R-R-P-F-F vorkommt. Entsteht aber später in belastenden Lebenssituationen das Stressprotein in der weißen Hirnsubstanz, dann greifen die Lymphozyten die vermeintlichen Erreger an und zerstören sie.

Jetzt muss ich nur noch überlegen, ob Herr Emmer etwas Ähnliches meint oder inwieweit wir etwas anderes im Sinn haben.

Sie sehen, ich habe noch viele Verständnisschwierigkeiten!:-( Aber ich freue mich, dass Sie sich auch so in die Sache hineingedacht haben.:-) Vielleicht werde ich ihm auch schreiben, aber erst, wenn ich ihn richtig verstanden habe.

W.W.

Zu HERV oder Peters MS-Theorie

W.W. @, Sonntag, 03. Dezember 2017, 14:04 (vor 9 Tagen) @ W.W.

Die EBV-Stress-Hypothese ging ja so:
Es gibt aber noch eine andere, nicht weniger faszinierende Theorie. Das bereits erwähnte Epstein-Barr-Virus besitzt einen Eiweißmantel, dessen Erkennungsmerkmal eine Kette aus den fünf Aminosäuren R-R-P-F-F ist. Genau dieses R-R-P-F-F findet sich in einem Eiweiß, das sich nur unter Stress in der weißen Hirnsubstanz ausbildet. Demgemäß lautet die EBV-Stress-Hypothese: Irgendwann einmal in der Kindheit infiziert man sich mit dem Epstein-Barr-Virus, und die Lymphozyten werden gegen R-R-P-F-F „allergisiert“. Das führt zunächst zu keinen Problemen, weil im Körper kein R-R-P-F-F vorkommt. Entsteht aber später in belastenden Lebenssituationen das Stressprotein in der weißen Hirnsubstanz, dann greifen die Lymphozyten die vermeintlichen Erreger an und zerstören sie.

Und was schreibt Herr Emmer dazu? Dass er nicht glaubt, dass die MS primär eine Entzündungskrankheit ist, sondern erst sekundär als Entzündung imponiert, weil Lymphozytenansammlungen, die sich in älteren Herden befinden, als Entzündungszeichen mißßdeutet werden. In Wirklichkeit handelt es sich aber wohl um Lymphozyten, die eingewandert sind, um zugrunde gegangene Zellen abzuräumen, also eher Rettungssanitäter als Aggressoren.

Die MS ist also erst sekundär etwas, was wie eine Entzündung aussieht. An primärer Stelle steht eine Degeneration. Das scheint ein heißes Eisen zu sein, für das DMSG-Forscher wahrscheinlich nur Spott und Hohn übrighaben. Oder irre ich mich?

Emmer behauptet, viele Befunde würden durch die Annahme, dass die MS eine durch wild gewordene Lymphozyten ausgelöste Krankheit sei, nicht erklärt. Er bezweifelt also die Autoimmunhypothese. Aber was sind "Superantigene"? Und welche Rolle spielen sie?

Ich muss darüber nachdenken, was er mit "schlafenden HERV-Sequenzen im menschlichen Erbgut meint, die "transaktiviert" werden. Aber vielleicht kann mir ja jemand dabei helfen?

W.W.

Zu HERV oder Peters MS-Theorie

Wulf-Eberhard @, Sonntag, 03. Dezember 2017, 14:19 (vor 9 Tagen) @ W.W.

Emmers Konstrukt ist dermaßen undurchsichtig und unverständlich, das nur der geschundete MSler hierin einen Strohhalm vermuten kann. Was hat denn Emmer zu bieten???
Mich erstaunt und überrascht die Aufmerksamkeit, die ihm entgegengebracht wird - evtl. deshalb, weil er aus Halle kommt ...

Die EBV-Stress-Hypothese ging ja so:
Es gibt aber noch eine andere, nicht weniger faszinierende Theorie. Das bereits erwähnte Epstein-Barr-Virus besitzt einen Eiweißmantel, dessen Erkennungsmerkmal eine Kette aus den fünf Aminosäuren R-R-P-F-F ist. Genau dieses R-R-P-F-F findet sich in einem Eiweiß, das sich nur unter Stress in der weißen Hirnsubstanz ausbildet. Demgemäß lautet die EBV-Stress-Hypothese: Irgendwann einmal in der Kindheit infiziert man sich mit dem Epstein-Barr-Virus, und die Lymphozyten werden gegen R-R-P-F-F „allergisiert“. Das führt zunächst zu keinen Problemen, weil im Körper kein R-R-P-F-F vorkommt. Entsteht aber später in belastenden Lebenssituationen das Stressprotein in der weißen Hirnsubstanz, dann greifen die Lymphozyten die vermeintlichen Erreger an und zerstören sie.

Und was schreibt Herr Emmer dazu? Dass er nicht glaubt, dass die MS primär eine Entzündungskrankheit ist, sondern erst sekundär als Entzündung imponiert, weil Lymphozytenansammlungen, die sich in älteren Herden befinden, als Entzündungszeichen mißßdeutet werden. In Wirklichkeit handelt es sich aber wohl um Lymphozyten, die eingewandert sind, um zugrunde gegangene Zellen abzuräumen, also eher Rettungssanitäter als Aggressoren.

Die MS ist also erst sekundär etwas, was wie eine Entzündung aussieht. An primärer Stelle steht eine Degeneration. Das scheint ein heißes Eisen zu sein, für das DMSG-Forscher wahrscheinlich nur Spott und Hohn übrighaben. Oder irre ich mich?

Emmer behauptet, viele Befunde würden durch die Annahme, dass die MS eine durch wild gewordene Lymphozyten ausgelöste Krankheit sei, nicht erklärt. Er bezweifelt also die Autoimmunhypothese. Aber was sind "Superantigene"? Und welche Rolle spielen sie?

Ich muss darüber nachdenken, was er mit "schlafenden HERV-Sequenzen im menschlichen Erbgut meint, die "transaktiviert" werden. Aber vielleicht kann mir ja jemand dabei helfen?

W.W.

Avatar

Motivation und Strategie

motorschiffbesitzer @, Sonntag, 03. Dezember 2017, 15:39 (vor 9 Tagen) @ W.W.

Das ist alles sehr, sehr schwierig!!

PS: Dürfen wir überhaupt über Allgemeine Relativitätstheorie, Quantenmechanik oder den HERV sprechen, wenn wir keine Experten sind?:confused:


Wir dürfen, mMn.


Das meine ich auch! Ich hatte aber das Gefühl MSB und andere würden das Gefühl vermitteln, man dürfe sich nur über das äußern, von dem man wirklich gute Kenntnisse besitze.

Da schätzen sie mich völlig falsch ein!

Ich suche in vielen Ereignissen einen Grund, eine Motivation.

Was kann der/ diese also nun sein. Sich austauschen oder auf eine Veränderung hinarbeiten?

Sollte ein Austausch gemeint sein, so habe ich manches zu ernst genommen.
Bei der Veränderung als Motivation halte ich ihren Stil für zu aggressiv und zeitgleich aber für "zahnlos".

Ein sehr gutes Beispiel dafür, wie ich die Art für vielversprechend halte, lebt Dr. Scheiderbauer.

Ergänzend ist das mein Standpunkt.

--
»Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.« Albert Einstein

Zu HERV oder Peters MS-Theorie

Wulf-Eberhard @, Sonntag, 03. Dezember 2017, 13:12 (vor 9 Tagen) @ Nalini

unser Körper,...jeder Körper, ist voll von ruhenden Erregern. Ich persönlich sehe nicht einen Erreger im Vordergrund ....es kann jeder sein und ist individuell.
Was führt zur Störung, das alles aus den Fugen gerät, was früher reibungslos funktionierte?
Die Antwort kennt ................der .....
Darm !

PS: Dürfen wir überhaupt über Allgemeine Relativitätstheorie, Quantenmechanik oder den HERV sprechen, wenn wir keine Experten sind?:confused:


Wir dürfen, mMn.
Wichtig ist doch, dass wir dabei das allgemeine Prinzip verstehen, den Mechanismus, der dahinter steckt, im groben. Dabei muss nicht jedes Detail verstanden werden. Sobald wir den Mechanismus im groben verstanden haben, sind wir urteilsfähig. Imho.

Übrigens glaube ich, dass Sie mit dieser Einschätzung (Ihr posting vom 28.11., 9:48)

Herr Emmer ist der Ansicht, dass es im menschlichen Körper Retroviren gibt, die unter bestimmten Umständen aktiviert werden können. Sie können also lebenslang schlummern und unschädlich sein, aber es kann passieren, dass sie - wie Dornröschen - plötzlich aufgeweckt und aktiv werden und ich dann z.B. als MS äußern.

Ist das nicht dieselbe Grundannahme, die der EBV-Hypothese zugrundliegt? Ruhende Erreger können aufgeweckt werden?

gar nicht mal so falsch liegen.

Zu HERV oder Peters MS-Theorie

Nalini @, Sonntag, 03. Dezember 2017, 13:37 (vor 9 Tagen) @ Wulf-Eberhard

Was führt zur Störung, das alles aus den Fugen gerät, was früher reibungslos funktionierte?
Die Antwort kennt ................der .....
Darm !

Der Darm ist unbestritten ein wichtiges Bindeglied.
Wie war das, in der Naturheilkunde heißt es doch, 80 Prozent des Immunsystems befindet sich im Darm?

Und was wiederum kann den Darm empfindlich stören, so dass sich sogar die Zusammensetzung der Darmbakterien ungünstig verändert?

Die Antwort: ....... Stress und psychische Dysbalance .......

Wie sagte eine ehemalige Naturheilärztin von mir, alles hängt mit allem zusammen.

Zu HERV oder Peters MS-Theorie

Wulf-Eberhard @, Sonntag, 03. Dezember 2017, 14:02 (vor 9 Tagen) @ Nalini


Die Antwort: ....... Stress und psychische Dysbalance .......

Wie sagte eine ehemalige Naturheilärztin von mir, alles hängt mit allem zusammen.

Stress u. Co sind mögliche Faktoren, die gern -mangels anderer Erklärungen- aus dem Zauberhut gezückt werden. Bei mir spielen sie, wenn überhaupt, eine untergeordnete Rolle.
Nö, dieser alte Hut, der eine Zeitlang mal en vogue war; ist zu vernachlässigen....

Zu HERV oder Peters MS-Theorie

W.W. @, Sonntag, 03. Dezember 2017, 13:48 (vor 9 Tagen) @ Wulf-Eberhard

unser Körper,...jeder Körper, ist voll von ruhenden Erregern. Ich persönlich sehe nicht einen Erreger im Vordergrund ....es kann jeder sein und ist individuell.

Im ersten gebe ich Ihnen Recht...

Was führt zur Störung, das alles aus den Fugen gerät, was früher reibungslos funktionierte?
Die Antwort kennt ................der .....
Darm !

... Im zweiten... Ich weiß nicht:confused: .

Ich bin vermutlich verklemmt und wenig charmant, aber mich schreckt dieser Gedanke.

W.W.

Avatar

Zu HERV oder Peters MS-Theorie

Bluna, Samstag, 02. Dezember 2017, 17:57 (vor 10 Tagen) @ W.W.

Ich finde die Theorie (das ist doch das, wo auch Dr. Emmer forscht, oder?) intressant. In erster Linie sehe ich die MS - oder besser gesagt (m)eine MS-Variante - eindeutig als eine Überlastungsgeschichte. Das eine muss dabei das andere ja nicht ausschließen.

Zu HERV oder Peters MS-Theorie

Nalini @, Sonntag, 03. Dezember 2017, 08:55 (vor 10 Tagen) @ Bluna

In erster Linie sehe ich die MS - oder besser gesagt (m)eine MS-Variante - eindeutig als eine Überlastungsgeschichte. Das eine muss dabei das andere ja nicht ausschließen.

Eine interessante Frage, ob mit der HERV-Hypothese die Lebensstil-, Überlastungs- und Stresshypothesen als Ursache "widerlegt" seien.

Bei der ganzen Sache für mich, in Anbetracht meiner persönlichen Krankheitsgeschichte, einer der wichtigsten Fragen überhaupt :-P ;-)

Warum ich denke, dass die Lebensstil-, Überlastungs- und Stresshypothesen damit nicht "vom Tisch" wären, habe ich hier, nebenan bei Sallys, beschrieben.

Avatar

Zu HERV oder Peters MS-Theorie

Bluna, Sonntag, 03. Dezember 2017, 12:00 (vor 9 Tagen) @ Nalini

Ich hätte es nicht besser schreiben können. :ok: :ok: :ok:

Zu HERV oder Peters MS-Theorie

julia @, Sonntag, 03. Dezember 2017, 14:14 (vor 9 Tagen) @ Nalini


Warum ich denke, dass die Lebensstil-, Überlastungs- und Stresshypothesen damit nicht "vom Tisch" wären, habe ich hier, nebenan bei Sallys, beschrieben.


Das sehe ich genauso wie du es bei Sallys geschrieben hast.:-)

Ist es nicht längst Allgemeinwissen, dass Stress das Immunsystem in die Knie zwíngt und Viren etc. dann ein leichtes Spiel haben?;-)

Zu HERV oder Peters MS-Theorie

Nalini @, Sonntag, 03. Dezember 2017, 14:53 (vor 9 Tagen) @ julia

Ist es nicht längst Allgemeinwissen, dass Stress das Immunsystem in die Knie zwíngt und Viren etc. dann ein leichtes Spiel haben?;-)

Ja, es ist Allgemeinwissen. Und überall zu lesen, z.B. im Barmer Magazin, wahrscheinlich auch im Goldenen Blatt?
Verstehe auch nicht, warum manche Leute solche Probleme damit haben.

Bei der HERV-Hypothese geht es imho um folgendes:

Würde die beschriebene Transaktivierung erfolgen, ohne dass das Immunsystem beteiligt wäre, dann, in der Tat, könnte Peter die Lebensstil-, Stress- und Psycho-Thesen "endlich" "in den Wind schießen" (und erleichtert aufatmen ;-) )

Aber sobald das Immunsystem ins Spiel kommt, dann werden auch Lebensstil- und Stresshypothesen wieder relevant. Und die Rolle des Immunsystems beim Prozess der HERV-Transaktivierung ist längst ! nicht geklärt.

Zu HERV oder Peters MS-Theorie

Wulf-Eberhard @, Sonntag, 03. Dezember 2017, 15:13 (vor 9 Tagen) @ Nalini

Ist es nicht längst Allgemeinwissen, dass Stress das Immunsystem in die Knie zwíngt und Viren etc. dann ein leichtes Spiel haben?;-)


Ja, es ist Allgemeinwissen. Und überall zu lesen, z.B. im Barmer Magazin, wahrscheinlich auch im Goldenen Blatt?
Verstehe auch nicht, warum manche Leute solche Probleme damit haben.

lese weder Goldenes Blatt noch Apo-Umschau ....sry ...
Was muss denn das bei Dir für ein unglaublicher MegaSTRESS gewesen sein, das Du so in die Knie gegangen bist?

Zu HERV oder Peters MS-Theorie

julia @, Sonntag, 03. Dezember 2017, 15:42 (vor 9 Tagen) @ Nalini

Ist es nicht längst Allgemeinwissen, dass Stress das Immunsystem in die Knie zwíngt und Viren etc. dann ein leichtes Spiel haben?;-)>

Ja, es ist Allgemeinwissen. Und überall zu lesen, z.B. im Barmer Magazin, wahrscheinlich auch im Goldenen Blatt?
Verstehe auch nicht, warum manche Leute solche Probleme damit haben.

Ich kann mich noch erinnern, dass früher häufig von der Managerkrankheit gesprochen wurde.
Man ahnte also bereits in den 50er/60er Jahren, dass sich Stress ungünstig auf die Gesundheit von gehetzten Manager auswirken könnte.

Man bedenke, dass wir heutzutage einem Vielfachen des damaligen Managerstresses ausgesetzt sind.

Zu HERV oder Peters MS-Theorie

Wulf-Eberhard @, Sonntag, 03. Dezember 2017, 15:51 (vor 9 Tagen) @ julia

Ist es nicht längst Allgemeinwissen, dass Stress das Immunsystem in die Knie zwíngt und Viren etc. dann ein leichtes Spiel haben?;-)>

Ja, es ist Allgemeinwissen. Und überall zu lesen, z.B. im Barmer Magazin, wahrscheinlich auch im Goldenen Blatt?
Verstehe auch nicht, warum manche Leute solche Probleme damit haben.


Ich kann mich noch erinnern, dass früher häufig von der Managerkrankheit gesprochen wurde.
Man ahnte also bereits in den 50er/60er Jahren, dass sich Stress ungünstig auf die Gesundheit von gehetzten Manager auswirken könnte.

Man bedenke, dass wir heutzutage einem Vielfachen des damaligen Managerstresses ausgesetzt sind.


Also ich hatte diesen Stress nicht....

Dissoziation?

Tiff-Ahn, Sonntag, 03. Dezember 2017, 16:26 (vor 9 Tagen) @ Wulf-Eberhard

Man bedenke, dass wir heutzutage einem Vielfachen des damaligen Managerstresses ausgesetzt sind.

Also ich hatte diesen Stress nicht....

Dissoziation?
https://www.youtube.com/watch?v=oDZJgxRo63s

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum